23.01.2009
Inhalt: Rückblick / Die Tipps / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum
Rückblick

Na toll, jetzt heißt es doch wieder 5 Jahre Roland Koch. Schade, ich hatte doch die Hoffnung, dass mein Sohn eine bessere Schulpolitik erleben wird....
Da heute so viele Anzeigen drin sind, fallen die Tipps etwas kurz aus... sorry

Die Tipps

FREITAG 23.1.2009

Also wenn ich nicht für die STAR-WARS Geburtstagsparty meines Sohnes noch unzählige Muffins backen müsste, würde ich heute Abend in den Kunstverein Familie Montez gehen, denn das ist heute um 19:00 Uhr die Vernissage von "My Generation - Gruppe 5" (geht bis 29.März) und das wird die letzte „My generation“ Ausstellung sein. Es stellen diesmal aus: Hans Petri, Tamara Grcic, Britta Lumer, Micki Tschur, Frank Biesendorfer, Stefan Beck, Peter Bux, Christoph Blum, Anke Rührscheid, Anne Kaminsky, Kerstin Krone-Bayer, Günter Zehetner, Caroline Krause, Andreas Schlaegel, Ralf Schmitt, Christine Molis, Thomas Nolden, Inkritt Störkel, Matthias Deutsch, Hermelinde Hergenhahn, Stefan Bressel, Brigitte Halder, Ozcan Kaplan, CONSUME, Charlotte Malcolm-Smith, Thomas Hartmann, Tatjana Steiner, Franziska Kneidel, Dirk Paschke, Rüdiger Steiner, Geske Slater-Johannsen, Inka Hainz, Rüdiger Steiner, Tom Heurich, Birgit Brinkmann, Florian Waldvogel
Im Anschluss an die Vernissage gibt es wie immer eine Party. Diesmal mit "Jet" - Jan Lotter und "Natürlich" - Jam – live http://www.montez.de, http://www.myspace.com/thelolamontezband, Breite Gasse 24

SAMSTAG, 24.1.2009

Mathias Weller empfiehlt das Konzert von Bertram Ritter, der seit er 15 ist Schlagzeug spielt. Und auf die tipps von Herrn Weller kann man sich immer verlassen. Dazu schreibt er: „Seit ungefähr 10 Jahren ist er mir mit seinem Spiel bekannt und lieb geworden. Ob im »Frankfurter indeterminablen Musikwesen« (FiM), einem der letzten Meltingpots des europäischen Freejazz, ob mit Saxophonisten wie ALFRED HARTH, HEINZ SAUER und TOM HEURICH, ob im Trio mit den PERFUMED CHAMBERS oder als Drummer und Komponist von NACHTTIERHAUS, ich schätze die filigrane und ideenreiche Herangehensweise seiner Arbeit hinter den Fellen und Becken sehr. Sehr sympathisch war mir auch seine Offenheit anderen Musikformen gegenüber - unter anderem Bertrams geheime Leidenschaft: der Hip-Hop-Beat. Nach der Auflösung seiner ersten Band Q, die seit 1995 für monotone Loops gesorgt hatte, begann er 1999, mit Hilfe eines Laptops seine eigenen Drumbeats mit Samples von alten Blues- und Jazzplatten sowie Aufnahmen romantischer Klaviermusik zu verquicken. Eine hervorragende Auswahl dieser Arbeiten aus den Jahren 1999-2006 ist nun bei dem Berliner Label SALON MONDIAL unter dem Titel DRUM DESK erschienen und BERTRAM RITTER wird sein Debutalbum nun in Begleitung einiger befreundeter Musiker live vorstellen.“ Im Anschluss an das Konzert legt Herr Weller selbst auf. Es wird also ein sehr schöner Abend werden... im Dreikönigskeller: in der Färberstrasse 71, ab 21:00 Uhr.

SONNTAG, 25.1.2009

Wie ja einige von Euch wissen war ich jahrelang auf konfessionellen Mädchenschulen (merkt man mir doch an, oder?). Zuerst auf der katholischen Mädchenschule „St.Maria Ward der englischen Fräulein“ in Bad Homburg und danach auf der evangelischen Mädchenschule am Frankfurter Diakonissenhaus. Das Letztere muss jetzt aus den Räumlichkeiten raus und ab Sonntag starten sie ab 10:00 Uhr mit nem großen Flohmarkt. Da gehe ich heute hin und schau mal ob ich was nettes abstauben kann. Eschersheimer Landstrasse 122.
Am Abend verlasse ich dann Hessen und reise nach Rheinland Pfalz, denn seit Donnerstag wird am Staatstheater in Mainz das Stück „Family Affairs 2274“ von Stéphane Bittoun aufgeführt. Und ich schätze Stéphane sehr und mag seinen Thater-Medien-Mix. Das Stück beginnt um 20:00 Uhr. Karten, weitere Termine und Infos unter: www.staatstheater-mainz.de Zum Inhalt: „Irgendwann im 23. Jahrhundert... Die übrig gebliebene Menschheit lebt komplett abgeschottet von der längst vergessenen Welt draußen, in einer Stadt unter einer gigantischen Kuppel. Das Leben der Menschen besteht nur noch aus Spaß und Vergnügung und sogenannte Servomechanismen nehmen den Menschen jegliche Arbeit ab. In diesem vermeintlichen Paradies gibt es nur noch die große Gemeinschaft, keine dauerhaften Bindungen,keine persönlichen Beziehungen und keine Familie. Niemand kennt Vater oder Mutter – und alle Babies kommen in Brutstationen zur Welt. Und es gibt einen Haken: Man muss mit 30 sterben. Der Sandmann Logan begibt sich auf die gefährliche Suche nach dem "Draußen" und wagt die Flucht. Dabei trifft er unter anderem auf Royal Tenenbaum, die Selbstmordschwestern und Jim Stark alias James Dean...“

DIENSTAG 27.1.2009

Ich gehe endlich mal wieder in den Jazzkeller! In meinem Weihnachtsspezial hatte ich Euch ja schon von Tobias neuer CD berichtet. Jetzt gibt es die Release-Party von „Interlude“ im Jazzkeller. Mit Tobias Rüger (Tenor-Saxofon), Niko Woeller (Gitarre), Tobias Rösch (Kontrabass) u. Kay Lübke (Schlagzeug). Beginn 21.00 Uhr im Jazzkeller, Kl. Bockenheimer Straße 18a.http://www.tobiasrueger.de/quartett.html Das Journal Frankfurt schrieb über die CD: „Besuch der alten Dame' oder 'Im Zimmer der Zauberin' - auf dem Album des Frankfurter Saxofonisten versteckt sich hinter ausdrucksstarken Titeln nicht minder ausdrucksstarke Musik. Rüger verbindet strenge Formensprache zeitgenössischer Musik mit expressiven Klangmöglichkeiten des Jazz und eingängigen Melodien. Kein Kuscheljazz, nichts zum Weghören, ein starkes Stück und eine Freude für Liebhaber ungewöhnlicher Spieltechniken.“ Wer kommt mit?

DONNERSTAG 29.1.2009

Ich gehe wieder mal in die Frankfurter Küche zum Pub-Quiz. Ich habe wieder mein Team „Kaufhaus M.Schneider“ gemeldet und freue mich, wenn noch mehr dabei sind, gegen die wir antreten werden. Wer den Abend nicht kennt: Ab 21:00 beginnt die Spielerunde (es empfiehlt sich vorher dort zu essen) Ein Team besteht aus maximal 6 Personen. Man muss Fragen aus unterschiedlichen Wissensgebieten beantworten (Sport, Literatur, Film etc.). Danach gibt es eine Musikrunde, in der es gilt, die angespielten Titel zu erkennen. Die Quiz-Hausdame Misses Ninjaa macht das ganze suuuuper nett und witzig. Natürlich gibt es auch was zu gewinnen. Wichtig: meldet Euch schnell mit Eurem Team an: 069-43056878, www.frankfurter-kueche.de

Im Papageno-Musiktheater gibt es zur Zeit „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“. Das Stück ist für Kinder ab 6 Jahre. Infos unter: www.papageno-theater.de Mein Sohn steht aber nicht so auf Musiktheater,
deshalb gehen wir wohl lieber ins Theaterhaus, denn da läuft „Kleiner Klaus- großer Klaus“ „Wie einer aus der größten Not den größten Gewinn macht - Theater frei nach dem Märchen von H. C. Andersen inszeniert vom Theater Grüne Soße. "Früher" lag gleich neben unserem Dorf. Da lebten zwei Männer, die beide den gleichen Namen hatten und Klaus hießen. Aber der eine besaß drei Pferde und der andere nur eins, darum nannte man den mit drei Pferden den Grossen Klaus und den mit einem den Kleinen Klaus. Die ganze Woche über musste der Kleine Klaus für den Großen Klaus pflügen und ihm dafür sein einziges Pferd borgen. Der Grosse Klaus borgte ihm dagegen seine drei Pferde nur für den Sonntag und pflügen musste er auch noch alleine. Aber das bereitete dem Kleinen Klaus keinen Verdruss, denn am Sonntag hatte er alle Pferde für sich allein und heute ist so ein Sonntag: „Hü, alle meine Pferde!“ Mit drei Holzpferden, einem Topf Kartoffeln und einem russischen Akkordeonspieler, der auch Klaus heißt, erzählt das TheaterGrueneSosse eine richtige Geschichte von früher, in der die Großmütter noch böse waren und die Menschen gierig und gemein.“ www.theaterhaus-frankfurt.de

Ne Frechheit finde ich das Angebot vom Museum für angewandte Kunst. Die bieten am Sonntag einen Glasurworkshop für Kinder an. Der ist von 11:00-15:00 Uhr und kostet 40,- €. Hilmar wo bist Du????? Was ist aus „Kultur für alle“ geworden??

Vorankündigung:
Letztes Jahr war ich ja zu Fasching in Brasilien und hab wohl auf dem besten Straßenkarneval der Welt getanzt (Salvador de Bahia) dieses Jahr bleib ich mal lieber hier und habe beschlossen auf einen Faschingsball zu gehen. Das meine ich jetzt wirklich ernst. Wer macht mit? Ich würde niemals in die Alte Oper oder ins Bürgerhaus Bornheim gehen, aber Fasching auf Naxos finde ich ne gute Idee. Hier die Infos: 1. THEATERBALL AUF NAXOS, 21. Februar 09, 19h. Kostümzwang die besten Kostüme werden prämiert! Steigen Sie selbst in die Bütt! Tanzen und Schunkeln Sie mit uns bis in den frühen Morgen! Ein Karnevalistisches Büffet stellen wir zur Verfügung. Sie mögen das Theater und möchten gern selber einmal in eine Theater-Rolle schlüpfen? Dann sind Sie bei uns ganz richtig! Theater einmal anders herum! Auf unserem Theaterball trifft Gretchen auf Ödipus, der tote Handlungsreisende auf Medea, Jeanne d`Arc auf Macky Messer, Schiller auf Heino und.....Bringen Sie genügend Tanzlaune für karnevalistische Superhits, Non-Sense-Vorträge und Polonaisen mit! Freuen Sie sich auf dramatische Schnittchen, theatrale Suppen, tragische Würstchen in ihrem Kartoffelsalatbettchen und komische Kreppel nebst Kaffeebecherchen! Durch den Abend führen Sie das aus der Rolle gefallene Ensemble des THEATER WILLY PRAML und vor allem: Steigen S i e selbst in die Bütt! Lassen Sie I h r e Theaterfigur sprechen! Keine Kunst, d a f ü r aber unterhaltsamen Blödsinn! ANMELDUNG (bitte nennen Sie uns Ihr Lieblings-(Karneval-)Lied, es wird dann im Laufe des Abends eingespielt werden!!!) bis spätestens 14 Februar unter: 069-43 05 47 33/34, theater.willypraml@t-online.de, Eintritt: 18.- €, (ohne Speisen und Getränke)



Bis bald, Daniela

VORSCHAU:
Freitag: 30.01: Russendisko im o25
Samstag: 1.2. Kinderfest bei Afroton

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Buseck
25.01. Kinderflohmarkt in der Sammler- und Hobbywelt Alten-Buseck, 10-15 Uhr

Darmstadt
25.01. Trödelmarkt auf der Eschollbrückerstr. von 10-16 Uhr
24.01. Floh- und Trödelmarkt auf dem Parkplatz in der Pallaswiesenstr. von 08-14 Uhr

Dreieich
25.01. Trödelmarkt in der PhillippKöppen-Halle Offenthal, von 09.30-15.30 Uhr
23.-26.01. Antik-/ Floh- und Trödelmarkt in der Landsteinerstr. 10, jeweils von 09-18 Uhr

Eiterfeld
25.01. Flohmarkt im Bürgerhaus von 11-17 Uhr

Frankfurt
25.01. Trödelmarkt an der Endhaltestelle der Linie 12 (HugoJunker-Str.) von 10-16 Uhr
24.01. Floh- und Trödelmarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle, 08-14 Uhr

Frankfurt
25.01. Floh- und Trödelmarkt am Baumarkt in der Guerickestr. von 10-16 Uhr
25.-28.01. Flohmarkt im Diakonissenhaus in der Eschersheimer Landstr. 122, So 10-16.30 und Mo bis Mi jeweils 09-16.30 Uhr
24.01. Erstkommunionkleiderbasar im Josefhaus hinter der Kirche Griesheim, 10-11.30 Uhr

Frankfurt
24.01. Flohmarkt in der Lindleystr. von 09-14 Uhr
22.-24.01. Flohmarkt bei ExpoZeil, Zeil 17-21, jeweils von 10-20 Uhr

Friedberg
25.01. Flohmarkt im Gewerbegebiet Süd, Pfingstweide 1, 08-14 Uhr

Hanau
23./24.01. Antik- und Trödelmarkt, Nähe Hauptbahnhof, Fr von 10-17 und Sa von 7-15 Uhr

Hofheim
25.01. Floh- und Trödelmarkt am Möbelmarkt an der A66, 10-16 Uhr

Kelkheim
24.01. Floh- und Trödelmarkt, vor und in der Stadthalle, 15-19 Uhr

Lampertheim
24.01. Flohmarkt am SB-Warenhaus, Auf der Laubwiese 10, 08-16 Uhr

Maintal
24.01. Floh- und Trödelmarkt auf dem Festplatz Bischofsheim von 06-14 Uhr

Marburg
24.01. Floh- und Trödelmarkt, Parkplatz Funpark, Siemensstr. ab 8 Uhr

Niederdorfelden
25.01. Kinderkleidermarkt im Bürgerhaus von 11-14 Uhr

Ortenberg
24.01. Flohmarkt auf dem Marktplatz/Stadtmitte von 6-14 Uhr

Seeheim
24.01. Bücherflohmarkt im Schuldorf Bergstraße mit CDs, Schallplatten, Bildbänden und Büchern, von 09-13 Uhr

Wetzlar
25.01. Flohmarkt im Gewerbepark Spilburg, ab 08 Uhr

Wiesbaden
25.01. Trödel- und Antikmarkt im Westcenter Dotzheim, von 07-16 Uhr

Wöllstadt
25.01. Hallenflohmarkt in der Römerhalle Ober Wöllstadt von 15-19 Uhr

Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET