Nr. 22 / 17.06.2016
Inhalt: Z U G E W I N N E N / GEDRUCKTES / Freitag 17.06.: ESSEN / Freitag 17.06.: Party / Freitag, 17.6.: FfM/ Hinterhofkonzert / Wochenende: OF/ Mainuferfest / Samstag und Sonntag: VELOFESTIVAL / Samstag 18.06.: Kinderflohmarkt / Samstag 18.06.: Kräuterseminar / Samstag 18.06.: Hip Hop ist sowas von vorbei / Samstag, 18.6.: OF/ Holi Festival / Sonntag 19.06.: Theater Doppelpack / Montag 20.06.: Clownskommode / Montag 20.06.: Picknick / Dienstag 21.06.: FUSSBALL / Dienstag, 21.6.: OF/ Sola Musica / Mittwoch 22.06.: MAK / Mittwoch 22.06.: Nr. 16 / Donnerstag 23.06.: FREILUFTKINO / Donnerstag, 23.Juni: Ffm/ Genießen / Donnerstag, 23. Juni: OF/ Vortrag / VORSCHAU / Vorschau: Samstag, 25.6./ FFM/ Konzert / Vorschau: 5 Jahre afip / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Herzlich Willkommen:

 

 

Andreas, Madou, Christian, Heike, Andreas, Sandro, Verena, Barbara, Regina, Gabriele, Martina, Matt, Hannes, Ariane, Fabian, Sascha, Manuela, Wolf, Nicola, Dagmar, Jutta, Marc, Georg, Doug

 

Alles anders als gedacht

Irgendwie ist die Woche doch ganz anders gelaufen, als gedacht.
Angefangen hat es letzten Freitag bei hess natur... 40 Jahre Firmenjubiläum haben sie gefeiert und ich hab einen Talk zum Thema Slowfashion moderiert. Ich dachte das krieg ich nie hin, weil Mode ja so garnicht mein Thema ist. Aber es hat geklappt. Der Abend war super schön und ich habe nicht nur die bezaubernde Hindi Kiflai persönlich kennengelernt (schaut mal in ihren Blog: http://www.dailyrewind.de ), sondern auch Prof. Götz Werner, den Firmengründer von dm. Ein sehr beeindruckender Mann, der mich sehr fasziniert hat.

Apropos Mann: meine Freundinnen haben mir den richtigen empfohlen und er hat es geschafft mir alle meine Mails wieder zu besorgen. Natürlich lag es nicht am Provider, sondern nur an mir, war ja klar!

Und irgendwie ging die Woche nur gut weiter: Erfolgreicher Grüner Tag und Sonnenaufgänge auf dem Yachtklub, toller Abend bei LAZY, leckeres Essen in der Nr. 16...

Wegen mir darf es in der nächsten Woche gerne so weitergehe - bis auf den Regen. Ich würde vorschlagen den Startschuss geben heute die Italiener mit einem 4:0.

Lebt wild!

Daniela

P.S. Bitte entschuldigt das heutige Layout... irgendwie hab ich ein paar Schriften zerschossen...

(Ich empfehle Euch den Newsletter auf meiner Webseite zu lesen.)

Z U G E W I N N E N

3 x 2 Tickets für das Freiluftkino (Termin frei wählbar). Die Gewinnfrage lautet: Wie heißt der eine der 3 Veranstalter, der aus Offenbach kommt? Antworten bitte an: daniela@cappelluti.net

3 x 2 Karten für die VELO-Messe in Frankfurt. Die Gewinnfrage lautet: wo bin ich auf jeden Fall am Donnerstag. Antworten bitte bis heute spätestens um 14:00 Uhr an: daniela@cappelluti.net

3 x 2 Karten für das Konzert von Jurassic 5 am 11.7. im Gibson. Die Gewinnfrage lautet: Wie heißen die Supportingacts? Antworten bitte an: daniela@cappelluti.net

2 x 2 Karten für "Holi Festival" am Samstag, 18.Juni, im Sparda-Bank Hessenstadion in Offenbach. Die Gewinnfrage lautet: Wann hat das Holi-Fest in Indien in diesem Jahr begonnen (kleiner Tipp: einfach mal wikipedia fragen ;-)Antworten bitte an: ausgehen-in-offenbach@web.de

2 x 2 Karten für "FRAKTUS" am Samstag, 25. Juni, im Zoom. Die Gewinnfrage lautet: Wie heißt die Krimiserie im Hunsrück in der Fraktus ein Gastspiel gaben? Antworten bitte an: ausgehen-in-offenbach@web.de

2 x 2 Tickets für am Montag, 13.06. „Wie wir leben wollen“ im Literaturhaus Frankfurt. Gewinnfrage: Wofür sind die Texte, um die es bei der Veranstaltung geht? Antworten bitte an: daniela@cappelluti.net

3 x 2 Gästelistenplätze für das Konzert von HOPE am Dienstag in der Brotfabrik. Die Gewinnfrage lautet wie heißt der Rubab Spieler des Ensembles? Antworten bitte an daniela@cappelluti.net

GEDRUCKTES

(Petra)

Ich geb's zu: Ich habe das Buch gekauft, weil es schön aussieht. Auch. Die Gestaltung, Typografie und Illustrationen auf dem Cover sind an der Grenze zum Nostalgischen, aber schlicht genug, um sich nicht aufzudrängen. DBC Pierre: „Frühstück mit den Borgias".

Ganz und gar nicht nostalgisch ist die Handlung, das stellt das provokant-pathetische Intro gleich mal klar: „Technologie ist der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand gelangt zum Licht außer durch sie. Algorithmen sind die neue DNA, und dies ist auch gut so, denn heute gewinnen die Schnellen und die Starken den Kampf, Zeit und Zufall gelten nicht für sie.“ Oder? Ich lande inmitten eines Beziehungsgesprächs – digital natürlich – und schaue mit auf Zevas Display, von dem sie den Blick nicht abwenden kann. Sie steht auf dem Bahnhof in Brüssel, auf dem Weg zu einem Date mit Ariel in Amsterdam. Heimlich, denn Ariel ist Professor für Informatik in Boston und Zeva seine Studentin. Sie ist unschlüssig, ob sie sich auf dieses Abenteuer wirklich einlassen soll. Ist das alles nicht peinlich? Und sowieso ganz unvernünftig? Zeva klammert sich an seine Nachrichten.

Doch das schön erdachte romantische Abenteuer misslingt, denn Ariel will über London anreisen – und sein Anschlussflug wird gestrichen. So wird er von einem maulfaulen Taxifahrer ins abgelegene Hotel The Cliffs gefahren und auf die analoge Welt zurückgeworfen: Kein Handyempfang, kein Internet. Anstelle seiner hübschen Studentin ist er dort von skurrilen Gästen umgeben, mit denen er sich zu arrangieren versucht. Alleine das würde für eine ordentliche Screwball-Komödie reichen, doch es geht noch weiter. Die verzweifelte Zeva erhält plötzlich merkwürdige Kurznachrichten, die so gar nicht zu ihrem Geliebten passen.

DBC Pierres Sprache ist angenehm: Knapp, aber nicht kryptisch, sprachschön, aber nicht selbstverliebt. Pierres ersten Roman „Jesus von Texas“ – der gleich mehrere Auszeichnungen und tollste Rezensionen bekommen hat –  kenne ich nicht, aber das wird sich sicher ändern. Und dann gibt es ja noch drei weitere Romane von ihm (das ist der Suchtfaktor bei mir: Wenn ich einen Autor erst mal entdeckt habe…). Erst mal lese ich hier weiter und bin gespannt auf Liebe und Tod, Logik und Wahnsinn, die mich in diesem parabelhaften Roman noch so erwarten sollen. Wenn ich darüber mal nicht die EM vergesse.

Freitag 17.06.: ESSEN

Ich schaue heute endlich mal ein Spiel. Das hab ich bisjetzt nämlich nicht machen können, weil irgendwie immer etwas anderes dazwischen kam. Aber heute natürlich die Italiener. Ist klar!
Danach muss ich das Haus verlassen, denn der Sohn will ne Party machen. Ich gehe wohl in die Freitagsküche, denn da war ich solange nicht mehr. Heute kocht Stefan Michaelis:

Vorspeise, kartoffelsalat, puy-linsen, hauptspeise frische hausgemachte pasta, tomaten, dorade vegetarisch, frische hausgemachte pasta, gerösteter blumenkohl, tomatenpesto, dessert
erdbeer-avocado terrine. Stefan Michaelis ist Brotway Mitgründer, Personalberater und kunstaffiner Frankfurter. geöffnet ab 19.00h mainzer landstr. 105 (hinterhaus)

Freitag 17.06.: Party

Und auf dem Nachhauseweg radel ich noch kurz zum Atelierhaus. Da gibt es heute eine große Party. Um 22:00 Uhr gehts los!
Welcome to Atelier at Night (previously Honsell at Night)!


In Zusammenarbeit mit dem Atelierfrankfurt bieten wir Euch am 17 Juni 2016 ein Erlebnis mit Kunst und Musik Indoor sowie Outdoor.


Detroit Swindle
https://soundcloud.com/detroitswindle

Area 1:Aziesch: 22.00 - 1.00, Detroit Swindle 1.00 - 4.30, Florian Gaudchau & Lukas Altmann: 4.30 - open end

Area 2: Indiänna 22.00 - 1.00, ArtX - The Art X 1.01 - 3.00, BIFFY: 3.00 - 5.00

Begrenzter VVK:http://tinyurl.com/gsu3eao

Schwedlerstraße 1-5

Freitag, 17.6.: FfM/ Hinterhofkonzert

(Andrea): Das da im Dasda klingt genau nach meiner Kragenweite: "Verschiedene Frankfurter Musiker folgen aufeinander, treffen zusammen und ergeben einen (..) Abend. Für unglaubliches Happahappa sorgt Remo Bahl von Braitsev & Bahl ! Das dasda.danke für den Ort geht an Rolf Beckmann ! Kommen könnt Ihr ab 17uhr und hier ist das Programm: 18.30 - 19.00: Bornheim Baroque Brothers 20.00 - 20.30: BRAITSEV 21.30 - 22.00: Arno Bartsch (+ special guests) dasda.hinter freut sich auf alle Besucher*innen." Dasda, Lenaustraße 61, Hinterhaus.&nb

Wochenende: OF/ Mainuferfest

(Andrea): In Sachsenhausen und Offenbach war Mitte der Woche Land unter und weil die Wetterprognosen nicht überzeugten, wurde das Fest der Vereine - wer es nicht kennt: DAS LIEBLINGSFEST DER OFFENBACHER - jetzt abgesagt. Schade, aber nachvollziehbar. Hätte weder Sinn noch Spaß gemacht, durch den Regen von Stand zu Stand zu waten. Wäre schön, wenn es klappt und das Fest im September nachgeholt wird. Noch ein Wort zum Hochwasser: Das das Mainuferfest abgesagt wird, ist eine Sache. Schlimmer ist, dass das Roxy abgesoffen ist. Georg ist noch mit der Schadensermittlung beschäftigt. Umso wichtiger ist jetzt stete Unterstützung mit viel Getränkekonsum im Waggon. Prost!
Ebenfalls unter Wasser stand Lutz mit der afip. Dazu mehr in der Vorschau. 

Samstag und Sonntag: VELOFESTIVAL

(Daniela)

Ich war noch nie auf ner Fahrradmesse, aber dieses Mal gehe ich hin. Ich hab nämlich Lust auf eine Mehrtagestour undwill mich über Angebote informieren. Schade nur, dass ich mit meinem neuen Rennrad noch nicht fit genug bin, denn die Leute von GUILTY 76 sind auf dem Gelände mit nem Stand vertreten und bieten Samstag um 16:15 und Sonntag um 12:00 Uhr eine gemeinsame Tour an. 

Was sonst so auf der Velo Messe angeboten wird:

Vom 18. bis 19. Juni findet in Frankfurt die große Fahrradmesse unter dem Motto „Erleben. Testen. Kaufen“ statt. 120 Aussteller und Marken sind vor Ort und geben auf dem „Sommerfest des Radfahrens“ Einblicke in die Gegenwart und Zukunft des Fahrrads.

Auf 4000 qm präsentieren sich an zwei Tagen rund 120 Aussteller und Marken und stellen Neuheiten rund ums Rad vor:  ausgewählte Designerstücke, Alltagsräder - aber auch vielfältiges Zubehör und Bekleidung. Wer auf dem Laufenden sein will bei Fatbike, Lastenrad oder Smart Cycling, dem „vernetzten Rad“ – auf der VELOFrankfurt sind alle Zukunftsthemen zu finden. Die Zweirad-Schau wird umrahmt von zahlreichen Infopavillons. Dort stehen Ergonomie-Berater, Rad-Touristiker und -verbände, Bike-Schulen sowie Behörden mit vielen spannenden Tipps zur Verfügung. Auf einer weitläufigen Teststrecke können Fahrräder aller Gattungen Probe gefahren werden. Weiteres Test-Highlight ist der „Modular Pumptrack".

Samstag 18.06.: Kinderflohmarkt

(Daniela)

Kiki sagt ich soll mal auf den Glauburgplatz kommen. Da ist heute Kinderflohmarkt. Ich brauch zwar nix, aber zum Kuchenessen kann ich ja hinkommen.

14:00-17:00, Glauburgplatz

Samstag 18.06.: Kräuterseminar

(Petra)
Mal was ganz anderes (das Ihr bestimmt von mir nicht erwartet hättet). Ich habe KEINEN grünen Daumen, so sehr ich das bedaure, und bewundere deshalb Menschen wie Stephanie König. Nicht nur, weil sie so mitreißend von Pflanzen und ihrer heilenden Wirkung erzählen kann und mich motiviert, mich mit ihr in die Pflanzenwelt zu begeben, sondern weil sie einer der in sich ruhendsten Menschen ist, die ich kenne. Sie lädt zu einem Heilpflanzen Seminar mit viel Praxis ein: "Natur für Zuhause und den Koffer"! Denn trotz des trüben Wetters bildet das Johanniskraut seine goldgelben Knospen aus und wird schon bald aufblühen! Die Zeit der Sommersonnenwende naht, viele Pflanzen entwickeln nun ihre höchste Heilkraft. Wie ihr vielleicht wisst, steht besonders das Johanniskraut für Sonne und Seele. Hieraus soll ein wunderbares Heilöl hergestellt werden - und auch noch viele andere Heilpflanzen mehr, die in jede Haus- und Urlaubsapotheke gehören

Heilpflanzen Seminar mit viel Praxis: "Natur für Zuhause und den Koffer" Naturschule Hessen am Alten Flugplatz Bonames/Kalbach
14 bis 18 Uhr, Gebühr: 49 Euro (inkl. Script, Teilnahmebescheinigung, Material und Imbiss)

Anmeldung: stephanie.koenig@naturschule-hessen.de

Samstag 18.06.: Hip Hop ist sowas von vorbei

(Daniela)
Ich will heute Abend unbedingt mit Ruben in den Mousonturm gehen.
Julia sagt Passinho sei der Hammer. ich will es sehen!

Passinho heißt der neue Tanzwahnsinn aus den Favelas von Rio de Janeiro.
SUAVE ist die heißeste Party unseres Festivals, verkleidet als Tanzstück mit Live-DJ. Die junge brasilianische Choreografin Alice Ripoll hat sich die besten Tänzerinnen und Tänzer des Passinho geschnappt und mit ihnen einen atemberaubenden und spaßgeladenen Einblick in das jüngste Tanzphänomen Brasiliens geschaffen. 2008 auf einer Grillparty in den Favelas von Rio de Janeiro entstanden, verbreitete sich der Passinho – portugiesisch für kleiner Schritt – via Youtube durch illegale Baile-Funk-Parties bis in ganz Brasilien. Passinho ist eine wilde Mischung von Stilen, die Elemente von Breakdance, Samba, Frevo, Kuduro und ein bisschen Voguing enthält. Alice Ripoll hat mit zehn jungen Tänzern aus den Vororten von Rio ein mitreißendes und humorvolles Tanzstück geschaffen, in dem diese fast noch-Teenager ihr beeindruckendes tänzerisches Können vorführen.

Sa. 18.6., 20 Uhr / So. 19.6., 18 Uhr, Tickets für Schüler: € 6,- hier
Video Einblick 

Samstag, 18.6.: OF/ Holi Festival

(Andrea): Ach, wenn das Mainuferfest schon abgesagt ist und die Wolken grau am Himmel treiben, ist das "Holi Festival of Colours" doch sicher genau das Richtige. Also, wenn es nicht hagelt, stürmt oder schneit, gehe ich mit Lili heute mal auf den Bieberer Berg. Wir bewerfen uns mit Farbe und gehen dann später bunt und glücklich nach Hause. Die Namen der DJs sagen mir jetzt nichts, aber so schlimm wird es nicht werden..."Topic“, „Honka“, „Izzy Trixx“, „Clubbusters“, „Pinju“ und „DJ Dens“ mit aufwendiger Bühnenshow mit exotischen Tieren und stündlichen Farbcountdowns."Die angesagten Musik-Acts entführen mit elektronischen, mitreißenden Beats die Besucher in die pulsierende, strahlend bunte Welt des Holi Festival of Colours. Macht euch bereit!" http://holifestival.com/de/de/in

Sonntag 19.06.: Theater Doppelpack

(Petra)

Bei mir um die Ecke gibt es Theater-XL: Ein Doppelabend von Jan Deck und Ute Bansemir. Als erstes "Liebe" - immer ein gutes Thema, das uns ja alle irgendwie interessiert. Oder? Das Liebe-Ensemble, bestehend aus 7 SpielerInnen im Alter von 20 - 47 Jahren, untersucht die Bedingungen, unter denen wir heute lieben. Dabei stößt es zunächst auf einen riesigen Schmerzberg und findet dann doch noch etwas Liebe, bei einer geifernden Hyäne, bei Dates im Liegen - zu zweit und zu vielen – und banalen Gesprächen über den möglichen Fake des Kühlschranktemperatureinstellrädchens. Aber eigentlich fühlt es sich doch im Kühlschrank einfach nur kalt an?! Wie überall sonst: einfach nur kalt, zu kalt, zu kalt für Liebe? Anschließend kommen fünf starke, ganz unterschiedliche Frauen zwischen Anfang zwanzig bis Mitte vierzig auf die Bühne, die "Supergrrrls". Sie begeben sich auf die Suche nach anderen Bildern, anderen Formen von Weiblichkeit und stehen vor der Aufgabe: Stereotype zertrümmern, Klischees zerschlagen, Rollenbilder demontieren. Sie treffen auf ihrem Weg andere Frauen: ein Model, eine Polizistin, eine Pornodarstellerin, eine Geschäftsfrau, eine Boxerin, eine Hebamme, Drag-Queens und -Kings, Feministinnen… Doch was charakterisiert Frau Sein im 21. Jahrhundert? Selbstverteidigung oder Sexualisierung? Selbstverwirklichung oder Selbstvermarktung? Aktivistin oder Aktionärin? Weiblichkeit oder Queering? Wellness oder Dirtyness?

Die Supergrrrls erzählen Geschichten aus weiblichen Biografien, nutzen eigene Erfahrungen, tauschen Rollen und Körper, kreieren bis zur Erschöpfung neue Identitäten.

Liebe+Supergrrrls Doppelabend, Titania (Basaltstr. 23), 17 Uhr, Eintritt: 24 / 12 Euro

Montag 20.06.: Clownskommode

(Daniela)
Oh wie schön, die Clownskommode ist wieder in der Stadt. Ich freue mich sehr die beiden zu sehen. Heute Abend gehe ich hin und bestimmt noch viele Abende mehr!

PAPP-PALAST

Improvisiertes Clowntheater im öffentlichen Raum


20. Juni - 10. Juli
, Täglich außer dienstags von 18 bis 19 Uhr, 
Braubachstraße 3 (ehemals Salzner Leuchten)

Die Clowns Elfie Effeff und Wilmaa März sind zurück! Nachdem sie im Dezember 2013 ihr temporäres Quartier in unmittelbarer Nähe des Frankfurter Weihnachtsmarkts aufgeschlagen hatten, verwandeln die beiden Clowns im Sommer 2016 das ehemalige Leuchtengeschäft „Salzner“ in der Braubachstrasse 3 in ihren „Papp-Palast“. Für täglich 1 Stunde werkeln Wilmaa und Elfie in ihrer neuen Sommerresidenz die standesgemäß zwischen Wintergartenambiente und Comicstrip angesiedelt ist und zeigen Passanten und Besuchern der umliegenden Geschäfte und Galerien wie sich zwei Clowns auf ihre ganz eigene Weise auf die Sommerfrische vorbereiten. Ob gemeinsam mit miturlaubenden Pappkameraden oder bei einem Botanik-Kurs mit Post- It-Zetteln – Elfie und Wilmaa basteln sich mit ihren zusammengefundenen Habseligkeiten ihren eigenen Erholungsurlaub und gehen ihrer Landlust mitten in der Stadt nach. Besucher können das wunderliche Treiben aus nächster Nähe durch die Schaufensterscheibe beobachten und sind herzlich eingeladen, beim spontanen Spiel in Interaktion zu treten.

Das bisherige Medien-Echo:
„Die Clownskommode ist eben mehr als einfach nur Theater“ (Journal Frankfurt); „man kann im Vorbeigehen partizipieren. Oder Mitspieler werden“ (Welt Kompakt) bei einer „Improvisation, die permanent die Richtung wechselt, Lösungen findet, wo es keine gibt und den Faden dort aufgreift, wo keiner ist.“ (Gemeine Zeitung Frankfurt). Denn: „Die Leute machen mit. Das ist das Schöne, das Verblüffende“ (Frankfurter Rundschau). Kurz: „Clowninnen im Schaufenster verzaubern unsere Altstadt“ (Bild Frankfurt). 

Montag 20.06.: Picknick

(Petra)

Es macht ja leider niemand ein romantisches Picknick mit mir, aber heute wäre eine besonders schöne Gelegenheit. Es ist Vollmond über Frankfurt und das soll die schöne Kulisse für ein außergewöhnliches Event sein (sofern es nicht wieder Bodenfrost hat!). Eine nicht kommerzielle Initiative, Gruppe oder was auch immer gibt auf Facebook den Tipp oder Aufruf, sich beim gemeinsamen Picknick am Mainufer zu treffen und den tollen Ausblick zu genießen. Sehr sympathisch. Also packt euren Picknickkorb, klemmt Euch eine Decke unter den Arm, nimmt euch was Warmes zum Anziehen mit und habt einen romantischen Abend mit Vollmond über der schönsten Stadt der Welt.

Full Moon Picknick am Mainufer, ab 21 Uhr

Dienstag 21.06.: FUSSBALL

(Daniela)

Ja, heute spielt Deutschland.
Ich empfehle auf dem Yachtklub zu schauen. Die Atmosphäre ist sehr entspannt. Man kann was kleines Essen und ich bin mir sicher, dass am Dienstag das auch mit der Technik klappt.

Sollte das Glück diese Woche wieder mit mir sein, bin ich aber heute Abend an einem ganz anderen Ort.

Dienstag, 21.6.: OF/ Sola Musica

(Andrea): Also, am Ristorante "LA Corona" in der Kaiserstraße radele ich beinahe jeden Tag vorbei, drinne war ich noch nicht. Aber heute um 19.30 Uhr gibt Valeria Frattini "ein intensives und persönliches Konzert für alle Gäste und Freunde des Hauses. Eintritt frei! Geprägt von dem Wechsel zwischen den Kulturen Deutschlands und Italiens, hat Valeria Frattini musikalisch ihren ganz eigenen Weg gefunden. Der Klang ihrer Musik erinnert an französische Chansons mit italienischen Texten, mal erkennt man den typischen Folk-Sound einer Liedermacherin und oft ist es ganz einfach bezaubernde moderne, alternative Popmusik. Da die Texte überwiegend auf Italienisch sind, nimmt sich Valeria zwischen den Darbietungen ein wenig Zeit, die Geschichten hinter ihren Songs zu erzählen. Dabei geht es dann um Dolce Vita, die Sonne und das Meer, um richtig oder falsch und ihre ganz eigenen, alltäglichen aber doch besonderen Momente im Leben. (https://www.facebook.com/valeriafrattinimusica) Reservierung ab sofort möglich unter Tel. 069-260 955 73 oder gerne über Facebook.

Mittwoch 22.06.: MAK

(Daniela)

Als mir klar wurde, dass mein neuer Arbeitsplatz in Sachsenhausen ist, war ich erst skeptisch, denn als Hippdebächerin fahr ich nicht so gern nach Dribbdebach. Aber so langsam kann ich auch die vielen Vorzüge erkennen, denn ich kann direkt nach der Arbeit auf kerzen Wegen ins Museum und schaffe es trotzdem noch zum Fußball.

Also gehe ich erstmal um 18:30 ins MAK, denn ich mag die Styles von KM7 und Stefan Weil.

"Offen, radikal und innovativ. Ausgewählte Designerinnen und Designer, die auch in der Ausstellung "Alles neu! 100 Jahre Neue Typografie und Neue Grafik in Frankfurt am Main" vertreten sind, treffen in der Gesprächsreihe TYPOsitionen mit ihren unterschiedlichen Strategien und Visionen von Typografie und Grafik aufeinander. Den Anfang machen Klaus Mai, der Pionier der Frankfurter Musikgrafik, und Stefan Weil, Mitbegründer des im Aufbau befindlichen "Museum of Electronic Music", zum Thema: 12‘‘ als Ereignisraum für neue Grafik im Technozeitalter. Frankfurt in den 1990er Jahren: Omen, Cookies, Dorian Gray - die Zeit, in der sich in Frankfurt eine lebendige Clubszene entwickelte. Eine Zeit, in der die Plattensammlung noch identitätsstiftende Aussagekraft hatte und in der man Musik auch gerne nach dem Cover kaufte. Und wie tickt die Frankfurter Musikszene heute? Klaus Mai und Stefan Weil plaudern aus dem Nähkästchen."

Mittwoch 22.06.: Nr. 16

(Daniela)

Heute Abend spielen die Italiener und das Spiel will ich mit Jesko sehen. Am liebsten in der Nr.16... solange es die noch gibt!

Habt ihr es gehört? Die müssen Ende des Monats das Lokal aufgeben. Warum? Weil mal wieder so ein Immobilienmann meint er muss die Preise hochtreiben. Und weil ich weiß wer es ist, weiß ich auch, dass das nicht das erste Lokal ist, was wegen ihm schließen muss... Ach ich könnte ja jetzt noch mehr herausplaudern.... Aber ich lass es mal... vielleicht gibt es ja doch noch ne  Chance, dass Vincenzo und seine Familie in Bornheim bleiben. Mehr Infos im Artikel der FNP:

(Foto: Bernd Kammerer)

"Das beliebte Restaurant „Nummer 16“, ursprünglich in der Rohrbachstraße und bislang in der Wiesenstraße zuhause, muss sich schon wieder ein neues Domizil suchen. Ein Investor hat das Haus gekauft und die Miete erhöht. Sardische Spezialitäten, eine herzliche Atmosphäre und ausgestopfte Eichhörnchen an den Wänden. Das Bornheimer Kult-Lokal „Nummer 16“ ist bekannt wie ein bunter Hund – immer volles Haus, immer gute Laune bei Pasta und Wein, der hier bis zum Glasrand eingeschenkt wird. Die gute Seele des Restaurants sind Luana Cavallaro und ihr Mann Luigi Dessi. Seit 39 Jahren stemmen sie und ihre Kinder mit viel Herzblut den Betrieb. Ende Juli ist nun vorerst Schluss mit lustig, die Stadtteil-Institution, in der auch schon die grüne Politgröße Joschka Fischer in seiner Zeit als Bundesaußenminister einkehrte, macht dicht – jedoch nicht ganz freiwillig.„Letztes Jahr wurde das Haus in der Wiesenstraße verkauft und der neue Besitzer hat die Miete erhöht“, berichtet Wirtssohn Vincenco Dessi, der seit 21 Jahren im Restaurant arbeitet. Gern hätte die Gastronomenfamilie selbst das Haus gekauft, „doch es wurde uns leider nicht angeboten“, bedauert Dessi.Immobilie kaufen, Miete deutlich erhöhen, sich bei Renovierungen querstellen – viele finanzstarke Investoren gehen so vor. Drastische Mieterhöhungen sind auch auf der nahen Berger Straße ein Phänomen, alte und neue Hausbesitzer möchten eine möglichst hohe Rendite erzielen.„Wir haben unendlich viel Energie in das Lokal gesteckt, es gab nie einen Ruhetag“, sagt Vincenco Dessi. Er muss sich nun mit seiner Familie bei vielen Stammgästen verabschieden. Er ist wie seine vier Geschwister in Bornheim aufgewachsen, fühlt sich dort zuhause und möchte gerne bleiben. Doch es gibt Hoffnung auf einen Neuanfang, erklärt der Wirtssohn: „Wir suchen im Viertel neue Räume und haben uns schon verschiedene Optionen angesehen, das ,Nummer 16’ muss es einfach weiter geben.“ Dem können die zahlreichen treuen Stammgäste des Kult-Lokals nur zustimmen."

Donnerstag 23.06.: FREILUFTKINO

(Daniela)

Endlich ist es soweit: Daniel bringt uns wieder das FREILUFTKINO in die Stadt. Letztes Jahr hab ich mich am Eröffnungsabend im Hof des Cantatesaals ganz krass verknallt. Mal schauen, was dieses Jahr passiert, im Garten vom Liebigmuseum.

ZUM SAISONAUFTAKT DREI FILME AN DREI ABENDEN IN EINEM DER SCHÖNSTEN GÄRTEN DIESER STADT:
DO 23.06. WILD
FR 24.06. DAS BRANDNEUE TESTAMENT
SA 25.06. CAROL (OmU)

EINLASS JEWEILS AB 19 UHR, FILMBEGINN CA. 21:30 UHR. TEILBESTUHLT, KEINE SITZPLATZRESERVIERUNG. EINTRITT 9 EURO (INKL. AUSSTELLUNGSBESUCH) –
KEIN VORVERKAUF, ABENDKASSE AB 19 UHR. BEI STARKEM REGEN FALLEN DIE VORSTELLUNGEN AUS. FÜR KULINARIK IST GESORGT. WIR BITTEN DARUM, KEINE SPEISEN UND GETRÄNKE MITZUBRINGEN.

ANLÄSSLICH DER AUSSTELLUNG „ATHEN. TRIUMPH
DER BILDER“ WIRD IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG EIN FILMERLEBNIS DER BESONDEREN ART GEBOTEN. SONDERÖFFNUNG DES MUSEUMS 19 - 22 UHR, FÜHRUNGEN DURCH DIE AUSSTELLUNG „ATHEN. TRIUMPH DER BILDER“ 20 - 21 UHR.
23. Juni Triebhaft und animalisch. Wilde Rituale im alten Athen
24. Juni: Allgegenwärtig. Athen im Bann der Götter
25. Juni: Die Nacht der starken Frauen

Donnerstag, 23.Juni: Ffm/ Genießen

(Andrea): Also, Dasa Szekely ist irgendwie schon so etwas wie ein geheimer Star der Szene. Zumindest kenne ich kaum eine Frau, die sie nicht kennt (und seit ihrem BILD-Zeitungs-Artikel auch der ein oder andere Mann) und ich kann zumindest von mir behaupten, sie mal flüchtig kennen gelernt zu haben. Heute ist sie beim "Lovely Dinner" von Jane's Kitchen & Badia in der Schirn und sicher wird auch über ihr letztes Buch "das Schweigen der Männer" gesprochen werden. "Die Autorin ist anwesend und freut sich mit uns auf einen beschwingten, lustigen und vor allen Dingen leckeren Abend! Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr mit uns lacht, schlemmt und genießt! Eat fresh - love life and be there ♥ Lovley Dinner Team 19:30 when universes meet Jane’s Hugo/ Moscow Mule/ Negroni"

Donnerstag, 23. Juni: OF/ Vortrag

(Andrea): Unterschiedlicher lässt sich der Abend kaum gestalten: Genuss hier, menschliche Schicksale dort. DIE GRÜNEN Offenbach laden heute zum Vortrag „Fluchtursachen Afghanistan“: "Trotz langjährigem Engagement der Staatengemeinschaft stellen Afghanen derzeit die zweitgrößte Gruppe der Flüchtlinge. Über die Hintergründe, die derzeit Hunderttausende Afghanen dazu bewegen, ihr Land zu verlassen, informiert der Vortrag „Fluchtursachen Afghanistan“. Referent ist Bahman Takwin, der die aktuelle politische und gesellschaftliche Situation Afghanistans thematisiert und die Ursachen der Konflikte beleuchtet. „Der studierte Jurist hat in seinem Heimatland als Journalist und Politikberater gearbeitet bevor er 2013 selbst die Flucht nach Europa antrat und nun im Kreis Offenbach lebt. Er weiß wovon er spricht“, so Birgit Simon, Sprecherin der GRÜNEN Offenbach Die Veranstaltung findet statt am 23. Juni 2016 um 19 Uhr statt in der Kreisgeschäftsstelle von Bündnis 90 / Die Grünen Offenbach, Domstraße 87, 63065 Offenbach.

VORSCHAU

(Daniela)

Am 11.07. spielen Jurracic 5 im Gibson und ich glaube da will ich hin:

"Spaß und Liebe zum Oldschool HipHop standen für die sechs Freunde von Anfang an im Mittelpunkt, obwohl sie sich in den Tiefen der Problemviertel L.A.’s zu Jurassic 5 zusammenschlossen. Ursprünglich aus zwei Crews bestehend, beschlossen die vier MCs (Chali 2na, Zaakir, Akil und Marc 7) und zwei DJs (Cut Chemist und Nu-Mark) nach mehreren gemeinsamen Jams, die HipHop Welt zusammen als Kollektiv „Jurassic 5“ aufzumischen. Sie widmen sich lieber locker-luftigen Oldschool-Klängen, die Positivität und Lebensfreude ausstrahlen, ihren kritischen Kern und die inhaltliche Tiefe aber stets bewahren, anstatt den Ghettoalltag zu verherrlichen. Mit der selbstbetitelten EP „Jurassic 5“ (1998) und dem Debütalbum „Quality Control“ (2000) schafften es die Kalifornier deshalb innerhalb kürzester Zeit mit Hymnen wie „What’s Golden“ oder „Work it out“ weit über die Stadt der Engel hinaus in die Herzen der Rap-Fans. Ob Lauryn Hill oder The Roots - Jurassic 5 haben seit ihrer Gründung in den frühen Neunzigern mit etlichen namhaften Künstlern der HipHop-Szene zusammengearbeitet. Mittlerweile gelten sie als eine der besten Live Rap-Crews überhaupt und werden in einem Atemzug mit Mos Def oder Talib Kweli genannt."

Vorschau: Samstag, 25.6./ FFM/ Konzert

(Andrea): Ich hoffe, ich schaffe es nach der PARADE DER KULTUREN später nochmal nach Frankfurt ins Zoom: Endlich die Chance, das legendäre und wegweisende Trio Fraktus mal live zu erleben! Nach dem fulminanten Comeback vor zwei Jahren heißt es jetzt "Fraktus are back !!! Die drei Bigstyler sind zurück, um mit ihrem programmatischen Meisterwerk "Welcome to the internet" abermals die Tür zur Zukunft einzutreten. Mit diesem Opus Maximus vereint Fraktus endgültig die Akzeptanz der Opinionleader mit der Kompatibilität am Massenmarkt. Heißt: Fraktus gehen endgültig durch die Decke! Dickie Starshine (ehemalig Schubert), Bernd „Bernd“ Wand und Torsten Bage (sprich Bäätsch), deren „Köpfe den gleichen Innenarchitekten“ (O-Ton Wand) haben, beweisen mit ihrem Mach3-Kraftwerk, dass sie alles andere sind als ein Freak Accident. Technisch auf Pole-Position, ausgerüstet mit den modernsten Tools, Apps und Gadgets, buchstabieren sie mit diesem Masterpiece die Zukunft der Musikgeschichte. Mit "Welcome to the internet" sind Fraktus gekommen, um sich im obersten Stockwerk der internationalen Musik-Pyramide einzunisten.  http://zoomfrankfurt.com

Vorschau: 5 Jahre afip

(Andrea): Daraus, dass ich Lutz Jahnke und seine afip sehr gerne mag, mache ich keinen Hehl. Einfach ein toller Ort, an dem nach dem Hochwasser mal wieder ordentlich durchgewischt gehört und wird, aber kein Platz, zum alleine arbeiten (also, ladet Lutz doch einfach zum Co-Worken ein oder besucht ihn). Aber sonst ein schöner kreativer Freiraum zum Bier/Wein trinken, quatschen, Tango tanzen, Vorträge hören, Filme gucken.....Am 1. Juli feiert die afip ihren 1.827 GeburtsTAG mit Parkuhrenselbstbauseminar (https://www.facebook.com/events/488009181390582/) , exklusiven Stadtrundfahrten (https://www.facebook.com/events/177085976027812/), Menschen, Tieren, Sensationen. 

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Für alle, die gerne nach Schnäppchen und Raritäten suchen: Eine Übersicht über die Flohmärkte in Hessen bis Sonntag.

Bad Orb
3. Oktober
- Antik- & Sammlermarkt auf dem Salinenplatz, von 10 bis 17 Uhr

Bad Schwalbach
2./3. Oktober
- Floh-/Trödel- & Krammarkt auf dem Schmidtbergplatz, jeweils von 7 bis 15 Uhr

Bad Vilbel
2. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Industriestraße, Dortelweil, von 8 bis 15 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt rund ums Kind im Kurhaus, von 14 bis 16 Uhr, für Schwangere ab 13.30 Uhr
3. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Rodheimer Straße, von 10 bis 16 Uhr

Darmstadt
1./ 3. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf den Parkplätzen 5+6 in der Pallaswiesenstraße, am Samstag von 8 bis 14 Uhr und am Montag von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - Modellbahn- & Spielzeugbörse in der Orangerie, Bessunger Straße, von 10 bis 16 Uhr
Dietzenbach
2. Oktober
- Vorsortierter Flohmarkt rund ums Kind auf dem Montessori-Campus, von 14 bis 17 Uhr

Dreieich
2. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Robert-Bosch-Straße, Sprendlingen, von 10 bis 16 Uhr

Weitere Informationen

Flohmarkttermine auf hessenschau.de

Ende der weiteren Informationen

Erbach
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf dem Wiesenmarktgelände, von 8 bis 16 Uhr

Erlensee
2. Oktober
- Flohmarkt auf dem Baumarktparkplatz, von 8 bis 14 Uhr
30. September - Flohmarkt auf dem Festplatz in der Konrad-Adenauer-Straße, von 8 bis 14 Uhr

Eschborn
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Ginnheimer Straße 18, von 10 bis 16 Uhr

Florstadt
2. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchermarkt in der Willy-Brandt-Straße 12, von 8 bis 14 Uhr

Frankfurt
29. September/1. Oktober -
Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle, jeweils von 8 bis 14 Uhr
29. September
- Flohmarkt rund ums Kind in der Frauenhofschule, Niederrad, Eingang im Schleusenweg, von 13 bis 16 Uhr
1. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Frischezentrum Kalbach, von 14 bis 18.30 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt am Schaumainkai, von 9 bis 14 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt auf dem Bahnhofsvorplatz in Rödelheim, von 9 bis 14 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt rund ums Kind in der evangelischen Philippuskirche, Raiffeisenstraße 70, Riederwald, von 12 bis 16 Uhr
2. Oktober - Antik-/Trödel- & Flohmarkt in der Mainzer Landstraße, Griesheim, von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - Modellbahn- & Spielzeugmarkt in der Jahrhunderthalle, von 10 bis 15.30 Uhr, Eintritt: 4 Euro
2. Oktober - Second-Hand-Modemarkt in der Jahrhunderthalle, von 11 bis 16 Uhr
3. Oktober - Antikmarkt an der Konstablerwache, von 9 bis 18 Uhr
3. Oktober - Antikmarkt im Kasino der Jahrhunderthalle, von 9.30 bis 16 Uhr
3. Oktober - Benefiz-Bücherflohmarkt in der Leipziger Straße 91, von 13 bis 17 Uhr
3. Oktober - Privater Höfeflohmarkt im Ortskern von Zeilsheim, von 9 bis 17 Uhr
3. Oktober - Privater Hofflohmarkt in der Erbsengasse 27-29, Niederursel, von 11 bis 17 Uhr

Friedrichsdorf
2. Oktober
- Antik- & Trödelmarkt am Lebensmittelmarkt, Im Dammwald 5, von 8 bis 15 Uhr

Fulda
1./2. Oktober
- Flohmarkt auf dem Messegelände, Fulda-Galerie, am Samstag von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag von 8 bis 17 Uhr

Fuldabrück
3. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Albert-Einstein-Straße, Bergshausen, von 9 bis 16.30 Uhr

Gelnhausen
2. Oktober
- Flohmarkt im Uferweg 5-10, von 8 bis 16 Uhr

Gießen
1. Oktober
- Trödelmarkt am Kaufhaus in der Rodheimer Straße, von 4 bis 14.30 Uhr
3. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Gottlieb-Daimler-Straße 27, von 8 bis 15 Uhr

Griesheim (bei Darmstadt)
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Großmarkt in der Zusestraße 2, von 10 bis 16 Uhr

Hadamar
3. Oktober
- Flohmarkt in der Innenstadt, von 8 bis 16 Uhr

Hanau
1. Oktober
- Flohmarkt in der Otto-Hahn-Straße 114, Steinheim, von 7 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Baumarkt im Kinzigheimer Weg 132, von 10 bis 16 Uhr
3. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Möbelhaus in der Oderstraße, Hanau-Nord, von 10 bis 16 Uhr

Heppenheim
1. Oktober - Floh- & Trödelmarkt auf dem Europaplatz, von 7 bis 14 Uhr

Kahl
3. Oktober - Flohmarkt auf dem Viktoria-Sportplatz, von 8 bis 16 Uhr

Kassel
1. Oktober - Flohmarkt auf der Wilhelmsstraße und auf dem Karlsplatz, von 9 bis 16.30 Uhr

Lampertheim
1. Oktober - Modellbaubörse in der Hans-Pfeiffer-Halle, ab 8 Uhr
27. September/1./2. Oktober - Flohmarkt am Einkaufsmarkt, Auf der Laubwiese, jeweils von 8 bis 16 Uhr
Langen
1. Oktober
- Flohmarkt vor dem Rathaus, von 8 bis 14 Uhr

Lauterbach
2. Oktober
- Antik- & Spezialmarkt im Park von Schloss Sickendorf, von 7 bis 16 Uhr

Limburg
3. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Mundipharmastraße 1, von 10 bis 16 Uhr

Lollar
2. Oktober
- Oberhessischer Vogelbörse im Bürgerhaus, von 7 bis 12 Uhr

Maintal
27. September/1. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Verbrauchermarkt in der Wingertstraße, Dörnigheim, am Dienstag von 8 bis 14 Uhr und am Samstag von 6 bis 14 Uhr

Marburg
1. Oktober
- Flohmarkt auf dem Messeplatz, ab 8 Uhr

Mühlheim
28. September
- Flohmarkt an der Willy-Brandt-Halle, von 5 bis 12 Uhr

Nidda
29. September/1. Oktober
- Scheunenflohmarkt in der Eichköppelstraße 17, Eichelsdorf, am Donnerstag von 16 bis 18 Uhr und am Samstag von 11 bis 16 Uhr

Niedernhausen
2. Oktober
- Flohmarkt beim SV Niedernhausen, im Autal, von 8 bis 16 Uhr

Ober-Mörlen
3. Oktober
- Flohmarkt in über 20 Höfen im Ortskern, von 11 bis 16 Uhr

Oberursel
1. Oktober - Kleiderbasar für Teenies und Damen von S bis XXL in der Stadthalle, von 12 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt auf dem Baumarktparkplatz im Gewerbegebiet "An den drei Hasen", 7 bis 15 Uhr

Offenbach
1. Oktober
- Flohmarkt auf Maindamm, von 8 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Sprend linger Landstraße 140, von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - LP-/CD-/DVD-/BluRay- und Comic-Börse in der Stadthalle, von 11 bis 16 Uhr, Eintritt: 3,50 Euro

Ortenberg
1. Oktober
- Flohmarkt auf dem Marktplatz, von 6 bis 14 Uhr

Pohlheim
3. Oktober
- Flohmarkt am Einkaufszentrum Neue Mitte Watzenborn-Steinberg, ab 8 Uhr

Rodgau
2. Oktober
- XXL-Flohmarkt für große Größen, im Bürgerhaus Nieder-Roden, von 11 bis 14.30 Uhr

Seeheim-Jugenheim
1./2. Oktober
- Flohmarkt in der Schloßstraße 33, mit Weihnachtsartikeln und -deko, jeweils von 9 bis 17 Uhr

Seligenstadt
29. September - Nostalgiemarkt auf dem Marktplatz, von 10 bis 18 Uhr

Sulzbach
3. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz 8 des Main-Taunus-Zentrums, von 10 bis 16 Uhr

Vellmar
2. Oktober
- Modellbahn- & Modellautofachmarkt in der Mehrzweckhalle Frommershausen, von 10 bis 15 Uhr

Wächtersbach
3. Oktober
- Flohmarkt am Messegelände, von 8 bis 16 Uhr

Wald-Michelbach
3. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchermarkt, Am Bahndamm 9, von 9 bis 15 Uhr

Weilburg
1. bis 3. Oktober
- Flohmarkt auf dem Kirmesplatz in der Limburger Straße, am Samstag von 8 bis 17, am Sonntag und Montag jeweils von 8 bis 18 Uhr

Wetzlar
1. Oktober
- Flohmarkt am Solarpark in der Wilhelm-Loh-Straße, von 8 bis 14 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt am Einkaufszentrum Hörnsheimer Eck, ab 8 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Industriestraße 2, Dutenhofen, von 10 bis 16 Uhr

Wiesbaden
2. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Äppelallee, von 8 bis 16 Uhr
3. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Mainzer Straße, von 8 bis 16 Uhr
28. September - Floh- & Trödelmarkt auf dem Kerbeplatz Freudenberg, Veilchenweg 1, von 11 bis 17 Uhr

Wölfersheim
1./2. Oktober
- Flohmarkt für Bücher, LPs, CDs, DVDs und Spiele im evangelischen Gemeindehaus Melbach, am Samstag von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 16 Uhr
1. Oktober - Straßenflohmarkt im Ortskern von Södel, von 11 bis 17 Uhr


Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET