Nr. 23 / 24.06.2016
Inhalt: Z U G E W I N N E N / GEDRUCKTES / Freitag 24.06.: APERITIVO / Freitag 24.06.: Konzert / Freitag 24.06.: 1HourDisco / Freitag 24.06.: Disco / Weltenweite / Of loves U - ausgezeichnet! / Freitag, 24.Juni: OF/ Sommerfest / Freitag, 24.6.: OF/ Fotografie & Musik / Freitag, 24.Juni: FFM/ Konzert / Samstag, 25.Juni: FFM/ Parade der Kulturen / Samstag 25.06.: Vernissage auf der Baustelle / Samstag 25.06.: Hinterhauskonzert / Samstag 25.06.: Freiluftkino / Samstag 25.06.: LAZY. / Samstag, 25. Juni: FFM/Bridges im Mousonturm / Samstag, 25.6./ FFM/ Konzert / Samstag, 25.Juni: FFM/ Faust III / Samstag, 25.Juni: OF/ Mittsommerfest / Sonntag 26.06.: Fest / Sonntag 26.06.: Street Food Festival / Montag 27.06.: Clownskommode / Montag 27.06.: ITALIEN - SPANIEN / Dienstag, 28.Juni: OF/Tolles Konzert / Dienstag 28.06.: Literatur / Mittwoch 29.06.: DADA / VORSCHAU / Vorschau: 5 Jahre afip / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Herzlich Willkommen:

 

 

Cinzia, Lynn, Daniela, Alexander, Petra, Stella, Artemis, Bekkay, Claudia, Alexander, Harald, Anton, Doris, Simone, Diane

Kein Introtext, denn ich bin genervt

irgendwas klappt technisch nicht...

Wir haben jetzt 5 Stunden dran gearbeitet...etliche Bilder fehlen...

Ich hoffe es kommt irgendwas bei Euch an!

Ciao Ragazzi!

Daniela

(Ich empfehle Euch den Newsletter auf meiner Webseite zu lesen.)

Z U G E W I N N E N

(Die Gewinner für Jurassic 5 gebe ich morgen bekannt)

2 x 2 Tickets für das heutige Konzert mit YVONNE MWALE im Art of June Tonstudio. Die gewinnfrage lautet: Wie heißt der Besitzer des Tonstudios? Antworten bitte an: daniela@cappelluti.net

2 x 2 Tickets für den Film CAROL morgen im wunderschönen Freiluftkino. Die Gewinnfrage lautet: Wie heißt die Frau, die gemeinsam mit Daniel und Gregor das Freiluftkino organsiert? Antworten bitte an: daniela@cappelluti.net

2 x 2 Karten für "FRAKTUS" am Samstag, 25. Juni, im Zoom. Die Gewinnfrage lautet: Wie heißt die Krimiserie im Hunsrück in der Fraktus ein Gastspiel gaben? Antworten bitte an: ausgehen-in-offenbach@web.de

2 x 1 Flasche Giró Rosé, abzuholen am Sonntag auf dem Streetfoodfestival auf dem Opernplatz. Die Gewinnfrage lautet: Wie heißt der Initiator und Partyveranstalter, der das Festival organisiert?

2 x 2 Tickets für die DADA Veranstaltung von Text & Beat am Mittwoch in Orange Peel. Die Gewinnfrage lautet: Wie heißt die Moderatorin des Abends? Antworten bitte an: daniela@cappelluti.net

GEDRUCKTES

(Petra)

Eigentlich wollte ich am Mittwochabend nur kurz ins Museum Angewandte Kunst, wo Stefan Weil zusammen mit Klaus Mai, Pionier der Frankfurter Musikgrafik, anlässlich der laufenden Typografie-Ausstellung über die Gestaltung von Plattencovern, genauer gesagt: Maxi-Singles geredet hat. Dass es dann doch ein längerer und sehr lustiger Abend geworden ist, war überraschend schön. Angekündigt war, dass die beiden aus dem Nähkästchen plaudern – und das hat es genau getroffen. Der Gestalter, Kommunikator im Raum und Netzwerker Stefan ist ja ein „Nähkästchen auf zwei Beinen“ (sorry, Stefan!): Ich kenne keinen anderen Menschen, der so viel über Musik weiß und dermaßen begeisternd und anekdotenreich darüber erzählen kann. Etwas zu spät komme ich zwischen DJ-Pult und Ausstellungsvitrinen an und habe den ersten Track schon verpasst. Lerne, dass bereits in den 1940er-Jahren die ersten Hardcover für Platten entstanden und mit deren Gestaltung damals die Vermarktung begann. Erst in den 1970er-Jahren aber wurden die Cover zum Artwork und zum Teil des Gesamtkunstwerks Platte (Für manch einen ist noch heute das Cover wichtiger als die Musik und nicht immer sind beide kongenial miteinander verbunden. Ich merke mir oft die Namen von Alben nicht, weiß aber ganz genau, wie das Cover zur Platte aussieht, auf der ein Song ist). Im darauffolgenden Jahrzehnt wurde die Covergestaltung dann vielleicht noch wichtiger. Frankfurt war eine bedeutende Musikstadt, mit vielen Labels und einer spannenden und sehr produktiven Szene und Frankfurt war auch eine Techno-Hochburg. Zu deren Kultur gehörte die Durchmischung der Bereiche Musik, Mode, Fotografie, Bewegtbild und Grafik-Design. Ein einzigartiges Phänomen und die Keimzelle für heutige Gestaltung (auch im Raum), bei der Interdisziplinarität oder Vernetzung selbstverständlich sind: Projektionen plus Sounds etwa sind in Techno-Clubs entstanden, heute gehören sie zu jedem guten Messeauftritt eines einigermaßen modernen Konzerns. So könnte ich noch über ganz vieles berichten, was Stefan und Klaus aus dem Anekdotenkästchen zaubern, über Musik und Gestaltung und das Werberleben in den „goldenen“ 1980er-Jahren. Und ich bedaure es mal wieder, dass ich so wenig Ahnung und die elektronische Musik jahrzehntelang ignoriert habe. Stefan hat auch einige besonders tolle und prägnante Cover dabei – und ich treffe (auch hier) auf einen lieben Bekannten, den Graffiti-Künstler Bomber, der vor vielen Jahren als Praktikant beim Label Logic unter anderem das Artwork für „Trance“ kreiert hat. Die Orginale (Künstler und Artwork) sind vor Ort und auf dem Schnappschuss des Abends zu besichtigen (von links Stefan Weil, Klaus Mai und Helge „Bomber“ Steinmann, kniend). Und alles Weitere rund um die elektronische Musik ist ja glücklicherweise bald an der Hauptwache im MOMEM (Museum OF Modern Electronic Music) zu erleben, dessen Mitbegründer Stefan ist. Ich freu mich jetzt schon drauf 

Freitag 24.06.: APERITIVO

(Daniela)
Heute darf es einfach nicht regnen, denn ich will ein paar Sachen machen und das geht nur mit dem Rad.
Ich starte am Eisernen Steg. Alex und Tiziana meinen ich muss da mit hin und die Aussicht auf hübsche Männer mit braunen Schuhen ist nicht die schlechteste. Und nachdem ich letzte Woche zum 1. Mal im Louisenkeller in Bad Homburg war, der fest in neapoletanischer Hand ist, freue ich mich auf eine weitere Kurzreise nach Italien. Heute also am Main: ITALIAN APERITIVO. Die Veranstalter haben kurzfristig auf die Unwetterwarnung gehört und den Aperitivo vom Steg aufs Boot verlegt.

Kein Eintritt, Beginn 19:30 Uhr

Freitag 24.06.: Konzert

(Daniela)

Danach muss ich dann schnell zu einer Feier radeln....
Wäre ich nicht dort, wäre ich zu Heinz Hess geradelt. Er betreibt das Tonstudio Art of June und lädt regelmäßig Liveacts zu sich ein. Heinz hat ein sehr gutes Händchen für Musik und auch Detlef Kinsler sagt man solle unbedingt heute Abend auf das Konzert gehen, denn die bezaubernde YVONNE MWALE kommt. Yvonne Mwale entführt Euch in die aufregende Klangwelt Afrikas. Unterstützt wird die renommierte Sängerin dabei von Meister-Percussionist Mohamed Twaba aus Tansania (U2, Youssou N’Dour) und dem Gitarren-Magier Tilmann Höhn (Hotel Bossa Nova, Frankfurt City Blues Band u.a.) Vergangenes Jahr begeisterte Yvonne Mwale viele Frankfurter bei ihrem Album-Release in der Brotfabrik. Im Januar ehrte die Frankfurter Allgemeine Zeitung Yvonne Mwale mit einem Portrait in der Reihe „Frankfurter Gesichter“. Wir freuen uns auf ein besonderes und intimes Studiokonzert!
Die Location bietet Platz für max. 50 Personen! 
Daher bitten wir Euch im Voraus, eine E-Mail an welcome@artofjune.de als Anmeldung zu schicken.
Tickets: 12 EUR / Die schönsten Momente des Konzerts als Download (nach Aufbereitung der Aufnahmen) sind im Ticketpreis enthalten!

Einlass 19 Uhr / Beginn 20 Uhr Ort: Art of June Studios
Kleine Nelkenstraße 19 / Es gibt kühle Erfrischungen & Leckereien aus dem Brezelkorb!
Homepage Yvonne Mwale: www.yvonnemwale.com
Art of June Studios: www.artofjune.de

Freitag 24.06.: 1HourDisco

(Daniela)
Wahrscheinlicher ist es jedoch, dass ich mal schnell in den saasfee*pavillon radel, denn da ist heute, das letzte Mal vor den Sommerferien, wieder 1HOURDISCO mit lutz & dieta. Und wenn ich Facebook glauben darf kommt Nadine und die würde ich echt gerne mal weder sehen. open doors / warm up drinks 21h, 1hourdisco 22h - 23h, eintritt 99cent
saasfee*pavillon Bleichstraße 64–66 HH 60313 Frankfurt

Freitag 24.06.: Disco

(Petra)

Tanzen in der kleinsten Disko der Welt: Das ist eine charmante Idee und zugleich ein großes Versprechen. Alleine deshalb müsste ich an den Osthafen fahren, mal schauen. Los geht es schon weit vor Einbruch der Dunkelheit und da ich selbst es bisher ja noch nicht geschafft habe und die Ankündigung sehr kryptisch ist, weiß ich nicht viel mehr. Sieht jedenfalls sehr nett aus – und der Gastgeber Morgen Interiors hat tolle Objekte und macht extrem schönes Design. Zur Not schaue ich mir einfach das an und tanze später.

Die kleinste Disko der Welt, Morgen Interiors, Lindleystr. 5, Ab 18 Uhr

Weltenweite

(Andrea):Weltenwende Die Briten wollen Europa verlassen, in Syrien herrscht noch immer Krieg, noch immer steigen verzweifelte Menschen jeden Tag auf die Boote von gewissenlosen Seelenverkäufern und wer die Reise überlebt ist nicht immer willkommen. In was für einer Welt leben wir? Wollen wir leben? Dass das Aylan-Kurdi-Graffiti auf der Osthafenmohle erneut mit rechtsradikalen Sprüchen beschmiert und zerstört wurde, macht betroffen. "Über das Bild von Oguz Sen und Justus Becker, das als politisches Statement zur den Toten der Flüchtlingskrise um die Welt ging, haben Unbekannte den Spruch „Grenzen retten Leben - Fuck Antifa“ gemalt. Der Spruch wurde von der neofaschistischen Bewegung „Die Identitären“ aus Wien geprägt. Die beiden Künstler werden direkt reagieren und das zerstörte Werk durch ein neues ersetzen. Um die Kosten für das neue Werk ( ca. 500,00 Euro ) zu bekommen, bitten wir die Frankfurter um Spenden. Diese Aktion soll gleichzeitig ein Statement für eine weltoffene Gesellschaft und gegen rechten Schmutz sein. Deshalb wird jeder gespendete Euro, der nicht für Farben gebraucht wird, direkt an die Hilfsorganisation Luftfahrt ohne Grenzen durchgereicht. Diese hatte heute Hilfsgüter zu der Organisation Echo100PLUS nach Leros in Griechenland gebracht. Lesbos ist die Insel, die am nächsten zur türkischen Grenze liegt. Die Organisation Echo100PLUS wurde von Wienern mit griechischen Wurzeln gegründet, die Flüchtlinge auf ihrer Flucht unterstützen. Kontoinhaber: Fabian Salars Erbe für Toleranz und Zivilcourage e.V. IBAN: DE31 5095 0068 0002 1307 71 BIC: HELADEF1BEN (Sparkasse Bensheim) Betreff : Allan Ich denke, gegen Spenden aus Offenbach ist auch nichts einzuwenden....Damit das Original immer und immer wieder hergestellt/ repariert/ausgebessert werden ka

Of loves U - ausgezeichnet!

(Andrea): Seit heute glänzt unsere kleine Stadt ein bisschen mehr, Besuch aus der Hauptstadt und aus Wiesbaden, mit Urkunde und Acrylskulptur im Gepäck. Die Urkunde, unterzeichnet von unserem geliebten Bundespräsidenten (nicht Kim-Jong Un, wie man jetzt denken könnte) Joachim Gauck hängt nun bald im Büro des Urban Media Projects von Loimi B. und den Kremershof-Brüdern Oliver und Nicolas. Richtig so, denn "Of loves U" ist ein tolles Ding, der "Baukasten zum Überleben" und wer es noch nicht kennt, sollte sich mal durchklicken oder noch besser, mit Loimi und seinem Team auf Tour gehen. Und wer jetzt denkt, er kennt die Stadt, wird da rasch eines Besseren belehrt. Ich spreche aus Erfahrung und gratuliere zum Titel „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen

Freitag, 24.Juni: OF/ Sommerfest

(Andrea): Ich sitze auf dem Balkon und genieße den Sommerabend, endlich. Und hoffe, dass der Wetterbericht nicht recht hat, auf keinen Fall bitte, denn dann wäre die Pracht ja schnell wieder vorbei. À apropos Pracht: "Finally hat es der AStA der HfG OF geschafft, ein eigenes AStA Sommerfest auf die Beine zu stellen, was sich mit dem großen Bruder auf der anderen Mainseite auf jeden Fall messen kann. Also, packt die Badehosen//Bikinis ein, vergesst nicht eure Sonnebrillen und Strohhüte, denn spätestens am 26.06. scheint die Sonne so prall am Himmel, mindestens aber in der Kapelle, dass sich das ultimative Sommerfeeling einstellen muss!Dafür haben wir das Allerfeinste, was in Offenbach rund um Hip Hop, Reggae, Soul, Funk und co am Start ist, eingeladen. Und sie haben alle zugesagt: ab 18:00 Armagiddeon Sound ab 20:30 Ich zeig dir Main Hip Hop ab 21:30 Grove Street ab 00:00 DJ Double D // DJane LeeAnn Host: AIRY latenight: Best of all!! drinks und snacks sind natürlich am Start und vielleicht noch die ein oder andere kleine große Überraschung! Start: 17:00, Eintritt: 3E, HfG for f

Freitag, 24.6.: OF/ Fotografie & Musik

(Andrea): Aber wahrscheinlich gehe ich ohnehin ins KOMM zum Kunstverein, die Kombi von Fotografie und Musik klingt spannend: "Rob Mainhatten sieht seine Kamera äquivalent zu einem Musikinstrument, und genau so entstehen seine Bilder schon im Sucher, in einer Komposition aus Licht- und Schatten.Mit kräftigen Kontrasten und betonen des Fokus entstehen Bilder, die eine Geschichte erzählen. „Bilder sind Storyteller, ein Foto ohne Aussage ist wie ein leeres Buch, oder wie ein Rahmen ohne Bild “ – so eine seiner Kernaussagen. Auch die Red Lounge Lovers sind nicht so einfach in eine Schublade zu stecken. Ihre originellen Eigenkompositionen, eine interessante Mischung aus Pop, Jazz und Blues, klingen erfrischend anders.Für 2017 planen die Red Lounge Lovers ihr nächstes Album und sind bereits live mit den neuen Songs unterwegs…19.00 uhr, Kunstverein in KOMM, Eintritt frei https://www.facebook.com/RobPho www.redloungelovers.de https://www.facebook.com/redloungelovers www.kunstverein-offenbach.de

Freitag, 24.Juni: FFM/ Konzert

(Andrea): Oder ob ich ins Bett fahre? Da spielen heute El Maachi, ein heimisches und sehr tolles Gewächs: "Geführt von Erinnerungen aus Nordafrika und dem täglichen Wunsch nach einer Brücke zwischen deutscher und nordafrikanischer Kultur, haben arabische und westliche Musiker sich zusammengefunden um mit ihrer gemeinsamen Leidenschaft einen neuen Horizont zu erreichen. Chef der Truppe ist der umtriebige Taoufik el Maachi, der jedenfalls kaum noch aufzuhalten ist wenn er einmal loslegt... seine Konzerte sind legendär. https://www.facebook.com/events/924711064210907/

Samstag, 25.Juni: FFM/ Parade der Kulturen

(Andrea):Ich nehme nochmal Petrus ins Gebet, damit es am Samstag nicht regnet, stürmt oder hagelt. Samoagruppen im Regen machen weder den Tänzern noch Zuschauern Spaß und ein bisschen Solidarität kann man von den Wettermachern ja wohl mal erwarten: „Gemeinsam solidarisch“ lautet das Motto der 10. Parade der Kulturen: 70 Vereine, Initiativen und Gruppen demonstrieren die bunte Vielfalt in Frankfurt (und den umliegenden Gemeinden ;-)), 80 Vereine gestalten am Mainufer der Markt der Kulturen. Außerdem gibt es zwei Live-Bühnen und Kinderprogramm. Der Demonstrationszug startet um 12.00 Uhr am Untermainkai, durch die Innenstadt und endet am Römerberg. Ab 14 Uhr findet das große Finale statt, mit allen Gruppen und mit der Abschlusskundgebung auf der Römerbühne. Dazu gehört u.a. auch ein Music FlashMob mit und von Tülay Sanlav und ihren musikalischen Gästen Hassan Annouri, Franca Morgano, Ela Querfeld, Oscar Wilde und anderen (Text zum Download gibt es hier: www.parade-der-kulturen.de/sites/default/files/liebe-ist-song-text.pdf) um circa 15.00 Uhr.&nb

Samstag 25.06.: Vernissage auf der Baustelle

(Daniela)
Ich werde heute den Tag im Taunus verbringen. Kurz vorher schau ich aber noch auf der Eckenheimer vorbei. Ihr wisst ja, dass ich ein riesiger Fan der BLUMENBAR bin. Nicola und ein paar andere Geschäftsinhaber auf der Eckenheimer und der Verein KuNo, vom umtriebigen Jörg Harraschain, laden heute um 14:00 Uhr zu einer Vernissage ein "Unsere Basutelle soll schöner werden"
Treffpunkt ist vor der Eiscristina „Riesengroße Fotos von Rawa Amin, Gioacchino Dell Erba, Jörg Harraschain, Sylvain Mérot, Moni Port, Rüdiger von Selzam, Philip Waechter und Tim Wegner werden an den Containern zu sehen sein.“

Samstag 25.06.: Hinterhauskonzert

(Daniela)
Wäre ich heute nicht im Taunus, wäre ich zu Rainer & Vita gegangen, denn sie veranstalten heute wieder in den Räumlichkeiten ihres Filmstudios „Sehstern“ ein Hinterhauskonzert. Vita sagt der Sänger sei der Hammer: CORY MCABEE ist ihr heutiger Gast!

„Small Star Seminar is the first solo music project created by Cory McAbee. The performance features a singing motivational speaker who urges people to give up their goals, stop reaching for the stars and to start looking for the stars within their own minds as a way to uncover a supernatural realm that hides within a world of over-encouraged underachievers. The presentation features optimistic songs about quitting, accepting one’s own limitations, and the power of sitting quietly. Throughout the performance McAbee will address the theory of “Deep Astronomy” and answer questions from the audience. This project has been featured and developed in part through the Sundance Film Festival, NY Film Festival, Lincoln Center Film Society, Reykjavik Film International Festival, 36th Stage Songs Review (Wrocław, Poland) and Marfa Film Festival.
All performances are being documented for use in an upcoming feature film, written and directed by Cory McAbee. Audience participation is welcome.
For details visit corymcabee.net

Einlass um 19:00 Uhr, Beginn 20:30 Uhr, Sehstern Filmproduktion, Wolfsgangstraße 82

Samstag 25.06.: Freiluftkino

(Daniela)

Aber super gerne würde ich heute Abend auch nochmal ins Freiluftkino im Park vom Liebighaus gehen, denn da ist es sooooo verdammt schön!

Heute Abend zeigen Gregor, Johanna und Daniel: CAROL und ich hab ihn noch nicht gesehen. Ich hab aber gerade den Artikel in der ZEIT gelesen und deshalb würde ich den Film sehr gerne sehen: „Die Gesichter zweier Frauen. Ihre Arme und Körper sind verschlungen, die Augen ineinander versunken. Die Liebe von Therese und Carol, einer jungen Verkäuferin und einer New Yorker Society Lady, war ein Skandal, den Patricia Highsmith sich mutig als Zentrum eines Romans erfand, welchen sie 1952 nur anonym zu veröffentlichen wagte und 40 Jahre lang verleugnete. Jetzt, 60 Jahre nach Erscheinen des Buches, kommt die Geschichte als Film in die Kinos und ist eine Sensation.“... Hier geht’s weiter www.zeit.de/2015/51/carol-film-cate-blanchett-affaere-frauen

Samstag 25.06.: LAZY.

(Daniela)

Ich will morgen aufs Rad, daher werde ich wohl nach dem Taunus nichts mehr machen, wobei es mir schon sehr schwer fällt NICHT zu LAZY. zu gehen, denn was gibt es schöneres, als ein Sonnenaufgang am Schwedlersee?

Also geht hin: tanzt & feiert mit Pedo, Weller & Yannik.

Samstag, 25. Juni: FFM/Bridges im Mousonturm

(Andrea): Das Original, sprich: die Uraufführung im Sendesaal des Hessischen Rundfunks war Gänsehaut pur, beeindruckend, bewegend und unglaublich schön. Musik schlägt Brücken, zwischen Menschen, Kulturen und Ländern. Heute gibt es wieder ein Puzzleteil des Projektes zu sehen: "Gemeinsam mit dem brasilianischen Komponisten Livio Tragtenberg werden einige der Musiker von Bridges in den kommenden Wochen ein spannendes Programm entwickeln. Tragtenberg hat neben seinen Kompositionen für internationale Theater- und Filmproduktionen weltweit bereits zahlreiche Projektensembles von Straßen- und Orchestermusikern initiiert. Die schillernde Bandbreite an Virtuosität und klanglicher Vielfalt bildet die Grundlage für ein mitreißendes Konzert. 20.00 Uhr im Musenturm 

Samstag, 25.6./ FFM/ Konzert

(Andrea): Warum ist heute wieder alles? Egal. ich gehe heute ins Zoom: Endlich die Chance, das legendäre und wegweisende Trio Fraktus mal live zu erleben! Nach dem fulminanten Comeback vor zwei Jahren heißt es jetzt "Fraktus are back !!! Die drei Bigstyler sind zurück, um mit ihrem programmatischen Meisterwerk "Welcome to the internet" abermals die Tür zur Zukunft einzutreten. Mit diesem Opus Maximus vereint Fraktus endgültig die Akzeptanz der Opinionleader mit der Kompatibilität am Massenmarkt. Heißt: Fraktus gehen endgültig durch die Decke! Dickie Starshine (ehemalig Schubert), Bernd „Bernd“ Wand und Torsten Bage (sprich Bäätsch), deren „Köpfe den gleichen Innenarchitekten“ (O-Ton Wand) haben, beweisen mit ihrem Mach3-Kraftwerk, dass sie alles andere sind als ein Freak Accident. Technisch auf Pole-Position, ausgerüstet mit den modernsten Tools, Apps und Gadgets, buchstabieren sie mit diesem Masterpiece die Zukunft der Musikgeschichte. Mit "Welcome to the internet" sind Fraktus gekommen, um sich im obersten Stockwerk der internationalen Musik-Pyramide einzunisten.  http://zoomfrankfurt.com

Samstag, 25.Juni: FFM/ Faust III

(Andrea): Sollte ich antagon heute Mittag bei der Parade der Kulturen verpasst haben, gibt es später einen guten Grund in die Order Straße nach Fechenheim zu fahren (und mit dem erschütterten Votum der Briten erst recht. Ich bin gespannt, ob und wie es auch uns durchrüttelt, vor allem auf dem ohnehin angespannten Wohnungsmarkt dürfte es enger werden….). antagon spielt FAUST III - The price of Happiness - Theater über Geld. "Geld oder Menschlichkeit, Profit oder Glück sind zu Entscheidungsfragen geworden; in den Bildern dieser abendfüllenden Outdoor Theater-produktion werden sie dargestellt. Ein zeitkritisches Theaterstück, das Goethes “Faust” in unsere Zeit übersetzt und dem Zuschauer im öffentlichen Raum zugänglich macht.Handlungsstrang sind Szenen aus Urfaust und Faust I, umgesetzt in einer Platzbespielung auf verschiedenen Bühnen, auf beweglichen Szenenbildern, mit Stelzen und hängend über den Zuschauern in und um ein bewegliches Publikum.Ein wahrer Volksfaust ist entstanden, der aktuelles Empfinden in Verbindung mit einem klassischen Text bringt, den alle kennen und kaum einer gelesen bzw. den Zugang gefunden hat. In F.A.U.S.T. III wird die Lust und das Interesse wieder geweckt, die aktuellen Fragen gestellt, Antworten im Spiel eröffnet und Hoffnungen eines Miteinanders und Teilens geweckt. 21.00 Uhr, Order Straße 57 

Samstag, 25.Juni: OF/ Mittsommerfest

(Andrea): Bitte, lieber Sommer, bleib´ uns erhalten… schließlich ist heute Mittsommerfest im Hafen 2. Von 15 bis 19 Uhr, mit viel Musik zum Tanzen, Überraschungskonzert einer deutsch-südamerikanischen Band (18 Uhr), Hüpfburg, EM-Kino, Kinderprogramm... Bei langem, starkem Regen in der Halle, ansonsten draußen und nur zwischendurch drinnen bei Bedarf. Außerdem läuft im Hafenkino (Open Air?): Suffragette - Taten statt Worte. Nacht: Latitude. Kurt Karacho, Hila & Hertrich.. Ab 15 Uhr, haben 2

Sonntag 26.06.: Fest

(Petra)
Während andernorts Sommerfeste gefeiert werden, lädt das gerade ja sehr angesagte Wasserhäuschen auf dem Matthias-Beltz-Platz, das GUDES, zum Frühlingsfest ein. Ach, nein: Wir verabschieden gemeinsam den Frühling und feiern den Sommer zusammen mit den Jungs von Les Apaches de Francfort! Entsprechend der Jahreszeit und einem Sommer,der jetzt hoffentlich nicht nur kalendarisch korrekt endlich mal begonnen hat, sondern auch möglichst lange bleibt, gibt es Leckeres vom Grill mit vorzüglichen Beilagen und dazu werden die legendären Mojitos  – wie immer – frisch zubereitet, um den Tag in vollen Zügen zu genießen. Außerdem noch Musik, Tombola, Motorräder und vieles mehr. Stühle gibt es ja seit einigen Wochen wohl keine mehr, aber das hält mich nicht ab – Euch ebenso wenig, oder? 

GUDES Frühlingsfest feat. Sunday Mass (Matthias Beltz-Platz 1) 14 – 21 Uhr

Sonntag 26.06.: Street Food Festival

(Daniela) Ich werde wohl aufs Rad steigen und es mal Richtung Bayern probieren. Am frühen Abend will ich dann mal auf den Streetfoodmarkt NICE&EASY, den Julian Smith noch bis zum 30.09. auf dem Opernplatz organisiert. Ich wußte davon garnichts und habe eben auf dem Film entdeckt, dass Francesco Battaglia da wohl auch einen Stand mit Arancini hat und leckeres indisches Essen gibt es auch.... und eine 8qm Leinwand zum Fußballschauen. https://www.facebook.com/niceandeasystreetfood/

Montag 27.06.: Clownskommode

(Daniela)
Ich war noch nicht da... vielleicht schaffe ich es ja heute...
PAPP-PALAST

Improvisiertes Clowntheater im öffentlichen Raum


20. Juni - 10. Juli
, Täglich außer dienstags von 18 bis 19 Uhr, 
Braubachstraße 3 (ehemals Salzner Leuchten)

Die Clowns Elfie Effeff und Wilmaa März sind zurück! Nachdem sie im Dezember 2013 ihr temporäres Quartier in unmittelbarer Nähe des Frankfurter Weihnachtsmarkts aufgeschlagen hatten, verwandeln die beiden Clowns im Sommer 2016 das ehemalige Leuchtengeschäft „Salzner“ in der Braubachstrasse 3 in ihren „Papp-Palast“. Für täglich 1 Stunde werkeln Wilmaa und Elfie in ihrer neuen Sommerresidenz die standesgemäß zwischen Wintergartenambiente und Comicstrip angesiedelt ist und zeigen Passanten und Besuchern der umliegenden Geschäfte und Galerien wie sich zwei Clowns auf ihre ganz eigene Weise auf die Sommerfrische vorbereiten. Ob gemeinsam mit miturlaubenden Pappkameraden oder bei einem Botanik-Kurs mit Post- It-Zetteln – Elfie und Wilmaa basteln sich mit ihren zusammengefundenen Habseligkeiten ihren eigenen Erholungsurlaub und gehen ihrer Landlust mitten in der Stadt nach. Besucher können das wunderliche Treiben aus nächster Nähe durch die Schaufensterscheibe beobachten und sind herzlich eingeladen, beim spontanen Spiel in Interaktion zu treten.

Das bisherige Medien-Echo:
„Die Clownskommode ist eben mehr als einfach nur Theater“ (Journal Frankfurt); „man kann im Vorbeigehen partizipieren. Oder Mitspieler werden“ (Welt Kompakt) bei einer „Improvisation, die permanent die Richtung wechselt, Lösungen findet, wo es keine gibt und den Faden dort aufgreift, wo keiner ist.“ (Gemeine Zeitung Frankfurt). Denn: „Die Leute machen mit. Das ist das Schöne, das Verblüffende“ (Frankfurter Rundschau). Kurz: „Clowninnen im Schaufenster verzaubern unsere Altstadt“ (Bild Frankfurt). 

Montag 27.06.: ITALIEN - SPANIEN

(Daniela)

Dieses Spiel will ich nicht verpassen. Denn beim Spiel gegen Irland hat er gefehlt, aber heute ist er wieder dabei: Der bestaussehnste Fußballspieler: BUFFON!

Freue mich, dass ich das Spiel in Begleitung zweier charmanten Männer schauen kann und dazu noch in meiner Lieblingspizzeria, dem 7te Bello.

Forza Azzurri!

Dienstag, 28.Juni: OF/Tolles Konzert

(Andrea): Kai Schmidt hat ein Händchen, wenn es um ausgefallene Klangperlen geht. Monsieur Periné ist so eine und weil er, wir alle, sie so mögen, beschert er uns am Dienstag wieder einen tollen Abend mit den, aufgehorcht! frische gekürten Grammy Preisträgern: Monsieur Periné sind aktueller Preisträger des Latin Grammy "Best New Artist" und das ist auch gut so. MTV Artist of the Week, Single Charts, Album Charts, Goldene Schallplatte und so weiter und Mio. an Youtube-Klicks uswusf. Millionen Fans können sich nicht irren ;-) Suin a la Columbia nennen sie ihren Musikstil. Dieser gründet unverkennbar auf Swing Manouche und feiert Django Reinhard, ergänzt durch Cumbia, Son, Bolero, Tango und Samba. Und dann ist da der Gesang von Catalina Garcia, als unverwechselbarer Mittelpunkt, auf diesem leichtlebigen, virtuos gespielten Instrumentalgerüst, das das Paris der 30er Jahre mit dem jungen Bogotá von heute verbindet. Ein Rhythmus, "der alle großen und kleinen Menschen zum Tanzen bringt, als seien sie besessene Marionetten.

Dienstag 28.06.: Literatur

(Petra)
Heute Abend muss ich mal wieder in den Yachtklub, denn der für die junge Literaturszene sehr engagierte Frankfurter Autor Jannis Plastargias moderiert hier einen fabelhaft schrägen literarischen Abend: „Theke. Texte. Temperamente. - Am Ende wartet nichts. Außer die Liebe. Oder?“
Von dem Fernsehformat, das so ein ganz klein wenig den Titel inspiriert haben dürfte, wird es einigermaßen entfernt sein: Kulturbetroffenheit darf zu Hause bleiben. Stattdessen erwartet uns eine Kombination aus Oldschool (Papier) mit dem Roman von Chloe Hopper „Die Verlobung“ und Newschool (Elektronik) mit Lyrik von Crauss: „Dieser Junge: Digital Tores“ präsentiert. Vom Ebook werden sogar Exemplare verlost, Voraussetzung: Ihr bringt einen USB-Stick mit. Über die Werke rund um die Liebe, die Frage, ob E-Lyrik wirklich funktionieren kann, und alles, was an dem Abend noch so bewegt, diskutieren, streiten, schwadronieren Andrea Baron, das Nordlicht vom Beltz & Gelberg-Verlag, Raban Lebemann, Poetry Slam Ho(r)st sowie Martin Piekar, Lyrik auf zwei Beinen mit Moderator Jannis. Als wäre das alles nicht schon verheißungsvoll genug, gibt es auch noch Musik von Glöckchen und Sophia auf wundersamen Instrumenten. Und eine Liedrezension. Und das Trinken sollte auch nicht vergessen werden. 
Theke. Texte. Temperamente. - Am Ende wartet nichts. Außer die Liebe. Oder? Yachtklub Beginn: 20 Uhr Eintritt: Frei, um Spenden wird gebeten

Mittwoch 29.06.: DADA

(Daniela)
Ich kann nicht hin, schade. Hört sich gut an:

NEIN! NEIN! NEIN! – Dada auf den Punk gebracht

Gemeinsam mit der Moderatorin Natascha Zimmermann werden Frank Apunkt Schneider und Klaus Walter zunächst die Begriffe Dada und Punk definieren. Mögliche Gemeinsamkeiten zwischen Dada und Punk sollen diskutiert und des Weiteren geklärt werden, welche Einflüsse Dada auf Punk in Deutschland nahm und warum Apunkt Schneider die Neue Deutsche Welle ins Spiel bringt. Welchen Einfluss haben Dada und Punk eigentlich heute noch auf Kunst, Literatur und Musik? Im Anschluss an die Diskussion spielt die Band Fellaws Kingdom SuperSkaPunk und unsere Gäste legen auf. Frank Apunkt Schneider ist unfreier Künstler, Autor und selbsternannter Poptheoretiker. 2007 erschien sein Buch Als die Welt noch unterging. Von Punk zu NDW (Ventil Verlag) mit ausführlicher Disco- und Kassettographie des deutschen Punk und Post-Punk. Klaus Walter ist Popkritiker. Er schreibt über Popkultur, Fußball und Politik. Seine Radiosendung Der Ball ist rund wurde mehrfach zur besten Radiosendung Deutschlands gewählt. Seit 2008 arbeitet er als Redakteur und Moderator für das Internetradio ByteFM. Fellaws Kingdom spielen SuperSkaPunk. Die Band wurde 2010 in Frankfurt am Main mit der Absicht gegründet, Ska – eine fast untergegangene Musikrichtung – wieder aufleben zu lassen. Ihre Vorbilder stammen aus der deutschen und englischen PunkRock-Bewegung.

Eintritt: 7,- / 5,- Veranstaltungsort: Orange Peel, Kaiserstraße 39, 60329 Frankfurt am Main textundbeat.de, Beginn 20:00 Uhr

VORSCHAU

(Daniela)

Am 11.07. spielen Jurracic 5 im Gibson und ich glaube da will ich hin:

"Spaß und Liebe zum Oldschool HipHop standen für die sechs Freunde von Anfang an im Mittelpunkt, obwohl sie sich in den Tiefen der Problemviertel L.A.’s zu Jurassic 5 zusammenschlossen. Ursprünglich aus zwei Crews bestehend, beschlossen die vier MCs (Chali 2na, Zaakir, Akil und Marc 7) und zwei DJs (Cut Chemist und Nu-Mark) nach mehreren gemeinsamen Jams, die HipHop Welt zusammen als Kollektiv „Jurassic 5“ aufzumischen. Sie widmen sich lieber locker-luftigen Oldschool-Klängen, die Positivität und Lebensfreude ausstrahlen, ihren kritischen Kern und die inhaltliche Tiefe aber stets bewahren, anstatt den Ghettoalltag zu verherrlichen. Mit der selbstbetitelten EP „Jurassic 5“ (1998) und dem Debütalbum „Quality Control“ (2000) schafften es die Kalifornier deshalb innerhalb kürzester Zeit mit Hymnen wie „What’s Golden“ oder „Work it out“ weit über die Stadt der Engel hinaus in die Herzen der Rap-Fans. Ob Lauryn Hill oder The Roots - Jurassic 5 haben seit ihrer Gründung in den frühen Neunzigern mit etlichen namhaften Künstlern der HipHop-Szene zusammengearbeitet. Mittlerweile gelten sie als eine der besten Live Rap-Crews überhaupt und werden in einem Atemzug mit Mos Def oder Talib Kweli genannt."

Vorschau: 5 Jahre afip

(Andrea): Daraus, dass ich Lutz Jahnke und seine afip sehr gerne mag, mache ich keinen Hehl. Einfach ein toller Ort, an dem nach dem Hochwasser mal wieder ordentlich durchgewischt gehört und wird, aber kein Platz, zum alleine arbeiten (also, ladet Lutz doch einfach zum Co-Worken ein oder besucht ihn). Aber sonst ein schöner kreativer Freiraum zum Bier/Wein trinken, quatschen, Tango tanzen, Vorträge hören, Filme gucken.....Am 1. Juli feiert die afip ihren 1.827 GeburtsTAG mit Parkuhrenselbstbauseminar (https://www.facebook.com/events/488009181390582/) , exklusiven Stadtrundfahrten (https://www.facebook.com/events/177085976027812/), Menschen, Tieren, Sensationen. 

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Für alle, die gerne nach Schnäppchen und Raritäten suchen: Eine Übersicht über die Flohmärkte in Hessen bis Sonntag.

Bad Orb
3. Oktober
- Antik- & Sammlermarkt auf dem Salinenplatz, von 10 bis 17 Uhr

Bad Schwalbach
2./3. Oktober
- Floh-/Trödel- & Krammarkt auf dem Schmidtbergplatz, jeweils von 7 bis 15 Uhr

Bad Vilbel
2. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Industriestraße, Dortelweil, von 8 bis 15 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt rund ums Kind im Kurhaus, von 14 bis 16 Uhr, für Schwangere ab 13.30 Uhr
3. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Rodheimer Straße, von 10 bis 16 Uhr

Darmstadt
1./ 3. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf den Parkplätzen 5+6 in der Pallaswiesenstraße, am Samstag von 8 bis 14 Uhr und am Montag von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - Modellbahn- & Spielzeugbörse in der Orangerie, Bessunger Straße, von 10 bis 16 Uhr
Dietzenbach
2. Oktober
- Vorsortierter Flohmarkt rund ums Kind auf dem Montessori-Campus, von 14 bis 17 Uhr

Dreieich
2. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Robert-Bosch-Straße, Sprendlingen, von 10 bis 16 Uhr

Weitere Informationen

Flohmarkttermine auf hessenschau.de

Ende der weiteren Informationen

Erbach
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf dem Wiesenmarktgelände, von 8 bis 16 Uhr

Erlensee
2. Oktober
- Flohmarkt auf dem Baumarktparkplatz, von 8 bis 14 Uhr
30. September - Flohmarkt auf dem Festplatz in der Konrad-Adenauer-Straße, von 8 bis 14 Uhr

Eschborn
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Ginnheimer Straße 18, von 10 bis 16 Uhr

Florstadt
2. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchermarkt in der Willy-Brandt-Straße 12, von 8 bis 14 Uhr

Frankfurt
29. September/1. Oktober -
Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle, jeweils von 8 bis 14 Uhr
29. September
- Flohmarkt rund ums Kind in der Frauenhofschule, Niederrad, Eingang im Schleusenweg, von 13 bis 16 Uhr
1. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Frischezentrum Kalbach, von 14 bis 18.30 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt am Schaumainkai, von 9 bis 14 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt auf dem Bahnhofsvorplatz in Rödelheim, von 9 bis 14 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt rund ums Kind in der evangelischen Philippuskirche, Raiffeisenstraße 70, Riederwald, von 12 bis 16 Uhr
2. Oktober - Antik-/Trödel- & Flohmarkt in der Mainzer Landstraße, Griesheim, von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - Modellbahn- & Spielzeugmarkt in der Jahrhunderthalle, von 10 bis 15.30 Uhr, Eintritt: 4 Euro
2. Oktober - Second-Hand-Modemarkt in der Jahrhunderthalle, von 11 bis 16 Uhr
3. Oktober - Antikmarkt an der Konstablerwache, von 9 bis 18 Uhr
3. Oktober - Antikmarkt im Kasino der Jahrhunderthalle, von 9.30 bis 16 Uhr
3. Oktober - Benefiz-Bücherflohmarkt in der Leipziger Straße 91, von 13 bis 17 Uhr
3. Oktober - Privater Höfeflohmarkt im Ortskern von Zeilsheim, von 9 bis 17 Uhr
3. Oktober - Privater Hofflohmarkt in der Erbsengasse 27-29, Niederursel, von 11 bis 17 Uhr

Friedrichsdorf
2. Oktober
- Antik- & Trödelmarkt am Lebensmittelmarkt, Im Dammwald 5, von 8 bis 15 Uhr

Fulda
1./2. Oktober
- Flohmarkt auf dem Messegelände, Fulda-Galerie, am Samstag von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag von 8 bis 17 Uhr

Fuldabrück
3. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Albert-Einstein-Straße, Bergshausen, von 9 bis 16.30 Uhr

Gelnhausen
2. Oktober
- Flohmarkt im Uferweg 5-10, von 8 bis 16 Uhr

Gießen
1. Oktober
- Trödelmarkt am Kaufhaus in der Rodheimer Straße, von 4 bis 14.30 Uhr
3. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Gottlieb-Daimler-Straße 27, von 8 bis 15 Uhr

Griesheim (bei Darmstadt)
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Großmarkt in der Zusestraße 2, von 10 bis 16 Uhr

Hadamar
3. Oktober
- Flohmarkt in der Innenstadt, von 8 bis 16 Uhr

Hanau
1. Oktober
- Flohmarkt in der Otto-Hahn-Straße 114, Steinheim, von 7 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Baumarkt im Kinzigheimer Weg 132, von 10 bis 16 Uhr
3. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Möbelhaus in der Oderstraße, Hanau-Nord, von 10 bis 16 Uhr

Heppenheim
1. Oktober - Floh- & Trödelmarkt auf dem Europaplatz, von 7 bis 14 Uhr

Kahl
3. Oktober - Flohmarkt auf dem Viktoria-Sportplatz, von 8 bis 16 Uhr

Kassel
1. Oktober - Flohmarkt auf der Wilhelmsstraße und auf dem Karlsplatz, von 9 bis 16.30 Uhr

Lampertheim
1. Oktober - Modellbaubörse in der Hans-Pfeiffer-Halle, ab 8 Uhr
27. September/1./2. Oktober - Flohmarkt am Einkaufsmarkt, Auf der Laubwiese, jeweils von 8 bis 16 Uhr
Langen
1. Oktober
- Flohmarkt vor dem Rathaus, von 8 bis 14 Uhr

Lauterbach
2. Oktober
- Antik- & Spezialmarkt im Park von Schloss Sickendorf, von 7 bis 16 Uhr

Limburg
3. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Mundipharmastraße 1, von 10 bis 16 Uhr

Lollar
2. Oktober
- Oberhessischer Vogelbörse im Bürgerhaus, von 7 bis 12 Uhr

Maintal
27. September/1. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Verbrauchermarkt in der Wingertstraße, Dörnigheim, am Dienstag von 8 bis 14 Uhr und am Samstag von 6 bis 14 Uhr

Marburg
1. Oktober
- Flohmarkt auf dem Messeplatz, ab 8 Uhr

Mühlheim
28. September
- Flohmarkt an der Willy-Brandt-Halle, von 5 bis 12 Uhr

Nidda
29. September/1. Oktober
- Scheunenflohmarkt in der Eichköppelstraße 17, Eichelsdorf, am Donnerstag von 16 bis 18 Uhr und am Samstag von 11 bis 16 Uhr

Niedernhausen
2. Oktober
- Flohmarkt beim SV Niedernhausen, im Autal, von 8 bis 16 Uhr

Ober-Mörlen
3. Oktober
- Flohmarkt in über 20 Höfen im Ortskern, von 11 bis 16 Uhr

Oberursel
1. Oktober - Kleiderbasar für Teenies und Damen von S bis XXL in der Stadthalle, von 12 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt auf dem Baumarktparkplatz im Gewerbegebiet "An den drei Hasen", 7 bis 15 Uhr

Offenbach
1. Oktober
- Flohmarkt auf Maindamm, von 8 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Sprend linger Landstraße 140, von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - LP-/CD-/DVD-/BluRay- und Comic-Börse in der Stadthalle, von 11 bis 16 Uhr, Eintritt: 3,50 Euro

Ortenberg
1. Oktober
- Flohmarkt auf dem Marktplatz, von 6 bis 14 Uhr

Pohlheim
3. Oktober
- Flohmarkt am Einkaufszentrum Neue Mitte Watzenborn-Steinberg, ab 8 Uhr

Rodgau
2. Oktober
- XXL-Flohmarkt für große Größen, im Bürgerhaus Nieder-Roden, von 11 bis 14.30 Uhr

Seeheim-Jugenheim
1./2. Oktober
- Flohmarkt in der Schloßstraße 33, mit Weihnachtsartikeln und -deko, jeweils von 9 bis 17 Uhr

Seligenstadt
29. September - Nostalgiemarkt auf dem Marktplatz, von 10 bis 18 Uhr

Sulzbach
3. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz 8 des Main-Taunus-Zentrums, von 10 bis 16 Uhr

Vellmar
2. Oktober
- Modellbahn- & Modellautofachmarkt in der Mehrzweckhalle Frommershausen, von 10 bis 15 Uhr

Wächtersbach
3. Oktober
- Flohmarkt am Messegelände, von 8 bis 16 Uhr

Wald-Michelbach
3. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchermarkt, Am Bahndamm 9, von 9 bis 15 Uhr

Weilburg
1. bis 3. Oktober
- Flohmarkt auf dem Kirmesplatz in der Limburger Straße, am Samstag von 8 bis 17, am Sonntag und Montag jeweils von 8 bis 18 Uhr

Wetzlar
1. Oktober
- Flohmarkt am Solarpark in der Wilhelm-Loh-Straße, von 8 bis 14 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt am Einkaufszentrum Hörnsheimer Eck, ab 8 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Industriestraße 2, Dutenhofen, von 10 bis 16 Uhr

Wiesbaden
2. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Äppelallee, von 8 bis 16 Uhr
3. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Mainzer Straße, von 8 bis 16 Uhr
28. September - Floh- & Trödelmarkt auf dem Kerbeplatz Freudenberg, Veilchenweg 1, von 11 bis 17 Uhr

Wölfersheim
1./2. Oktober
- Flohmarkt für Bücher, LPs, CDs, DVDs und Spiele im evangelischen Gemeindehaus Melbach, am Samstag von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 16 Uhr
1. Oktober - Straßenflohmarkt im Ortskern von Södel, von 11 bis 17 Uhr


Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

DANIELA CAPPELLUTI - JAKOB-CARL-JUNIOR-STR.14 - 60316 FRANKFURT
MOBIL: 0163-6932055, WWW.CAPPELLUTI.NET