21.12.2018
Inhalt: So, jetzt ist es fast um, das Jahr / DAS BESONDERE GESCHENK / FREUND*IN WERDEN. SO GEHT'S: / ZU GEWINNEN / G E R O L L T E S - Geschenke für Weihnachten oder irgendwann danach. / Freitag 21. Dezember: HENDOC / Freitag, 21. Dezember: 
Goodbye / Freitag, 21.Dezember: OF/ OfOfCafebar / Samstag 22. Dezember: LMV & SGE / Samstag 22. Dezember: Revolte Tanzbein / Samstag, 22. Dezember: FFM/ VirusmusikRadioShow / Samstag 22. Dezember: Jazz im Montez / Samstag, 22. Dezember: OF/ Last Minute Geschenke basteln/ Kinderbücher / Sonntag, 23. Dezember: FFM/ Peter & The Test Tube Babies / Montag: 24. Dezember: Dribbdebach, Zoo, Stadtgeläut, Nordend / Montag 24. Dezember: Stadtgeläut und „Stille Nacht mit tausend Stimmen“!!! / Montag, 24. Dezember: 
Heiligabend / Dienstag 1. Weihnachtsfeiertag: GASTONE & FRIENDS im ZOOM / Dienstag: 1. Weihnachtsfeiertag: KlassikMontez / Mittwoch, 2. Weihnachtsfeiertag: FFM/ Rodgau monotones / Donnerstag, 27. Dezember: OF/ Franco und Amici / Freitag, 28. Dezember: FFM/ Krachlauter Unfug / Noch bis 26. Mai: Jim Avignon im Museum für Kommunikation / Freitag, 28. Dezember: 
Galerienrundgang / Silvester: im Kunstverein Familie Montez / Silvester: mit Gastone im HORST / Silvester: im Atelierfrankfurt / Silvester: Mit Weller im Mehlwassersalz / V O R S C H A U / Ab 4.1.: IM ARABSICHEN RÖSSL ehemals IM WEIßEN RÖSSL / Samstag 5.+ Sonntag 6. Januar: Zumutung 
Ein deutsches Theaterstück / 1. Februar: Of/ Kino kulinarisch / Donnerstag 07. Februar 2019: Gisbert zu Knyphausen / Impressum

So, jetzt ist es fast um, das Jahr

Heute erhaltet ihr die letzten Ausgehtipps für 2018. Es war ein aufregendes Jahr:

  • Schönstes Buch: Benedict Wells: „Vom Ende der Einsamkeit“
  • Bestes Konzert: Leonhard Dering beim Lokal Listener von Gregor Praml
  • Bestes Restaurant: (seit 25 Jahren) das Größenwahn
  • Tollstes Projekt: Rock gegen Rechts auf dem Opernplatz
  • Gänsehaut pur: DFB Pokalsieg im Olympiastadion
  • Besondere Location: Klapperfeld
  • Bester Film: „Shape of water“
  • Bestes Theaterstück: „Hass“ im Theater Landungsbrücken
  • Schönster Ausflug: Junggesellinnenabschied in den Weinbergen
  • Schlimmste Erfahrung: Morddrohungen wegen der Gauland-Sache
  • Schönster Urlaub: Alpenüberquerung mit Sohn, Mann und tollen Freunden
  • Ergreifendster Moment: „Ja, ich will“ am 14.+15.9. 

Ich danke euch allen für euer Interesse an den Ausgehtipps.


Ein noch größerer Dank gilt jedoch meinen drei Mitautor*innen:

  • Petra Manahl, die den besonderen Blick auf Ausstellungen und Lesungen hat und uns in ihrer Rubrik: GEDRUCKTES ihre große Leidenschaft für Literatur näherbringt,

  • Andrea Ehrig, die uns mit ihren unglaublich vielseitigen Tipps unsere Lieblingsnachbarstadt Offenbach ans Herz legt,

  • Uwe Schwöbel, der es mit seiner Rubrik GEROLLTES geschafft hat, dass jetzt sogar Menschen, die noch nie etwas mit Fußball anfangen konnten, seine Beiträge lesen und

  • Martin Grün, der mich und viele andere Leser mit seiner unglaublichen Liebe zum Theater angesteckt hat.

Ich wünsche euch allen erholsame Feiertage und einen guten Start in ein friedliches neues Jahr.

Lebt wild, a presto

Daniela



P.S. Die nächsten Ausgehtipps erscheinen am 4.1.2019, dann gibt es „Danielas Ausgehtipps“ bereits seit 13 Jahren.. Wahnsinn.

Zur besseren Lesbarkeit empfehle ich die Ausgehtipps auf meiner Webseite zu lesen.

DAS BESONDERE GESCHENK

Es gibt Menschen, die haben alles und da überlegt man, womit man ihnen eine Freude machen kann.. Noch eine sehr gute Flasche Wein, die fünfte Geldbörse, das vierte Paar Handschuhe... oder der zehnte Theatergutschein.

Und dann gibt es Menschen, die haben nichts! Gar nichts!

Wie wäre es daher mit einer Schulpatenschaft für ein Kind, das im Jemen, also Mitten im Krieg, zur Schule gehen möchte.

Wir haben vor ein paar Wochen die Schulpatenschaft für den 9 jährigen Nader übernommen. Er arbeitete vorher als Tagelöhner und hat Autos gewaschen (Bild links). Jetzt finanzieren wir ihm den Schulbesuch und das kostet nur 30,- € pro Monat. (Bild rechts zeigt ihn mt seinen Schulsachen)

Meine Freundin Anna, hier aus Frankfurt, hat eine Verein gegründet: People4people e.V. und kümmert sich um die Vermittlung. Sprecht sie ruhig an. Sie freut sich bestimmt sehr. Ihr erreicht Anna wie folgt: www.people4people.social

Natürlich könnt ihr auch "einfach so" spenden: people4people e.V.
Skatbank, IBAN: DE09 8306 5408 0004 0327 56, BIC: GENODEF1SLR

FREUND*IN WERDEN. SO GEHT'S:

Du findest die Ausgehtipps toll und möchtest, dass es sie auch im 12. Jahr noch gibt?

Dann werde Freund*in
, ob als Privatperson, als Unternehmer*in oder als Anzeigenschalter*in... hier gibt es alle Infos.

(Wenn Du mit all den Formularen nicht weiter kommst, dann schicke einfach ne Mail an: freunde@cappelluti.net)

ZU GEWINNEN

Antworten bitte an: schwoebke@aol.com
 (Die Gewinner*innen werden von Uwe benachrichtigt)

2 x 2 Gästelistenplätze für das Konzert mit Gastone & Friends am 1. Weihnachtsfeiertag im Zoom. Gewinnfrage: Wen besuchen Daniela & Uwe an Heiligabend? Einsendeschluss 22.12, 22 Uhr

5 x 2 Gästelistenplätze für die Silvesterparty im Kunstverein Familie Montez. Gewinnfrage: Was findet zum ersten Mal nach dem Stadtgeläut am 24.12. statt?

*********************************************************************************
Antworten bitte an: ausgehen-in-offenbach@web.de (Die Gewinner*innen werden von Andrea benachrichtigt)

2 x 2 Tickets für das Traditionskonzert 2018 Peter & the Test Tube Babies in der Holy Hall of Fame am 23.Dezember. Die Gewinnfrage lautet: Wie lange ist es her, dass Derek Greening und Peter Bywaters im englischen Seebad Brighton die Band gründeten?

2 x 2 Tickets für die Rodgau Monotones am 26. Dezember ebenfalls in der Kapp. Die Gewinnfrage lautet: Welchen Geburtstag zelebrierte die Band im März in der Offenbacher Stadthalle?

2 x 2 Tickets für "Der Vorname"/Kino Kulinarisch am 1. Februar in der Alten Schlosserei. Die Gewinnfrage lautet: Was gibt es an diesem Abend für ein Dessert?

G E R O L L T E S - Geschenke für Weihnachten oder irgendwann danach.

(Uwe)

Singende Fußballer und Lieder über Fußball braucht kein Mensch. Einzige Ausnahme ist das Lied „Das Mädchen meiner Träume“, gesungen von den Kremers-Zwillingen. Erwin und Helmut waren in den 70iger Jahren legendäre Spieler von Schalke 04. Um die soll es heute aber nicht gehen, sondern um Geschenke für Weihnachten 2018 (oder Geburtstage im nächsten Jahr).
 
Next Goal Wins (DVD):
Seit einer 31:0-Niederlage gegen Australien galt das Nationalteam von Amerikanisch-Samoa als schlechteste Fußballmannschaft der Welt. Jahrelang hatte das Team kein Spiel gewonnen, trotzdem trat es zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2014 an. Die Verbandsfunktionäre engagierten mit Trainer Thomas Rongen einen holländischen Weltenbummler, der sein neues Team sportlich forderte und von den schwierigen Bedingungen auf der pazifischen Insel gefordert wurde. Die preisgekrönte Dokumentation von Mike Brett und Steve Jamison hat die Bemühungen des Trainer, der Funktionäre und der Spieler sehr würdevoll festgehalten. Die Dokumentation in Spielfilmlänge blickt weit über das Sportliche hinaus und ist teilweise sehr bewegend. Insbesondere dann, wenn der ansonsten kantige holländische Trainer seinen Spielern aus seinem Leben erzählt.
 
Der Traumtorhüter (Buch):
Bücher über Fußball lese ich normalerweise sehr selektiv, die des in Frankfurt geborenen Ronald Reng aber mit Begeisterung. Keiner schreibt so gut über Fußball wie er. Verschlungen habe ich das vielfach ausgezeichnete Buch über Robert Enke („Robert Enke. Ein allzu kurzes Leben“), die am Leben des ehemaligen Spielers / Trainers Heinz Höher entlang erzählte Geschichte der Bundesliga („Spieltage“) oder „Der Traumtorhüter“. Darin erzählt Reng kurzweilig von Lars Leese, der das erleben durfte, wovon Tausende Amateurkicker träumen: In wenigen Jahren von der deutschen Kreisliga bis in das Tor eines englischen Erstligisten. Höhepunkt seines kurzen Märchens war ein 1:0-Sieg mit Barnsley über den FC Liverpool. „Der Traumhüter“ ist ein ungemein witziges und anrührendes Buch voller Anekdoten. Daniela packte mir das Buch in den Adventskalender. Auch wenn ich es schon gelesen habe, freute ich mich heute sehr über die gelungene Auswahl.
 
Moni Port (Siebdrucke)
Auf ihrer Homepage schreibt die vielseitig talentierte Moni Port: „Fußball hat mich schon immer interessiert. Fakt ist, dass mein Vater mit mir im Mai 1970 die Mannschaftsaufstellung der deutschen Nationalmannschaft auswendig gelernt hat, um bei seinen Freunden – die einen Farbfernseher besaßen, und bei denen wir jedes Spiel der WM schauen wollten – Eindruck zu schinden“. Heute wird sie wegen ihrer tollen Bücher, Bilder, Illustrationen und Drucke gefeiert. Ab und zu wendet sie sich dem Fußball und seinen Protagonisten zu. Beispielsweise gestaltete sie für das Tschutti Heftli zur EM 2016 Porträts ausgewählter nordirischer Nationalspieler. Im Kult-Sammelheft zu erscheinen gilt als hohe Auszeichnung. Ich mag Moni Ports limitierte Drucke sehr. Ich liebe insbesondere den wunderschönen Druck von Franz Beckenbauer, den der Kaiser persönlich signierte. Den muss ich mir selbst irgendwie noch besorgen. Als Geschenk eignen sich in diesem Jahr besonders die limitierten Siebdrucke von (ehemaligen) Spielern der Eintracht, ob man nun Fan der Adlerträger ist oder nicht. Als Motive werden beispielsweise angeboten: „Prince“ Boateng mit DFB Pokal und Ante Rebic mit Ball.
 
Im Tatzelwurm in der Glauburgstraße findet man die Siebdrucke von Moni Port, den Comic „Toni – und alles nur wegen Renato Flash“ von Philip Waechter, den wir Euch bereits ans Herz legten und die oben erwähnten Bücher Rengs „Spieltage“ und „Der Traumtorhüter“.

Freitag 21. Dezember: HENDOC

(Daniela)

Ich war immer noch nicht da und daher fahre ich heute hin: "zum hendoc in die Heidetränke". Und weil heute Wintersonnenwende ist, macht der Hendoc ein kleines Fest - und die sind immer besonders schön!

heidetränke - Atelier Hendoc
Adresse: Kanonenstraße, d.h. wenn man vom Parkplatz Hohemark Richtung Feldberg fährt, nach circa 3 Minuten in einer Rechtskurve. ACHTUNG - Gefährliche Parksituation. Am besten den nächsten Parkplatz aufsuchen und dann zurücklaufen.

Alternativ: mit der U3 bis Hohemark und dann 15 Minuten am Bach entlanggehen. Dann kommt eine kleine Brücke, die Euch direkt zur Heidetränke bringt.

Freitag, 21. Dezember: 
Goodbye

(Petra)

Der Ost-Stern auf der Hanauer verglimmt – und ich hoffe ganz arg auf einen kreativen Sternschnuppen-Regen an einem anderen Ort…doch erst mal heißt es „Bye bye Ost-Stern“! Die wohl wirklich allerletzte Veranstaltung ist noch mal typisch für die Off-Location: Was passiert, wenn man Vintage Möbel und Graffiti Künstler alleine lässt? Sie freunden sich an. Und zwar gleich so dick, dass tagelang gesprüht wird. Ces53 und Cemnoz bringen Street Art auf Tische, Stühle, Schränke und Stahlplatten aus dem 18. Jahrhundert bis zu den 90ern. Das Ergebnis ist auf 600 Quadratmetern in der mittleren Werkshalle zu besichtigen und nicht nur als Last-Minute-Weihnachtsgeschenk zu erwerben.

Street4home – Ces53 und Cemnoz
Ort: Ost-Stern, mittlere Werkshalle
Adresse: Hanauer Landstraße 121
Uhrzeit: 20 - 23 Uhr, Eintritt: frei
Barrierefrei: ja - glaub ich

Freitag, 21.Dezember: OF/ OfOfCafebar

(Andrea)

Im Moment kann ich keinen Besuch gebrauchen, also, ich weiß nicht, wie es bei Euch vor Weihanchten aussieht, aber hier ist wie bei Hempels. Deshalb gefällt mir der Gedanke, Weihnachtsbastelei und Post Weihnachtsbastelei und Post sein zu lassen und gemütlich in der OfOfCafebar chillig zu feiern: "PRE-XMAS-DANCE! Bevor das Jahr zu Ende geht und Weihnachtsstimmung herrscht, wollen wir nochmal mit Euch feiern! Come as you are and have fun with us! 20 Uhr gehts los mit guten DRINKS & BEATS! WE DO IT LOUDER THAN WORDS ;) See you at OFOF!"

OfOFcafebar
Ludwigstraße 197
63067 Offenbach
Barrierefrei: Sollte funktionieren....
Ab 20 Uhr

Samstag 22. Dezember: LMV & SGE

(Daniela)

Seit 2 Tagen haben die Hessen einen neuen Koalitionsvertrag. Ausgehandelt von CDU und Grünen. Ich bin sehr gespannt. Anders als bei der CDU, bei der ein kleines Gremium den Vertrag annimmt, sind bei den Grünen die Mitglieder gefordert. Also sprach Augustus/Tarek/Kai: "Das ganze Vilk ist aufgerufen sich zählen zu lassen...." Ach ne, das ging anders. Na auf jeden Fall dürfen wir Mitglieder heute aus dem ganzen Hessenland anreisen um in Hofheim das Koalitionspapier zu verabschieden. Mit Sicherheit wird auch viel diskutiert. Aber Politik hin oder her: ich bleibe nur bis 13:00 Uhr, denn am Mittag trifft sich unsere kleine Eintrachtfangruppe im "Gemalten" und nach Haxen & Mispelchen geht's dann am Abend ins Waldstadion und natürlich wünsche ich mir einen Sieg gegen die Bayern.

Samstag 22. Dezember: Revolte Tanzbein

(Daniela)

Je nachddem wie wir aus dem Stadion rauskommen gehen wir dann auf jeden Fall noch ins Nachtleben zu REVOLTE TANZBEIN.

Die Band kannte ich bis zu Rock gegen Rechts noch nicht und dort haben sie mich total "geflashed" und Flowtonix wollte ich eh schon immer sehen.

"Hohoho! Traditionell steigt auch in diesem Jahr die große Revolte Tanzbein Weihnachtsfeier am Wochenende vor Heiligabend. Wie immer sind hochkarätige Gäste am Start, dieses Jahr könnt ihr euch auf folgende Acts – und die ein oder andere Weihnachtsüberraschung – freuen:

Salma mit Sahne – Fantastische Singer/Songwriterin … jedoch mit Band! Geht ab!
Flowtonix – 10 Musiker mischen diverse Klangfarben zu einem akustischen Tonic. Just feel the flow…
Revolte Tanzbein – Deutschsprachiger SkaBalkanReggaeRock. Wer die nicht kennt: Kennenlernen! Und dann TANZEN!

Nachtleben
Konstablerwache
Barrierefrei: leider nein
Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Samstag, 22. Dezember: FFM/ VirusmusikRadioShow

(Andrea)

Letzte Woche war der Seppl krank, am Samstag rockt er wieder (Gott sei Dank :-)...Wahnsinn, ist es wirklich schon die 350.000 VirusMusik Radio Show? Kinders wie die Zeit vergeht. Scherz beiseite, aber das ist große Kino für kleines Geld, viel Herzblut und Leidenschaft und alles was es für eine ordentlichen Support braucht. Halt, fehlen noch die Fans, das Publlikum! Also, kommet zuhauf, Ihr werdet es nicht bereuen: "radio x und HORST präsentieren:- behind the wheel - Die VirusMusikRadio Show 2018! Auf zwei Bühnen und bei freiem Eintritt spielen sieben fantastische Bands. Der gesamte Abend wird ab 20 Uhr live auf radio x 91.8 Mhz, im Kabel 99.85 Mhz und im Internet auf www.radiox.de/live übertragen.

07 The Black Me – IndieSpaceBlues.
06 Finkbass - Progressive Pop, Pop.
05 Rivers – Riversrock.
04 Welthits auf hessisch!
03 Suir - Cinematic Post-Ppunk.
02 LIGHTCAP - Folk, Singer & Songwriter.
01 Ensemble Entropie - Modern Jazz.
Der Titel unserer Veranstaltung „behind the wheel“ – klingt nicht nur wie ein Depesche Mode Hit, dahinter steckt auch im übertragenen Sinne eine, nämlich unsere Lebensweisheit: „Gib nie das Steuer aus der Hand.“ Daran hat sich VirusMusik jetzt mittlerweile 28 Jahre lang gehalten und viele Höhen und Tiefen im Kampf für die regionale Musikszene überlebt. Außerdem möchte sich die VirusMusikRadio Redaktion und radio x mit den Hörerinnen und Hörern, mit den Fans ihrer Sendungen treffen, um gemeinsam die regionale Kultur zu feiern und so das aufregende Jahr 2018 ausklingen zu lassen. weitere Infos unter: www.virusmusik.de Am Samstag den 22. Dezember im HoRsT, Kleyerstraße 15 – 60326 Frankfurt-Gallus. Einlass: 20.00 Uhr Beginn: 20.30 Uhr - Eintritt: frei

Samstag 22. Dezember: Jazz im Montez

(Daniela)

Wäre ich nicht im Stadion, wäre ich heir:

Jazz Montez x Gsus Christmas Session

Gsus (Peter Klohmann) - Saxophone
; Malte Bogner - Keys
; Franzi Aller - Bass
; Alex Schildhauer - Drums



Danach Open Stage

Danach Knecht Kurtrecht

Danach Weihnachten

Danach Silvester

2019 dann alles andere

Es wird gerade wieder sehr weihnachtlich. Tannenbäume, Schokolade, Kerzen überall. Die Welt ist ein Weihnachtsmarkt. Auch bei Jazz Montez ist dieses Gefühl angekommen. Und wir wollen nicht bis zum 24. warten, bis Baby Jesus kommt. Deshalb holen wir am 22. seinen Bruder Gsus ins Haus. Der bringt wunderbare Gaben mit und zwar Funky Christmas Jazz Hits. Danach gibt’s eine Open Session für alle Musiker, die ihren weihnachtlichen, chanukkanischen, transvestanischen oder sonstigen Gefühlen Ausdruck verleihen wollen. Im Endeffekt glauben wir alle an den einen Jazz. Ehre sei Buddha.

Einlass 21:00 Uhr 
Konzertbeginn 21:30
Eintritt 10 EUR
Musiker kommen umsonst rein

ORT: Kunstverein Familie Montez, Honsellstraße 7, unter der Honsellbrücke am Osthafenpark, 60314 Frankfurt am Main

Samstag, 22. Dezember: OF/ Last Minute Geschenke basteln/ Kinderbücher

(Andrea)

Noch auf der Suche nach kleinen Geschenken und Aufmerksamkeiten? Ein Notizbuch kann doch wirklich jeder gut gebrauchen und wenn das auch noch selbst gemacht ist....Im Klingspor Museum gibt es heute einen Bastelnachmittag  für Familien und Kinder ab fünf Jahren mit Dorothee Ader von 15 bis 17 Uhr. Aus alten Plakaten und Buntpapier entstehen eigene kleine Notizbücher. Einfache Bindemethoden werden vermittelt und verschiedene Formate vorgestellt. Die Teilnahme kostet zusätzlich zum Eintritt ins Museum 1,50 Euro.

Und wenn Ihr schon ml da seid: Schaut Euch die Ausstellung an!! Die ist toll!!!Es darf geklappt, geschoben, gerätselt und gestaunt werden. Denn schon mit einem einfachen Griff verändert sich das Bild, wird aus einem Haufen Unfug treibender Jungs eine brave Schulklasse, wie in dem Jalousienbuch aus dem Reprint der Ausgabe aus dem Schreiberverlag von 1884. Oder verändert sich die Landschaft bei der Reise des Windes („le voyage du vent“), die der japanische Künstler Susumu Shingu in seinem Pop-Up-Buch eingefangen hat. Mehr als 250 Bücher haben die Ausstellungsmacherinnen für die 63. Internationale Kinderbuchausstellung zusammengetragen; Neuerscheinungen, aber auch Bücher aus der Sammlung des Klingspor Museums, darunter viele mit beweglichen Elementen. Spannend zum Anschauen, Lesen und Schwelgen sind sie alle. Dazu passend haben die Frankfurter Illustratorinnen Kirsten und Zuni von Zubinski aus der Frankfurter Labor Ateliergemeinschaft das Museum in ein begehbares Diorama mit wolkenähnlichen Gebilden und vielen bunten Elementen verwandelt. Weil die beiden Ausstellungsmacherinnen Dr. Dorothee Ader und Stephanie Ehret bei ihrer Auswahl auf das Buch als Gesamtkunstwerk und gesellschaftspolitische Themen gleichermaßen achten und sich zufällig die Möglichkeit der Ausstellung "Wer wenn nicht wir?" ausgewählter Schülerarbeiten gegen Gewalt und Rassismus aus den Jahren 1992-2016 ergab, haben sie diese im Obergeschoss des Hauses untergebrachT.

Klingspor Museum
Herrnstraße 
63067 Offenbach
Barrierefrei: naja...

Sonntag, 23. Dezember: FFM/ Peter & The Test Tube Babies

(Andrea)

Muss man zu dieser Band, diesem Termin, diesem Abend noch irgendwas sagen? Ich glaube nicht, schließlich kann ich mich nicht erinnern, wann PTTB nicht zur Weihnachtsfeier die Kapp gerockt haben. Das war in Eschersheim so und setzt sich auch in der Gwinnerstraße vor. Also Lauscher geputzt und nochmal ordentlich durchgefegt, bevor da die Stille Nacht reinkommt: 2018 sind es 40 Jahre, dass Derek Greening und Peter Bywaters im englischen Seebad Brighton Peter and The Test Tube Babies gründeten. Grund genug, im Jahr 2018 40 Jahre Punk-Rock in seiner Besten Form zu feiern. Kommt vorbei und trinkt ein Bier auf die unverwüstlichen Peter and The Test Tube Babies.

Batschkapp
Gwinnerstraße 5
Frankfurt
Barrierefrei: Ja
Beginn 20 Uhr

Montag: 24. Dezember: Dribbdebach, Zoo, Stadtgeläut, Nordend

(Daniela)

Wir haben letztes Jahr Weihnachten ganz anders, als all die Jahre zuvor, gefeiert und das war so klasse, dass wir das jetzt wieder so machen.
Zuerst gehen wir ins Gemalte Haus  - Achtung, das hat nur bis 14:00 Uhr geöffnet!, dann besuchen wir unsere Patentiere im Zoo* (Uwe ist Pate von einem Frosch und ich bin Patin von einer Gouldamadine (Vogel)), anschließend gehen wir zum Stadtgeläut (siehe Martins Tipp) und von dort aus dann ins schönste Restaurant Frankfurts und mal schauen, ob wir dann noch weiterziehen....

 *Wenn ihr auch eine Patenschaft für ein Tier übernehmen wollt, dann gerne eine, bzw. mehrere Bienen: https://www.bienenretter.de/

 

 

Montag 24. Dezember: Stadtgeläut und „Stille Nacht mit tausend Stimmen“!!!

(Martin)

„Alle Jahre wieder“ habe ich euch empfohlen, zum Frankfurter Stadtgeläut zu gehen! Und in diesem Jahr gibt es einen besonderen ‚Gong’ obendrauf - das sollte nun wirklich niemand verpassen!!!

Für mich ist es der Auftakt in die Weihnachtstage und die dann kommende ruhige Zeit ‚zwischen den Jahren’. Das Frankfurter Stadtgeläut ist weit über die Grenzen von ‚Bembeltown’ bekannt, hat eine lange Geschichte und begeistert an Heiligabend alljährlich viele, viele Menschen.

Wenn um 17.00h die Glocken zu läuten beginnen, der Römer – anders als auf dem Foto – wieder von den Weihnachtsmarktbuden befreit ist, einem die dicke Gloriosa des Doms durch den ganzen Körper dringt, man Glühwein in der Thermoskanne und Plätzchen dabei hat, wenn Wunderkerzen angesteckt werden und man gleichzeitig genervt von den vielen Menschen und gleichwohl begeistert ist, dass einfaches Glockengeläute sie alle in die Innenstadt treibt, dann ist die halbe Stunde ‚Großes Stadtgeläute’ – 50 Glocken von 10 Kirchen - (fast zu) schnell vorbei.

Und in diesem Jahr ist’s dann auch noch nicht vorbei!

Die St. Paulsgemeinde in der Alten Nikolaikirche auf dem Römerberg hat sich etwas ganz besonderes ausgedacht: Begleitet von einem großen Blechbläserensemble der Frankfurter Bläserschule von der Galerie der Alten Nikolaikirche aus und durch die Heinrich-Schütz-Kantorei mit Gästen vom Römerberg aus, sind alle Stadtgeläutbesucher*innen am 24. Dezember um 17.30 Uhr zum Mitsingen eingeladen. Zwei bekannte Weihnachtslieder werden mit jeweils drei Strophen gesungen, „O du fröhliche" und „Stille Nacht“, welches am 24. Dezember außerdem sein 200-jähriges Jubiläum feiert.
Wer die beiden Lieder nicht auswendig kann, kann sich im Vorfeld die Texte, papiersparend, auf’s Handy laden! Hier gibt’s die dazugehörenden links: O Du fröhliche Stille Nacht.

Daniela und ich haben beim Weihnachtsliederauffrischungsseminar im Schauspiel schon geübt und trauen uns nun vielleicht sogar, die zweite Stimme zu singen  Und alle, die uns unterstützen wollen, auf die freuen wir uns sehr!
Schöne Feiertage, man sieht sich beim Singen: ‚O du fröhliche...’
 
Frankfurter Stadtgeläute:
Römer, Altstadt, Eiserner Steg.
Beginn um 17.00h. Besser ist’s, sich bei Zeiten dorthin auf den Weg zu machen!

Foto: Martin Grün

Montag, 24. Dezember: 
Heiligabend

(Petra)

Ihr fragt Euch bestimmt, weshalb ich das als Termin einstelle: klar – ein höchst feierlicher Abend, den ich, wie sicherlich die meisten von Euch, mit meiner Familie verbringen werde. Aber es gibt ja auch Menschen, die keine Familie – mehr – haben, ganz weit weg oder... Und nichts stelle ich mir trauriger vor, als an einem solchen Abend alleine zu sein. Da kommt die Einladung der Familie Montez unter die Honsellbrücke vielleicht genau richtig: Ilka liest ein Wintermärchen, Musik wird gehört, der geschmückte Tannenbaum bestaunt, vielleicht ein Film geschaut. Wie schön: Fröhliche Weihnachten!

Heiligabend mit der Familie Montez
Ort: Kunstverein Familie Montez
Adresse: Unter der Honsellbrücke
Uhrzeit: 18 – 23 Uhr, Eintritt: frei
Barrierefrei: ja

Dienstag 1. Weihnachtsfeiertag: GASTONE & FRIENDS im ZOOM

(Daniela)

20 Jahre lang bin ich an jedem 1.Weihnachtsfeiertag zum „Weihnachtskonzert der Schwindler“ gegangen. Es war immer ein großer Spaß. Die Musik war toll, wir tanzten die Polonaise und sangen die Caprifischer und man traf dort alle Freunde, auch die, die weiter weg wohnen, aber zu Weihnachten „nach Hause“ kamen.


Vor drei Jahren war dann irgendwie die Luft raus und wir überlegten, ob es eine Alternative gäbe und fast zeitgleich „poppte“ das Konzert von Gastone & Friends im Zoom auf. Auch wenn ich schon seit Jahren Gastone Fan bin fragte ich mich, ob die Tradition, sich mit Freunden am 1. Weihnachtsfeiertag bei einem guten Konzert zu treffen, im Zoom fortgesetzt werden könnte. Wir wagten es und ich sage Euch es ist der absolute Hammer. Die Jungs (ich kann mich ehrlich gesagt nicht an einzige Musikerin erinnern) rocken drei Stunden lang die Bühne. Es sind nicht nur die Musiker von Gastone auf der Bühne, sondern viele andere Stars aus Frankfurt und der Region. Im ersten Jahr traf ich dort eine Handvoll Freunde, die auch von den Schwindlern rüber gewechselt waren, mittlerweile sind wir 30 oder gar mehr. Und das tolle: der Sohn ist mit seinem Kumpel auch dabei, denn Gastone rockt auch für die jüngere Generation.
 
Dieses Jahr freue ich mich noch mehr auf den 25., denn Gastone bringen an dem Tag ihre neue CD „Tricke Tracke“ raus.
 
ZOOM
Adresse:  Brönnerstraße 5-9, Innenstadt
Barrierefrei: leider nein
Beginn: 21:00 Uhr
Im Netz: https://zoomfrankfurt.com/

Foto: Niko Neuwirth

Dienstag: 1. Weihnachtsfeiertag: KlassikMontez

(Daniela)

Wir sind bei Gastone, sonst wäre ich im Kunstverein Familie Montez

"Geweihtes Frankfurt. Für mich bedeutet das ein vereintes Frankfurt.
So treffen der ehemalige Musikdirektor unserer Stadt Georg Friedrich Telemann auf seinen Freund Johann Sebastian Bach, von dessen Sohn er der Patenonkel war. Paul Hindemith, bei Hanau geboren, in Frankfurt zur Schule gegangen und nach seinem Exil im 2.Weltkrieg wieder nach Frankfurt zurückgekehrt, auf Alfred Schnittke, dessen Vater ein Frankfurter Journalist war. Und da wir schon immer ein offen Stadt waren bezog der größte Geiger aller Zeiten Niccolo Paganini 1830 in unserer Stadt eine Wohnung, stellte ein Kindermädchen ein und konnte so als alleinerziehender Vater getrost auf Tournee durch halb Europa gehen.
Sie alle werden am 25.12.2018 um 18h im Montez noch einmal nach Frankfurt zurückkehren und unser Weihnachtsfest musikalisch beschenken. Eine Frankfurter geweihte Nacht, die uns die musikhistorischen Pfade unserer Stadt aufzeigen wird."

Programm:
Telemann: Fantasie f-Moll, B-Dur
Hindemith: Sonate Nr.2 "Es ist so schönes Wetter draußen"
Paganini: Introduktion Thema und Variationen über die Arie:
"Nel cor piu non mi, sento"
- P A U S E -
Schnittke: Stille Musik (Bearbeitung)
J.Seb.Bach: Partita E-Dur

Violine - Puschan Mousavi Malvani
wwww.puschanmousavi.com

Kunstverein Familie Montez, 25.12.2018 18h
Eintritt frei - um Spenden werden gebeten!

Mittwoch, 2. Weihnachtsfeiertag: FFM/ Rodgau monotones

(Andrea)

Wenn Peter and the TesttubeBabies eigentlich schon keiner Ankündigung mehr brauchen, muss ich für die Rodgau Monotones schon gar nicht weiterschreiben. Klar, es gibt den offiziellen Pressetext, aber ich/wir sind doch alle mit ihnen groß geworden und dass sie mehr im Repertoire haben als "Erbarme..." konnte ich schon mehrfach live erleben. Die Monotones haben den Mühlheimer Steinbruch schon mehrmals in einen Hexenkessel verwandelt. Man könnte sagen, sie verstehen ihr Handwerk. Deshalb ist es sicher auch kein Fehler, heute in die Batschkapp zu gehen. 

Adresse: Siehe oben

Donnerstag, 27. Dezember: OF/ Franco und Amici

(Andrea)

Kein Amore ohne Cuore, klar. Schon gar nicht in Offenbach. Das Cafe Cuore war legendär, Franco wusste seine Gäste immer mit italienischen Weisen zu verzaubern. Das Cafe gibt es nicht mehr, aber Franco. Der kommt mit seiner Gitarre in den Filmklubb und bringt Sentidos Italiana mit. Schmacht. Wir sind off, sonst wäre ich sicher da.

Filmklubb
Isenburg Ring 36
Offenbach
Barrierefrei: Leider nein

Freitag, 28. Dezember: FFM/ Krachlauter Unfug

(Andrea)

Alle guten Dinge sind bekanntermaßen drei und es ist wirklich ärgerlich oder einfach nur schade, dass ich es ausgerechnet heute nicht in die Gwinnerstraße schaffe. Da spielen heute alte Bekannte, Andy Schmaus mit Elf Morgen und olli Rüger hat sogar See Saw zusammengetrommelt und es wurde geprobt....der Rest ist Legende. Aber hier der Ordnung halber: "Nach einer ausverkauften Headlinershow im Nachtleben Frankfurt, ist das neue Ziel klar: Eine Headliner Show in der Batschkapp Frankfurt! "Größenwahnsinnig, oder vielleicht auch einfach nur eine komplett verrückte Idee, egal wie man es sieht, es ist ein Traum für uns und nur wer es wagt, kann auch gewinnen." Mit: Frau Doktor, Band Ohne Anspruch, Seesaw & Nuckelavee. 19 Uhr, Batschkapp, Anschrift s.o. 

Noch bis 26. Mai: Jim Avignon im Museum für Kommunikation

(Daniela)

Großartige Ausstellung! Auf jeden Fall etwas für die ganze Familie, da sehr interaktiv gestaltet!
Was ein Glück läuft sie noch bis zum 26. Mai.

"Jim Avignon ist der schnellste Maler weit und breit. Er musiziert und gestaltet Räume. Seine Figuren und Szenarien sind bunt und wirken auf den ersten Blick wie leicht konsumierbare Pop-Kost. Auf den zweiten Blick offenbaren seine vermeintlich naiven Werke die Auseinandersetzung mit Globalisierung, Kapital und dem Kunstmarkt. Mit malerischem Röntgenstrich offenbart Avignon das Innerste seiner Figuren. Ihre Gefühle, ihre Gedanken, ihre Wünsche und wie sie versuchen, die ständige Informationsflut zu bewältigen.

Im Museum für Kommunikation bespielt Jim Avignon die KUNST|RÄUME zum Thema KONTROLLE. Unsere Dauerausstellung thematisiert vier Phänomene, die wesentlich den Umgang der Menschen mit den Medien bestimmen: Beschleunigung, Teilhabe, Vernetzung und Kontrolle. Parallel zur Dauerausstellung zeigt das Museum in den kommenden Jahren in den Kunsträumen künstlerische Positionen, in denen sich diese Aspekte wiederfinden. A BIGGER BROTHER ist die dritte Kunstausstellung dieser Reihe.

Museum für Kommunikation Frankfurt
Schaumainkai 53, Dribbdebach
Im Netz: https://www.mfk-frankfurt.de/a-bigger-brother/

Freitag, 28. Dezember: 
Galerienrundgang

(Petra)

Ich nehm es mir immer wieder vor, aber Ihr kennt das ja von uns…diese Woche hab ich endlich mal wirklich frei (glaub ich) und könnte mir in Ruhe die Galerien in der Niddastraße anschauen. Ein schöner Spätnachmittagspaziergang, denn ich finde, es sieht oft total spannend aus, was dort gezeigt und veranstaltet wird. Die Niddastraße selbst ist allerdings nicht unbedingt die schönste Straße der Stadt - schon immer (vor allem olfaktorisch). Mit dabei sind die Galerien Bernhard Knaus Fine Arts, Schierke Seinecke, Kai Middendorff Galerie und RUNDGAENGER . Also ab ins Bahnhofsviertel.

Galerien in der Niddastraße – Jahresabschluss
Adresse: Niddastraße 63 - 84
Uhrzeit: 17 - 21 Uhr, Eintritt: frei

Silvester: im Kunstverein Familie Montez

(Daniela)

Wir bleiben zu Hause. Raclett, Bleigießen, Wunderkerzen. Das war's. Sollten wir aber später doch noch aus dem Haus wollen, dann gehen wir natürlich in den Kunstverein Familie Montez, der für uns ein ganz besonderer Ort ist. Hier wird es bestimmt toll!

"Wir laden Herzlich ein zu unserer dies jährigen Silvesterparty. Musikalisch wird der Abend begleitet von der DJ Legende DMITRY AUS MOSCOW, Richard Oberscheven und Krystyna. Wir beginnen um 23:00 mit Soul, Funk, Pop, Rock und Vodka. Geniessen zusammen das Feuerwerk zur Mitternachtsstunde. Elektrisieren unsere Körper immer mehr zur späteren Stunde zu Housigen & Techno Tracks, Schranz auch noch und ballern bis zum frühen Morgen des Jahres in dem Alles besser wird: die Musik, die Partys, das Leben! Hier und heute machen wir gemeinsam den Anfang!"

Line-Up: Dmitry Teselkin (DSANE), Richard Oberscheven (Scambas), Krystyna (Yachtklub)

Kunstverein Famlie Montez
Unter der Honselbrücke, barrierefrei
Uhrzeit: 23:00-07:00 Uhr
Eintritt: 10 Euro

Silvester: mit Gastone im HORST

SILVESTER im HoRsT
GASTONE & FAMIGLIA
& Global Beats Party  mit DJ MONSIEUR SCHNUERSCHUH


Über GASTONE muss nicht mehr viel gesagt werden. Denn die Band um Giuseppe Porrello - ein Frankfurter mit sardisch-sizilianischen Wurzeln - ist eine bekannte Größe im Rhein-Main-Gebiet und darüber hinaus. Wilde Beats und Giuseppes Stimme, rau wie 30er Schleifpapier, sind ein Genuss für die Ohren wie es Pasta für den Bauch ist. Eine Schublade für den Sound von Gastone aufzumachen, dürfte in etwa so schwierig werden wie den Sumpf der Mafia in Italien trocken zu legen. Ob Reggae, Rock, Ska, Polka, Balkan oder italienische Folklore – Genregrenzen haben Giuseppe und seine hochkarätigen internationalen Mitmusiker nie gekannt. Eines ist aber sicher: jedes Konzert wird zur Party oder besser gesagt zum Tanz auf dem Vulkan. Was will man mehr an Silvester.

Danach ist die Party aber selbstredend noch lange nicht Ende. DJ Monsieur Schnürschuh wird Euch bis in die Morgenstunden mit Balkan Beats, Gypsy Brass, Mestizo-Music, Latin-Ska, Cumbia bis hin zu Reggae/ Dub, Swing und Rembetiko einheizen.

Und für alle die sich mal zwischendurch ausruhen wollen ist gesorgt, denn der Club HoRsT bietet neben guten Getränken und leckeren Snacks Raum bzw. Sofas und sonstige Sitzgelegenheiten zum Chillen und Abhängen.

Schnell zum Horst mit dem RMV: S-Bahn-Station Gallus-Warte (Ausgang zur Mainzer Landstraße) mit der S3, S4, S5, S6 oder Straßenbahn 11 und 21. Dann circa 5 Minuten zu Fuß bis zum Horst in der Kleyerstr 15. (in den Adlerwerken)
Parkhaus: Kleyerstr. 20

HORST
Adresse: Kleyerstraße 15, Gallus
Barrierefrei: ich meine nein...
60326 Frankfurt
Einlass 20:00 Uhr, Beginn 21 Uhr
VVK 23 Euro inkl. Gebühren, AK 25 Euro
Zur Party ab Mitternacht 10 Euro. Alle die beim Konzert waren, zahlen für die Party nichts. Wir empfehlen den VVK für das Konzert zu nutzen.

Silvester: im Atelierfrankfurt

(Petra)

Neues Jahr, neues Glück: Zur Beschwörung aller Wünsche und Hoffnungen fürs nächste Jahr muss ordentlich getanzt werden! Zum Beispiel im Atelierfrankfurt, wo heute die Kuddelmuddel Silvestersause steigt - mit viel Elektro auf drei prächtig geschmückten Floors sowie einem Chillout Bereich im Hof mit Feuerstellen zum Aufwärmen. Im Zauberwald erwartet euch melodiöser House, in der Galerie Wirrwarr grooviger Tech-House, und ein reiner Techno Floor ist auch dabei. Ein buntes Kuddelmuddel der Macher liebsten Crews, Labels und Kollektiven. Wer spielt wird - wie immer - nicht vorher bekannt gegeben.

Kuddelmuddel Silvestersause
Ort: Atelierfrankfurt, Adresse: Schwedlerstraße 1 – 3
Uhrzeit: ab 23:59 Uhr
Eintritt: ja nachdem, wie schnell entschlossen Ihr seid, 15 – 20 Euro
Vorverkauf unter: bit.ly/KM-Silvester-18
Barrierefrei: weitgehend

Silvester: Mit Weller im Mehlwassersalz

(Daniela)
 
Wenn ich weggehen würde, dann vielleicht zu Herrn Weller, denn der legt im Mehlwassersalz auf.

"Das CHAIRS und die THE ESPRESSO BAR veranstalten dieses Jahr zusammen eine schöne Silvesterparty in den demnächst wieder bespielten Café & Restaurant-Räumlichkeiten des MMK - genauer, im mehlwassersalz!
Wer schon mal im CHAIRS gegessen hat, weiß, dass das »Silverstermenü in drei Etappen« sehr sehr lecker werden wird.
 
Und damit Ihr die noch im alten Jahr zugelegten Kalorien gleich wieder ablegen könnt, spielt Herr Weller ab 00:30 Uhr seinen ersten Gig im neuen Jahr für Euch."
 
mehlwassersalz im MMK
Domstr. 10, Innenstadt
Dinner & Disco: 100,- EUR
Disco: 15,- EUR
Dinner: 18 Uhr
Disco: 00:30 Uhr
Barrierefrei: ja

Karten gibt es im CHAIRS und in der ESPRESSO BAR - don’t sleep!

V O R S C H A U
Ab 4.1.: IM ARABSICHEN RÖSSL ehemals IM WEIßEN RÖSSL

(Martin)

Ich weiß noch genau, bestimmt ist es an die zwanzig Jahre her, da spielten die Pramls das Weiße Rössl in Bad Vilbel; Jo Nelson steuerte die Musik bei und es war ganz wunderbar, lustvoll, komisch und rührend zugleich, Melodien zum mitsingen, die Handlung ein bisschen zum kaputtlachen und garantierte Glückseligkeit.
Nun ist Zeit ins Land gegangen und ganz theatralisch wird die Frage gesellt, was ist passiert IM WEIßEN RÖSSL? Der Titel des Abends gibt schon eine Antwort! Und wenn man liest, was angekündigt wird, dann gibt’s kein Zögern, da muss man hin!
„Das „Weiße Rössl“ am Wolfgangsee ist fest in arabischer Hand und konvertiert zum „Arabischen Rössl“. Es wird noch immer gejodelt und geschuhplattelt – aber welche Gäste stecken da in den Lederhosen? Leopold ist zwar noch immer der patente österreichische Oberkellner, aber die angebetete Wirtin stammt aus Dubai (oder tut wenigstens, ihren Gästen entgegenkommend, so). Die Speisekarte klingt zwar österreichisch, aber der Schweinebraten ist aus! Die Stammgäste sind auch keine Piefkes mehr, sondern lodenfanatische Orientalen und das süße Klärchen heißt jetzt Jamila und ist im Burkini aber ebenso süß wie ehemals im Bikini. Und statt des österreichischen Kaisers kündigt sich die deutsche Kanzlerin zum Schützenfest an.“
Die Naxoshalle als Spielstätte des Theater Willy Praml, die räumliche Situation, der Mietvertrag, der Brandschutz, das war in der Presse zu lesen und mit Recht muss man sich Sorgen machen um unseren Frankfurter „Leuchtturm der freien Theaterszene“!
Deshalb: Zeigt eure Solidarität! Besucht die Aufführungen des Theater Willy Praml und sichert euch Karten bereits jetzt im Vorverkauf!

IM ARABISCHEN RÖSSL ehemals IM WEIßEN RÖSSL

Theater Willy Praml
Naxoshalle, Waldschmidtstr. 19; barrierefreier Zugang.
Premiere am 4. Januar um 19.30h; weitere Vorstellungen am 5., 6., 26. und 27. Januar.

Foto: Seweryn Zelazny

Samstag 5.+ Sonntag 6. Januar: Zumutung 
Ein deutsches Theaterstück

(Daniela)

Oh ich freue mich sehr, denn ich habe am 5.1. Zeit und bin total gespannt auf das Regiedebüt von Lea Balzer. Sie inszeniert: Zumutung 
Ein deutsches Theaterstück

„Wir sehen es als bedenklich an, dass sich die Kulturpolitk in den letzten Jahren zunehmend politisiert hat, und zwar einseitig in die linke Richtung. Sie sollte auch die deutsche Kultur fördern.“ Götz Frömming, AfD (Mitglied des Bundestages)
Selbst ein Fürst ist nur ein Mensch mit Sehnsüchten und Gefühlen. Diese schmerzliche Erfahrung muss Gregor von Lautenzell machen, den seine unvollkommene Ehe und ein betörendes junges Kindermädchen auf die emotionale Probe stellen. Dabei will er doch nur seinen geliebten Sohn umsorgt wissen… Wie kann der Fürst sein Familienglück retten und dem Publikum eine moralische Identifikationsfigur sein?
Wer oder was die vielfach beschworene deutsche Kultur – oder das Deutsche in der Kultur – eigentlich sein soll, ist eine der meistdiskutierten Fragen der letzten Jahre. ADÄQUATOR wird darauf keine Antwort geben, hat sich aber entschlossen, die Frage ernst zu nehmen und ihr einen unzensierten Raum zu widmen. Der Theaterabend ist ein Versuch, neurechte kulturpolitische Forderungen mitsamt ihren Konsequenzen für die Kunstfreiheit im Reagenzglas Theater zum Blühen zu bringen.
Freuen Sie sich auf einen Abend voller Unterhaltung, Emotion und Repräsentation. Ein Serviervorschlag.

Zumutung 
Ein deutsches Theaterstück

Gastspiel von ADÄQUATOR im TITANIA
Vorstellungen
5. + 6.1. im Titania
6. + 10.2. in den Landungsbrücken
Theaterkollektiv Adäquator: Lea Marlen Balzer, Janik Hauser, Isaak Kudaschov, Julia Marburger

Idee und Leitung: Lea Marlen Balzer, 
Bühne: Tessa Bode
Foto: (c)Henry Böbst

1. Februar: Of/ Kino kulinarisch

(Andrea)

Weil Kino Kulinarisch quasi mit Drucklegung ausverkauft ist, hier die Info, was Ihr verpasst, wenn Ihr Euch nicht sputet: "Ein Abendessen als Achterbahnfahrt, ein köstliches Debakel: „Der Vorname“ ist ja momentan in aller Munde und feiert Sensationserfolge an den deutschen Kinokassen. Das gibt mir die Gelegenheit eines kleinen Coups: nämlich nicht das aktuelle deutsche Remake zu zeigen, sondern endlich auf das unerreichte französische Original aus dem Jahr 2012 hinzuweisen. Die damalige Komödie über zwei Paare, ein gemeinsames Abendessen und einen unglaublichen Vornamen lockte hierzulande seinerzeit kaum Besucher in die Kinos. Das war damals schon irritierend und wirkt jetzt im Direktvergleich zur Adaption von Sönke Wortmann einigermaßen absurd. Im Original spürt man die einmalige französische Intuition für das Drama, den Humor und das Dazwischen (kurz: für die Zutaten einer Ausnahme-Komödie). Die brillanten Dialoge, das Zanken, die Verve und der Zynismus funktionieren hier so punktgenau, weil der Film eine Liebe und eine Haltung zu all seinen Figuren offenbart, die man weder erlernen noch imitieren kann. Im Spiel mit den Klischees und den Neurosen bietet „Der Vorname“ so nicht nur allerbeste Unterhaltung, ihm gelingt eine hinreißend kluge Annäherung an die französische Gesellschaft, die er satirisch überzeichnet, entblößt, umarmt – ohne zu urteilen. Und endlich essen wir mal wieder genau das, was auch bei jenem Abendessen auf der Leinwand sichtbar wird. Für diesen Film, seine Stimmung(en), den Vornamen und das anschließende Fiasko braucht es hier wie dort eine ganz besondere kulinarische Grundlage: Tajine mit Maispoularde, Sesam und Aprikosen, für Vegetarier köstliche Falafel und für alle zum süßen Abschluss orientalischer Grießkuchen. Klingt versöhnlich? Na, von wegen… Bon appétit!

Einlass und Essen ab 18.30 Uhr
Eintritt 9 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr •
Vorverkauf im OF-InfoCenter, Salzgäßchen 1
Alte Schlosserei Energieversorgung Offenbach AG
Andréstraße 71,
Offenbach Eingang und Einfahrt über den Goethering Parkplätze sind auf dem Gelände vorhanden

Donnerstag 07. Februar 2019: Gisbert zu Knyphausen

(Uwe)

1818 erwarb die Familie des ostfriesischen Adelsgeschlechtes zu Knyphausen den Draiser Hof im Rheingau, eine ehemalige Dependance der Abtei Kloster Eberbach. Der schon 1141 gegründete Draiser Hof wurde früh von Mönchen als Weinkeller genutzt. Diese Geschichte erzählt der Vater des Sängers Gisbert zu Knyphausen zu Beginn des jährlichen „Heimspiels“ auf dem Hof in Eltville Erbach. Die, die das Glück haben, eine der wenigen Karten zu bekommen, können an drei Festivaltagen gute Musik hören, Wein trinken und sich den Bauch vollschlagen. Das nächste Heimspiel findet Ende Juli 2019 statt und es ist bereits ausverkauft. Den Gastgeber Gisbert zu Knyphausen kann man sich aber bereits Anfang Februar in der Batschkapp ansehen. Dorthin kommt er mit seiner Band, um sein Album „Das Licht dieser Welt“ vorzustellen, dessen Veröffentlichung bereits über ein Jahr zurück liegt. Der Songwriter dreht im kommenden Jahr mit seiner Kapelle bereits seine zweite Runde durch Deutschland. Im Gepäck hat er wunderbare Lieder wie „Niemand“ oder „Dich zu lieben ist einfach“. Das Album, welches sieben (!) Jahre nach der letzte Platte erschien, wurde von Jens Eckhoff („Jean-Michel Tourette“) produziert, der für Wir sind Helden famose Lieder komponierte und Teil von zu Knyphausens herausragender Begleitband ist.
 
Batschkapp
Adresse: Gwinnerstraße 5
Mit dem Rollstuhl erreichbar
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: ab 26 EUR im VVK inkl. Gebühren
Foto: Dennis Williamson


Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET