Nr. 03 / 05.02.2010
Inhalt: Die Tipps / Ich-Suche-Oder-Ich-Biete-Was-Ecke / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Neuzugänge dieser Woche – Herzlich Willkommen:

Milli, Annette, Knud, Kerstin, Pauli, Sabine, Carolina, Patrick, Sonja, Dirk, Nannette, Matthias Petra

Allgemeines:

Herzlichen Dank für Euer Feedback!
Es freut mich, dass Euch die neue Version und meine Webseite gefällt. Mit der Anmeldung/Registrierung habe ich die meisten von Euch ganz schön verwirrt. Sorry! Ich bin ja froh, dass ich so einigermaßen mit Typo3 klarkomme, aber mein geringes Wissen an Dritte weitergeben... Phuong kennt mein Problem und war daher so nett und hat es Euch und mir noch mal ganz genau erklärt. Lest Euch einfach dieses PDF durch! Danke!

Solltet ihr heute zweimal den Newsletter erhalten haben, dann liegt das daran, dass ihr Euch noch mit einer zweiten Emailadressen angemeldet habt (Wobo, Uta, Gregor, John... bei Euch ist es mir aufgefallen)
Weiterhin: bitte schickt mir keine neuen Emailadressen Eurer Freunde. Bitte sagt ihnen, sie mögen sich selbst anmelden
Ich hoffe jetzt ist es klarer geworden...

Und noch was zur beliebten Suche-Biete-Ecke:

Das Verfassen des Newsletters ist sehr zeitintensiv. Pro Woche sitze ich ca. 5 Stunden dran. Um so mehr freue ich mich, wenn ich mitbekomme, wer nun bei wem in die Bürogemeinschaft gezogen ist, ob der Hund nen neuen Besitzer gefunden hat oder ob über die Tipps gar neue Beziehungen entstanden sind (ich glaub bisher noch nicht., so lets start!) Bitte schickt mir daher weiterhin Eure Feedbacks
Bei der Wohnungsvermittlung gibt es jedoch eine wichtige Änderung:
Ich möchte gerne, dass diejenigen von Euch, die "durch meine Vermittlung" eine neue Wohnung finden 10% der Miete an die Frankfurter Aidshilfe spenden. Das
sind bei einer Kaltmiete von 800,- € grad mal 80,- €. Ich finde das ist angemessen. Die Kontodaten findet ihr hier.

Die Tipps

 

Freitag 5.2.2010

Ich bin ja seit Mittwoch in Luzern. Dort wohne ich in dem wunderschönen Hotel Des Balances, was ich sehr sehr empfehlen kann: www.balances.ch mehr habe ich leider bisher nicht von Luzern gesehen, da ich von morgens bis nachts in der Messehalle bin :-( das ist wirklich ärgerlich, zumal mir Eva-Maria so tolle Luzern-Tipps gemailt hatte, aber wer weiß, vielleicht schaffe ich es am Dienstag zur Luzerner Fassenacht...

Euch empfehle ich das folgende Programm:
Zuerst solltet ihr ins Feinstaubparadies und heißen Äppler trinken und Pommes essen (An Ulli M. sorry, hatte letzte Woche bei dem Regen keine Lust).
Alternativ: zu Hause was Leckeres kochen. Ich empfehle PASTA, PASTA, PASTA, weil mir diese "Ich esse ab 18:00 keine Kohlehydrate mehr" Diskussionen total auf den Wecker gehen.

Nach dem Essen müsst ihr dann auf jeden Fall in den guten alten Sinkkasten gehen, denn da ist heute Abend (morgen auch noch mal) HEDWIG & THE ANGRY INCH. Ich habe Nigel Francis und Co letztes Jahr im ehemaligen English Theatre gesehen und war total begeistert und meine drei männlichen Begleiter ebenfalls. Hedwig & the angry inch ist ein wahnsinnig schräges und schrilles Rock-Musical und der Hauptdarsteller hat so wahnsinnig viel Energie, dass nur 5% davon jedem Mann, den ich kenne, verdammt gut tun würden. Das ist meine Meinung. Die anderen sagen: „Hedwig riss alle vom Hocker“ schrieb die Frankfurter Neue Presse, die F.A.Z. sprach von einer „lustvoll ausgelebten Maskerade“. „Schräg ist gar kein Ausdruck “, titelte die Frankfurter Rundschau und das Journal Frankfurt fasste zusammen: „Hedwig rockt!“. www.hedwigandtheangryinch.de

Nach der geballten Ladung Energie empfehle ich Euch, da es ja der erste Freitag im Monat ist, ins Bahnhofsviertel zu schlendern und dort im schönsten Hotel der Stadt bei der reizenden Ellen und dem charmanten Hitti diverse, gepflegte Cocktails in familiärer Atmosphäre zu genießen. www.hotelnizza.de

Ich gebs zu: ich war letzten Samstag weder im Club Michel, noch auf der Premierenparty im Depot und auch nicht beim Hans. (Der Rotwein beim Nachbarn war einfach zu lecker und die Menschen sehr nett). Wer es auch nicht zum Hans geschafft hat, der kann ja heute hin, denn seit gestern (Donnerstag) haben Hans und Ulli täglich ihr Los Angeles im Kunstverein von 10:00-19:00 geöffnet. Heute Abend ist dort ab 22:00 das apartment zu Gast mit „Barbeque-Björn, Gunter und Klaus“. Ich nehme mal an das sind die DJs und Heike ist bestimmt auch da und tanzt, nicht wahr?

Und dann gibt es was Neues in der Stadt, nämlich den Phono Pop Club. Immer am ersten Freitag im „Nachtleben“ an der Konstablerwache. „Ein Konzept, das in England schon legendär ist und seit einiger Zeit auch in Hamburger und Berliner Clubs für Begeisterung sorgt: Statt einem üblichen Konzert und anschließender Disco wird beides zu einer Party verschmolzen. Die DJs legen auf und werden irgendwann plötzlich von einer Band abgelöst, die spät in der Nacht ein kurzes, mitreissendes Set in die bereits aufgeheizte, feiernde Menge hineinspielt. Der Eintritt kostet nur 5,00 € - für Konzert + Party. Zur heutigen Premiere spielen ETERNAL TANGO aus Luxemburg! www.myspace.com/eternaltangoband „Die Band spielt am Freitag exklusiv zum allerersten Mal in Deutschland. Davor, danach und drumherum: Indie-Ballermann mit dem Phono Pop DJ-Team.“ Los geht’s um 23:00 Uhr.

Ach und jetzt sehe ich grad, dass ja auch noch Da Rossi im Bett spielen und danach DJ Tomo Polic auflegt. Schade, denn da wäre ich sehr sehr gerne hin, denn ich mag Giuseppe so gerne lauschen und die neue Band kenne ich noch nicht „Die neue Frankfurter Band Da Rossi wird einen wilden Mix aus Balkan, Ska, Ballroom, Brass, Rapp mit einem Hauch von Tom Waits darbieten.  Mit dabei: Giuseppe Porello (Gastone), Diego (Mate Power), Andreas Jamin (Flo Area), Cherno www.myspace.com/darossimusic. Danach Disco mit DJ Tomo Polic der ist „bekannt für seine eigenwillige, originelle & explosive Mischung aus Balkan- und Gypsybeats, Ska, Dub, Cumbia, New Primitives, Punk. Seine DJ Abende und Nächte in der Stereobar (Muzika!), Fritsche (Apokalipso Bar) und Feinstaub (Balkanbongo) erreichten jeweils in kurzer Zeit den Kult-Status. DJ Tomo Polic wird regelmäßig nach New York eingeladen, wo er als Gast eines Filmfestivals, in den berühmten Klubs Mehanata und Nublu auflegen durfte. Seine Auftritte sind ein einmaliges Erlebnis mit unvorhersehbarem Verlauf, jenseits jedes Klischees, immer auf den Ort und die Gelegenheit abgestimmt. Auf der Stilbruch-Party der alternativen Stilblüten-Modemesse im Juni dieses Jahres wurde z.B. so wild getanzt, dass es dort neben dem musikalischen & modischen Stilbruch, beinah auch zu einem fröhlichen Schiffsbruch gekommen wäre!“ Ach menno, warum bin ich nicht da…www.bett-club.de

Samstag 6.2.2010

Am 16.1. gab es wohl ne total wilde Party mit dem Volkstanzkomitee im Ponyhof (Silke, warst Du dabei?). Es war wohl so voll, das einige Fans vor der Türe bleiben mussten und drinnen wurde „geschrien vor Freude und natürlich gehüpft“. Weils so schön war, soll es heute ne Fortsetzung geben. Ab 22:00 Uhr „erklingt die wilde Folklore von den Karpaten bis zur Karibik durch die Hallen des kleinen Sachsenhäuser Klubs. Schallplattenaufleger Don Hottic und Wrobeljev mischen wieder traditionelle Musiken des fahrenden Volkes aus dem Osten Europas mit alten Klezmer-Weisen, Polkas mit Gypsy-Punk, Rembetikos mit elektronischen Beats...“ Wünsche Euch ne wilde, Party in der Klappergasse 16.

Wers ruhiger mag, der kann ins Café Claro gehen, denn da ist heute ab ca. 20:00 Uhr der musikalische Neujahrsempfang mit dem „Tiefenrausch Klangkombinat“. Das sind Samuel Schroth-Tasten, Uta Wagner- Trommeln, Thore Benz-Bässe und Special Guest: Heiko Hubmann an der Trompete. Café Claro: Rohrbach/Ecke Rotlintstrasse. Eintritt frei! http://www.myspace.com/tiefenrauschklangkombinat

Sonntag 7.2.2010

Hm… Sonntag… letzte Woche war ich endlich mal wieder im Grünen. Es war zwar nur der Ostpark, aber dafür gabs ne tolle Schneeballschlacht und die größte Frankfurter Schneefrau (3Meter hoch, mit Brüsten und brennender Zigarette – so wollten es die Jugendlichen und Jaqueline…).

Ich empfehle also erstmal Raus ins Grüne! Wo es welche Wintersportmöglichkeiten im Taunus gibt seht ihr hier:

Anschließend könnt ihr ja in den Kunstverein gehen, denn da läuft seit Donnerstag die Ausstellung „Das Wesen im Ding“ „Das Ergründen der Natur- und Dingwelt durch deren Repräsentation und Imitation, um tiefere Erkenntnisse über das Wesen der Welt zu gewinnen, zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte der Bildenden Kunst. Die Gruppenausstellung „Das Wesen im Ding“ kreist um Fragen der Mimesis, verstanden als nachahmende Darstellung der Wirklichkeit, und spürt der Rolle nach, die sie heute in künstlerischen Produktionen einnimmt. Die Arbeiten und Projekte von Nina Canell, Florian Haas, Till Krause, Bettina Lauck, Yoon Jean Lee, Egill Sæbjörnsson und Andreas Wegner präsentieren verschiedene Methoden der Suche nach dem „Wesen im Ding“. Sie zeigen malerische, fotografische oder gefilmte Abbilder profaner Gegenstände wie etwa Flaschen, Gläser, Kugeln, Steine, Pilze, Blumen, Werkzeuge, Spielwaren oder Alltagsprodukte. Mit unterschiedlichen Beobachtungs- und Darstellungsmethoden stellen sie Versuche an, von der Gestalt eines Gegenstands auf dessen Wesen zu schließen. Dabei bringen sie aber auch grundsätzlich Neues hervor: Scheinbar vorgefundene oder künstlich erschaffene Dinge entfalten durch serielle fotografische Analyse, durch bühnenartige Inszenierung oder durch situative Konstellation ganz unerwartete Wesenszüge. Ergänzend zu den sieben künstlerischen Positionen werden einige Exponate aus der Sammlung des Museum der Dinge / Werkbundarchiv (Berlin) gezeigt."

Und nach der Ausstellung trinkt ihr noch nen Kaffee im LOS ANGELES.

Und am Abend dann wieder Tatort schauen. Ich fand den letzten ja ziemlich gut und danke an dieser Stelle Kerstin B., dass sie die Sache mit Charlottes Nachwuchs klargestellt hat. „Das Kind von Charlotte Lindholm ist nicht vom toten Staatssekretär (hat man ja zuerst vermutet), sondern von einem unbekannten Spanier - einer Urlaubsbekanntschaft. Deshalb auch das dunkle Haar etc.“ Heute Abend nun also Könisgkinder mit inga Lürsen und Stedefreund.
„Eine Einbruchserie erschüttert das Land Bremen. Jetzt hat es in Bremerhaven zum ersten Mal ein Todesopfer gegeben. Für die Hauptkommissare Inga Lürsen und Stedefreund ist es ein besonders heikler Fall, denn Stedefreund ist persönlich betroffen: Bei der Toten handelt es sich um seine Ex-Freundin. Auch mit ihrem Bruder war Stedefreund einst auf der Polizeischule eng befreundet. Zu Stedefreunds Entsetzen versucht dieser nun, den Fall auf eigene Faust zu lösen, und blockiert dadurch die Ermittlungen. Während Stedefreund den Einbrechern auf die Spur kommt, findet Inga heraus, dass die Tote im Unternehmen ihres Mannes nicht sonderlich beliebt gewesen ist. In Inga wächst der Verdacht, dass eine Bande zwar die Einbrüche begangen haben kann, nicht aber die Frau getötet hat.“

Montag 8.2.2010

Herr Weller sagt man solle in den Mousonturm gehen und da Herr Weller ein super DJ ist, würde ich an Eurer Stelle seiner Empfehlung folgen, denn da spielen um 21:00 Uhr Lee Fields & The Expressions and Menahan Street Feat. Charles Bradley. Lee Fields bringt mit seiner Band The Expressions temperamentvollen und melodischen Soul auf die Bühne. Musik, die unnachgiebig und unverfälscht ist, zugleich aber butterweich sein kann. Die Menahan Street Band ist ein Zusammenschluss von Musikern um Thomas Brenneck. Das Debut-Album „Make the Road by Walking" wurde komplett in seiner Wohnung in Brooklyn eingespielt und dessen Titelsong kurzerhand von Jay-Z für „Roc Boys" gesampelt. Mit seiner energiegeladenen, rauen Stimme ergänzt Altmeister Charles Bradley die Band. We've got Soul! www.mousonturm.de

Mittwoch 10.2.2010

Im letzten Jahr begann die Krise - ich glaube keiner von uns kennt niemanden, der in Frankfurt NICHT arbeitslos geworden ist. Wie nannte man die Krise? Bankenkrise, oder? Und jetzt lese ich, dass die Deutsche Bank Milliarden Gewinne in 2009 eingefahren hat. Hm… ok, ich verstehe nichts von Aktien & Co, aber kann mir das jemand mal kurz erklären… Vielleicht ja heute Abend im Raum für Kultur der Dresdner Bank, wobei die ja jetzt Commerzbank heißt, aber den Raum für Kultur hat definitiv die Dreba (wir erinnern uns: „Mit dem grünen Band der Sympathie“) entwickelt. Nun gut, dann eben keine Diskussionen, sondern einfach nur der „Digitalen Bohème“ lauschen, denn Station Rose sind da heute um 20:00 Uhr zu Gast. „male-female/audio-visual … approved by Timothy Leary “ Elisa Rose (Visuals) & Gary Danner (Sound) arbeiten seit 1988 gemeinsam digital, performen seit 1992 mit Computern audiovisuell live. Von ihnen stammt der Begriff der Digitalen Bohème. Bild & Ton, Loops & Patterns entstehen zeitgleich. »raum für kultur«, im Gallileo-Hochhaus (Taunusanlage) und weils den Banken ja eh nicht schlecht geht muss man auch keinen Eintritt bezahlen.

Zwischendurch und Vorschau

Und so mal für Zwischendurch: Die bezaubernde Lily Rigid, die leider ins schöne Hamburg gezogen ist, hat wieder neue Amazonen hinzugewinnen können. Schaut
sie Euch an unter: www.bikinirama.de in der Rubrik BIKINIMÄDCHEN. (Lily, ich freue mich jetzt schon auf die Luminale)

Am 18.2. ist wieder Pub Quiz. Ich finde das ja super und würde gerne wieder mitmachen. Daher suche ich noch 5 Mitspieler. Toll wäre jemand mit sehr gutem Musikwissen, dann jemand mit nem guten Allgemeinwissen, dann jemand mit nem gutem „Celebrity Wissen“ und ein „Geologe“ wäre auch nicht schlecht. Was ich mitbringe fragt ihr: EUCH, sonst nichts! Infos zum Quiz unter:
http://www.ninjaas.de

Am Samstag um 15:30 Uhr gibt es wieder ein Domino-Konzert im großen Sendesaal des hr. Das ist wirklich ein tolles Erlebnis, wenn die HR Big band für die Kinder spielt. Diesmal heißt es „An alle Kinder an Main und Rhein ergeht der Aufruf des Kaiser Melodian: "Kommt, hört und seht, was wir euch zu bieten haben! Melodian, der Kaiser von Melodien, sucht einen passenden Bräutigam für seine Tochter, Prinzessin Melody. Derjenige, der die schönste Melodie komponiert, soll Bräutigam und künftiger Herrscher von Melodien werden. Toto, ein einfacher Musikant, will es mit seiner Zaubermelodie versuchen. Aber bis er sich der Konkurrenz stellen kann, muss er einen weiten Weg zurücklegen. Toto reist durch China, Spanien, Amerika, Afrika und einen Klangwald und sammelt dabei interessante musikalische Erfahrungen. Wenn die Geschichte schließlich einen guten Ausgang genommen hat, haben die Kinder nicht nur eine unterhaltsame Inszenierung erlebt, sondern nebenbei und spielerisch einiges über Musik gelernt: Wie klingt ein Saxofon, wie eine Trompete oder was passiert, wenn die Partitur in tausend Papierschnipsel zerrissen worden ist?“ Tickets unter: 069-155-2000

Und dann gibt es am Samstag was gaaaanz ganz tolles für die gaaanz ganz Kleinen, nämlich eine Tanzproduktion für Kinder von 0 bis 3 Jahren im Mousonturm um 16:00 Uhr. „Ich sehe was, was du nicht siehst" ist ein altbekanntes Kinderspiel, das mit dem Verstecken und Entdecken von Gegenständen, der Aufmerksamkeit, Phantasie und Neugierde der Kinder spielt. Dafür benötigt man nicht viel, nur den wachen Geist der Kleinen. Dies gilt auch für das gleichnamige Tanzstück, das die Frankfurter Choreografin Célestine Hennermann speziell für die Wahrnehmung der Allerkleinsten entwickelt hat:
In einem Spiel aus Licht und Schatten, Farben und Formen, Reflexionen und Gegenständen bewegen sich zwei Tänzer, stellen als Vogel und Igel die vier Jahreszeiten nach, werden zum Baum, lassen es schneien, wirbeln als Schmetterling durch das Publikum und laden die Kinder ein, an ihrem Universum teil zu haben. Die FAZ schrieb: „Die meisten Kinder schauen zu, kein einziges quengelt - und die neugierige Entschlossenheit, mit der sie nach zwanzigminütiger Show Bühne und Requisiten erkunden, spricht für Hennermanns Experiment." Kinder-Tanzperformance Probebühne 1, 4. OG mouson-Koproduktion Dauer: 25 Min.mit anschließendem Spiel von 20 Min.

Ich-Suche-Oder-Ich-Biete-Was-Ecke

(Bitte habt Verständnis, dass ich keine Wohnungsgesuche aufnehme. Es suchen einfach zu viele Menschen. Einzige Ausnahme: WG-Zimmer-Gesuche! )

SUCHE / BIETE:

Marion und Patrick suchen einen Nachmieter: Bornheim/Gronauer Str. Parallel zur Berger Str., 57qm, 2,5 Zimmer, EG, mit kleinem Balkon, Minigarten mit Platz für 2 Hängematten. Ruhig, zentral, nettes Haus, 620 kalt, 740 tutto comletto. Kontakt:  119238@web.de

Sonja hat ein schönes helles Dachzimmer ( über 20m²) mit Dachterrasse für 370,-€ zu vermieten. Es gehört zu einer 3-Etagen Altbauwohnung mit 2 Bädern, 2 Eingängen und gemeinsamer Wohnküche in ruhiger Nordendlage. Kontakt: 0171-7173063

Frank und Kathi haben eine tolle Werbeagentur www.schmoe.de und das beste: sie bilden sogar aus und zwar zum/r Mediengestalter/in (Richtung Print, Gestaltung + Technik oder Konzeption und Visualisierung). Da ihr derzeitiger Azubis aus privaten Gründen ausscheidet, wird kurzfristig eine Azubistelle frei, die ersetzt werden kann. Frank schreibt dazu: „Falls also jemand aus deinem Verteiler einen Azubi dieses Ausbildungsberufs kennt, der z.B. durch Insolvenz oder betriebliche Kündigung seinen Ausbildungsplatz verloren hat und einen neuen sucht, kann dieser sich bei uns bewerben.“ Kontakt: Schölzel, Möhring GmbH, FrankSchölzel, 069 / 24 29 56 20, schoelzel@schmoe.de

Roman sucht einen Webprogrammierer, der ihm hilft ein Projekt auf die Beine zu stellen. Der Webdesigner sollte sich mit content management auskennen, hauptsächlich geht es um Text und einen Anteil soll automatisiert werden. Roman hat auch einige Fragen zum Thema (google) adds und cross-Verlinkung, etwa zu twitter. Webprogrammiererinnen sind ebenfalls gern gesehen. Interessenten melden sich bitte bei roman.kessler@gmail.com

Christian sucht einen Nachmieter für seine 1 Zimmer Wohnung in der Seehofstrasse. Ein Zimmer, Küche, Bad und Flur auf 40qm im 2. OG mit Laminat-Boden, EBK, Waschmaschine und Balkon. Zu vermieten ab 15.03.2010, ohne Makler für sensationelle 420,-EURO, kalt. Die Nebenkosten betragen zur Zeit 142,- EUR inkl. Heizung und warmem Wasser - ohne Strom!1 Minute zum Main, zum nächsten Supermarkt und zur Straßenbahn. 3 Minuten zur S-Bahn Station Lokalbahnhof. Kontakt: Christian Schräder, 0163-2850930 oder christian.schraeder@ohnetomate.de

Die Schülervertretung der IGS Nordend sucht ein gut erhaltenes Sofa. Angebote bitte an: tiziana.deidda@web.de

Leonid und Matthias von dem Modelabel "leonid matthias" fertigen Damen- und Herrenbekleidung und Accessoires nach dem Design von Leonid. Momentan sind sie in einem Hinterhaus in Sachsenhausen und haben dort Boutique, Atelier und Büro auf einer sehr kleinen Fläche. Daher suchen sie jetzt verstärkt in der Innenstadt und auch Sachsenhausen nach einem Laden von einer Fläche zwischen 30 und 150m2. Hat jemand ne Idee? kontakt: 069 400 31 841, info@leonidmatthias.com, www.leonidmatthias.de

Isabella hat sich meine Lieblingsschuhe gekauft, weil nicht nur ich meine, dass das die besten sind, sondern auch ihr Freund.
Leider passen sie aber nicht zu ihr. Daher dieser Text: „Niegelnagelneue RED WINGS zu verkaufen! Schwarz – Model 8136 (Rahmengenäht - Rindsleder vegetabil gegerbt Sohle Vibram - Innen Lederbrandsohle ) – Größe 8D (42, bei normalen Schuhen habe ich meist 41,5), 2 Wochen alt (Rechnung vorhanden) – 4 mal getragen – Originalpreis war 249 Euro, ich hätte gerne 190 dafür (oder Verhandlungsbasis). Man kann die Schuhe gerne mal bei mir probieren, ob sie passen. Mehr Infos unter isa@allerliebst.net oder mobil 0179-325 30 76. Super Schuh, von vielen geliebt. Leider aber nicht mein Schuh, passt nicht zu mir. Das kann mir auch keiner einreden.„

4 Grafik-Damen in den besten Jahren (30 und aufwärts) müssen aus ihrem Büro in der Münchener Straße raus und suchen zu Ende Mai ein neues Büro/Atelier. (1-2 Räume). „Wir wollen gerne im Bahnhofsviertel bleiben! (außer die ganz üblen Ecken, da ist es uns Weicheiern dann abends oder mit Kindern doch zu krass). Bei erfolgreichen Tipps gibt es mindestens einen Super-Kuchen und jede Menge Wein aus dem Burgenland! Tipps bitte an Isa Stirm, isa@allerliebst.net oder mobil 0179-325 30 76. Frank K. wären das nicht Nachmieter für Euch?

Der liebe Helge bzw. Bomber, den ich leider so lange nicht gesehen habe (sag doch mal eher Bescheid, wenn Du mal wieder ne Ausstellung hast), sucht eine
Hebelschneidemaschine/Schneidemaschine
für Papier, möglichst bis Din A3, aber Din A4 geht auch. Kontakt: bomber@bomber.de

Hier nun was für die jüngeren Leserinnen oder Eure Töchter, denn das tolle Mädchenkulturzentrum Mafalda sucht zum 1.3.2010 eine Mitarbeiterin für ein
Freiwilliges Soziales Jahr
! „Bist du kontaktfreudig, offen und engagiert?
Arbeitest du gerne mit interessierten jungen Mädchen zusammen? Bist du volljährig? Hast du keine Angst vorm Kochen und kannst das Mädchencafé managen? Möchtest du bei Gestaltung und Entwicklung des Kulturzentrums helfen? Dann melde dich bei uns! KSJ Mafalda, Zeisselstr. 17, 60318 Frankfurt, Telefon: 069 / 95929378, mafalda-frankfurt@gmx.net, www.ksj-mafalda.de

Moni sucht jemanden, der den letzten Tatort aufgenommen hat. Kontakt: moni.matthaeus@t-online.de

Ein Freund von Theo vermietet ab März 2010 bis max Dezember 2011
eine möblierte Wohnung (ca. 60 m2 ) in Bockenheim (nähe Kirchplatz). 2.5 ZKB, Gartenmitbenutzung, 600 € warm, Kontakt: Wohnung.in.Bocken@gmx.de

Mona (w), ist 14 Monate als, 60 cm groß und sucht ein neues zu Hause. Kontakt: Paroshunde e.V. Telefon:  0 81 31/36 21-0, info@paroshunde.de
www.paroshunde.de

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Altenstadt
07.02.Floh-/Trödelmarkt auf dem Parkplatz am Einkaufsmarkt Oberau, 08-14 Uhr

Bad Homburg
06.02.Kinderbasar im ev. Gemeindehaus in der Kirchgasse 3a Gonzenheim, 09-12 Uhr

Buseck
07.02.Modellbahn-/Modellauto- und Spielzeugbörse in der Sammler- und Hobbywelt Alten-Buseck, 10-16 Uhr

Darmstadt
06.02.Floh- und Trödelmarkt auf dem Parkplatz an der Pallaswiesenstr., 08-14 Uhr

Dreieich
07.02.Trödelmarkt in der RobertBosch-Str. Sprendlingen, 10-16 Uhr
07.02.Trödelmarkt in der PhillipKöppen-Halle, 09.30-15.30 Uhr

Eschborn
07.02.Floh- und Trödelmarkt am Großhandelsmarkt in der Ginnheimer Str., 10-16 Uhr

Frankfurt
07.02.Basar rund ums Kind in der KiTa 138, Therese-HergerAnlage 9, 12-15 Uhr
07.02.Modellbahn-/Modellauto- und Spielzeugmarkt in der Jahrhunderthalle Höchst, 10-16 Uhr

Frankfurt
06.02.Flohmarkt am Schaumainkai, 09-14 Uhr
04./06.02.Floh-/Trödel- und Krammarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle Höchst, jeweils 08-14 Uhr
06./07.02.Flohmarkt beim VAMV in der Adalbertstr. 15/17 Bockenheim, jeweils 10-16 Uhr

Frankfurt
04.02.Münzsammlertreffen im Saalbau Gutleut, 15.30-18.30 Uhr
07.02.Antik-/Trödel- und Flohmarkt in der Mainzer Landstr. Griesheim, 10-16 Uhr
06.02.Kinderflohmarkt im Gemeindesaal der Nazarethgemeinde Eckenheim, 14-16 Uhr

Gelnhausen
07.02.Flohmarkt, An der Bleiche, 08-16 Uhr

Griesheim (bei Darmstadt)
07.02.Floh- und Trödelmarkt am Großhandeslmarkt am Nordring 10-16 Uhr

Groß-Zimmern
07.02.Trödelmarkt in der Röntgenstr., 10-16 Uhr

Hanau
06.02.Flohmarkt in der Otto-HahnStr. Steinheim, 07-14 Uhr

Heppenheim
06.02.Floh- und Trödelmarkt auf dem Europaplatz, 07-14 Uhr

Hungen
07.02.Floh- und Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Gießener Str., 07-16 Uhr

Kahl
06.02.Flohmarkt auf dem ViktoriaSportplatz, 09-16 Uhr

Kassel
07.02.Modellbahn- und Modellautotauschbörse in der Uni Mensa 10-16 Uhr

Kelkheim
06.02.Floh- und Trödelmarkt in der Stadthalle, 15-19 Uhr

Lampertheim
02./06./07.02.Flohmarkt am SB-Warenhaus, Auf der Laubwiese 10, Di und Sa 08-16 und So 09-16 Uhr

Limburg
07.02.Trödelmarkt am Musikpark Limburg-Staffel, 08-16 Uhr

Maintal
06.02.Floh- und Trödelmarkt am Verbrauchermarkt in der Wingertstr. Dörnigheim, 06-14 Uhr

Maintal
06.02.Floh- und Trödelmarkt auf dem Festplatz Bischofsheim, 06-14 Uhr

Marburg
06.02.Flohmarkt auf dem Messeplatz ab 08 Uhr

Oberursel
06.02.Bücherflohmarkt in der Stadtbücherei, 10-13 Uhr

Offenbach
07.02.Flohmarkt an der Sprendlinger Landstr. 140, 06-17 Uhr
06.02.Flohmarkt auf dem Maindamm und dem Parkplatz, 07-15 Uhr

Pohlheim
07.02.Flohmarkt am Einkaufszentrum Watzenborn-Steinberg, ab 08 Uhr

Rodgau
07.02.Floh- und Trödelmarkt am Großhandelsmarkt Weiskirchen 10-16 Uhr

Wetzlar
07.02.Floh- und Trödelmarkt am Einkaufszentrum in der Braunfelserstr., ab 08 Uhr

Wiesbaden
06.02.Trödelmarkt, Alte Schmelze Schierstein, 19-22 Uhr
07.02.Trödelmarkt auf der Äppelallee Biebrich, 10-16 Uhr

Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

DANIELA CAPPELLUTI - JAKOB-CARL-JUNIOR-STR.14 - 60316 FRANKFURT
MOBIL: 0163-6932055, WWW.CAPPELLUTI.NET