Nr. 8 / 06.03.2009
Inhalt: Rückblick / Die Tipps / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum
Rückblick

Neuzugänge dieser Woche – Herzlich Willkommen:

Astrid, Vera, Sascha, Andrea, Katrin, Elke, Nathalie, Markus, Rainer, Tanja, Alexander, Matthias, Liora, Ralf, Nadja, Clothilde, Melanie, Michael, Ophelia, Annette

Also Rosa und ich waren bei der Ausstellungseröffnung von Christoph Faulhaber bei basis und die Geschichte von ihm ist wirklich extrem spannend und sehenswert. Die Ausstellung läuft noch bis 27.3. Sandra Dannicke hat im Art Magazin einen Artikel dazu geschrieben: http://www.art-magazin.de/kunst/15994/faulhaber_chrobok_mister_security




Die Tipps

FREITAG 6.3.2009

Also ich fahre am späten Nachmittag zum Schobbe kaufen zu den Bembels in die Klappergasse, denn die machen, wegen der großen Nachfrage immer Freitags von 15:00 bis 18:00 Uhr Lagerverkauf. Die Kiste Schobbe kostet 15,- € (zzgl. Pfand) Größere Abnahmemengen möge man bitte vorab telefonisch ankündigen! Der Schobbe ist echt lecker und ich decke mich jetzt mal für den anstehenden Sommer ein www.schobbe.de.

Wenn ich mich nicht mit Schulkameradinnen aus der 1. Klasse in der Hemingway Lounge am Westhafen verabredet wäre (das kommt davon wenn man Frauen aus dem Vordertaunus die Planung überlässt), dann sehe mein Abendprogramm wie folgt aus:

Zuerst würde ich ins Hotel Nizza gehen, denn da mixt Hitti heute wieder Cocktails und alle, die die letzten Male da waren (immer der 1. Freitag im Monat) haben nur gutes berichtet. Das letzte Mal spielten ja perle° im Billiardzimmer... Heute präsentiert Claudia Kattanek ihr neues Hörspiel WEREWOLF um 21:30 Uhr in einem der Hotelzimmer. Die Vorführung startet um 21:30 und dauert ca. 32 Minuten. Hitti, Frank und Ursel haben aber die Bar schon ab 20:00 Uhr geöffnet. Hotel Nizza, Elbestrasse 10, www.hotelnizza.de

Sollten sich die Schulkameradinnen im Laufe der Jahre doch verändert haben, werde ich ihnen nach dem Westhafen die Freitagsküche präsentieren, wenn nicht, täusche ich Bauchschmerzen vor und komme alleine. Heute kocht die Freitagsküche Königsberger Klopse und ab 23:00 Uhr gibt es Musik mit Hank Schmidt in der Beek (toller Name!) und Michael Riedel. Freitagsküche ist im Innenhof der Hohenstaufenstrasse 15-25.

Michael und Hank kommen direkt aus dem Städel in die Freitagsküche. Im Städel hat nämlich Michael Riedel heute seine Ausstellungseröffnung „Vier Vorschläge zur Veränderung“ zu der ihr natürlich auch gehen könnt. „Auf Einladung des Städel Museums führt der Künstler Michael Riedel (geb. 1972) ein Parallelprojekt zur Ausstellung der altniederländischen Malerei durch. Im Zentrum seines Interesses stehen dabei weniger die Kunstwerke als vielmehr die Weiterverarbeitung des Bildmaterials der Ausstellungsstücke. Er benutzt dafür speziell die Vermittlungsmedien von der Ausstellungsankündigung bis zum Katalog. Durch seine Eingriffe in deren Produktion schafft er eine Bildsprache, deren Begrifflichkeit sich vom ursprünglichen Sinn der Drucksachen entfernt.“ www.staedelmuseum.de

Auf dem Nachhauseweg werde ich noch mal im wunderschönen saasfee*-Lab vorbeischauen. Das ist in der Bleichstrasse 64-66 im Hinterhaus. Heute findet dort das Konzert von nsi aus Berlin statt. NSI steht für non standard institute. Sie spielen aus ihrem in Kürze erscheinden Album "either way". Zu nsi schreiben saasfee: non standard institute , kurz nsi. ist eine Kooperation von Tobias Freund (pink elln, sieg über die sonne) und Max Loderbauer (sun electric, chica and the folder). Wer die beiden Namen kennt wird wissen, dass unerwartendes zu erwarten ist: "our music has ranged from convulsive experimentation to ultra-minimal techno, from test-tone fugues to electro-acoustic improvisation involving piano and live electronic processing". Die live-Performance verspricht zudem kurzweiliges und unterhaltsames Potential.. eben non standard. Eintritt 10,- €. Die Anzahl der Karten ist limitiert. Karten an der Abendkasse oder Vorbestellung unter 069 65605632, per email mailservice@saasfee.de

Ich könnte aber auch noch mal nach Sachsenhausen rüber radeln, denn da ist ja heute die Opening-Night vom „Up-Tight The Frankfurt Soulweekend“ im Dreikönigskeller. Hier legen ab 21:00 Uhr: Dr. No (Leipzig), Peanut Vendor (Leipzig), Sebastian Gerstung (Mainz) und Thorsten Scheu (Darmstadt) auf.

Diejenigen, die es etwas ruhiger aber auch „eng“ haben wollen, denen empfehle ich die Tangodinnershow in der Academia de Tango. Fabiana ist eine phantastische Tänzerin und Gastgeberin. Karten und Infos unter www.tangoytapasbar.de oder Tel. 069-87876034, Sonnemannstr. 3, www.academia-frankfurt.de

Ach und dann sehe ich ja gerade, dass heute Abend wieder das LeseMusikzimmer stattfindet und zwar u.A. mit Sonja Eismann, Christina Friedrich und Julia Zange. Und die Frage ob der Feminismus seit Charlotte Roches „Feuchtgebiete“ in eine neue Runde gegangen ist finde ich provokant und provokant ist immer gut. Also im Einzelnen schreibt Nicole, die Macherin vom Lesemusikzimmer: „Anfang März erscheint die zweite Ausgabe von missy, dem Magazin für Frauen, die sich für Popkultur, Politik und Style interessieren – ein guter Anlass, missy im LeseMusikzimmer zu präsentieren und nach den Lesungen zu diskutieren: Ist der Feminismus seit Charlotte Roches „Feuchtgebiete“ in eine neue Runde gegangen? Musik im Zimmer gibt es diesmal von Thunderzone (www.myspace.com/riesenbriesen) und DJ Jacob Suske (www.myspace.com/zachov). Moderation: Christian Sprenger (hr2). SONJA EISMANN, 1973 geboren, lebt als freie Journalistin und Kulturwissenschaftlerin in Berlin und Wien. Sie war Mitbegründerin der Zeitschrift „nylon. KunstStoff zu Feminismus und Popkultur“. Im Oktober 2007 erschien ihr Buch „Hot Topic. Popfeminismus heute“. Seit 2008 ist sie Mitherausgeberin des „missy-magazine“. CHRISTINA FRIEDRICH lebt als Autorin und Theaterregisseurin in Berlin. 2008 inszenierte sie nach dem gleichnamigen Roman von Charlotte Roche die „Feuchtgebiete“ am Theater in Halle. Ihr Debütroman „Morgen muss ich fort von hier“ erschien im Herbst 2008 bei C.H. BECK. JULIA ZANGE, 1983 in Darmstadt geboren, lebt und studiert in Berlin. 2005 gewann sie den Hildesheimer PROSANOVA-Wettbewerb, 2006 belegte sie zusammen mit zwei weiteren Kandidatinnen den ersten Platz beim „open mike“ Berlin. „Die Anstalt der besseren Mädchen“ ist ihr erstes Buch und im Suhrkamp Verlag erschienen.
CAFE IM KUNSTVEREIN, Steinernes Haus am Römerberg, FFM, Eintritt: 7 EUR / erm. 5 EUR

SAMSTAG, 07.03.2009

Am Vormittag werde ich wohl mal einen der zahlreichen Kinderflohmärkte aufsuchen (siehe unten).

Am Abend freue ich mich dann auf das leckere vietnamesische Essen bei sehr guten Freunden und werde an Euch denken, die ihr ja wohl alle im o25 seid, denn dort findet DAS Wochenend-Event statt. Das 10. und leider letzte „Up-Tight The Frankfurt Soulweekend“. Es legen an diesem Wochenende über 20 DJ’s auf. Heute, ist der 2. Abend. Ab 23:00 geht es los. Für 10,- € Eintritt kann man folgende DJ’s erleben: Arthur Fenn (UK), Atze Knauf (Uptight/Frankfurt), Benji Schlamp (Munich), Ed Fothergill (Frankfurt), Jörg »Puresoulie« Brenner (Munich), Kristoffer Ahl (SWE), Lars Bulnheim (Hamburg), Lionel Girard (F), Marc Forrest (Berlin), Max Schmidt (Berlin), Michael Fuchs (Frankfurt), Michael Wink (Bottrop), Mick H. (UK), Miles Eastwick (UK), Mr. Groove (Uptight/Frankfurt), MS Dienel (Dresden), Paul Sutton (UK), Sean Livesey (UK), Stefano Oggiano (I), Stephane Yver (F), Terry Jones (UK), Thierry Boulanger (B), Thorsten Wegener (Hamburg), Weller (Uptight/Frankfurt), Wolfgang Dirrigl (Munich), Yann Vatiste (UK) www.
Wer lieber Schubert und Strauss hören möchte und schon immer eine Antwort auf die Frage haben wollte: „Was sind Männer für Frauen?“, dem empfehle ich einen Besuch der Premiere von „Männer, natürlich!“ der Kammeroper „Das Objekt ihrer Begierde sind Männer. Bisweilen, natürlich. Die Kammeroper Frankfurt lässt vier sehr starke Frauen ihre Begierde bejubeln und verfluchen. Die Inszenierung lässt Erkenntnisse über die Intensität und den Umfang weiblicher Leidenschaft aufblitzen. Mit begeisternder Musik von Strauss, Rossini, Schubert, Mozart, Wolf und Hensel und inbrünstigen Texten von Shakespeare, Heine, Wild und anderen. Der Zuschauer erlebt ein Musiktheater, das kunstvoll und assoziationsreich ein Gefühl aufbaut, das nur die Liebe wirklich schön macht.“ Mit Dzuna Kalnina, Christine Graham, Simone Jürgens, Aimée Goepfert, Britta Elschner
Leitung: Pudenz, Vilagrasa, Berghoff, Keller, Rest, Hasselberg
Karten bekommt man unter 069 55 61 89 oder 069 13 40 400. Die Kammeroper gastiert im Finkenhof, Finkenhofstraße 17, U 1, 2, 3 Haltestelle Grüneburgweg. Wie gesagt, am Samstag ist Premiere. Weitere Aufführungen: Mi. 11., Sa. 14., So. 15., Mi. 18., Fr. 20., So. 22. März 2009, jeweils 20.00 Uhr
Man kann den Abend aber auch mal wieder im Bahnhofsviertel verbringen. Da empfehle ich zum einem eine wilde Party im Luna Park Café, denn da ist das Volkstanzkomittee mal wieder zu Gast.
Luna Park café & bar, Niddastrasse 54,
Oder aber ihr geht in die Hohenstaufenstrasse in den Club Enzo. Den mag ich ja sehr, bis aufs Rauchen... Und jetzt ist die Bühne auch wieder draußen und man hat wieder mehr Platz zum Tanzen. „Michael Rütten teilt sich heute die Plattenteller mit einem Mann aus Manchester, dessen Liebe zu Soul, Jazz, Boogie und anderer tiefschwarzen Musik in seinen deepen House-Produktionen und beim Auflegen definitiv zum Tragen kommt. David Wolstencroft, besser bekannt unter dem Namen Trus`me“
Und wer weder auf Kammeroper, noch auf Volksmusik oder Soul steht, der sollte heute nach Sachsenhausen in den Clubkeller gehen (Textorstrasse 26), denn da ist heute endlich wieder Heavylounge. Alex ist nach drei Wochen Strandurlaub zurück und wird es bestimmt krachen lassen wollen. Wer will kann den DJ’s seine Musikwünsche mailen. Als Belohnung winken Plätze auf der Gästeliste: bang@heavylounge.de, www.clubkeller.de

Sonntag, 8.3.2009

Es ist immer noch „Up-Tight The Frankfurt Soulweekend“. Der allerletzte Abend beginnt bereits um 17 Uhr in der Mood Bar, Berliner Straße 72. An den Plattenspielern die Macher/Initiatoren/Helden:
Atze Knauf (Sundae/Frankfurt), Mr. Groove (Uptight/Frankfurt) und Weller (Sundae/Frankfurt). DANKE!

Montag 9.3.2009

Also ich bin im Luna Park Café um mit „Kreativen Köpfen“ über die Zukunft dieser Stadt zu diskutieren. Wer mit machen will, kann sich bei mir noch anmelden.

Alternativ empfehle ich einen Besuch im Mousonturm, denn da spielt José Gonzales. Ich kenne ihn nicht, aber Michael Rütten sagt er sei sensationell und wer Michael kennt weiß, dass das nur eine gute Empfehlung sein kann. Michael schreibt: „Dabei sind übrigens Yukimi Nagano und Erik Bodin, beide bekannt von Little Dragon und Koop. Ach so, welche Musik José Gonzales macht? Gitarre, Stimme, Gitarre. "Killin For Love" zum Beispiel. Oder "Crosses" Oder "Heartbeat" - ihr wisst schon, aus der Werbung für dieses Auto, wo dann die ganzen Bällchen gerollt sind....Wunderschöne akustische Songs...“ www.jose-gonzales.com, www.mousonturm.de

Mittwoch, 11.3.2009

Weil es die letzte Woche ist, empfehle ich es jetzt noch mal. Mittlerweile waren ja viele von Euch schon in der Aufführung und bis jetzt waren alle so begeistert wie ich von: HEDWIG AND THE ANGRY INCH im ehemaligen English Theatre. Nigel Francis, der Hauptdarsteller, war vor ein paar Jahren Ensemble Mitglied vom English Theatre und kannte so noch das alte Gebäude. Er hat sich auch selbst drum gekümmert, dass das ehemalige English Theatre extra für diese Show wieder die Türen öffnet. Es passt einfach alles zusammen: super Location, sehr gute Musiker (danke an den Tonmann), ein brillianter Hauptdarsteller (der auch das Stück für Frankfurt neu inszeniert hat) mit einer wahnsinnigen Bühnenpräsenz, geilen Beinen (da waren sich dann ausnahmsweise Männer -hetero und homo - und Frauen einig), einer starken Stimme, ein tolles Bühnenbild (www.bomber-graffiti.com) und eine abgedrehte Story. „Erzählt wird die bizarre wie berührende Geschichte des Ost-Berliners Hänsel Schmidt, der auf seiner Suche nach der wahren Liebe auf einen amerikanischen GI trifft, der ihn zu einer Geschlechtsumwandlung überredet, die natürlich schief geht. Gestrandet im Trailerpark eines texanischen Kaffs und vom Gatten verlassen, erfindet sich Hänsel neu - als Rock-Göttin HEDWIG, einer Mischung aus Ziggy Stardust, Dr. Frank N. Furter und Marlene Dietrich - nur um mit ansehen zu müssen, wie seine neue große Liebe mit seinen besten Songs druchbrennt und zum Star avanciert.“ HEDWIG & THE ANGRY INCH läuft noch bis 14. März 2009 immer von Mittwoch bis Sonntag im Theater K52 (Kaiserstraße 52/ehemaliges English Theatre). Karten: über: 069/944 36 60, und www.hedwigandtheangryinch.de Mehr Infos: www.myspace.com/hedwigffm

Donnerstag, 12.3.2009

Es ist wieder Pecha Kucha Night. Diesmal im alten Gesellschaftshaus im Palmengarten und allein die Tatsache in diese Location zu kommen ist einen Besuch wert. Was die Pecha Kucha Night ist?:
20 Bilder x 20 Sekunden. „Das sind die Grundregeln der Pecha Kucha Night, einem kurzweiligen Vortragsformat, das von Astrid Klein und Mark Dytham (Klein Dytham
architecture) aus Tokio entwickelt wurde. Im Schnelldurchgang stellen Architekten, Designer, Künstler und Kreative ihre jeweiligen Ideen, Arbeiten, Inspirationen oder Projekte vor. Jeder Vortrag dauert nur 6:40 Minuten. Die Redner sind immer aktuell unter www.pechakuchanight.de zu finden. Presenter: 01_ Christian Knoll_ Massimiliano Fuksas Architetto_ www.fuksas.it 02_ Dean Sakamoto_ Dean Sakamoto Architects USA_ www.dsarch.net 03_ Nikolaus Nessler_ Art at Work_ www.lite-at-nite.de 04_ Simon Mayer_ Acht Frankfurt_ www.acht-frankfurt.de 05_ Kai Bergmann & Boris Banozic_ Dreizueins_ www.dreizueins.de 06_ Bernd Mey_ Architektei Mey_ www.architektei-mey.de 07_ Andreas Stammnitz, Tobias Sittig, Balázs Tarsoly, Jan Thomas_ Bertelsmann, Mainfirst, Formwerk, Das Modular 08_ Steve Valk_ R.I.C.E 09_ Peter Cachola Schmal_ DAM_ www.dam-online.de 10_ Sigrun Musa_ Index Architekten_ www.index-architekten.de 11_ Gordon Watkinson_ Forograf NYC_ www.gordonwatkinson.com
Wer will, kann sich für dieses Mal noch anmelden!
Achtung: Einlass ist nur von 19:00 Uhr – 20:30 Uhr, da dann der Palmengarten schließt. Beginn ist um 20:20 Uhr. Eintritt: 5,00 €

Es ist wieder Theaterfrühstück im Theaterhaus. Diesmal mit dem wunderbaren Theater „La senty menti“. Leider gibt es keine Karten mehr. Wer demnächst mal zum Theaterfrühstück will, sollte sich schnell Karten sicher: www.theaterhaus-frankfurt.de
Sollte am Sonntag nicht die Sonne scheinen gehe ich mit Ruben um 15:00 Uhr ins Berger Kino, denn da läuft: „Die der ??? und das Geheimnis der Geisterinsel“.
Aber vielleicht schaffe ich es ja auch meinen Sohn zu überzeugen ins IKAT zu gehen (Museum der Weltkulturen), denn da werden am Sonntag um 15:00 Uhr Märchen und Mythen aus Afrika vorgetragen. http://www.mdw-frankfurt.de



Ciao, dc



Vorschau:
21.4.: Roberto Begnini mit „Tutto Dante“ in der Alten Oper
2.+3.5.: RAINALD GREBE im Neuen Theater Höchst
6.9. RAINALD GREBE in der Centralstation!!!

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Altenstadt
07.03. Flohmarkt rund ums Kind im Bürgerhaus Lindheim, 14-16 Uhr

Bad Vilbel
07.03. Kinderkleiderbasar im Bürgerhaus Heilsberg, 13-15.30 Uhr

Bensheim
07.03. Hallenflohmarkt in der Sporthalle in der Schwanheimer Str., 10-15 Uhr

Buseck
08.03. Antik-/Trödel- und Sammlermarkt in der Sammler- und Hobbywelt Alten-Buseck, 09-16 Uhr

Darmstadt
07.03. Floh- und Trödelmarkt, Parkplatz Pallaswiesenstraße, 08-14 Uhr

Dreieich
08.03. Trödelmarkt in der PhilippKöppen-Halle Offenthal, 09.30-15.30 Uhr

Dreieich
06.-09.03. Floh-/Trödel- und Schnäppchenmarkt in der Landsteiner Straße 10, jeweils 09-18 Uhr

Eltville
07./08.03. Floh-/Trödel- und Krammarkt auf Parkplatz 6 im Stadtzentrum, Sa 11-17 und So 07-15 Uhr

Eppertshausen
07.03. Haus-Flohmarkt in der Nieder-Röder-Str. 53, 10-16 Uhr

Erlensee
08.03. Flohmarkt auf dem Baumarktparkplatz, 10-16 Uhr
06.03. Flohmarkt auf dem Festplatz von 07-14 Uhr

Eschborn
08.03. Flohmarkt rund ums Kind im ev. Gemeindezentrum, Hauptstr. 20, 14-16 Uhr

Felsberg
08.03. Ü-Ei-Figuren-/Werbetruck-/ Beanie Babie- und Yu Gi OhBörse, Bürgersaal, 11-17 Uhr

Florstadt
08.03. Zwillingsbasar im Bürgerhaus Nieder-Florstadt, ab 14 Uhr

Frankfurt
07.03. Kinderkleider- und Spielzeugmarkt in der KiTa "Kinderreich", 09-13 Uhr
07.03. Spielsachen- und Kinderkleiderbasar in der Herz-JesuGemeinde Eckenheim, 14-16.30 Uhr

Frankfurt
05.-07.03. Flohmarkt "Raus aus dem Keller", ExpoZeil, Zeil 17, 10-20 Uhr
05./07.03. Floh- und Trödelmarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle Höchst, jeweils 08-14 Uhr
08.03. Floh-/Trödel- und Wochenmarkt am Frischezentrum Kalbach, 10-16 Uhr

Frankfurt
07.03. Flohmarkt am Osthafen Lindleystraße, 9-14 Uhr
08.03. Basar rund ums Kind in der kath. St. Bonifatiuskirche Bonames, 14-16 Uhr
08.03. Flohmarkt in der Freiligrathstr. Bornheim, 11-15 Uhr
07.03. Flohmarkt rund ums Kind im Gemeindezentrum der Dreikönigsgemeinde Sachsenhausen 14-16 Uhr

Frankfurt
07.03. Flohmarkt rund ums Kind in der KiTa 67, Lötzner Str. 31 13-16 Uhr
07.03. Kinderkleiderbasar im kath. Gemeindehaus Mariä Himmelfahrt, Auf der Beun, 10-14 Uhr
07.03. Kinderflohmarkt in der Pfarrgemeinde St. Josef Bornheim, 10-13 Uhr

Fulda
08.03. Flohmarkt im Parkhaus am Rosengarten, ab 08 Uhr

Gelnhausen
08.03. Floh- und Trödelmarkt am Verbrauchermarkt im Weisskirchenweg, 10-16 Uhr

Hanau
06./07.03. Antik- und Trödelmarkt, Nähe Hauptbahnhof, Fr 09-16, Sa 07-14 Uhr

Hanau
07.03. Designer- & Secondhandflohmarkt im Skatetown, 9-14 Uhr
07.03. Flohmarkt am Möbelmarkt in der Otto-Hahn-Str. Steinheim 07-14 Uhr

Hattersheim
07.03. Basar rund ums Kind im "Alten Posthof", 09-12 Uhr

Heppenheim
07./08.03. Floh- und Trödelmarkt auf dem Europaplatz, Sa 10-20 und So 10-16 Uhr

Kahl am Main
07.03. Flohmarkt auf dem Viktoria Sportplatz, 09-16 Uhr

Karben
08.03. Flohmarkt auf dem Parkplatz am Verbrauchermarkt am Warthweg, 10-16 Uhr

Kassel
07./08.03. Flohmarkt auf dem Messeplatz jeweils ab 09 Uhr

Korbach
07./08.03. Flohmarkt in der Halle Waldeck, Sa 10-18 und So 11-18 Uhr

Lampertheim
03./07./08.03. Flohmarkt am SB-Warenhaus, Auf der Laubwiese 10, Di und Sa 08-16 Uhr, So 09-16 Uhr

Langen
07.03. Kinderkleiderbasar in der ev. Stadtkirchengemeinde, 14-16 Uhr

Lauterbach
07.03. Hallenfloh- und Antikmarkt am Bahnhof, 09-16 Uhr

Lollar
08.03. Flohmarkt im Gewerbegebiet Auwiesen, ab 08 Uhr

Maintal
07.03. Floh- und Trödelmarkt auf dem Festplatz Bischofsheim, 06-14 Uhr

Marburg
07.03. Flohmarkt auf dem Messeplatz ab 08 Uhr

Münster
07.03. Flohmarkt rund ums Kind in der Gersprenzhalle, 11.30-13.30 Uhr

Mühlheim
08.03. Hallenflohmarkt in der Sporthalle des TSV Lämmerspiel, 10-13 Uhr

Nidda
08.03. Floh- und Trödelmarkt auf dem Parkplatz des Verbrauchermarktes, Am langen Steg, 07-16 Uhr

Obertshausen
07.03. Amateur-Hallenflohmarkt im Bürgerhaus Hausen, 08-13 Uhr

Oberursel
07.03. Kleiderbasar für Teenies und Ladies S-XXL, in der Stadthalle, 12-14 Uhr
07.03. Bücherflohmarkt in der Stadtbücherei, 10-13 Uhr

Offenbach
07.03. Flohmarkt am Mainuferdamm, 07-14 Uhr
07.03. Kinderflohmarkt im Gemeindesaal St. Pankratius Bürgel, 13-16 Uhr

Ortenberg
07.03. Flohmarkt auf dem Marktplatz Stadtmitte, 06-14 Uhr

Pohlheim
08.03. Flohmarkt in der Sport- und Kulturhalle Garbenteich, 10-15 Uhr

Reichelsheim (Wetterau)
08.03. Flohmarkt auf dem Parkplatz des Verbrauchermarktes, 08-14 Uhr

Rodgau
08.03. Flohmarkt rund ums Kind, 10-14 Uhr, mit Mutterpass ab 09.30 Uhr, im Bürgerhaus Dudenhofen

Rosbach
07.03. Flohmarkt rund ums Kind im Bürgerhaus Rodheim,14-16 Uhr

Rüsselsheim
08.03. Trödelmarkt in Bauschheim, 10-16 Uhr

Schlüchtern
08.03. Basar rund ums Kind im ev. Gemeindehaus, 14-16 Uhr

Wächtersbach
08.03. Flohmarkt auf dem Messegelände, 08-16 Uhr

Weiterstadt
08.03. Kindersachen-Flohmarkt im alten Sportheim, FriedrichLudwig-Jahn-Str. 1, 14.30-16.30 Uhr, für Schwangere ab 14 Uhr

Wetzlar
08.03. Flohmarkt am Einkaufszentrum Dudenhofen, ab 08 Uhr

Wiesbaden
08.03. Antikmarkt auf der Äppelallee Biebrich, 10-16 Uhr

Wiesbaden
07.03. Kindersachenbasar im Pfarrzentrum Maria Hilf Kostheim, 10-13 Uhr

Wöllstadt
08.03. Flohmarkt in der Römerhalle Ober Wöllstadt, 09-14.30 Uhr

Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

DANIELA CAPPELLUTI - JAKOB-CARL-JUNIOR-STR.14 - 60316 FRANKFURT
MOBIL: 0163-6932055, WWW.CAPPELLUTI.NET