Nr. 02 / 29.01.2010
Inhalt: Die Tipps / Ich-Suche-Oder-Ich-Biete-Was-Ecke / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Neuzugänge dieser Woche – Herzlich Willkommen:

Antje, Stefanie, Chris, Jochen, Christian, Britta, Katrin, Anna, Dora, Desiree, Boris
Carlotta

TATARATA!

es ist so weit. Ich kann es noch nicht fassen, aber ich hab endlich ne eigene Website: www.cappelluti.net Das heißt auch, ich hab wieder Zeit Ausgehtipps zu schreiben und sie erscheinen sogar im neuen Design.

Ich bin super glücklich, dass die Seite endlich fertig ist und möchte mich an dieser Stelle zuerst einmal bei Phuong Doan (www.phuong-doan.de) für ihre perfekte, geniale, schnelle und anwenderfreundliche Programmierung und bei Rafael Jimenez Heckmann für das wunderschöne Webdesign (www.fuku.org) und bei beiden für ihre Geduld bedanken.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du die Zeit findest Dir meine Seite anzuschauen. Die Ausgehtipps des letzten Jahres findest Du alle in "Danielas Welt". Da kannst Du auch nach Locations oder Tipps suchen. Unter "Projekte & Kunden" und "Moderation" siehst Du, was ich eigentlich so mache, denn die Ausgehtipps sind ja nur ein "kleines" Hobby. Ich freue mich auf Deine Rückmeldung, Anregungen und Kritik (Danielas Welt/Ausgehtipps/Feedback) und natürlich auch über Anfragen als Moderatorin und neue Eventaufträge.

Viel Spaß beim Lesen!

Deine Daniela

WICHTIG:
Wenn Du weiterhin meine Ausgehtipps erhalten willst, dann musst Du Dich auf der Seite anmelden und dort auch Dein Passwort ändern.
(Infos stehen dort)

Die Tipps

 

Freitag 29.1.2010

Nachdem Ruben letzte Woche 7 Jahre alt wurde, ich 95 Muffins gebacken und mit mit ihm und seinen Freunden bei Minusgraden ne Indiana-Jones-Ralley durchs Nordend gemacht habe, hab ich mir das zweitägige Ausgehen mehr als verdient - finde ich!

Ich starte also im Feinstaubparadies, das ist der Markt auf dem Friedberger Platz. Je kälter es ist, umso angenehmer das Publikum und außerdem schmecken dann heißer Äppler und Pommes besonders gut.

 

Um 22:00 Uhr (endlich mal ne schaffbare Theateranfangszeit!) gehe ich mit vier Freundinnen und Marc (tja mein Lieber, da musst Du durch) ins Schauspiel. Dort zeigen sie das Stück "Abgesoffen" von Carlos Eugenio Lopez. "Ist das Universum eigentlich unendlich oder nur unmessbar groß? Und wenn es nicht unendlich ist, was kommt dort, wo es zu Ende ist? Und wozu ist eigentlich Masturbation gut? Diese und noch andere Fragen treiben die zwei Männer um, die mit ihrem Wagen nachts durch die Weite der spanischen Mancha eilen. Immer auf das Meer zu. Philosophen sind sie, die die großen Fragen noch mal ganz von vorn aufrollen. Hin und wieder kommen sie ein wenig aus der Spur, durch Überlegungen wie: Welche Augenfarbe hatte eigentlich der Mann, der jetzt im Kofferraum des Wagens liegt? Ist das bei Afrikanern immer braun? Und kutschieren sie seine Leiche nur des Geldes wegen durch die Mancha oder tun sie es für das Gemeinwohl? »Abgesoffen« ist ein, vollständig als Dialog geschriebener, tief schwarzer Roman des spanischen Autors Carlos Eugenio López. Ätzende Gesellschaftskritik paart er mit den Grundfragen des Seins." Wer mitkommen will: Karten kosten nur 10,13 € www.schauspielfrankfurt.de

Nach dieser Gesellschaftskritik ist es dann mit Sicherheit an der Zeit ein kühles Getränk zu sich zu nehmen und dabei wilde Musik zu hören. Also gehe ich ins Luna Park Café (Niddastraße 54, um die Ecke vom ehemaligem Maxims, da wo die toten Tiere in den Schaufenstern hängen), denn da legt heute Abend der Stone auf, bzw. nennt er sich ja Wrobeljev und ist Mitglied des Frankfurter Schallplattenauflegekollektivs Volkstanzkomitee und deshalb gibt es: Balkan Bop, Nu' Swing, Jazz Manouche und Tango Nuevo. Und ich bin mir sicher es wird wieder auf der Bar getanzt. www.lunapark64.de/cafe-bar

Aber vielleicht fahren wir ja auch nach dem Theater "raus" ins Bett, denn da spielen heute Abend die Slawheads und Low 500. Um 21:00 Uhr gehts los. Nach dem Konzert gibts dann so ab 23:30 noch ne "Rock-Disko mit DJ Quellenturm" und allein schon wegen dieser Bezeichnung und natürlich dem sexy Paule lohnt sich die Anreise in die Schmidtstrasse bestimmt! Für alle Neuzugezogenen, etwas zu den Slawheads: "Von 1985 bis Anfang der 90er holzten sich die SLAWHEADS mit ihrer Mischung aus Garagen-Rock, Metal und Cowpunk durch die Frankfurter und bundesweite Szene. Eifrige Tourneen quer durch die Republik machten sie ebenso bekannt wie der manische Frontmann Paule und seine nicht minder unkontrollierbaren Mitstreiter. Legendäre Konzerte, die häufig im kollektiven Partyexzess ausarteten. "Hardrock-Action" zwischen Punk und Pose, die ultimative Showdröhnung, für alle, denen zwischen Powerakkorden, der Humor nicht zu kurz kommen darf, unbedingt auschecken!“ befand der MUSIKEXPRESS 1989. Dass dem auch heute nichts hinzuzufügen ist bewiesen die SLAWHEADS nach über 15 Jahren Pause. 2006, zum 30jährigen Bestehen der Frankfurter Batschkapp taten Paule und Co. was getan werden musste und traten in mittlerweile legendär gewordener Manier und mit den Highlights ihrer Setliste zurück ins Rampenlicht. Aus dem Stand spielten sie Frankfurts erste Rock’n’Roll- Adresse in den kollektiven Ausnahmezustand." www.bett-club.de

Eine ganz anderer Abend verspricht ein  Besuch im ehemaligen Gefängis "Klapperfeld" in der Klapperfeldstraße 5 am heutigen Gericht. Ich war bisher noch nie in den Räumlichkeiten, aber die Bilder sind beeindruckend. Eine junge Künstlerszene "Faite votre jeu" hat die Räume von der Stadt bekommen. Sie zeigen dort um 19.30 Uhr den Film  »Herrenkinder« von Eduard Erne und Christian Schneider. Christian Schneider ist bei der Aufführung dabei und bereit für Diskussionen. Ich hab den Film bereits gesehen und kann ihn Euch sehr empfehlen! "In den Erziehungsanstalten der Nationalsozialisten (»Napola« genannt) sollte die künftige Elite bzw. der nationalsozialistische Führernachwuchs entstehen. Viele der ehemalige Napola-Schüler haben Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg, entscheidende Positionen in Wirtschaft, Politik und Kultur inne. Der Dokumentarfilm »Herrenkinder« thematisiert das Leben der Napola-Schüler als Generationsgeschichte. Er zeichnet die Lehrzeit verschiedener Napola-Schüler nach und fragt, was aus den Schülern von damals geworden ist. Aufgezeigt wird,wie sich die Erlebnisse jener Zeit, auf die Erziehung ihrer Kinder auswirkten." Faites votre jeu

Aber vielleicht wollt ihr ja lieber lecker Essen gehen? Dann geht doch in die Freitagsküche. Da gibt es heute Tafelspitz mit Meerrettichsoße, Dillkarotten und Salzkartoffeln, Majoranbratwürstchen auf Linsengemüse, Kartoffelngratin mit lauwarmen Rote-Bete-Gemüse und Salat und für die Hüften: Schokoladen-Kardamom-Sorbet. Ab zwölf dann wieder zum Kuckuck, diesmal mit HAL9000. Für die, die die Freitagsküche nicht kennen: Hohenstaufenstrasse 13-25, in den Hof rein, dann dem rotem Licht folgen. Ich empfehle rechtzeitig zu kommen. (20:00 gehts los)

Samstag 30.1.2010


Am Vormittag werde ich wohl mal im inside:her vorbeischauen, denn Sandra wird den kleinen, schnuckeligen Laden in der Vilbeler Str. 34 aufgeben, damit die Kunden nicht immer zwischen dem neuen, in der Stiftstraße, und dem alten hin und herlaufen müssen. Ab sofort gibt es daher im alten Laden 40% Rabatt auf Dessous!

 

Am Nachmittag werde ich viel viel Singen , denke ich mal, denn ich gehe mit meiner Mutter zu "Mama Mia" in die Jahrhunderthalle. Und soll ich Euch mal was verraten: Ich mag Musicals! Ich weiß, daß die meisten von Euch jetzt denken: Was, die Cappelluti?! Ja, ich stehe dazu!

Am Abend gibt es gleich mehrere verdammt interessante Angebote.
Ich mache es genau so (wer kommt mit?) :

Zuerst gehe ich zu PCBC. Das ist keine neue Werbeagentur, sondern ein Restaurant, das nur an einem Samstag im Monat geöffnet hat: das PRIVATE_COUNTRY_BURGER_CLUB_RESTAURANT von Ima und Club Michel. Geöffnet haben sie von 19:00-23:00 Uhr und natürlich gibt es die leckersten Burger und Beilagen und Nachtische dieser Stadt. Wo? Im Holzgraben 11B (Hinterhaus).

Nach dem Essen gehe ich ins LOS ANGELES. Das ist, bzw. wird der neue Laden von Hans Romanov und Ullri Rupprecht, im Frankfurter Kunstverein. Da sie noch nicht fertig sind, gibt es eine Baustellenparty mit Flaschenbier und psychodelischer Musik aus Frankreich von DJ Konrad. Um 02:00 ist es dann vorbei. Ach und noch was wichtiges: Hans schreibt, man muss LOS ANGELES spanisch aussprechen und für alle Neufrankfurter: Der Kunstverein ist zwischen Römer und Schirn.

Danach radel ich (hoffentlich ist der verdammte Schnee morgen endlich weg, sonst wird es wieder nichts mit dem Radfahren) ins Bockenheimer Depot, denn dort ist  endlich mal wieder das Schauspiel zu Gast. Es ist die Premiere von "DIE PEST" von Albert Camus und zu Premieren gehören ja auch Premierenpartys und die waren im Depot ja immer super. Heute Abend wirds bestimmt wild, denn DJ Holger Menzel (clash klub / bamboo) kommt mit seinen Funky & Groovie Tunes und bestimmt auch mit seiner Kamera :-)

Wichtige Infos: Freier Eintritt zur Party, ab 22:30 Uhr.


Auf dem Weg nach Hause schau ich dann nochmal im Ersten Stock vorbei, denn auch dort gibt es heute Abend wieder Musik. Der Erste Stock ist im Gebäude vom Turmpalast, der ja abgerissen werden soll.... und hinterm Ersten Stock stehen die Macher der LICHTER Filmtage. Ein wunderbares Filmfestival! (Einreichungen noch ein paar Tage möglich

 

 

Sonntag 31.1.2010

Wer mich kennt weiß ja, dass ich Sonntags nur in extremen Ausnahmefällen ausgehe, denn Sonntags schaue ich i.d.R. TATORT www.daserste.de/tatort und um Mitternacht dann noch STRASSENSTARS www.strassenstars.de im Hessischen Fernsehen. Diesmal mit dem genialen Jörg Thadeusz im Rateteam und natürlich meinem Bruder als Quizmaster :-). Zurück zum Tatort: Charlotte Lindholm find ich gut, nur dass die Rolle als alleinerziehenden Mutter (der Vater des Kindes war ein Staatsanwalt, der mal ermordert wurde) hinkt, oder kennt jemand ne alleinerziehende Mutter in ner Führungsposition? Ok, ich gebs zu, sie hat ja Martin - den würde ich auch nehmen..... (zumindest als WG Partner...)

 

Wer nicht auf Martin steht, sollte vielleicht lieber zum PIK SONNTAG gehen, denn da heißt es heute: PSSDSS (Pik_Sonntag_Sucht_DEN-SUPER_STRIPPER) und eigentlich müsste ich da ja heute hin, denn J.G. macht wohl auch mit ... Hm... also, wenn ihr wollt: Pik Sonntag, wie immer am letzten Sonntag in der Pik Dame in der Elbestraße 31. Um 20:30 gehts los. Ich empfehle Euch dringend Karten zu reservieren: www.pik-sonntag.de

Montag 1.2.2010

Heute Abend (19-21:00 Uhr) ist die Vernissage von Verónica Aguilera „Mit fremden Federn schmücken“im 1822-Forum der Frankfurter Sparkasse (Fahrgasse 9). Nur heute Abend kann man bei einer Auktion das Objekt "Sich mit fremden Federn schmücken" ersteigern. Die junge spanische Konzeptkünstlerin kombiniert zwei ganz unterschiedliche Arten von Fundstücken. Die Werkgruppe "Reliquien" zeigt filigrane Objekte aus Goldpapier, die Kronen längst vergangener Epochen detailgetreu nachempfunden sind. Aus echten Pokalen, die die Künstlerin einzeln in Internetauktionen ersteigerte, besteht dagegen die Arbeit "Sich mit fremden
Federn schmücken", die während der Ausstellung als komplette Sammlung wieder versteigert werden wird. Die neuen Werke von Verónica Aguilera reflektieren die Inszenierung und Institutionalisierung von sozialer Anerkennung und Erfolg und deren in der Rückschau wahrnehmbare Kurzlebigkeit. Verónica Aguilera wurde 1976 in Barcelona geboren. Nach ihrem Kunststudium an der Universität von Barcelona absolvierte sie an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach bei Professor Heiner Blum ein Aufbaustudium in Visueller Kommunikation. Vor kurzem wurde ihr ein Stipendium des Künstlerhauses Schloß Balmoral und in Barcelona der „Artaids award 09“ zugesprochen. Sie arbeitet in Barcelona, wo sie ihre kunsttheoretische Dissertation verfasst, und im Atelierhaus basis in Frankfurt am Main. (Ausstellung geht bis 7.3.)

Mittwoch 3.2.2010

Ich reise für eine Woche ins schöne Luzern und arbeite für eine befreundete Eventagentur www.freakproductions.ch. (Hat jemand gute Ausgehtipps für Luzern?) Wäre ich nicht dort, würde ich natürlich ins Jeans Hotel gehen, denn da spielen heute Abend um 20:00 THE TILES. "Gegründet 1997 von Eric W.(Bass) und Torsten E.(Guitare&voc.). Seit 2009 ist Christl P.(Drums) ein Drittel der Tiles. Als reine Beatkapelle gedacht, entstand schnell ein eigener Sound. Eigentlich (mit wenigen Ausnahmen) eine Instrumental-Band. Zu hören unter: ww.myspace.com/ttorstensonandthetiles Wo das Jeans Hotel ist? In der Niddastraße 58, also direkt neben dem Luna Park Café.

 

 

 

Je nachdem, wie mein Samstagabend endet, gehen Ruben und ich am Sonntag Schlittenfahren, ins Kino oder ins Theater.

Für letzteres käme wohl »Peter und der Wolf« um 15:00 Uhr im Gallustheater in Frage. Das Stück ist für Kinder ab 4 Jahren. "Auf der Bühne steht ein riesengroßes Grammophon oder ist es das Haus des Großvaters, verziert mit Holzschnitzereien? Aus seinem Inneren dringt Musik hervor. Musik in der jede handelnde Person durch ein Instrument verkörpert wird und jeweils ihr eigenes charakteristisches Leitmotiv hat.  Die Geschichte von »Peter und dem Wolf« wird dem Gefühl mittels der Musik auf besondere Weise nahe gebracht, so dass es möglich ist, zugleich mit dem Spiel der Figuren einen unvergesslichen Eindruck des Instrumentenklanges beim Publikum zu hinterlassen. Getragen von der Musik bekommen die Bewegungen der Figuren und der Darstellerin eine ganz andere Lebendigkeit, als in bloßer sprachlicher Gestaltung und lassen so das kindliche Gemüt ganz im Geschehen der Bühne aufgehen.  Eines Morgens öffnet Peter das Gartentor und geht hinaus auf die große grüne Wiese. Der Großvater warnt ihn: »Wenn aber nun der Wolf kommt, was dann?« Soll Peter die ganzen Ferien hinterm Gartenzaun hocken und sich langweilen? - Nein, er wird mit Mut und Witz und vor allem mit der Hilfe des kleinen Vogels den großen grauen Wolf fangen.  Passend zum Stück gibt es einen lustigen Bastelbogen (auch in größerem Format), mit dem die Kinder alles selbst nachspielen oder eine eigene Geschichte ausdenken können." www.gallustheater.de

 

Und schon mal vormerken: am Faschingssonntag, den 14.2. findet wieder die Ü4-Pramls-Familiendisco im Naxostheater statt.

Ich-Suche-Oder-Ich-Biete-Was-Ecke

(Bitte habt Verständnis, dass ich keine Wohnungsgesuche aufnehme. Es suchen einfach zu viele Menschen. Einzige Ausnahme: WG-Zimmer-Gesuche!)

SUCHE / BIETE:

Matthias muss sich leider von seiner wunderhübschen Kaffee(pad)maschine trennen. Sie ist formschön und farbintensiv - von illy. Für Design-Liebhaber die schnell mal nen Kaffee zapfen wollen. senseo und co meilenweit überlegen! Wird so nicht mehr gebaut und ist gerade deshalb begehrt. Er hat sie für sensationelle 130,- abzugeben. Kontakt: vogtmatthias@email.de

Steffi bietet ein Zimmer zur Zwischenmiete vom 8. März bis 31. Mai. an. Ca. 25 qm in schöner Altbau Whg., 3er WG, Nordseite Hauptbahnhof, 420 € warm, Tel. 0178/7833347 oder Email hainweh@gmx.de


Frank vermietet einen Büro-Arbeitsplatz in der Hanauer Landstr. 175 – 179 (Messmer-Haus). Drei Agenturen teilen sich die 5. Etage. Ideal wäre eine Person aus dem Agenturumfeld (Kontakt, Text, Grafik usw.). Monatliche Mietkosten inkl. Empfang, Konfi, technische Infrastruktur, Möbel: € 275,00 pauschal. Telefon- /Internet-Gebühren kommen noch dazu. Kontakt: 0172-6640848

Esther hat einen Deckenventilator zu verschenken, an Selbstabholer. „Er hing noch, von der Vormieterin, und liegt seit einem halben Jahr im Keller. Ich kenne also nicht seine ganze Lebensgeschichte, aber: er geht. Kontakt: 0172 - 65 17 17 9, bergerin@web.de

Petra sucht einen gebrauchten, gut erhaltenen und funktionstüchtigen iPod Nano. Anbieter können sich melden unter: 0175-1617505 oder unter charlie-278@web.de.

Juliane vermietet ihre Wohnung zur Zwischenmiete. Ca 3-6 Monate ab März. Sie ist 21qm groß mit kleinem Flur und Bad mit Badewanne, Dachgeschoß. Keine Küche aber Kühlschrank kann man sich reinstellen. Waschmaschine mit Trockenraum im Keller. Wohnung ist ruhig und mit Blick auf Dächer bzw auf Gärten. Hochwertiger Parkettboden. Die Wohnung ist in Frankfurt Niederrad. 5 Minuten zur Straßenbahnhaltestelle 15, man ist in knapp 15 Minuten am Südbahnhof. In ca 10 Minuten am Hbf, schnell im Stadtwald und 10 Minuten zur Bürostadt und der Uniklinik. Im Haus ist ein Bioladen, man kann quasi im Schalfanzug Brötchen holen oder Milch falls mal was fehlt...auch Kaffee zum Mitnehmen. Ein Muss ist NR! Ah ja, die Warmmiete beträgt 290€. Kontakt: juliane1koehler@gmx.de

Daniel sucht vom 01. Februar bis ca. Anfang April eine Mitbewohner/in in Zweier-WG. „Für unsere schöne 3-Zimmer Altbauwohnung im Nordend suche wir eine/n Mitbewohner/in. Zimmer ist möbliert und ist ca. 20 m/2 groß und kostet 400 €  warm. Schöne Küche mit Waschmaschine und Spülmaschine. Gemeinsames Wohnzimmer. Grosser Garten. Sehr ruhige Lage. Festnetz und Internet (wireless) vorhanden. Bei Fragen/Interesse bitte melden bei Daniel 0178.926 3904 oder Paula 0176 22949746. dhartlaub@gmail.com wir können dann auch FOTOS schicken! Mobil: +49.178.9263904, Home: +49.69.27293711

Berit sucht ein Lidl-Bahn-Ticket! Wer hat noch eines und fährt nicht mehr? Tel 0172-9473878.

Sonja hat ein schönes helles Dachzimmer ( über 20m²) mit Dachterrasse für 370,-€ zu vermieten. Es gehört zu einer 3-Etagen Alltbauwohnung mit 2 Bädern, 2 Eingängen und gemeinsamer Wohnküche in ruhiger Nordendlage. Kontakt: 0171-7173063

Caro vermietet zum 1.3. ein möbliertes Zimmer (ca. 20 qm, 2 Fenster, Parkett) in Familienwohnung (5-Zimmer-Maisonette, Nordend, STB-Haltestelle "Günthersburgpark"). Mitbenutzung von Wohnküche, kl. Duschbad, W-Lan. Balkon nach Absprache. Idealerweise Wochenendheimfahrer(in). 350,- € warm, sandflocke@aol.com

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Aßlar
31.01.Flohmarkt am Einkaufszentrum am Walberggraben, ab 08 Uhr

Darmstadt
30.01.Floh- und Trödelmarkt auf dem Parkplatz an der Pallaswiesenstr., 08-14 Uhr

Florstadt
31.01.Flohmarkt am Einkaufsmarkt Niederflorstadt, 08-14 Uhr

Frankfurt
30.01.Flohmarkt in der Lindleystr. 09-14 Uhr
30.01.Floh- und Trödelmarkt auf Parkplatz K801 des Industrieparks Höchst, 08-14 Uhr
31.01.Floh- und Trödelmarkt am Großhandelsmarkt am Riederbruch, 10-16 Uhr

Friedberg
31.01.Floh- und Trödelmarkt im Gewerbegebiet, Grüner Weg, 07-16 Uhr

Fulda
31.01.Floh- und Trödelmarkt in der Justus-Liebig-Str., ab 08 Uhr

Hofheim
31.01.Floh- und Trödelmarkt am Möbelmarkt an der A66, 10-16 Uhr

Kirchhain
31.01.Modellbahnmarkt und -ausstellung im Bürgerhaus, 10-16 Uhr

Linsengericht
31.01Flohmarkt im Kleinbahnweg Altenhasslau, 08-16 Uhr

Maintal
30.01.Floh- und Trödelmarkt auf dem Festplatz Bischofsheim, 06-14 Uhr

Marburg
30.01.Flohmarkt auf dem Messeplatz Afföllerstraße, ab 08 Uhr

Oberursel
30.01.Kinder-Kleider-Basar in der KiTa Zauberwald, Kleine Schmieh 24, 10-12 Uhr
31.01.Hallenflohmarkt in der Taunushalle Oberstedten, 10-14 Uhr

Offenbach
30.01.Flohmarkt auf dem Maindamm und dem Parkplatz, 07-15 Uhr

Wetzlar
31.01.Flohmarkt im Gewerbepark Spilburg, Schanzenfeldstr., ab 08 Uhr

Wiesbaden
31.01.Schallplatten- und CD-Börse mit Film-/DVD- und VideoBörse im alten Schlachthof, 11-17 Uhr
30.01.Trödelmarkt, Alte Schmelze Schierstein, 19-22 Uhr

Wiesbaden
31.01.Trödel- und Antikmarkt am Westcenter Dotzheim, 07-15 Uhr
31.01.Flohmarkt im Bürgerhaus Delkenheim, 13-16 Uhr

Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET