Nr. 25 / 21.08.2009
Inhalt: Vorweg / Die Tipps / Impressum
Vorweg

Neuzugänge dieser Woche – Herzlich Willkommen:

Sonja, Harald, Janine, Melanie, Thomas, Oliver, Olav, Claudia, Frank

Mein Name ist BOLT, Usain Bolt...
Oh das wäre doch was, wenn er Daniel Craig ablösen würde, dann hätten wir endlich mal einen Mann, dem man es zutraue gegen all das Böse dieser Welt zu gewinnen...
Heute hat er Geburtstag und wird 23.. woher ich das weiß, hab seine Webseite studiert: www.usainbolt.com (die ist aber leider alles andere als er, nämlich extrem langsam!)

Die Tipps

FREITAG 21.8.2009

Nein, ich gehe nicht auf den Friedberger Platz Markt, denn abgesehen vom Feinstaub ist es kein Paradies mehr. Hab mich ja letzte Woche bereits über die Müllberge beschwert, die die Leute dort hinterlassen... Schade...

Ich würde heute viel lieber ins Bahnhofsviertel gehen, auch wenn ich da schon gestern Abend war, bei dem so sympathischen Konzert von „The Tiles“ auf dem Dach des „25hours Hotels“ anlässlich der „Bahnhofsviertelnacht“.

Heute jedoch würde ich zuerst ins „Luna Park Bar Café“ gehen, denn dort findet „TRALALA“ statt. Ab 21:00 geht es los. Zum ersten Mal legen S-Tone vom (volkstanzkommitee) und Holger Menzel (clashklub + muzika) zusammen auf. S-Tone bringt ja schon seit ein paar Monaten regelmäßig die kleine Bar zum Überlaufen und nun gepaart mit Holger Menzel erwachen wohl auch die Pelze nebenan wieder zum Leben... Es wird drinnen und draußen gefeiert und das bei freiem Eintritt. http://www.myspace.com/clashklubrocker, http://www.myspace.com/volkstanz-kommitee, www.myspace.com/lunaparkcafebar
Zwischendrin würde ich aber auch immer mal wieder um die Ecke in die Elbestraße gehen, denn da ist LOLA MONTEZ e.V. zu Gast in der Pik Dame und in der RIZ Bar und sie haben sich die Reiter DJ’s Weller und Pedo Knopp von HopHop eingeladen und nachdem ich letzte Woche am Schwedler See schon bis 5:00 auf ihre Musik getanzt habe wird das heute bestimmt eine sehe sehr lange Nacht. Los geht es um 23:00 Uhr.

Alternativ könnte man aber auch zu Hans und Tomasz auf den Yachtklub gehen, denn da legt Andreas Schneider auf. Er kommt aus Berlin und macht „Housemusic“

Ich weiß, House ist nicht Techno, aber trotzdem erinnert es mich an Letzteres und da weise ich an der Stelle darauf hin, dass man natürlich auch zum Tunnelrave gehen kann, wobei ich gar nicht weiß, ob der noch so heißt. Bei den Temperaturen macht das heute bestimmt viel Spaß. Aber vielleicht muss der ein oder andere von Euch ja auch dahin um sein Kind zu späterer Stunde dort abzuholen….

Ach, aber jetzt hätte ich ja fast vergessen: heute startet ja wieder die Sommerwerft vom Antagon Theater auf dem Gelände der Weseler Werft. Es ist mal wieder unglaublich, was das Antagon Theater jedes Jahr auf die Beine stellt ohne sich von Sponsoren kaufen zu lassen. Sie machen 19 Tage lang tolles Programm und das bei freiem Eintritt. „ Erlebt aufsehenerregendes Straßentheater mit Künstlern aus Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, USA und Slowenien. Im lauschigen Beduinenzelt erwarten Euch jeden Tag unter einem besonderen Motto mitreissende Singer/Songwriter- und WortakrobatInnen. Unser Kinoprogramm entführt Euch mit auserwählten Themen wie Tanz, Trickfilm und Kuba. Im Containemt Club könnt Ihr unter freiem Himmel mit Blick auf die Skyline tanzen und es gibt spannende Neuerungen zu entdecken, wie beispielsweise unser buntes Kinderprogramm an jedem Sonntag…Die volontäre Arbeit von Organisatoren & Helfern bildet den Grundstein unseres Festivals, für ein soziales Miteinander, kulturelle Identität und einen internationalen Dialog. Gemeinsam machen wir die Weseler Werft zu einem öffentlichen Raum für Kunst & Kultur: Denn Kultur ist für alle da! Und damit das auch in Zukunft so bleibt, brauchen wir Euch und Eure Solidarität!“

Das Programm für heute sieht so aus: Im Beduinenzelt: 19:00 The I Love You Sos (Pop / A capella / Rockabilly), 19:45 Josua Chrostek (Akustisch / Pop / Rock), 20:45 Vanja Dingeldein & Band (Indie / Akustisch / Pop) Auf der Outdoor Theater Bühne: 21:45 „H?O“ antagon theaterAKTion (D/UK/SLO) und später ab 23:00 DJ könICHreich (Elektro!)
Alle Infos unter: www.sommerwerft.de

SAMSTAG 22.8.2009

Ganz klar, man muss jetzt einfach 19 Tage lang hintereinander zur Sommerwerft gehen. Heute heißt es dort: Von Märchen und Mythen – BEDUINENZELT: 19:00 Galerie der Straßenmusik, 19:45 Märchenoase (Geschichtenerzähler), 20:45 Tom Ripphahn (Experimentelle Musik / Akustisch / Rock)
OUTDOOR THEATER BÜHNE: 21:45 „H?O“ antagon theaterAKTion (D/UK/SLO); ab 23:00 DJ denis the menace (House! / Elektro!)

Klara hat mir erzählt, dass sie am Mittwoch meinen Tipp gefolgt ist und auf dem Klavierkonzert von Johannis Kiem in der Naxoshalle war und dass es ihr dort so gut gefallen hat. Wer diese tolle Industriehalle nicht kennt, oder mehr über sie erfahren will, der kann das heute tun, denn im Zuge der Veranstaltung „Tage der Industriekultur Rhein Main“ (läuft noch bis Sonntag. Alle Infos unter: www.krfrm.de) findet heute von 17:00-18:00 Uhr eine Führung zur Geschichte der Naxoshalle statt. „ Das Frankfurter Naxosgelände war bis 1989 Produktionsstätte der Firma Naxos-Union, die Schleifmaschinen und -mittel herstellte. Teile des Geländes stehen unter Denkmalschutz; die übrigen Gebäudeteile werden in den nächsten Jahren einer aufwendigen Wohnbebauung weichen müssen. Die Führung folgt einer der spannendsten Industriegeschichten Frankfurts. Anmeldung (erforderlich) und
nfo: Theater Willy Praml, Angelika Tümmler, Tel. 069 43054734, theater.willypraml@t-online.de. Max. 50 Pers. Kostenfrei. Treffpunkt: Theater Willy Praml, Naxoshalle, Wittelsbacherallee 29. ÖPNV: Straßenbahn 14, Waldschmidtstraße, U4 Merianplatz.

Oder aber man fährt ins Maislabyrinth nach Dreieich Götzenhain, denn dort spielt Steffi Kunkel ihr Kabarett Stück: „Das Haar in der Sippe“. Beginn: 20:00 Uhr

SONNTAG 23.8.2009

Also ich versuche um 11:00 Uhr im Garten des Liebigmuseums zu sein (Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt!), denn da spielen im Rahmen von „Summer in the City“ vom Mousonturm „The Five Corners Quintett Jazz“. „Stilvoll, modern, lässig und unwiderstehlich groovig. "Jeder ist ein Jazzfan, die meisten wissen's nur nicht", soll der der finnische DJ und Produzent Tuomas Kallio gesagt haben. Ob Jazzfan oder nicht, The Five Corners Quintet wissen viele Hörerschichten zu begeistern. Schließlich gelten die finnischen Stars des Club-Jazz als temperamentvolle Live-Band, die in schwarzen Anzügen zudem auch noch cool aussieht. Ursprünglich war die Band als ein Projekt gedacht, um Jazz aus den 1950ern und 1960ern auf heutige Tanzflächen zu bringen ohne jedoch. Fortan entwickelten sie postmodernen Dancefloor-Jazz, der auch vor eingestreuten Loops, programmierten Beats und rockenden Jazznummern nicht zurückschreckte. Auf ihren letzten beiden Alben konnten sie sogar Jazz-Altmeister Mark Murphy für eine Zusammenarbeit gewinnen. Ein absolutes Muss und krönender Abschluss für die diesjährige Jazzreihe.“ www.mousonturm.de

Und am Nachmittag kann man zum Flowmarkt an die Weseler werft radeln, denn das gute: der beginnt erst um 15:00 Uhr. Verkaufen kann man selbstverständlich auch. Alle Infos unter: www.sommerwerft.de

Für Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag nächster Woche fällt mir grad nichts ein. Und dann kommt ja schon das Museumsuferfest. Da weise ich aber noch mal separat drauf hin.

Sollten die Wiesen heute Abend jedoch trocken sein gehen Ruben und ich ins Open Air Kino ins BrentanoBad, denn Antje vom Orfeo verlängert die Kinosaison und zeigt heute Abend ICE AGE 3 oder wir fahren am Abend in den Opel-Zoo…..(siehe unten)

Und dann wie gesagt: Sonntag Jazz im Liebigmuseum. Ich finde das muss man auch mit Kindern machen können!

Wem das zu viel Trubel ist, der kann ja noch mal zur Sommerwerkstatt an den Alten Flugplatz nach Bonames gehen. An diesem Wochenende heißt es wieder: „Sonnenglut“. Am Samstag und Sonntag werden zwischen 11:00 und 15:00 Uhr verschiedene Wärme„sammler” gebaut und damit experimentieret. Ein Aufwindkraftwerk, Spiegelkonzentrator und die Superlinse des Umwelt-Exploratoriums werden zu sehen sein. Mit Hilfe der Sonnenwärme wollen sie Wasser zum Kochen bringen, Metall schmelzen und in einem speziellen Ofen mit umgelenktem Licht Brötchen backen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Man soll aber auf jeden Fall Sonnenbrillen mitbringen! http://www.aeronauten.org/aeronauten/

Und dann gibt es an diesem Wochenende noch Afrikanische Nächte im Opel-Zoo.
„Am Freitag, 21., und Samstag, 22. August, jeweils von 20:30 bis 24:00 Uhr erscheint der Tierpark im Taunus in einem ganz anderen Licht. Feuerkörbe und Kerzen erhellen die Nacht, dazu ertönen afrikanische Trommeln von der Elefantenplattform und Feuertänzer zeigen den Zauber Afrikas.
Es gibt Schaufütterungen mit Erklärungen der Zoopädagogen zu den jeweiligen Tieren. Eine Reise nach Afrika - zumindest mit dem Kopf - ermöglicht der Märchenerzähler, wenn er Geschichten vom "schwarzen Kontinent" vorträgt. Auf die kleinen ZooFari-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer wartet etwas ganz Besonderes, sie können sich beim Schminken in die Tiere des Zoos verwandeln oder mit Fantasiemasken eine Sinnestour auf dem dunklen Waldlehrpfad unternehmen. Wer will, kann sich auch afrikanische Bastelarbeiten probieren. Gegen den Hunger gibt es im Restaurant Sambesi ein Buffet mit afrikanischen und internationalen Spezialitäten. An weiteren Stationen werden Snacks, Eis und Getränke angeboten. Der Eintritt zur ZooFari kostet für Erwachsene 12,- Euro und für Kinder von 3 bis 14 Jahren 7,- Euro. Der Erlös der beiden Abende wird für die Entwicklung des Zoos verwendet. Die Kasse ist an beiden Tagen von 20:00 bis 23:00 Uhr geöffnet. www.opel-zoo.de


Vorschau:

  • 28.-30.8. Museumsuferfest Frankfurt: www.frankfurter-buehne.de
  • Freitag, 4.9.: organisieren Rosa und ich anlässlich des 25 jährigen Bestehens der Werkstatt Frankfurt ein großes Fest am Alten Flugplatz in Bonames mit einem super Angebot vor allem für Familien. (Beginn: 14:00 Uhr)
  • Samstag, 5.9. ist das schöne Rotlintstraßenfest
  • Donnerstag, 17.9. gibt es wieder ein super Konzert im Sinkkasten mit „THE DYNAMICS“ (KAMERUN/ FRANCE / USA / UK)
  • Freitag 18.9.: große Radio X Party an der Honselbrücke

Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET