Nr. 13 / 23.04.2010
Inhalt: Ich-Suche-Oder-Ich-Biete-Was-Ecke / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Rückblick

Neuzugänge dieser Woche – Herzlich Willkommen:

Albi, Frank, Andre, Florian, Kerstin, Detlef, Ulrike, Arman, Claudioa, Alexander, Eileen, Daniela, Andreas, Georg, Tanja, Karina, Anja, Vera, Nadine, Laura, Denis, Neda, Simone, Ninette, Sebastian

Ich war der Präsentation von Aortica. Da ich vorher noch lecker im Club Michel indisch essen war kam ich leider zu spät, bin aber trotzdem jetzt im Besitz von AORTICA.

Aortica ist ein neues Design Magazin. Da denkt man vielleicht es handelt sich um 30 Seiten… es sind aber fast 300 geworden. Die Macher, Ideengeber und Designer sind Piero Borsellino und Mone Maurer, die beide schon viele preisgekrönte Magazine designt haben. Aortica ist „eine Melange aus Porträt- und Reisemagazin. Ein zu Papier gewordenes Roadmovie, das durch die Welt der Schöpfungskraft führt. Jede Ausgabe ist eine Hommage an einen Ort und ihre Macher - getreu dem Motto: Meet the residents. Im ersten Exemplar geht es um Frankfurt. Sie haben 29 ausgewählte Macher, wie z.B. den Künstler Tobias Rehberger, den Koch Simon Horn, die Modedesignerin Elena Zenero-Hock, den e15 Gründer Philipp Mainzer oder den Musiker und Brillendesigner Markus Nikolai interviewt. In den 841 Antworten erfährt man nicht nur, was diese "fleißigen Eichhörnchen" über ihre Stadt und das Leben, Zeit oder Geld, Ideen und Glück denken, sondern erhält auch Einblicke in ihre Ateliers und einen Überblick ihrer Arbeiten. Ergänzt werden die Porträtstrecken durch den "Travelogue", einer Lieblingsortesammlung der Befragten und der Redaktion. Weiterhin erfährt man wie die Stadt klingt, wie sie gesehen wird, wie sie schmeckt, wie sie sein will, was an sie erinnert und wie sie geliebt wird.“

Aortica gefällt mir, das Design ist der Hammer. Inhaltlich frage ich mich nur: wo sind die Frauen (es sind nur ein paar dabei) und warum wurden nur „Macher“ einer gewissen Kreativszene interviewt. Verkörpern nur sie das kreative Frankfurt? Aber schaut es Euch selbst an. Ab heute kann man es am Bahnhof und am Flughafen, sowie bei: Markus Nikolai, Azita Press, Hayashi, Vissani Hair, Souvenir Frankfurt, goyagoya, freud, Freiraum und im Los Angeles kaufen.

Und dann war ich am Sonntag beim Blütenfest auf dem Lohrberg und ich sage Euch: Dixie-Musik mit Paartanz, Apfelwein und glückliche Kinder bei der Schneckenexpedition und das alles unter freiem (und diesmal ja sogar wortwörtlich!!!) Himmel ist einfach nur GLÜCK!

P.S.Wer die Ausgehtipps bekommen möchte bitte direkt auf meiner Seite anmelden: www.cappelluti.net

Freitag 23.04.2010

Ich gehe meiner Lieblingsbeschäftigung nach: Pasta essen & Rotwein trinken.

Euch empfehle ich einen Besuch im Feinstaub und diesmal meine ich nicht den Freitagsmarkt, sondern die ganz in der Nähe liegende Kneipe. „Und wieder ist es Zeit für die Chocolate Box. die im Feinstaub ihren Deckel lüftet und jede Menge Köstlichkeiten zutage fördert. Von Double Cream Pop bis zu White Electrocrispies und von Peanut Glamour Bits bis zu Groovy Guitar Ginger Flakes ist alles dabei, was dem Gourmet auf der Zunge und in den Ohren zergeht. Conchiert und originalverpackt von Madame Angelique und Charles Sugarhand Reichelt.“ Um 23:00 Uhr geht’s los: Friedberger Landstraße 131.

Oder aber ihr geht ins Bahnhofsviertel, denn da ist heute von 19:00 bis 22:00 die Eröffnung des 2. Ausstellungsblocks im Atelier Frankfurt mit :
„prime time“ von: Andreas Gärtner, Hanna Hildebrand, Martin Hoener, Jacqueline Jurt, Sandra Kranich, Nayon Lee, Oliver Voss, Stefan Wieland
„Docking Station“ – Skulptur, Malerei, Zeichnung, von Nicolaj Dudek (Frankfurt), Trevor Gould (Südafrika) „Grüne Jungs“ – Malerei von Eun-Joo Shin (Frankfurt), Marcel Bühler (Berlin), Sebastian Fleiter (Kassel), Thomas Lüer (Frankfurt), Vadim Schäffler (Berlin)

Ab 20:00 gibt es nebenan in der Freitagsküche: Kräutersüppchen mit Croutons, Ochsenbrust mit Grüner Sauce, Lammkeule mit gebratenem Spargel und Bärlauchspätzle. ATELIERFRANKFURT, Hohenstaufenstraße 13-25, 60327 Frankfurt am Main

Im Anschluss würde ich allen Liebhabern der elektronischen Musik auf jeden Fall empfehlen ins Luna Park Café zu gehen, denn diesen Freitag steigen wieder René Petit & Juliette Choix in den Ring. René schreibt man solle seine Deckung bitte vernachlässigen, damit sie die elektronische Musik in eure Körpermitte boxen können. Ab 22:00 Uhr geht es los. Wie immer Eintritt frei…..
 
Ich glaube ein Gegensatz kann kaum größer sein, wenn man sich den Elektronischen Musik Abend und Bernd Begemann im Bett vorstellt. Laut.de schreibt über den Musiker: „Bernd Begemann entstammt dem Dunstkreis der 'üblichen Verdächtigen' der Hamburger Szene. Seine Musik und seine Texte liegen irgendwo zwischen Blumfeld, Rocko Schamoni und den Sternen. Sein glamouröses Verständnis von Pop und die Lässigkeit seiner Bewegungen lassen ihm die Frauenherzen zu Füßen liegen)  Männer bewundern seine Anzüge und das gefühlvolle Gitarrenspiel. Der "FC St. Pauli des deutschsprachigen Liedguts" komponiert und textet schon für Michel van Dyke, Dieter Thomas Kuhn, Heinz Hoenig, Die Prinzen, Ozeana und Anja Krabbe. Vielseitigkeit ist sein Markenzeichen: für Jasmin Wagner entwirft er die Songs ihres Neustart-Albums "Die Versuchung", und zusammen mit der Band Die Befreiung wildert er ungeniert in Rock- und Pop-Sounds der sechziger und siebziger Jahre. Ein wahres Chamäleon, dieser Hamburger Tausendsassa - und oft scheinbar an zwei (Stil-)Orten gleichzeitig tätig. Der Abwechslungsreichtum seiner Musik profitiert von solch Vorgehen natürlich prächtig“. Nicht schlecht, die Beschreibung, aber in Punkto Frauen kann ich nur sagen: an Rocko kommt er lange nicht ran und dieses Hüftgeschwinge auf der Bühne….- aber hingehen würde ich trotzdem ….
Los geht’s um 21:30 Uhr in DAS BETT, Schmidtstr.12, 60326 Frankfurt:

Oder ihr geht in den Pony Hof nach Alt Sachsenhausen, da heißt es heute MASH-UP und die Ponys kommen auf die Koppel. Der Pony Hof schreibt: „Echte Cowgirls und Cowboys tanzen den Squaredance. Laut feiern die Indianer, quer gemixt im Ponyhof: Koppel-Hoppel Deluxe. Mit dem Gaul über das weite Land musikalischer Genres, mit der Postkutsche durch die Jahrzehnte. FunkRockPunk Deluxe - das Beste was es gab und gibt, einzeln und durch und durch original. Zieh Cowboystiefel über und setz den Cowboyhut auf, steck dir Federn ins Haar und schnall den Lendenschurz um, trag deine beste Lederweste und schwing dein Lasso, sei kein lonesome Rider..“

 

Samstag 24.4.2010

Ich gehe am Vormittag in das Atelier in die Bornheimer Landstraße 46 (zwischen Merianplatz und Friedberger Landstraße), denn dort gibt es das Frankfurter Frühlingskränzchen. Das ist ein kleiner, bunter, exklusiver Designermarkt. „Bei erfrischenden Getränken und einem leckeren Gaumenschmaus, kann man zwischen 11:00 und 19:00 Uhr genüsslich schöne Dinge zum Anziehen, zum Betrachten und zum Dekorieren erwerben.“ Die Gastgeber sind: Catherine Decelle, Miss Tula Trash, Katrin Feller mit Blumenbar, Goldstückchen 33, Kerstin Lichtblau, Paula Mainhattan, Marion Rossi & weitere Gastgeber. Sie bieten an: Taschen, Accessoires, Textiles, Postkarten, Bonbons, Schmuck, Blumen und viele mehr.

 

 

Am Nachmittag, genauer gesagt um 15:30 Uhr spielt dann die Eintracht gegen Mainz und das Spiel kann man sich im Backstage anschauen. Rolf und Reinhard meinen es gibt ein 2:2… wir dürfen gespannt sein, was das Derby hergibt. Und apropos Eintracht: wer mal nen Ticket abzugeben hat… ich würds nehmen. Vorausgesetzt es handelt sich nicht um Logenplätze für 400,- €. Und wenn ihr dann schon im Backstage seid könnt ihr da auch bleiben, denn am Abend ist wieder Randy’s Rocknighthttp://www.backstagefrankfurt.de www.backstagefrankfurt.de

Am Abend ist ja wahnsinnig viel los, denn es ist Nacht der Museen. Ich war seit Jahren nicht mehr auf diesem Event, weil ich Anstellen total doof und das Plakat mit dem Champagnertrinkenden Goethe bescheuert finde..Heute werde ich aber trotzdem durch die Nacht ziehen. Das gesamte Programm findet ihr hier. Meine persönlichen Highlights sind diese:

A Wall is a screen – Filme in der Nacht! Man trifft sich um 22:00 Uhr am Schaumainkai und dann zieht man zwei Stunden durch die Stadt. „Unscheinbare Häuserwände werden zu einmaligen Projektionsflächen. Ausgesuchte Kurzfilme, auf die Außenmauern von Museen gebeamt, beweisen: A Wall is a Screen! An mehreren Stationen wird Halt gemacht und passend zum jeweiligen Ort werden etwa zehnminütige Kurzfilme gezeigt. Nach jedem Film zieht das Publikum mitsamt der Projektionstechnik weiter zum nächsten Stop. „Die Filme werden durch die Einbindung in ihre Umgebung anders wahrgenommen als in einem neutralen Abspielort wie dem Kinosaal.“ Das Programm entstand in Zusammenarbeit mit der Künstlergruppe A Wall is a ScreenStartpunkt: Tiefkai vor dem Deutschen Filmmuseum (Mainufer/Untermainbrücke, Höhe Schaumainkai 41), Dauer: ca. 2 Stunden, Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Die Route ist barrierefrei., Es gibt keine Sitzmöglichkeiten., Ein spontaner Einstieg in den Rundgang ist jederzeit möglich., Informationen unter: www.das-neue-filmmuseum.de, www.awallisascreen.com und www.nacht-der-museen.de

http://www.nacht-der-museen.deHistorisches Museum in der Saalgasse:21:00 und 23:00 liest Jan Seghers aus der Akte Rosenherz.

Liebighaus, Schaumainkai 71., Die Schwindler spielen von 21:00-02:00 Uhr

Archäologischer Garten (an der Schirn): Hier werden Besucher in eine farbenfrohe und fantasievolle Märchenwelt entführt, in der es um junge Helden, Mut und die Macht der Liebe geht. In prächtigen Kostümen treten Nussknacker und Mausekönig auf und kämpfen um die Gunst der schönen Prinzessin. Basierend auf E.T.A. Hoffmanns Kunstmärchen zeigt das Ensemble 9. November Körperkunst und eine funkelnde, glitzernde Performance. Jeweils um 21:30, 22:30 und 23:30 Uhr.

Umbaubar-Special Umbaubar im Ideenlabor bhf4:. Hier werden zwei Arbeiten von Andrea Faciu und Martina Wolf gezeigt, die sich mit den vielfältigen Aspekten der Stadt und ihrer sicht- und tastbaren Oberflächen befassen. Wie fühlt es sich an eine Stadt zu berühren? fragt die rumänische Künstlerin Andrea Faciu in ihrer Videoarbeit. Dazu hat sie sich durch Städte bewegt und verschiedene Oberflächen, Materialien und Strukturen ertastet. Entstanden ist ein subjektives, poetisches Porträt das die Stadt als großes Konglomerat aus lebendiger und fester Materie abbildet. Auch Martina Wolf fokussiert in ihren fotografischen Arbeiten verschiedene Oberfläche der Stadt: Architekturelemente, Fenster, Eingänge, Wände. Dabei spielen Durchblicke, Überblendungen oder Übermalungen eine große Rolle. Die großformatige Fotoarbeit "Wand" zeigt eine scheinbar belanglose Übermalung eines Graffiti in Moskau von großem ästhetischen Reiz.(*Das "Ideenlabor" ist eine Veranstaltungsreihe, bestehend aus den Stadtumbausalons und der Umbaubar, die bb22 im Auftrag des Stadtplanungsamtes durchführt. Bewohnern, Gewerbetreibenden und Nutzern des Viertels sowie Interessierten wird Raum zur Information und zum Austausch von Ideen in zwangloser Atmosphäre geboten, um kreative und innovative Potenziale für das Bahnhofsviertel aufzuspüren und nutzbar zu machen.)

Weißfrauenkirche: Der Kurator Gerald Hintze ist weit über die Kirchenmauern bekannt, weil er wagt! Denn welche Kirche traut sich schon eine Waffenausstellung zu zeigen? Heute heißt es also: Don´t Take Your Guns To Town. „Die Weißfrauenkirche ist seit 2005 eine Diakoniekirche. Soziale Arbeit und geistliches Leben, Kultur und die Zukunft des Städtischen haben hier einen anregenden Ort. Zum Bahnhofsviertel gehören nicht nur Banken und Bordelle, sondern auch Waffen. In der Kirche werden geschnitzte Handfeuerwaffen von Peter Sauerer gezeigt. Zum Wortgefecht kommt es beim Poetry Slam, der zugleich Ausblick auf das Festival literaTurm ist.“ geöffnet bis 24:00 Uhr

Kriminalmuseum (im Polizeipräsidium, Adickesallee 70): Im Kriminalmuseum Frankfurt wird Informatives, Skurriles und Makabres aus Kriminalfällen der Nachkriegszeit präsentiert. Zu sehen sind ausgeplünderte Stahlschränke, Exponate aus Raub- und Morddelikten und vieles mehr. Im Mittelpunkt steht heute das "grausige Rätsel vom Niddatal": Ein erst nach Monaten entdeckter Doppelmord gibt den Ermittlern Rätsel auf. Wer sind die beiden Toten? Wer ist der Mörder? Die erfolgreiche Ermittlungsarbeit in CSI-Manier wird dargestellt und liefert Einblicke in die Abgründe der Seele. Die Krimi-Autorin Anne Chaplet hat eigens für die NACHT DER MUSEEN Texte zu diesem Fall verfasst. Das Museum ist nicht für Kinder unter 14 Jahren zugänglich!

Sonntag 25.4.2010

Wenn das Wetter so bleibt, würde ich an Eurer Stelle heute zum Orange Beach gehen. Das ist ein kleiner Strand im Frankfurter Westen. Leider war ich bis jetzt noch nicht da. Die FAZ schrieb mal: "In Frankfurt gibt es 330 der berühmten Büdchen, im Umland kommen noch mal doppelt so viele hinzu. Orange Beach ist die Nummer eins unter diesen Büdchen.“ Den ganzen Artikel über diesen wohl wunderbaren Ort in einer ziemlichen Ödnis gibt es hier:
Aber heute gibt es nicht nur Strand, Getränke und Snacks, sondern auch Live Music!
Cris Cosmo feat. Johannes Willinger (Perc.) um 17:00 Uhr bei freiem Eintritt. Soundfiles gibt es hier: www.criscosmo.com, www.youtube.com/criscosmo, www.orangebeach-frankfurt.de, Gutleutstraße 371 (bei schlechtem Wetter fällt das Konzert leider aus.) (Anreise: Zu Fuß oder mit dem Fahrrad: Von der S-Bahn-Station Griesheim über die Jungmannstraße zum Main hinunter und links den Main aufwärts (ca. 1,5 km), Mit dem Auto: Vom Hauptbahnhof über die Gutleutstraße stadtauswärts; hinter dem Briefzentrum, direkt vor der Eisenbahnbrücke links über den Rhenus-Parkplatz hinunter zum Main (ca. 2 km), Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Vom Hauptbahnhof mit dem Bus Linie 37 bis zur Endstation Briefzentrum . Von dort zu Fuß (ca. 300 m) über die Straße und über den Rhenus-Parkplatz hinunter zum Main)

(Bitte folgenden Tipp an all Eure englischsprachigen Freunde weiterleiten!!!)
Tina ist ja ein großer Fan von Sitcoms und diese Leidenschaft möchte sie gerne mit anderen teilen und deshalb gibt es heute im Stilbruch (Prüfling 42) von 17:00-19:00 den ersten UK SIT-KOMM von hoffentlich vielen ´Get-Togethers´ von Liebhabern des Sitcom und Comedy aus UK und USA.  Natürlich alles im Originalton, das heißt, man sollte der Englischen Sprache fast fließend mächtig oder Muttersprachler sein. In der ersten Runde werden – (Änderungen vorbehalten !)  -  jeweils die ersten  2-3 Folgen von „Spaced“, „Peep Show“ und „Black Books“ gezeigt. Spaced: …noted for its rapid-fire editing, frequent pop-culture references and jokes, eclectic music, and occasional displays of surrealism and non-sequitur humor. Two series of seven episodes each were broadcast in 1999 and 2001 on Channel 4 …“ Peep Show: “…written by Jesse Armstrong and Sam Bain, with additional material by Mitchell and Webb themselves, amongst others. It has been broadcast on Channel 4 since 2003, with the sixth series aired in 2009 and a seventh series commissioned for 2010.[1] Stylistically, the show uses point of view shots with the thoughts of main characters Mark and Jeremy audible as voiceovers….” Black Books:  “…first broadcast on Channel 4 from 2000 to 2004. Starring Moran, Bill Bailey and Tamsin Greig, it is set in the eponymous London book shop "Black Books", and follows the lives of its hostile and belligerent owner Bernard Black (Moran), his enthusiastic assistant Manny Bianco (Bailey), and their neurotic friend Fran Katzenjammer (Greig)….”
Kinder sollten möglichst woanders gelassen werden, da manche Szenen Tabu-Themen darstellen (Sex, Drugs, Rock´n Roll – or other obsessions). Wer diesmal nicht kommen kann, aber generell Interesse hat, über weitere Get-Togethers informiert zu werden, schreibt bitte eine Email an Tina: t.d-eriskat@gmx.net > Stichwort „Sit-Komm.“
I have had the opportunity given by lovely great JARK, who runs STILbruch Café and bar in Bornheim and will open up the place and set up beamer and sound sys especially for us on a sunday afternoon /evening (when normally closed ) . It won´t cost anything, but we are asked to buy drinks as many as we can !! Play list not yet confirmed - anyhow: please feel free, if you have DVDs - your faves - to bring them along. If this happening is going to become a regular thing we ´ll have the chance to go through all the stuff for ... years ? - - yes please !! :-)  ! cheers TIN

Adresse: STILBRUCH Café&Bar, Im Prüfling 42, www.stilbruch-frankfurt.de
Eintritt frei um reichlich Getränkekonsum wird gebeten.

Am Abend bleib ich daheim, denn es ist wieder mal TATORT Zeit: Blutgeld mit Richy Müller und Felix Klare! Marc Simon ist Bankangestellter und eigentlich ein ganz ruhiger, unauffälliger Familienmensch. Als seine Frau und seine Tochter erschossen aufgefunden werden, wird er plötzlich zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall. Als die Kommissare Thorsten Lannert und Sebastian Bootz in das oberflächlich perfekte Leben des Familienvaters eindringen, entdecken sie gleich mehrere Geheimnisse. Marc Simon führte ein Doppelleben und hatte neben Ehefrau und Tochter noch eine zweite Familie mit Cornelia König und dem gemeinsamen Sohn Florian. Außerdem hat Simon hohe Schulden. Bei ihren Ermittlungen zu Marc Simons rätselhaften Finanzaktivitäten stoßen Lannert und Bootz unter anderem auf André Lindner, einen geheimnisvollen Bekannten der Familie Simon, der mehr über die Geschäfte des Bankangestellten weiß, als er zugibt. Auch der undurchsichtige italienische Hotelier Morelli scheint in die Sache verwickelt zu sein. Langsam durchschauen die beiden Kommissare die wahre Dimension ihres Falls: Beim Versuch, seine Schulden abzubezahlen, ist Marc Simon in die Fänge des organisierten Verbrechens geraten und hat Schwarzgelder der kalabrischen Mafia veruntreut. Und die will nun mit allen Mitteln zurück, was ihr gehört. Als Auftragskiller Simons Sohn Florian entführen, um ihn als Druckmittel einzusetzen, sieht der Bankangestellte seine letzte Chance in einer Verzweiflungstat.

Dienstag 27.4.2010

Tina empfiehlt um 19:00 Uhr ins Art Foyer der DZ Bank zu gehen und ich ärgere mich schon dass ich nicht mitgehen kann, denn die Ausstellung, die an diesem Abend eröffnet wird heißt: „Bella Italia“. Dazu schreibt die DZ Bank: „Wer den Begriff „Bella Italia“ googelt, bekommt unter einer Million Treffern annähernd 20.000 Pizzerien in Deutschland genannt. Camping am Gardasee führt die Hitliste an, Eros Ramazzotti ist nicht weit entfernt. Einst war es Goethe, den die Sehnsucht in das Land trieb, wo die Zitronen blühen, gefolgt von den Dichtern, Malern und Musikern der Romantik. 1874 komponierte Johann Strauß Sohn einen Walzer „Bella Italia“, später besang der Schlager die legendären Capri-Fischer oder zwei kleine Italiener, die gern zu Hause sein wollten. Insgesamt reichlich Stoff für die Stereotypen, die bis heute die Touristenströme von Bozen bis Palermo in Bewegung halten. Für die DZ BANK Kunstsammlung bietet die Schönheit Italiens den Anlass, unter dem Titel „Bella Italia!“ in ihrem ART FOYER in Frankfurt am Main eine Auswahl von Werken aus den Beständen der Sammlung zu präsentieren. Die Ausstellung ist die erste seit langem in Deutschland, die einen Überblick über die künstlerische Fotografie aus Italien in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts vermittelt. Vom 27. April bis 24. Juli 2010 werden rund 100 Arbeiten von acht Künstlern gezeigt. Bereits in den frühen 1990er Jahren wurde begonnen, für die DZ BANK Kunstsammlung zentrale Positionen der italienischen Fotografiekunst zu sammeln. Darunter befinden sich wegweisende Künstler wie etwa Gabriele Basilico, Pietro Donzelli, Franco Fontana, Luigi Ghirri, Mario Giacomelli und Guido Guidi, die neben den Deutschen Axel Hütte sowie dem Künstlerduo Maik und Dirk Löbbert im ART FOYER vertreten sind. Mehr Infos unter. (Foto von Petro Donzelli)

Mittwoch 28.4.2010


So, ab heute bin ich weg. Ich fahre nach Unna, denn da wird am Abend, im Rahmen von Ruhr 2010, ein Jugendfilmpreis verliehen und ich moderiere das Event. Und am nächsten Tag startet die Fußball-EM der Autoren Nationalmannschaft. Das heißt es kommen 100 Autoren aus Europa und kicken gegeneinander. Zwischendurch wird auch mal gelesen, aber vor allem gekickt. Und jetzt ratet mal wer die Ehre hat das Event zu moderieren: yep! Genau! Ich: ich hab zwar von Fußball keine Ahnung, aber gleich gehe ich in die Stadt und hole mir das Buch „Titelkampf“, in dem viele der anwesenden Autoren ihre Texte veröffentlicht haben.

Und weil ich weg bin gibt es auch keine Ausgehtipps in der kommenden Woche.
Außer dem folgenden, denn den finde ich super und ich gehe auch hin!

Grüne Soße Festival vom 1.-8. Mai 2010

Meine Zusammenfassung hört sich so an:
An 7 Tagen treten pro Tag 7 Frankfurter Gastronomen gegeneinander an. Dieses jahr u.A. dabei meine Freunde vom Luna Park Café und der Frankfurter Küche. Alle Gastronomen bereiten ihre Grüne Soße, dazu gibt’s Kartoffeln und Eier und Apfelsaft, Apfelwein, Wein und Bier. Und dann auch noch: Kultur, Kultur, Kultur. An jedem Abend gibt es einen Gewinner. Alle Gewinner treten am 8.5. gegeneinander an. Im letzten Jahr gewann Das gemalte Haus und sie wollen ihren Titel verteidigen! Ich hab Karten für Samstag, den 1.5..Alle Infos zum Festival gibt es auf der verdammt guten und informativen Webseite: www.gruene-sosse-festival.de und wenn ihr Euch jetzt wundert, warum die Tickets so „teuer“sind, dann überlegt noch mal kurz was ihr für den Preis bekommt: ein rundum -sorglos Paket enthalten sind: ein schöner Abend mit Bühnenprogramm, sieben Grüne Soßen mit Kartoffeln und Ei und Getränke für den ganzen Abend!

Die Langfassung klingt so:
Das Grüne Soße Festival hat das schlagende Herz Frankfurts erobert, den Roßmarkt. Dort tobt vom 1.-8. Mai der Kampf von sieben mal sieben Köchen um die sieben Kräuter, sprich: die Grie Soß. Am letzten Abend wird in einem rauschenden Finale unter den Abendsiegern der Vorrunden die Beste aller Besten Soßen gekürt. Wo kommt die Grie Soß her? Vom Markt natürlich und deshalb wird sich dieses Jahr zum ersten Mal um das Festival herum echtes Markttreiben entfalten: Apfelweinstände, Senfmühlen, Handkäse, Hessenpralinen, ein Mittagstisch, eine unvergessliche Grüne-Soße-Packstation und vieles mehr beleben den Roßmarkt auch tagsüber und lassen ein etwas anderes Miniaturfrankfurt entstehen. Und weil Kochen inzwischen auch was für coole Kids ist und Grie Soß schneller ist als Fast Food, aber doppelt so grün, treten dieses Jahr tagsüber auch Schüler von sieben mal sieben Schulen gegeneinander an und kochen um die Wette. Klassen können klasse kochen, wenn man sie läßt! Bereits im Voraus bekommen die Schüler einen „grünen Rucksack“, der sie mit Rezepten, Gewürzen und Infos zu guter Ernährung füttert – für das Leben jenseits von Pausenbrot und Pommes. Jeden Tag ab 12.30 Uhr gibt es ein Liveprogramm mit Jugend-Bands, Interviewgästen und einer Jury zum Abschmecken. Am Abend kommt das Fest dann zu seinem Höhepunkt, dem, was ihm seit zwei Jahren ein unverwechselbares Gesicht gegeben hat: der beliebte kulinarisch-kulturelle Wettbewerb. Frankfurts Gastronomen kreuzen die Kochlöffel und kämpfen um die beste aller denk- und “kochbaren” Grünen Soßen. Jeden Abend werden sieben Grüne Soßen mit Kartoffeln und Eiern dem Saalpublikum zur Verkostung serviert. Jeder kann und soll von allen Soßen kosten, doch bis auf einzelne Geheimnisträger des Festivalkomitees weiß niemand, aus welchem Topf welche Grüne Soße hervorgegangen ist. Damit die Soße besser schwimmt, wird neben dem traditionellen Apfelwein zum Essen auch Wein von renommierten Weingütern der Umgebung aufgetischt. Und es geht frankfurterisch-demokratisch zu: Das essende Publikum bestimmt den Tagessieger und wählt am letzten Abend den Kräuterkönig. Untermalt wird dieses heroische Ringen durch die Creme de la Creme der Frankfurter E- und U-Kultur: Frank Wolff, Bäppi La Belle , Jo van Nelsen & Thorsten Larbig, Sabine Fischmann, Roy Hammer & Trude Blume , Petra Woisetschläger/Udo Betz & Jos Rinck singen und musizieren, was Stimme, Klavier, Cello oder E-Gitarre hergeben. Und die Mainsirenen lassen betörende Sirenentöne hören. Durch das Festival führt wie schon die letzten Jahre als Veranstalter der charmanteste Mann Frankfurts – Anton Le Goff: Begleitet wird er von Andreas Neuwirth (Keyboard) und der Hilde aus Bornheim (Stefani Kunkel), der wohl skurrilsten Bühnenjury, die Kräuter je gesehen haben. 

Es ist wieder Satourday, d.h. viele Museen haben heute umsonst geöffnet. Der heutige Satourday steht unter dem Motto: ORIGINAL und FÄLSCHUNG. es gibt ein tolles Programm in den Museen.
„Ist der/die/das echt?“ fragt ihr euch beim Blick in eine Museumsvitrine, beim Betrachten eines edlen Schmuckstückes, beim Kauf eines Kleidungsstückes? Nicht nur in der Kunst haben wir es oft mit Originalen, sondern auch mit Fälschungen zu tun. Auch in der Pflanzenwelt und den uns umgebenden Medien wird – oft aus gutem Grund - „geschummelt“. Sechs Frankfurter Museen nehmen es an diesem Samstag genau: Gemeinsam decken wir „Täuschungsmanöver“ auf, üben uns in der Anwendung von Bauanleitungen und lernen dabei etwas über den tieferen Sinn von Kunstwerken.
11.00-13.00 Uhr Originale zum Selbermachen? Museum für Moderne Kunst:
Es gibt Kunstwerke im MMK, die Bauanleitungen zu Kunstwerken sind. Kann man ein Kunstwerk selber machen? Und ist es dann ein Original? Fälscht man es, wenn man dabei etwas falsch macht? Wo fängt in diesen Fällen ein Kunstwerk überhaupt an? So viele Fragen, denen wir auf die Spur kommen wollen. Parallel findet eine Führung für Erwachsene statt. Mit Anmeldung unter T 069/ 212 40691. Für Kinder ab 6 Jahren. 14.00, 15.00, 16.00 Uhr
„Echt unecht: Kunst zum Anfassen!“ Bibelhaus Erlebnismuseum Als „echte“ Archäologen, begeben wir uns auf eine Spurensuche rund um antike Funde aus Ausgrabungen in Israel. Dabei weisen uns Überreste aus Tonfunden den
Weg zu bedeutenden Originalen gefunden in Gräbern, Höhlen, Müllhalden und Ruinen. Nachbildungen werden enttarnt und entschlüsselt. Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren. Eintritt und Programm kostenlos zu den angegebenen
Zeiten. Museumspädagogik Bibelhaus T 069/66 42 65 27. 14.00-15.30 Uhr und 16.00-17.30 Uhr
Täuschen, Tricksen, Tarnen Palmengarten Bei einem Rundgang durch die sieben Klimazonen des Tropicariums (von der Wüste bis zum Regenwald) entdecken wir u. a. Sexualtäuschblumen, Aaspflanzen, Fleischfresser,
lebende Steine und verschiedenste tropische Blüten. Freier Eintritt nur für angemeldete Teilnehmer/innen. Anmeldung unter T 069/212 33391. 14.00 – 17.00 Uhr
Digitale Bildfälschungen Museum für Kommunikation Wir sehen Fotos in Tageszeitungen, im Fernsehen, auf Plakaten - sie begegnen uns ständig.
Schöne Fotos sieht man sich gerne an, aber entsprechen alle der Realität? Wie leicht sich Bilder fälschen lassen, erfahren Besucher in diesem Workshop. Selbst fotografierte Fotos können mit Bildbearbeitungsprogrammen am PC manipuliert werden. Ab 8 Jahre. 15.00-17.00 Uhr
Meisterwerke kinder museum frankfurt In der Computerwerkstatt können Kinder und Jugendliche sich selbst in berühmte Gemälde oder exotische Urlaubsorte montieren und diese als Postkarte ausdrucken. Für Kinder ab 8 Jahren. Eintritt frei. 14.00 – 17.00 Uhr
Original und Fälschung Museum der Weltkulturen Echt oder falsch? Wertvoll oder nur schön? Sammlungsstücken unter der Lupe sind Anregungen für spannende Geschichten von enttäuschten Sammlern und
glücklichen Handwerkern. 14.00 – 16.00 Uhr
Original und Fälschung - Ist eine Kopie schon eine Fälschung? historisches museum frankfurt Ab 12 Jahren. Der Helleraltar von Albrecht Dürer und
Mathias Grünewald von 1509 ist ein Prunkstück im historischen museum. Doch die Mitteltafel ist eine Kopie. Wir untersuchen die Begriffe Original, Fälschung und Kopie und wollen dann herausfinden, worin die Unterschiede und
die Gemeinsamkeiten bestehen. 


In der NACHT DER MUSEEN hat die Ausstellung "Unter der Stadt" ihren letzten Öffnungstag und kann mit der Taschenlampe erkundet werden. In den Räumen ist zu erleben, was in der "Unterwelt" los ist. Experten berichten aus ihrem Leben und Beruf im Untergrund. Für die Besucher gibt es viel zum Mitmachen und Ausprobieren. Unterhaltung bietet Iso Herquist mit einem fetzigen Musik-Programm für Kinder und Erwachsene.

Ich-Suche-Oder-Ich-Biete-Was-Ecke

Zum PROZEDERE dieser Ecke:

An die Sucher:

  • Ich nehme keine Wohnungsgesuche auf. Ausnahme: WG-Zimmer.
  • Findet ihr über Danielas Ausgehtipps ne neue Wohnung erwarte ich  eine Spende von 10% der Miete auf das Konto der Frankfurter Aidshilfe. Die genauen Daten stehen hier.

 An die Bieter:

  • Tauschen und Verschenken ist immer Willkommen!
  • Wenn ihr jedoch über Danielas Ausgehtipps Euren Hausrat erfolgreich verkauft, erwarte ich eine Spende von 5% des Verkaufspreises auf das Konto der Frankfurter Aidshilfe. Die genauen Daten stehen hier.

Suche Bereicherung & bietee Bereicherung!
Nach 18 Jahren guter Bürogemeinschaft-Erfahrung ist jetzt die Zeit reif für einen Tapetenwechsel. Grafikerin sucht helles, geräumiges Zimmer in einer kreativen Bürogemeinschaft.* Möchte vorzugsweise weiterhin im geliebten Bahnhofsviertel bleiben, alternativ in die Stadtmitte, ins Nordend oder nach Sachsenhausen ziehen. Bei erfolgreicher Vermittlung backe ich einen Kuchen, oder lade zu einer kleinen Einzugsparty ein! Kontakt: 0178 - 144 75 15 / sh@multi-media.de *Alternativ hierzu suche ich Kreative mit denen ich ein neues Büro gründen würde.

Tina und Peter müssen umständehalber leider ihren Wäschetrockner der Firma Siemens verkaufen, um sich ein Modell zu kaufen, der in ihr neues Bad passt. Es handelt sich um das Modell "Siemens extra Klasse E 46-18", (Kondenstrocker) Energieeffizienzklasse B, Kaufdatum Feb 2009 bei Gasherd Fritzel, Garantie noch bis Feb. 2012, NP 550 Euro für 370 Euro. Kontakt: 069- 46308761/ 0163- 80 73 610, tinabaumung@web.de

Bei Tina im Haus wird eine tolle Altbauwohnung frei und zwar provisionsfrei von privat zu verkaufen: Ostend, ruhige Lage Nähe Parlamentsplatz - Jugendstilaltbau, 2. Stock - 4 helle Zimmer, ca. 100qm - kleine Küche, kleines Bad mit Dusche, WC, Waschbecken, Parkett, Süd/West-Balkon, Kellerraum, Fahrradkeller. Nettes Haus. VHB 349.000 Euro, ab sofort. Mehr Informationen bei tinabaumung@web.de

Axel , ein Freund von Gabriele und Schauspieler beim Freien Schauspielensemble sucht für die nächste Produktion vom 25.05. - 02.07. und vom 30.08. - 18.09.2010 eine Wohngelegenheit. Natürlich so günstig wie möglich.
Kontakt wäre dann:  Axel Gottschick(gottschick@ngi.de) Tel.0221/2594017 oder 0176/24552773

Zwischenmieter für 2 Monate ab Ende Mai 2010 gesucht!
2-Zimmer-Wohnung im Frankfurter Nordend für die Zeit vom 22. Mai – 29. Juli 2010: 49 m² - Parkettboden – Einbauküche – Badewanne – Tel- und WLAN-Anschluss – voll möbliert. Die Wohnung liegt in einer ruhigen Straße direkt hinter dem Chinesischen Garten, Berger Straße mit besten Einkaufsmöglichkeiten sowie vielen Bars und Restaurants um die Ecke. U2 Merianplatz, Tram 12 Hessendenkmal (Friedberger Landstraße) jeweils 3 Minuten. Preis für die gesamte Zeit: € 1200,--  bzw. € 600,-- monatlich warm inklusive Nebenkosten und Strom sowie Tel- und WLAN im Rahmen des bestehenden Vertrages . Kaution € 600,--, Mietzahlung monatlich im voraus. Bilder gibt’s auf Anfrage. Kontakt: Connie 0177/414 2411, email: dolphin1403@googlemail.com

Suchen Kunst- und Kulturmanager für Kunstbar. Stellenprofil: Wir, Film- und Theaterregisseur bzw. Schauspieler suchen für unsere Kunst- und Theaterbar eine Person, die sich um Kunst- und Kulturförderungen in allen Bereichen (Theater, Film, Tanz, Performance, Ausstellungen, Party) kümmert und sich auch, wenn dies von ihr gewollt, kreativ am Programm beteiligen kann/soll. Die Bar wird aller Voraussicht nach diesen Sommer im Frankfurter Bahnhofsviertel eröffnet werden. Unter anderen wird die Stadt Frankfurt das Projekt finanziell Unterstützen. Kurze Aufgabenbeschreibung: - Kulturförderungen und öffentliche Gelder ausfindig machen und beantragen. -Sponsoren und Kunstmäzene akquirieren. - Die schon bestehenden engen Kontakte u.a. zum Kulturamt und Stadtplanungsamt der Stadt Frankfurt sowie dem Ministerium für Wissenschaft und Kunst ausbauen und weiterführen. - Auf künstlerischer Ebene ist auf Wunsch mindestens eine eigene Veranstaltung pro Monat in unserer Kunst- und Theaterbar möglich. - Auch Planungen und Durchführungen von anderen Veranstaltungen sind möglich. - Kontakte zu anderen Künstlern sind willkommen jedoch nicht unbedingt erforderlich. Arbeitsumfang: Ca. 8 h pro Woche Akquise (nach oben: no limit). Bezahlung: Zwischen 3 und 10 % der eingehenden Kultur-Sponsoren-Gelder (Öffentliche Gelder haben einen gesetzlich festgelegten Satz) plus Einnahmen aus eigenen Veranstaltungen. Bei Eröffnung des Kunst- und Theaterbar ist eine Festanstellung mit festem Gehalt möglich. Bei Interesse oder weitergehenden Fragen bitte Daniel kontaktieren unter 0178.9263904 oder 069.27293711. E-Mail: dhartlaub@gmail.com. Über Antworten würden wir uns sehr freuen! Daniel und Riccardo

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Altenstadt
23.-25.04.Bücherflohmarkt in der Janusz Korczak-Schule, Fr 18-21, Sa 10-14 und So 10-14 Uhr

Bad Orb
25.04.Bücherflohmarkt im Kurpark, 10-17 Uhr

Bad Soden a. Ts.
24.04.Flohmarkt in der Hasselgrundhalle, 09-14 Uhr


Bad Vilbel
25.04.Antik- und Trödelmarkt am Bauzentrum Massenheim, 08-15 Uhr

Beerfelden
25.04.Flohmarkt auf dem Festplatz, 09-16 Uhr

Bürstadt
24./25.04.Hallen-Floh- und Trödelmarkt in der Sporthalle Bobstadt


Buseck
25.04.Kinderflohmarkt in der Sammler- und Hobbywelt Alten-Buseck, 10-15 Uhr

Darmstadt
24.04.Floh- und Trödelmarkt auf dem Parkplatz in der Pallaswiesenstr., 08-14 Uhr
25.04.Trödelmarkt auf der Eschollbrücker Str., 10-16 Uhr


Eppertshausen
24./25.04.Haus-Flohmarkt in der Nieder-Röder-Str. 53, jeweils 10-16 Uhr

Erlensee
23.04.Flohmarkt auf dem Festplatz, 07-14 Uhr

Florstadt
25.04.Flohmarkt am Einkaufsmarkt in Niederflorstadt, 08-14 Uhr


Frankfurt
23.04.Kinderflohmarkt im Gemeindehaus St. Bernhard, Eiserne Hand 2-4, 14.30-17 Uhr
24.04.Flohmarkt für Kinder- und Jugendbekleidung in der Peter-Petersen-Schule, 14-17 Uhr
24.04.Flohmarkt in der MinnaSpecht-Schule Schwanheim, 14-17 Uhr


Frankfurt
24.04.Basar rund ums Kind im Hundertwasserkindergarten, 14-16.30 Uhr
25.04.Frühjahrsflohmarkt des Elternbeirats in der KiTa 135 "Westlife", Johann-Klohmann-Str., 14-17 Uhr
25.04.Flohmarkt in der KiTa des IFZ Eschersheim, Im Geeren 80, 14-16 Uhr


Frankfurt
24.04.Flohmarkt rund ums Kind im Gemeindehaus St. Peter und Paul Heddernheim, 13-15 Uhr
24.04.Flohmarkt in der Lindleystr. 09-14 Uhr
25.04.Trödelmarkt an der Endhaltestelle der Linie 12, HugoJunkers-Str., 10-16 Uhr


Frankfurt
25.04.Basar rund ums Kind im Kinderhaus Weltenbummler, Zur Untermühle 8 Harheim, 14-17 Uhr
25.04.Flohmarkt rund ums Kind in der Fried-Lübbecke-Schule Eschershei, Im Uhrig 17, 14-16.30 Uhr
25.04.Flohmarkt im Raum für Kultur Niederrad, Im Mainfeld 6, 14-17 Uhr


Frankfurt
20./24.04.Floh- und Trödelmarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle Höchst, jeweils 08-14 Uhr
24.04.Floh- und Trödelmarkt am Frischezentrum Kalbach, 14-18.30 Uhr
25.04.Floh- und Trödelmarkt am Hessen Center, 10-16 Uhr


Frankfurt
24.04.Flohmarkt rund ums Kind in der Diesterwegschule, Am Mühlgarten 5-7, 14-17 Uhr
21.04.Trödelmarkt in der ThomasMann-Str. 6, 10.30-17 Uhr, nicht bei Regen
25.04.Flohmarkt rund ums Kind in der Erlösergemeinde Oberrad, Wiener Str. 23, 14-17 Uhr


Frankfurt
24.04.Kindersachenflohmarkt in der KiTa in der Pützerstr. 106, 14-17 Uhr
24.04.Flohmarkt rund ums Kind in der Dahlmannschule, Rhönstr. 86-88, 14-17 Uhr
24.04.Flohmarkt rund ums Kind auf dem Kirchhof der Gemeinde Cantate Domino, Ernst-KahnStr. 20, 14-17 Uhr


Frankfurt
24.04.Flohmarkt rund ums Kind in der Schule am Hang, 14-17 Uhr
25.04.Nimm 2 - Zwillingsflohmarkt im Haus der Volksarbeit, Eschenheimer Anlage 21, 15-17 Uhr

Friedberg
25.04.Floh- und Trödelmarkt am Verbrauchermarkt im Gewerbegebiet West, 07-16 Uhr


Fürth/Odenwald
25.04.Floh- und Trödelmarkt am Verbrauchermarkt in der Heppenheimer Str., 10-16 Uhr

Fulda
25.04.Floh- und Trödelmarkt am Baumarkt in der JustusLiebig-Str. Petersberg, ab 08 Uhr

Gedern
25.04.Kinder-Basar in der Festhalle Wenings, 11-15 Uhr


Gelnhausen
25.04.Floh- und Trödelmarkt am Verbrauchermarkt im Weisskirchenweg, 10-16 Uhr

Gießen
25.04.CD- und Schallplattenbörse in der Kongresshalle, 11-16 Uhr

Hanau
24.04.Flohmarkt in der Otto-HahnStr. Steinheim, 07-14 Uhr


Hasselroth
25.04.Hof- und Garagenflohmarkt in der Hauptstr. 14, 09-15 Uhr

Hattersheim
24.04.Flohmarkt auf dem kleinen Sportplatz am Wäldchen Okriftel, 10-16 Uhr

Heppenheim
24.04.Floh- und Trödelmarkt auf dem Europaplatz, 07-14 Uhr


Heusenstamm
25.04.H0-Modellautobörseim Kulturund Sportzentrum Martinsee, 10-13.30 Uhr

Hofheim
25.04.Floh- und Trödelmarkt am Möbelmarkt an der A66, 10-16 Uhr

Karben
25.04.Antik- und Trödelmarkt am Bahnhof Groß-Karben, 08-16 Uhr


Kelkheim
25.04.Floh- und Trödelmarkt am Baumarkt in der Lise Meitner-Str., 10-16 Uhr

Lampertheim
20./24.04.Flohmarkt am Warenhaus, Auf der Laubwiese 10, jeweils 08-16 Uhr

Lich
25.04.Briefmarken- und Münztauschtag im Bürgerhaus, 09-15 Uhr


Liebenau
24.04.Pflanzenflohmarkt auf dem Meierhof Lamerden, mit Knollen, Gestecken, Dekoartikeln u.a., 10-14 Uhr

Lollar
25.04.Informationen im hessentipp, Fr 18.50 Uhr im hr-fernsehen Floh- und Trödelmarkt am Großhandelsmarkt am Rothweg, 10-16 Uhr


Maintal
24.04.Floh- und Trödelmarkt auf dem Sportplatz Bischofsheim, 06-14 Uhr
24.04.Floh- und Trödelmarkt auf dem Parkplatz des Verbrauch ermarktes in der Wingertstr 06-14 Uhr

Marburg
24.04.Floh- und Trödelmarkt an der Discothek in der Siemensstr., ab 08 Uhr


Mörfelden-Walldorf
24.04.Flohmarkt auf dem Festplatz, 07-14 Uhr

Mühlheim
24.04.Flohmarkt rund ums Kind im Rathaus-Innenhof, 08-12 Uhr
21.04.Flohmarkt an der WillyBrandt-Halle, 06-14 Uhr

Neu-Anspach
25.04.Flohmarkt auf dem Festplatz, 08-15 Uhr


Neu-Isenburg
24.04.Floh- und Trödelmarkt auf dem Dreiherrnsteinplatz Gravenbruch, 13-17 Uhr

Offenbach
24.04.Flohmarkt auf dem Maindamm und -parkplatz, 08-14 Uhr
25.04.Flohmarkt rund ums Kind beim TV 1861 Bieber, 14-16.30 Uhr


Ortenberg
24.04.Flohmarkt auf dem Marktplatz Stadtmitte, 06-14 Uhr

Pfungstadt
21.04.Flohmarkt am Baumarkt in der Mainstr., 09-16 Uhr

Reiskirchen
25.04.Floh- und Trödelmarkt an den Verbrauchermärkten an der B49, ab 08 Uhr


Rüsselsheim
24.04.Floh- und Trödelmarkt auf dem Parkplatz in der Alzeyer Str., 08-14 Uhr

Seligenstadt
25.04.Anglerflohmarkt auf dem Vereinsgelände des ASV am Stadtweg, 09-15 Uhr
22.04.Nostalgiemarkt auf dem Marktplatz, 10-18 Uhr


Steinbach
24.04.Flohmarkt in der Altkönigstr. 21 und 23, 10.30-17 Uhr

Wetzlar
25.04.Flohmarkt am Möbelhaus in der Industriestr. Dutenhofen, ab 08 Uhr
25.04.Antiquitäten- und Raritätenmarkt auf dem Festplatz "Im Finsterloh", 07-15 Uhr

Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

DANIELA CAPPELLUTI - JAKOB-CARL-JUNIOR-STR.14 - 60316 FRANKFURT
MOBIL: 0163-6932055, WWW.CAPPELLUTI.NET