Nr. 42 / 18.11.2016
Inhalt: Pause / ZU GEWINNEN / SUCHE / BIETE / GEDRUCKTES / 17.-23.11: Whistleblower Movies / Freitag - Sonntag: Open Doors / Freitag 18.11.: Melli redet mit / Freitag, 18.11.: OF/Hotel Mama / Freitag, 18.11.:FFM/ Konzert / Samstag + Sonntag Klang Kiosk / Samstag 19.11.: Vinylflohmarkt / Samstag 19.11.: Engtanzabend bei Badia / Samstag 19.11.: Boogie Nights / Samstag 19.11.: Tanzen / Samstag, 19.11.:FFM/ Tag der offenen Tür / Samstag, 19.11.: FfM/ Kids Battle / Samstag, 19.11.: OF/ Ukraine kocht / Samstag, 19.11.:OF/Tanzen / Sonntag 20.11.: Adventsausstellung / Sonntag 20.11.: Konzert / Sonntag 20.11. Gasthaus zum wilden Pony / Dienstag 22.11.: Konzert / Dienstag, 22.11.: Musikszene Frankfurt / Dienstag 22.11.: Multivisionsshow / Donnerstag, 24.11.:OF/ Hafenkino / VORSCHAU / Vorschau: Stummfilm und Ton / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Pause

Ich mach jetzt mal ne Politikpause.. zumindest hier, denn das sind ja Ausgehtipps...
Vorab aber noch vielen Dank, an alle, die sich letzte Woche gemeldet haben. Ich hab mich sehr gefreut und ich melde mich. Aber die Woche hatte ich keine Zeit und jetzt hab ich auch keine, denn gleich fahre ich nach Berlin... Ich bin ja gar kein Berlin Fan, aber die Menschen machen ja die Stadt aus, also gehe ich mit Daniel wandern (das soll man rund um Berlin nämlich auch können) und treffe dann am Sonntagnachmittag Beate und Pebbles, zwei begeisterte Eintracht Fans um mit ihnen das Spiel gegen Bremen zu sehen und deshalb kann ich auch nicht zum "Gasthof zum wilden Pony", was mich echt ärgert. Aber am Abend kommt dann auch Jan aus Frankfurt und wir gehen dann auf ein Konzert und am ab Montag kommen dann weitere 50 Frankfurter. Was wir da machen? Das erzähle ich jetzt nicht, sonst hätte das ja wieder mit Politik zu tun. Ach und ich habe eine Verabredung mit einem AfDler...wie es dazu kam könnt ihr hier nachlesen.
Und weil ich in Berlin bin kann ich am Mittwoch nicht auf das bestimmt ganz wunderbare Konzert, dass Detlef Kinsler im Rahmen seiner Reihe "Musikszene Frankfurt" organisiert. Wirklich so verdammt schade.
Aber dann, nächste Woche, bin ich wieder da und dann fahr ich erstmal nirgendwo mehr hin.
Schließlich muss ich ja auch mal mit dem Backen und Dekorieren anfangen, ja, so Sachen mach ich auch.. Apropos Dekorieren: die wunderbare Adventsausstellung in der Blumenbar verpasse ich leider auch...

Euch eine schöne Woche in meiner allerliebsten Lieblingsstadt!

Daniela

P.S. Es gibt jetzt wieder Flohmarkttipps... schaut mal ganz am Ende des Newsletters nach

Zur besseren Lesbarkeit empfehle ich die Ausgehtipps auf meiner Webseite zu lesen.

ZU GEWINNEN

Wenn ihr Tickets gewinnen wollt, dann überlegt bitte genau, ob ihr an dem Tag auch könnt, denn das beantworten all dieser Emails macht echt viel Arbeit und in letzter Zeit haben doch immer wieder Gewinner*innen geschrieben: Oh toll, dass ich gewonnen habe, aber ich kann ja gar nicht...

Alle Antworten, bitte mit Angabe von Vor- und Zuname an: ausgehen@cappelluti.net

1 x 2 Tickets für "Melli redet mit" heute Abend im Theater Alte Brücke. Gewinnfrage: Als was sehe ich Melli bald?

2 x 2 Gästelistenplätze für BOOGIE NIGHTS am Samstag in der Pik Dame. Gewinnfrage: Was mache ich am Samstagabend?

2 x 2 Gästelistenplätze für den Berliner Engtanzabend am Samstag bei BADIA. Die Gewinnfrage: Welches ist die weltbeste Kindermusicalshow?

2 x 2 Tickets für das Konzert mit Anna Meridith am Sonntag im Mousonturm. Die Gewinnfrage: Mit wem bin ich am Abend auf dem Gilles Peterson Konzert?

3 x 2 Kinotickets für die Whistleblower Filmtage im Filmforum Höchst. Gewinnfrage: Welcher der Filme war bsiher nur auf dem LICHTER Filmfestival zu sehen?

2 x 2 Tickets für die Multivisionsshow "Norwegen - Land der Fjörde" am Dienstag in der Brotfabrik. Die Gewinnfrage: Zu welcher Ausstellung kann ich am Sonntag nicht?

Antworten bitte an ausgehen-in-offenbach@web.de

2 x 2 Karten für STUMMFILM UND TON am Freitag, 25. November, im Lederpalast. Die Gewinnfrage lautet: Wieviele Alben wollen Boning und Di Gioia veröffentlichen ? Antworten bitte bis Montag, 21.11.

SUCHE / BIETE

Büroplatz-Tausch

"In unserer Bürogemeinschaft am Martin-Luther-Platz in Frankfurt (Nordend) wird ein Büroplatz frei – idealerweise im Tausch gegen einen ähnlichen Platz in einer anderen Bürogemeinschaft. Geboten wird ein Arbeitsplatz in einem Großraumbüro, ein gemeinsamer Präsentations-/Konferenzraum und eine voll ausgestattete Küche. Absolut kreatives Umfeld mit Grafikern, Fotografen, Musikern, etc. Die Räume liegen direkt am Martin-Luther-Platz in unmittelbarer Nähe zur unteren Berger Straße. Die Monatsmiete beträgt 300 Euro (warm, inkl. Tel.+Internet). Der gesuchte „Tausch-Arbeitsplatz“ sollte in den Stadtteilen Nordend oder Bornheim liegen und eine Monatsmiete von 350€ nicht überschreiten. Kontakt: info(at)elenareiniger.de

GEDRUCKTES

(Petra)

Manche Träume sind seltsam, andere lustig. Dieser hier erzeugt subtiles Unwohlsein. Und beklemmt mich aus Gründen, die nicht hierher gehören. Ich habe Daniel Kehlmanns kleine gespenstische Geschichte „Du hättest gehen sollen“ gelesen, die netterweise im kompakten Knapp-Hundert-Seiten-Format in mein aktuelles Beuteschema (Nicht genug Zeit für irgendwas!) passt. Das schaffe ich sogar bequem auf der Hin- und Rückfahrt eines Tages. Mit seiner neuen Veröffentlichung, deren Umschlag übrigens von Thomas Demand gestaltet ist, giert der bekannte Autor offensichtlich nicht nach dem nächsten Bestseller-Ranking. Sie ist eher Understatement, und – wie ich hoffe –  aus Lust am Erzählen einer vielleicht fatalen kleinen Episode geschaffen. Kehlmann braucht dazu keine sprachlich ausgeschmücktes Universum, ihm reichen knappe Sätze und hingeworfene Umrisse einer zunächst alltäglichen Welt. Das Setting erinnert an den Horror-Klassiker schlechthin, „Shining“ von Stephen King: Ein unheimliches einsames Haus in den Bergen, ein Paar, ein kleines Kind. Mir hat sich die legendäre Verfilmung von Stanley Kubrick mit Jack Nickolson tief eingebrannt. Das ist unvergleichlich, und nicht nur deshalb wäre es dumm, die Werke unmittelbar miteinander vergleichen zu wollen. Über den Ich-Erzähler erfahre ich nur wenig: Er ist Autor, Drehbuch-Autor, der an einer neuen Komödie (ich würde fast Soap sagen) arbeiten muss. Wie er aussieht, was ihn begeistert oder antreibt? Unwichtig. Seine Frau Susanna ist über vierzig, Schauspielerin und umwerfend schön. So viel immerhin. Auch, dass es zwischen dem Paar Spannungen gibt. Tochter Esther ist vier und ein ziemlich süßes kleines Mädchen, das sich in seinem Zimmer fürchtet und nachts verstört aus Träumen erwacht. Erst mal vermutlich einigermaßen normal für Eltern. Der Horror bleibt still und vage, die Welt wird lediglich etwas schräg, mit toten Winkeln, Bildern, die verschwinden, und Wahrnehmungsverschiebungen. Mit dem nächsten Blinzeln kann sie auch wieder ganz gewöhnlich sein. Vielleicht ist dies das Unheimlichste daran, dass man sich gemeinsam mit dem Ich-Erzähler ausgeliefert, manipuliert fühlt. Dann eskaliert alles: Flucht-Bewegung, Kreisen um den Ausgangspunkt, ein Sichergeben, nicht fertig Ausgesprochenes.  Ob es ein tatsächlich nur ein Traum ist oder verschlingende Realität ohne Ausweg? Das lässt sich lesend herauszufinden – wenn überhaupt.

17.-23.11: Whistleblower Movies

(Daniela)

Ach, ich muss echt dringend zu Ulrike Stiefelmayer nach Höchst. Die machen da so tolles Filmprogramm.

Das FilmForum Höchst zeigt vom Do, 17. – Mi 23.11. vier Whistleblower-Movies. In anderen Kinos läuft zwar der neue Spielfilm von Oliver Stone über Snowden, im Filmforum gibt es die Möglichkeit, dazu drei weitere Dokumentarfilme anzusehen. Den von Snowden mitkonzipierten Film „Citizen Four“, den neuen Film “A Good American“ über Bill Binney und „Digitale Dissidenten“ über mehrere Whistleblower.
Alle Filme in OmU!!

Snowden von Oliver Stone
Der amerikanische Regisseur Oliver Stone erzählt in seinem neusten, hochgelobten Spielfilm die Geschichte des ehemaligen amerikanischen Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden und seiner brisanten Enthüllungen, der nirgendwo in Europa Asyl bekam und seit drei Jahren in Moskau lebt.
filmforum-höchst.com/snowden.html
Do 17, So 20, Mi 23.11. um 18.30 Uhr / Fr 18, Sa 19, Mo 21.11. um  20.30 Uhr
 
Citizen Four von Laura Poitras
Im Juni 2013 fliegen Laura Poitras und die Journalisten Glenn Greenwald und Ewen MacAskill nach Hongkong, um sich mit CITIZEN FOUR zu treffen – es ist Edward Snowden. Ihre Kamera hat Laura Poitras in diesen Stunden und Tagen, die unsere Welt nachhaltig verändern werden, immer dabei.
filmforum-höchst.com/citizen-four.html
Mo 21, Di 22.11. um 18.30 Uhr / Mi 23.11. um 20.30 Uhr
 
A Good American von Friedrich Moser
Nach dem Ende des Kalten Krieges beginnt Bill Binney, der beste Code-Breaker, den die USA jemals hatte, mit einem kleinen Team innerhalb der NSA die Entwicklung eines revolutionären Überwachungsprogramms: ThinThread. Doch das Programm wird eingestellt. Stattdessen beginnt die NSA mit dem ungleich datenhungrigeren Nachfolge-Programm „TrailBlazer“ die vollständige, anlasslose Massenüberwachung der Internet-Datenströme ohne Rücksicht auf Bürgerrechte. Bill Binney ist ebenfalls in CITIZENFOUR und DIGITALE DISSIDENTEN zu sehen.
filmforum-höchst.com/a-good-american.html
Fr.18, Sa 1911. um 18.30 Uhr  / Do 17, So 20.11. um 20.45 Uhr 
 
Digitale Dissidenten von Cyril Tuschi
Bisher nur beim LICHTER-Filmfestival zu sehen war der neue Film des gebürtigen Frankfurter Regisseurs Cyril Tuschi. DIGITALE DISSIDENTEN zeigt die Krieger des digitalen Zeitalters: Republikanische Patrioten, radikale Anarchisten und Cyber-Hippies kämpfen Seite an Seite für Transparenz und Privatsphäre in der digitalen Welt, die in immer mehr Teile unseres Lebens einbricht: Whistleblower, wie die Ex-NSA-Mitarbeiter Thomas Drake und Bill Binney, der Journalist Daniel Ellsberg, der seit der Veröffentlichung der Pentagon Papers in den 1970er Jahren als Ur-Vater der Whistleblower gilt,  die ehemalige britische MI5-Agentin Annie Machon sowie WikiLeaks-Gründer Julian Assange.
filmforum-höchst.com/digitale-dissidenten.html
Di 22.11. um 20.30 Uhr

Eintritt 7 €  (Frankfurt Pass 3,50 €)
Filmforum Höchst, www.filmforum-hoechst.de, Emmerich - Josef - Str. 46a, 65929 Frankfurt,  S-Bahn S1 und S2 ab HbF 10 min, Station Frankfurt Höchst Bhf, ca. 5 min. Fußweg

Freitag - Sonntag: Open Doors

(Petra)

Das Atelier Frankfurt öffnet  seine Türen – und das ist meistens toll und inspirierend. Dieses Jahr gibt es dazu ein richtig fettes Programm (oder hab ich das in den letzten Jahren nicht so wahrgenommen?!), das für sich spricht. Performances, Ausstellungen, Lesungen, Modenschau, Lichtinstallationen, Videoscreenings und viele weitere Programmpunkte. Drei Tage lang seid Ihr eingeladen, hinter 130 Ateliertüren zu schauen und die Arbeitswelt von etwa 200 Künstlern und Kreativen im Atelier Frankfurt zu erleben.

OPEN STUDIOS
im Atelier Frankfurt, Freitag, 18. November: 17 - 22 Uhr, Samstag, 19. November: 16 - 20 Uhr, Sonntag, 20. November: 14 - 18 Uhr. Das aktuelle Programm findet Ihr unter: www.atelierfrankfurt.de

Freitag 18.11.: Melli redet mit

(Daniela)

"Melli redet mit - Ein Abend mit Gästen" ist grandios! Ich hab es schon gesehen... Hingehen! Ich kann ja nicht, aber ich sehe Melli ja bald als Koks...(Siehe Kindertipp)

"Schon seit Ewigkeiten hat man sich gewünscht, in einer Talk-Show zu sein – vielleicht bei „Ina’s Nacht“ , in der „Kurt Krömer Show“ oder am allerliebsten bei Herrn Böhmermann! Damit das kein ewiger Tagtraum bleibt, macht man sich die Talk-Show am besten selbst. Das gilt nicht nur für Melli, sondern auch für die Gäste, die sie auf ihre Couch bittet. „Support your local Artist“ ist das Motto der Show. Die Gastgeberin und auch ihre Gäste aus Theater, Musik, Kunst und Kultur der lokalen Szene bekommen hier endlich den Glamour, den sie wirklich verdienen.Ein Abend mit Couch, Stehlampe, Musik, Alkohol und Perlen der Region.

Und hier sind sie, die drei Herren aus dem Norden:
Steve Markusfeld: Ein Mann mit tausend Fähigkeiten. Von der Theaterwissenschaft kommt er, aber in der Praxis ist er genauso zu Hause. Pantomime, Commedia dell’ Arte, Bewegungstheater, all das kennt und kann er.
Kai Schwind: Noch so ein Auswanderer, den es trotz seines Lebens im Exil in Oslo immer wieder nach Frankfurt zieht, wo er studiert und als Journalist und Hörfunkredakteur für YouFM gearbeitet hat.
Ian Händschke aka Iso Herquist: Irgendwie kommt er aus Dänemark und dann aber doch nicht. Sein Leibinstrument kommt nämlich aus Hawaii. Und sein musikalisches Repertoire reicht von Shanty über Punk bis zu Swing. Seine enorme Bandbreite stellt er mit dem „Hello Iso Orchestra“, zusammen mit dem Fiskecore, seiner ganz speziellen Heilsarmee, oder als Solokünstler unter Beweis.

Noch mehr Infos unter: https://www.facebook.com/events/183762138728782/

Eintritt: € 12,80, Tickets telefonisch unter (069) 407 662 580 oder unter <wbr></wbr>www.theater-alte-bruecke.de<wbr></wbr>/spielplan

Freitag, 18.11.: OF/Hotel Mama

(Andrea)

Schade, ich bin unterwegs. Aber bei dem Programm heute Abend läuft mir beim Schreiben durchaus das Wasser im Munde zusammen. Daniel zeigt heute "Willkommen im Hotel Mama" im Lederpalast, die Geschichte einer Heimkehr. Mit vierzig zurück nach Hause, wieder unter Mamas Fittiche schlüpfen? Die Lage muss schon sehr verzweifelt sein, aber die Französische Komödie zeigt, dass es keine Katastrophe sein muss. Dazu gibt es, yummie, Avocados, Gambas und einer ganz speziellen Quiche. Als Vorgeschmack auf „ Mama“ empfiehlt sich in jedem Fall ein kurzer Trailer-Blick: https://www.youtube.com/watch?v=al4Y-O0a1E0
U
m 18.30 Uhr im Deutschen Ledermuseum, Frankfurter Straße 

Freitag, 18.11.:FFM/ Konzert

(Andrea)

Nach dem Kino könnte ich den Sprung über den Main nach Fechenheim machen.... Heute tritt The Metafiction Cabaret im Rahmen der Kulturwochen bei antagon in der Orberstraße auf. "Punk küsst Zirkuspferd mit ambivalente Pianosounds. Zügellose Beats. Leidenschaftliche Gitarrenriffs. Abgründige Stimmen, die sich nach Unvollkommenheit verzehren. Das sind die Markenzeichen dieser einzigartigen Kombo, die sich 2013 aus der Subkultur der Berliner Theater- und Performance-Szene formierte. In den letzten Jahren begeisterten sie mit ihrer Performance zwischen glimmerndem Rock-Konzert und verruchter Cabaret-Show Zuschauer in ganz Deutschland. Ob auf dem Fusion Festival, oder im Kabarett-Theater Distel, ob Jahrmarkt, Freakshow, oder Zirkus, diese Punk-Cabaret-Band überwindet Konventionen und weckt Begeisterung.

Beginn des Konzerts: 22.00 Uhr, Ab 21.00 Uhr Party und Mega-Drinks. www.protagon.net

Samstag + Sonntag Klang Kiosk

(Daniela)

Petra hat die Open Doors im Atelier Frankfurt ja schon angekündigt. Wenn ich hier wäre würde ich hingehen und zwar nicht abends, sondern ich würde tagsüber zu Christel gehen, denn sie spielt dort im Klang Kiosk und das wird bestimmt super sweet. „Tea,coffee and delicious cakes made by the artists of the 3rd floor. Served by Familie Link. Music with Christl & Theo 3rd floor/Kitchen next door to Atelier 323 - Lizzie Coleman-Link Samstag, 19. November 2016 --- 16 - 20 Uhr Sonntag, 20. November 2016 --- 14 - 18 Uhr

Samstag 19.11.: Vinylflohmarkt

(Daniela)

VINYL ist ja wieder total hipp. Ich habe aber nur eine einzige Platte und meinen Plattenspieler habe ich mal verliehen und immer noch nicht zurück :-(

Wenn ihr jedoch einen habt und dazu noch gerne Punk, Metal, Indie, Garage, Psych, Prog und Electronic hört, dann müsst ihr heute ins ExZess!

 Punk ● Metal ● Indie ● Garage ● Psych ● Prog ● Electronic
All the records you really need (even if you don’t know it right now)! In den letzten Jahren ist viel über die Rückkehr der »guten alten Schallplatte« gesagt und geschrieben worden, und so mancher reibt sich darüber – nicht zu Unrecht – verwundert die Augen. Denn für viele von uns war die Schallplatte, das Vinyl, nie verschwunden! Ein Ausdruck davon ist der bereits seit sechs Jahren zweimal jährlich stattfindende VINYL-FLOHMARKT im ExZess, der sich mittlerweile zu einer Institution entwickelt hat, die in dieser Form im Rhein/Main-Gebiet einmalig ist. Auch dieses Mal werden auf über 50 laufenden Standmetern wieder Unmengen an CDs, Tapes, Büchern und einigem mehr rund um das Thema Musik zu bestaunen und zu erwerben sein. Und natürlich VINYL in (fast) allen Größen, Formen, Farben und musikalischen Ausprägungen. Gegen Mittag wird wie immer lecker SUPPE von Andrea & Andrea gereicht. Außerdem gibt es als besonders Special den ganzen Tag über den SOUNDTRACK ZUM KAUFEN mit dem Meistermeister. Wer einen Stand machen will, melde sich bitte rechtzeitig. Infos unter: www.vinylflohmarkt.exzess.info

VINYL-FLOHMARKT 11 bis 17 Uhr Eintritt frei! ExZess Leipziger Str. 91 60487 Frankfurt/Main (Bockenheim)

Samstag 19.11.: Engtanzabend bei Badia

(Daniela)

Kaum bin ich mal in Berlin kommen die Berliner nach Frankfurt...Aber eigentlich brauchen wir ja auch keine Berliner, die Engtanzabende organisieren, denn wir haben doch Stella, die das macht...

Nun gut. Wenn ihr noch mehr engtanzen wollt, dann:

♥ Picknick Berlin presents I Love Engtanz in FRANKFURT zu Gast im Schirn Café / Badias ♥ Die erste I Love Engtanz-Nacht außerhalb von Berlin! Einige von Euch kennen uns vielleicht, einige haben von uns gehört, oder auch nicht - wir sind auf jeden Fall ganz gespannt und hoch erfreut zu Gast im Schirn Café in Frankfurt zu sein.
Das Schirn Café wird für einen Abend in LOVE, LOVE, LOVE gehüllt und es erwarten Euch ganz viele ♥ LOVESONGS von LIONEL, WHITNEY, ROBBIE und … ♥ KONFETTI ♥ DISKOKUGELN ♥ HERZENBALLONS ♥ KISSES ♥ FLIRTY-FLIRTY ♥ TRUE LOVE ♥ plus kleinen Floor mit SLOWEN R’N’B und HIP HOP CLASSICS! ♥

Macht Euch chic and let’s make LOVE! ONLY FOR LOVERS!
www.iloveengtanz.de

Samstag 19.11.: Boogie Nights

(Daniela)

Hatte ich schon mal erwähnt, dass die Heinrich-Böll-Stiftung sensationelle Veranstaltungen macht? Übrigens nicht nur in Berlin, sondern auch in Frankfurt? In Berlin organisieren sie die Arabischen Filmtage. Da gehe ich heute Abend hin.

Und ihr? Na an eurer Stelle würde ich ja in die Pik Dame gehen, denn es ist wieder BOOGIE NIGHTS
"Sexy soul, dirty disco, heavy hip hop, fantastic funk & bangin' boogie w/ Weller & Pedo Knopp."

Pik Dame, Elbestraße 31, Beginn 23:00 Uhr, Eintritt vor 0:00 Uhr 8,- €, danach 10,- €

Samstag 19.11.: Tanzen

(Petra)

Zu DJ Karotte muss ich ja hoffentlich nichts sagen. Ob es so gut wird, wie wir es erwarten – mal schauen. Auf jeden Fall wird heute getanzt, dann kann der arbeitswochenendermattete Körper noch so um Gnade winseln. Die OFF-Location ganz aus Beton und Glas und mitten in der Frankfurter Innenstadt – wie  es heißt – ist die Adresse des Velvet (nicht unbedingt ein Club meiner Wahl). Hinter den Plattentellern den ganzen Abend the one and only Karotte  - bis der oder die Letzte nach Hause geht. Voll wird es auf jeden Fall und es ist empfehlenswert, den Vorverkauf zu nutzen. Alternativ könntet Ihr natürlich auch ins Ostend zum Opening des Röderberg gehen (https://www.facebook.com/events/718407161649833/) – vielleicht eine gute neue Adresse für Elektro: Bin neugierig, doch beides schaffe ich heute nicht.

As You Like it by Karotte, Pres. By Bad Boys Club, OFF-Location Cube (Weissfrauenstr.16), 23 - 8 Uhr, Eintritt: 10 Euro

Samstag, 19.11.:FFM/ Tag der offenen Tür

(Andrea)

Gilles Peterson, Radio Radieschen, Jazzmadazz, VirusMusik und xwieraus. Kennt Ihr nicht? Rätseln mit Hausmeister, nie gehört? Dann solltet Ihr mal die Frequenz wechseln und 91,8 einstellen! Oder ihr guckt Euch die Leute von Radio X heute mal genauer an, das Frankfurter Stadtradio lädt zum Tag der offenen Tür und bietet Einblicke in Studios und Technik bei laufendem Sendebetrieb, Kaffee+Kuchen, Siebdruck mit radio x-Logo auf Stofftaschen oder selbstmitgebrachte T-Shirts etc. Infos über die Möglichkeit selbst bei radio x auf Sendung zu gehen.

Von 12 bis 20 Uhr in der  Kurfürstenstraße 18 (Hinterhaus) in Bockenheim! 

Samstag, 19.11.: FfM/ Kids Battle

(Andrea)

Außerdem möchte ich mir den Kids Battle am Dornbusch anschauen. Auch und gerade weil die meisten Stylz böhmische Dörfer für mich sind. "Fresh Fruits Movement, Dope Roc und das Jugendhaus Dornbusch laden euch herzlich zum fünften RAWR! Kids Battle ein. Wie immer steht bei uns die Jam, die Circles, die Musik und vor allem der Spaß im Vordergrund! Erlaubt sind alle Tanzrichtungen. Egal, ob ihr Popping, Breaking, Hip Hop Freestyle, Locking, House, Vogue, Rocking oder Salsa tanzt. Music makes the movement. Skillkid wird euch freshe Musik aus allen Richtungen spielen. Let’s have some fun! 2vs2 Freestyle (bis 16 Jahre) Cypher King/Queen (jedes Alter)DJ: Skillkid Mic: Suninja & Easy Joe Jugdes: Bana | Arnold | Cem Workshop mit Martha & Batalla: 12-13 Uhr (kostenlos) Einlass: 13 Uhr Beginn: 14 Uhr Eintritt frei! Anmeldung: Im Facebook Event mit einem Kommentar unter unserem Beitrag oder 13-14 Uhr vor Ort. Kinder- und Jugendhaus Dornbusch, Eschersheimer Landstr. 248

Samstag, 19.11.: OF/ Ukraine kocht

(Andrea)

Ich bin bekennender Fan des "Roadmovie Ukraine" von Olga und Lutz, auch weil er mir die Augen für dieses Land, das man eigentlich mehr aus der Tagesschau kennt, geöffnet hat. Ich will unbedingt mal nach Odessa! Da kann eine kulinarische Einstimmung nicht verkehrt sein :-) "Ukrainische Gerichte sind für ihre Vielfalt und den guten Geschmack bekannt. die Ukrainische Küche hat Hunderte von Rezepten und eine lange Geschichte! Wir dürfen ihre Traditionen nicht einfach vergessen denn sie ist Teil unserer historischen Wurzeln. Dazu hat Denis Kolesnikov kürzlich ein Buch veröffentlicht "Ukraine kocht" https://www.youtube.com/watch?v=C6RfFuiB23E.

Heute bietet er ab 18:00 Uhr einen öffentlichen MASTER CLASS Kochabend an.Sie können sich mit dem Autor unterhalten, Fragen stellen und lernen wie man Chicken Kiev, Hrenovuha oder diverse andere Gerichte kocht, die Ihnen jetzt vielleicht noch nichts sagen. (...) Wir haben einen großen gemeinsamen Tisch, Musik und eine Tanzfläche! Der Eintritt ist frei, aber wir würden uns natürlich über Ihre Spenden freuen, die einen Krankenwagen in der Ukraine finanzieren sollen. Hier ist der Link zu unserem Projekt: www.ich-helfe-ukraine.de/blog/ Wir sehen uns beim Abend der ukrainischen Küche! Ab 18 Uhr in der afip am Goetheplatz. 

Samstag, 19.11.:OF/Tanzen

(Andrea) Später schaue ich vielleicht nochmal bei Georg im Waggon rein: Daniel Herrmann und HAL9000 übernehmen das Steuer der betanzten Nacht im Waggon. Es werden die Stationen House, Elektro und Techno angefahren. Wer zu spät kommt, den bestraft die Bar. Schwarzfahren erwünscht. Tanzen find´ ich gut! Ab 21 Uhr im Waggon am Kulturgleis 

Sonntag 20.11.: Adventsausstellung

(Daniela)

Oh man, was ich mich ärgere, dass ich heute nicht in die Blumenbar gehen kann. Aber ich hab mit bei Nicola schon was bestellt..
Auch wenn meine Mutter ja sagt, man soll den Totensonntag noch abwarten, bevor man mit der Weihnachtsdeko anfängt... es hält sich ja eh keiner dran und kaufen kann man ja schon mal... Also geht mal schön alle in die Blumenbar, den wunderbarsten Blumenladen in der Stadt!

"Weihnachten taucht schneller auf als Du denkst.
Aber zum Glück gibt es vorher noch die Adventsausstellung in der Blumenbar!
Adventskränze, Weihnachtsschnickschnack und alles was dazugehört.
Glühwein, Plätzchen, Kaufhausmusik. Wir freuen uns auf Dich!"

Am Sonntag, den 20.11.16 von 10-16 Uhr

Sonntag 20.11.: Konzert

(Daniela)

Jan ist auch in Berlin und ich hoffe ich kann mit ihm heute Abend auf das Gilles Peterson Konzert gehen. Da ihr ja wohl nicht hingehen könnt, geht doch in den Mousonturm. Julia hat gesagt das Konzert wird toll!

"Die Schottin Anna Meredith macht seit 20 Jahren professionell Musik, als Klarinettistin, Komponistin und Produzentin elektronischer und klassischer Musik. Mit ihren EPs Black Prince Fury (2012) und Jet Black Raider (2013) erlangte sie internationale Bekanntheit. Ihr Debütalbum „Varmints“ mixt Synthesizer und Akustikinstrumente mit orchestralen Arrangements und verbindet dabei auf geniale Weise Pop mit klassischer Kompositionstechnik. Dafür wurde es kürzlich mit dem SAY-Award ausgezeichnet." www.mousonturm.de

Sonntag 20.11. Gasthaus zum wilden Pony

(Daniela)

Ich sitze JETZT in einer Fussballkneipe und schaue das Spiel gegen Bremen. Wäre ich nicht hier wäre ich im „Gasthaus zum wilden Pony“, denn das liest sich so verdammt gut, was Veronika da macht. So ein Mist, was wäre ich da gerne dabei!
"Ein sonntäglicher Spätnachmittag mit gutem Essen und ebensolcher Unterhaltung. Veronika Stabinger, österreichische Berlinerin und Design-Strategin mit Hang zur Gestaltung des Emphemeren (eben: Essen &Events) lädt diesmal in Frankfurt zum „wilden Pony“ - ihr virtuelles Wirtshaus, das Kultur, interessante Menschen & besondere Orte mit genius loci genauso schätzt und fördert wie ein gutes Essen, das sich nicht in den Vordergrund spielt, sondern angenehm zu verzehren ist. Und Chaos. Hähä. Unser Nachmittag-Abend sieht -bis jetzt- in etwa aus wie folgt: (da ich nur lokal einkaufe und mich den jeweiligen Gegebenheiten anpasse (Kueche etc) kann sich hier noch ein bissl was ändern) (üblicherweise kommen die Finessen auch erst gegen Ende hinzu. Dann, wenn das Chaos am größten ist) (The Pony gotta stay wild) 16:00 uhr Ankunft im Kanuverein Frankfurt- (Schaumainkai 90, 60596 Frankfurt am Main) ein ganz besonderer Ort, von dem aus sich der Main im Dunkelwerden betrachten lässt, während die Skyline zu leuchten beginnt. Ganz toll! Das Pony freut sich abartig, hier Herberge gefunden zu haben. Das Wiener Kabarettduo FLÜSTERZWEIECK wird uns mit satirischen und lustigen Auszügen aus alten und neuen Programmen zwischen den Essensgängen durch den Abend leiten. Inspirierend, aber nicht nervig. (50% des Flüsterzweiecks ist eine 100% Schwester des wilden Ponies) Weitere geistige Nahrung ist vorhanden, soll aber eine Überraschung bleiben. Auf der kulinarischen Seite ist „The Sausage Man Never Sleeps“ wieder mit an Bord- Simon Ellery, der regelmäßig Menschen zu emotionalen Ausbrüchen bringt (wenn sie seine Gourmetprodukte das erste Mal probieren) (das ist jetzt kein Witz) Er ist preisgekrönter Fleischermeister aus Neuseeland, der seit rund 3 Jahren in Berlin auf die Produktion von Wurst, Bacon und Black Pudding spezialisiert ist. Seine Produkte sind nur in den besten Restaurants Berlins oder bei ihm direkt erhältlich. Von ihm selber zubereitet gibts normal gar nicht also: einen triftigeren Grund, das Pony zu besuchen gibts beinahe nicht.

Ende- ca 21 Uhr. Wer das sehr gerne möchte, schaffts sicher auch zum Tatort nach Hause. Vermutlich ist die Unterhaltung im Kanuverein aber besser. Vermutlich. Falls Du / SIe / Ihr kommen möchtet, bitte VERPFLICHTEND BIS MORGEN reservieren- LIMITIERTE PLÄTZE! Wenn Du dann noch Bassgeige spielst und darauf gerne und oft Falco’s „Amadeus Amadeus“ interpretierst, herzlich willkommen (jegliche Art von anderen kulturellen Beiträgen ebenfalls sehr gerne!). KINDER sind willkommen- bitte Bescheid geben, ich mach gerne ein Extramenu, überlicherweise essen die aber alles mit Begeisterung mit. VEGETARIER bitte als solche bei der Reservierung deklarieren. Andere Unvertäglichkeiten ebenso, allerdings kann ich nicht garantieren, dass ich da Allem Folge leisten kann. Wir bitten um eine Spende, die zumindest unsere Materialkosten deckt, diesmal inklusive ALLER Getränke, das wird gefühlt irgendwo bei 50-65 Euro liegen. Also bitte genügend Bargeld mitbringen. Wird konkret aber noch vor Ort bekannt gegeben. Wir freuen uns über ein bisschen Großzügigkeit, damit auch die Kulturschaffenden eine kleine Aufwandsentschädigung mit nach Hause nehmen koennen. Mehr Infos, auch zum Menü unter: https://www.facebook.com/events/396903410699343/

Dienstag 22.11.: Konzert

(Petra)

Ich mag keinen Jazz. Also keinen, der sich nach Jazz anhört. Weshalb ich Euch dennoch zu diesem Konzert schicke? Weil Niko Neuwirth in seinem Studio eine kleine Konzertreihe begonnen hat, mit unterschiedlichsten Musikern, die für den Hut spielen, und solche Orte und Menschen (Veranstalter wie Künstler) brauchen wir ganz ganz viele in der Stadt. Außerdem liest sich die Ankündigung doch sehr überzeugend: „Um die Wirkung ihres Konzerts zu verstehen, muss man sich Jazz als eine ansehnliche Allee vorstellen, die indessen in eine Sackgasse zu führen droht. Jonathan Maag am Saxofon, Julian Hesse an der Trompete, der Bassist Andrey Tatarinets und der Drummer Domi Chansorn scheinen nun trickreich durch diese Straße zu tanzen. Und wo das vermeintliche Ende dräut, führen die vier Individualisten, deren Können sich in ihrer Working Band zu einer einzigen spielerischen Kraft vereint, den Weg der Improvisation, des Interplay und der Expressivität leichtfüßig weiter – hinein in Zonen von melodiösem Pop oder verschattetem Dubstep.“ Und leckeres Essen zu fairen Preisen wird auch noch angeboten. Habt einen tollen Abend!

Bounce – Jazz Konzert Studio294, Gutleutstraße 294, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr, Eintritt: frei (Hut-Spende ist da wohl Ehrensache!) Konzert

Ich mag keinen Jazz. Also keinen, der sich nach Jazz anhört. Weshalb ich Euch dennoch zu diesem Konzert schicke? Weil Niko Neuwirth in seinem Studio eine kleine Konzertreihe begonnen hat, mit unterschiedlichsten Musikern, die für den Hut spielen, und solche Orte und Menschen (Veranstalter wie Künstler) brauchen wir ganz ganz viele in der Stadt. Außerdem liest sich die Ankündigung doch sehr überzeugend: „Um die Wirkung ihres Konzerts zu verstehen, muss man sich Jazz als eine ansehnliche Allee vorstellen, die indessen in eine Sackgasse zu führen droht. Jonathan Maag am Saxofon, Julian Hesse an der Trompete, der Bassist Andrey Tatarinets und der Drummer Domi Chansorn scheinen nun trickreich durch diese Straße zu tanzen. Und wo das vermeintliche Ende dräut, führen die vier Individualisten, deren Können sich in ihrer Working Band zu einer einzigen spielerischen Kraft vereint, den Weg der Improvisation, des Interplay und der Expressivität leichtfüßig weiter – hinein in Zonen von melodiösem Pop oder verschattetem Dubstep.“ Und leckeres Essen zu fairen Preisen wird auch noch angeboten. Habt einen tollen Abend!

Bounce – Jazz Konzert Studio294, Gutleutstraße 294, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr, Eintritt: frei (Hut-Spende ist da wohl Ehrensache!)

Dienstag, 22.11.: Musikszene Frankfurt

(Andrea)

Sorry, liebe Lehrer, Lili wird morgen müde sein.....Aber wenn DK einen Konzertabend mit einem derart tollen Programm veranstaltet, geht es eben leider nicht anders. Seit einiger Zeit hat Journal Frankfurt-Musikredakteur Detlef Kinsler eine wunderbare kleine Reihe etabliert und präsentiert in regelmäßig-unregelmäßiger Folge lokale Perlen aus der Musikszene Frankfurt. Heute als Singer/Songwriter-Special mit Liedern und Geschichten von vier Künstlern mit ausländischen Wurzeln (also genau jenen Menschen, ohne die das alles nichts wäre): Fee., Catenia Quentin + Andi Kunze, Aren & Chima Fee singt in ihrer Muttersprache, Catenia textet auf Englisch und das armenisch-nigerianische Duo singt Deutsch. Aren Emirze war lange Jahre Sänger und Gitarrist der Noise Rock-Band Harmful, die auf derGeorg-Kerschensteiner-Schule in Obertshausen zusammenkam. Als Emirsian (http://www.emirsian.com/) hat er sich mit seinen armenischen Wurzeln auseinander gesetzt. Sicher wird Aren auch ein armenisches Lied spielen, aber der Auftritt mit Chima (http://www.chima.tv/) als Aren & Chima ist ein Vorgriff auf eine Produktion, die erst 2017 realisiert werden wird. Ein schöner Appetizer und quasi ein Vorpremiere, exklusiv bei der Musikszene Frankfur

Um 20 Uhr in der Stadtbücherei Frankfurt am Main in der Hasengasse 4. Das wichtigste zum Schluss: Der Eintritt ist frei! 

Dienstag 22.11.: Multivisionsshow

(Daniela)

Ich wollte ja schon immer mal nach Skandinavien....bisjetzt war ich nur mal beruflich einen Tag in Schweden... Norwegen muss ja super sein. Aber ist da nicht das Bier so teuer.. Ihr habt ja recht, man bereist ja keine Länder um zu trinken, also schaut Euch die schöne Landschaft an.. zumindest auf der Leinwand in der Brotfabrik

Multivisionsshow im Saal
NORWEGEN - Land der Fjorde von und mit Andreas Huber
Im Januar begeisterte Andreas Huber unser Publikum mit atemberaubenden Bildern aus Island. In seiner neuen Live-Multivision stellt der Reisefotograf und Vortragsreferent die attraktivsten Reiseziele Norwegens vor. Nur an wenigen Orten der Welt finden sich so viele verschiedene spektakuläre Landschaften wie in Norwegen. Seit 2007 hat der Fotograf das Land zu allen Jahreszeiten bereist und auf vielen Touren insgesamt mehrere Monate in der norwegischen Natur mit ihren Bergen und Tälern, Fjorden, Wasserfällen und Gletschern verbracht.

www.brotfabrik.de

Donnerstag, 24.11.:OF/ Hafenkino

(Andrea)

Ich gehe heute im Hafenkino auf Reisen: "Tales (Ghesseha, so der Originaltitel) ist eine Sammlung von Kurzfilmen, die ein vielfältiges Bild des zeitgenössischen Irans zeichnen. Die Filmemacherin und Drehbuchautorin Rakhshan Bani-Etemad zeigt uns Arbeiter, Intellektuelle, Beamte und Sozialarbeiter, die alle eines gemeinsam haben: sie sind leidenschaftlich verliebt. Berührend, einfühlsam, an manchen Stellen romantisch, an anderen unangenehm - Tales ist ein Elixier des langjährigen Schaffens der Regisseurin Bani-Etemads. Auch durch das abermalige Medium "Taxi" (es gibt in Teheran weit mehr als in New York) erinnern die Episoden nicht selten an das gleichnamige Meisterwerk von Jafar Panahi. "

(Geschichten aus Teheran. Rakhshan Bani-Etemad, Iran 2014, 88 Min., keine FSK-Angabe.
Farsi mit deutschen Untertiteln (nicht englischen, wie im Trailer).19.20 Uhr. 

VORSCHAU

(Daniela)

Ich bin ja ein riesiger Fan der RITTER ROST Inszenierungen im Theater Landungsbrücken. Ich glaub ich hab noch kein einziges Jahr ausgelassen. Und weil mein Sohn da aber nicht mehr mit mir hin will, leih ich mir andere Kinder aus. Wer es noch nicht kennt: HINGEHEN! Wenn es noch Karten gibt.. Es ist die ALLERBESTE KINDERMUSICALSHOW DER WELT. Ich schwör! Und ich freue mich so sehr auf die Räuber und den Song "Räuber sein ist herrlich, aber auch gefährlich"...

"Das Sparschwein des Hausdrachen Koks ist verschwunden und die Schatztruhe ist auch gähnend leer. Und der Ritter Rost benimmt sich in letzter Zeit auch ganz seltsam. Erst ist er ganz schweigsam und dann hat er es plötzlich furchtbar eilig die Eiserne Burg zu verlassen. Kein Wunder, dass sich Burgfräulein Bö da große Sorgen macht. Die werden nicht kleiner, als dann auch noch die Räuber auf der Burg auftauchen. Und als dann auch noch König Bleifuß der Verbogene zu einem Maskenball einlädt, ist das Durcheinander perfekt. Nur gut, dass Koks sich inzwischen als Cäpt’n Koks vom andern Stern verkleidet und seine fabelfantastische Wasserspritze zur Hand hat. Die hat zufälligerweise auch noch eine Detektivlupe eingebaut. Damit kommt er gemeinsam mit der tapferen Bö einer unglaublichen Gaunerei auf die Schliche. Im Winter 2005 gaben Bö, Koks und Rösti ihr Debüt bei uns. Und sind seitdem jährlich wiederkehrende und sehr gern gesehene Gäste. Ein Vergnügen für die ganze Familie. Immer noch. Immer wieder kindgerechte Unterhaltung, ohne kindisch zu sein und ohne erhobenen Zeigefinger. Im Gegenteil: Gewürzt mit feiner Ironie und dem Hang zur Anarchie, wieder mit neuen Songs zum Mitsingen, -grölen und -summen. Witzig, frech, schrill - das beste Futter für die kindliche Phantasie und natürlich auch jede Menge Albernheiten für Erwachsene. Seit 11 Jahren schwingt Michaela Conrad das Zepter in diesem etwas anderen Weihnachtsmärchen. Und scheucht eine Horde Schauspieler durch die Gegend, die sonst eher in ernsteren Rollen, Stücken und Zusammenhängen zu bestaunen sind und sich einmal im Jahr darauf freuen, einfach mal die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen. Das ist uns 2009 mit Ritter Rost und die Räuber ganz besonders gelungen. Deswegen kommt das jetzt noch einmal rostig aufgemotzt. Größer, besser, rostiger. Mit dabei seit jeher Melina Hepp (Hausdrache Koks), Jochen Döring (Ritter Rost) und Linus Koenig. Zurück aus dem Exil ist Nele Hornburg als Burgfräulein Bö und neu dabei sind diesmal als Spieler Peter Eckert (letzte Inszenierung DAS ALLES BIST DU an den Landungsbrücken) und als Spieler und Musiker Elliot Ayling, der u.a. im Theaterhaus bei EINE FAHRT INS BLAUE zu sehen war. 

Aufführungen ab dem 25.11. bis Weihnachten. Alle Termine unter: www.landungsbruecken.org/de/programm_aktuell.php

Vorschau: Stummfilm und Ton

(Andrea) Ein absolutes Highlight zum Jahresabschluss der Reihe Stummfilm und Ton erwartet Offenbacher Musik-, Comedy- und Kinoliebhaber am kommenden Freitag (25. November). Die beiden Ausnahmemusiker Wigald Boning und Roberto Di Gioia haben sich mit ihrem Label „Hobby“ einer möglichst großen stilistischen Bandbreite verschrieben. Selbsterklärtes Ziel von „Hobby“ ist, 100 Alben zu veröffentlichen, der Konzertmitschnitt im Lederpalast wird die Nummer 21 sein. Dann vertonen beide ausgewählte Kurzfilme des Filmpioniers George Méliès mit Tasten- und Blasinstrumente. So erhält natürlich auch „Die Reise zum Mond“ aus dem Jahr 1902 eine ganz eigene musikalische Begleitung. Dieses wegweisende Werk der Filmgeschichte ebnete nicht nur dem Science-Fiction-Genre seinen Weg, es sprüht auch heute noch vor unglaublichen Effekten und beinahe wahnsinnigem Einfallsreichtum. Die Fantasie und das technische Geschick des Erfinders des narrativen Films treffen in Offenbach auf die Spielfreude und handwerkliche Präzision eines umwerfenden Musikerduos. FREITAG 25.11.16 Einlass 19:30 Uhr, Filmbeginn 20 Uhr Eintritt 12 Euro Vorverkauf & Abendkasse im DLM – keine Reservierungen www.lederpalast.de

Foto: Bürkle/Compost Records

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Für alle, die gerne nach Schnäppchen und Raritäten suchen: Eine Übersicht über die Flohmärkte in Hessen bis Sonntag.

Bad Homburg
19. November -
Hallenflohmarkt in der Erlenbachhalle Ober-Erlenbach, von 13 bis 17 Uhr.

Butzbach
20. November -
Modellbahn-/Modellauto- und Spielzeugbörse im Bürgerhaus, von 10 bis 16 Uhr

Darmstadt
19. November -
Floh-, Trödel- und Krammarkt, Parkplatz Pallawiesenstraße, von 8 bis 14 Uhr.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen

Florstadt
19. November -
Vorsortierter Flohmarkt rund ums Kind im Bürgerhaus Nieder-Mockstadt, von 11 bis 13 Uhr, für Schwangere ab 10.30 Uhr.

Frankfurt
17. - 19. November
- Floh-, Trödel- und Krammarkt in Höchst, Pfaffenwiese, Parkplatz Jahrhunderthalle, jeweils von 8 bis 14 Uhr.
19. - 20. November - Flohmarkt in der Geschäftsstelle des Verbands alleinerziehender Mütter und Väter Bockenheim, Adalbertstraße. 15, jeweils von 10 bis 16 Uhr.
19. November - Flohmarkt in der Waldorfschule im Werkhaus, Friedlebenstraße 54, von 11 bis 14 Uhr.
19. November - Floh-, Trödel- und Krammarkt in Kalbach, Gewerbegebiet,  Am Martinszehnten, von 14-18.30 Uhr.
19. November - Flohmarkt in der Lindleystraße, von 9 bis 14 Uhr.
19. November - Vinyl-Flohmarkt in der Leipziger Straße 91, Bockenheim, von 11 bis 17 Uhr.
19. November - Kinderflohmarkt in Bornheim, Pfarrgemeinde St. Josef, Berger Straße 135, von 10 bis 13 Uhr.
20. November - Spielzeugflohmarkt im Clubhaus der Fidele Nassauer, Wenzelweg 21, 14-16.30 Uhr, für Schwangere ab 13.30 Uhr.
20. November - Gartenflohmarkt in Sachsenhausen, Tiroler Park, von 11 bis 16 Uhr.

Gießen
19. November -
Trödelmarkt in der Rodheimer Str. 11, von 4 bis 14.30 Uhr.

Hanau
19. November -
Flohmarkt in Steinheim,Otto-Hahn-Straße. 114, von 7 bis 14 Uhr.

Heppenheim
19. November -
Floh- und Trödelmarkt auf dem Europaplatz, von 7 bis 14 Uhr.

Hofheim
20. November -
Antikmarkt in der Stadthalle, Chinonplatz 4, von 9.30 bis 16.30 Uhr.

Kelkheim
19. November -
Floh-, Trödel- und Krammarkt in der Stadthalle, Gagernring 1, von 15 bis 19 Uhr

Lampertheim
15. und 19. November -
Flohmarkt am Einkaufsmarkt, Auf der Laubwiese. Dienstag und Samstag von 8 bis 16 Uhr.

Liederbach
20. November -
Reiterflohmarkt in der Liederbachhalle, Wachenheimerstraße. 62, von 14 bis 17 Uhr.

Maintal
15. und 19. November -
Floh- und Trödelmarkt am Verbrauchermarkt in der Wingertstraße in Dörnigheim. Dienstag und Samstag von 8 bis 14 Uhr.
20. November -
Modellbauflohmarkt für Flugmodelle, im Bürgerhaus in Wachenbuchen, Raiffeisenstraße, von 9 bis 13 Uhr.

Marburg
19. November -
Flohmarkt auf dem Messeplatz, ab 8 Uhr.

Mörfelden-Walldorf
19. November -
Flohmarkt auf dem Festplatz Walldorf, In der Trift, von 8 bis 14 Uhr.

Obertshausen
19. November -
Flohmarkt im Bürgerhaus Hausen, von 8 bis 13 Uhr. Eintritt: 1 Euro.

Oestrich-Winkel
19. - 20. November -
Bücherflohmarkt , Gemeinde St. Martin, Zehnthofstraße., Samstag von 14 bis 19 Uhr, Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Oberursel
19. November -
Flohmarkt an der Adenauerallee, von 7 bis 13 Uhr.

Offenbach
19. November -
Flohmarkt auf dem Parkplatz am Mainufer, von 8 bis 14 Uhr.
20. November - Flohmarkt rund ums Kind beim TV 1861 Bieber, Seligenstädter Straße. 34, von 14 bis 16 Uhr.

Ortenberg
19. November -
Flohmarkt auf dem Marktplatz, von 6 bis 14 Uhr.

Rodgau
19. November -
Vorsortierter Flohmarkt rund ums Kind und Ski-Börse für Erwachsene und Kinder im ev. Gemeindezentrum Jügesheim, Berliner Str. 2, von 11 bis 13 Uhr.

Wetzlar
19. November -
Flohmarkt am Solarpark in der Wilhelm-Loh-Straße, von 8 bis 14 Uhr.


Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

DANIELA CAPPELLUTI - JAKOB-CARL-JUNIOR-STR.14 - 60316 FRANKFURT
MOBIL: 0163-6932055, WWW.CAPPELLUTI.NET