24.05.2019
Inhalt: EUROPA - NICHT NUR FÜR DIE SGE / FREUND*IN WERDEN. SO GEHT'S: / ZU GEWINNEN / SUCHE / BIETE / Freitag, 24. Mai: 
Comic-Lesung / Freitag, 24. Mai: Vernissage / Freitag 24. Mai - 1. Juni: Cuba im Film / Freitag, 24.Mai: OF/Vorverkaufsstart für das Stadtstromern mit Ida Todisco / Freitag, 24.Mai: Of/ Mine vaganti / 24.bis 26.Mai: OF/ KUNSTANSICHTEN – Das Festival der Kunst / G E R O L L T E S - von Mikesch, Fozzie Bear und Adi / Zum Abschluss noch etwas über den DFB Pokal / Samstag, 25.Mai: OF/TauschRausch / Samstag, 25.Juni: Of/ see us there! / Samstag 25. Mai: Vinyl Flohmarkt im Lucille / Samstag 25. Mai: Bad Manners / Samstag, 25. Mai: 
Junge Kunst / Samstag 25. Mai: EDIE – Für Träume ist es nie zu spät / Sonntag 26. Mai: Weiberkram Flohmarkt / Sonntag, 26. Mai: Vernissage / Sonntag 26.Mai: Funny van Dannen / Sonntag, 26.Mai: OF/ Hafenkonzert / Sonntag, 26. Mai: Double Feature Special zur Europa-Wahl 2019 / Dienstag 28. Mai: Kikagaku Moyo + Wooden Shjips / Mittwoch, 29. Mai: DEAD VS. ALIVE / Mittwoch 29. Mai: Cubanisches Konzert & Party / Mittwoch 29. Mai: St. Beaufort / VORSCHAU / Samstag 1. Juni: FRITZ DEUTSCHLAND / Sonntag 2. Juni: Schlau hoch 2 / Montag 3. Juni: Maceo Parker / Freitag 7. Juni: Jouis / Sonntag, 9.Juni: Ffm/ Reel Big Fish / Samstag 15. Juni: Klassisches Konzert / 26. & 27. Juli: AUF ANFANG! / Impressum

EUROPA - NICHT NUR FÜR DIE SGE

Ihr Lieben, ich bin mal wieder "platt"... Public Viewing zum ESC, Townhall mit Robert Habeck und gestern Abend ein sensationeller Hotel Quiz Abend im wunderbaren Hotel Nizza... morgen nochmal Infostand an der Konsti und am Abend Kneipenwahlkampf mit Omid und Sonntagabend Wahlparty im Hotel Nizza (ihr dürft gerne kommen) und dann reicht es...

Am Sonntag wird dann gewählt und ich hoffe ihr geht alle zur Wahl!
WAS IMMER IHR WÄHLT, WÄHLT EUROPA!

Und wenn ihr das auch so seht, dann schreibt bitte WhatsApp, SMS oder was auch  immer an Eure Familie, Freundinnen & Freunde, Lover oder Ex Lover.... und bittet sie zur Wahl zu gehen. Ich habe das bei der Bundestagswahl gemacht und hinterher kamen 2 Freunde auf mich zu und haben gesagt: Danke für deine WhatsApp, die hat mir nochmal einen Kick gegeben.

Das Foto ist übrigens von 1987, da war ich mit meiner Freundin Suse B. auf Interrailtour durch Italien. Das Bild wurde am Bahnhof von Perugia gemacht. Wir mussten die Nacht, wie so viele andere auch, am Bahnhof verbringen, da wir mal wieder die Schließzeit der Jugendherberge verpasst hatten.

Ich will Europa - für uns alle, nicht nur für die SGE :-)

Schöne Woche!

Daniela

Vielen Dank an meine tollen Co-Autor*innen: Petra Manahl, Andrea Ehrig, Martin Grün und Uwe Schwöbel.

Zur besseren Lesbarkeit empfehle ich die Ausgehtipps auf der Webseite zu lesen.

FREUND*IN WERDEN. SO GEHT'S:

Du findest die Ausgehtipps toll und möchtest, dass es sie auch im 12. Jahr noch gibt?

Dann werde Freund*in
, ob als Privatperson, als Unternehmer*in oder als Anzeigenschalter*in... hier gibt es alle Infos.

(Wenn Du mit all den Formularen nicht weiter kommst, dann schicke einfach ne Mail an: freunde@cappelluti.net)

ZU GEWINNEN

Antworten für die folgenden Tickets bitte an: schwoebke@aol.com (Die Gewinner*innen werden von Uwe benachrichtigt)

5 x 2 Kinotickets für EDIE - für Träume ist es nie zu spät. Am Samstag, mit Anwesenheit des Regisseurs, im Orfeos Erben. Gewinnfrage: Wie heißt die Hauptdarstellerin?

1 x 2 Gästelistenplätze für Jouis am 07.06 im Lotte Lindenberg. Frage: in welchem Stadtteil liegt LOTTE LINDENBERG?, Einsendeschluss: 27.05, 20 Uhr
 
2 x 2 Gästelistenplätze für Funny van Dannen am 26.05 im Mousonturm, Frage: Wer spielte Fozzie Bear in der Muppet Show (siehe GEROLLTES), Einsendeschluss: 25.05, 12 Uhr
 
2 x 2 Gästelistenplätze für Kikagaku Moyo + Wooden Shjips am 28.05 im Zoom, Frage: Woher stammen Kikagaku Moyo?, Einsendeschluss: idealerweise bis 25.05, 12 Uhr
 
1 x 2 Gästelistenplätze für St. Beaufort
am 29.05 im Cave, Frage: Wie viele Konzerte gaben St. Beaufort bisher?, Einsendeschluss: 26.05, 20 Uhr

3 x 2 Eintrittskarten für einen Film nach Wunsch beim Cubanischen Filmfest im Filmforum Höchst. Gewinnfrage: Welches Konzert empfiehlt Uwe für Samstag?

1 x 2 Gästelistenplätze für das Konzert von Lázara „Cachao“ López am Mitwoch im Orange Peel. Gewinnfrage: Zum wievielten Mal gibt es das Cubanische Filmfest?

***************************************************
Antworten bitte an: ausgehtipp.gewinnspiel@gmail.com (Die Gewinner*innen werden von Martin benachrichtigt)

2 x 2 Tickets für DEAD VS. ALIVE am Mittwoch im Schauspiel. Gewinnfrage: Was empfiehlt Petra für den 26. Mai?

SUCHE / BIETE

(Wer über Danielas Ausgehtipps eine Wohnung, neue Arbeitnehmer*innen oder sonst was tolles findet, den bitte ich um eine Spende an die Hilfsorganisation meiner Freundin, Anna Demisch, zu entrichten: people4people.social Richtwert sind 10% der Nettomiete, oder Vergleichbares)

Es ist zum Heulen... das wunderbare Mädchenkulturzentrum Mafalda muss aus seinen Räumen raus.. Ich kenne Mafalda sehr gut. Sie machen eine tolle Arbeit und es wäre toll, wenn ihr alle mithelfen könntet, damit die Girlz im Kiez bleiben können!
"Wir suchen 150-250 qm im Nordend/Bornheim/Ostend bis maximal 3000.- Euro kalt, gerne barrierefrei. Wir suchen ein Vermieter*in , die uns langfristig (10 Jahre und länger) Räume vermieten würde.
Kontakt: Mädchenkulturzentrum Mafalda, mafalda@junularo-ffm.de oder telefonisch unter 069/95929378.
Wir bieten kulturelle und künstlerische Kurse für Mädchen und junge Frauen von 11 - 27 Jahren, Hausaufgabenhilfe und einen täglichen Mittagstisch für unsere Besucher*innen an.
Nähere Infos finden Sie auf unserer Homepage(junularo-ffm.de/de/mafalda), sowie bei facebook (Mädchenkulturzentrum Mafalda) und Instagramm (maedchenkulturzentrum mafalda).

Freitag, 24. Mai: 
Comic-Lesung

(Petra)

Lucky Luke ist in der Stadt – YEAHAAH! Aber wie es sich für einen Cowboy im 21. Jahrhundert gehört, reitet er nicht auf seinem Pferd ein, sondern – auf dem Fahrrad. Vor mehr als 70 Jahren hat der belgische Zeichner Morris Lucky Luke und sein kluges Pferd Jolly Jumper erfunden. Auch in Deutschland gehört der Mann, der schneller zieht als sein Schatten, zu den berühmtesten und beliebtesten Comicfiguren und sowieso in den popkulturellen Kosmos der Gegenwart. Zum seinem 70. Geburtstag wurde der Berliner Zeichner Mawil eingeladen, einen Band vorzulegen. Mawil, der vor allem durch „Kinderland“, aber auch durch seine Comics im Tagesspiegel bekannt wurde, ist ein großer Fahrradfan und so überrascht es nicht, dass er in „Lucky Luke sattelt um“ (Egmont) seinen Helden mit dem Rad durch den Westen fahren lässt. Aber keine Sorge, Jolly Jumper ist auch dabei.

Mawil: Lucky Luke sattelt um, Comic-Abend
Moderation: Comicexperte Jakob Hoffmann
Literaturhaus Frankfurt
Schöne Aussicht 2, barrierefrei: ja
Uhrzeit: 19:30 Uhr, Eintritt: 7 (4) Euro,

Foto: ©Darjush Davar

Freitag, 24. Mai: Vernissage

(Petra)

Bin gerne in der Schwalbe54, gerade auch weil der Fokus auf wenige Kunstwerke leichtfüßiger daherkommt als manch schwergewichtige Ausstellung, die nach Aufmerksamkeit schreit. Heute eröffnet hier eine neue Ausstellung: Malerei von Nyree Newton, die „…likes to paint“. Das ist schon mal eine gute Voraussetzung, finde ich – und der sehr persönliche Ankündigungstext wirkt auf mich so ungewöhnlich, dass ich spontan unterstelle, er selbst sei auch Teil der Kunst. Doch er scheint authentisch zu sein: Eine Kreative in unterschiedlichen Bereichen, die immer wieder von Freunden und Familie in ihrem Weg bestärkt wurde und wird und mit in der Malerei ihr kreatives Format gefunden hat, ihren kreativen roten Faden sozusagen. Und deshalb will sie diese Werke nun teilen mit der Welt – und feiern. Schön.

Nyree Newton „…likes to paint“ – Vernissage

Schwalbe54, Schwalbacher Straße 54, barrierefrei: leider nein
Uhrzeit: 19 Uhr, Eintritt: frei

Freitag 24. Mai - 1. Juni: Cuba im Film

(Daniela)

Warum mein Sohn Ruben heißt? Weil ich mal Urlaub auf Cuba gemacht habe und dort die Musik von Ruben Gonzales gehört habe... Daher müsste ich ja eigentlich auf das Cubanische Filmfestival... wenn ich Zeit hätte...

Vom 23. Mai bis 1. Juni findet im Filmforum Höchst zum 24. Mal das Filmfestival Cuba im Film statt, das einzige rein kubanische Filmfestival in Europa.
Wie immer stehen neue Spielfilmproduktionen auf dem Programm, die sich mit den unterschiedlichsten Themen beschäftigen, zudem Dokumentarfilme, an denen Kuba so reich ist und neue Kurzfilme der bekannten Filmschulen und unabhängiger Produktionen.
 
Der Themenschwerpunkt liegt in diesem Jahr auf der kubanischen Musik. Zu sehen sind drei Dokumentarfilme über verschiedene Musiker. Zudem zwei Spielfilmklassiker, La bella del Alhambra – Die Schöne der Alhambra, sowie El Benny über das Leben der Son- und Mambolegende Benny Moré.      
Mehrere RegisseurInnen werden aus Cuba anreisen, aber auch aus Belgien und Deutschland, um ihre Filme persönlich vorzustellen und mit dem Publikum zu diskutieren.
Abgerundet wird das Festival mit einer Veranstaltung zum Thema „Sonnenenergie auf Cuba“ am 25. Mai, mit Film und Diskussion zu neuen Energiestrategien.
 
Das Programm findet sich hier: http://www.cubafilm.de/programmkalender.html

Eintritt 7 €, mit Frankfurt Pass 3,50 €.

Zum Filmforum Höchst ist es nicht weit: Nur 4 min zu Fuß vom Bhf Höchst (S1, S2, ab HBF 20 min, ab Konsti 15 min), kostenfreie Parkplätze um’s Eck vom Kino. Leider nicht barrierefrei.

Freitag, 24.Mai: OF/Vorverkaufsstart für das Stadtstromern mit Ida Todisco

(Andrea)

Wer auch immer die Idee hatte, sie ist gut! Und eine schöne Vorstellung noch dazu, mit Ida gemütlich mit einem Pedelec durch die Stadt zu cruisen. Ida Todisco, Autorin des Buches „Offenbach. Liebe auf den zweiten Blick“, hat unter zwei verschiedenen Blickwinkeln Stationen zusammengestellt, von denen einige auch viele Offenbacher noch nicht kennen dürften. Die Tour „Stadtstromern“ führt mit elektrischem Antrieb von der eMobil-Station am Marktplatz durch kreative und kulinarische Hinterhofverstecke, zeigt Kulturorte und architektonische Wimmelbilder. Dabei wird der Blick auch auf originelle Läden, Ateliers oder Werkstätten gerichtet. An der letzten Station – entweder im Filmklubb im Isenburgring oder in einem Lokal nahe der eMobil-Station am Marktplatz – wird noch gemeinsam etwas getrunken. „Grün, Grün, Grün“ ist vielleicht nicht die erste Assoziation, die man mit Offenbach verbindet. Dies kann sich aber nach der eMobil-Sommertour mit diesem Titel ändern. Ida Todisco führt am Main entlang nach Bürgel und Rumpenheim, lenkt die Aufmerksamkeit auf Wiesen, Dämme, Ackerland und alte Pferdhöfe, aber auch einen der ältesten Weinberge Hessens und die Baumhalle im Schlosspark. Aber auch aus der Ferne betrachtet punktet Offenbach mit seiner grünen Seite: Für den Blick aus der Distanz sorgt ein kurzer Tour-Abstecher über den Arthur-von-Weinberg-Steg nach Fechenheim. Wieder zurück in Offenbach wird die Tour mit Elektroantrieb bei einem Getränk und einer Brezel am Bembel-Boot in Höhe des Isenburger Schlosses abgeschlossen. Die Tour „Stadtstromern“ wird am Samstag, 8. Juni, und Donnerstag, 4. Juli, jeweils um 14 Uhr angeboten, „Grün, Grün, Grün“ am Donnerstag, 27. Juni, und Samstag, 13. Juli, jeweils um 17.30 Uhr. Die Touren dauern etwa zwei Stunden, die Teilnahme kostet inklusive Ausleihe eines Pedelecs 15 Euro. Treffpunkt ist die eMobil-Station am Marktplatz. 15 Minuten vor dem Start wird in die Fahrzeuge eingewiesen. Es wird empfohlen, einen Fahrradhelm mitzubringen. Pro Tour können zehn Personen mitfahren. Tickets für alle vier Touren gibt es ab Freitag, 24. Mai, beim OF Infocenter, Salzgässchen 1, 63065 Offenbach.
Bild: Alexander Habermehl

Freitag, 24.Mai: Of/ Mine vaganti

(Andrea)

Leidenschaft ist das mindeste, was man Nicole und Ida unterstellen kann und muss. Und ohne sie und ihr besonderes Händchen wäre der Filmklubb sicher nicht das, was er ist. Zumal sich Ida mit "Cinema & Cena" eine wunderbare Reihe ausgedacht hat, mit viel Amore und gutem Essen. Ein echtes Stück Lebenskunst, das am 24.Mai einjährigen Geburtstag feiert, tanti auguri und noch viele, viele schöne Filmabende! Heute läuft Mine vaganti, Ida schreibt "seinen deutschen Titel „Männer al dente“ hat „Mine vaganti“ nicht verdient, denn trotz ein paar klamaukiger Ausbrü che ist der Film keine oberflächliche Klamotte, sondern eine melancholische, bittersüße Komödie. Ferzan Özpetek (*1959 in Istanbul, seit 1978 in Rom) schrieb bereits mit „Hammâm“, „Le fate ignoranti“ und „Saturno Contro“ italienische Filmgeschichte." Alora, worum gehts? "Wie viel Wahrheit verträgt eine Familie? In der Familie Cantone lügen alle ein wenig: Der Familienvater hat eine Geliebte, seine Frau schaut darüber hinweg, seine Schwester tarnt ihre nächtlichen Eskapaden mit „Haltet den Dieb!“- Schreien, das Hausmädchen ist eine fantastische Sängerin. Mine vaganti – das sind verstreute Minen, auf die jederzeit jemand treten kann. Eine solche Mine hochgehen zu lassen, hat Tommaso (Riccardo Scamarcio) vor, der jüngste Sohn einer wohlhabenden Pasta-Fabrikanten-Familie im ländlichen Apulien, wo man(n) Homosexuelle noch Schwuchtel nennt und es kei- neswegs toll findet, dass sie „neuerdings überall wie Pilze aus dem Boden“ schießen. Tommaso lebt im fernen Rom – und das hat seinen guten Grund: Die heimische Pasta-Fabrik überlässt er lieber dem großen Bruder und seine Eltern ahnen nichts davon, dass er sein Leben mit dem Arzt Marco teilt und heimlich Geschichten schreibt, statt Betriebs- wirtschaft zu studieren. Zu einem Familientreffen kommen alle zusammen ... Einlass & Essen ab 19 Uhr, Film um 20 Uhr.
Filmklubb
Isenburgring 36
63069 Offenbach
www.filmklubb.de

24.bis 26.Mai: OF/ KUNSTANSICHTEN – Das Festival der Kunst

(Andrea)

Ach, das wird wieder ein Fest, wie sehr ich mich  freue! "Die Kunstszene Offenbachs präsentiert sich am Wochenende vom 24.-26. Mai in ihrer ganzen Vielfalt: Zu den KUNSTANSICHTEN öffnen Ateliers, Galerien und Museen ihre Türen. Ebenso bieten alternative Ausstellungsräume und der öffentliche Raum in diesen drei Tagen einen Einblick in das einzigartige Kunstnetzwerk der Stadt. Die KUNSTANSICHTEN werden von einem Rahmenprogramm begleitet, der Eintritt ist frei.

So, und weil es wirklich keinen Sinn macht, jetzt einzelne Programmpunkte oder Orte herauszupicken, schaut online oder noch besser: Lasst´ Euch treiben! Entweder mit dem Rad, immer erste Wahl, oder mit dem Bus. Wenn ich das richtig verstanden habe, berechtigt der Kunstansichten-Faltplan zum kostenlosen Lift. Mehr unter http://www.kunstansichten.info

G E R O L L T E S - von Mikesch, Fozzie Bear und Adi

(Uwe)

„In dem kleinen Dorf Holleschitz wohnt Schuster Pepik bei seiner Großmutter. Diese hat einen Kater, der auf den Namen Mikesch hört ….“. Neben dem Kinderbuch Kater Mikesch von Josef Lada hat die Augsburger Puppenkiste weitere zauberhafte Geschichten wunderbar inszeniert. Die mit liebevoll gestalteten Marionetten umgesetzten Stücke liefen mit großem Erfolg im Fernsehen. Die Augsburger Puppenkiste wurde zu einem großartigen Aushängeschild der Fuggerstadt und ein weitaus größerer Sympathieträger als es der in der schwäbischen Metropole beheimatete Fußballclub Augsburg jemals sein wird. Nachdem sich der FCA in den Vorwochen den Klassenerhalt sicherte, spielte er am letzten Wochenende in Wolfsburg so, als wären dem Sams, Urmel, Lukas, Jim Knopf, Kalle Wirsch und anderen Marionetten vor der Vorstellung die Fäden abgeschnitten worden. Die Augsburger zeigten eine erbärmliche Leistung und kamen in der Autostadt im wahrsten Sinne des Wortes „unter die Räder“. Weil das Interesse für diese beiden Vereine ansonsten eher überschaubar ist, hätte man von dem hohen Ergebnis normalerweise allenfalls erstaunt Notiz genommen. Da die Wolfsburger durch den Sieg (ein 1-0 hätte gereicht) in der Abschlusstabelle aber an der Eintracht vorbei zogen, ärgerten sich viele Fußballfans und riefen „Wettbewerbsverzerrung“. Da Mainz aber Hoffenheim besiegte, darf die Eintracht trotz der Niederlage in München weiterhin von der Euro League träumen, für die sie sich im Sommer qualifizieren kann. Gegen Mainz, Augsburg und Wolfsburg hätte die Eintracht in den letzten Spielen übrigens aus eigener Kraft frühzeitig eine bessere Positionierung in der Abschlusstabelle verwirklichen können, das klappte aber nicht. Auch, weil die Spieler nach den intensiven Europapokalspielen Ende April / Anfang Mai in der Liga so energiegeladen wirkten wie Bert aus der Sesamstraße. 

Apropos Bert. Kennt Ihr Frank Oznowicz, kurz Frank Oz? Er ein genialer Puppenspieler und spielte beispielsweise den weisen Yoda aus den Star Wars Filmen, dessen eigentümlichen Satzbau er auch kreierte. Darüber hinaus hauchte er dem fast ebenso weisen Bert aus der Sesamstraße Leben ein und spielte „das Tier“, den wilden Schlagzeuger, und „Fozzie Bear“, den tragisch-komischen Stand Up Comedian, in der Muppet Show. Figuren, die verschiedener nicht sein könnten und ohne die mir in meinem Leben etwas fehlen würde. Kermit entwickelte und spielte der viel zu früh verstorbene Jim Henson. Möglicherweise spielte sich der Schöpfer der Muppet Show mit dem legendären grünen Frosch selbst: Den kreativen Macher, der die unterschiedlichen Charaktere, Talente und Figuren zu einem funktionierenden Ganzen zusammenfügte und den stets hektischen Laden organisierte. Der dafür sorgte, dass die richtigen „Leute“ zum richtigen Zeitpunkt auf den richtigen Positionen standen, so unterschiedlich sie auch waren. Eine Herausforderung, durchaus vergleichbar mit der Rolle von Eintracht Trainer Adi Hütter in dieser Saison. Er zog geschickt die Fäden und sorgte so für ein Spieljahr, das Eintrachtfans lange in Erinnerung behalten werden. Hütter wurde einmal gefragt, ob er ein Freund der Spieler wäre. Darauf antwortete er: „Nein. Wir sitzen zwar im selben Boot und ich bin der, der auf der Kommandobrücke das Tempo vorgibt. Aber Freund? Nein. Freundlich? Ja!“ Als freundlich und kompetent lernte ihn die Fußballfamilie in diesem Jahr kennen. Man kann ihn sich gut dabei vorstellen, wie er in den letzten Wochen, als es einige missglückte Auftritte gab, seine Spieler immer wieder sensibel aufbaute. So wie es einst Kermit mit dem genialen Fozzie Bear getan hatte.

Zum Abschluss noch etwas über den DFB Pokal

Am Samstag spielen die Bayern, die schon Anfang der 90er Jahre mal kurzzeitig „die Bullen“ waren (weil die LKW-Marke Magirus Deutz Sponsor der Bayern war), gegen die Bullen, die wegen der Statuten des DFB oder der DFL „Bullen“ offiziell nicht im Vereinsnamen haben dürfen. Sollte man sich das anschauen? Warum nicht?! Die Bayern „kämpfen“ am Samstag in Berlin gegen die Sachsen. Freistaat gegen Freistaat in einem Stadtstaat. Im Gegensatz zur Stadt Berlin schwimmen die beiden Finalisten im Geld. Die Leipziger wegen der geschickten Kombination aus Koffein, Taurin, Wasser, Zucker und B Komplex Vitaminen und die Bayern wegen der geschickten Kombination aus Maier, Müller und Beckenbauer.

(Da mir Uwe kein passendes Bild zum DFB Pokal geschickt hat, lasse ich das Logo vom FSV einfach stehen. Das sieht auch viel besser aus, als das Logo vom DFB)

Samstag, 25.Mai: OF/TauschRausch

(Andrea)

Ihr habt den Schrank voll und wieder nichts anzuziehen? Dann geht doch tauschen! Ich mache das mit meinen Mädels schon seit längerem, wir backen Kuchen, kaufen Cremant und beschenken uns mit tollen Dingen. Ganz so gediegen ist es heute in der Leibnizschule nicht, aber die angebotene Tauschberatung sollte man nicht unterschätzen. So, liebe Tauschwillige und nebenbei Umweltschoner, eine Stunde vor Beginn, heißt ab 11 Uhr Sachen bringen, um 12 geht´s los: "Bis zu 5 Kleidungstücke, Schuhe, Spiele, Sportartikel, Accessoires bringen - bis zu 5 Kleidungstücke, Schuhe, Spiele, Sportartikel, Accessoires mitnehmen! Parallel gibt es einen Kreativ-Workshop für die Schüler und Schülerinnen! Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch und ein fröhliches Tauschen - Tauschberatung inklusive!
Elterninitiative der Leibnizsschule/ Leibniz goes Global
Gymnasium der Stadt Offenbach
Brandsbornstrasse 11
63069 OF 

Samstag, 25.Juni: Of/ see us there!

(Andrea)

Ich glaube, den Ausweichtermin bei schlechtem Wetter braucht es am Samstag nicht. 22 Grad und Sonnenschein soll es geben. Ideal zum gemütlichen chillen und tanzen bei See us there im Eißnert-Park. Einmal im Jahr wird der Park zum netten Treffpunkt mit Musik: "Wie die meisten von euch wissen, werden die DJs nicht lange im Voraus angekündigt. Allerdings werden wir kurz vor der Veranstaltung nach und nach bekanntgeben, wer die „Schüssel“ am 25. Mai (oder am 1. Juni) beschallen wird. Also haltet Augen und Ohren offen". Aktuell stehen dort (https://bit.ly/2VXOvPF): Martin Buttrich Cassy Peter Schumann Bo Irion Steffen Deux Derrick Drakeford. Die Namen sagen mir allesamt nichts, ist aber egal, ich schaue auf jeden Fall mal dort vorbei. 

Leonhardt Eisnert Park
Bieberer Straße auf Höhe Nr. 272
63071 Offenbach am Main

Samstag 25. Mai: Vinyl Flohmarkt im Lucille

(Daniela)

Ich besaß in meinem ganzen Leben nur 5 Schallplatten. Davon habe ich gluabe ich nich eine einzige aufgehoben (Lucio Dalla) und weil ich sowieso nur Musik live höre, macht für mich eine Plattenflohmarkt auhc keinen Sinn.

Ich würde heute dennoch ins Lucille gehen weil ich Julia & Mehran sehr mag und ich das Lucille einfach toll finde.

Vinyl Second Hand
Lucille
Friedberger Landstraße 100
17:00-22:00 Uhr

 

 

 

Samstag 25. Mai: Bad Manners

(Uwe)

Wer den Schalker Trainer Huub Stevens in den letzten Wochen beobachtete, der hat erlebt, was Bad Manners sind: schlechte Manieren. Gibt es eigentlich auch gute Bad Manners? Ja, die gleichnamige Band um die Ska-Legende Buster Bloodvessel. Ska ist eine auf Jamaica entstandene Tanzmusik, aus der sich später der Reggae entwickelte. Ende der 50er Jahre, als sich Jamaica gerade auf dem Weg in die Unabhängigkeit befand, schwappte aus Amerika eine musikalische Welle in Form von Rhythm'n'Blues, Jazz und Gospel in die jamaikanischen Tanzhäuser. Musiker mischten jamaikanische Rhythmen mit den neuen Musikstilen und der der Ska war geboren. Aus dem „Jamaican Ska“, Punk und New Wave entwickelte sich Ende der 70er Jahre in England der „2-Tone“. Die Bad Manners wurden um diese Zeit gegründet und sind bis heute eins der Aushängeschilder des Stils, der nach einem für Ska wichtigen Plattenlabel benannt wurde. Mit Hits wie „My Lollipop Girl“, „Lip Up Fatty“ oder „Special Brew“ machten sie sich unsterblich. Und weil sie immer noch wahnsinnig aktiv sind, kann man sie sich auch noch anhören. Sie spielen im Bett und dort erlebte ich sie vor einiger Zeit. Das Konzert war super. Also unbedingt hingehen.
 
Bett
Frankfurt, Schmidtstraße 12
Beginn: 20 Uhr
Tickets: VVK 28,60 Euro zzgl. Gebühren
Barrierefreier Zugang
Copyright: amory@salzmannfotografie 
    

Samstag, 25. Mai: 
Junge Kunst

(Petra)

Junge Kunst in junger (temporärer) Location mit Pop-up Restaurant – eine sehenswerte Ausstellung, die nur noch bis kommenden Dienstag zu beschauen ist (Finissage dann am 28.05. ab 18 Uhr). So ganz neu ist die Location hinter der Konstablerwache nicht, aber bei einigen noch nicht bekannt und – auch von mir – noch nicht so sehr beachtet, wie sie es verdiente. Das Tor Art Space stellt jungen Kunststudent*innen Präsentationsfläche zur Verfügung – ohne kommerzielle Interessen oder institutionellen Zwänge. Und das mitten in der City. Ein kleines Wunder auf Zeit, das mir, wie all die anderen schönen Nischen, die wir in der Stadt haben, überaus sympathisch ist. Aktuell werden Arbeiten von insgesamt zehn Städelschüler*innen gezeigt. Heute Abend gibt es außerdem eine Installation, eine Musik-Performance und Drinks (Scotch für lau?).

Under the sun, over the moon, and down to earth
Tor Art Space, Allheiligenstraße 2 - 24
Uhrzeit: 19 - 2 Uhr, Eintritt: frei, barrierefrei: ja

Samstag 25. Mai: EDIE – Für Träume ist es nie zu spät

(Daniela)

Wir machen heute nochmal Kneipenwahlkampf, wäre ich also nicht in Alt-Sax, wäre ich zu gerne heute Abend bei Antje im Orfeos Erben. Sie zeigt heute EDIE – Für Träume ist es nie zu spät und der Regisseur Simon Hunter ist anwesend!

Der Trailer macht total Lust!
https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=bfzp-DqiR2o

Edie hat sich ihr Leben lang nach den Bedürfnissen anderer gerichtet. Als ihre Tochter Nancy sie in ein Altersheim stecken will, beschließt die 83-Jährige, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und sich einen fast vergessenen Traum zu erfüllen: den Berg Suilven in den schottischen Highlands zu erklimmen.
Mit ihrer angestaubten Wanderausrüstung wagt sie das Abenteuer und engagiert den jungen Jonny, um sie für den herausfordernden Aufstieg vorzubereiten. Dieser lernt schnell ihren Dickkopf kennen, erfährt aber auch immer mehr über ihre Geschichte – und Edie beginnt allmählich, anderen und sich selbst zu vertrauen. So stolpern beide unverhofft in eine Freundschaft, die ihr Leben wunderbar auf den Kopf stellt. https://www.weltkino.de/filme/edie-fuer-traeume-ist-es-nie-zu-spaet

Orfeo's Erben
Hamburger Allee 45, Bockenheim, leider nicht barreierefrei
Beginn: 19:15 Uhr
O.m.U.

Sonntag 26. Mai: Weiberkram Flohmarkt

(Daniela)

Den ersten Weiberkram Flohmarkt im Neuen Frankfurter Garten habe ich verpasst. Heute will ich hin, denn ich habe gehört man kann da echt tolle Sachen kaufen und es gibt nicht nur Hipster Mode in Konfektionsgröße 34/36. Und weil es sogar noch ein paar freie Standplätze gibt überlege ich mir sogar selbst zu verkaufen... das Wetter soll ja gut werden..

Der laufende Meter kostet 11€ / Tische, Kleiderstangen und Stühle etc bitte selber mitbringen. Die Standtiefe beträgt 1,60m und eine begrenzte Anzahl von 3m tiefen Ständen.

FOLGETERMINE: 16.06 | 07.07 | 04.08 | 15.09 | 06.10

JETZT ANMELDEN!!!! https://weiberkram.org/events/weiberkram-maedelsflohmarkt-frankfurt-14-04-2019/

Weiberkram Mädchenflohmarkt
12:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Neuer Frankfurter Garten, Danziger Platz 1, 60314 Frankfurt, barrierefrei

Sonntag, 26. Mai: Vernissage

(Petra)

Gehe erst mal an die Wahlurne – und wenn ich dann eh schon draußen bin, könnte ich im caricatura museum hinterm Dom vorbeischauen. Da wird der Schöpfer von Helmut Kohl als Birne ab heute mit einer Ausstellung zu seinem 90. Geburtstag geehrt: Hans Traxler. Der Mitbegründer der „Neuen Frankfurter Schule“, der Satiremagazine „Pardon“ und „Titanic“ und nicht zuletzt Vater des Elchs – dem caricatura-Maskottchen, das Ihr vor der Tür seht – gehört mit seinen Cartoons zu den vielfältigsten, produktivsten und meist ausgezeichneten Künstlern. „Einen Traxler“ hat mit Sicherheit jeder von uns schon mal gesehen. Anders gesagt: eine Legende. Ab heute in der Werkschau zu bestaunen (bis 22.09.).

Hans Traxler – Zum Neunzigsten, Ausstellungseröffnung
Laudatio: Thomas Gsella
caricatura museum frankfurt, Weckmarkt 17
Uhrzeit: 11 Uhr, Eintritt: frei, barrierefrei: ja

Sonntag 26.Mai: Funny van Dannen

(Uwe)

„Van Dannens Fantasie scheint grenzenlos“, schrieb die taz und sein Talent wohl auch. Er ist Songschreiber, Musiker und Maler und sagte jüngst im Deutschlandfunk über sich selbst: „Ich glaube, ich bin auch immer an der Grenze zur Realität. Ich bin auch immer so halb im Traum“. Mit seinem neuen Buch „Die weitreichenden Folgen des Fleischkonsums“ führt er den Leser in einen ganz eigenen, wunderlichen Kosmos, der von müden Steinen, die gerne einmal einschlafen würden, von Uhren, die nicht immer nur an die Zeit denken wollen, von sprechenden Insekten, melancholischen Tieren und anderen höchst merkwürdigen Wesen bevölkert wird, die sich gegenseitig ihr Leid klagen oder sich bei den Menschen über die Zustände beschweren, denen sie ausgesetzt sind, wie ein Kerzendocht, der von Doreen darüber aufgeklärt werden muss, dass er kein Neger ist, wie die Glühbirne behauptet hat, sondern einfach nur schwarz. Dabei sind die Menschen keineswegs die vernunftbegabten Wesen, sondern mindestens genauso verschroben und verrückt wie alle anderen Figuren auch. Früher habe ich mich immer gefragt, was man auf einer Lesung soll, wenn man doch selbst lesen kann. Dann erlebte ich Lesungen von Matthias Brandt, Wolf Haas, Martin Suter oder Sven Regener und bin nun ein Fan davon.
 
Mousonturm

Frankfurt, Waldschmidtstr. 11
Beginn: 20 Uhr
Tickets: VVK ab 16 EUR zzgl. Gebühren
Barrierefreier Zugang
Foto: Pressefoto

Sonntag, 26.Mai: OF/ Hafenkonzert

(Andrea)

An einem sonnigen Sonntag gemütlich draußen sitzen, die Beine baumeln lassen und mit einem Kaffee in der Hand der Musik lauschen: Es gibt kaum einen besseren Platz für solcherart verbrachte Stunden als den Hafen 2. Dazu noch ein schöner Blick aufs Wasser, wunderbar! Auch für heute sind wieder drei schöne Bands geladen, alles spielen auf Spendenbasis und wer da nicht das Portemonnaie zückt, der.... das malt ihr Euch jetzt bitte selbst aus. Also, heute spielen um 16 16 Uhr Mehetable aus Portland, Maine: "USA-based cellist and songwriter Jerusha Neely, melding the delicate and ornate sounds of folk, chamber music, art song, and more. Her debut self-titled record featuring frequent collaborators David Noyes (cello, voice) and Anna Maria Noyes (viola, voice) is due out in mid 2019 via Burst & Bloom Records and Apohadion Records..." Um 17 Uhr Kati von Schwerin zu der kein geringerer als Linus Volkmann schreibt: "Sie hat so unglaublich intime Songs geschaffen, dass man zusammenzuckt" und er fragt sich, was nach ihrem Debüt-Album Remedy von 2016 geschehen sein muss. Die zunächst von starker Innerlichkeit geprägte, dem Liebeslied verschriebene Singer-Songwriterin hat nun ein solch offensives, feministisches, wütendes und großartiges Album präsentiert - und das noch an den gralshütenden Miesmachern der Musikindustrie vorbei und mit einem Titel, der es wohl auf den Punkt bringt: Inspired By The Riot. Ob das nur im Studio klingt? " Mal hören...Um 18 Uhr schließlich Tallies aus Kanada Indie-Pop.

HAFEN 2
Nordring 129
63067 Offenbach
www.hafen2.net
Barrierefrei: Ja

Sonntag, 26. Mai: Double Feature Special zur Europa-Wahl 2019

(Martin)

Es sind zwei Schauspiel-Abende, die an diesem Sonntag auf einmal und nacheinander gezeigt werden: Double Feature - The Nation I und The Nation II – im Grunde eine Art von Fortsetzungstheater!!!

Anlässlich der Europa-Wahl findet dieser einmalige Doppel-Event statt. Die Wahlergebnisse werden live übertragen und nach den Vorstellungen gibt’s sogar eine Wahlparty!

Phänomenal ist es, wie in diesem Schauspielprojekt mit den Sehgewohnheiten von uns Zuschauer*innen gespielt wird. Eigentlich kennen wir solch überlagernde Handlungsstränge und klaren Schnitte von Netflix- (oder anderen Anbieter)-Serien. Ein eben solches Serien-Format bringt das Schauspiel Frankfurt auf die Große Bühne und es funktioniert ganz wunderbar.

Zum Inhalt: Der elfjährige Ismael ist verschwunden. Spurlos. Alles beginnt in einer Polizeiwache, wo er zuletzt gesehen wurde. Hat einer der Polizisten etwas mit seinem Verschwinden zu tun? Was ist überhaupt mit seinen Eltern und wie hängt die ganze Geschichte mit dem Neubauprojekt ‚Safe City’ zusammen. Selten wurden im Grunde tagespolitische Diskussionen so markant auf der Theaterbühne gezeigt und wohl noch nie mutierte der Theatersitz gefühlt zum Fernsehsessel. Es sind sechs Episoden zu dem Fall ‚Ismael’ die gezeigt werden und mit jeder Folge werden das Geflecht der Geschehnisse komplexer und das Abbild von gesellschaftlichen Prozessen deutlicher. Inhalt und Form dieser ‚Theaterstaffel passen grandios zusammen und außerdem ist’s tatsächlich spannend!
 
In der hr2-Frühkritik wurde gesagt: „[…] Ein wirklich fordernder interessanter Theaterabend, bei dem wirklich die ganzen Widersprüche und Probleme der modernen multikulturellen Gesellschaft scharf pointiert, satirisch zum Thema gemacht werden […] Es ist ein Versuch das Theater mal anders zu machen, anders zu denken und das war ziemlich überzeugend. […] Es ist eine scharfe Analyse und Satire, wobei einfach diese Widersprüche sehr klar aufeinanderprallen.“

Und die Frankfurter Rundschau schrieb: „[…] Grandios die entgleisende Polittalkshow mit der genialen Claude De Demo, die das skurrile Engagement und die verheerende Oberflächlichkeit des Talkmasters so brutal auf die Schippe nimmt, dass ein normales Rezipieren von Polittalkshows endgültig unmöglich werden dürfte. […]“

Am 26.05. beide Teile – The Nation I + II - um 16.00h im Großen Haus des Schauspiel Frankfurt am Willy-Brandt-Platz.
Das Schauspiel Frankfurt ist behindertenfreundlich ausgestattet.

Foto: © Thomas Aurin/Schauspiel Frankfurt

Dienstag 28. Mai: Kikagaku Moyo + Wooden Shjips

(Uwe)

Früher gab es im Pali Kino in Darmstadt immer Doppelnächte. Es liefen zwei Filme hintereinander, die thematisch recht eng miteinander verbunden waren. Im Zoom gibt es nächste Woche einen musikalischen Doppelabend mit zwei interessanten Bands: Kikagaku Moyo und Wooden Shjips. Kikagaku Moyo (japanisch für geometrische Muster) ist eine Psychedelic Rockband aus Tokio, deren Sound Elemente von Krautrock, indischen Ragas und Acid Folk enthält. Sie mischen schwere, überwältigende Jams mit sanfteren Momenten. Wooden Shjips ist eine US-amerikanische Rockband aus San Francisco, USA. Ihr Sound wurde als experimenteller, minimalistischer, Drone-Rock („Drone“ = Verwendung von anhaltenden Klängen, Tönen oder Tonclustern) und "Spacey Psychedelic Rock" beschrieben. Gemeinsamkeit im Psychedelic ist die Verwendung ungewöhnlicher und neuartiger Klänge sowie der bisweilen experimentelle Umgang mit Songstrukturen. Überraschend wird der Abend also sicher, wenn sich gleich zwei Vertreter dieser Spielart der Rockmusik die Bühne teilen.
 
Zoom
Frankfurt, Brönnerstraße 5-9
Beginn: 21:00 Uhr
Tickets: VVK 23,80 EUR zzgl. Gebühren
Leider nicht barrierefrei
Foto: Jason Powers (Wooden Ships)

Mittwoch, 29. Mai: DEAD VS. ALIVE

(Martin)

DEAD OR ALIVE! Die Königsdisziplin des POETRY SLAM
Ein Dichterwettstreit, eine Dichterschlacht!

Es treten die Stars der Poetry-Slam-Szene, die Slam-Poeten mit ihren eigenen Texten („alive“) an gegen die toten Klassiker der großen Literatur („dead“).
Zur Sprache gebracht und irgendwie zum Leben erweckt werden die ‚klassischen Texte von Schauspieler*innen aus dem Ensemble des Schauspiel Frankfurt.
Auf der ‚Gegenseite’ treten an: Jason Bartsch, Meike Harms, Theresa Hahl und Philipp Scharrenberg.

Poetry Slam ist eine literarische Form der Gegenwart; das gesprochene Wort in Verbindung mit aktuellen Themen wird zur Kunstform erhoben. Die Slam-Poeten bekommen aber knallharte Konkurrenz aus der Ewigkeit.
Wie werden sich die Klassiker der deutschen Literatur im Wettstreit schlagen?
Es gelten die üblichen Slam-Regeln: Ob tot oder lebendig, jeder/jedem Dichter*in bleibt nur eine bestimmte Zeit, um die Zuschauer*innen zu überzeugen und die Schlacht für sich zu entscheiden! Das Publikum entscheidet über Sieg und Niederlage – DEAD OR ALIVE!

Wer wird gewinnen? Wer’s wissen will, am Mittwoch ab ins Schauspiel Frankfurt!
Oben gibt’s Tickets für das Slam-Duell zu gewinnen!

Mittwoch, 29.05. um 19.30h
im Großen Haus des Schauspiel Frankfurt am Willy-Brandt-Platz
Das Schauspiel Frankfurt ist behindertenfreundlich ausgestattet

Mittwoch 29. Mai: Cubanisches Konzert & Party

(Daniela)

Das Cubanische Filmfestival feiert heute im Orange Peel!

Musik aus Cuba live erleben kann man auf dem Konzert mit anschließender Festivalparty am 29. Mai um 21 Uhr mit Lázara „Cachao“ López -  aus einer berühmten Musikerfamilie in Cuba stammend - und ihrer Band, die Son, Salsa, Mambo und Jazz spielen.

Orange Peel
Kaiserstraße 54, leider nicht barrierefrei

Mittwoch 29. Mai: St. Beaufort

(Uwe)

Roots ist eine Richtung der Rockmusik, die Rock wieder stärker mit seinen Wurzeln in der US-amerikanischen Folklore bzw. Volksmusik verbindet, das heißt mit Country, Blues und Folk. St. Beaufort ist eine internationale Band aus Berlin, die genau dieses Genre bedient. Entstanden ist die Gruppe aus der Leidenschaft für raue, akustische Musik und Storytelling. Auf mehr als 200 Konzerten in Deutschland, Österreich, Schottland oder Italien hat St. Beaufort mit ihrer energiegeladenen, unmittelbaren Performance und dem harmonischen Satzgesang viele Herzen im Sturm erobert. Ihr Sound ruht auf einem Fundament aus Banjo, Gitarre und Kontrabass, manchmal ergänzt um Akkordeon oder Mandoline. Und trägt mitunter in alte, einfachere und wildere Zeiten. Vor einem Jahr hat die Band ihr zweites Album „Trails & Guns“ veröffentlicht.
 
The Cave
Frankfurt, Brönnerstraße 11
Beginn 20.30 Uhr
VVK 11 Euro zzgl. Gebühren
Nicht barrierefrei
Foto: Facebookseite der Band

VORSCHAU
Samstag 1. Juni: FRITZ DEUTSCHLAND

(Daniela)

Die Partys von Fritz Deutschland in den alten Hallen in Rödelheim waren immer super. Als sie dann nach Fechenheim umziehen mussten waren viele skeptisch ob die neuen Räumlichkeiten/Werkstätten dort auch für Partys geeignet wären.
Viele sind letztes Jahr zur ersten Party gekommen und waren sich einig: Auch in Fechenheim kommt der Charme von Fritz zum Tragen und man kann hier sehr gut feiern.

Also gehts wieder hin, zu Fritz Deutschland

Gewinnerstrasse  40-46
HALLE 404
60388 frankfurt am main

Sonntag 2. Juni: Schlau hoch 2

(Daniela)

Ich weiß gar nicht mehr wielange es her ist, dass ich mit meinem Sohn bei SCHLAU HOCH 2 war aber ich weiß noch ganz genau wie toll diese Show war. Vince Ebert und Eric Mayer machen das echt super klasse und sehr spannend! Damals war die Veranstaltung in der Zentralbibliothek, diesmal sind sie sogar im Hörsaal, das ist bestimmt noch viel viel toller.

"was tun, wenn Kinder Fragen stellen wie „wie laut war der Urknall?“, „wie tief ist ein schwarzes Loch?“ oder „gibt es grüne Marsmännchen“?
 
Dann ist es Zeit für Schlau hoch 2: Die beliebte Wissens-Show für die ganze Familie gibt es jetzt als Hörspiel! Die zwei bekannten Frankfurter Wissens-Moderatoren Vince Ebert (ARD, Wissen vor 8) und Eric Mayer (ZDF, pur+) reisen zusammen in einer einstündigen Show mit Kindern ab 8 Jahren und ihren Familien zu den Sternen, um die wirklich großen Fragen der Wissenschaft zu beantworten.

Sie spielen sich die Planeten zu, holen die Sterne vom Himmel und suchen die grünen Männchen. Eric Mayer begeistert in pur+ als „Stuntman des Wissens“ Kinder und Erwachsene. Und Vince Ebert, der Physikkomiker, ist u.a. bekannt aus der ARD-Sendung Wissen vor Acht. Zwei Frankfurter – eine Mission: Wissen im Doppelpack und Unterhaltung für die ganze Familie.

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=TisOcT-B2LM

CD Release-Party & Live-Show Schlau hoch 2
Sonntag, 02. JUNI 2019, 14:00 Uhr
Goethe-Universität / Campus Westend, Hörsaal HZ1
Theodor-W.-Adorno-Platz 5, 60323 Frankfurt

Ticketpreise inkl. Gebühren: € 11,80 Kinder / € 18,85 Erwachsene
Weitere Infos: http://www.schlauhochzwei.de

Montag 3. Juni: Maceo Parker

(Daniela)

Oh wie toll, was freue ich mich auf diesen Abend: Frank Diedrich holt den großartigen Maceo Parker nach Frankfurt! Sichert Euch Karten!

1943 in North Carolina geboren, gehört zu den einflussreichsten Jazz/Funk-Musikern der Welt. Seit den 60ern prägt er die Szene und spielte mit allem, was Rang und Namen hat, von James Brown bis Ray Charles, George Clinton, Bootsy Collins, Prince, Red Hot Chili Peppers und vielen mehr. In den 1970er-Jahren war die lebende Legende Teil der besten Bläsergruppe, die es vermutlich je gab: bei den JB Horns von James Brown. Maceo Parker gilt als der Inbegriff des Funk. Sein Saxophonspiel ist unverkennbar, seine Band das knackigste kleine Funk-Orchester der Welt. Man kann gar nicht sagen, was zuerst kam, Funk oder Maceo Parker.

Heute steht er für bis zu drei-stündige Shows die jeden Besucher in den Bann reißt. Ohne bombastische Showelemente aber stattdessen mit voller Konzentration auf die Musik, das Tanzen und den Spaß. Sein Versprechen: "98 percent Funk, 2 percent Jazz". Und – wie er selber oft betont: er liebt jedes einzelne Mitglied seines Publikums.
maceoparker.com
https://youtu.be/3_0alsFnxwI
https://www.facebook.com/realmaceoparker

Ort: Batschkapp.
VVK 35 Euro zzgl. Gebühren
Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr

Freitag 7. Juni: Jouis

(Uwe)

Die Brightoner Konstellation Jouis steht für frischen psychedelischen Indie-Rock und klingt dabei wie eine Mischung aus KIKAGAKU MOYO (siehe 28.05 im Zoom), LOVE und BADBADNOTGOOD. Zwar hat sich die Band für die neue Platte auf drei Musiker reduziert, jedoch ist der Sound auf „Mind Bahn“ genauso vielfältig und einnehmend wie schon auf seinem Vorgänger „Dojo“. Hinzu kommt der starke Einsatz von wabernden Synthesizern und flächigen Orgeln, die durch Mark und Bein gehen und den Songs eine unglaubliche Spannung und Tiefe verleihen. Um die musikalisch anspruchsvollen Stücke live umzusetzen, setzt das Trio auf Multitasking und seine langjährige Live-Erfahrung. Jouis lassen in ihrer Musik die späten 60er auferstehen, ruhen sich aber nie auf dem Sound ihrer Vorbilder aus, sondern schaffen durch die Verbindung von sphärischen Gesangsharmonien und einer gnadenlos „on-point“ spielenden Rhythmusgruppe einen einzigartigen Entwurf progressiver Popmusik. LOTTE LINDENBERG ist begeistert von dem mitreißenden Groove des Trios und freut sich, Jouis in ihrem Studio als Gast zu haben.
 
Lotte Lindenberg
Frankfurt, Frankensteiner Straße 20
Beginn: 21:30
VVK 11 Euro zzgl. Gebühren
Nicht barrierefrei
Foto: Facebookseite der Band

Sonntag, 9.Juni: Ffm/ Reel Big Fish

(Andrea)

Zeit zu Tanzen! Jaa, unbedingt & gerne mal wieder. Die sechs-köpfige Ska-Punk-Band aus Kalifornien Reel Big Fish verspricht Shows voller Energie und Humor sowie unglaublich intensiv und unterhaltsam sind. Jetzt sind sie in der Batschkapp und ich hätte nicht übel Lust hinzugehen. Aber wir sind tatsächlich in Berlin, worauf ich mich schon sehr freue und deshalb heute kein Ska-Konzert in der holy hall of fame in der Gwinnerstraße. Ihr kramt schon mal die Tanzschuhe aus und freut Euch auf einen stimmungsgeladenen Abend!https://batschkapp.tickets.de/de/tour/1001550-reel_big_fish

Batschkapp
Gwinnerstraße 5
60388 Frankfurt
Barrierefrei: Ja

Samstag 15. Juni: Klassisches Konzert

(Daniela)

Lust auf klassiche Musik hätte ich ja schon und zu gerne würde ich Inas Tipp folgen. Sie ist Oboistin in der Frankfurter Orchester Gesellschaft , nur hab ich mal wieder keine Zeit, aber ihr ja vielleicht.

Charles Villiers Stanford - Sinfonie Nr. 3 f-Moll - "The Irish"
Ethyl
Smyth - "On the Cliffs of Cornwall" - Vorspiel zum 2. Akt der Oper "The Wreckers"

Frederick Delius - "Summer Night on the River"

Edward Elgar - Pomp and Circumstance - March No.1, March No. 4 - Eingma Variations - No. 9 "Nimrod"


Frankfurter Orchester Gesellschaft
Musikalische Leitung: Stefan Schmitt

http://www.frankfurter-orchester-gesellschaft.de/FOG_Images/FOG_Juni_2019_Programmheft.pdf

Dr. Hoch's Konservatorium
Clara-Schumann-Saal
Sonnemannstraße 16
Beginn 19:00 Uhr

26. & 27. Juli: AUF ANFANG!

Auf Anfang!
Musik, Kunst & Solidarität
26. & 27. Juli 2018
Auen, Dreschplatz (Hunsrück/Nahe)


Eine Lanze brechen für progressive Musik und Kunst sowie Solidarität, Freiheit und Gleichheit – nichts weniger als das möchten wir mit unserem Festival im Juli 2019! Setzt mit uns unter dem Motto "#Dafür ist das neue Dagegen" alles #AufAnfang und lebt mit uns eine #OffeneGesellschaft!

In zauberhafter Umgebung des ehemaligen Dreschplatzes in Auen schaffen 17 Musik-Acts einen markanten Klangkosmos, der sich aus Post-Punk, Indie, Synth-Pop, Psychedelic, Hiphop, Weltmusik, Liedermacher und Noise bis hin zu jazzigen und elektronischen Strömungen speist.

„Auf Anfang!“ geht aber weit über ein reines Musikfestival hinaus: So schärfen spannungsvolle Performances und Ausstellungen sowie Aktionen zur politischen und kulturellen Bildung den Blick für gesellschaftsrelevante Facetten. Im Zusammenspiel mit dem idyllischen Setting der kleinen Nahe-Hunsrück-Gemeinde Auen und der vielfältigen Besucherschaft ist „Auf Anfang!“ gelebte Utopie und ein starker Ausdruck einer offenen Gesellschaft!

Als Teil des Kultursommers Rheinland-Pfalz 2019 setzen wir uns zudem in zahlreichen Aktionen genreübergreifend und kontrovers mit dessen diesjährigen Thema „Heimat/en“ auseinander. Wir möchten mit unseren Aktionen eine offene, vielfältige und demokratische Gesellschaft fördern, städtische und ländliche Räume miteinander vernetzen sowie den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken.

Unterstützt werden wir hierbei von unseren Freunden der Initiative Die Offene Gesellschaft sowie der Amadeu Antonio Stiftung.

FESTIVAL-TEASER

Infos unter www.initiative-fm.de
Tickets unter: https://aufanfang2019.tickettoaster.d...

Musik-Programm:
Playlist-Spotify; Playlist-Youtube

- Ryvage (Headliner Samstag; Synth-Wave-Pop / Electronica)
- SPARKLING (Headliner Freitag / Indie / Post-Punk / alt. Hiphop)
- Gewalt Band (Noise / Post-Punk)
- Kala Brisella (Post-Punk & Indie zw. Hamburger Schule und Ja, Panik)
- OVE (Folk / Funk / Yacht-Pop)
- Kleister (Hiphop / Synth-Jazz / Rap)
- Lauter Bäumen (New Wave / Indie-Pop-Punk / Hamburger Schule)
- Down with the Gypsies (Krautrock / Psychedelic / Weltmusik)
- Black Project (Jazz / Prog-Rock / Psychedelic)
- Go Get It (Indie / New Wave)
- Manuel Sattler (Liedermacher-Pop / Mundart-Folk)
- Baumi And The Smoke Controllers (Indie, Rock, New Wave)
- Mellow Melody (Hiphop / Triphop / Dubsteb)
- Law of Forms (Deep House / (Dub-)Techno)
- Lerato.de (Electro-Pop, Afro-Pop, RnB, Soul)
- Kevin Bauerfeld
- Torben Fuchs

Verfügbare Ticket-Kategorien:
Festival Ticket (33€ zzgl. 1€ VVK-Gebühr)
5 Freunde Ticket (Ticket für 5 Personen, 150€ zzgl. 1€ VVK-Gebühr)
https://initiative-fm.de/#Tickets


Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET