Nr. 32 / 09.10.2009
Inhalt: Rückblick / Die Tipps / Impressum

Das wird ein langer Ausgehtipp - aber dafür melde ich mich auch erst Anfang November wieder, denn ich muss mal grad was anderes voranbringen… Sollten Wohnungen reinkommen schicke ich sie rum.

Rückblick

Neuzugänge dieser Woche – Herzlich Willkommen:

Britta, Alexandra, Stephan, Caroline, Marie, Nikolai, Sonja, Berit, 2 x lena, Godi, Silke, Daniela, Carsten, Roland, Regina

Hamburg war super! Leider keine Karten für Kampnagel bekommen, dafür aber Burlesque im Queencalavera... bestimmt nicht vergleichbar, aber trotzdem lustig und im Pudels waren wir auch und im Gängeviertel und dann hab ich auch mal die Davidwache von innen gesehen.... Keine Glanzleistung... Im nächsten Leben möchte ich bitte im Schanzenviertel aufwachsen!

Die zwei besten Entscheidungen am gestrigen Tag:

  1. Der Imbiss am Eschenheimer Turm wird doch nicht abgerissen! Es gab ne riesen Protestwelle und jetzt hat man eingesehen, dass allein schon der Gedanke es zu tun vollkommen irrsinnig war.
  2. Berlusconi hat die Immunität verloren... es besteht ein klein wenig Hoffung, dass er von der Bildfläche verschwindet!
Die Tipps

Freitag 10.10.2009

Wenn ich nicht grad mit dem Fasten begonnen hätte, wäre ich heute natürlich in die FREITAGSKÜCHE gegangen, denn da gibt es Kalbsragout, Ossobuco, Kürbis-Fenchelsuppe und danach gibt es Birnenpfannkuchen mit Schokosoße…. Wer die Freitagsküche nicht kennt: Hohenstaufenstrasse 13-25, es empfiehlt sich um 20:00 Uhr spätestens da zu sein.

So ein Mist, dass ich nicht weg kann… das ärgert mich jetzt schon arg, denn ich wäre so gerne zu Gisa Bergmann gegangen, denn sie liest, gemeinsam mit Georg Keim Postkarten vor.
Der Abend heißt: „Hoffentlich hält sich die Bräune.“ Urlaubsgrüße von DDR-Touristen aus Bulgarien. Eine Sammlung von Georg Keim. LESUNG der schönsten Kartentexte. Hier eine Kostprobe: „16. 6. 69, Liebe Frau Schumann! Vom Schwarzen Meer die allerherzlichsten Grüße. Es ist sehr schön. Schönes sonniges Wetter und eine herrliche Brandung. Baden täglich. Hier sehr viele West-Deutsche mit kleinen Kindern. Auch sehr viele Russen. Gestern ein junger Mann aus der DDR ertrunken. Wir hoffen, es geht Ihnen gut. Am 27sten, freitags, wollte ich vormittags vorbeikommen und sehr bitten, mir das türkise Kleid zu kürzen (für die zweite Fahrt möchte ich es gerne kürzer haben). Alles, alles Liebe und Gute von meinem Mann...“ „Von wegen, der gemeine DDR-Bürger durfte nicht reisen. Per Bahn, per Interflug, per Trabi oder per Anhalter ging’s auf Weltreise – in den Osten. Vor allem Bulgarien, jüngstes EU-Mitglied, mauserte sich schnell zum Mallorca der urlaubsreifen Ost-Werktätigen. Von den unvergesslichen Wochen zwischen Schwarzem Meer, dem Balkangebirge und der Hauptstadt Sofia zeugen zahlreiche Postkartengrüße nach Hause in die DDR. Wie haben die Ost-Touristen ihre „schönsten Wochen des Jahres“ erlebt? Diese Ausstellung zeigt eine Auswahl der schönsten Texte und Motive. Skurril, witzig, euphorisch, ernüchtert, oft erfrischend banal. Urlaubsgrüße eben. Zusammengetragen und ausgestellt von Georg Keim. Gelesen gemeinsam mit Gisa Bergmann.“ Um 20:00 Uhr geht es los, in der Interkulturelle Bühne, Alt Bornheim 32
Tel: 069-46 00 37 41
Könnte ich, dann würde ich danach ins o25 gehen, denn da spielt „DIE Frankfurter Boygroup“, die Bembelbusters. Wer tanzen und feiern will sollte da auf jeden Fall hingehen. „Die musikalischen Einflüsse liegen im Alternative Rock und reichen von Police über Red Hot Chilli Peppers zu Chris Cornell bis hin zu den Foo Fighters. Hausgemachte Musik ist in unseren Breitengraden durch die DJ Kultur in den Clubs immer seltener geworden. Umso mehr erfreut sich Frankfurts jüngste Boy Band Versuchung daran, in kürzester Zeit zum absoluten Geheimtipp avanciert zu sein. Sänger und Rapper Ikone Mark Jeffries, aber auch die Schauspielerin Miranda Leonhardt haben sich bereits von den Bembel Busters begleiten lassen. Mit viel Idealismus und Authentizität vergrößert die Band Ihr Repertoire und die ständig wachsende Fangemeinde.“ Die Frankfurter Küche sorgt für leckeres Essen und nach dem Konzert legt DJ Rock Pilatus auf. Einlass ist um 23:00 Uhr. Beginn kurz vor Mitternacht. www.o25.de; www.myspace.com/clubo25

Wer aber lieber gute Fotografien sehen will, der sollte in die saasfee Box gehen (Bleichstrasse 64 im HH), denn dort ist das Schweitzer Photo Archiv zu Gast. „von beginn 1954 bis in die frühen 90er-jahre war die „photo agentur schweitzer” münchens erste adresse für society- und modefotografie mit über 300.000 original fotografien. marion schweitzer, inhaberin und bis ins hohe alter engagierte bilderhändlerin, hinterließ unzählige originale von privatpersonen wie prominenten in allen lebenslagen. die schönsten momente daraus, skurril, ergreifend und ästhetisch, werden von saasfee* kuratiert und inszeniert.“ Und natürlich gibt es auch gute Getränke und ein wenig Musik.

Oder aber ihr geht in den „SATELLIT - Ein Raum für junge Kunst“. Der befindet sich auf dem Römerberg im Technischen Rathaus zwischen Frankfurter Kunstverein und Schirn. Heute Abend gibt es eine live-musik-performance / "mona d" (Corinna Mayer, Lionel Röhrscheid, Matthias Vatter) und anschließend Musik von mona d dj-team. Veranstalter von Satellit sind Anita Beckers Galerie und Anja czioska. Geöffnet ist ab 20 Uhr.

Ah und dann gibt es im Hafen 2 (Offenbach) ja auch noch viel Live Musik mit Indie Pop, Anti Folk/Country und Rock. (was ist denn wohl Anti Folk/Country?)…Mit Matthias Hellberg & The White Moose (S), Stanley Brinks (a/k/a André Herman Düne) (FR), Freschard (FR), The Wave Pictures (UK) Detaillierte Infos und Videos zu den Bands gibt es auf der Website: http://www.offenbach-am-meer.net Einlass 20:00 Uhr, Beginn ab 20h30.

Samstag 10.10.2009

Ich bin auf dem Weg in die Pfalz zum Fastenwandern (ja genau, das heißt: nur trinken und wandern) und bei der Pfalz denke ich natürlich erstmal an Michi Herl und finde es schade, dass ich heute Abend mit meiner Brühe nicht im neuen Stalburg Theater sitzen kann. Hab schon mal geschaut, sieht ja jetzt ganz schick aus… Auf jeden Fall hatte dort gestern (Freitag) das Stück „HERZSCHEISSE – Eine Liebesgeschichte von Michael Herl mit Liedern von Funny van Dannen“ Premiere. Dazu hab ich folgendes gefunden: „ Ist er Liedermacher? Poet? Gaga? Wer weiß dies zu beurteilen. Jedenfalls ist Funny van Dannen einer der genialsten Köpfe dieser Republik. Der Musiker, Texter, Maler und Schriftsteller begeistert seit mehr als zwanzig Jahren seine riesige Fangemeinde, er schreibt Texte für die Toten Hosen, und seine Konzerte sind ausverkauft. Immer. Mit seiner aktuellen Tour „Saharasand“ kommt er am 6. Dezember in den Mousonturm. Nun hat sich Michael Herl daran gemacht, um 21 Lieder des von ihm verehrten Meisters eine Handlung zu stricken. Entstanden ist der Werdegang der Tanja Schmidt, die von ihrem Liebsten enttäuscht aus dem fernen China zurückkehrt und nun am Gepäckband des Flughafens steht und um ihren Schatz trauert, den sie wegen des Chinesen verlassen hatte. Dabei hatte ihr Ex sie noch gewarnt, als er sagte: „Das sind Supermachos, die Chinesen, ich hab da einiges gehört, und ich hab ein Buch über Mao gelesen.“ Die Idee zu dem Ganzen hatte die Schauspielerin Jule Richter und sie spielt nun auch die von ihrem Chinesen und allen guten Geistern verlassene Tanja Schmidt.“ www.stalburg.de

Und weil ich nicht da bin, kann ich auch leider nicht zur neuen Kollektionsvorstellung von HEI:DI gehen. Das ist wirklich ärgerlich, denn sie hat so phantastische Schnitte. Schaut selbst: heute von 12:00 bis 18:00 Uhr stellt sie die neue Herbst/Winter Kollektion vor und dazu gibt es leckeren Federweißen….Schifferstraße 33, Ich komme dann erst ne Woche später… dann passen auch die Kleider besser J

Liebhaber der Weltmusik sollten am Abend zu Afroton ins Gallus fahren, denn da treffen heute in der "World Music Lounge" Afrika und Indien aufeinander: Aly Keita der virtuose Balafon-Spieler von der Elfenbeinküste, der wie kein anderer auf seinem Instrument zu "zaubern" vermag und mit "magischer Hand" einzigartige Klangwelten erzeugt. Die indischen Musiker K.N.Sashikiran und P. Ganesh in Indien bekannt als "Carnatica Brothers" & Ensemble. Zum Höhepunkt des Abends werden die Carnatica Brothers und Aly Keita gemeinsam spielen. Konzertbeginn: 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr, Eintritt: 13,-€ Getränke und afrikanisches Finger-Food wird angeboten. Afroton: Gewerbepark Rüsselsheimer Strasse 22, Ffm-Gallus. www.afroton.de

Ich mag ja den Mousonturm sehr und da gibt es jetzt seit einem Jahr ein neues Restaurant und weil das so schön ist wird das groß gefeiert und zwar nicht nur im Restaurant, sondern im ganzen Haus. Es legen auf Klaus WALTER & Herr WELLER (Galerie Station) und DJ skills feat. KIKI PLATTENLEGER & JAZZTONES (Studiobühne). Dann gibt es noch DR. PONG of Radio-X serves games ob das jetzt auch ein DJ ist erschließt sich mir nicht… So oder so, es wird bestimmt schön voll. Beginn ist 23:00 Uhr, Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, Eintritt 8,- €

Sonntag 11.10.2009

Ich wandere ja immer noch mit leerem Magen und 14 Frauen durch die Pfalz. Ihr könnt ja vorher was essen und dann am Grüngürtel Spaziergang „Das Tor zur Hohen Straße“ teilnehmen. Die Radfahrer unter Euch kennen bestimmt die Hohe Straße… die alte Handelsstraße zwischen Frankfurt und Leipzig. Am Sonntag gibt es eine Führung mit Maren Schilling vom Grünflächenamt und Michael Quast und die fliegende Volksbühne Frankfurt. Um 15:00 Uhr geht es los. Treffpunkt: Eingang zur Hohen Straße in Bergen (Wiese an der Kreuzung zwischen Umgehungsstraße B521 und Hoher Straße)., Anreise: Buslinie 42, Haltestelle "Hohe Straße" oder Bus Nr. 43, Endstation Bergen-Ost. Parken: Am Marktplatz in Bergen, von dort etwa 600 Meter Fußweg entlang der Hohen Straße - dabei die Umgebungsstraße überqueren und weiter bis zur neu gestalteten Wiese.
Der Rundweg ist 4km lang, um Spenden wird gebeten.

BUCHMESSE

So, und dann ist es wieder soweit: es ist Buchmessenzeit. Ob wohl viele Chinesen kommen? Da ich ja gar nicht da bin, weiß ich auch nicht allzu viel. Aber vier Tipps hab ich für Euch, dank an Sebastian, der viel beisteuerte:

Man kann viel Zeit auf dem Messegelände verbringen, oder auch im Frankfurter Kunstverein, im ganzen Haus gibt es Lesungen, Gespräche, Buchpräsentationen und Diskussionen, Konzerte und Partys. Das gesamte Programm gibt es unter: http://www.openbooks-frankfurt.de/
Am Donnerstag, den 15.10., legt Djane Vira ab 20:00 Uhr bei der großen PARTY DER FRANKFURTER VERLAGE im Kunstverein auf. Alle sollen kommen und kosten tut's auch nichts.
Am Freitag den 16.10. um 10:15 zeigt der VERLAG DER AUTOREN den Film STURM von Hans-Christian Schmid (in Anwesenheit des Regisseurs und Autors) im Kinosaal der Halle "Forum" auf dem Messegelände. „Ein wirklich großartiger Film über eine Anklägerin am Kriegverbrechertribunal in Den Haag, der von der Kritik zu recht hoch gelobt wurde“ (sagt Sebastian) .Im Anschluss an den Film wird Hans-Christian Schmid über die Entstehung und die realen Hintergründe des Films erzählen. www.verlagderautoren.de
Am Abend würde ich dann in die Naxoshalle gehen, denn dort gibt es eine große Party von Mi Loco Tango und Essay Recordings. Zum einem wird meine absolute Lieblings CD "Il CInema: il Paradiso!" wiederveröffentlicht und zum anderen kommt die Piazzolla-CD "Del Diablo y del Angel heraus. Da die beiden Platten bei Essay Recordings herauskommen und die auch einen Hörbuchverlag haben gibt es an dem Abend auch eine Lesung mit dem Erfolgsautor Ilija Trojanow, der diesem Abend aus seinem Buch "Der Weltensammler" lesen wird und zu späterer Stunde gibt es den jüngst für den Deutschen Schallplattenpreis nominierten DJ Ahilea mit Musik aus seinem neuen Album "Café Svetlana" zu hören. Wie gesagt: Theater Willi Praml, Naxoshalle, WSittelsbacherallee 29, Eintritt 12,- €, Beginn: 20:00 Uhr bis open End
Am Samstag, den 17.10. lädt der VERLAG DER AUTOREN um 11.00 zu einem Autorenfrühstück in das Café des Kunstvereins auf dem Römerberg ein. Die Autoren Urs Widmer und Kristof Magnusson fechten ein "Duell im Morgengrauen". Der Eintritt und 100 Croissants sind frei. Sebastian sagt, dass dieses Frühstück mit Sicherheit sehr amüsant wird.
Sonntag 18.10.2009
Das hat zwar nichts mit der Buchmesse zu tun, aber ich würde hierfür sogar den Tatort sausen lassen: Die Improgarage hat ein neues zu Hause und spielt an nun in der PIK DAME, Frankfurts ältester Stripbar. Was Improgarage ist seht ihr am besten hier: www.improgarage.de
Elbestrasse 31, 60329 Frankfurt/Main, Einlass 19Uhr30, Beginn 20Uhr, Tickets gibt es online via „print at home“ hier: http://ticketcenter.de/Comedy/Tournee/4852.html Zum Preis von € 13,50.— im Vorverkauf und für € 17.— an der Abendkasse (lieber vorher kaufen, es gibt nur 100 Plätze)

BUCHMESSE VORBEI

Mittwoch 21.10.

Ich würde auf den Yachtklub gehen, da spielen THE UGLY TWO & THE HALFNAKED COWBOY und laden ein zu "Rockin´the Boat II" mit einem grandiosen "Acoustic Garage Country Inferno". Um 21:00, Yachtklub Frankfurt /Alte Brücke 2 (Unterhalb der Jugendherberge und des Portikus)

Samstag 31.10.

Es ist der letzte Abend auf dem Yachtklub, dann machen Hans und Thomasz Winterpause. Ich gehe deshalb auf jeden Fall hin und weil die Slawheads spielen und das taten sie schon im letzten Jahr am letzten Yachtklub Abend und die die da waren kommen bestimmt alle wieder, denn es war wild...

"Ü4 - Pramls Familiendisco" geht in die zweite Runde! Nach dem erfolgreichen Start geht ''Pramls Familiendisco Ü4'' in die zweite Runde. Am Sonntag, 11. Oktober ist es wieder soweit und von 15 bis 18 Uhr heißt es Discofeeling für Kinder und ihre Eltern in der Naxoshalle im Frankfurter Ostend. Die Bar ist in Betrieb, die Seifenblasenmaschine seht parat und es gibt natürlich viel Platz zum Tanzen und Toben und natürlich viel Musik für kleine und große Kinder: DJ Gregor Praml mischt und legt auf, so dass alle auf Ihre Kosten kommen: Kinderlieder, Deutsches von den U-Bahn-Kontrollören, Gerd Knebel, Nena und Soul-Klassiker sollen die Kinder und die Eltern zum rocken und rollen bringen. ORT: Theater Willy Praml, Naxoshalle Ostend, Wittelsbacherallee 29, 60316 Frankfurt, Telefon: 069/43054734, http://www.theater-willypraml.de, Eintritt: 2,-- / 4,-- / 9,-- (Familienticket)

Und für alle Taucher und Meeresforscher und vielleicht auch für größere Kinder:
Fritz sagt, man sollte am Sonntag, den 18.10. in die Kulturhalle Schanz nach Mühlheim fahren. Man muss aber schnell Karten besorgen, da diese Veranstaltung immer schnell ausgebucht ist, denn an dem Tag kommen die international bekannten UW-Filmer und Fotografen Andrea Ramalho und Ralf Kiefner und zeigen in dem neuen Sharkproject-Multimediavortrag, Haie, wie man sie noch nie gesehen hat. In vielen bisher noch nie gezeigten Bildern und Filmen entsteht ein völlig neues Bild über die meist gefürchteten Tiere der Welt. In 90 Minuten Vortrag wird aus dem Menschenfresser in unserem Kopf ein scheuer, intelligenter Räuber, der vor allem eines verdient – Respekt und Schutz. Denn der Vortrag vermittelt auch ein beklemmendes Bild über die drohende Ausrottung der Haie und die ökologischen Folgen für die Meere. Alle Infos unter: www.schanz-online.de
Es gibt einen Vortrag um 16:00 und einen um 19:00 Uhr. Ralf Kiefner und Andrea Ramalho sind mit ihrem Vortrag unterwegs im Auftrag der internationalen Haischutzorganisation SHARKPROJECT. Die Tour geht über 11 Stationen in 3 Ländern und ist vor allem eines – spannend bis zur letzten Minute. Ebenfalls mit dabei - Verantwortliche der nationalen Sharkproject-Organisation. Die Eintrittsgebühr von Euro 12,-- für Erwachsene unterstützt die Haischutzaktionen von Sharkproject International e.V. – ausgezeichnet mit dem DZI-Spendensiegel für besonders empfehlenswerte Organisationen.

Vorschau:
Am Samstag, den 7.11. findet das zweite JazznotJazz-Festival im Mousonturm statt. Frohe Nachricht: Alice Russel kommt auch wieder!. Infos und Karten auf der neuen Webseite: www.jazznotjazz.de

So, jetzt reichts...wir hören uns Anfang November wieder!

Viele Grüße, Daniela


Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

DANIELA CAPPELLUTI - JAKOB-CARL-JUNIOR-STR.14 - 60316 FRANKFURT
MOBIL: 0163-6932055, WWW.CAPPELLUTI.NET