Nr. 30 / 26.08.2016
Inhalt: DISCO DOLCE / SUCHE BIETE / ZU GEWINNEN / GEDRUCKTES / Freitag, 26.08.: Festival der Komik / Freitag und Samstag, 26+27.8.: FFM/ OpenAirKino / Freitag 26.08.: AMP / Freitag, 26.08.: Film / TV-Tipp - Mediathek / Freitag, 26.08.: OF/ Bank Kollektiv / Freitag, 26.08.: OF/ Critical Mass / Freitag, 26.08: OF/ afip / Freitag bis Sonntag 26.-28.August: OF/ Hafenzirkus / Alle Tage: OF/ Ausstellung / Samstag 27.08: Abschiedsfest LADEN 100 / Samstag 27.08.: SGE gegen Schalke / Samstag 27.08.: GASTONE / Samstag 27.08.: LAZY. / Samstag, 27.08.: OF/ i am mangaka! / Samstag, 27.08.: FFM/Genesis / Sonntag, 28.08.: Satire / Dienstag 30.08.: Konzert / Donnerstag 01.09.: Performance-Zirkus / Vorschau, 4.9.: FfM/ Symposium / VORSCHAU: "Film, Flucht und Unterkultur" am 21. und 23. September / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Herzlich Willkommen:

 

Patrick, Silva, Alexandra, Anette, Sigrid, Ronja, Vanessa, Judy, Christiane, Sara, Katrin, Johanna, Susanne, Katrin, Johanna, Kathrin, Tatjana, Felix, Ursula, Nicole, Ida, Silke, Hardy, Norbert, Dieter, Marlar, Marlies

Zurück & Bleiben
& 70.000,- €

Ich bin wieder zurück und jetzt ist erstmal Schluss mit dem Verreisen. Jetzt bleib ich hier. Das Sparschwein muss gefüllt werden, denn ich hab da was größeres vor...

Aber warum auch in die Ferne reisen: hier ist ja auch ein Traum!

Ich freue mich auf ROBERT HABECK, FREILUFTKINO FRANKFURT, auf LAZY., auf mein 1. SPIEL DER EINTRACHT , als Dauerkarteninhaberin, auf das ABSCHIEDSFEST VOM LADEN 100, auf GASTONE und und und...

Und dann ist ja auch schon nächste Woche meine 1. DISCO DOLCE PARTY im Orange Peel. Ich hoffe ihr kommt!

Und weil ich ja nicht Nein sagen kann, habe ich Theo Sandbaumhüter letztes Jahr fest versprochen, dass ich am 11.9. wieder beim Lauf für Mehr Zeit mitlaufe und ich hoffe ihr helft mir die angepeilten 70.000,- € reinzubekommen. (Mehr dazu weiter unten.)

Ich wünsche Euch eine tolle Woche!

Liebe Grüße

Daniela

(Ich empfehle Euch den Newsletter auf meiner Webseite zu lesen.)

Ihr Lieben, es ist wieder so weit am 11.09. findet der Lauf für Mehr Zeit statt.

Ich laufe seit 1997 beim LAUF FÜR MEHR ZEIT mit. Meine Statistik:

  • 1997, mein 1. Lauf: Spendeneinnahmen 3.345,- DM
  • 2010, mein bestes Jahr: Spendeneinnahmen 7.017,- €
  • Ich habe es noch nie auf den 1. Sponsorplatz geschafft
  • Ich schaffe es immernoch unter 30 Minuten ins Ziel zu kommen
  • Sven Väth (Cocoon) ist von Anfang an mein Hauptsponsor
  • Seit 2 Jahren läuft mein Sohn Ruben mit mir zusammen und ist natürlich vor mir im Ziel

Dank der Unterstützung von ganz vielen Freundinnen und Freunden, meiner Familie, Geschäftspartnern, Ausgehtipp-Lesern habe ich seitdem 62.423,- € sammeln können. (wer bisher alles dabei war seht ihr hier)http://www.cappelluti.net/profil/lauf-fuer-mehr-zeit/

Es wäre toll, wenn ihr für die Aidshilfe spenden würdet. Am einfachsten geht das hier.

Als Gegenleistung biete ich folgendes an:

* Dein Name oder Dein Firmenlogo drucke ich auf mein T-Shirt
* Dein Name oder Dein Firmenlink erscheint auf meiner Webseite
* Unter allen Spender*innen verlose ich 8 PASTA-ESSEN bei mir zu Hause
* Natürlich bekommst Du eine Spendenbescheinigung

Vielen Dank für Euren Support. Vielleicht schaffen wir es ja in 14 Tagen die 70.000,- € voll zu bekommen.

DISCO DOLCE

Nächste Woche ist es so weit:

Wir starten mit der neuen DISCO DOLCE PARTY REIHE!

Wir feiern im Orange Peel, im 1. Stock*, d.h. große Tanzfläche, schöne Bar...
Kommt vorbei!

Und weil mich einige gefragt haben ob das ne Single Party sei...:
jede*r ist Willkommen. Ob Single, Paar, Affairen, Hetero, Homo, Transgender, im Burkini, im Anzug, in Shorts... macht was ihr wollt.
Hauptsache ihr tanzt, habt Spaß und lutscht um Mitternacht die Melonen!

DISCO DOLCE, am Samstag, den 3.9. im Orange Peel
mit Jan Hagenkötter (infracom!, jazznotjazz)
und PEDO Knopp (Trust your audience)

Facebooklink: https://www.facebook.com/events/1160762230629679/

(Nächste Party am 5.11)

Danke an die wunderbare Agentur U9 (www.u9.net) für das wunderbare Artwork!

*leider nicht barrierefrei :-(

SUCHE BIETE

CNN Frankfurt sucht eine/n Sales Assistant
Wir suchen eine/n Sales Assistant für das Werbezeiten Verkaufsbüro von CNN - zunächst befristet auf 2 Jahre (Mutterschutz). Man kann sich mit Sabine unter 069/71585-108 oder sabine.fischbach@turner.com in Verbindung setzen.

ulla und jan suchen zum 1.10. einen mitbewohner.
28qm in schöner altbau whg, helles zimmer, stäbchenparkett, in zentraler lage (stadtmitte/südl. nordend, 60311). 480 euro inkl allem. internet etc..
kontakt: ulla krieger, info@mainschmuck.de

01.09. bis 31.10.2016.: Möbl. Zimmer in zentraler Top-Lage (Altstadt) zu vermieten Ich vermiete vom 01.09. bis zum 31.10.2016 ein Zimmer mit großem Südwest-Balkon (Skylineblick!!) und Parkett in meiner superschönen Wohnung in der Altstadt. Das Zimmer (18 qm) ist komplett möbliert und sehr hell. Du teilst dir die Wohnung mit meiner Mitbewohnerin. Küche, Bad und Balkon nutzt ihr gemeinsam.  Miete inklusive Nebenkosten/WLAN: 600 €. Kaution 600 € Gesucht wird ein ordentliche/r, ruhige/r Mitbewohner/in zw. 30 und 50 Jahre alt (Nichtraucher/in). Kontakt:kira363@gmx.de. Ich schicke dann gerne Fotos.

Tanzplattform sucht 48 Freiwillige
Im Oktober besucht der belgische Shootingstar Jan Martens mit seiner Produktion „The Common People“ das Frankfurt LAB. Dafür sucht er 48 Freiwillige aus Frankfurt und der Region. Vielleicht hat die/der ein oder andere selbst Lust mitzumachen. Vielleicht habt ihr aber auch Freunde, Verwandte und Bekannte, die schon immer mal bei einer Bühnenperformance dabei sein wollten.  Mitmachen kann jede*r ab 14 Jahren. Tanz-, Theater-, Performance- oder Bühnenerfahrung ist nicht erforderlich. Die Anmeldefrist ist der 05.09.2016. Die Ausschreibung findet ihr hier.

ZU GEWINNEN

1 x 2 Gästelistenplätze für LAZY. morgen Abend am Schwedlersee. Die Gewinnfrage lautet: Wieviel Spendengelder habe ich seit 1997 für die Aidshilfe gesammelt? Antworten bitte an: daniela@cappelluti.net

5 x 2 Konzerttickets für das Konzert von IMARHAN am Dienstag in der Brotfabrik. Die Gewinnfrage lautet: Wie heißt die Band, die am 13.09. in der Brotfabrik spielt und die ich unbedingt sehen möchte? Antworten bitte an: daniela@cappelluti.net

3 x 2 Gästelistenplätze für Disco Dolce am 3.9. im Orange Peel. Die Gewinnfrage lautet: Wann ist die übernächste Disco Dolce Party? Antworten bitte an: daniela@cappelluti.net 

1 x 2 Tickets für "The Greatest Show on Earth" am Freitag, den 02.09. Die Gewinnfrage lautet: welche Band spielt am 20.10. im Mousonturm? Antworten bitte an: daniela@cappelluti.net 

GEDRUCKTES

(Petra)
An manchen Tagen habe ich Löcher in den blauen Himmel gestarrt, an anderen um Worte gerungen für das, was ich will und ganz oft die warme Luft auf der Haut noch spätabends genossen. Doch keine Angst: Ich habe auch gelesen. Zurück zur Ernsthaftigkeit zum Sommerende. Karine Tuil: Die Gierigen. Der schon 2014 in Deutschland erschiene Roman einer französischen Juristin erzählt von zwei Freunden und einer Lüge, die nach zwanzig Jahren ihre Leben zum Beben bringt. Sam Tahar hat sich aus der Pariser Banlieue herausgekämpft und zum Staranwalt im New Yorker Geldadel hochgearbeitet. Er setzt sich für sozial oder gesellschaftspolitisch heikle Fälle ein und scheint ein echter Traummann zu sein. So weit, so klischeeig. Durch einen Fernsehauftritt kommt es zu einer Begegnung mit alten Freunden in Paris, Nina und Samuel. Doch spätestens damit endet die scheinbare Idylle. Schicht für Schicht kommen neue vergangene und neue Dramen in die Leben der drei: Nina und Samuel sind ganz und gar nicht das glückliche und erfolgreiche Paar, das sie vorgeben zu sein, Sam –  eigentlich Samir –  hat alles, was in seinen Erfolgslebensplan nicht passte, weitgehend eliminiert (und sich ein paar biografische Brocken von Samuel geliehen). Vor zwanzig Jahren hatten Nina und Sam eine Affäre und begehren sich noch immer – sehr. Mit dem Wiedersehen werden die mühsam konstruierten Leben brüchig. Was sich nach hollywoodreifer Dreiecksgeschichte anhört, kommt aber ganz und gar nicht lieblich daher. Und das liegt nicht nur daran, dass mit Diskriminierung, Rassismus, Integration und sozialem Aufstieg stets auch gesellschaftspolitische Themen mitschwingen. Sondern es liegt auch an einer Sprache, die knapp und manchmal eckig ist. Tuil setzt immer wieder Fußnoten, die dem Text etwas Sachlich-Wahrhaftiges geben: Meist stellt sie darin Statisten – wie den Portier – kurz vor, was genau genommen für die Handlung völlig unnötig ist. Oder sie setzt Schrägstriche ein, ungewöhnlich: „3. In eine Zweizimmerwohnung umziehen, mit Blick auf einen Bolzplatz/Müllcontainer/ein verschlammtes Ufer, an dem zwei schmutzigweiße Schwäne sich angiften/dekorativ dahingleiten“. Multiple-Choice-Sätze, ein wenig unpräzise, aber immer richtig, die den Ton der Bestimmtheit der Fußnoten unterwandern. Beides schafft Distanz zum Leser, wird aber so sparsam eingesetzt, dass es nicht nervig den Lesefluss unterbricht. So lese ich gespannt weiter – besorgt um die drei, denn ich ahne, dass es tragisch enden wird. Und ich denke über die Liebe nach.    

Freitag, 26.08.: Festival der Komik

(Daniela)
Ich folge Andreas Tipp und gehe heute Abend ins KORREKT, das heißt ins Freiluftkino Frankfurt und schaue mir Toni Erdmann an.

Wäre ich nicht da, wäre ich heute Abend auf dem Museumsuferfest, wobei das nicht ganz stimmt, denn ich würde nur zum Festival der Komik gehen. Die sind am Kornmarkt und das ist praktisch, denn dann muss man nicht durchs Gewühle.

Und heute Abend ist u.A. Oliver Maria Schmitt da und den will ich doch so lange schon treffen, denn er hat doch nich das Buch von Jon Gnarr für mich...

19.30 Offizielle Eröffnung des Festivals durch Bernd Gieseking20.00 – 22.00 Oliver Maria Schmitt und Sedlmeir: "Sex and Drugs and Rock and Rheuma"

Freitag und Samstag, 26+27.8.: FFM/ OpenAirKino

(Andrea): Dass "Scheinbar ohne Offenbacher Kenntnisnahme" kann ich nicht auf mir sitzen lassen. Stimmt nämlich gar nicht, lieber Daniel. Und wenn ich nicht da wäre, wo der Cappuccino herkommt, würde ich mir ganz sicher und hundertprozentig „Toni Erdmann (FR)“ bei unserem Offenbacher Kino-Empressario anschauen. Den und „Drive“ am Samstag im Frankfurter Freiluftkino in der Mainzer Landstraße 229, das wäre was! Aber da helfen auch keine Fahrgemeinschaften, ich bin nicht da. Allen anderen Offenbachern und Frankfurtern rufe ich zu, organisiert Euch, bildet Fahrrad- und Taxigemeinschaften und findet Euch um 20 Uhr ein! 

Freitag 26.08.: AMP

(Daniela)

Auf dem Weg ins Gallus könnte ich im AMP vorbei schauen. Da fühl ich mich zwar immer so verdammt alt, aber was solls, ist ja mein Problem...

AMP, Gallusanlage 2 ab 21:00 Uhr

DJ's:
Phuong-Dan https://soundcloud.com/<wbr></wbr>phuong-dan

Rolande Garros https://soundcloud.com/<wbr></wbr>rolandegarros

Charlotte https://soundcloud.com/<wbr></wbr>charlottesmn

Freitag, 26.08.: Film

(Petra)

Auf die Doppelausstellung des wunderbaren Anton Corbijn in der Galerie Anita Beckers und im Atelier Frankfurt hatte ich Euch ja schon im Juli hingewiesen. Es hätten für mich noch viel mehr seiner Fotografien sein dürfen, aber ich finde sie so toll, dass ich sie mir gerne noch einmal anschaue. Für Euch: Letzte Gelegenheit, denn an diesem Freitag endet die Ausstellung im Atelier Frankfurt. Und wem das nicht schon Grund genug ist, den lockt vielleicht der sehenswerte Film, bei dem Corbijn Regie geführt hat. Heute Abend wird hier „Life“ aus dem Jahr 2015 gezeigt. Im Film – nein: Biopic muss ich ja sagen – geht es um das Leben des 24-jährigen James Dean, der in seinem letzten Lebensjahr den jungen Fotografen Dennis Stock kennenlernt. Der erlebt eine harte Zeit im Jahr 1955, als er in der Agentur Magnum in Los Angeles anheuert. Und mit Fotos von Hollywoodstars Karriere machen will. Nachdem er James Dean auf einer Party kennenlernt hat, wollen die beiden für eine Fotostrecke über Dean für das Life-Magazine zusammenarbeiten, doch das Projekt entwickelt sich schwieriger als erwartet.
Life (2015)
Filmscreening zur Ausstellung Anton Corbijn #5
Atelier Frankfurt 20 Uhr

TV-Tipp - Mediathek

(Andrea): Noch vor 15 Jahren schrieb Jakob Arjouni über Offenbach: »Wäre Marilyn Monroe an der Seite einer kleinen, dürren, pickeligen, ihr Leben lang Zahnspange tragenden Schwester durchs Leben gegangen, hätte man sagen können: Frankfurt und Offenbach wirkten nebeneinander wie die Monroe-Schwestern.« Nun, man könnte sagen, die kleine Schwester ist flügge geworden und ich würde nur zu gerne wissen, was der feinsinnige Arjouni heute über unsere Stadt schreiben würde. Dafür war Wladimir Kaminer hier unterwegs, sein Film „Kulturlandschaften“ zu Offenbach wurd am 24. August um 19.30 Uhr von 3sat ausgestrahlt und sollte sich noch in der Mediathek finden. Bild: TvdOS Hidden Treasures of Offenbach

Freitag, 26.08.: OF/ Bank Kollektiv

(Andrea) So schön Ferien auch sind, aber langsam fehlen mir doch ein paar Leute. Wir waren am Samstag auf dem Wochenmarkt und normalerweise komme ich unter zwei Stunden nicht mehr vom Wilhelmsplatz weg, aber da war nix mit verquatschen. Das ist das blöde bei Ferien zuhause, alle sind weg und ab und zu trudelt mal eine schöne Ansicht ein und macht Lust, stante pede die Koffer zu packen. Deshalb freue ich mich auf das erste Bank-Kollektiv nach der Sommerpause: "Nachbarn und Freunde wiedersehen, Sommererlebnisse austauschen und Passanten auf ein Stück Kuchen einladen... Nach dem Motto “triff Deine Stadt” findet immer am letzten Freitag im Monat das BANK KOLLEKTIV OFFENBACH statt. Linda Hoekstra und Eva Kirchhoff, beide Inhaberinnen der Etagerie im Offenbacher Nordend und Initiatorinnen der aus den Niederlanden stammenden Idee vom Bank Kollektiv, möchte auf unkomplizierte Art und Weise die Kommunikation in der Stadt fördern. Bewohner der Stadtteile und der Neubaugebiete sind deshalb besonders aufgerufen, sich mit einer “Bank” zu beteiligen. Die Sommerzeit bietet sich außerdem an, auch öffentliche Räume verstärkt für Bank­ Aktionen zu nutzen. Wer eine Aktion für den 30.9. oder 28.10. anmelden möchte, sendet bitte eine Nachricht an bankkollektiv-of@gmx.de.Weitere Informationen und die teilnehmenden Orte werden über www.facebook.com/bankkollektiv veröffentlicht oder können per E-Mail erfragt werden." 

Freitag, 26.08.: OF/ Critical Mass

(Andrea): "Mehr als 15 Radfahrer dürfen nach § 27 StVO einen geschlossenen Verband bilden und gemeinsam, auch nebeneinander, auf der Straße fahren. Kreuzungen dürfen auch dann noch überquert werden, wenn die Ampel währenddessen auf rot schaltet." Mehr als 15 sind eine "Critical Mass" und heute treffen sich Fahrradfreunde "wie immer" um 19 Uhr am Isenburg Schloss, um bei gemütlichem Tempo, begleitet von etwas Musik und Fahrradklingeln die Straßen zu erobern, die meist Autos und LKWs vorbehalten sind.

Freitag, 26.08: OF/ afip

(Andrea):
"Wer wagt, beginnt". Nicht unspannend könnte der heutige Abend in der afip sein (ich gehe selbstredend davon aus, dass es sich hierbei nicht um eine Wahlkampfveranstaltung, sondern einen informativ-unterhaltsamen Austausch handelt..;-)): Zu Gast ist "Robert Habeck, Minister für Energiewende, Landwirtschaft und Umweltschutz in Schleswig-Holstein und einer der drei aussichtsreichen männlichen Bewerber für die Urwahl der GRÜNEN zum Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2017 " (Klappentext). Das Gespräch führt Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, sozialpolitischer Sprecher der GRÜNEN im Bundestag. Also: Wer ist Robert Hobeck, was hat er uns zu sagen (und warum sollte man hingehen)? Vielleicht einfach um die Ziele Roberts für interessierte Bürgerinnen und Bürger in Offenbach, Frankfurt und Rhein-Main kennenzulernen. Ich zitiere die geschätzte Elke Schmitter: "Besser weiß ich es nicht." Termin: 26.8.2016, 19:00. Format: Gespräch, https://www.facebook.com/events/662671553882564/"

Freitag bis Sonntag 26.-28.August: OF/ Hafenzirkus

(Andrea): Drei Tage ist die niederländische Zirkusformation B Sides Company im Hafen 2 zu Gast, ich würde zu gerne an einem Tag mal dort vorbeischauen. "Together we share each other’s artistic visions and explore unusual ways of combining our circus disciplines. This gives new impulses to the technic itself and helps us as a company to push the limits of what we are capable of. By taking elements out of performance art we manage to minimize the distance between artists and public, our goal is to always stay true and natural. In this group we learnt that we can share more than just our circus skills. As artists we look for a way to reach the point of sensibility, of fragileness, where the human is present behind the circus technic. Through the language of circus we share dreams, secrets and tell our stories." www.hafen2.net 

Alle Tage: OF/ Ausstellung

(Andrea): Die "Agentur für Zeitverschwendung"? Kennt Ihr nicht? Unbedingt zu empfehlen! Der Besuch des Wochenmarkts auf dem Wilhelmsplatz lohnt sich gerade doppelt bzw. dreifach. Denn dort finden sich gleich drei Orte beziehungsweise Exponate der Ausstellung "Hidden View". Insgesamt zwölf Künstler setzen sich mit sechs verschiedenen Orten in der Stadt auseinander, haben in den Sedimentschichten gegraben und sich von der Umgebung inspirieren lassen. Herausgekommen ist ein spannender Parcours, der zur Radtour bei Sonnenschein einlädt. Wer sich einlässt, kann spannende Interventionen im Öffentlichen Raum entdecken. Frankfurter können direkt am Grenzgraben aus Oberrad kommend die erste Arbeit finden.... www.offenbach.de/hiddenview

Samstag 27.08: Abschiedsfest LADEN 100

(Daniela)
Ach menno wie doof: Kathrin gibt ihren wunderbaren Laden 100 auf... Ihr wisst schon, der tolle Laden auf der Friedberger Landstraße 100.
Und weil Katrin aber nicht einfach verschwindet macht sie noch ein schönes Fest.

Und weil das schon um 13:00 Uhr anfängt bin ich gleich am Anfang dabei und radel dann weiter..
"Wir feiern mit Euch das dritte und letzte Jahr 100. Kommt und trinkt mit uns zum Abschied! Und wie gewohnt mit der besten Musik der Stadt; präsentiert von DOUBLE DIAMOND: horizontal & vertikal durchs Plattenregal"

Memphis Records Martin & 100 Katrin

Samstag 27.08.: SGE gegen Schalke

(Daniela)

Yippieh yeah, es geht los. Endlich wieder Bundesliga, endlich wieder Waldstadion & Apfelwein ab 14:00 Uhr. Endlich wieder mit netten Menschen im Stadion rumstehen und dummes Zeug schwätzen.

Ich freue mich total. Ich hab ja null Plan vom Fussball, gehe da aber trotzdem super gerne hin und bin seit dieser Saison sogar stolze Besitzerin einer Dauerkarte.

Natürlich ärgere ich mich extrem darüber was da letzte Woche in Magdeburg passiert ist, dazu könnte ich jetzt viel schreiben.. will ich aber nicht. Ich will einfach nur AMFG sehen und meine Kickers Bundesligatabelle endlich stecken :-)

 

 

Samstag 27.08.: GASTONE

(Daniela)
Das Spiel geht bis 17:15 Uhr. Also müsste ich es schaffen um 18:00 Uhr an der Batschkapp Bühne auf dem Museumsuferfest zu sein, denn da spielt GASTONE und ihr wisst ja, ich liebe die Band.

Und wenn ich nicht noch auf einem Geburtstag und bei Lazy. verabredet wäre, würde ich auch bleiben, denn danach geht das Programm sehr gut weiter und Shantel würde ich auch sehr gerne sehen.. Aber man kann eben nicht alles mitnehmen...

Batschkapp Bühne: zwischen Untermainbrücke und Holbeinsteg auf der Frankfurter Main-Seite)

Tag 2 - SAMSTAG 27.08.
13.00 Newmen
14.00 Elfmorgen
15.00 Texas Local News
16.00 Sindustry
17.00 Mein Kopf ist ein brutaler Ort
18.00 Gastone
19.10 Capitano
20.20 The Reverend Andrew James Gang (Ski King & Band)
im Anschluss SHANTEL VIVA DIASPORA DJ SESSION

Samstag 27.08.: LAZY.

(Daniela)

Letztes Mal LAZY. in diesem Jahr. Oh wie ich mich freue.

Auf Yannik, Pedo Knopp und Weller.

Auf eine lange Nacht an einem tollen Ort.

20:00 gehts los. Kommt früh, es wird bestimmt sehr sehr voll.

Samstag, 27.08.: OF/ i am mangaka!

(Andrea)
Christina Plaka gilt als Urgestein der Manga-Szene und studierte die Kunst als erste Deutsche in Japan. Sie lebt in Bürgel und lädt heute zu i am mangaka!, der ersten Manga Zeichenschule in Rhein Main! "Für alle, die sich i am mangaka! einmal näher anschauen möchten, gibt es zweimal im Jahr einen Open Campus Day. An diesem Tag steht die Tür der Schule für jeden offen. Komm vorbei und entdecke die Räumlichkeiten und deren Ausstattung. Lerne die verschiedenen Zeichenmaterialien kennen und schwinge mit mir den Zeichenstift. Lerne mich kennen und hole Dir ein erstes Feedback zu deinen Zeichnungen! Der erste Open Campus findet am 27.08.2016 von 11:00 bis 16:00 Uhr statt. Der Eintritt ist frei." Ostpol in der Hermann-Steinhäuser-Straße,

Samstag, 27.08.: FFM/Genesis

(Andrea)
Wenn ich könnte, würde ich heute nochmal zu Willy Praml ins Theater gehen. Nochmal, weil seine "Genesis"-Inszenierung wirklich absolut grandios ist. Dreieinhalb Stunden intensives Spiel, über eine Zeit der Schöpfung, in der Gott noch da war. Als sorgender, aber auch wütender Vater, der die Geschicke der Menschen aktiv gestaltete. Während ich schreibe, tauchen wieder Bilder des Abends vor meinem inneren Auge auf und ich werde mir das Stück sicher nochmal ansehen. Das Ensemble wie immer kraftvoll und leidenschaftlich, das Bühnenbild reduziert, auch die Musik auf dem Punkt, ein tolles Stück Theater. Ich empfehle Euch, geht hin und taucht ein in das Praml´sche Universum! "GENESIS. Die Schöpfung: Von den Anfängen bis zu ihrem Ende – heute ? Verzweifelt reißen wir den Fernseher aus der Wand, werfen das Radio in die Badewanne, das Smartphone aus dem Fenster und . . .greifen nach der Bibel. Buch I, Kapitel 1: Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde; die Erde aber war wüst und leer. Wir untersuchen den Ursprungstext, der für Juden, Christen, Muslime gleichermaßen gilt. Was für eine farbige, pralle, üppige Schöpfung entsteht da vor unserem Auge, zu der auch wir gehören, von Anfang an und immer noch. " www.theater-willypraml.de/theater/programm/genesis-altes-testament/

Sonntag, 28.08.: Satire

(Petra)
 Das Museumsuferfest meide ich weiträumig, doch heute werde ich mich zum Abschluss des Festwochenendes zum Weckmarkt durchschlängeln und hoffentlich noch einen Platz auf einer der Bänke bekommen. Denn vor pittoresker Kulisse von Dom und neuer Altstadt treten heute die Chef-Satiriker es famosen Magazins Titanic, made in Frankfurt, auf. Und das ist komisch – nicht nur weil der Titel der Veranstaltung „Festival der Komik“ lautet: Komisches wie jedes Jahr vom caricatura museum, vor dessen Tür. Ich freue mich auf: Torsten Gaitzsch, Titanic-Society-Chef, Betreiber des weltweitweb bekannten Blogs „Kybersetzung“, Gewinner der „Goldenen Pointe 2012“ und der „Silbernen Pointe 2013“ (jeweils mit der gleichen Pointe) und „Kollege des Monats Februar“ (jeden Jahres). Moritz Hürtgen ist der Online-Chef der TITANIC, verantwortlich für Social Networking, Twerking, Lümmeleien und Bubenstreiche. Er ist stattliche 1,84 Meter groß, sportlich, hat volles Haar und ist doch eine sensible Künstlerseele, die mit Liebeslyrik zu verzücken weiß. Tim Wolff ist TITANIC-Heft-Chef, Mitherausgeber der vom Vatikan empfohlenen „Titanic-Bibel“ (2013 n. Chr.), Erfinder des Klammer-Witzes (in Klammern) und seit dem Anschlag auf „Charlie Hebdo“ Deutschlands Satireerklärbar Nummer 1. Über ihn urteilt seine Mutter: „Ich musste schon früher über ihn lachen, zum Beispiel kurz nach seiner Geburt.“ Muss ich noch mehr sagen?
Die 3 Titanic-Chefredakteure
Festival der Komik (Weckmarkt)
18 – 19:30 Uhr Eintritt: frei

Dienstag 30.08.: Konzert

(Daniela)
Ich bin schon verabredet, sonst wäre ich heute Abend in die Brotfabrik gegangen, denn da spielt heute Abend die algerische Band IMARHAN.
Ich hab mir gerade die Musik auf der Webseite angehört: ja, das würde mir gefallen! http://www.imarhan.com

 

"Fans von Tamikrest und Tanariwen aufgehorcht. Mit Imarhan kommt eine weitere Tuareg-Band auf Tournee nach Europa. Wie Tanariwen stammen auch sie aus der südalgerischen Oase Tamanrasset. Imarhan nennen Tanariwen, die Pioniere des Genres „Desert Rock“, ihre Vorbilder. Tinariwen-Bassist Eyadou Ag Leche ist ein Cousin von Sänger und Gitarrist Iyad Moussa Ben Abderahmane, der sich Sadam nennt. Er unterstützte die jungen Wilden bei der Produktion des Debütalbums. Doch trotz der familiären Hilfe und Prägung durch traditionelle Musikstile machen Imarhan deutlich: Wir wollen musikalisch weitergehen, mehr Blues-, Rock- und Funkelemente in den eigenen Sound integrieren als noch die Role Models. Auch Jazz ist den Jungs nicht fremd. Und der Mali Blues der Nachbarn mit Namen wie Ali Farka Touré und Habib Koité ohnehin nah. „Mit viel Kraft und Energie einen globalen Mix generieren“, haben sich die Twens zur Aufgabe gemacht. Um die Tuareg-Musik so zu transzendieren. „Uns ist es auch sehr wichtig, unseren Sound nach Europa und in den Rest der Welt zu bringen“, hat Sadam im Interview mit The Quietus betont. „Weil wir denken, dass es dafür einen Platz gibt.“ Auch wenn sie an einem vergleichsweise ruhigen und friedvollen Ort aufgewachsen sind, sind die Themen, über die sie zu herzschlagnahen Beats und perlenden Gitarrenklängen singen, Krieg, Flucht und Migration. „Wir konzentrieren uns dabei nicht nur auf die Belange der Tuareg, sondern beschäftigen uns auch mit weltweiten Problemen und nehmen Anteil am Leiden aller Menschen“, erklärt Sadam. „Wir sprechen über Themen, die alle jungen Leute auf der Welt beschäftigen. Im Titelsong unserer CD appellieren wir zum Beispiel an die Solidarität und warnen vor egoistischem Handeln.“

Donnerstag 01.09.: Performance-Zirkus

(Petra)
Ganz unbescheiden startet der Mousonturm im Frankfurt LAB heute mit der Premiere „The Greatest Show on Earth“ in die Herbstsaison. Ein Performance-Zirkus für das 21. Jahrhundert, so lautet das Versprechen. Zirkus ist ja eigentlich nicht so ganz mein Ding, aber ich bin neugierig auf die Avantgarde-Show, die gemeinsam mit dem Hamburger Sommerfestival auf Kampnagel produziert worden ist. Wir bekommen 14 Stars der zeitgenössischen Tanz- und Theaterszene in der Manege präsentiert, was sie dort darbieten, ist zu kompliziert und lang, um es hier im Detail zu erklären. Nur so viel: Die künstlerische Reputation des Zirkus und die Zukunft der Performancekunst werden gerettet. Zu sehen geben wird es vom entblößenden Trapezakt bis zum skurril-amüsanten Dressurakt und Todesmaschinen, nicht zu vergessen ein neo-dadaistisches-2-Mensch-Ding-Orchester (ich weiß: schon bei diesem Wort werden einige von Euch Kopfschmerzen bekommen) aus Frankfurt. Hört sich so wild und verwegen an, wie es sich für einen Zirkus jenseits des Streichelzoos gehört.
The Greatest Show on Earth
Frankfurt LAB, 1. - 4. und 7. - 10.September
Beginn: 19 Uhr Eintritt: 19 / 9 Euro

Vorschau, 4.9.: FfM/ Symposium

(Andrea): Bis zum Symposium am 4. September um 14 Uhr im Haus am Dom will ich "Genesis" im Theater Willy Praml unbedingt gesehen haben. Vielleicht gucke ich mir sogar nochmal "Das Brandneue Testament" an, falls der Film noch irgendwo läuft. Wer ihn noch nicht kennt, sollte die Gelegenheit beim Schopfe fassen, wenn sie sich denn bietet. Der Film ist großartig. Damit wäre man dann auch bestens vorbereitet für "DIE BESTE ALLER SCHÖPFUNGEN?": "Gott als tragischer Held in dem von ihm selbst geschriebenen Stück, das ihm zunehmend aus der Hand gleitet, weil er nicht nur Autor, sondern auch Regisseur und Mitspieler in einer Person sein will. Gott menschelt und der Mensch strebt nach Gottsein. Beide können nicht miteinander und sind nicht das, was sie sein möchten, ohne den jeweils anderen. In den Anfängen, erzählt im ersten Buch des Alten Testamentes, Genesis wurzeln Dramatik und Tragik der Geschichte zwischen Gott und Mensch bis heute. Gott als literarische Gestalt und Bühnenfigur – eine Herausforderung für Glauben und Theologie. Referenten: Willy Praml, Regisseur Dr. Lisa Strassberger, Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Jörg Splett, Philosoph Prof. Dr. Winfried Jüngling SJ, Exeget Altes Testament Dr. Stefan Scholz, Theologe.&nb

VORSCHAU: "Film, Flucht und Unterkultur" am 21. und 23. September

(Andrea): À propos Filmmuseum. Dort findet nächsten Monat beim LUCAS Internationales Festival für junge Filmfans eine Tagung und Zukunftswerkstatt zum Thema "Film, Flucht und Interkultur" (Frankfurt am Main, 21. bis 23. September 2016) statt. Ich liebäugele noch damit, mich anzumelden und zwei Urlaubstage zu opfern: " Die deutlich gestiegene Zahl an Flüchtlingen in den vergangenen beiden Jahren brachte bundesweit zahlreiche Hilfs- und Integrationsangebote hervor. Kurzfristig konzipierten auch die deutschen Filminstitutionen, viele Filmemacher und Filmvermittler zahlreiche Projekte, gründeten Filmclubs und packten Filmkoffer. Es entstanden viele Filme zum Thema "Flucht" oder "Heimat". Dabei erwies sich erneut, dass Film als niedrigschwelliges visuelles Medium gut geeignet ist, Menschen zusammenzubringen, sei es in der Produktion oder im Kinosaal. Parallel zu den Ereignissen wuchs von Seiten der Kultur- und Bildungspolitik der Anspruch an die Akteure in Kulturinstitutionen vor Ort, an der gesellschaftlichen Herausforderung von Integration mitzuarbeiten. (...) Wissenschaftler, Kuratoren, Autoren und Filmvermittler mit und ohne Fluchterfahrung stellen daher ihre Positionen und Projekte auf der Tagung vor. Foren, Vorträge, Filmprogramme und Workshops mit zahlreichen Gästen aus dem In- und Ausland beleuchten das Thema „Film, Flucht und Interkultur aus unterschiedlichen Blickwinkeln. An den Erfahrungsaustausch und die kritische Bestandsaufnahme schließt sich eine Zukunftswerkstatt an, in der ein Praxisleitfaden entsteht und gemeinsam interkulturelle Filmvermittlung perspektivisch in die Zukunft gedacht wird. (...) Weitere Informationen zu Inhalten und Gästen unter: lucas-filmfestival.de/zukunftswerkstatt/

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Für alle, die gerne nach Schnäppchen und Raritäten suchen: Eine Übersicht über die Flohmärkte in Hessen bis Sonntag.

Bad Orb
3. Oktober
- Antik- & Sammlermarkt auf dem Salinenplatz, von 10 bis 17 Uhr

Bad Schwalbach
2./3. Oktober
- Floh-/Trödel- & Krammarkt auf dem Schmidtbergplatz, jeweils von 7 bis 15 Uhr

Bad Vilbel
2. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Industriestraße, Dortelweil, von 8 bis 15 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt rund ums Kind im Kurhaus, von 14 bis 16 Uhr, für Schwangere ab 13.30 Uhr
3. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Rodheimer Straße, von 10 bis 16 Uhr

Darmstadt
1./ 3. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf den Parkplätzen 5+6 in der Pallaswiesenstraße, am Samstag von 8 bis 14 Uhr und am Montag von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - Modellbahn- & Spielzeugbörse in der Orangerie, Bessunger Straße, von 10 bis 16 Uhr
Dietzenbach
2. Oktober
- Vorsortierter Flohmarkt rund ums Kind auf dem Montessori-Campus, von 14 bis 17 Uhr

Dreieich
2. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Robert-Bosch-Straße, Sprendlingen, von 10 bis 16 Uhr

Weitere Informationen

Flohmarkttermine auf hessenschau.de

Ende der weiteren Informationen

Erbach
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf dem Wiesenmarktgelände, von 8 bis 16 Uhr

Erlensee
2. Oktober
- Flohmarkt auf dem Baumarktparkplatz, von 8 bis 14 Uhr
30. September - Flohmarkt auf dem Festplatz in der Konrad-Adenauer-Straße, von 8 bis 14 Uhr

Eschborn
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Ginnheimer Straße 18, von 10 bis 16 Uhr

Florstadt
2. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchermarkt in der Willy-Brandt-Straße 12, von 8 bis 14 Uhr

Frankfurt
29. September/1. Oktober -
Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle, jeweils von 8 bis 14 Uhr
29. September
- Flohmarkt rund ums Kind in der Frauenhofschule, Niederrad, Eingang im Schleusenweg, von 13 bis 16 Uhr
1. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Frischezentrum Kalbach, von 14 bis 18.30 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt am Schaumainkai, von 9 bis 14 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt auf dem Bahnhofsvorplatz in Rödelheim, von 9 bis 14 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt rund ums Kind in der evangelischen Philippuskirche, Raiffeisenstraße 70, Riederwald, von 12 bis 16 Uhr
2. Oktober - Antik-/Trödel- & Flohmarkt in der Mainzer Landstraße, Griesheim, von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - Modellbahn- & Spielzeugmarkt in der Jahrhunderthalle, von 10 bis 15.30 Uhr, Eintritt: 4 Euro
2. Oktober - Second-Hand-Modemarkt in der Jahrhunderthalle, von 11 bis 16 Uhr
3. Oktober - Antikmarkt an der Konstablerwache, von 9 bis 18 Uhr
3. Oktober - Antikmarkt im Kasino der Jahrhunderthalle, von 9.30 bis 16 Uhr
3. Oktober - Benefiz-Bücherflohmarkt in der Leipziger Straße 91, von 13 bis 17 Uhr
3. Oktober - Privater Höfeflohmarkt im Ortskern von Zeilsheim, von 9 bis 17 Uhr
3. Oktober - Privater Hofflohmarkt in der Erbsengasse 27-29, Niederursel, von 11 bis 17 Uhr

Friedrichsdorf
2. Oktober
- Antik- & Trödelmarkt am Lebensmittelmarkt, Im Dammwald 5, von 8 bis 15 Uhr

Fulda
1./2. Oktober
- Flohmarkt auf dem Messegelände, Fulda-Galerie, am Samstag von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag von 8 bis 17 Uhr

Fuldabrück
3. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Albert-Einstein-Straße, Bergshausen, von 9 bis 16.30 Uhr

Gelnhausen
2. Oktober
- Flohmarkt im Uferweg 5-10, von 8 bis 16 Uhr

Gießen
1. Oktober
- Trödelmarkt am Kaufhaus in der Rodheimer Straße, von 4 bis 14.30 Uhr
3. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Gottlieb-Daimler-Straße 27, von 8 bis 15 Uhr

Griesheim (bei Darmstadt)
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Großmarkt in der Zusestraße 2, von 10 bis 16 Uhr

Hadamar
3. Oktober
- Flohmarkt in der Innenstadt, von 8 bis 16 Uhr

Hanau
1. Oktober
- Flohmarkt in der Otto-Hahn-Straße 114, Steinheim, von 7 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Baumarkt im Kinzigheimer Weg 132, von 10 bis 16 Uhr
3. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Möbelhaus in der Oderstraße, Hanau-Nord, von 10 bis 16 Uhr

Heppenheim
1. Oktober - Floh- & Trödelmarkt auf dem Europaplatz, von 7 bis 14 Uhr

Kahl
3. Oktober - Flohmarkt auf dem Viktoria-Sportplatz, von 8 bis 16 Uhr

Kassel
1. Oktober - Flohmarkt auf der Wilhelmsstraße und auf dem Karlsplatz, von 9 bis 16.30 Uhr

Lampertheim
1. Oktober - Modellbaubörse in der Hans-Pfeiffer-Halle, ab 8 Uhr
27. September/1./2. Oktober - Flohmarkt am Einkaufsmarkt, Auf der Laubwiese, jeweils von 8 bis 16 Uhr
Langen
1. Oktober
- Flohmarkt vor dem Rathaus, von 8 bis 14 Uhr

Lauterbach
2. Oktober
- Antik- & Spezialmarkt im Park von Schloss Sickendorf, von 7 bis 16 Uhr

Limburg
3. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Mundipharmastraße 1, von 10 bis 16 Uhr

Lollar
2. Oktober
- Oberhessischer Vogelbörse im Bürgerhaus, von 7 bis 12 Uhr

Maintal
27. September/1. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Verbrauchermarkt in der Wingertstraße, Dörnigheim, am Dienstag von 8 bis 14 Uhr und am Samstag von 6 bis 14 Uhr

Marburg
1. Oktober
- Flohmarkt auf dem Messeplatz, ab 8 Uhr

Mühlheim
28. September
- Flohmarkt an der Willy-Brandt-Halle, von 5 bis 12 Uhr

Nidda
29. September/1. Oktober
- Scheunenflohmarkt in der Eichköppelstraße 17, Eichelsdorf, am Donnerstag von 16 bis 18 Uhr und am Samstag von 11 bis 16 Uhr

Niedernhausen
2. Oktober
- Flohmarkt beim SV Niedernhausen, im Autal, von 8 bis 16 Uhr

Ober-Mörlen
3. Oktober
- Flohmarkt in über 20 Höfen im Ortskern, von 11 bis 16 Uhr

Oberursel
1. Oktober - Kleiderbasar für Teenies und Damen von S bis XXL in der Stadthalle, von 12 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt auf dem Baumarktparkplatz im Gewerbegebiet "An den drei Hasen", 7 bis 15 Uhr

Offenbach
1. Oktober
- Flohmarkt auf Maindamm, von 8 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Sprend linger Landstraße 140, von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - LP-/CD-/DVD-/BluRay- und Comic-Börse in der Stadthalle, von 11 bis 16 Uhr, Eintritt: 3,50 Euro

Ortenberg
1. Oktober
- Flohmarkt auf dem Marktplatz, von 6 bis 14 Uhr

Pohlheim
3. Oktober
- Flohmarkt am Einkaufszentrum Neue Mitte Watzenborn-Steinberg, ab 8 Uhr

Rodgau
2. Oktober
- XXL-Flohmarkt für große Größen, im Bürgerhaus Nieder-Roden, von 11 bis 14.30 Uhr

Seeheim-Jugenheim
1./2. Oktober
- Flohmarkt in der Schloßstraße 33, mit Weihnachtsartikeln und -deko, jeweils von 9 bis 17 Uhr

Seligenstadt
29. September - Nostalgiemarkt auf dem Marktplatz, von 10 bis 18 Uhr

Sulzbach
3. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz 8 des Main-Taunus-Zentrums, von 10 bis 16 Uhr

Vellmar
2. Oktober
- Modellbahn- & Modellautofachmarkt in der Mehrzweckhalle Frommershausen, von 10 bis 15 Uhr

Wächtersbach
3. Oktober
- Flohmarkt am Messegelände, von 8 bis 16 Uhr

Wald-Michelbach
3. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchermarkt, Am Bahndamm 9, von 9 bis 15 Uhr

Weilburg
1. bis 3. Oktober
- Flohmarkt auf dem Kirmesplatz in der Limburger Straße, am Samstag von 8 bis 17, am Sonntag und Montag jeweils von 8 bis 18 Uhr

Wetzlar
1. Oktober
- Flohmarkt am Solarpark in der Wilhelm-Loh-Straße, von 8 bis 14 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt am Einkaufszentrum Hörnsheimer Eck, ab 8 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Industriestraße 2, Dutenhofen, von 10 bis 16 Uhr

Wiesbaden
2. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Äppelallee, von 8 bis 16 Uhr
3. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Mainzer Straße, von 8 bis 16 Uhr
28. September - Floh- & Trödelmarkt auf dem Kerbeplatz Freudenberg, Veilchenweg 1, von 11 bis 17 Uhr

Wölfersheim
1./2. Oktober
- Flohmarkt für Bücher, LPs, CDs, DVDs und Spiele im evangelischen Gemeindehaus Melbach, am Samstag von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 16 Uhr
1. Oktober - Straßenflohmarkt im Ortskern von Södel, von 11 bis 17 Uhr


Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

DANIELA CAPPELLUTI - JAKOB-CARL-JUNIOR-STR.14 - 60316 FRANKFURT
MOBIL: 0163-6932055, WWW.CAPPELLUTI.NET