Nr. 18 / 13.05.2016
Inhalt: Z U G E W I N N E N / 10 JAHRE DANIELAS AUSGEHTIPPS / Freitag 13.05.: Konzert / Freitag 13.05.: Performance / Freitag 13.05.: Bürgerinstitut / Freitag 13.05.: Ausstellung / Freitag, 13.Mai: OF/ Konzert / Samstag 14.05.: Zwei Jahre Markt im Hof / Samstag: 14.05.: EINTRACHT / Samstag 14.05.: Theater / Samstag 14.05.: Tanzen / Samstag 14.05.: Parkhaus / Samstag, 14.05: OF/ Konzert / Sonntag, 15.5.: OF/ Exotische Bäume / Sonntag, 15.3.: OF/ Waggon / Sonntag 15.05.: Party ohne Chillen / Montag 16.05.: Flohmarkt / Mittwoch 18.05.: Satire / Mittwoch 18.05.: Film / Mittwoch 18.05: Schwedlersee / Donnerstag 19.05.: Konzert / Donnerstag 19.05.: DADA DADA! / Donnerstag: Lola-Dada-C-Types / Donnerstag, 19.5.: OF/ Kino- nicht nur für Flüchtlinge / VORSCHAU / VORSCHAU: Of/ANNA / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Herzlich Willkommen:

 

 

Tamara, Ansgard, Jeanetta, Hannah, Simone, Willy, Helen, Heidi, Natalia, Caro, Daniela, Sebastian, Marion, Harry, Kathi, Elisabeth, Clenda, Stephan, Isabelle, Gabi, Heinz, Petra, Gesa, Katrin, Michael, Rolf, Silke, Carmen, Fred, Christoph

Endspurt

So, ihr Lieben... jetzt geht’s in den Endspurt. In einer Woche ist unsere Ausgehtipp-Party und kurz danach die Winzer Euro...Ich habe keine Ahnung wie ich das packen soll... vor allem, wenn der Rücken weiterhin so zickt...

Aber egal wie viele Stunden ich jetzt über Pfingsten am Rechner sitzen muss: Am Samstag nehme ich mir eine kurze Auszeit und drücke den Jungs nochmal die Daumen. Letzte Woche hat es ja wunderbar geklappt. Ich konnte das Spiel sogar im Stadion schauen, denn Michael hatte hier mein Gesuch nach ner Karte  gelesen und mich in den VIP Bereich mitgenommen. Man sitzt da echt ganz gut und der Wein schmeckt, aber Stimmung ist was anderes... Daher: ich suche immer noch 2 Dauerkarten für die neue Saison im Stehblock....
(Ich hatte auch ein Angebot von einer Ausgehtipp-Leserin bei ihr auf dem Sofa zu schauen... leider hab ich die Mail verloren... bitte melde Dich doch noch mal)

Aber abgesehen vom Fußball würde ich zu gerne mal wieder ins Grüne... und bei der Gelegenheit eine Info für alle Neu-Frankfurter*innen: ab morgen ist Wäldchestag. Vielleicht wäre das auch ein Ziel. Ich lebe zwar schon echt lange in der Stadt war aber nur einmal da.... damals fand ich es doof... aber vielleicht ist es ja jetzt ganz nett. Es ist ein Rummel irgendwo im Stadtwald...

Was auch immer ihr macht: ich wünsche Euch viel Spaß, ob mit oder ohne Fußball, mit der Liebe, der Affaire oder Alleine, ob in Frankfurt, Offenbach, im Stadtwald oder Bremen...

Genießt das Leben!

Daniela

(Ich empfehle Euch den Newsletter auf meiner Webseite zu lesen.)

Z U G E W I N N E N

2 x 2 Tickets für die Hr1 Satire am Mittwoch im Capitol in Offenbach . Die Gewinnfrage lautet: Warum wäre ich gerne am Donnerstag mit dabei? Antworten bitte an: ausgehtipps@cappelluti.net

3 x 2 Tickets für das Bridges Konzert am Donnerstag in der Brotfabrik. Die Gewinnfrage lautet: Welche Instrumente spielt Tarek Zakharia? Antworten bitte an: ausgehtipps@cappelluti.net

2 x 2 Tickets für das Theaterstück Normans Eroberungen am Samstag in der Katakombe. Die Gewinnfrage lautet: seit wieviel Jahren gibt es das Bockenheimer Theaterensemble? Antworten bitte an: ausgehtipps@cappelluti.net

2 x 2 Tickets für Sergio Mendoza am Samstag im Hafen 2. Ach, der Lokschuppen. Schön war´s dort. Wann wurde er abgerissen (Monat und Jahr)? Antworten bitte an: ausgehen-in-offenbach@web.de 

10 JAHRE DANIELAS AUSGEHTIPPS

Wir feiern 10 Jahre Danielas Ausgehtipps am Samstag, den 21.05.im Kunstverein Familie Montez.

Für Musik sorgen 4 wunderbare DJ's.
Wir haben sie gebeten uns und Euch zu verraten welche 3 Stücke sie gerne bei unserer Party spielen würden.

Jan Hagenkötter (infracom!, jazz not jazz) hat mir folgende Links geschickt:
https://www.youtube.com/watch?v=vJsVZtJ2cTA   ( LNTG - Do I believe in God) https://www.youtube.com/watch?v=7XqbeDmBZ2I (Shit Robot - We Got A Love)
https://www.youtube.com/watch?v=qXwZAYNfEIQ  (Voilaaa - On Te L´avait dit

Vor ihm legen SÜDFRÜCHTCHEN, das heißt die bezaubernde Elena von Goyagoya & der charmante Signore Kaiser Elle auf. Und nach ihm PEDO KNOPP (trust your audience).

Hier der Facebooklink zur Party.

Freitag 13.05.: Konzert

(Daniela)

Ich hoffe ich schaffe es rechtzeitig aus dem Rheingau zurück, denn ich will in den Südbahnhof. Da war ich das letzte Mal vor 25 Jahren auf einer Fisch sucht Fahrrad Party und fand es grauenvoll...

Heute wird es dafür bestimmt super, denn es spielt die hr-Bigband mit der Funkjazz-Band "Electro Deluxe" aus Frankreich. Man sagt es gäbe eventuell noch Karten an der Abendkasse.

Hört selbst mal rein: https://youtu.be/b_cHS9iGcyQ

Unwiderstehlich in die Beine gehende Rhythmen, gepaart mit knackigen Bläsersätzen und einer mitreißenden Bühnenpräsenz: Frankreichs Funkjazz-Formation Nr. 1 und die hr-Bigband rocken den Südbahnhof.
James Copley, Gesang
Gael Cadoux, Keyboard
Jeremie Coke, Bass
Arnaud Renaville, Schlagzeug
Thomas Faure, Leitung

Freitag 13.05.: Performance

(Daniela)
Wäre ich nicht in Sachsenhausen, wäre ich bei mir um die Ecke in den Mousonturm gegangen, denn da treten heute Abend nochmal Forced Entertainment auf, die gerade erst mit dem Internationalen Ibsen Award – dem wohl wichtigsten Theaterpreis der Welt – ausgezeichnet worden sind.
Jetzt ist das legendäre Kollektiv aus Sheffield wieder am Mousonturm zu Gast: Real Magic heißt ihr neuester Streich, der bei seiner Uraufführung letzte Woche am PACT Zollverein Feuilletons und Publikum gleichermaßen begeisterte. Darin kreieren die drei Performer eine Welt absurder Unterbrechungen und komischer Wiederholungen. Vor einer Geräuschkulisse aus eingespieltem Applaus und Retorten-Gelächter unternehmen sie den Versuch einer geradezu unmöglichen Illusion zwischen Gedankenleser-Kunststück, Kabarett und chaotischer Game-Show…
„Mit den simplen Mustern des kommerziellen TV-Programms an solche existentiellen Fragen zu rühren, das grenzt schon an Zauberei. (…) Man kommt aus dem Staunen nicht heraus. Ein Fest der Schauspielerei.“ (Deutschlandradio Kultur) 

Freitag 13.05.: Bürgerinstitut

(Daniela)

Ich würde aber auch gerne mal schauen was Nicole so im Bürgerinstitut organisiert.. das kenn ich noch nicht... Heute ist die Vernissage von

 „Die Kunst zu altern“Diese Vernissage ist das einzigartige Ergebnis eines tollen Projekts, das 2013 begann und in der lokalen Presse viel Beachtung fand. 33 Frauen im Alter zwischen 60 und 101 Jahren des St. Katharinen- und Weißfrauenstift wurden von dem in Höchst geborenen Fotograf Hans Keller in ganz besonderer Art und Weise fotografiert. Die Fotos sind hell, schattenlos, natürlich – eventuell unterstützt durch Requisiten. Am Projekt beteiligt waren außerdem Regine Hoffmann, die für das authentische Make-up sorgte und Nadja Dragovic, die ein reibungsloses Projektmanagement sicherte. Lassen Sie sich begeistern! Hintergrundinformationen zum Projekt finden Sie auch im Internet unter www.die-kunst-zu-altern.de.Der Eintritt zu der Vernissage ist frei. Beginn 18:00 Uhr Veranstaltungsort: Bürgerinstitut e.V., Oberlindau 20, 60323 Frankfurt

Freitag 13.05.: Ausstellung

(Petra)

Das Thema, das mich in letzter Zeit mit am Meisten interessiert, ist das Thema Stadtentwicklung. Deshalb ist für mich klar, dass ich heute ins Deutsche Architekturmuseum gehen muss zur Ausstellungseröffnung von „Zukunft von gestern“. Im Fokus stehen außergewöhnliche Zeichnungen, Collagen und Modelle des 1968 nach London emigrierten, tschechischen Architekten Jan Kaplický aus den 1980er Jahren. Konfrontiert werden diese Exponate mit zwanzig Jahre früher entstandenen Werken von Archigram aus der DAM Sammlung. Die Entwürfe der Londoner Architektengruppe Archigram um Peter Cook, Ron Herron und Dennis Crompton sowie Future Systems um Jan Kaplický und David Nixon sind in der utopischen Architektur angesiedelt. Archigram entwarfen organische Architekturen für das Überleben in unbehaglichen Sphären, Future Systems technoide Konstruktionen für die freundlichere Erdlandschaft. Das Gros dieser Utopien blieb auf dem Papier und Anregung für das (Über)leben in gesellschaftlichen Umbruchphasen. Die Weltraumarchitektur von Archigram entstand in der Zeit der Mondlandung. Future Systems dagegen entwarfen ihre autarken, Wohnkapseln in der Hochphase des Kalten Krieges.

Deutsches Architekturmuseum, Zukunft von gestern: Visionäre Entwürfe von Future Systems und Archigram, Eröffnung: 19 Uhr

Freitag, 13.Mai: OF/ Konzert

(Andrea): Langsam werde ich aufgeregt, nächste Woche ist der Abend der Abende...wie sehr ich mich freue! Vorher allerdings haben wir noch ein paar Tage zum Ausgehen & schöne Konzerte besuchen. Das von Susie Asado zum Beispiel, das klingt total nett: "Mehr als eine Ukulele und ihre tolle Stimme braucht sie nicht, um ihr Publikum zu verzaubern. Ihre wunderbar versponnenen Songs haben jedenfalls hohen Suchtfaktor, ihr neustes Album „State Of Undress“ ist im vergangenen Jahr erschienen. Außerdem trägt sie bunte Kleider und eine etwas altmodische Frisur. „Eine Frau zwischen Kind und alter Dame“ hat die „Missy“ sie einmal treffend beschrieben. Manchmal singt sie deutsch und englisch gemischt. Das könnte damit zu tun haben, dass Josepha Conrad in Frankfurt und Chicago aufgewachsen ist. Kann aber auch sein, dass es ihr einfach nur Spaß macht." Heute Abend im Hafen 2, um 22.15 Uhr. 

Samstag 14.05.: Zwei Jahre Markt im Hof

(Daniela)
Ich gebe es zu: ich war da noch nie. Aber jetzt wo ich ja seit neuestem in Sachsenhausen arbeite könnte ich mir ja mal den Markt im Hof anschauen.. aber ich hab Angst, dass da so viele Hipster sind.... Aber vielleicht ist das ja auch nur ein böses Vorurteil. Und wenn es mir nicht gefällt gehe ich ins F.A.M.E das macht der Bruder von Guiseppe... ihr wißt schon, der Sänger von Gastone... Lecker!!

Also mal schauen, ob ich rüber radel...
Markt im Hof. 10-18 Uhr. Wallstrasse 11. Dribbdebach.

Samstag: 14.05.: EINTRACHT

(Daniela)

Wie Eingangs bereits beschrieben: ich nehme mir ne kurze Auszeit und schaue das Spiel. Wo, verrate ich nicht, denn heute sind die Plätze rar..
(SKY ICH HASSE DICH)

 

 

Samstag 14.05.: Theater

(Daniela)
Nach dem Spiel gehe ich brav nach Hause... Wenn ihr Lust auf Theater habt, dann schaut doch mal in der Katakombe vorbei (da war ich ja auch noch nie...) Da sind nämlich die nächsten Tage das Bockenheimer Theaterensemblezu Gast mit: "Normans Eroberungen Tischmanieren" eine  Komödie von Alan Ayckbourn

Es fängt erst ganz harmlos an: Weil Annie übers Wochenende verreisen will, kommen ihr Bruder Reg und seine Frau Sarah aufs Land, um sich um die bettlägerige Mutter zu kümmern. Doch dann fliegt auf, dass Annie die Reise mit Norman, dem Mann ihrer Schwester Ruth, unternehmen möchte. Um das zu verhindern, setzt Sarah alle Hebel in Bewegung. Und so versammelt sich nach und nach die ganze Familie im Esszimmer, und die titelgebenden Tischmanieren gehen langsam, aber sicher den Bach runter.
Alan Ayckbourn, Altmeister der hintergründigen Komödie,  entspinnt eine amüsante Charakterstudie, in der jede Figur ihre dunkelsten Seiten auspackt. Es wird verlockt, intrigiert, verletzt, geweint und getobt. Er charakterisiert mit leichter Hand und einnehmendem Charme Menschen, die man aus der Nachbarschaft, der eigenen Familie oder – erschreckenderweise - sogar aus dem eigenen Spiegelbild kennt.
Das Bockenheimer Theaterensemble, das seit über 40 Jahren das Frankfurter Theaterleben mitgestaltet, spielt mit dieser Produktion erstmals in der Katakombe.

Termine: 13. / 14. / 20. / 21.05., jeweils 20 Uhr.
Karten sind unter www.bockenheimer-theaterensemble.de erhältlich.

Samstag 14.05.: Tanzen

(Petra)
Ein sehr netter Ort für Puristen wie mich ist das AMP an der Flanke des Bahnhofsviertels (auch wenn ich dort den Altersdurchschnitt anhebe), das Ata vor einigen Wochen eröffnet hat. Beim Vorbeiradeln habe ich gesehen, dass jetzt auch Tische vor der Tür stehen, aber leider scheint es ja eher kühler zu werden in den nächsten Tagen. Dann müssen wir halt einfach mehr tanzen - und das ist heute angesagt. Die Infos hierzu sind kryptisch, aber was muss man schon mehr wissen als: gute Drinks und Musik. CHINASKI X UNBREAKMYHEART ALL NIGHT LONG AMP YOURSELF! ab 22 Uhr  

Samstag 14.05.: Parkhaus

(Daniela)
Schon die ganze Zeit wollte ich Herrn Blümer im parkhaus besuchen.. Mist, heute wir es wieder nichts...

ein wilder Abend mit KONRAD und LIONEL an den Plattenspielern ... und mit Blümer hinter der Bar (hui!)

Die laufende Ausstellung von und mit *STEFAN STICHLER* ist noch bis zum 21.05.2016 bei uns zu sehen (nicht verpassen!)

Parkhaus WK-16, Walter-Kolb-Straße 16 20:00-01:00 Uhr

Samstag, 14.05: OF/ Konzert

(Andrea): Ich stelle mir vor: Sengende Hitze, Kakteen, Rinder, Wüste, Holzhütten mit Veranda und Schaukelstuhl. Dort sitzen Howie Gelb/ John Covertino/ Joey Burns/ Richard Hopkins/die Liste ließe sich fortsetzen. Also könnte auch Sergio Mendoza da sitzen, wir reden schließlich von Wüstenrock aus Tucson/Arizona. Also, dieser Mendoza, Musiker bei Calexico, war bei dem tollen Tuscon Song Konzert 2012 im Lokschuppen schon dabei und kommt jetzt mit einem fantastisch weltoffenen Projekt um die Ecke: dem Orkesta Mendoza. "Indie und Mambo finden hier zusammen, mehr Energie kann eine Band kaum haben. Im Melting Pot, den Sergio Mendoza und seine Mitstreiter auffahren, köcheln dann außerdem auch Cumbia, Merengue, Rumba, Jazz und Psychedelic. „Eine Bigband mit Punk-Attitüde“: So beschreiben sie sich selbst. Mit dabei an diesem Abend ist auch die Band Us Light: Mit ihrem getragenen Indiepop und einer Spur Melancholie bilden sie einen spannenden Kontrapunkt zum quirligen Mambo-Sound von Mendozas Orkestra.  20.30 Uhr im Hafen 2, www.hafen2.net 

Sonntag, 15.5.: OF/ Exotische Bäume

(Andrea): Mein Plan heute: erstmal eine Sonntagszeitung besorgen und genüsslich vertiefen. Darauf freue ich mich schon seit Tagen, weil, das habe ich ewig schon nicht gemacht. Hat also durchaus Vorteile, dass aus Kindern Leute werden, die dann auch schon mal drei Tage ins Zeltlager fahren. Weil meine Freundin Ina heute ihre Premiere als Wetterparkführerin hat, werde ich mir mal anhören, was sie über Bäume zu erzählen weiß (und die ein oder andere schlaue Frage stellen, hehehe): "Der Wetterpark beherbergt nicht nur das Wetter, er war früher auch Offenbachs Stadtgärtnerei. Daher findet man im Park auf einem Fleck 34 Arten von gewöhnlichen und außergewöhnlichen Bäumen. Unter anderem wachsen ein Urweltmammutbaum, ein Zürgelbaum und die Gleditschie dort. Die exotischen Bäume können Besucher um 14.30 Uhr bei einem Rundgang entlang des Baumpfads entdecken. Treffpunkt ist der Blaue Container, Am Wetterpark 15. Die Führung kostet für Erwachsene vier Euro, für Kinder zwei Euro."

Sonntag, 15.3.: OF/ Waggon

(Andrea): Zeitung, Bäume und dann Musik hören, vielleicht ein Bier trinken und die Beine baumeln lassen. Ab 16.00 Uhr legen Anne, Astrid und Lena im Waggon am Kulturgleis auf: "15.5.1928: Micky und Minnie erscheinen erstmals in dem Film `Plane Crazy` von Walt Disney 15.5.1963: Astronaut Gordon Cooper übernachtet als Erster in der Schwerelosigkeit 15.5.2016: Anne, Astrid und Lena heben ab zu ihrem musikalischen Jungfernflug im Sternbild kleiner Waggon…ohne Gordon Cooper. Im Gepäck: (inter)nationaler rock(nroll)popelektrohiphopindie-eesdaaaas.."

Sonntag 15.05.: Party ohne Chillen

(Petra)
Ein feiertäglich langes Wochenende, ein wunderbares neues Format im Yachtklub - nur die Frühlingstemperaturen ziehen nicht so ganz mit. Bin doppelt enttäuscht, denn 14 Uhr war es ein entspanntes Outdoor-Programm auf dem Main geplant, das mir weitaus sympathischer ist als viele der hippen Beachclubs. Doch jetzt wurde die Veranstaltung abgesagt (ich hoffe aber, nur verschoben!): Ahoi Miteinander, leider müssen wir uns dem für Sonntag angekündigten Wetter anpassen und lassen deshalb schweren Herzens die für tagsüber geplante Wellness Oase mit Massage, etc., ausfallen. :( Bei 13 Grad und 50% Regenwahrscheinlichkeit macht das echt keinen Spaß.
Die Party am Abend findet dennoch ab 22:00 Uhr statt und ist nun die Fortsetzung der KLABAUTERMANN Serie. Line-Up: Lars Odenwald, The Saint, Björn Mulik
22 - 4 Uhr, Eintritt 5 Euro
 
Wenn ihr aber ohnehin an der Alten Brücke seid, geht doch mal in den Portikus (das mache ich auch viel zu selten). Einer der unterschätzten Orte in unserer Stadt, wie ich finde, denn die übersichtlichen Ausstellungen der Städelschule im kleinen roten Haus sind nicht immer brillant, aber inspirierend. Und da es keinen Eintritt kostet, spricht nichts dagegen im Vorbeigehen mal einen neugierigen Blick hineinzuwerfen. Aktuell ist dort „Model Malady“ des Gastprofs Sharyar Nashat zu besichtigen.

Montag 16.05.: Flohmarkt

(Daniela)

Ich suche ja noch so das ein oder andere, daher wäre ich heute gerne beim 24ten  Farbenfabrik-Flohmarkt.

2nd hand | Musik | Design | Kunst | Alte Schätze
Verkauf nur von privat | Keine professionellen Verkäufer
Versuchskantinchen | Kuchen | Kaffee | Kühle Drinks
DJs: Aprill [ulysses, saasfee oblique] & Jorne [nsfw]
Kinder-Floor: packt Badesachen & Malkittel ein

Alle guten Dinge sind zwei Dutzend. Zum zum Stöbern und Entdecken ein. Außer Second-Hand-Kleidung und DIY-Produkten, Schallplatten, Kunst oder Büchern findet sich immen auch das ein oder andere bekannte Gesicht für einen netten Plausch im Sommergarten wieder.

Das Versuchskantinchen stellt, neben Kaffee und Kuchen, wieder kleinere Speisen bereit, während mit Aprill und Jorne zwei neue Gesichter für einen entspannten, musikalischen Rahmen sorgen. Nach dem Durchforsten und Heben der vielen kleinen Schätze, die ausschließlich von privat zu privat auf dem Farbenfabrik-Flohmarkt angeboten werden, hat man sich eine Pause in der familiären und ungezwungenen Atmosphäre des Farbenfabrik-Geländes schließlich verdient.

Der Flohmarkt findet bei jedem Wetter statt. Bei Regen finden gut die Hälfte der Stände indoor Platz und der Outdoorbereich ist dann so großzügig, dass man auch mit Schirm bewaffnet gut durchkommt. Mit unserer Dora Brilliant haben wir bei Schmuddelwetter eine kuschelige Alternative zum Sommergarten.

NEWS // Wir werden am Pfingstmontag das erste Mal einen Kinder-Floor am Start haben. Hier können unsere jüngsten Gäste basteln, sich schminken lassen, plantschen, malen und spielen. Also packt bei schönem Wetter Badehosen und bei schlechtem Wetter die Malkittel für eure Kleinen ein ;)
Das wird ein Spaß!
ab 15:00 Uhr, indoor & outdoor

Mittwoch 18.05.: Satire

(Daniela)
Oh, was ein Ärger, aber ich hab keine Zeit. Mist. Heute Abend wäre ich zu gerne das 1. Mal in meinem Leben ins Capitol nach Offenbach gefahren, den da ist heute Abend eine Satire Nacht und wer ist zu Gast? Ja, genau, ER!!!!!!! RAINALS GREBE. Ich habe ihn jetzt schon circa 15 Mal gesehen und am 1. Mai im Schauspiel war er wieder so großartig.
"Radio, Fernsehen, Internet - in Zeiten von Facebook, YouTube und WhatsApp setzt der Berliner Kabarettist Florian Schroeder zusammen mit hr 1 auf das Echte: Als Gastgeber präsentiert er die neue „hr1-Satire Lounge“ im Capitol Offenbach. Zur Premiere holt sich der hr1-„Haussatiriker“ prominente Freunde und Kollegen auf die Bühne. Die besten Kolumnisten, Komiker und Kabarettisten erzählen, parodieren und kommentieren. Neben Florian Schroeder, bundesweit und in hr1 mit spitzer Zunge unterwegs, sind mit dabei: Hajo Schumacher (Journalist, Autor und Marathonläufer), Lena Liebkind (Comedian-Talent aus Offenbach), Timo Wopp (Kabarettist und Moderator), Rainer Dachselt (Frankfurter Kabarettist, Autor und Sprecher), Matthias Keller (Kabarettist und hr1-Stationvoice) und Rainald Grebe (Musiker, Kabarettist, Regisseur). Enno Bunger unterstützt musikalisch am Piano. Die Besetzung zeigt es: Gastgeber Florian Schroeder präsentiert im Capitol Offenbach eine einzigartige Melange aus Satire, Comedy, Kabarett und Talk.

Capitol, Goethestraße 1-5, 63065 Offenbach am Main

Mittwoch 18.05.: Film

(Daniela)

Ich wäre aber auch gerne zu Kristin ins Literaturhaus gegangen. Sie zeigt dort mit ihrem Verein, enu e.V. & SpeakOut, den Film Stepping Forward. Seit Oktober unterrichtet Kristin nämlich Deutschkurse für Flüchtlinge und mit dem Screening wollen sie etwas Geld einnehmen, "damit wir den SchülerInnen weiterhin Geld für RMV-Tickets und Lehrbücher zur Verfügung stellen können". Ich war gerade auf der Webseite von ihrem Verein und das sieht nach viel Engagement und großem Spaß aus.

Der Film Stepping Forward porträtiert die Einzelschicksale dreier Migranten auf Malta und zeigt damit auf globaler Ebene, vor welcher humanitären Herausforderung Europa heute steht.
Ausgehend von dem Dokumentarfilm wird vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingsdebatte über die Bedeutung und Verschiebung von Grenzen im 21. Jahrhundert diskutiert.
Der Gewinn geht zu 100% an SpeakOut, eine Arbeitsgruppe der Initiative "Refugees Welcome - Frankfurt zeigt Herz".
18.05.2016 um 19 Uhr, Literaturhaus Frankfurt, Eintritt: Freiwillige Spende
Schöne Aussicht 2, Veranstalter:enu e.V.www.enu-ev.org

Mittwoch 18.05: Schwedlersee

(Daniela)

Und weil ich ja am 28.05. nicht zum 1. LAZY. Abend an den Schwedler See kann muss ich wohl heute Abend da hin. Denn ab sofort macht Gabor immer Mittwochsabend den Schwedler See auf... und wer die Ausgehtipps seit Jahren kennt weiß ja, wie sehr ich diesen Ort liebe... Und das tolle: Herr Weller legt heute auf.

Um 18:00 Uhr gehts los. Ich hoffe unsere Sitzung geht nicht zu lange, dann komm ich nochmal rum.

Donnerstag 19.05.: Konzert

(Daniela)

Andrea war ja im April auf dem Bridges Konzert im HR und war so sehr begeistert, dass ich da heute Abend echt gerne hin würde, aber 2 Tage vor unserer Party ist das nicht drin...

BRIDGES - Musik verbindet: Staccato Burnout & Duo Flamenco Flüchtlingen ein Gesicht und eine Stimme geben, das war die Idee der Studentinnen Julia Huk und Isabella Kohls, als sie ihr Projekt „Bridges – Musik verbindet“ im Herbst 2015 ins Leben riefen. Zu ihrer Überraschung und Freude rannten sie damit offene Türen ein, fanden etwa in der HfMDK, dem Hessischen Rundfunk und der Schillerschule Unterstützer und Verbündete, bauten ein Netzwerk auf und konnten so bald viele Musiker u.a. aus Eritrea, Syrien und Afghanistan bei den ersten Treffen begrüßen. Hinzu stießen deutsche Kollegen aus Klassik (darunter auch Mitglieder des hr-Sinfonieorchesters), Jazz, Blues und World Music. In vielen Sessions fanden sich einzelne Ensembles, in denen sich der oft inhaltsleere Gemeinplatz „Musik ist eine universelle Sprache“ auf faszinierende Weise mit Leben füllte, auch wenn man sich verbal nicht oder nur begrenzt austauschen konnte. Beim gemeinsamen Konzert am 19. April im HR Sendesaal stellten sich nicht nur diese unterschiedlichen Gruppierungen dem Publikum vor, sondern standen auch alle zusammen als „Flüchtlingsorchester“ mit eigens dafür arrangierten, ja sogar geschriebenen Kompositionen zum Finale auf der Bühne. Gelebte Weltmusik und ein Mikrokosmos als Beispiel wie Integration funktionieren kann. Heute Abend treffen die syrischen Musiker Walid Khatba (der klassische Geiger mit Fusion-Erfahrung war letzten Sommer Gast der britischen Popband Gorillaz beim Glastonbury Festival) und Tarek Zakharia (Oud/Darbouka) auf die südkoreanische Pianistin Eunhye Bading und den Frankfurter Filmkomponisten und Gitarristen Rainer Michel. Der hat als Special Guest noch Cellist Raphael Zweifel eingeladen und einen Namen fürs Ensemble gefunden: Staccato Burnout. Gespielt werden eigene und arabische Kompositionen. Ihr Beitrag zum "Bridges"-Konzert im Sendesaal des Hessischen Rundfunks wurde frenetisch bejubelt. Den zweiten Teil des Abends bestreitet ein Duo: Auch Gitarrist Mohanad Almosli kam aus Syrien zu uns. Trotzdem widmet sich der Musiker dem Flamenco. „Auch wenn der Flamenco in Syrien nicht wirklich bekannt und geläufig ist, war Damaskus immer eine Stadt der Künste, in der man ihn sofort akzeptierte, weil seine Melodien dem arabischen Stil so nahe sind", erklärt Almosli, der sich – fasziniert von der traditionellen spanischen Musik – den Flamenco selber aneignete. Begleitet wird er von Salar Baygan auf der Cajon. Er stammt aus Teheran und ist somit den Wurzeln des Flamenco näher, weil dessen Roots in Rajasthan vermutet werden. Im Juni wird es ein weiteres „Bridges“-Konzert in der Brotfabrik geben. 

www.bridges-musikverbindet.de ; http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=56469&key=standard_document_60260928

Donnerstag 19.05.: DADA DADA!

(Daniela)

Oh, aber sehr gerne würde ich heute zum Mirek in den Kunstverein Familie Montez zu: DADA DADA! Silver Series Super Dada Dada Show Mit:

HANS ROMANOV, Conférencier
KAI SOELTNER, Ongoing Performance
DADA WILD, Experimental Elektronik Performance
DIRK HUELSTRUNK, Laut & Loop! Dadarest - Solo für Stimme und Liveloops
LA TERZA MADRE, IDM/Avantgarde Duo aus Düsseldorf
AZIZ ONUK, Performance: "Ein Hoch auf Uns" - Mantra in ADHS
TULA TRASH, Spooky Accesoires
C-TYPES, Wild Three Types Trash Dada Punk Entertainment from Krautland!
MARLENE, Sturm und Drang Musikkollektiv
LAURA ST. JUDE, Sinistre Chanteuse aus Glasgow
ACHIM SZEPANSKI, Lesung: "Die Geister des DADA"
JULIA PLUNTKE, Tagesausstellung: "Erklär Dich mal genau!"<

Donnerstag 19. Mai 2016 - Einlass 20h & Start 20h30,KVFM - Kunstverein Familie Montez e.V.,Honsellbrücke am Hafenpark

Donnerstag: Lola-Dada-C-Types

(Andrea): Auch wenn Dany schon was zu dem Abend geschrieben hat, ich muss unbedingt nochmal extra auf die C-Types hinweisen. Weil, die werde ich mir unbedingt mal wieder anschauen. Ist schon eine kleine Ewigkeit her, dass ich sie auf diversen Bühnen Frankfurts live erlebt habe und weil die musikalisch "hart am Wind segeln", "nach vorne gehen", wie auch immer man es nennen will, gehe ich sozusagen zum warm-up für Samstag heute schon zu Mirek in den Kunstverein. Und schaue mir bei der Gelegenheit vorher nochmal ALLE Details in Kai Teicherts "Teufelssee" Panoramabild an :-)

Donnerstag, 19.5.: OF/ Kino- nicht nur für Flüchtlinge

(Andrea): Die Flüchtlingsunterkunft ist geschlossen, aber das Kino geht weiter (und wer BewohnerInnen der umliegenden Unterkünfte abholen oder begleiten oder mitbringen möchte, melde sich bitte beim Hafen2). Gezeigt werden Filme in Arabisch oder Persisch, es gibt ausschließlich Filme, die entweder deutsche oder englische Untertitel haben. So auch der heutige Film: Wajma - an aghan love story. "We all felt that the writing of this film was so natural that it became practically invisible” - schwärmte die Jury des Sundance Film Festival, als sie vor drei Jahren die Welt-Premiere des neuen Films von Barmak Akram gleich mit dem "best screenwriting" Preis bedachte. Die Geschichte ist schnell erzählt: ein unverheiratetes Liebespaar, eine ungewollte Schwangerschaft und ein Vater, der sich zwischen traditionell auferlegtem Zorn und der Liebe zu seiner Tochter entscheiden muss. Zwischen diesen Eckpunkten ist Barmak Akram ein packender, großartiger Film gelungen. Wir zeigen ihn wie üblich im Original mit Untertiteln - diesmal englischen." 20.45 Uhr im Hafen 2. 

VORSCHAU

(Daniela)

Jean Trouillet schafft es immer wieder besondere Musiker nach Frankfurt zu holen. jetzt hat er eine neue Reihe ins Leben gerufen: Das musikalische Wohnzimmer heute mit:

Shri Sugato Bhaduri (Kalkutta) Farid Banerjee (tabla) 
Wie die Gitarre, die Violine und das Harmonium kam die Mandoline durch die Europäer im 19. Jahrhundert nach Indien. In der klassischen indischen Musik wird sie erst seit zwei bis drei Jahrzehnten eingesetzt und es gibt nur drei Interpreten auf diesem Instrument in ganz Indien, u.a. U. Srinivas, der mit John McLaughlin auf Tour ging. Sugato Bhaduri ist Schüler des Sarod-Meisters Tejendra Majumdar, den wir auch schon vorstellen durften. Als Kind lernte er Gesang, wechselte dann zur Instrumentalmusik und widmete sich ganz der indisch klassischen Musik (Hindustani). Neben Majumdar nahm er Unterricht bei Ustad Ali Akbar Khan, einer Legende der indischen Musik. Der tiefe, resonante Ton seines Instrumentes bringt Schattierungen der indischen Instrumente Vînâ, Sarod, Sitar oder arabischen Rabâb hervor. Seine Musik verweist auf die frühesten Quellen der nordindischen Musik (Hindustani) und es entsteht ein völlig neuer Sound. Kristallklare Melodien mit reicher Ornamentik treffen eine rhythmische Komplexität und sind dabei von tiefer Emotionalität geprägt. In seiner Musik verbindet er technische Perfektion mit Klarheit. Er erweist sich darin als echter Repräsentant einer großen musikalischen Tradition, die traditionelle Techniken und Inhalte auf einem westlichen Instrument in einzigartiger Weise zu neuem Leben erweckt. In seinen Konzerten entwickelt er einen eigenen Stil: als hochbegabter Virtuose, der seinem Instrument die ganze Spannweite von zartem Pianissimo bis hin zum Fortissimo einer Trommel entlocken kann, gepaart mit einem großen Reichtum an Melodien. Er wird von Farid Banerjee an der Tabla begleitet. Musik https://youtu.be/nJekm-SLuW8 https://youtu.be/bxtywVDC8CE

Das Musikalische Wohnzimmer 24.05.08, 20 Uhr Eintritts-Spende: 10 Euro
Für diesen einmaligen Event könnt ihr euch über diese Adresse registrieren: jean@weltbeat.net Ihr bekommt dann eine Antwort mit der Adresse.

VORSCHAU: Of/ANNA

(Andrea): Die Premiere war derart ratz-fatz ausverkauft, dass ich es kaum mehr geschafft habe "hier" zu rufen. Und musste mir dann bei fb Bilder von einer schönen Veranstaltung anschauen.....wird mir jetzt nicht passieren. Und all´ jenen, denen es ähnlich ging, empfehle ich: haut in die Tasten, schreibt schnell eine Mail und sichert Euch einen Platz bei ANNA. So heißt die neue Kinoreihe von Daniel, die er mit Andreas im wunderbaren Parkside-Studio ins Leben gerufen hat. Schöne Filme in schöner Location mit Essen und. ANNA heißt immer ANNA, nur der Nachname ändert sich je nach Programm. Am 25.Mai laden Daniel & Andreas ein, bei „Im Sommer wohnt er unten“ von Tom Sommerlatte, dem außergewöhnlich klugen, lakonischen wie vergnüglichen Pool-Treiben in der Hitze Südfrankreichs beizuwohnen. Und was wird dazu aufgetischt? Ninja Catering stimmen das Essen nicht unbedingt auf die cineastische Vorlage ab (diese Formate gibt’s ja genug!) sondern einzig auf Gaumen, persönliche Vorlieben und saisonale Produkte: Crostini con acciughe e ceci (Crostini mit Sardellen und Kichererbsen) Insalata di Sicilia (Sizilianischer Tomatensalat) Risotto agli asparagi (Risotto mit grünem Spargel – wahlweise + San-Daniele-Schinken) Dolce sorpresa Also, wem da nicht schon das Wasser im Munde zusammenläuft.... ANNA Sommerlatte findet am Mittwoch, den 25. Mai (Vorfeiertag) in den Parkside Studios statt. Einlass ist um 19 Uhr, Essen ab 19:30 Uhr, Filmbeginn dann ungefähr gegen 21 Uhr. Der Eintritt beträgt 35 Euro inklusive aller Getränke, des Essens sowie der Filmvorführung. Zum Voranmelden bitte wie gehabt nur diese Mailadresse benutzen anna@parksidestudios.de

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Für alle, die gerne nach Schnäppchen und Raritäten suchen: Eine Übersicht über die Flohmärkte in Hessen bis Sonntag.

Bad Orb
3. Oktober
- Antik- & Sammlermarkt auf dem Salinenplatz, von 10 bis 17 Uhr

Bad Schwalbach
2./3. Oktober
- Floh-/Trödel- & Krammarkt auf dem Schmidtbergplatz, jeweils von 7 bis 15 Uhr

Bad Vilbel
2. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Industriestraße, Dortelweil, von 8 bis 15 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt rund ums Kind im Kurhaus, von 14 bis 16 Uhr, für Schwangere ab 13.30 Uhr
3. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Rodheimer Straße, von 10 bis 16 Uhr

Darmstadt
1./ 3. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf den Parkplätzen 5+6 in der Pallaswiesenstraße, am Samstag von 8 bis 14 Uhr und am Montag von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - Modellbahn- & Spielzeugbörse in der Orangerie, Bessunger Straße, von 10 bis 16 Uhr
Dietzenbach
2. Oktober
- Vorsortierter Flohmarkt rund ums Kind auf dem Montessori-Campus, von 14 bis 17 Uhr

Dreieich
2. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Robert-Bosch-Straße, Sprendlingen, von 10 bis 16 Uhr

Weitere Informationen

Flohmarkttermine auf hessenschau.de

Ende der weiteren Informationen

Erbach
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf dem Wiesenmarktgelände, von 8 bis 16 Uhr

Erlensee
2. Oktober
- Flohmarkt auf dem Baumarktparkplatz, von 8 bis 14 Uhr
30. September - Flohmarkt auf dem Festplatz in der Konrad-Adenauer-Straße, von 8 bis 14 Uhr

Eschborn
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Ginnheimer Straße 18, von 10 bis 16 Uhr

Florstadt
2. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchermarkt in der Willy-Brandt-Straße 12, von 8 bis 14 Uhr

Frankfurt
29. September/1. Oktober -
Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle, jeweils von 8 bis 14 Uhr
29. September
- Flohmarkt rund ums Kind in der Frauenhofschule, Niederrad, Eingang im Schleusenweg, von 13 bis 16 Uhr
1. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Frischezentrum Kalbach, von 14 bis 18.30 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt am Schaumainkai, von 9 bis 14 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt auf dem Bahnhofsvorplatz in Rödelheim, von 9 bis 14 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt rund ums Kind in der evangelischen Philippuskirche, Raiffeisenstraße 70, Riederwald, von 12 bis 16 Uhr
2. Oktober - Antik-/Trödel- & Flohmarkt in der Mainzer Landstraße, Griesheim, von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - Modellbahn- & Spielzeugmarkt in der Jahrhunderthalle, von 10 bis 15.30 Uhr, Eintritt: 4 Euro
2. Oktober - Second-Hand-Modemarkt in der Jahrhunderthalle, von 11 bis 16 Uhr
3. Oktober - Antikmarkt an der Konstablerwache, von 9 bis 18 Uhr
3. Oktober - Antikmarkt im Kasino der Jahrhunderthalle, von 9.30 bis 16 Uhr
3. Oktober - Benefiz-Bücherflohmarkt in der Leipziger Straße 91, von 13 bis 17 Uhr
3. Oktober - Privater Höfeflohmarkt im Ortskern von Zeilsheim, von 9 bis 17 Uhr
3. Oktober - Privater Hofflohmarkt in der Erbsengasse 27-29, Niederursel, von 11 bis 17 Uhr

Friedrichsdorf
2. Oktober
- Antik- & Trödelmarkt am Lebensmittelmarkt, Im Dammwald 5, von 8 bis 15 Uhr

Fulda
1./2. Oktober
- Flohmarkt auf dem Messegelände, Fulda-Galerie, am Samstag von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag von 8 bis 17 Uhr

Fuldabrück
3. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Albert-Einstein-Straße, Bergshausen, von 9 bis 16.30 Uhr

Gelnhausen
2. Oktober
- Flohmarkt im Uferweg 5-10, von 8 bis 16 Uhr

Gießen
1. Oktober
- Trödelmarkt am Kaufhaus in der Rodheimer Straße, von 4 bis 14.30 Uhr
3. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Gottlieb-Daimler-Straße 27, von 8 bis 15 Uhr

Griesheim (bei Darmstadt)
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Großmarkt in der Zusestraße 2, von 10 bis 16 Uhr

Hadamar
3. Oktober
- Flohmarkt in der Innenstadt, von 8 bis 16 Uhr

Hanau
1. Oktober
- Flohmarkt in der Otto-Hahn-Straße 114, Steinheim, von 7 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Baumarkt im Kinzigheimer Weg 132, von 10 bis 16 Uhr
3. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Möbelhaus in der Oderstraße, Hanau-Nord, von 10 bis 16 Uhr

Heppenheim
1. Oktober - Floh- & Trödelmarkt auf dem Europaplatz, von 7 bis 14 Uhr

Kahl
3. Oktober - Flohmarkt auf dem Viktoria-Sportplatz, von 8 bis 16 Uhr

Kassel
1. Oktober - Flohmarkt auf der Wilhelmsstraße und auf dem Karlsplatz, von 9 bis 16.30 Uhr

Lampertheim
1. Oktober - Modellbaubörse in der Hans-Pfeiffer-Halle, ab 8 Uhr
27. September/1./2. Oktober - Flohmarkt am Einkaufsmarkt, Auf der Laubwiese, jeweils von 8 bis 16 Uhr
Langen
1. Oktober
- Flohmarkt vor dem Rathaus, von 8 bis 14 Uhr

Lauterbach
2. Oktober
- Antik- & Spezialmarkt im Park von Schloss Sickendorf, von 7 bis 16 Uhr

Limburg
3. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Mundipharmastraße 1, von 10 bis 16 Uhr

Lollar
2. Oktober
- Oberhessischer Vogelbörse im Bürgerhaus, von 7 bis 12 Uhr

Maintal
27. September/1. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Verbrauchermarkt in der Wingertstraße, Dörnigheim, am Dienstag von 8 bis 14 Uhr und am Samstag von 6 bis 14 Uhr

Marburg
1. Oktober
- Flohmarkt auf dem Messeplatz, ab 8 Uhr

Mühlheim
28. September
- Flohmarkt an der Willy-Brandt-Halle, von 5 bis 12 Uhr

Nidda
29. September/1. Oktober
- Scheunenflohmarkt in der Eichköppelstraße 17, Eichelsdorf, am Donnerstag von 16 bis 18 Uhr und am Samstag von 11 bis 16 Uhr

Niedernhausen
2. Oktober
- Flohmarkt beim SV Niedernhausen, im Autal, von 8 bis 16 Uhr

Ober-Mörlen
3. Oktober
- Flohmarkt in über 20 Höfen im Ortskern, von 11 bis 16 Uhr

Oberursel
1. Oktober - Kleiderbasar für Teenies und Damen von S bis XXL in der Stadthalle, von 12 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt auf dem Baumarktparkplatz im Gewerbegebiet "An den drei Hasen", 7 bis 15 Uhr

Offenbach
1. Oktober
- Flohmarkt auf Maindamm, von 8 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Sprend linger Landstraße 140, von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - LP-/CD-/DVD-/BluRay- und Comic-Börse in der Stadthalle, von 11 bis 16 Uhr, Eintritt: 3,50 Euro

Ortenberg
1. Oktober
- Flohmarkt auf dem Marktplatz, von 6 bis 14 Uhr

Pohlheim
3. Oktober
- Flohmarkt am Einkaufszentrum Neue Mitte Watzenborn-Steinberg, ab 8 Uhr

Rodgau
2. Oktober
- XXL-Flohmarkt für große Größen, im Bürgerhaus Nieder-Roden, von 11 bis 14.30 Uhr

Seeheim-Jugenheim
1./2. Oktober
- Flohmarkt in der Schloßstraße 33, mit Weihnachtsartikeln und -deko, jeweils von 9 bis 17 Uhr

Seligenstadt
29. September - Nostalgiemarkt auf dem Marktplatz, von 10 bis 18 Uhr

Sulzbach
3. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz 8 des Main-Taunus-Zentrums, von 10 bis 16 Uhr

Vellmar
2. Oktober
- Modellbahn- & Modellautofachmarkt in der Mehrzweckhalle Frommershausen, von 10 bis 15 Uhr

Wächtersbach
3. Oktober
- Flohmarkt am Messegelände, von 8 bis 16 Uhr

Wald-Michelbach
3. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchermarkt, Am Bahndamm 9, von 9 bis 15 Uhr

Weilburg
1. bis 3. Oktober
- Flohmarkt auf dem Kirmesplatz in der Limburger Straße, am Samstag von 8 bis 17, am Sonntag und Montag jeweils von 8 bis 18 Uhr

Wetzlar
1. Oktober
- Flohmarkt am Solarpark in der Wilhelm-Loh-Straße, von 8 bis 14 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt am Einkaufszentrum Hörnsheimer Eck, ab 8 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Industriestraße 2, Dutenhofen, von 10 bis 16 Uhr

Wiesbaden
2. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Äppelallee, von 8 bis 16 Uhr
3. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Mainzer Straße, von 8 bis 16 Uhr
28. September - Floh- & Trödelmarkt auf dem Kerbeplatz Freudenberg, Veilchenweg 1, von 11 bis 17 Uhr

Wölfersheim
1./2. Oktober
- Flohmarkt für Bücher, LPs, CDs, DVDs und Spiele im evangelischen Gemeindehaus Melbach, am Samstag von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 16 Uhr
1. Oktober - Straßenflohmarkt im Ortskern von Södel, von 11 bis 17 Uhr


Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

DANIELA CAPPELLUTI - JAKOB-CARL-JUNIOR-STR.14 - 60316 FRANKFURT
MOBIL: 0163-6932055, WWW.CAPPELLUTI.NET