Nr. 27 / 04.09.2009
Inhalt: Rückblick / Die Tipps / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum
Rückblick

Neuzugänge dieser Woche – Herzlich Willkommen:

Anja, Claudia, Vivian, Amela, Maddalena

Vorab was ganz wichtiges/persönliches: Ich schicke Euch am Montagmorgen eine sehr wichtige Email. Das ist eine Herzensangelegenheit und ich wäre Euch allen sehr dankbar, wenn ihr sie lest. Ich verspreche, ich halte mich kurz! DANKE!

Ich bin noch ziemlich geschafft vom Museumsuferfest. 735 KünstlerInnen an drei Tagen ist heftig, aber auch super toll! Schade, dass die meisten Besucher sich auf der Fress & Discomeile herumdrücken und nur so wenige zu uns finden... Abgesehen vom Lärm der anderen Seite hat dieses Jahr vor allem das unsägliche tagsüber Feuerwerk (ein Geschenk der Chinesen) genervt. Ich weiß, ich weiß, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, aber gibt es nicht wichtigere Investitionen in dieser Stadt? Wer braucht denn schon ein zweites Feuerwerk? (ich brauche noch nicht einmal eins...)

Die Tipps

FREITAG 4.9.2009

Also ich bin heute den ganzen Tag am Alten Flugplatz in Bonames, denn dort feiert die Werkstatt Frankfurt ihr 25 jähriges Bestehen und zwar öffentlich! Es gibt ein super super tolles Programm für Kinder und Erwachsene. Michi Herl spricht über Affentortaschen im europäischen Kontext, man kann aus altem Elektroschrott neue Kommunikationsmaschinen bauen, oder mit den Aeronauten Raketenwagen herstellen, mal in einem Müllwagen sitzen, das Feuerwehrmuseum hat geöffnet, man kann an Führungen durch das riesige Schollenfeld teilnehmen, Nana Asamoah kommt für die Kinder und „Soundtrack“ für die Erwachsenen. Außerdem gibt es ganz viel leckeres Bio Essen und und und… Vielleicht habt ihr ja mal Lust auf einen schönen Radausflug, denn wer mit dem Rad kommt (oder der Bahn) wird belohnt J www.werkstatt-frankfurt.de

Unsere Party hört um 22:00 Uhr auf. Hätte ich dann nicht noch einen Abbau zu machen würde ich ins Bett gehen, denn die feiern ja heute ihre Eröffnungsparty in der Schmidtstr. 12 (Kommunikationsfabrik). Bei der Einzugsparty sind dabei: Live: Jana Josephina, Flow Area, Norma Bek, Joe Bowie's Defunkt Soul, DJ: Eddie Piller, Black Cat, Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr, AK 10 Euro, ab 0 Uhr 5 Euro Der Abend wird eröffnet von Jana Josephina und ihrer Band. Tiefgründiger Pop mit filigranen Texten und dem Charme französischer Chansons. Alles dreht sich um die unerträgliche Leichtigkeit des Seins und den Motor dieser Welt. www.myspace.com/janajosephina
Flowarea bringt den Sound der infiziert! Frankfurts Funkband überzeugt durch energetisch treibende Grooves, frische Melodien, überraschende Breaks und einen mächtig schlagenden Puls, der den Zuhörer in Schwingungen versetzt ! Seit 2002 prägen die sechs Frankfurter den Funk im Rhein-Main Gebiet und darüber hinaus auf ihre eigene Art und schauen dabei auf viele exzessive "live groove sessions" zurück. Flowareavereint Funk, Rock, Afrobeat, Jazz, Ambient und Disco zu seinem charakteristischen und facettenreichen Sound, der in allen Ebenen groovt, was das Zeug hält ! "It's all in the Mix" - bringt die Popos in Bewegung und fasziniert die Gemüter - Tanzmusik auf hohem Niveau!
www.myspace.com/flowareamusic Joseph Bowie's Defunkt Soul: Die amerikanische Punk-Funk-Jazz Band Defunkt wurde. 1978 in New York gegründet. Defunkt hat seitdem so an die 15 Alben über verschiedene Label veröffentlicht. Sie gelten als Pioniere der frühen Rap Musik Anfang der achtziger
Jahre. Defunkt entwickelte eine nie da gewesene Einheit aus Punk, Funk und Jazz und wird deshalb von vielen auch heute noch als die Funk Band bezeichnet. Defunkt war und ist Inspirationsquelle für viele erfolgreiche Gruppen, unter anderen von Living Colours oder den Red Hot Chilli Peppers, die bekennende - Defunkt Verehrer sind. Defunkt sind weltweit auf renommierten Jazz-Festivals aufgetreten und haben mit namhaften Künstlern wie James Brown, Maceo Parker, Talking Heads, The Clash, Larry Graham und Isaac Hayes die Bühne geteilt. www.myspace.com/joebowiesdefunkt In den Umbaupausen und um 1 Uhr spielen Norma Bek von New Orleans Marchingbands beeinflussten Kammerfunk. Ein fettes Sousaphon, eine groovige Gitarre zwischen Funk und Rock und die Stimme von Sänger Rainer Süßmilch- mehr braucht Norma Bek nicht um ihre musikalische Durchschlagskraft zu entfalten. www.myspace.com/normabek
DJs: u.A. Eddie Piller (Acid Jazz London) : Nur wenige DJs können eine so abwechslungsreiche musikalische Karriere vorweisen: Beeinflusst und inspiriert von den verschiedenen Stilrichtungen der 60er und 70er Jahre lernte Eddie Piller das DJ-Handwerk bereits Mitte der 80er Jahre. Damals kombinierte er Soul mit Ska, Punk und Mod. Im pop-kulturellen Meltingpot London lernte er Gilles Peterson kennen. Gemeinsam gründeten sie im Jahre 1987 das Label Acid Jazz Records und schufen somit die Grundlage für einem neuen Sound. Mit der zu seiner Zeit revolutionären Idee, die progressiven Elemente des psychedelischen Jazz mit Einflüssen aus Funk, Soul und Hip Hop zu vermischen, fand das Label schnell große Beachtung bei Publikum und Presse.

Wer lieber einen gepflegten Cocktailabend verbringen möchte, der sollte ins bezaubernde Hotel Nizza gehen, in dem Euch carsten und Ellen köstliche Cocktails kredenzen. Elbestrasse 10. www.hotelnizza.de

Sehr gerne wäre ich aber auch in die galerie wagner + marks gegangen, denn da ist heute Abend die Vernissage von „Jacqueline Devreux: Illusion“ Ich bin ganz angetan von Ihren Bildern, oder sind es Fotos? Ich muss dann da mal die Tage vorbeischauen... Fahrgasse 22. www.galerie-wagner-marks.de

Ach und apropos Kunst, Ulrich hat mich darüber informiert, dass vom 04. bis 06. September 2009 in neun Städten Hessens die „Hessischen Jugendkunstschultage“ statt finden, die auf die vielfältigen Angebote in den Jugendkunstschulen des Landes aufmerksam machen möchten. Die im Landesverband der Jugendkunstschulen in Hessen e.V zusammengeschlossenen Einrichtungen präsentieren sich mit offenen Türen, Ausstellungen und vielen Aktionen zum Mitmachen. Kinder und Jugendliche können in den verschiedenen Städten zeitversetzt an fantasievollen kostenlosen Sonderveranstaltungen teilnehmen. Bei manchen gibt es auch etwas zu gewinnen. Die Erwachsenen sind dazu eingeladen, sich über die Chancen, welche die künstlerische Bildung Kindern und Jugendlichen bietet, zu informieren. Jugendkunstschulen gibt es in Frankfurt (www.jkwf.de), in Bad Vilbel (http://www.kunstverein-badvilbel.de/), Bad Nauheim (www.jugendkunstschule-kunststueck.de), Büdingen (http://www.musikschule-buedingen.de), Idstein (http://www.jugendkunstschule-octopus.de), Offenbach (www.juku-of.de), Königstein (www.kunstwerkstatt-koenigstein.de) Marburg (www.kunstwerkstatt-marburg.de) und in Fulda (www.kaf.de).

SAMSTAG 5.9.2009

Heute ist endlich wieder das schönste Straßenfest Frankfurts: DAS ROTLINSTRASSENFEST. Um 14:00 Uhr geht es los. Für die Kids kommt ein Zauberer und es gibt eine Trommel-Mitmach-Aktion und dann spielen auch noch die wunderbaren JAZZ LEEKS und PITCH THE FORK mit der grandiosen April King und am Abend dann DIE GISBERTS, die, mit „CAN´T STOP THE MUSIC" das "NEUE DEUTSCHLAND“ voran bringen wollen… (Taschenlampe nicht vergessen) und es gibt natürlich etliche Flohmarktstände und die leckersten Quiches gibt’s bei Uli, Ina und Heike schräg gegenüber der Bühne…

Ich bin natürlich auf dem Rotlintstraßenfest, sonst wäre ich aber ins Gallustheater gegangen, denn dahin kommt Mary Roos. Das ist jetzt echt kein Witz. Sie kommt wirklich. Die Idee hatten die Macher vom "Kein Lied für Germany- Frankfurter Grand Prix". Sie finden sie soll toll, dass sie sie eingeladen haben und jetzt kommt sie und es ist ein „Tribute to Mary Roos. Ein Abend für die Kaiserin des Deutschen Schlagers! Ihre Karriere läuft bereits über sagenhafte fünfzig erfolgreiche Jahre: Mary Roos hat Schlager-Meilensteine gesetzt wie "Aufrecht gehn", "Nur die Liebe lässt uns leben", "Arizona Man" und "Einmal um die Welt". Sie begeistert mit Fernsehauftritten und neuen Alben. Jetzt kommt die ungekrönte Kaiserin des Deutschen Schlagers persönlich ins Frankfurter Gallus-Theater, um eine ganz besondere Huldigung in Empfang zu nehmen: Frankfurter Künstler interpretieren Marys facettenreiche Songs nagelneu und auf ihre eigene Art. Die Spanne reicht daher vom sanften Chanson bis zum rustikalen Countrysong, vom Discokracher bis zum poetischen Bossa Nova - umflort von schrägen Showeinlagen und Enthüllungsberichten. Mit dabei sind als Showband "The Swinging Tuxedos", sowie Suzanne Lacan, perle°, Dr. Ruslana Onassis-Krupp, Tony Riga, Strange Man Elvis, die Dunkle Materie, Iso Herquist, Petra Bassus, Horst Blue, Duo Liederlich und Chantal Chabraque. Mary Roos wird mit Abendmoderator Herrn Schmid auf dem Promisofa über die Welt, das Universum und den Rest plaudern - und sie hat neue Songs mitgebracht. www.myspace.com/TributetoMaryRoos
Beginn: 20:00 Uhr Ende: 22:30 Uhr Eintritt: 22 € / 15 € erm. Gallus Theater www.gallustheater.de, Kleyerstr. 15, 60316 Frankfurt VVK 069-758060-20 unbedingt verbindlich reservieren, weil wenig Plätze

Sonntag 6.9.2009

Ich gehe beruflich bedingt auf die Familienmesse in das Zoogesellschaftshaus (für alle neuen Familien in Frankfurt sehr interessant) sonst wäre ich aber lieber zum "Tag der offenen Ateliers, der Ateliers 3.Etage" gegangen, denn die sind wieder von 14-19.00 Uhr und zwar in der Rödelheimer Fabrik, Gebäudeteil 6, Westerbachstr. 47, 60489 Frankfurt-Rödelheim. Fotografie, Malerei, Installation, Schmuck und Zeichnung stellen aus: Uwe Groß, Frank Kambor, Maha Zarkout, Monika Hüchtl, Barbara Schaaf, Magdalena Ising und Karlhorst Stribrny Als Gastkünstlerin präsentiert Inge Braun Malerei und Zeichnung.


Am Abend bleibe ich brav zu Hause und schaue mal wieder einen Frankfurt Tatort (wie viel Mal muss man noch schlafen, bis Ulrich Tukur kommt?) „Architektur eines Todes“. Sofia Martens, Star-Architektin und Besitzerin eines großen Architektur-Büros, bittet ihren alten Bekannten Staatsanwalt Scheer um Hilfe: Ihre Assistentin Anett Berger ist verschwunden. Scheer drückt den Fall Charlotte Sänger und Fritz Dellwo aufs Auge, die davon nicht gerade begeistert sind. Eigentlich gehört die Suche nach Vermissten nicht zu ihren Aufgaben. Zunächst gehen sie die Recherche nach der verschwundenen Anett eher widerwillig an, doch zunehmend sind sie auch fasziniert von dieser ganz anderen Welt der Sofia Martens. Von ganz unten hat sie sich hochgearbeitet und eines der bedeutendsten Architektur-Büros aufgebaut. Sofia geht ganz in ihrer Arbeit auf und engagiert sich nebenbei noch in Frauennetzwerken. Ihr Mann Holger Martens hält ihr den Rücken frei – er sorgt für die Kinder und den Haushalt. Ihre Mitarbeiter bewundern sie, und Anett Berger war die ideale Assistentin. Sofias Leben scheint perfekt. Doch je tiefer die beiden Kommissare in die Welt von Sofia Martens eintauchen, um so mehr Risse zeigen sich in diesem scheinbar so perfekten Leben. Sänger und Dellwo kommen Zweifel, ob Sofia Martens wirklich so sehr an ihrer Assistentin hängt – oder kommt ihr deren Verschwinden vielleicht gar nicht so ungelegen?

Dienstag 8.9.2009

Die Autorin Gudrun Ranftl präsentiert „Tanz mit dem Feuer“, ihren ersten Roman. Die "firedancer" präsentieren eine für den Abend eigens choreografierte Show. Das Buch handelt von Feuertanz, der Liebe, dem Leben und ein bisschen Tango ist auch dabei. Eintritt frei – Tischreservierung wird empfohlen tel. 069 / 8787 6034 tango y tapas bar, Sonnemannstr. 3, Frankfurt am Main, Beginn: 21:00 Uhr
„Tausende in Deutschland tun es bereits. Die „Underground-Szene“ wächst. Spezialshops sprechen von einer Verdoppelung der Verkaufszahlen im Vergleich zum vergangenen Jahr. Diejenigen, die es bereits tun, schwärmen davon. Die Rede ist vom Tanz mit dem Feuer! An Pois, Stäben oder Ketten schwingen sie die Flammen um ihre Körper. Sie tun es an Flussufern, am Strand, auf Straßen und Plätzen oder außerhalb der Stadt auf dem Feld. Oft ist es Teil von Festen oder Partys oder auch der Höhepunkt eines Events. Eines haben sie gemeinsam. Sie starten nie solange noch die Sonne am Horizont zu sehen ist, denn nur in der absoluten Dunkelheit sind die Zeichen in der Luft zu sehen. Die Kreise und Schlingen, die Figuren – sie werden von den Feuertanzenden kunstvoll in die Nacht gezeichnet. Zu mitreißender Luft – Klassik oder moderne Musik – es ist immer ein Erlebnis. Für Zuschauende und für die Akteure. Feuer als gefährliches Element in Kunst gezähmt – beeindruckend. Und nun gibt es erstmals einen Roman darüber. Über den Feuertanz, das Leben,die Liebe und ein bisschen Tango ist auch dabei.“

Mal was anderes_ Fortbildung:
Das Galluszentrum hat noch ein paar wenige Plätze für "Trickfilm" und "Digitale Fotografie" frei. Beide Workshops sind auch für Lehrkräfte akkreditiert. Trickfilm 14. - 16. September 2009 Uhrzeit: 10.00 - 16.30 Uhr Leitung: Sonja Breitwieser Im Trickfilm-Workshop des Gallus Zentrums werden Animationstechniken in Verbindung mit der Software Adobe Photoshop Elements vermittelt. Selbst gemalte Bilder, Objekte aus Knete, Figuren und Alltagsgegenstände können bereits in Kindertagesstätte und Grundschule animiert werden. Im Workshop wird die methodische und medienpraktische Durchführung eines Trickfilmprojekts simuliert. In dem dreitägigen Kurs wird mit Materialien experimentiert, das Thema für eine Kurzproduktion entwickelt und ein kurzer Trickfilm realisiert. Digitale Fotografie 17.- 18. September 2009 Uhrzeit: 10.00 - 16.30 Uhr Kursgebühren 60,- Leitung: Raul Gschrey Im Workshop Digitale Fotografie werden der praktische Umgang mit der Digitalkamera und die Weiterverarbeitung am Rechner vermittelt. Kursinhalte sind Grundlagen der Bildgestaltung und Bildverarbeitung (Formate, Größe, Bildauflösung und Kompression) und deren Anwendung. Wir arbeiten mit der Software Adobe Photoshop Elements, deren Anschaffung auch für kleine Einrichtungen kein Problem ist. Mit einfachen Übungen werden der Einstieg in die Software erleichtert und grundsätzliche Funktionen des Programms vermittelt. Bei Interesse und entsprechenden Vorkenntnissen können auch komplexere Techniken ausprobiert werden. Kontakt: galluszentrum@web.de, www.galluszentrum.de

Freitag: Flugplatz Bonames! (siehe oben)
Samstag: wenn wir nicht auf de Rotlinstraßenfest wären würden wir ab 14:00 Uhr im "MainÄppelHaus" am Lohrberg sein (Klingenweg 90), denn dort findet ein Picknick statt mit Kindertheater, Lesung und Vorträgen zum Thema Früchte aus eigenem Garten. „Von Rhabarber bis Rosenkohl - im eigenen Garten gibt es fast das ganze Jahr über etwas zu ernten. Beeren, Obst und Gemüse aus eigenem Anbau haben keine langen Transportwege, und wer selber gärtnert, hat eine Herkunftsgarantie. Bei einem Picknick will Umwelt- und Gesundheitsdezernentin Manuela Rottmann den Frankfurtern Lust auf die Vitamine vom eigenen Obstbaum oder Kleingarten machen. In der Reihe "Frankfurt is(s)t gut" hat das Grünflächenamt ein Nachmittagsprogramm für Kinder wie auch Erwachsene zusammengestellt. So spielt das Theater Grüne Soße um 16 Uhr das Stück "Die Kartoffelsuppe". Um 17.30 Uhr hören die Picknick-Besucher dann von einem Selbstversuch in einer Kleingartenkolonie: Wladimir Kaminer liest aus seinem Buch "Mein Leben im Schrebergarten". Im Programm für Erwachsene wechseln sich Information und Unterhaltung ab. Um 14.50 Uhr wird Andrea Schauff von der Verbraucherzentrale Hessen Tipps für den täglichen Einkauf geben. In ihrem Vortrag "Genuss mit Zukunft" geht sie auch auf den Beitrag der Ernährung zum Klimawandel ein. Wer viele Produkte aus eigenem Garten isst, verursacht weniger CO2 als jemand, der oft Fleisch und Milchprodukte auf dem Speisezettel hat. Nach dem Vortrag stiftet Ulrich Kaiser vom Streuobstkreis Wiesbaden etwas kulinarische Heimat. Unter dem Titel "Streuobstimpressionen" erzählt er eine regionale Geschichte. Als Bestandteil einer alten, vom Menschen geschaffenen Kulturlandschaft prägen Streuobstwiesen bis heute das Landschaftsbild der hessischen Mittelgebirge. Da das erforderliche Maß an Pflege oft fehlt, sind diese Biotope jedoch bedroht. Was wäre schöner als ein Picknick unterm eigenen Apfelbaum, Ameisenkribbeln inklusive? Sicher weckt Ulrich Kaiser bei einigen Besuchern das Interesse an einer Patenschaft für eine Streuobstwiese.
Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Eine Anfahrtsskizze gibt es unter www.mainaeppelhauslohrberg.de nähere Informationen zum Programm unter www.gruenflaechenamt.stadt-frankfurt.de oder www.frankfurt.de einfach als Suchbegriff "Kaminer" eingeben.

Sonntag: startet das Kinderfilmfestival LUCAS. Welche Filme für welches Alter wann laufen seht ihr unter: www.lucasfilmfestival.de

Und im Luna Park Café gibt es den ersten Kindersalon für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren. Sie haben dort die Gelegenheit, ihre selbst gezeichneten oder selbst geschriebenen Comics und Geschichten zu den Sternenkrieg-Episoden anderen Kindern vorzustellen. Es dürfen die Entwürfe frei erfundener und veränderter Geschichten mitgebracht werden. Während die Eltern in LUNA PARK café & bar in Ruhe brunchen und einen Kaffee trinken können, haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbes in einem Nebenraum eine Stunde Zeit, an ihren Entwürfen weiter zu arbeiten. Sie dürfen sich von fachkundigen Trainern und den anderen Kindern in ihrer Arbeit oder für den Vortrag beraten lassen. Die genuen Infos gibt es unter: http://www.lunapark64.de/index.php?id=498



Vorschau:

  • Donnerstag, 17.9. gibt es wieder ein super Konzert im Sinkkasten mit „THE DYNAMICS“ (KAMERUN/ FRANCE / USA / UK)
  • Freitag 18.9.: große Radio X Party an der Honselbrücke
  • Am 26.09. gibt es bei MORGEN eine Art Lagerverkauf mit DJ , Drinks, Grill, Chaos...... und so. Und damit die Kids auch verkaufen können, können sie einen Kinderflohmarkt machen. Es kostet keine Standgebühr. Tisch oder Decke muss man aber mitbringen und man MUSS sich vorher bei Thomas anmelden: ttritsch@morgen.org

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Altenstadt
06.09. Floh- und Trödelmarkt am Einkaufsmarkt Oberau, 08-14 Uhr

Aßlar
05.09. Abendflohmarkt, Am Walgraben ab 16 Uhr

Bad Nauheim
06.09. Flohmarkt in der Schwalheimer Str., ab 07 Uhr

Bad Nauheim
05./06.09. Privater Hallenflohmarkt in der Georg-Scheller-Str., jeweils 10-16 Uhr

Bad Orb
06.09. Antik- und Sammlermarkt auf dem Salinenplatz, 10-17 Uhr

Bad Vilbel
06.09. Flohmarkt rund ums Kind in der Breitwiesenhalle Gronau, 11-13 Uhr

Büdingen
06.09. Floh- und Trödelmarkt am Einkaufsmarkt An den Salinen 07-16 Uhr

Butzbach
05.09. Antik- und Trödelmarkt in der Taubgasse und der Pfeiffergasse Kirch Göns, 10-15 Uhr

Darmstadt
05.09. Floh- und Trödelmarkt auf dem Parkplatz Pallaswiesenstr., 08-14 Uhr

Dreieich
05./06.09. Antik- und Flohmarkt auf dem Lindenhof Götzenhain, jeweils 10-17 Uhr
06.09. Trödelmarkt in der RobertBosch-Str. Sprendlingen, 10-16 Uhr

Erbach
06.09. Floh- und Trödelmarkt auf dem Wiesenmarktgelände, 08-17 Uhr

Erlensee
04.08. Floh- und Trödelmarkt auf dem Festplatz, 07-14 Uhr

Eschborn
05.09. Flohmarkt am Möbelmarkt in der Elly-Beinhorn-Str., 13-18 Uhr
06.09. Floh- und Trödelmarkt am Großhandelsmarkt in der Praunheimer Str., 10-16 Uhr
05.09. Flohmarkt am Möbelmarkt in der Elly-Beinhorn-Str., 13-18 Uhr

Felsberg
30.08. Yu-Gi-Oh-, Werbetruck, ü-Eiund Beanie Baby-Börse im Bürgersaal, 11-17 Uhr

Frankenberg
05.09. Basar für Frauen- und Kindersachen im Dampfmaschinenmuseum Schreufa, 14-16 Uhr

Frankfurt
05.09. Flohmarkt für Kinder- und Jugendsachen an der kath. Gemeinde Frauenfrieden Bockenheim, 14-16 Uhr
03./05.09. Floh- und Trödelmarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle, jeweils 08-14 Uhr
05.09. Floh- und Trödelmarkt am Frischezentrum Kalbach, 14.30-19 Uhr

Frankfurt
05.09. Flohmarkt rund rums Kind im Diakonissenhaus, 11-14 Uhr
06.09. Patchwork-Markt in der Stadthalle Bergen-Enkheim, 10-17 Uhr
05.09. Flohmarkt rund ums Kind im KiGa der Wartburggemeinde, 12-16 Uhr
05.09. Flohmarkt für Frauen, Kinder und Schwangere in der Eckenheimer Landstr. 180, 14-17 Uhr

Frankfurt
06.09. Flohmarkt in der Freiligrathstr., 11-15 Uhr
05.09. Flohmarkt am Schaumainkai, 09-14 Uhr
05.09. Flohmarkt im Kettenhofweg 130, 14-18 Uhr
03.09. Münzsammlertreffen im Saalbau Gutleut, 15.30-18.30 Uhr

Frankfurt
05.09. Flohmarkt rund ums Kind im kath. Kindergarten St. Raphael, Ludwig-LandmannStr. 365, ab 13.30 Uhr
06.09. Flohmarkt im Saalbau Bornheim, ab 10 Uhr
06.09. Modellbahn-, Modellauto- und Spielzeugmarkt in der Jahrhunderthalle, 10-16 Uhr

Frankfurt
06.09. Antik-/Trödel- und Flohmarkt auf der Mainzer Landstr. Griesheim, 10-16 Uhr

Friedrichsdorf
06.09. Antik- und Trödelmarkt am Lebensmittelmarkt Im Dammwald, 07-15 Uhr

Fulda
05./06.09. Flohmarkt auf dem Messegelände, Sa 13-19 und So 08-17 Uhr

Gießen
06.09. Antik- und Trödelmarkt in den Hessenhallen, 08-15 Uhr

Griesheim/Darmstadt
06.09. Floh- und Trödelmarkt am Nordring, 10-16 Uhr

Groß-Bieberau
05.09. Flohmarkt in der NRD-KiTa, Friedhofstr. 12, 11-16 Uhr

Groß-Umstadt
05.09. Kerb-Flohmarkt am freien Platz in der Bachgasse Klein-Umstadt, 09-14 Uhr

Groß-Zimmern
05.09. Flohmarkt auf dem Außengelände des AWO Seniorendienstes, ab 09 Uhr

Kahl
04./06.09. Flohmarkt auf dem ViktoriaSportplatz, Fr 16-22 und So 08-16 Uhr

Lampertheim
01./05.09. Flohmarkt Auf der Laubwiese 10, jeweils 08-16 Uhr 06 Uhr

Lauterbach
05.09. Hallen-Floh- und Antikmarkt am Bahnhof, 09-16 Uhr

Maintal
05.09. Floh- und Trödelmarkt am Bahnhof Dörnigheim, 06-14 Uhr

Maintal
05.09. Flohmarkt rund ums Kind im Bürgerhaus Bischofsheim, 14-17 Uhr

Mühlheim
03.09. Flohmarkt an der WillyBrandt-Halle, 07-14 Uhr

Neu-Anspach
06.09. Flohmarkt auf dem Festplatz, 08-15 Uhr

Nidderau
06.09. Flohmarkt in der Mehrzweckhalle Erbstadt, 10-15 Uhr

Offenbach
05.09. Flohmarkt auf dem Mainparkplatz und dem Maindamm, 08-14 Uhr

Pfungstadt
02.09. Flohmarkt am Baumarkt in der Mainstr., 09-16 Uhr

Reichelsheim/Wetterau
05./06.09. Privater Garagenflohmarkt in der Barbarastr. 19 Weckesheim, jeweils 10-16 Uhr

Rodgau
06.09. Floh- und Trödelmarkt am Verbrauchermarkt in der Niederröder Str. Dudenhofen, 10-16 Uhr

Rodgau
06.09. Baby- und Kinderflohmarkt im Bürgerhaus Dudenhofem, 10-14 Uhr, für Schwangere ab 09 Uhr

Rosbach
05.09. Flohmarkt rund ums Kind im Bürgerhaus Rodheim, 14-16 Uhr

Rüsselsheim
05.09. Modellautobörse im Kongresszentrum N50, 10-16 Uhr

Schlüchtern
06.09. Flohmarkt am Verbrauchermarkt Stadtmitte, ab 06 Uhr

Seligenstadt
03.09. Nostalgiemarkt auf dem Marktplatz, 10-18 Uhr

Weiterstadt
04.09. Floh- und Trödelmarkt am Möbelmarkt in der Gutenbergstr., 10-16 Uhr

Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET