Nr. 7 / 27.02.2009
Inhalt: Rückblick / Die Tipps / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum
Rückblick

Neuzugänge dieser Woche – Herzlich Willkommen:

Michael; Christina; Ute; Gwendolyne; Elsa; Sabine; Conny; Claudia; Alice; Marion; Eva; Ulrike; Claudia; Anke; Sandra; Jane; Annabelle; Vito-David; Jörg; Dorothea, Dominik, Benjamin, Edda, Andreas

Mal wieder nur kurz...

Helau, Alaf...Mensch, jetzt dachte ich, ich hätte die furchtbaren Aprés-Ski-Hits endlich aus dem Kopf und dann: Karneval in Klaa Paris und da waren sie wieder: „Ich hab ne Zwiebel auf dem Kopf ich bin ein Döner...“ http://www.youtube.com/watch?v=eN0teC848io; „Komm hol das Lasso raus, wir spielen Cowboy und Indianer...“ http://www.youtube.com/watch?v=eN0teC848io (Wahnsinn, was bei der Bundeswehr so los ist...) Aber das Beste am Umzug in Klaa Paris war natürlich der Auftritt von Michael Paris als Leutnant bei den Indianern... oh man.... Aber was tut man nicht alles, damit der Sohn sich die Tüten voll Bonbons packen kann....

Die Tipps

FREITAG 27.2.2009

Also Rosa und ich machen heute „Atelier-Hopping“:
Wir starten um 19:00 Uhr in der Basis, denn da wird heute der deutsche Künstler Christoph Faulhaber erwartet. Und ich bin sehr gespannt auf seine Geschichte, die er heute unter Verwendung von Originaldokumenten und autobiografischem Material erzählen wird. Man mag es kaum glauben...aber folgendes ist passiert. „Christoph Faulhaber wurde im letzten Jahr mit dem New York Stipendium des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Das Stipendium sah einen 6-monatigen Aufenthalt im Künstlerhaus Location One, in New York City vor. Nach seiner Einreise am 1. September 2008 nahm das FBI Ermittlungen auf, zwei Beamte der Abteilung Counterterrorism besuchten den Künstler zu Hause und in seinem Atelier. Aufmerksam wurden die amerikanischen Sicherheitsbehörden durch ein Projekt von Faulhaber, bei dem er einen privaten Sicherheitsdienst vor US-Botschaften in Europa bestellt hatte. Die als ‚Mister Security’ bekannte Arbeit (zus. mit L. Chrobok), die maßgeblich ausschlaggebend für die Landesförderung war, wurde nun Auslöser der Hysterie. Das New Yorker Künstlerhaus befand sich allein aufgrund des FBI-Besuchs nicht in der Lage, das Risiko der Anwesenheit des umstrittenen Künstlers zu tragen und entließ diesen mit sofortiger Wirkung. Nachfolgend wurde auch das Stipendium von der Landesstiftung entzogen. Der Künstler war daraufhin gezwungen, seinen New York Aufenthalt abzubrechen und kehrte nach 14 Tagen wieder nach Deutschland zurück. Im Anschluss an seine Geschichte haben Interessierte die Gelegenheit, über die politischen Verflechtungen des Projektes und des fragwürdigen Entzugs der Fördermittel zu diskutieren. Gutleutstrasse 8-12, Infos/Eindrücke unter: http://basis-frankfurt.de/de/node/134 (Die Ausstellung läuft noch bis zum 11.3.)

Danach radlen wir ins Ostend, denn da ist heute die Ausstellungseröffnung *new typewriter drawings*von Dirk Krecker in der Galerie Lorenz, in der Windeckstrasse 37. Bilder von Dirk unter:
www.dirkkrecker.de, www.galerie-lorenz.de

Wer lieber wilde Folklore statt Kunst haben will, der sollte ins Bett gehen, denn da legt heute das Volkstanzkomitee auf. Um 20:30 h geht’s los. Das Bett, Klappergasse 16 www.volkstanzkomitee.org; www.myspace.com/volkstanzkomitee

Ich sollte jedoch mal wieder in den Jazzkeller gehen, denn dort gibt es heute ab 21:30 Uhr wieder „AFRICADELA“ "Tropical Rare Grooves meet Selected International Freestyle Flavors." An den Plattenspielern: Keith Slater (Boiling Point, UK); Mr. Analog Africa (Analog Africa) und Pedo Knopp (LAZY./ das modular) Und das wird bestimmt wieder super, denn Samy (Analog Afrika) „war die letzten 2 Monate u.a. in Benin, Burkina Faso, Äthiopien und Zimbawe unterwegs und hat wieder unzählige musikalische Schätze mitgebracht. Außerdem fliegen sie ihren unseren Freund Keith Slater aus Großbritannien ein. Keith ist ein altgedienter Black Music DJ, der seit 5 Jahren im Rahmen der Boiling Point Clubnacht die Tropical Sounds in den Osten Englands bringt und eine wöchentliche Radioshow auf www.futureradio.co.uk macht. Jazzkeller Frankfurt, Kleine Bockenheimerstr. 18a

Wer jedoch lieber mal wieder was vorgelesen bekommen möchte, der kann ja zur „Lesebühne ihres Vertrauens“ gehen, denn die ist heute zu Gast (normalerweise sind sie im 6ty2) im Café der FH, Friedberger Landstrasse 175 / Nibelungenplatz (gegenüber der alten Shell-Tankstelle) Um 20:00 ist Einlass und um 21.00h Beginn. Es lesen heute: Timon Manoukis, Franziska Wilhelm, Phillip "Scharri" Scharrenberg und Severin Groebner.

SAMSTAG, 28.02.2009

Also ich fahr auf ne Party ins Rheinland... Wird bestimmt nett, aber es ist auch schade, dass ich nicht nach Offenbach in den Hafen 2 gehen kann, denn da feiert Michael Rütten heute wieder mal seine Soulsearching Session und ich muss schon sagen, da hat er sich zu seinem Geburtstag ja wirklich ein sehr nettes Programm zusammen gestellt: Live on stage wird das fünfköpfige Lars Bartkuhn's Passion Dance Orchestra sein und danach legt Michael zusammen mit Rainer Trüby auf. Einlass ab 21h, Konzertbeginn um ca.2230h, soulsearching session in 2009 im Hafen2 geben.
www.myspace.com/larsbartkuhn; www.larsbartkuhn.com; www.myspace.com/rainertrueby; www.myspace.com/michaelruetten, www.hafen2.net

SONNTAG, 1.3.2009

Da ich immer noch im schönen Rheinland bin kann ich leider wieder nicht zu den "Offenen Ateliers" der Ateliers 3. Etage gehen. Wirklich bedauerlich. Von 14-19:00 Uhr könnt ihr da heute die Arbeiten von: Frank Kambor; Maha Zarkout; Barbara Schaaf; Uwe Groß; Magdalena Ising; Monika Höchtl und Karlhorst Stribrny betrachten. Die „Ateliers 3. Etage“ findet ihr in der Westerbachstr. 47, im Gebäude 6 im 2. Innenhof.

MONTAG, 2.3.2009

Ich empfehle Euch heute einen kulinarischen und kommunikativen Abend mit den Montagsfreunden im portugiesischen Restaurant Lua Ruby September in der Rotlintstrasse 81 (ganz klein und sehr gemütlich!!!). Die Montagsfreunde veranstaltet Jochen, der mit Leib und Seele kocht, bereits seit ein paar Jahren. Das Prinzip ist einfach: es beginnt um 20:00 Uhr. Es gibt 20 Plätze und das Menü kostet 20,- €. Man muss sich jedoch bis Sonntag um 20:00 Uhr bei ihm angemeldet haben.
(069 46308577, oder info@luarubyseptember.de) Gegessen wird Montags was auf den Tisch kommt. Wie bei Freunden eben. Auch hat es kein Servicepersonal an diesem Tag, es wäre also schön, wenn alle mit anpacken beim Auftischen und Abräumen. Die Begleitgetränke werden extra berechnet, wobei sich der Preis hierfür zwischen 1 und maximal 9 Euro bewegen wird, je nachdem, welchen Wein er ausgesucht hat. Mehr Infos unter: www.luarubyseptember.de


Oder ihr geht in die Orangerie in den Günthersburgpark, denn da läuft um 19:00 Uhr das Stück „Der kleine König Ödipus“ inszeniert vom Theater Stanza e.V. 8es spielen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene“. Das Stück basiert auf dem antiken Drama von Sophokles. Sophokles schildert in seinem Drama die Tragödie des Titelhelden, die von einem Orakel vorhergesagt, vom Schicksal besiegelt wurde und Ödipus eher unfreiwillig widerfährt: Ödipus tötet, ohne es zu wissen, in einem Handgemenge seinen Vater, König Laios von Theben. Nachdem er das Rätsel der Sphinx gelöst hat, erhält er zur Belohnung unwissend seine Mutter Iokaste zur Ehefrau. Als er erkennt, dass er mit seiner eigenen Mutter einen Sohn bekommen hat, erblindet er und irrt fortan mit Io, einem durch Zeus verwandelten Mädchen, durch die Welt.
Karten gibt es unter: 0176.62582046 oder stanza.ev@web.de

 

MITTWOCH, 4.3.2009

Ich habs ja letzte Woche schon mal geschrieben, aber ich tus auch noch mal, denn es wäre wirklich schön, wenn sich noch viele von Euch HEDWIG AND THE ANGRY INCH im ehemaligen English Theatre anschauen würden. Nigel Francis, der Hauptdarsteller, war vor ein paar Jahren Ensemble Mitglied vom English Theatre und kannte so noch das alte Gebäude. Er hat sich auch selbst drum gekümmert, dass das ehemalige English Theatre extra für diese Show wieder die Türen öffnet. Es passt einfach alles zusammen: super Location, sehr gute Musiker (danke an den Tonmann), ein brillianter Hauptdarsteller (der auch das Stück für Frankfurt neu inszeniert hat) mit einer wahnsinnigen Bühnenpräsenz, geilen Beinen (da waren sich dann ausnahmsweise Männer -hetero und homo - und Frauen einig), einer starken Stimme, ein tolles Bühnenbild (www.bomber-graffiti.com) und eine abgedrehte Story. „Erzählt wird die bizarre wie berührende Geschichte des Ost-Berliners Hänsel Schmidt, der auf seiner Suche nach der wahren Liebe auf einen amerikanischen GI trifft, der ihn zu einer Geschlechtsumwandlung überredet, die natürlich schief geht. Gestrandet im Trailerpark eines texanischen Kaffs und vom Gatten verlassen, erfindet sich Hänsel neu - als Rock-Göttin HEDWIG, einer Mischung aus Ziggy Stardust, Dr. Frank N. Furter und Marlene Dietrich - nur um mit ansehen zu müssen, wie seine neue große Liebe mit seinen besten Songs druchbrennt und zum Star avanciert.“ HEDWIG & THE ANGRY INCH läuft noch bis 14. März 2009 immer von Mittwoch bis Sonntag im Theater K52 (Kaiserstraße 52/ehemaliges English Theatre). Karten: über: 069/944 36 60, und www.hedwigandtheangryinch.de Mehr Infos: www.myspace.com/hedwigffm

Ich gebs zu, ich war nicht im Theaterhaus und werde auch diesen Sonntag nicht gehen, aber ihr könnt ja hin, denn um 15:00 Uhr spielen sie wieder das Theaterstück „Feuerfest“ (für Kinder ab 6) – „ein feuriger Spaß für die ganze Familie von Heiner Kondschak. Zwei altgediente, liebenswerte Feuerwehrmänner erzählen von feuerroten Erfahrungen und goldenen Zeiten und werden dabei vom Feuerwehrmusiker kräftig unterstützt. Leute aus brennenden Häusern retten, Großbrände löschen, Menschen befreien, Katzen vom Kirchturm holen - wer von uns wollte nicht schon gerne einmal Feuerwehrmann sein, ein Held eben! Doch der Alltag auf der Feuerwache sieht anders aus und besteht nicht nur aus Heldentaten. Und unsere gestandenen Feuerwehrmänner kommen ins Schwitzen: Alles soll anders werden, zwei Neue kommen, zwei Jüngere. Eine Frau soll dabei sein... - frischer Wind bläst in die Wachstube. Warme Socken anziehen oder die Ärmel hochkrempeln? Humorig, phantasievoll und feuerwehrmusikalisch unterstützt entwickelt sich eine Geschichte über echte und falsche Helden und vor allem über die Feuerwehr.“ Karten unter: www.theaterhaus-frankfurt.de

So, das war’s für heute!
Ciao, dc

Vorschau:
21.4.: Roberto Begnini mit „Tutto Dante“ in der Alten Oper
6.9. RAINALD GREBE in der Centralstation!!!

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Altenstadt-Oberau
01.03. Floh- und Trödelmarkt für Jedermann, Parkplatz Einkaufsmarkt, 08-14 Uhr

Aßlar
01.03. Parpklatz Einkaufszentrum am Takko-Markt, ab 07 Uhr

Bad Homburg
28.02. Hallenflohmarkt, Bürgerhaus Kirtorf, 15-19 Uhr, Voranmeldung unter: 0174/1387194

Bad Homburg
28.02. Basar für Kinder- und Babykleidung, Vereinshaus Gonzenheim, 09-12 Uhr

Bad Nauheim
01.03. Flohmarkt, Schwalheimerstr., ab 07 Uhr

Bad Orb
28.2./01.03. Kinderkleiderbasar, Schwerpunkt Sport und Freizeit, Konzerthalle, Sa 11-14 Uhr, So 14-16 Uhr

Bad Vilbel
01.03. Kindersachen-Flohmarkt, Breitwiesenhalle, 11-13 Uhr Reservierung: 06101/995193

Darmstadt
28.02. Floh- und Trödelmarkt, Parkplatz Pallaswiesenstraße, 08-14 Uhr
01.03. Floh- und Trödelmarkt, Parkplatz Firma Hornbach, 10-16 Uhr

Dreieich
27.2.-02.03. Antik-, Floh- & Trödelmarkt, Industriegebiet, Landsteinerstr.10, 10-18 Uhr

Dreieich-Sprendlingen
01.03. Trödelmarkt, Robert-BoschStr., 10 bis 16 Uhr

Frankfurt
26./28.02. Floh- und Trödelmarkt, Jahrhunderthalle, Parkplatz B, 08-14 Uhr

Frankfurt
26.-28.02. Flohmarkt "Raus aus dem Keller", ExpoZeil, Zeil 17, überdacht und beheizt, 10-20 Uhr
01.03. Kindersachen-Flohmarkt in der KiTa Löwenherz von 13-16 Uhr
28.02. Kinderflohmarkt in der KiTa Wartburggemeinde, 12-16 Uhr
01.03. Antik-/Trödel- und Flohmarkt auf der Mainzer Landstraße, 10-16 Uhr

Frankfurt
27.02. Kinderflohmarkt, St.Bernhard Eiserne Hand 2-4, Reservierung: 069/43..., 14.30-17 Uhr
01.03. Kindersachen-Flohmarkt, St. Antonius-Pfarrsaal, Bettinastr.26 (Westend), 11-15 Uhr
01.03. Kinderflohmarkt der KITA Löwenzahn e.V., Gemeindehaus Christusgemeinde, Oeserstr.3 13-16 Uhr

Friedberg
28.02. Kindersachen-Flohmarkt, Albert-Stohr-Haus,Ludwigstr. 14-16 Uhr

Fritzlar
28.2./01.03. Flohmarkt in der Stadthalle, ab 10 Uhr

Fulda-Petersberg
01.03. Floh- und Trödelmarkt, Parkplatz Globus-Baumarkt, teils überdachtr, ab 07 Uhr

Gelnhausen
01.03. Flohmarkt an der Bleiche, 08-16 Uhr

Gersfeld
01.03. Trödel- und Antikmarkt in der Rhönmarkthalle,09-16 Uhr

Gießen
01.03. Antik- und Trödelmarkt in den Hessenhallen, 08-15 Uhr

Griesheim
01.03. Floh- und Trödelmark, Großhandelsmarkt, Nordring, Zusestraße, 10-16 Uhr

Groß-Zimmern
01.03. Trödelmarkt, Röntgenstraße, 10-16 Uhr

Hanau
27./28.02. Antik- und Trödelmarkt, Nähe Hauptbahnhof, Fr 09-16, Sa 07-14 Uhr
01.03. Flohmarkt im Nachbarschaftshaus Tümpelgarten, 14-16 Uhr

Kelkheim
28.02. Floh- und Trödelmarkt in und vor der Stadthalle, Gagernring, 15-19 Uhr

Kelkheim
01.03. Messerbörse in der Stadthalle, Gagernring, 10-17 Uhr

Klein-Gerau
01.03. 13.Sammlerbörse für ü-Eier, Yu-Gi-Oh und Trucks, Volkshaus Klein-Gerau, 10-15 Uhr

Klein-Umstadt
01.03. Baby-Bazar im Bürgerhaus, 14-17 Uhr

Kriftel
01.03. Flohmarkt am Baumarkt an der A66, 10-16 Uhr

Limburg
01.03. Trödelmarkt, Mundipharmastr. 10-16 Uhr

Maintal
28.02. Floh- und Trödelmarkt, Sport und Festplatz, Fechenheimer Weg, 06-14 Uhr

Neu Anspach
01.03. Flohmarkt auf dem Parkplatz Feldbergcenter, am Bürgerhaus, 08-15 Uhr

Niddatal
28.02. Basar "Alles, was Räder hat" Städtische Kita, Geschwister-Scholl-Str., 10-12 Uhr

Nieder-Ohmen
28.02. Flohmarkt "Rund ums Kind" und Spielzeugbörse, Dorfgemeinschaftshaus, 14-17 Uhr

Oberursel
27.02. Kinderflohmarkt im Kindergarten St.Cruzten, BischofBrand-Str.13, 19-20.30 Uhr

Offenbach
28.02. Floh- und Antikmarkt, Mainuferdamm und Mainparkplatz, 08-14 Uhr
01.03. Flohmarkt, Sprendlinger Ldstr.140, 06-16 Uhr

Qrtenberg (Wetterau)
28.02. Flohmarkt auf dem Marktplatz 06-14 Uhr
28.02. Flohmarkt für Kindersachen, Bürgerhaus, ab 08 Uhr

Pohlheim
01.03. Floh- und Trödelmarkt im Gewerbegebiet Neue Mitte Watzenborn, ab 08 Uhr

Wehrheim
28.02. Kinderkleiderbasar, Bürgerhaus, 14-17 Uhr

Wetzlar
01.03. Trödelmarkt, Dillfeld, 10-16 Uhr

Wiesbaden-Biebrich
01.03. Trödelmarkt, äppelallee, 10-16 Uhr

Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET