24.08.2018
Inhalt: Endlich Abkühlung / FREUND*IN WERDEN. SO GEHT'S: / ZU GEWINNEN / GESUCHT und GEBOTEN / Freitag-Sonntag: Radio x auf dem Museumsuferfest / Freitag, 24. - Samstag, 25. August: 
Kunstwelt / Freitag, 24. - Samstag, 25.08.,
Kreativwelt / Freitag, 24. August: FREILUFTKINO FRANKFURT: I, Tonya / Freitag, 24.August: OF/ Ausstellungseröffnung / G E R O L L T E S - von höchsten Höhen und betrogenen Ziegen / Zum Abschluss noch etwas über den FSV / Samstag 25. August: Barabend im Hotel Nizza / Samstag 25. August: Party auf dem Yachtklub / Samstag 25. August: FREILUFTKINO FRANKFURT: 20 Jahre The Big Lebowski / Samstag, 25.August:OF/ Blaue Stunde / Dienstag 28. August: Bergen Big Band / Dienstag 28. August: Stadtspaziergang #54 - Hart am Wasser / Gutleut II / Dienstag, 28.August: Of/ Hotel / Donnerstag, 30.August: OF/ Seyran Ates / V O R S C H A U / Freitag 31.8.-Sonntag 2.9.: She She Pop im Mousonturm / Samstag 1. September: ROCK GEGEN RECHTS / Donnerstag 7. September: Ausstellungseröffnung / 7. und 8. September: OF/ Riviera / Dienstag, 11.9.: FFM/ Everlast / Freitag, 14.9.: Of/ Kino kulinarisch "Das Leben ist ein Fest" / Impressum

Endlich Abkühlung

Ich weiß, es ist Museumsuferfest. Aber ehrlich: bei 35 Grad will doch da auch keiner hin. Die Frage ist sowieso: will man da überhaupt hin... Ich habe 10 Jahre lang, gemeinsam mit ganz lieben Freunden, die Frankfurter Bühne auf dem Museumsuferfest organisiert. Das war echt eine tolle Bühne. Leider wurde sie von der Stadt eingestellt..
Das letzte Mal war ich dann vor 5 Jahren auf dem MUF, weil ich unbedingt Gastone sehen wollte.

Dieses Jahr werde ich wohl wieder nicht gehen. Wir hatten kurz überlegt zur Komischen Bühne vom Caricatura zu gehen, aber die Bühne gibt es dieses Jahr gar nicht... also bleibt eigentlich nur die Bühne von RADIO x und vom Feinstaub, oder am End die Ausstellung der Bundesbank :-)Aber was ein Glück gibt es ja den Barabend im Hotel Nizza. Da ist es immer sehr sehr schön. Ganz ohne SchnickSchnack, keine überteuerten Preise. Einfach ein netter Abend. Da lernte ich übrigens vor ein paar Jahren Martin kennen, der nun seit anderthalb Jahren die Ausgehtipps mit seinen Theatertipps bereichert. Martin hatte eine kleine Sommerpause und ist nun wieder da und hat heute einen Tipp für den mousontum dabei.Und dann ist ja endlich wieder Bundesliga. Kein doofer Pokal kein Supercup. Einfach nur: in der Lieblingskneipe sitzen und dumm Zeug schwätzen.Und noch ein letzter Satz zur Eintracht: Peter Fischer  hat ein tolles Video zur Bewerbung von ROCK GEGEN RECHS gemacht. Schaut mal hier.So, jetzt auf ins Wochenende.Lebt wild!Daniela

Vielen Dank an meine Co-Autor*innen: Andrea Ehrig, Petra Manahl, Marin Grün und Uwe Schwöbel

Zur besseren Lesbarkeit empfehle ich die Ausgehtipps auf meiner Webseite zu lesen.

FREUND*IN WERDEN. SO GEHT'S:

Du findest die Ausgehtipps toll und möchtest, dass es sie auch im 12. Jahr noch gibt?

Dann werde Freund*in
, ob als Privatperson, als Unternehmer*in oder als Anzeigenschalter*in... hier gibt es alle Infos.

(Wenn Du mit all den Formularen nicht weiter kommst, dann schicke einfach ne Mail an: freunde@cappelluti.net)

ZU GEWINNEN

Antworten bitte an ausgehtipps@cappelluti.net (Daniela)

5 x 2 Freitickets für das Freiluftkino Frankfurt (freie Filmwahl). Gewinnfrage:
Wie heißt der Kölner Geißbock? (Siehe Gerolltes) (Bitte in der Antwortmail auch den Film angeben, den ihr schauen wollt.)

1 x 2 Gästelistenplätze für Greetingsfromparadise am Samstag auf dem yachtklub. Gewinnfrage: Was empfehle ich für den 7.9.? Foto (c): Vitus Soloshanka

2 x 2 Konzertkarten für die Bergen Big Band am 28. August bei Summer in the city im Palmengarten. Gewinnfrage: Wie heißt der Headliner bei Rock gegen Rechts? 

GESUCHT und GEBOTEN

Frank & Kathi verschenken ein schönes „old school“ Klavier
natürlich an Selbstabholer (Nordend, 2. OG, Klaviertransport zu empfehlen, kostet rd. 150-200 EUR). Das Klavier ist etwas in die Jahre gekommen, hält aber die Stimmung, da ein schweres Metallteil für die Saiten ;-) Wurde lange nicht bespielt, muss also gestimmt werden.
Anbei ein paar Bilder. Die Maße sind: B 150 cm x T 70 cm. Kontakt: frank_s_99(at)yahoo.de

Laura sucht für ihre allerbeste Freundin eine Wohnung:
Sie (K., 31 Jahre alt) ist alleinerziehend, hat einen reizenden 1,5 jährigen Sohn und - und das scheint das Problem zu sein - einen Hund. einen wohlerzogenen, braven Labrador. Und dadurch findet sie einfach keine Wohnung. Praktisch jeder Vermieter gibt ihr die Rückmeldung, dass keine Hunde erwünscht sind. Aber es muss doch irgendwo Wohnungen geben, in denen es gestattet ist!? (Wo leben sonst alle Hundebesitzer, frage ich mich!?)Sie sucht 2-3 Zimmer in Bad Homburg und Umgebung und am liebsten in Bad Vilbel. Die Warmmiete darf max. 1.000 EUR kosten. Kontakt: mail(at)preisendoerfer.eu

Zwischenmiete zentral im Gutleutviertel ab September

Ca. 83 m2. 3 Zimmer, möbliert, Küche mit Wasch-und Spülmaschine, Bad und WC, 2 Balkone (Nord und Süd); sehr nette Hausgemeinschaft; in einer total ruhigen und grünen Seitenstraße in unmittelbarer Nähe zum Main und nur 8 Minuten Fußweg zum Hauptbahnhof. Zur Zwischenmiete ab 2. September bis Februar 2019, evtl. länger. Kosten ca. 1300 € warm (je nach Verbrauch an Nebenkosten) ,  inkl. WLAN, Festnetz, Kaution: 1500€.
Kontakt SMS an 0176-70581214

Schönes Arbeitszimmer in Offenbacher Designbüro ab sofort zu vermieten:

15 qm, sehr hell und ruhig, inkl. Mitbenutzung von Empfang, Küche, Konferenzraum und Dachterrasse sowie 10 qm Nutzfläche (Keller), Offenbach am Main, Luisenstraße (zentrale Lage, 5 min. zur Innenstadt). Miete: 295,- Euro warm inkl. Nebenkosten, WLAN und Kellerraum. Gesucht sind vor allem Mieter aus dem Kreativbereich (Text, Redaktion, Webdesign, Consulting, etc.)
Infos: 069 / 881424

Freitag-Sonntag: Radio x auf dem Museumsuferfest

(Daniela)

Die Frankfurter Musikinitiative VirusMusik präsentiert vom 24. – 26. August, auf der radio x Bühne des Museumsuferfestes, angesagte Musiker/innen und Bands der Region. Das Programm wird live auf UKW 91.8 Mhz übertragen und vom Offenen Kanal Rhein Main für das Fernsehen aufgezeichnet. Den Live-Stream für die Radioübertragung findet ihr unter: www.radiox.de/live. Den Live-Stream für die Fernsehübertragung findet ihr unter: www.mok-rm.de. Die aktuellsten Infos über das Programm findet ihr unter: www.virusmusik.de.


Das Programm der radio x Bühne, wird vom VirusMusikRadio, der Kulturwerkstatt Germaniastraße organisiert und vom Kulturamt der Stadt Frankfurt, der Frankfurter Musikmesse, dem Offenen Kanal Rhein Main, radio x und vielen freiwilligen Helfern/innen unterstützt.
Die radio x Bühne findet ihr am Holbeinsteg, am Sachsenhäuser Ufer, Ecke Holbeinstraße, Tief Kai.

Weitere Infos über das Programm der radio x Bühne unter: www.virusmusik.de

Freitag, 24. - Samstag, 25.08.
Kunstwelt

Freitag, 24. - Samstag, 25. August: 
Kunstwelt

(Petra)

Schon beim Lesen große Augen, offener Mund: Der charmante saasfee*pavillon verwandelt sich an diesem Wochenende in eine Science-Fiction-Raumintervention. Utopische Malerei, flackernde Bildschirme, Folien-Skulpturen, literarische Texte, invasive Formen, Plotterzeichnungen in Echtzeit, artifizielles Knacken eines sich selbst regulierenden modularen Synthesizers verschmelzen zu einer spacigen Welt. Die sich andauernd verändert. Wow - stelle ich mir betörend für alle Sinne vor! Kommt mit auf diesen Trip.
recall total – a space opera, mit Arbeiten von: Anna Berger, Deathstar, Ursula Döbereiner, Phyllis Kiehl, Dana Kirijak, Dirk Krecker, Frida Ortigies-Tonn, Thomas Rehnert, saasfee*pavillon (Bleichstr. 64 - 66 HH), Uhrzeit: jeweils 19 - 24 Uhr, Eintritt: frei

Freitag, 24. - Samstag, 25.08.,
Kreativwelt

(Petra)

Die Hessen Design Routes habe ich schon letztes Jahr verpasst – in diesem muss es klappen. Das Designfestival in sechs hessischen Städten zeigt aufs Schönste, was für ein heißer Scheiß hier bei uns entsteht – Entschuldigung: welch riesige kreative Kraft in Hessen steckt. Für alle, die sich an guter Gestaltung, schönen Dingen und innovativen Gedanken erfreuen können, öffnen Büros und Agenturen ihre Türen Büros. In Frankfurt kenne ich schon ein paar Adressen – unter anderem machen der liebe Uli Dietzel mit seinem wunderbaren idüll, MESO und Tatcraft mit, in Wiesbaden finde ich den heimathafen toll. Aber zum Beispiel in Darmstadt gibt es sicher noch einige Entdeckungen für mich.
Hessen Design Routes 2018, Frankfurt, Hanau, Wiesbaden, Offenbach, Darmstadt (31.08. – 01.09. in Kassel), Eintritt: frei, Uhrzeiten und Details unter: hessen-design-routes.de

Freitag, 24. August: FREILUFTKINO FRANKFURT: I, Tonya

(Uwe)
 

Die Saison im Freiluftkino Frankfurt endet standesgemäß. Die Veranstalter zeigen zum Finale einen Film den man gesehen haben muss beziehungsweise einen, den man immer einmal wieder schauen sollte.
 
„I, Tonya“ ist ein Film nach dieser einen, wahren, verrückten Geschichte. Damals, vor den Olympischen Winterspielen 1994, die Eisenstange, das Knie der Konkurrentin, klar. Wobei man sich bei "I, Tonya" zwischendurch schon mal fragt, ob nicht etwa die Coens dieses Drehbuch geschrieben haben. Die schrägsten Charaktere treffen auf morbide Lakonie, am Ende dann ein ganz großes, groteskes, grimmiges Spektakel.  "I, Tonya" ist gleichzeitig böse und beste Unterhaltung – eine hinreißende Doku-Krimi-Thriller-Satire, die mit jeder Einstellung weit aus den üblichen Biopic-Konventionen herausragt. Freiluftkino Frankfurt – Holiday on Ice! Ich kann mich noch gut an das reale Spektakel erinnern und freue mich auf den Film.
 
Einlass jeweils ab 20 Uhr, Filmbeginn bei Dunkelheit. Alle Filme OmU!
Eintritt 10 Euro, ermäßigt 7,50 Euro. Kein Vorverkauf, Abendkasse stets ab 20 Uhr. Keine Reservierungen oder Zuschläge.
Bei starkem Regen fallen die Vorstellungen aus. Sie werden ggf. zeitnah nachgeholt. Fremdsprachige Filme laufen in Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Es gibt leckeres Essen und Getränke. Aktuelle Informationen auf www.freiluftkinofrankfurt.de

Freitag, 24.August: OF/ Ausstellungseröffnung

(Andrea)

Wenn ich heute nicht verabredet wäre, würde ich mal bei Nicole im Filmklubb reinschauen, dort wird heute die Ausstellung "Ulrich Zwick, Schwarz & Weiß" eröffnet. "Ein Galerist sagte zu ihm „Du bist ein Geschichten-Erzähler“. Das wollte er natürlich nicht sein und widersprach heftig. Und so malte er für die nächste Ausstellung in der gleichen Galerie ein Bild mit dem Titel „Ich kein Dichter sondern Pfefferminzteetrinker“, was zwar einerseits ein Erfolg war, andererseits aber seinen Galeristen im Urteil bestärkte, Ulrich Zwick sei ein Geschichten-Erzähler.
 Wir haben es geschafft den großen Comiczeichner Ulrich Zwick in den filmklubb zu holen. Hier mal was Ernstes, aber es gibt auch viel anderes ! https://www.youtube.com/watch?v=oUvKve7Yu74 http://www.das-offene-atelier-vom-zwick.de/Navigation-und-Einblick Start 19h, Kunst, Kurzfilme, Musik - Eintritt frei ! 

G E R O L L T E S - von höchsten Höhen und betrogenen Ziegen

(Uwe)

Die Gravitation (von lateinisch gravitas für „Schwere“) ist eine der vier Grundkräfte der Physik. Auf der Erde bewirkt sie, dass alle Körper nach unten in Richtung Erdmittelpunkt fallen, sofern sie nicht durch andere Kräfte daran gehindert werden. Nach einigen Wochen in höchsten emotionalen Höhen, schlägt die Eintracht aktuell in etwa so hart in der Realität auf, wie eine Raumkapsel nach einer ISS-Mission in der kasachischen Steppe. Im Supercup und im DFB Pokal wirkten Frankfurter Spieler teilweise wie taumelnde Astronauten, die nach Wochen in der Schwerelosigkeit Schwierigkeiten mit der Erdanziehung haben. Es bringt trotz des Auftretens in den letzten Wochen aber nichts, eine Mannschaft bereits vor einer Saison als sicheren Absteiger abzustempeln. Die Verantwortlichen, der Trainer und die Spieler der Eintracht sind aber gefordert, damit die Jubiläumssaison in der Bundesliga nicht zum totalen Flop wird. Die Eintracht ist zum 50. Mal dabei und startet auswärts in Freiburg, eine Woche später spielt sie daheim gegen Bremen. Das ist vor einer Länderspielpause eigentlich kein allzu schweres Auftaktprogramm.
 
Es ist also noch zu früh, den Steinadler „Attila“ durch einen Geier zu ersetzen. Attila wurde übrigens vor über 14 Jahren im oberfränkischen Coburg geboren und kam – wie viele andere - aus beruflichen Gründen nach Frankfurt. Hier verdient er seine „Mäuse“ mittlerweile als Maskottchen von Eintracht Frankfurt. Es gibt hier schlimmere Jobs, aber nicht wirklich viele. Warum muss der „König der Lüfte“ stundenlang weitestgehend regungslos auf dem Arm eines Falkners sitzen? Zumindest in der Halbzeit könnte er doch sein Können unter Beweis stellen und im Rahmen der Pausenunterhaltung mittelgroße Säuger jagen. Seine Beute würde er dann auf kurze Distanz überraschen, im bodennahmen Flug unter optimaler Ausnutzung jeglicher Deckung. Eine Vorgehensweise, die Trainer Adi Hütter möglicherweise zu der ein oder anderen taktischen Variante inspirieren könnte. Es ist ja heutzutage nicht abwegig, von Tieren zu lernen. So erproben deutsche Forscher gerade, ob sich Ziegen mit GPS-Sendern als Erdbeben-Orakel eignen. Können Sie sich eigentlich sparen, denn der Kölner Geißbock Hennes VIII - neben Attila das einzige echte Tier, das als Maskottchen eingesetzt wird - stand vor und während des Abstiegs-Erdbeben seines 1. FC Köln im letzten Jahr stoisch herum und warnte niemanden. Das könnte aber auch daran gelegen haben, dass er zu der Zeit andere Sorgen hatte: Laut Kölner Express „stand er tapfer im Stadion, unterstützte seinen FC im Kampf um drei Punkte, während sich seine Partnerin Annelise mehrfach zuhause mit einem anderen Geißbock vergnügte.

Der Eintracht-Tipp (von einem Schalkefan)
SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 1-1

Zum Abschluss noch etwas über den FSV

Am letzten Spieltag verlor der FSV in Balingen mit 2-1 und musste damit die dritte Niederlage in Folge einstecken. Ein Grund mehr, am morgigen Samstag die Pirmasenser zu schlagen. Mit einem Sieg könnte der FSV wieder in die Tabellenmitte aufsteigen und unter Umständen Kickers Offenbach überholen, die zeitgleich beim Aufsteiger Hessen Dreieich spielen. Beim Verein, der maßgeblich durch Gönner unterstützt wird, tummeln sich auch prominente Eintrachter. Unter anderem Charly Körbel (Vizepräsident) und Rudi Bommer (Trainer).

Samstag 25. August: Barabend im Hotel Nizza

(Daniela)

Meine liebe Freundin Steffi hat ja vor kurzem das wunderbare Hotel Nizza übernommen und natürlich auch die gute Tradition der Barabende.

Bei der Bahnhofsviertelnacht gab es "nur" einen Ausschank vor der Tür, aber heute gibt es wieder einen echten Barabend... Man kann auf die Dachterasse und im Billiardsaal die Kugeln stoßen.

Ich wäre gerne dabei... Mal schauen...

Hotel Nizza. Elbestraße 10, 20:00-01:00 Uhr

Samstag 25. August: Party auf dem Yachtklub

(Daniela)

Wir sind hoffentlich weit weg, sonst wären wir heute Abend bestimmt bei Pedo auf dem Yachtklub, denn da heißt es heute:
G R E E T I N G S F R O M P A R A D I S E ... mit Pedo und Dusty

DUSTY
Labelbetreiber, DJ, Produzent, Musiker, Veranstalter - Dusty zählt zu den fleißigsten Gestalten der eklektischen Musikszene. Seit 2005 betreibt er das Label und die Clubnacht Jazz & Milk in München. Mit internationalen Gästen wie Mr. Scruff, Max Graef, Dorian Concept, Quantic, Romare, Lefto, Débruit und Sofrito Soundsystem hat Jazz & Milk in München 13 Jahre lang für eine musikalisch offene und vielfältige Clubkultur die Fahnen hochgehalten. Hinzu kommen Label-Veröffentlichungen von Künstlern wie Sam Irl, Tahira, Free The Robots, Ray Lugo und Fredericks Brown.

Dusty bringt das halbe Musikuniversum aus seiner Plattentasche auf die Plattenteller und sorgt rund um den Globus für größtmögliche Ausgelassenheit und Abwechslung auf der Tanzfläche: von Amsterdam über Johannisburg, London, Manila, New York, Paris bis nach Saigon. Dabei gilt immer: »anything goes« - von Disco über Funk, Soul und Jazz zu Dub, Gospel, Hip Hop , Latin, Afrobeat, Highlife, bis zu House und anderen elektronischen Spielarten.

Die perfekte Ergänzung zu Pedo Knopp, der in Frankfurt seit zwei Jahrzehnten mit seinen Partnern einen ähnlichen Ansatz verfolgt und mit Partys wie LAZY., Africadelay und Saravá für Abwechslung innerhalb der Clubszene sorgt.

DUSTY / JAZZ & MILK – LINKS
HOMEPAGE: www.jazzandmilk.com
MUSIK: www.soundcloud.com/jazzandmilk
INSTAGRAM: www.instagram.com/jazzandmilk
FACEBOOK: https://www.facebook.com/jazzandmilk/

Yachtklub: unterhalb der DJH, unterhalb der Alten Brücke, Dribbdebach
Uhrzeit: 22:00-06:00 Uhr

Samstag 25. August: FREILUFTKINO FRANKFURT: 20 Jahre The Big Lebowski

(Uwe)

Die Coen-Brüder haben mit „The Big Lebowkski“ von 20 Jahren einen Klassiker geschaffen. Das liegt an der skurrilen Geschichte, den schrägen Charakteren und den großartigen Dialogen. John Goodman als cholerischer Walter und Jeff Bridges, einem der besten Schauspieler seiner Zeit, als „Dude“ sorgen mit dem Rest der großartigen Besetzung für sehr kurzweilige 112 Minuten. Die beiden sind an einigen der besten Filmszenen der Filmgeschichte beteiligt, u.a. an der mit dem „Falschen Hasen“.
 
Meine persönliche Coen-Brothers-Top5: 1. Hudsucker – der große Sprung, 2. The Big Lebowski, 3. Fargo, 4. No Country for Old Men, 5. Blood Simple
 
Der Veranstalter schreibt: „Der Dude wird 20, verdammt! Was bereiten wir ihm also zum Abschluss..? Vielleicht besorgen wir eine mobile Bowlingbahn und platzieren sie mitten auf dem Campus!? Oder wir rollen teure Teppiche aus und... wie auch immer. Oder uns ist das alles zu anstrengend und wir machen absolut gar nichts außer ihm auf der Leinwand zu huldigen. Das würde ihm bestimmt irgendwie auch gut gefallen. Hauptsache genügend White Russian ist da!“
 
Einlass jeweils ab 20 Uhr, Filmbeginn bei Dunkelheit. Alle Filme OmU!
Eintritt 10 Euro, ermäßigt 7,50 Euro. Kein Vorverkauf, Abendkasse stets ab 20 Uhr. Keine Reservierungen oder Zuschläge.
Bei starkem Regen fallen die Vorstellungen aus. Sie werden ggf. zeitnah nachgeholt. Fremdsprachige Filme laufen in Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Es gibt leckeres Essen und Getränke. Aktuelle Informationen auf www.freiluftkinofrankfurt.de

Samstag, 25.August:OF/ Blaue Stunde

(Andrea)

Der Sommer schwächelt zwar ein bisschen, aber solange es keine Bindfäden regnet, kann man sich gut ins Open-Air-Kino setzen. Wobei mehr Regen klar gut für die Natur wär, die vertrockneten Bäume sind wirklich besorgniserregend und ich frage mich, was im kommenden Jahr noch von den schönen Alleen, die wir hier teilweise morgens entlang radeln, noch sein wird.  Dazu passt der Film, der heute bei der Blauen Stunde im Wetterpark auf dem Buchhügel gezeigt wird:
"Etwas mehr als zehn Jahr ist es her, dass Davis Guggenheim gemeinsam mit dem ehemaligen US-Vizepräsidenten und Präsidentschaftskandidaten Al Gore seinen Dokumentarfilm über die globale Erwärmung drehte. Der 2007 mit einem Oscar ausgezeichnete Film stellte den Stand der Klimaforschung dar und zeigt Möglichkeiten auf, wie sich der CO2-Gehalt in der Atmosphäre reduzieren lässt, ohne dass die gewohnte Lebensqualität sinkt. Im Januar diesen Jahres stellte Al Gore die Fortsetzung „Immer noch eine unbequeme Wahrheit – Unsere Zeit läuft“ auf dem Sundance Film Festival vor. Trotz des von Trump verkündeten Ausstiegs aus dem Pariser Klimaabkommen schaut Gore optimistischer in die Zukunft. Seine Hoffnung basiert unter anderem auf den Erfolgen beim Ausbau der erneuerbaren Energien: „An Inconvenient Sequel: Truth To Power“ (englischer Originaltitel) ist ein Aufruf zum Handeln: „Es ist noch nicht zu spät – seid unbequem!“ „Immer noch eine unbequeme Wahrheit – Unsere Zeit läuft“ wird im Open-Air-Kino der Veranstaltungsreihe „Blaue Stunde“ bei Einbruch der Dunkelheit ab 21 Uhr im Wetterpark gezeigt. Besucher werden gebeten, sich Stühle und Picknickdecken mitzubringen, der Eintritt ist frei. Vor dem Film bieten die Wetterparkführer kurze Rundgänge über das Gelände."

Dienstag 28. August: Bergen Big Band

(Daniela)

Zu gerne wäre ich heute Abendbei SUMMER IN THE CITY im Palmengarten, denn da tritt die Bergen Big Band auf und ich liebe Big Bands!

"Für die vierte Aufnahme der Serie „Norwegian Song“ hat sich der Musiker, Komponist, Bandleader und Arrangeur Dag Arnesen, der schon lange eine Leidenschaft für norwegische Komponisten hegt, mit einer von Norwegens führenden Big Bands zusammengetan: der Bergen Big Band, die mit großartigen, coolen Improvisatoren unter den Blechbläsern und vollem Bigband-Schmiss begeistert. Mit den „Norwegian Songs“ interpretieren sie Schätze des norwegischen Lied-Erbes, finden für Folksongs und auch Edvard Griegs Stücke komplett neue jazzige Arrangements, und so swingt dann auch der Palmengarten!"

Hier zu Reinhören: https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=KmiqN9iybcs


Bergen Big Band (Norwegen) 
Norwegian Song IV
Di. 28.08.2018 
KONZERT 
* 19:30 Uhr, VVK € 24 / AK € 29 / f.f.m. Mitglieder: VVK € 12 & AK € 14,50. 

Palmengarten, Siesmayerstraße 63,60323 Frankfurt am Main

Dienstag 28. August: Stadtspaziergang #54 - Hart am Wasser / Gutleut II

(Daniela)

Chris und Anne vom Open Urban Institute organisieren seit einiger Zeit ganz wunderbare und ausgefallenene Stadtspaziergänge. Heute heißt es:

Auf ins Gutleut, auf ans Wasser.

Nach dem erfolgreichen Abschluss unserer Ausstellung zu Frankfurt43 gehen diesen Monat die Stadtspaziergänge weiter.
Im zweiten Gutleut-Stadtspaziergang wollen wir das Gutleut einmal von Ost nach West, vom Westhafen bis zum Orange Beach, durchqueren, so möglich am Wasser entlang. Lasst euch überraschen.

Anmeldung wie immer per Mail kontakt@openurbaninstitute.org Dann gibt es auch den Startpunkt.

www.openurbaninstitute.org

Dienstag, 28.August: Of/ Hotel

(Andrea)

IDA &Filmklubb packen die Koffer und gehen ins Hotel. Dafür haben sie sich auch das schönste der Stadt ausgeguckt, das ehemalige Stadtbad hat eine wunderbare Terrasse mit Blick in den Büsingpark und. Am 28.August startet die kleine Reihe, die wohl auch im Winter stattfinden soll mit Best Exotic Marigold Hotel. Die Story:Sieben Engländer im höheren Alter reisen aus den unterschiedlichsten Gründen nach Indien und landen alle im "Best Exotic Marigold Hotel", das seine besten Zeiten schon hinter sich hat. Das Hotel, das von einem hoch-motivierten jungen Inder aus der Krise wieder zu altem Ruhm geführt werden soll, versprüht dennoch seinen ganz eigenen Charme. Und schon bald überträgt sich die magische Wirkung Indiens auf die Gruppe der Reisenden - bei jedem der Sieben auf seine ganz eigene Art... Beginn: 19 Uhr Essen & Getränke Film bei Anbruch Dunkelheit Vorverkaufstellen: Filmklubb & BAM - Buchladen am Markt Karten: 12 Euro

Donnerstag, 30.August: OF/ Seyran Ates

(Andrea)

Ich hoffe, Ihr habt die Ausgehtipps bei Erhalt einmal ordentlich durchgelesen, gedacht "hey, Seyran Ates, da will ich hin" und Euch gleich angemeldet. Das muss nämlich bis 28. August passiert sein. Also, Anmeldefrist bis 28. August.
"Seyran Ateş ist Autorin, Rechtsanwältin und Frauenrechtlerin mit türkisch-kurdischen Wurzeln. Sie kämpft mit Vorträgen und Veröffentlichungen gegen die durch ein falsches Islamverständnis legitimierte Geschlechterapartheid und die Unterdrückung der Frau, war Mitglied der Deutschen Islamkonferenz und Initiatorin der liberalen „Ibn-Rushd-Goethe-Moschee“ in Berlin. In ihrem Buch beschreibt sie ihre Erfahrungen als Mitbegründerin der Moschee, aus dem sie am Donnerstag, 30. August, um 18 Uhr im Haus der Stadtgeschichte (Offenbach, Herrnstraße 61), lesen wird. Entgegen der üblichen Praxis beten Frauen und Männer in der „Ibn-Rushd-Goethe-Moschee“ gemeinsam, die Moschee basiert auf dem Grundgedanken eines säkularen, liberalen Islam, der allen legalen sexuellen Orientierungen und Identitäten Raum bietet. Kommentiert wird die Lesung von Saba-Nur Cheema, Politikwissenschaftlerin und pädagogische Leiterin der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt. Volker Siefert, freier Journalist und u.a. für HR Info tätig, wird die Veranstaltung moderieren Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nur mit Anmeldung möglich. Anmeldungen nimmt Mareike Imholt vom AWO Kreisverband Offenbach Land e.V. entgegen unter der E-Mailadresse mareike.imholt@awo-of-land.de.

V O R S C H A U
Freitag 31.8.-Sonntag 2.9.: She She Pop im Mousonturm

(Martin)

Freitag, 31.08., Samstag, 01.09. und Sonntag, 02.09.18
Oratorium – Kollektive Andacht zu einem wohlgehüteten Geheimnis
She She Pop im Mousonturm

Wenn She She Pop eine neue Inszenierung zeigen, dann geht’s immer auch an’s Eingemachte. Es ist bestimmt schon acht Jahre her und ich weiß es noch wie heute, als ebenfalls im Mousonturm ‚Testament – verspätete Vorbereitung zum Generationenwechsel‘ gezeigt wurde: Eine Auseinandersetzung von Eltern mit ihren Kindern über die Vorstellungen, was im und nach dem Leben wechselseitig weiter – und zurück - gegeben werden soll: materiell und ideell…
Hoch spannend! Mit Freund*innen haben wir damals lange diskutiert und der Abend taucht manchmal heute noch in Gesprächen auf…   

Das neue Stück von She She Pop ‚Oratorium – Kollektive Andacht zu einem wohlgehüteten Geheimnis‘ nimmt sich wieder so ein Thema vor. Es geht um Eigentum. Und vielleicht ist es richtig, dass was man/frau besitzt, nicht nach außen dringt, verschwiegen wird und im Verborgenen bleibt. „Dass da gehören soll, was da ist, denen, für die es gut ist“ sagt Brecht. Muss man erst mal einen Moment drüber nachdenken.  

Von She She Pop wird ‚das, was da ist – eben das Eigentum – an diesem Abend zum Thema gemacht: Der Mousonturm schreibt dazu: „Eigentum verändert das Bewusstsein. Es trennt Freundinnen und Freunde, erteilt Macht über andere, schließt aus. Eigentum ist selbstverständlich, aber man spricht nicht darüber. Nichts ist so konstituierend für unsere Gesellschaft und unser Zusammenleben, nichts wirkt so trennend auf die Gemeinschaft. She She Pop lüften mit ‚Oratorium’ das Geheimnis des Eigentums. Mit einem Chor von lokalen Delegierten und dem Publikum schaut das weltweit erfolgreiche Performance-Kollektiv auf die eigenen Besitzverhältnisse, die Verteilung der Güter und die damit verbundenen Verwerfungen. Inspiriert von Brechts Lehrstücktheorie wurden Regeln für einen dialogischen Theaterabend entwickelt und uneinige Sprechchöre gebildet, die jeden Abend aufs Neue unseren Umgang mit dem Eigentum verhandeln.“

Der Abend sprengt das Guckkastenprinzip. Als Publikum bekommt man per Teleprompter Anweisungen und Text. Ein Chor aus Frankfurter*innen tritt auch auf.  Dieser Abend wird ein Erlebnis, ich bin mir ziemlich sicher.

Rechtzeitig Tickets sichern!

Im Mousonturm am Freitag, 31.08. und Samstag, 01.09. um jeweils 20.00h und am Sonntag, 02.09. um 18.00h.

Samstag 1. September: ROCK GEGEN RECHTS

(Daniela)

Seit November 2017 bin ich im Orgateam von Rock gegen Rechts und jetzt ist es endlich soweit! Ich freue mich sehr auf diesen Tag.

Wenn ihr noch mithelfen wolt: wir suchen noch freiwillige Helfer*innen, die als Ordner*innen dabei sein können, d.h. die sich auf dem Gelände aufhalten...Meldet Euch bei mir!

 

 

Donnerstag 7. September: Ausstellungseröffnung

(Daniela)

Ich freue mich sehr, dass Mirek in seinem wunderbaren Kunstverein Familie Montez die Ausstellung "derzeit" mit Portraits von Vitus Soloshanka zeigt.

Ich habe die Bilder damals im Rahmen von New Citizens leider nicht sehen können (https://www.rtl-hessen.de/tag/vitus-saloshanka) und freue mich jetzt sehr, sie hier erleben zu können. Die Ausstellung läuft bis zum 23.9.

VITUS SALOSHANKA PORTRAITS.
"»derzeit« ist - wie sein Vorgänger NEW CITIZENS – ein Teil einer künstlerischen Auseinandersetzung mit dem aktuellen Thema Flucht und Zusammenkunft. Die Ausstellung soll einen Gegenpol zu der Darstellung von Flüchtlingen in den Massenmedien bilden, die von Angst vor dem Fremden geprägt ist. Der Titel derzeit deutet einerseits auf eine unsichere Bleibeperspektive von Geflüchteten hin, andererseits reflektiert strukturelle Veränderungen in der hiesigen Gesellschaft der Stadt Frankfurt." (V.S.)
saloshanka.com/en/

Vernissage: Donnerstag 07. September 2018 19Uhr

Begrüssung/Einführung: Adriane Dolce (KVFM)




Kunstverein Familie Montez, Honsellstraße 7
Foto (c): Vitus Soloshanka

7. und 8. September: OF/ Riviera

(Andrea)

Der Vorverkauf hat begonnen....Riviera - Festival für Pop- und Clubkultur - feiert zwei Kilometer Offenbacher Mainufer. Entlang der Promenade: Clubs, Konzertorte, Galerien und Schiffe. Offenbachs Riviera verbindet für ein Wochenende elektronische und alternative Musik sowie performative Kunst. Mit dem Riviera Festival erhält Offenbach etwas ganz neues: Ein Popkulturfestival zur Förderung und Vernetzung aller kulturschaffenden Akteure der aktiven jungen Szene. Das wird der Hammer!!!http://www.riviera-offenbach.de/

Dienstag, 11.9.: FFM/ Everlast

(Andrea)

Everlast in der Kapp, das wird ein Fest! Termin steht schon im Kalender und die Kinderbetreuung habe ich auch schon eingetütet. Der Mann ist es wert: „Mein Erzählen kommt vom Rap. Ich nehme alle Dinge, die mich im Leben inspirierten, und vermische sie. Das macht auch ein DJ mit seinen Platten. Ich mag (Talking Blueser) John Lee Hooker, aber ich wollte ihm nie nacheifern“, sagt der 48jährige. „Für mich gibt es keine Regeln, ich habe keine musikalische Ausbildung. Die erste Musik, die ich liebte, war Hip Hop, der sich bekanntlich überall bedient. Aus Samples alter Songs wird neue Musik. Mit der Haltung eines Hip Hoppers gehe ich jetzt an alte Musik und mache etwas Neues draus.“ Ein Kennzeichen von Everlast ist der Mix von Stilen wie Blues, Country, Soul, Rock, Irish Folk und sogar Klassik. Der Auftritt wird aus zwei Teilen bestehen. Im ersten Part wird er anlässlich des 20jährigen Jubiläums von „Whitey Ford Sings The Blues“ (1998) Songs des Millionensellers präsentieren. Im zweiten Teil gibt es einen Mix aus House Of Pain, alten und neuen Everlast-Titeln sowie Liedern seines für Herbst angekündigten Albums „Whitey Ford´s House Of Pain“. Einlass 19 Uhr

Freitag, 14.9.: Of/ Kino kulinarisch "Das Leben ist ein Fest"

(Andrea)

Die Geschichte von Max (Jean-Pierre Bacri), einem der erfahrensten und professionellsten Hochzeitsplaner, die es in Frankreich gibt und seinem etwas aus dem Ruder laufenden aktuellem Auftrag hat schon viele begeistert. Dazu Speisen aus saisonalen und regionalen Produkten, das Roastbeef stammt aus artgerechter Haltung und wird mit Sauce béarnaise und einer Kürbis-Variante aus der Region serviert. Das vegetarische Amuse-Gueule – als eine Art Hommage an die Teigtaschen-Problematik auf der Leinwand – wie auch die selbstgemachten Bio-Eclair und die vegetarische Hauptgang-Kürbis-Überraschung stehen an diesem Abend ebenfalls ganz im Zeichen bewusster, nachhaltiger, köstlicher Ernährung. Vor Filmbeginn gibt es thematisch passend einen kurzen Talk mit Überraschungsgästen, die über persönlichen Geschmackssinn und Lebensqualität in Offenbach berichten. Eines ist ganz sicher: Unterhaltsam wird’s! Und geschlemmt wird mit ziemlich bestem Gewissen… " Sicher sind die Tickets auch schnell weg, deshalb empfehle ich den Besuch der Vorverkaufsstelle Of-Infocenter im Salzgässchen 1. Einlass und Essen ab 18.30 Uhr, Filmbeginn ca. 20 Uhr, Eintritt 9 Euro zzgl. 90 Cent Vorverkaufsgebühr – inklusive Sektempfang, exklusive Speisen. 


Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET