Nr. 27 / 22.07.2016
Inhalt: SUCHE BIETE / ZU GEWINNEN / GEDRUCKTES / Samstag+Sonntag: KLING FESTIVAL / Freitag, 22.07.: FfM/ Kulturinvasion / Freitag 22.07.-07.08.: SOMMERWERFT / Freitag, 22. bis Sonntag, 24. Juli: OF/ Rad, Wein & Gesang / Freitag 22.07.: Fotoausstellung / Freitag 22.07.: Open Air Kino / Freitag 22.07.: SPREAD LOVE / Freitag, 22.07: OF/ Schwarzraum / Samstag 23.07.: SKANDALFILME / Samstag 23.07.: Musik Open Air / Sonntag 24.07.: FLOHMARKT / Sonntag 24.07.: FLOWMARKT / Dienstag 26.07: POETRY SLAM / Dienstag 26.07.: SÓLEY / Mittwoch 27.07.: VICTORIA / Mittwoch 27.07: FOTOKUNST / Donnerstag 28.07.: Sonderverkauf Kunst & Co / Donnerstag 28.07.: SECRET GARDEN / VORSCHAU / Vorschau: FfM/Konzert / VORSCHAU: 31.Juli, OF/Brückenfest / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Herzlich Willkommen:

 

Ursel, Arno, Kristina, Diana, Claudia (Welcome back J), Alexandra, Simone, Franz-Josef, Sabine, Annemarie, Petra, Tan, Emilia, Marion, Oliver

UND NOCH MEHR KULTUR

Letzte Woche hat Stoffel begonnen. Ich gebe zu: ich war noch nicht da, da so viele andere Dinge auf dem Programm standen. u.A. ein wunderbares Konzert von Ludovico Einaudi... und ich sag Euch: da gab es vielleicht Schlangen am Getränkestand.... und bei den Mobiltoiletten und das war keine kostenfreie Veranstaltung.
Also denkt drüber nach, wie ihr die kleinen Kulturschaffenden unterstützen könnt. Heute beginnt ja auch die Sommerwerft. Und auch Bernhard Bub und seine Antagon Crew geben ALLES für die Kultur um uns, nun schon seit 15 Jahren, ein Sommerfestival zu bescheren aber bekommen viel zu wenig Unterstützung von der Stadt. Eine Schande, aber kaum wird klar, dass das Schauspiel und die Oper renoviert werden müssen, sind die Zeitungen voll mit Überlegungen wie man das wohl anstellen kann. Ach... ich könnte mich jetzt aufregen....mach ich aber nicht.

Ich freue mich auf die Sommerwerft und das Knyphausen Festival, auf den Poetry Slam mit dem OB bei Stoffel und auf VICTORIA auf dem Dach.

Habt viel Spaß, bei allem was ihr macht und hört auf, die doofen Pokemons zu fangen... (es sei denn ihr seid unter 18)

Lebt wild, Daniela

(Ich empfehle Euch den Newsletter auf meiner Webseite zu lesen.)

SUCHE BIETE

JURTE GESUCHT:
Ich suche jemanden, der bei den Pfadfindern ist, denn ich suche für Dezember eine Jurte.

2 junge Katzen abzugeben:
Lebensumstände ändern sich und schweren Herzens haben wir zwei Kater-Brüder abzugeben (schwarz). Die beiden sind etwas über ein Jahr, verschmust, total kinderlieb, kastriert, an jedes Futter gewöhnt, sauber und neugierig. Bisher waren sie nur in der Wohnung, aber ihre Gedanken enden nicht in 4 Wänden und so suchen wir Katzenfreunde, bei denen sie als Freigänger leben können. Abgabe als Paar oder einzeln. Unsere Ausstattung (Tragekorb, usw. erhaltet ihr dazu).
Infos über:c.birkelbach@freenet.de

Die Tanzplattform sucht Menschen, die auf die Bühne wollen:
"MITMACHEN! Wir suchen 48 Teilnehmer für das Projekt THE COMMON PEOPLE von Jan Martens in Frankfurt! WAS? Der Choreograf Jan Martens und der Filmregisseur Lukas Dhont organisieren im Herbst 2016 in Frankfurt einen Workshop, bei dem es um die Begegnung mit anderen Personen, um Intensität, Intimität und Privatsphäre geht. Aus der gemeinsamen Arbeit im Rahmen des Workshops werden 2 Performances entstehen.
IDEE In einer Gesellschaft, in der Menschen fast nur noch über das Internet kommunizieren, versucht das Projekt “THE COMMON PEOPLE” verschiedenste Personen auf eine menschlichere Art und Weise, persönlich, intensiv, intim sowie auf einer körperlichen Ebene zusammenzubringen. Jeweils zwei Teilnehmer*innen werden sich bei der Aufführung auf der Bühne zum ersten Mal begegnen. Sie werden geleitet von einem einfachen Skript auf ihrer Handfläche. Das Publikum wird Beobachter mehrerer solcher Paarbegegnungen. Während des Workshops werden die Teilnehmer auf diese physische Begegnung vorbereitet. Anhand einfacher Anweisungen arbeiten die Teilnehmer an Körperbewusstsein, Performativität und Kontaktimprovisation. Parallel zu den Aufführungen wird es eine INSTALLATION geben, in der die digitale Identität der Teilnehmer im Mittelpunkt steht. Die digitale Übertragung der jeweiligen Persönlichkeiten in die Installation bildet einen Kontrast zur physischen Begegnung auf der Bühne. Die Installation ist an beiden Aufführungstagen für das Publikum zugänglich. WANN und WO? Insgesamt 48 Teilnehmer werden in 4 Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe wird drei Workshop-Phasen durchlaufen: GRUPPE 1 GRUPPE 2 GRUPPE 3 GRUPPE 4 9. Oktober, 14.00-17.00 Uhr und 11. + 17. Oktober, 17.00-20.00 Uhr 10., 12. + 18. Oktober, 17.00-20.00 Uhr
11., 13. + 17. Oktober, 17.00-20.00 Uhr
12., 14. + 18. Oktober, 17.00-20.00 Uhr Die Workshop-Phasen finden teils im Künstlerhaus Mousonturm, teils im Frankfurt LAB statt. Die Aufführungen werden am 20. + 21. Oktober 2016 im Frankfurt LAB gezeigt.
Die Teilnehmer müssen an beiden Aufführungstagen ab 16.00 Uhr verfügbar sein. Bewerben kann sich jede*r Interessierte ab 14 Jahren, unabhängig von Alter und/oder persönlichem Hintergrund. Tanz-, Theater- oder Bühnenerfahrung ist nicht erforderlich! Bei Interesse senden Sie bitte bis Mo. 05. September 2016 eine E-Mail mit Vor- und Nachnamen, Geburtsdatum, Telefonnummer und Foto an info@tanzplattformrheinmain.de"

ZU GEWINNEN

2 x 2 Tickets für einen Film Deiner Wahl bei der Skandalfilmreihe. Die Gewinnfrage lautet: Welcher Verein organisiert die Skandalfilmreihe? Antworten bitte, mit Angabe welchen Film ihr sehen wollt, an: daniela@cappelluti.net

2 x 2 Tickets für Secret Garden im Liebigmuseum. Die Gewinnfrage lautet: wie heißt der DJ vom Robert Johnson, der auflegt? Antworten bitte, mit Angabe zu welchem Termin ihr hingehen wollt, an: daniela@cappelluti.net

GEDRUCKTES

(Petra)

Die Vernissage im Städel Ende Juni war ein gesellschaftliches Event – das ich verpasst habe. Böse starrt mich die Figur auf der Einladungskarte an. Und damit ist mir auch die Gelegenheit entgangen, Max Hollein noch einmal persönlich zu erleben. Sein als letzter großer Coup bezeichnetes Abschiedsgeschenk an die Frankfurter ist die laufende Baselitz-Ausstellung: “Helden“. Doch es sind keine Helden, keine Traummänner, die Georg Baselitz hier entblößt, mitunter im wahren Wortsinn. Und die er selbst im Übrigen auch so nicht betitelt hat. Der Maler ist bereits seit den 1960er Jahren immer wieder für Kontroversen bekannt und hat Schlüsselwerke deutscher Gegenwartskunst geschaffen. Baselitz sah und sieht sich als Außenseiter – künstlerisch wie gesellschaftlich. Ebenso sind seine Helden einsam und isoliert. Die plumpen Figuren, die sich mit Riesen-Tapsigkeit entrückt durch eine trostlose Welt zu schieben scheinen, sind unheimlich und mitleiderregend zugleich. Nahezu alle der 60 Gemälde und 130 Zeichnungen aus den Jahren 1965 und 66 zeigen uniformierte Figuren frontal in brutalem Expressionismus, mit Anklängen an den Manierismus und die Ästhetik der Sowjethelden – und förmlich eingequetscht in die Rahmen. Wenngleich Baselitz behauptet, seine Frau Elke habe Modell gestanden, identifiziere ich die Menschen mit kleinen Köpfen und großen anderen Körperteilen doch als Männer. Für Motivvarianz sorgen einzig ein paar - tote - Bäume und das morbide, schön-verstörende Werk „Acker“, das im Besitz des Städel ist. Es zeigt zwei auf der Erde liegende Körper, fleischfarben-rosa mit dunklen Farbanteilen: ein Gottesacker. Hier keimt nichts mehr.
Doch überraschenderweise ist die Ausstellung weder monoton noch deprimierend, sondern wirklich berührend. Und es ist spannend, wie sich die Bilder im zeitlichen Verlauf seiner Auseinandersetzung mit der Vergangenheit, seiner Suche nach Wurzeln, Heimat und dem „neuen Typ Mensch“ (auch hier tönt der Sowjetduktus und Baselitz´ entsprechende Lektüre durch) verändern. Während die frühen Figuren kampfesmüde, gekrümmt, dreckig vor lichtem Hintergrund sind, haben die späten eine fast positive Leichtigkeit, als hebten sie mit ausgestreckten Armen ab in eine andere Welt (vielleicht auch, weil der Hintergrund nun schwarz ist). Baselitz wollte anschließend mit der Vergangenheit abschließen. Und nun wurde zur Ausstellung immer wieder festgestellt, wie hochaktuell seine Werke angesichts der furchtbar vielen Kriegsgebiete weltweit, des Zerfalls von gesellschaftlichen Strukturen und Werten seien. „Ich wollte, es wäre anders“, soll Baselitz hierauf geantwortet haben.

Samstag+Sonntag: KLING FESTIVAL

(Daniela)
Es gibt ja Menschen, die sind total verrückt. Erst kaufen sie sich ein altes Schloß und dann organisieren sie auch noch ein Musikfestival in ihrem Schloßpark... für alle... bei freiem Eintritt und mit hoffentlich vielen Spenden.

Aber natürlich sind das nicht irgendwelche total reichen Unternehmer (die würden ja sonst auch Eintritt nehmen), nein, es sind kultur- und musikbegeisterte Menschen, die gerne für andere Kultur darbieten und die meisten von ihnen kommen aus Frankfurt: Danke an Reiner, Vita & Dominic!

Ich hab ja leider keine Zeit, aber wenn ihr noch nichts vor habt fahrt nach Mannsbach. Das ist so toll dort!

k l i n g
mansbach music and arts festival
Nachdem kling zero am sonnigen 1. August 2015 ein voller Erfolg war kommt nun wie versprochen im Sommer 2016 kling one vom 22. – 23. Juli. Just the best: Singer-Songwriter, Alternative, Eclectic, Jazz/Pop und Kunst Anspruchsvolle, handgemachte Musik, internationale Bands, Kunst und eine ganz besondere Location: Der Park des Schloss-Geyso wird wieder zur Bühne und zum Forum für internationale Musiker, Liedermacher und Künstler. Die Konzerte finden auf der Open-Air-Bühne nahe der Schlossmauer und im Gewölbekeller im Inneren des Schlosses statt. kling 1 wird nun zum versprochenen Wochenendpaket von Freitagnachmittag bis Samstagnacht. kling 1 findet bei freiem Eintritt gegen Spenden statt, welche wieder zu gleichen Teilen an die Künstler gehen. Das Line-up steht mit Musik und Kunst aus Deutschland, den Niederlanden, USA, Kanada, Neuseeland/Schweiz. Auch das Kinderprogramm ist dieses Jahr wieder mit dabei auf der Schlosswiese. Wir werden wieder Plätze für Zelte haben, bitte fragt einfach bei uns an per Mail: info@kling-festival.de

Freitag, 22.07.: FfM/ Kulturinvasion

(Andrea):
Lieber Bernhard, lieber Joschka, liebe Antagonier! Was freue ich mich, dass wieder es eine Sommerwerft gibt! Heute kann ich leider nicht, wünsche Euch aber einen fulminanten Start und komme ganz bald vorbei: "Zum Auftakt der Sommerwerft wird es am 22. Juli um 17 Uhr wieder eine Kundgebung am Goetheplatz geben. Anschließend bewegen sich Künstler und Freunde des Festivals tanzend, musizierend, auf Stelzen und in Kostüme in einer Kulturdemonstration von dort aus über die Hauptwache und den Römer zum Eisernen Steg, um dort am Main entlang bis zur Weseler Werft zu ziehen." Foto: Stefan Chytrek. Damit übergebe ich das Wort zur Sommerwerft an Dany :-)

Freitag 22.07.-07.08.: SOMMERWERFT

(Daniela)

Ich folge Andreas Tipp, denn seit Jahren will ich zur Eröffnung der Sommerwerft an die Alte Oper kommen und ihren Zug durch die Stadt sehen.
Bisher habe ich es nicht geschafft, aber heute gehe ich hin und danach radel ich zur Sommerwerft, denn von 17:45-18:30 spielen dort: Ivan Santos: Gitarre und Gesang, Mark Collazo: Perkussion und Geovany da Silveira: Bass und Perkussion und ich hab die Jungs so lange nicht mehr gehört und gesehen...

Ich werde versuchen so oft wie möglich zur Sommerwerft zu gehen. Das gesamte Programm findet ihr hier

(c) Oscar Henn

 

 

Freitag, 22. bis Sonntag, 24. Juli: OF/ Rad, Wein & Gesang

(Andrea): Ein schönes Fest und ich kann nicht hin. Luxusproblem, klar, aber trotzdem. Aber, kleiner Trost, ich fahre auch Rad und grüße aus der Ferne! Prolog: "RAD, WEIN & GESANG wird VON Offenbachern FÜR Offenbacher organisiert. Den sportlichen Teil richten zwei Offenbacher Radsportvereine aus: RSC – Bürgel + RV Germania Bieber 1896 – OBC 1882 Die Sportlichen Inhalte der Veranstaltung wurden durch ein attraktives gastronomisches Rahmenprogramm erweitert. Unter den Bäumen der Grünanlage wird von Offenbacher Gastronomen und Händlern ein Weinausschank / Weinfest angeboten: Weine kommen von: Markthaus am Wilhelmsplatz / Genussverstärker am Goetheplatz / Vino Monte aus Bieber / Midi-BiB aus dem Ostkreis. Getränke ohne Alkohol und Biere kommen von der Radsportfamilie Kampfmann die uns als Großhändler auch mit der notwendigen Ausstattung für das Fest unterstützt. Der Kaffee- und Kuchenstand wird von 7,2 Grams organisiert. Die Gestaltung von Logo, Plakat und Zeitung stammt aus der Designmacherei mit Peter Reichard. Die Planung und Anmeldung des Ganzen macht artefakt Offenbach – der Radladen am Starkenburgring. So lässt es sich in Offenbach feiern!" Heute ab 16 Uhr Weinfest, Radballturnier, Radrennen und Livemusik. Das komplette Programm findet ihr hier:  http://radweingesang.de/programm/

Freitag 22.07.: Fotoausstellung

(Daniela)
Morgen reist Anna nach Nordgriechenland. Zu gerne wäre ich mit, aber ich hoffe es klappt dann im Herbst. Vielleicht auch besser, denn im Moment scheint es in den camps viele Helfer zu geben. Klar, das Wetter ist gut. Aber wie geht es in den Camps weiter, wenn Herbst und Winter kommen?

Ich hole mir erste Eindrücke in der Fotoausstellung, Unterbrochene Hoffnung: Bestandsaufnahme aus Idomeni, die heute um 18:30 Uhr im Haus am Dom eröffnet wird und noch bis zum 19.08. läuft. (Eintritt frei)

"Der Grenzübergang Idomeni zwischen Griechenland und Mazedonien war bis vor kurzem ein weitgehend unbekannter Ort, bis die mazedonische Regierung beschloss, die Grenze zum Nachbarland abzuriegeln. Auf einer Wiese und entlang der griechisch-mazedonischen Bahnverbindung lebten über Wochen und Monate mehr als zehntausend Flüchtlinge, hauptsächlich aus Syrien, dem Irak, Afghanistan. Sie sind hier gestrandet, ihre Hoffnung auf eine Weiterreise nach Nordeuropa fand hier ein Ende, vor Stacheldrahtzaun, vor Grenzpolizei, gepanzerten Fahrzeugen und Tränengas. Die Fotografien von Florian Bachmeier dokumentieren verschiedene Aspekte und stellen Fragen."
(c) Florian Bachmeier

Freitag 22.07.: Open Air Kino

(Daniela)

Und wenn ich eh schon im Haus am Dom bin, dann kann ich ja auch gleich hier bleiben, denn heute startet wieder das Freiluftkino auf der Dachterrasse und sie zeigen bis zum 14.08. tolle Filme.
"Direkt am Kaiserdom können die Zuschauer so nicht nur besondere Filme auf der Leinwand sehen, sondern zugleich den spektakulären Blick auf die Frankfurter Hochhauskulisse und die Fortschritte der Altstadtbebauung genießen. Gezeigt werden während der Kinowochen acht Filmproduktionen an jeweils drei Tagen. Alle Filme beginnen um 20.30 Uhr."
Heute zeigen sie: Das brandneue Testament
"Gott existiert. Er lebt samt Frau und Tochter Éa in Brüssel und ist ein Tyrann. Höchste Zeit für eine Lektion, findet die Zehnjährige und hackt sich in Gottes Computer ein. Ein paar Klicks später erfährt jeder Erdenbürger per SMS sein Sterbedatum. Wie verbringt die Menschheit den Rest Ihres Lebens? Was wird aus Gott?" Irrwitzige Komödie, Belgien, Frankreich, Luxemburg 2015,Regie: Jaco van Dormael, Besetzung: Benoît Poelvoorde, Catherine Deneuve, u. a.,113 Min.,FSK: 12

Freitag 22.07.: SPREAD LOVE

(Daniela)
Und dann radel ich rüber zum Yachtklub, denn hier legen heute Abend Michael Rütte & Matthias Vogt auf und auch die beiden habe ich lange nicht mehr gehört!

"Spread Love ! ... letztes mal zusammen im Frühjahr in einem Hafen, jetzt spontan und kurzfristig auf dem Wasser, im Klubraum der Yacht, mit hölzernem Dancefloor: Michael Rütten & Matthias Vogt all nite long. Soul > Funk > Disco > House > Lovedancin' Spread Love! auf dem Yachtklub. Leinen los. Ab in die Nacht. Bis zum Sonnenaufgang ...wir freuen uns auf Euch ! "people come together, spread love all over the land"

Ab 22:00 Uhr bis Sonnenaufgang, Yachtklub am Deutschherrenufer

Freitag, 22.07: OF/ Schwarzraum

(Andrea): Das Wohnbüro leert sich. Loimi & Co sind in den Zollamtstudios, wo sind eigentlich Anna und Sibel jetzt, frage ich mich, egal, jetzt zieht auch der Schwarzraum um. Beziehungsweise ist schon umgezogen. Heute ist die Einweihungssause in der Ludwigstraße 187, zu ordentlichen Bürozeiten, nämlich von 16 bis 22 Uhr. Bänke, Blumen, sogar Grill, alles da. Nur für Essen usw. gilt bring your own. 

Samstag 23.07.: SKANDALFILME

(Daniela)
Ich hatte es ja letzte Woche schon angekündigt: Das Filmkollektiv Frankfurt zeigt noch bis zum 27.08. an verschiedenen Orten in Frankfurt sogenannte SKANDALFIME.www.filmkollektiv-frankfur<wbr></wbr>t.de/<wbr></wbr>skandalfilme-gestern-und-he<wbr></wbr>ute

Heute geht es um die Themen Blasphemie / Religion
Um 18 Uhr zeigen sie im Studierendenhaus: DAS LIEBESKONZIL (Werner Schroeter, BRD 1982), 35mm, Farbe, 95'. Ein Film, der heute noch in Österreich verboten ist!
und dann um 20 Uhr: SALAFISTES (François Margolin, Lemine Ould Salem, Frankreich 2016), DCP, Farbe, 72', OmeU – Der Regisseur François Margolin ist anwesend!

Skandalfilme gibt es, seit es Kino gibt. Filme aus verschiedenen Epochen und verschiedenen Ländern sorgten aus den unterschiedlichsten Gründen für Skandale und Proteste – im Kinosaal wie auf der Straße. Sei es nun, weil die Filmemacher mittels Thema oder Ästhetik bewusst Grenzen überschreiten wollten, sie ihrer jeweiligen Zeit weit voraus waren oder schlichtweg missverstanden wurden. Vor jedem Film gibt es eine Einführung, in der wir auf den zeitgenössischen Kontext, die Entstehung und Rezeption des jeweiligen Films eingehen und ein Bewusstsein dafür schaffen, unter welchen (historischen) Umständen ein bestimmter Film als Gefahr für die öffentliche Ordnung gesehen wurde. Indem wir zu jedem Thema zwei Titel anbieten und ältere Filme neben jüngere stellen, wollen wir zur Diskussion darüber anregen, inwieweit das Kino noch immer in der Lage ist, gesellschaftliche Wertekomplexe ins Wanken zu bringen. Unsere skandalöse Filmauswahl ist größtenteils im (analogen) Originalformat und in der originalen Sprachfassung zu sehen, die selten gezeigten Kopien stammen aus Archiven in den USA, Schweden, England, Deutschland und Frankreich.

Eintritt: 5 € pro Film; Dauerkarte (16 Filme): 60 €

Samstag 23.07.: Musik Open Air

(Petra)
Eine meiner aktuell liebsten Bands (aus Frankfurt!) spielt: Newmen. Und so fahre ich nach Darmstadt. Der Veranstaltungstitel verwirrt mich zunächst: „Bedroomdisco Open Air“ – und das um 15 Uhr nachmittags? Wer weiß, wie die Darmstädter so drauf sind. Doch es entpuppt sich schnell als die Premiere eines charmanten Open Air-Festivals an der ehrwürdigen Mathildenhöhe. Auf dem Gelände des Osthang Projects der Architekturstudenten spielen drei junge Bands: Still Parade mit seinem viralen Riesenerfolg „Autors“, der nun mit einer Kollektion brandneuer Songs, intensiven Melodien, eingängigen Hooks und in dieser Qualität hierzulande nur selten zu findenden Harmoniegesängen bezaubert. Die einzigartigen Newmen mit ihren sphärischen Gitarrensounds der 1960er-Jahre, von der elektronischen Musik beeinflusste Live-Drums und -Synthesizer sowie Splitter aus Pop Jungle, Post-Garage & Neo-Wave. Ein ganz besonderer Sound. Der Musikexperte spricht auch gerne von der „derzeit heißesten Newcomer-Band im Musikbusiness“: Yes! Schließlich das Berliner Trio Children, deren eingängige Beats plus Indie-Gitarre, Synthesizer und zweistimmigem Gesang schon Massen begeisterten. Drum herum gibt es natürlich alles, was ein ordentliches Open Air benötigt: Gute Pausen-Musik, leckeres Essen, kühle Biere und Softdrinks! Und das auch bei schlechtem Wetter!
Bedroomdisco Open Air mit Still Parade, Newmen, Children
Beginn: 15:00 Uhr Osthang Mathildenhöhe (Grafenstraße 30, 64283 Darmstadt, Haltestelle ÖPNV: Berliner Allee)
Einlass: gegen Spende (4-6 Euro, gerne auch mehr) am Ende des Abends, die komplett an die auftretenden Künstler geht

Sonntag 24.07.: FLOHMARKT

(Daniela)
Ich bin immer noch im schönen Rheingau und bevor wir aufs Festival gehen wandern wir ein wenig durch die Weinberge..
Wäre ich nicht dort, hätte ich Nana besucht, denn sie organisiert einen Flohmarkt und wer Nana Agic kennt weiß, dass der bestimmt besonders schön wird.

FLOHMARKT IN DER ECKENHEIMER 303
(U5 Station: Neuer jüdischer Friedhof)
Wann: 12-16 Uhr
Was gibt’s: Kinder- und Erwachsenenkleidung, Spielsachen, Equipment, Fahrzeuge... Handmade Vintage, 2nd Hand...alles geht

Standgebühr: Ein selbstgebackener Kuchen oder 10,00 €

Ob draußen oder drinnen entscheidet das Wetter.
Kuchen, Sommerbowle, Kinder-Tatoos und Musik gibt es natürlich auch sowie Spiel & Spaß für die Kleinen.
Bei Interesse für einen Standplatz wendet Euch bitte an folgende E-mail Adresse:
nanaagic@yahoo.com

Sonntag 24.07.: FLOWMARKT

(Daniela)

Ah so ein Mist... ich bin nicht da und zwar an allen drei Terminen nicht :-(

Während der Sommerwerft gibt es ja Sonntags immer den FLOWmarkt. Der ist großartig. Vor allem für Langweggeher wie mich sind die Zeiten hervorragend, denn der FLOWmarkt findet von 15:00-22:00 statt und ich hab da schon soooo viele tolle Sachen gefunden. Ach ja: es gibt keine Stände mehr. Alle Termine ausgebucht!

Immer Sonntage: 24.07., 31.07., 07.08.

Dienstag 26.07: POETRY SLAM

(Daniela)
Wer mich kennt wundert sich vielleicht, warum er/sie mich noch nicht bei Stoffel gesehen hat. Es ist wie mit dem Freitagsmarkt: das ist jetzt Rubens Terrain und er freut sich, wenn ich da NICHT auftauche..
Nein, es ist nicht so, dass die sich da das Stoffelprogramm anhören... Das sind die Teens, die an der Mauer rumhängen... "mit unserer eigenen Musik".

Aber weil er morgen in den Urlaub fliegt darf ich auch mal kurz vorbei schauen.
Also essen wir ein, zwei Bratwürste und ich höre dann ab 18:00 Uhr dem Poetry Slam RUM & ÄHRE zu.

Auf der unserer Bühne präsentiert der Herr GAX einen wunderbaren Querschnitt durch die aktuelle Slamszene. Im Stil und in der Ansprache sehr unterschiedlich, mal kurzweilig mal bedächtig, kritisch und selbstkritisch, humorvoll und hintersinnig vordergründig. In diesem Programm zeigt sich die Bühnenpoesie von seinen besten Seiten. Mit dabei sind ...: Der ungeschlagene Meister der Schüttelpoesie: LASSE SAMSTRÖM. Die atemberaubende Weltenbummlerin und Slam-Aktivistin: JESSY JAMES LAFLEUR. Der Battlerapper und Liebling aller Publikuminnen: JEY-JEY GLÜNDERLING. Das unvergleichlich wortverspielte Slam-Duo: TEAM ME UP, SCOTTIE. Der heimliche Meister des Alltagsmitleids RABAN LEBEMANN Bartmodell, Schauspieler und Hobby-Provocateur: OLE BECHTHOLD. Sowie den Mann, der den zweitbesten Künstlernamen der Welt aufgegeben hat, weil FINN DE SIÈCLE zu viele überfordert hat: FINN HOLITZKA

(Nein, der da auf dem Foto ist nicht Axel Gundlach.... das ist irgendein anderer Slammer... ich hab hab den Namen vergessen)

Dienstag 26.07.: SÓLEY

(Daniela)

Aber vielleicht wird auch alles anders und ich radel doch in den Palmengarten, denn da tritt im Rahmen von SUMMER IN THE CITY die Isländerin Sóley auf.
"Wo sonst findet man so außergewöhnliche Songwriter und Bands wie in der isländischen Musikszene? Ihr Label überzeugte Sóley, die auch Mitglied der Band Seabear ist, glücklicherweise von einer Solokarriere, die mit zwei Alben international erfolgreich und rasant startete. Mit ihrer tollen Stimme, fragil und stark, erforscht die Multiinstrumentalistin traumähnliche, mysteriöse Parallelwelten und begegnet inneren Dämonen. Weitere Konzerte der Reihe: OUM (Di. 2.8.), Patti Smith (9.8.), Erika Stucky (16.8.), Matt Corby (23.8.) Im Vorverkauf spart ihr 5,- ! Infos und Tickets unter www.mousonturm.de

Mittwoch 27.07.: VICTORIA

(Daniela)

Immer wenn Daniel Brettschneider ihn gezeigt hat, hab ich ihn verpasst und alle sagen er sei so toll und dann wird er heute auch noch Open Air gezeigt, auf der Dachterasse vom Haus am Dom und ich sehe eben, es gibt sogar noch Tickets für
VICTORIA!

"Victoria, eine junge Spanierin, neu in Berlin, mit wenig Geld und großen Träumen, trifft vor einem Club auf vier Jungs. Der Funke zwischen ihr und Sonne springt sofort über. Aber der und seine Kumpels haben noch etwas vor, sie lassen sich auf eine krumme Sache ein. Der nächtliche Flirt wird zum Albtraum.

Wilder Plot, (vorgeblich) ohne Schnitt, Deutschland 2015, Regie: Sebastian Schipper
Besetzung: Laia Costa, u. a., 140 Min., FSK: 12

www.hausamdom-frankfurt.de

Mittwoch 27.07: FOTOKUNST

(Petra)Der legendäre Fotograf Anton Corbijn war letztes Jahr in Frankfurt, um auf der B3 Biennale des bewegten Bildes eine berührende Laudatio auf Brian Eno zu halten. Alle beide supersymphatische und beeindruckend kreative Menschen. Corbijns Bildästhetik hat sich mir eingebrannt, denn sie gehört seit den 1990er Jahren für mich zu den prägenden. Er hat einige Bands, die ich mochte oder mag, begleitet und vor allem Schwarzweiß-Portraits von Musikern geschaffen, die gnadenlos direkt, rough und zugleich leuchtend erscheinen – es ist, als würde man ein Fitzchelchen von der Persönlichkeit des Abgebildeten erhaschen. Zudem hat er viele Plattencover gestaltet und Filme sowie Musikvideos gedreht (wie das preisgekröntes Nirvana-Video zu „Heart Shaped Box“, aber es gibt noch zahlreiche andere tolle, einfach kongeniale. „Liar“ von Henry Rollins etwa bringt mich noch immer zum boshaften Grinsen). Jetzt sind in Europa bisher nicht veröffentlichten Fotoprints von ihm aus den Jahren 1972 – 2014 zu besichtigen. In einer Kooperation mit dem Atelier Frankfurt werden erstmals unter dem Titel „#5“ Arbeiten aus seinen Werkserien „1-2-3-4“ gezeigt. Und zwar ausschließlich Fotos von Musikern, Darunter David Bowie, Johnny Cash, Kurt Cobain, Nick Cave und Patti Smith.Begleitend erwartet Euch dann im August ein Filmscreening im Atelier Frankfurt, also schon mal vormerken: 24.08. 20 Uhr: Control,26.08. 20 Uhr: Life.Anton Corbijn „#5“ Vernissage: 19:30 – 21:30 UhrStandort 1: Galerie Beckers/Landau (Braubachstraße 9) Ausstellungsdauer: 28. Juli – 3. September 2016 Öffnungszeiten: Di. – Fr. 11 – 18 Uhr Sa. von 12 – 17 Uhr Standort 2: ATELIERFRANKFURT (Schwedlerstraße 1 – 5) Ausstellungsdauer: 28. Juli – 26. August 2016 Öffnungszeiten: Di. – Fr. 11 – 18 Uhr

Donnerstag 28.07.: Sonderverkauf Kunst & Co

(Petra)
Mein lieber Freund Thomas Kypta hat vor knapp zehn Jahren mit zu den Pionieren in Offenbach gehört und seitdem mit seiner Heyne Kunst Fabrik, mit immensem Engagement und echtem Sammler-und-Jäger-Gen immer wieder für Kunst-Aufsehen gesorgt. Zum Beispiel mit seiner eindrucksvollen „European Tape Art Exhibition“ 2015, der ersten großen europäischen Tape Art Gruppen-Ausstellung, die mich verblüfft-wortlos hat werden lassen über der Virtuosität mancher Klebekünstler. Oder natürlich „25 Jahre Bomber“ 2013, für mich ein ganz besonderer Moment unter lieben Menschen, die sich schon lange kennen und schätzen. Oder Johannes Kriesche 2010, von dem ich – wider alle Vernunft – ein Bild kaufen musste. Doch jetzt ist das alles vorbei, denn der Mietvertrag wurde nach langen Verhandlungen nicht verlängert. Schockmoment: Schon zum Ende dieses Monats geht es raus. Deshalb könnt Ihr hier verschiedenste Schnäppchen machen und Euch ein Stück Heyne Kunst Fabrik sichern. Verkauft werden neben Werken diverser Künstler auch Teile des Mobiliars wie Vitrinen, Stühle und andere Inventarteile. Auch verschiedene Rohmaterialien wie Rahmen und Leinwände sowie ein Set von 1 x 2 Meter Profi-Scheren-Bühnenböden. Dass es Thomas nicht langweilig wird, weiß ich sehr wohl - und er plant bereits Neues: Im Winter soll die Kunsthalle als virtuelle 3D-Galerie neu eröffnet werden.

Sonderverkauf Heyne Kunst Fabrik Offenbach (Lilistr. 83d)
Donnerstag, 28. Juli 17:00 - 20:00 Uhr, Freitag, 29. Juli, 17:00 – 20:00 Uhr, Weitere Termine nach Vereinbarung,
Foto:
Tape Art von Max Zorn, ©Nils Bremer

Donnerstag 28.07.: SECRET GARDEN

(Daniela)

Ich denke ich radel heute ins Liebigmuseum, denn das verwandelt sich heute und am 11.08. wieder zum Secret Garden.

Jeweils ab 18:00 Uhr legen DJ's auf. Heute: Jan Schulte (Salon Des Amateurs) und Jacob Lauer (Robert Johnson) und am 11.08.: Bradley Zero (Rhythm Section / NTS) und Damier (ommsounds / M.E.. Abgesehen von Elektro Sounds kann mans ich natürlich die Skulpturen Ausstellung anschauen: "Im Museum gewähren die Kuratoren und wissenschaftlichen Experten des Liebieghauses bei Führungen in entspannter Atmosphäre Einblicke in ihre jeweiligen Sammlungsbereiche und aktuellen Forschungsprojekte. Parallel dazu bieten junge Kunstvermittler zwischen 18.00 und 22.00 Uhr Kurzführungen durch die aktuelle Sonderausstellung „Athen. Triumph der Bilder“ sowie durch die Sammlung an. Das Museum bleibt an beiden Tagen bis zum Ende der Veranstaltung um 23.00 Uhr geöffnet. Im Garten können die Besucher Musik, Speisen und kühle Drinks genießen.

Liebieghaus Skulpturensammlung, Schaumainkai 71, 60596 Frankfurt

VORSCHAU

Ich hatte es ja schon erwähnt.
Nach dem super netten Feedback zu unserer "10 Jahre Ausgehtipps" Party und der Bitte doch nochmal eine PARTY zu organisieren
"auf der so viele nette Menschen und auch so viele Singles in unserem Alter waren" (Zitat von F.S., 43 Jahre aus dem Nordend)
komme ich dem Wunsch nach:

DISCO DOLCE, am Samstag, den 3.9.

Vorschau: FfM/Konzert

(Andrea): Yupeeehhh! Nächsten Freitag, 29.Juli,  ist es endlich soweit. Seit Wochen hängt das Ticket an meinem Kühlschrank: Mother Tongue kommen ins Nachtleben!! Wer sie nicht kennt, hier ein paar Eckdaten: Kalifornische Alternative-Rock-Band, sympathisch, gutaussehend und live eine der besten Bands unter der Sonne. Hört mal rein: www.youtube.com/watch?v=K-2DdDo1tYI

VORSCHAU: 31.Juli, OF/Brückenfest

(Andrea): Ich habe neulich Fluccio getroffen und weil ich jetzt weiß, dass er mit „Pier 21“ beim Brückenfest spielt, werde ich da mal hingehen. Die Band ist eine der zahlreichen Projekte, die aus  „Bridges – Musik verbindet“ hervorgegangen sind. Bridges, Ihr erinnert Euch vielleicht, war ursprünglich ein Konzertabend im Hr-Sendesaal und weil die beteiligten Musiker, heimische und Flüchtlinge, viel Spaß dabei hatten, gemeinsam Musik zu machen, kulturelle Unterschiede zu überwinden und Menschen zu integrieren, machen die meisten in kleinen Gruppen weiter. Heute also Pier 21 beim Brückenfest. Dass es dort noch Essen, Trinken und noch andere Dinge gibt, soll hier nicht unerwähnt bleiben.https://www.facebook.com/events/1551111715195456/. Foto: Sascha Lüönd

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Für alle, die gerne nach Schnäppchen und Raritäten suchen: Eine Übersicht über die Flohmärkte in Hessen bis Sonntag.

Bad Orb
3. Oktober
- Antik- & Sammlermarkt auf dem Salinenplatz, von 10 bis 17 Uhr

Bad Schwalbach
2./3. Oktober
- Floh-/Trödel- & Krammarkt auf dem Schmidtbergplatz, jeweils von 7 bis 15 Uhr

Bad Vilbel
2. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Industriestraße, Dortelweil, von 8 bis 15 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt rund ums Kind im Kurhaus, von 14 bis 16 Uhr, für Schwangere ab 13.30 Uhr
3. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Rodheimer Straße, von 10 bis 16 Uhr

Darmstadt
1./ 3. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf den Parkplätzen 5+6 in der Pallaswiesenstraße, am Samstag von 8 bis 14 Uhr und am Montag von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - Modellbahn- & Spielzeugbörse in der Orangerie, Bessunger Straße, von 10 bis 16 Uhr
Dietzenbach
2. Oktober
- Vorsortierter Flohmarkt rund ums Kind auf dem Montessori-Campus, von 14 bis 17 Uhr

Dreieich
2. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Robert-Bosch-Straße, Sprendlingen, von 10 bis 16 Uhr

Weitere Informationen

Flohmarkttermine auf hessenschau.de

Ende der weiteren Informationen

Erbach
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf dem Wiesenmarktgelände, von 8 bis 16 Uhr

Erlensee
2. Oktober
- Flohmarkt auf dem Baumarktparkplatz, von 8 bis 14 Uhr
30. September - Flohmarkt auf dem Festplatz in der Konrad-Adenauer-Straße, von 8 bis 14 Uhr

Eschborn
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Ginnheimer Straße 18, von 10 bis 16 Uhr

Florstadt
2. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchermarkt in der Willy-Brandt-Straße 12, von 8 bis 14 Uhr

Frankfurt
29. September/1. Oktober -
Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle, jeweils von 8 bis 14 Uhr
29. September
- Flohmarkt rund ums Kind in der Frauenhofschule, Niederrad, Eingang im Schleusenweg, von 13 bis 16 Uhr
1. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Frischezentrum Kalbach, von 14 bis 18.30 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt am Schaumainkai, von 9 bis 14 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt auf dem Bahnhofsvorplatz in Rödelheim, von 9 bis 14 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt rund ums Kind in der evangelischen Philippuskirche, Raiffeisenstraße 70, Riederwald, von 12 bis 16 Uhr
2. Oktober - Antik-/Trödel- & Flohmarkt in der Mainzer Landstraße, Griesheim, von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - Modellbahn- & Spielzeugmarkt in der Jahrhunderthalle, von 10 bis 15.30 Uhr, Eintritt: 4 Euro
2. Oktober - Second-Hand-Modemarkt in der Jahrhunderthalle, von 11 bis 16 Uhr
3. Oktober - Antikmarkt an der Konstablerwache, von 9 bis 18 Uhr
3. Oktober - Antikmarkt im Kasino der Jahrhunderthalle, von 9.30 bis 16 Uhr
3. Oktober - Benefiz-Bücherflohmarkt in der Leipziger Straße 91, von 13 bis 17 Uhr
3. Oktober - Privater Höfeflohmarkt im Ortskern von Zeilsheim, von 9 bis 17 Uhr
3. Oktober - Privater Hofflohmarkt in der Erbsengasse 27-29, Niederursel, von 11 bis 17 Uhr

Friedrichsdorf
2. Oktober
- Antik- & Trödelmarkt am Lebensmittelmarkt, Im Dammwald 5, von 8 bis 15 Uhr

Fulda
1./2. Oktober
- Flohmarkt auf dem Messegelände, Fulda-Galerie, am Samstag von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag von 8 bis 17 Uhr

Fuldabrück
3. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Albert-Einstein-Straße, Bergshausen, von 9 bis 16.30 Uhr

Gelnhausen
2. Oktober
- Flohmarkt im Uferweg 5-10, von 8 bis 16 Uhr

Gießen
1. Oktober
- Trödelmarkt am Kaufhaus in der Rodheimer Straße, von 4 bis 14.30 Uhr
3. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Gottlieb-Daimler-Straße 27, von 8 bis 15 Uhr

Griesheim (bei Darmstadt)
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Großmarkt in der Zusestraße 2, von 10 bis 16 Uhr

Hadamar
3. Oktober
- Flohmarkt in der Innenstadt, von 8 bis 16 Uhr

Hanau
1. Oktober
- Flohmarkt in der Otto-Hahn-Straße 114, Steinheim, von 7 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Baumarkt im Kinzigheimer Weg 132, von 10 bis 16 Uhr
3. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Möbelhaus in der Oderstraße, Hanau-Nord, von 10 bis 16 Uhr

Heppenheim
1. Oktober - Floh- & Trödelmarkt auf dem Europaplatz, von 7 bis 14 Uhr

Kahl
3. Oktober - Flohmarkt auf dem Viktoria-Sportplatz, von 8 bis 16 Uhr

Kassel
1. Oktober - Flohmarkt auf der Wilhelmsstraße und auf dem Karlsplatz, von 9 bis 16.30 Uhr

Lampertheim
1. Oktober - Modellbaubörse in der Hans-Pfeiffer-Halle, ab 8 Uhr
27. September/1./2. Oktober - Flohmarkt am Einkaufsmarkt, Auf der Laubwiese, jeweils von 8 bis 16 Uhr
Langen
1. Oktober
- Flohmarkt vor dem Rathaus, von 8 bis 14 Uhr

Lauterbach
2. Oktober
- Antik- & Spezialmarkt im Park von Schloss Sickendorf, von 7 bis 16 Uhr

Limburg
3. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Mundipharmastraße 1, von 10 bis 16 Uhr

Lollar
2. Oktober
- Oberhessischer Vogelbörse im Bürgerhaus, von 7 bis 12 Uhr

Maintal
27. September/1. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Verbrauchermarkt in der Wingertstraße, Dörnigheim, am Dienstag von 8 bis 14 Uhr und am Samstag von 6 bis 14 Uhr

Marburg
1. Oktober
- Flohmarkt auf dem Messeplatz, ab 8 Uhr

Mühlheim
28. September
- Flohmarkt an der Willy-Brandt-Halle, von 5 bis 12 Uhr

Nidda
29. September/1. Oktober
- Scheunenflohmarkt in der Eichköppelstraße 17, Eichelsdorf, am Donnerstag von 16 bis 18 Uhr und am Samstag von 11 bis 16 Uhr

Niedernhausen
2. Oktober
- Flohmarkt beim SV Niedernhausen, im Autal, von 8 bis 16 Uhr

Ober-Mörlen
3. Oktober
- Flohmarkt in über 20 Höfen im Ortskern, von 11 bis 16 Uhr

Oberursel
1. Oktober - Kleiderbasar für Teenies und Damen von S bis XXL in der Stadthalle, von 12 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt auf dem Baumarktparkplatz im Gewerbegebiet "An den drei Hasen", 7 bis 15 Uhr

Offenbach
1. Oktober
- Flohmarkt auf Maindamm, von 8 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Sprend linger Landstraße 140, von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - LP-/CD-/DVD-/BluRay- und Comic-Börse in der Stadthalle, von 11 bis 16 Uhr, Eintritt: 3,50 Euro

Ortenberg
1. Oktober
- Flohmarkt auf dem Marktplatz, von 6 bis 14 Uhr

Pohlheim
3. Oktober
- Flohmarkt am Einkaufszentrum Neue Mitte Watzenborn-Steinberg, ab 8 Uhr

Rodgau
2. Oktober
- XXL-Flohmarkt für große Größen, im Bürgerhaus Nieder-Roden, von 11 bis 14.30 Uhr

Seeheim-Jugenheim
1./2. Oktober
- Flohmarkt in der Schloßstraße 33, mit Weihnachtsartikeln und -deko, jeweils von 9 bis 17 Uhr

Seligenstadt
29. September - Nostalgiemarkt auf dem Marktplatz, von 10 bis 18 Uhr

Sulzbach
3. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz 8 des Main-Taunus-Zentrums, von 10 bis 16 Uhr

Vellmar
2. Oktober
- Modellbahn- & Modellautofachmarkt in der Mehrzweckhalle Frommershausen, von 10 bis 15 Uhr

Wächtersbach
3. Oktober
- Flohmarkt am Messegelände, von 8 bis 16 Uhr

Wald-Michelbach
3. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchermarkt, Am Bahndamm 9, von 9 bis 15 Uhr

Weilburg
1. bis 3. Oktober
- Flohmarkt auf dem Kirmesplatz in der Limburger Straße, am Samstag von 8 bis 17, am Sonntag und Montag jeweils von 8 bis 18 Uhr

Wetzlar
1. Oktober
- Flohmarkt am Solarpark in der Wilhelm-Loh-Straße, von 8 bis 14 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt am Einkaufszentrum Hörnsheimer Eck, ab 8 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Industriestraße 2, Dutenhofen, von 10 bis 16 Uhr

Wiesbaden
2. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Äppelallee, von 8 bis 16 Uhr
3. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Mainzer Straße, von 8 bis 16 Uhr
28. September - Floh- & Trödelmarkt auf dem Kerbeplatz Freudenberg, Veilchenweg 1, von 11 bis 17 Uhr

Wölfersheim
1./2. Oktober
- Flohmarkt für Bücher, LPs, CDs, DVDs und Spiele im evangelischen Gemeindehaus Melbach, am Samstag von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 16 Uhr
1. Oktober - Straßenflohmarkt im Ortskern von Södel, von 11 bis 17 Uhr


Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET