Nr. 15 / 22.04.2016
Inhalt: Z U G E W I N N E N / 10 JAHRE DANIELAS AUSGEHTIPPS / SUCHE BIETE / G E D R U C K T E S / FREITAG 22.04.: Kunstverein Familie Montez / Freitag 22.04.: Musik & Drinks / FREITAG 22.04.: Kunst & Musik / FREITAG 22.04: Musik / Freitag: FfM/ Kein Lied für Germany / Freitag: FfM/ Konzert / Freitag & Samstag: OF/ Craft Beer Days / Samstag: 23.04.: Plattenkaufen / Samstag 23.04.: Marché de Nuit / Samstag: OF/Frickel-Club / Samstag: Of/ Offenbacher Bier / Samstag: OF/ afip- Konzert / Samstag: OF/ Konzert / Samstag: OF/ Nacht der Museen / SONNTAG 24.04.: Lachen / Sonntag: OF/ Saisoneröffnung / Sonntag, 24.4.: OF/Waggon / DONNERSTAG 27.04: Kunst-Festival / DONNERSTAG, 28.04.: Konzert / Donnerstag, 28.4.: OF/ Hafenkino / VORSCHAU / Vorschau: OF/Bankkollektiv / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Herzlich Willkommen:

Mel, Stefanie, Andreas, Nicolette, Barbara, Jochen, Caroline, Mirjam, Lioba, Jörg

Keine Prosa.

War/ist ne krasse Woche und ich bin total urlaubsreif.

Oh man. Was würde ich jetzt gerne irgendwo auf nem Berg sitzen.

Letzte Woche hatte ich hier von der Wanderung ins Piemont geschrieben. Einige von Euch haben sich daraufhin dafür angemeldet. Jetzt wurde die Wanderung, verschoben (A und C. ich melde mich bei Euch). Genau auf das Wochenende, wenn die Fußballmeisterschaft der Winzer ist. Ich kann also gar nicht mit.... So ein Mist. Dabei hatte ich mich so drauf gefreut, vor allem weil es mal jemand anderes organisiert und ich nix hätte tun müssen...

Nun gut, bis zum Juni ist ja noch eine Weile hin. Da kann Richard Gere doch noch mit seinem Auto vor meinen Balkon vorfahren... (Mister D. aus O. bitte zeig den Film doch mal...)

Jetzt erstmal in die letzte April Woche.
Genießt das Leben und drückt am Sonntag der Eintracht die Daumen!

Daniela

(Ich empfehle Euch den Newsletter auf meiner Webseite zu lesen.)

Z U G E W I N N E N

(Alle Gewinner werden Samstag benachrichtigt)

2 x 2 Karten für „Zum Lachen in den Keller" am Sonntagnachmittag im Gibson Die Gewinnfrage lautet: In welcher Stadt wurde Comedian Jilet Ayse geboren? Antworten bitte an: ausgehtipps@cappelluti.net

2 x 2 Gästelistenplätze für den Marché de Nuit und das Besondere: IHR KÖNNT AN DER SCHLANGE VORBEIGEHEN! Die Gewinnfrage lautet: wer organisiert den Marché de Nuit? Ich brauche den Namen der Frau. Ihr Vorname beginnt mit einem K. Antworten bitte an: ausgehtipps@cappelluti.net

2 x 2 Gästelistenplätze für die Tanz in den Mai Party im Mousonturm. Die Gewinnfrage lautet: In welchem Offenbacher Club legt DJ Lauer auf?
Antworten bitte an: ausgehtipps@cappelluti.net

3 x 2 Gästelistenplätze für das Konzert LEA am Donnerstag in der Brotfabrik. Die Gewinnfrage lautet: Wie heißt ihr Debütalbum? Antworten bitte an: ausgehtipps@cappelluti.net

3 x 1 Gästelistenplätze für "12 Jahre Engtanzabend" am 4.5. im Logenhaus. Die Gewinnfrage lautet: Wie heißt die bezaubernde Frau, die den Engtanzabend organisiert? Antworten bitte an: ausgehtipps@cappelluti.net

2 x 2 Gästelistenplätze für das Konzert mit Adam Green am 6.5. im Zoom. Die Gewinnfrage lautet: In welcher Band spielt Adam Green noch? Antworten bitte an: ausgehtipps@cappelluti.net

10 JAHRE DANIELAS AUSGEHTIPPS

Am Samstag, den 21.05., feiern wir ab 20:00 Uhr - hoffentlich mit Euch.

Ihr wisst, welche Bücher Petra liest, auf welche Vernissage sie geht, wann Andrea mal wieder mit dem Rad auf dunkeln Fahrradwegen von Offenbach nach Frankfurt unterwegs ist, ob ich zur Eintracht gehe, oder den Blues habe und wann mein Herz hüpft. Die meisten wissen auch wie wir 3 aussehen. Jetzt seid ihr dran! 

Zeigt Euch. Kommt zur Party in den Kunstverein Montez.

Die frühen Gäste laden wir zu ner Portion Pasta von Francesco ein, solange der Vorrat reicht. Für Musik sorgen diese 4 wunderbaren DJ's:

Elena von Goyagoya & Signore Kaiser Elle (SÜDFRÜCHTCHEN) beginnen den Abend.
Danach legen PEDO KNOPP (trust your audience) und JAN HAGENKÖTTER (infracom!, jazz not jazz) auf.

Hier der Facebooklink zur Party. Bitte ladet all Eure Freunde ein :-)

Wir freuen uns:
Daniela, Petra & Andrea

SUCHE BIETE

Carmen sucht Rennradfahrer*innen:
"Hi Daniela, ich liebe Rennrad fahren und suche entspannte(n) Mitfahrer ähnlichen Alters (+-55!) Nähe Berger Str., mit dem/denen ich mal am Wochenende oder auch abends 'ne nette Tour machen kann. Vielleicht geht's ja wem ähnlich und wir finden über Deine Ausgehtipps zusammen. Das wär' ziemlich klasse! Meine Emailadresse ist: carmen_junge@web.de

Bei der Gelegenheit: ich suche ein gebrauchtes Rennrad. Aber kein "ich cruise damit ins Bahnhofsviertel und trinke im Plank nen Kaffee-Rennrad", sondern ein neueres. Ich habe die Zollgröße vergessen. Ich denke mal 56''... Klar bin ich bereit dafür was zu zahlen. Ein italienischer Rahmen wäre ein Traum :-)

G E D R U C K T E S

(Petra)

Ich komme Euch schon wieder mit dem US-Autor Dave Eggers – aber sehr berechtigt, wie ich meine. Einer seine Romane ist von Tom Tykwer mit Tom Hanks verfilmt worden (läuft am Donnerstag an). Oft bin ich ja von Romanverfilmungen enttäuscht, weil ich einen anderen Film im Kopf hatte, und es droht mainstreamig zu werden, egal. Das ist für mich die gute Gelegenheit, „Ein Hologramm für den König“ einmal wieder in die Hand zu nehmen. Immer noch klasse. Der Roman um Alan Gray, der sein Leben – auch finanziell – wieder auf die Reihe bekommen will, ist witzig und ein bisschen gemein. Zum Zustand des Helden fällt mir vor allem ein Wort ein: abgehalftert (und das Wüstenleben trägt auch nicht unbedingt dazu bei, dies zu ändern). Er hat sich im Wahnsinn der globalen Wirtschaft mit Outsourcing und Co. sozusagen selbst in die Wüste getrieben. Nun soll mitten in der saudi-arabischen Wüste eine innovative Zukunftsstadt entstehen, die King Abdullah Economic City (ein real existierendes Projekt), und Alan will einen fetten Auftrag für die IT-Technik bekommen. Doch der König, für den eine aufwändige Präsentation vorbereitet wurde, kommt nicht. Kommt immer wieder nicht. Und dann sind da noch die Chinesen, die scheinbar mal wieder die Nase vorn haben. Das Hologramm steht für mich dabei nicht nur für ein nach wie vor faszinierendes technisches Gimmick, sondern eben auch für die Illusion und die Hohlheit all des Business-Gehabes, das Eggers hier genüsslich entblößt. Auch von der geplanten Stadt ist bislang noch nicht allzu viel zu sehen, vielleicht auch sie nur eine Illusion? Als Alan mal wieder eine Wartezeit damit füllt, mit dem Araber Yousef durch die Gegend zu fahren, besteht er darauf, für zwei Einheimische eine Steinmauer zu bauen. Eine Scheißplackerei in der Wüstenhitze, wie er selbst sagt – aber endlich mal was Sinnvolles. Ob am Ende ein bitteres Resultat oder vielleicht doch eine optimistische Perspektive steht, mag jeder anders lesen. Eggers überzeichnet im „Hologramm für den König“ – wie in allen seinen Romanen – mitunter ein wenig, doch ich bleibe bei meinem Fazit: Mit etwas Selbstironie mindestens für alle, denen Projektarbeit, Meetings und Präsentationen, Präsentationen (und das Leben im Businesshotel) vertraut sind, eine komische Lektüre.

FREITAG 22.04.: Kunstverein Familie Montez

(Daniela)
Ich bin mal wieder den ganzen Tag im Rheingau.

Mist, denn zu gerne wäre ich zur Vernissage von Kai Teichert gegangen. Was ein Glück hängt die Ausstellung noch ne Weile.

Solltet Ihr also noch nichts vor haben: Geht in den Kunstverein Familie Montez!

„Teufelssee“ ist eine Installation aus großen Kohlezeichnungen auf Baumwollnessel, die zu einem Panorama (insgesamt 2,6 x 36 m) zusammengefügt sind, das das Uferleben des „Teufelssees“ vom Wasser aus gesehen zeigt.
Mitten im Grunewald gelegen ist der Teufelssee ein beliebtes Ausflugsziel in Berlin. Der Ort ist bekannt für sein freizügiges Badeleben, denn hier sammeln sich im Sommer die schönsten „Schmackazien“ der Großstadt und bilden einen Mikrokosmos, der alle Prüderie zum Teufel jagt und Toleranz und Laisser-Faire ein glänzendes Denkmal setzt. Hier baumelt die Seele Berlins. Nackt oder bekleidet, egal: Hier ist der Garten Gottes ist groß und blüht in aller Pracht und spricht viele Sprachen. Tattowierte Freaks und ausgemergelte Sonnenanbeter liegen hier dicht an dicht neben Familien mit lärmenden Kleinkindern, halbstarke Teeniegruppen räkeln sich neben verkaterten Schwulenpärchen, ältere Damen lagern lasziv neben ausländischen Studenten. Man mustert sich und plaudert. Feiste Wampen, wogende Titten, schwabbelnde Ärsche und formloses weißes und farbiges Fleisch suchen hier ebenso das Sonnenlicht und menschliche Wärme, wie schlanke und kraftstrotzende Schönheiten jeden Alters. Vielen sieht man an, dass sie sich wohl fühlen in ihrer Haut. Alle sind entspannt, lebensfroh und friedlich.
Das Panorama besteht aus 11 Zeichnungen, die jeweils einen thematischen Schwerpunkt haben, der in den Untertiteln angedeutet wird:
Eden – Splash Beach – Venus Beach – Fuck Wood – Battle Wood – Float –
Phoenix Wood – Dragon Wood – Christopher Beach – Shiva Shakti Beach – Sun
2015 wurde „Teufelssee“ im Leslie Lohman Museum in New York City und in der Antebellum Gallery in Hollywood gezeigt. Im Kunstverein Familie Montez ist er nun erstmals in Deutschland ausgestellt.
www.kaiteichert.de/<wbr></wbr>solo

Begrüssung: Adriane Dolce/ Mirek Macke, Einführung: Christoph von Löw
„Teufelssee“ by Kai Teichert, Kunstverein Familie Montez, 22. April – 29. Mai 2016

Freitag 22.04.: Musik & Drinks

(Daniela)

Da mein Sohn das ganze Wochenende eine Zocker Party organisiert (die Jungs haben sich zu einem weltweiten Computerspielwettbewerb angemeldet) sollte ich lieber nicht vor Mitternacht nach Hause kommen, denn wer glaubt Zocken sei eine ruhige Angelegenheit irrt sich. (Abgesehen davon, kann ich den Geruch dieser scheusslichen Energydrinks nicht ertragen...)

Eine Möglichkeit wäre zur Donkey Bar zu gehen... Aber irgendwie muss ich da immer an Erdogan denken...

Am 22.04. ist wieder Donkey Bar bei Vier für Texas! Die Einweihung im Februar hat uns so viel Spaß gemacht, dass wir aus der Donkey Bar eine feste Einrichtung machen wollen. In unregelmäßigen Abständen präsentieren wir euch gute Drinks und gute Freunde, Künstler, Themen.
Pedo legt auf und Yared macht zu jedem Donkey-Abend einen Special Drink. Kommt vorbei, wir freuen uns!
Eintritt frei, Freitag, 22.04. 18.00 - 01.00, Drinks: Yared (Parlour)
Musik: Pedo (Trust your Audience), Host: Vier für Texas, Taunusstraße 21, 60329 Frankfurt

FREITAG 22.04.: Kunst & Musik

(Petra)
Ich freue mich ja immer, wenn spannende neue Locations eröffnen – und ab heute gibt es im Gallus etwas Neues zu entdecken: Das Kellerwerk. Es ist ein Partnerprojekt, das der VAE e.V. in Zusammenarbeit mit dem Blauen Haus e.V. startet. Beim Eröffnungsevent "Kellerwerk, die erste" werden in den historischen Kellerräumen Malerei von Markus Oeffinger und Tatiana Urban sowie Fotografien von Niko Neuwirth gezeigt. Dazu gibt es eine Musikauswahl von Julia Wahl und einen Live Act von Paul & Elisabeth. In der Ankündigung heißt es: „Wir möchten mit Euch in historischen, urbanen und belebten Kellerräumen gemeinsam Musik genießen, Bilder anschauen, besprechen und warum auch nicht ein bisschen träumen…?“ Verheißungsvoll.

Kellerwerk, die erste, Karlsruherstr. 9, ab 19 Uhr

FREITAG 22.04: Musik

(Daniela)

Ich werde jedoch "Beim Hans" vorbeischauen. Hier, auf dem Yachtklub, startet eine neue Partyreihe: Tanzparenz!
Das Line Pp hört sich super an und ich freue mich Pauli mal wieder zu sehen, obwohl ich heute nicht wegend er Musik komme...

LINEUP
 SPEZIAL GAST Pauli Steinbach; (COCOON/DORIAN GRAY/OMEN)

EXPANSE  https://m.facebook.com/<wbr></wbr>expanse.official
(Under the Radar)
NEW YORK/FRANKFURT AM MAA

Robbert Bünkelbaum
https://m.facebook.com/<wbr></wbr>DJRobbertBuenkelbaum
(TANZPARENZ/TONgarage)
FRANKFURT AM MAA

Freitag: FfM/ Kein Lied für Germany

(Andrea): Schon Jahre her, dass ich bei "Kein Lied für Germany" im Gallustheater war, meist scheiterte es an der Kinderbetreuung oder das ich den Termin einfach verpasst habe. Jetzt bin ich vorbereitet und gehe mit Antje zur wahren deutschen Grand Prix Vorentscheidung 2016, präsentiert von Horst Blue und Dr. Ruslana Onassis-Krupp. "Jubel und hurra - es ist Zeit für »Kein Lied für Germany 2016«! Zum unglaublichen 14. Mal geht die wahre deutsche Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest über die Bühne. Acht famose Acts werden ihre brandheißen Songs dem geneigten Publikum präsentieren und sicher wieder für jede Menge Gefühlsausbrüche sorgen. Auch die beiden Gastgeber haben ihre Geschütze schon in Stellung gebracht: Entertainer Horst Blue und seine Assistentin, die ukrainische Quotenphysikerin Dr. Ruslana Onassis-Krupp werden sich garantiert wieder live auf der Bühne auseinanderleben und die Show optimal zermoderieren. Sei dabei, juble mit, vote mit und lass Dich unterhalten. 2016 mit dabei: Torsten Schlosser, Showgirls Sisters, Doris Friedmann, Kiki Krebs, Winterer & Fox, Natascha Die Große, Lisaholic, Johnny Torpedo. Stargast: Thorsten Larbig. Es tanzt; Die D.Company www.gallustheater.de/2016/04/klied16.

Freitag: FfM/ Konzert

(Andrea): Wenn ich heute nicht ins Gallustheater gehen würde, wäre ich in der Kapp und würde mir mal wieder ordentlich den Kopf gerade rücken lassen. Auf der Bühne heute Abend: Juliette Lewis, als Schauspielerin schon intensiv, charismatisch und energiegeladen, spielt mit ihrer Band the Licks und das dürfte ein ziemlicher Kracher werden. "Die lapidare Ankündigung der Band verspricht in ihrem lässigen Understatement schon mal einfach alles: „We’ll be playing songs old and new. See you on the road.“ https://batschkapp.tickets.de/de/events/7045-JULIETTE_&_THE_LICKS

Freitag & Samstag: OF/ Craft Beer Days

(Andrea): Ich bin bekennender Weintrinker, aber wer sich dem Gerstensaft widmen möchte, sollte das bei den Offenbacher Craft Days rund um den Tag des Bieres (23. April) machen. Peter Reichard von den Genussverstärkern bietet verschiedene Veranstaltungen rund um Bier und Craft Beer anbieten. Vor 500 Jahren wurde eines von vielen Rein­heitsgeboten für Bier aufgestellt, welches heute als »deutsches Reinheitsgebot« bezeichnet wird. Aber es sind vor allem die großen Industriebrauereien, die ein Bier-Mischgetränk nach dem anderen auf den Markt bringen und die ihre Biere geschmacklich immer megr vereinheitlichten, die immer weniger Individualität bieten, die sich auf dieses Reinheitsgebot berufen. Als Gegenbewegung gibt es seit einigen Jahren eine innovative und spannende Szene von so genannten Craft Beer Brauern. Diese sind bei uns an diesen Tagen im Fokus, handwerklich gebrautes Bier mit Charakter, Individualität und Geschmack.

http://www.die-genussverstaerker.de

Samstag: 23.04.: Plattenkaufen

(Daniela)

Ich habe keinen Plattenspieler...Sonst wäre ich zum Vinyl Flohmarkt ins ExZess gegangen. Das muss da super nett sein!

VINYL-FLOHMARKT - Even more Records you need!, 11 bis 17 Uhr

Bereits zum elften Mal gibt es am 23. April den Schallplatten-Flohmarkt im ExZess.

Der Vinyl-Flohmarkt hat sich seit fünf Jahren zu einer zweimal jährlich stattfindenden Institution entwickelt hat, die in dieser Form im Rhein/Main-Gebiet einmalig ist.

Auch dieses Mal werden auf mehr als 50 laufenden Standmetern wieder Unmengen an CDs, Tapes, Büchern und mehr rund um das Thema Musik zu bestaunen und zu erwerben sein. Und natürlich Vinyl Schallplatten in (fast) allen Größen, Formen, Farben und musikalischen Ausprägungen....

Punk - Metal - Indie - Garage - Psych - Prog - Electronic - Pop - Disco - HipHop...

Come in and find even more records you really need (even if you don’t know it right now)!

Cafe Exzess - Leipziger Straße 91 - 60487 Frankfurt-Bockenheim

Samstag 23.04.: Marché de Nuit

(Daniela)
Ich komme irgendwie nie zum Einkaufen... da ist so ein "Marche de Nuit" genau richtig. Zumal er bei mir um die Ecke stattfindet. Letztes mal wollte ich schon hin, aber da kam mal wieder das Leben dazwischen.

Marché de Nuit #5 zur "Nacht der Museen"
Am Samstag, den 23.04.2016 von 18:00 - 00:00 findet der fünfte "Marché de Nuit - der YOU FM Nachtmarkt" im Zoo Gesellschaftshaus statt. Egal ob Accessoires, Mode, Dekoration, Vintage oder Kulinarisches: die individuell ausgesuchten Aussteller bieten ihre Schätze jedem an, der Spaß am Schlendern und Entdecken hat.

Es sind ohne Ende Aussteller*innen dabei. Die Liste ist zu lang um sie hier zu posten. Schaut hier: https://www.facebook.com/events/1198509593515531/

Samstag: OF/Frickel-Club

(Andrea): Yvonne begeistert mich immer mit ihren Ideen, es ist unglaublich, was sie beispielsweise aus alten Waschmittelflaschen zaubern kann. Auch die kids lieben es! Deshalb stehen Geburtstagspartys dort hoch im Kurs. Ganz spontan findet in ihrer KREATIVstation heute von 15:30 - 18:00 Uhr eine spontane Bastel-Aktion für Kinder statt. Thema ist Muttertag und Vatertag. "Wir basteln Pflanzgefäße aus Tetra Pak für die Mamas und einen Stiftehalter, oder Pinnwand aus Korken für die Papas. Kosten sind 15,- € inkl. Materialien bei Wahl des Stifte-Halters aus Kork, oder 20,- € bei Wahl der Pinnwand aus Kork." KREATIVstation Yvonne Schneider +49 (0) 69 8600 4650 Rödernstr. 7, Offenbach www.frickel-club.de

Samstag: Of/ Offenbacher Bier

(Andrea): Am Donnerstag kamen die ersten Flaschen in den Handel und ich bin schon sehr gespannt, wie Offenbach schmeckt. So oder so können wir aber stolz sein, weil, hey, ein eigenes Bier aus Offenbach!!! Lange hat Josip Budimir in seiner Küche an Zutaten und Mischverhältnissen getüftelt, bis er den Geschmack für „sein“ Bier hatte. Wir gehen heute erstmal seit langem mal wieder zum OFC, extra in ausgeliehene Fan-Schals gewandet und im Anschluss probiert Mama mal einen Schluck Offenbacher Bier auf dem Goetheplatz. Josip will gegen 17.00 Uhr mit ein paar Kisten da sein.... www.offenbacher-stoff.de

http://www.facebook.de/offenbacherstoff

Samstag: OF/ afip- Konzert

(Andrea): Wenn ich schon am Goetheplatz bin, gehe ich mit meinem Offenbacher Bier in der Hand einfach mal rüber zu Lutz in die afip. Dort spielt heute Peter Lenz Lithium feat. Chris Speed (USA/NL/A) - ich kenne weder den einen noch den anderen. "Die The New York Times schreibt über ihn “one of the principal figures in the dynamic left-of-center Jazz/Improv scene”. ‪#Reiner_Baas‬, junger holländischer Gitarrist, der gerade dabei ist sich in Europa’s Jazz Elite zu spielen. ‪#Stefan_Lievestro‬, etablierter holländischer Bassist (Dee Dee Bridgewater, Toots Thielemans), der auch in der jungen Jazzszene äußerst umtriebig ist. Dieses Konzert hat keinen Sponsor nur den Willen sehr gute Kultur unter Euch zu verbreiten. Es wäre toll, wenn wir uns am Samstag in der »afip!« sehen. Um 19:30 Uhr öffnen sich unsere Pforten für alle die handgemachte neue Musik schätzen. Das Hotel Aariana kommt uns auch entgegen, hierfür vielen herzlichen Dank. Kulturbeitrag 12,– / Studenten 6,–"

Samstag: OF/ Konzert

(Andrea): Die Band klingt nett, aber ich kann mich ja nicht zweiteilen. Skandinavischer Indiepop ist im Hafen 2 eine Konstante. Heute gibt es eine Band aus Schweden zu entdecken: Francis kommen mit ihrem ersten Album, das auch außerhalb der schwedischen Heimat erschienen ist, auf Tour. „Marathon“ heißt es und versammelt einen Haufen grandiose Songs. Großartig-monoton, mit New-Wave-Anleihen, dazu die herausragende Stimme von Petra Mases. Am 05.02.2016 erschien ihr internationales Debüt: http://bit.ly/FrancisSoundcloud  http://www.hafen2.net Einlass 20 Uhr, Beginn 20.45 Uhr, VVK 7 Euro (zzgl. Systemgeb.), AK 9 Euro.

Samstag: OF/ Nacht der Museen

(Andrea): Die Nacht der Museen ist eigentlich meine Veranstaltung nicht. Mir ist da von allem zuviel, vor allem in Frankfurt. In Offenbach war ich da noch nie unterwegs, glaube aber, dass es vergleichsweise entschleunigt daherkommt und deshalb wage ich mich eventuell mindestens mal ins Klingspor-Museum. Dort installiert sich die kreative Allianz U9 mit Scanner, Drucker und Fotoapparat und man kann den Kreativen über die Schulter schauen. Unter anderem. Also eventuell tatsächlich eine Option. www.nacht-der-museen.de 

SONNTAG 24.04.: Lachen

(Daniela)

Julia wollte mich mit zur Eintracht mitnehmen..
aber ich habe abgesagt, denn erstens muss ich heute schon um 08:00 Uhr in Praunheim auf dem Platz stehen und zweitens muss ich mal was alleine mit dem Sohn machen. Also gehen wir ins Gibson zu "Zum Lachen in den Keller!"

Die erste Veranstaltung war ausverkauft. Alle waren begeistert.
Diesmal dabei: Ingmar Stadelmann, Jilet Ayse und Hany Siam nicht entgehen!

Tickets gibt es hier: https://www.facebook.com/Comedy-by-Laune-Production-1658301181087938/

Sonntag: OF/ Saisoneröffnung

(Andrea): Ich hatte bis genau vor einer Woche ein eher ambivalentes Verhältnis zu unserem neuen Hafengebiet. Aber dann war ich bei dem neuen Italiener, L´Osteria, ein Systemgastronom zwar, aber lecker und nett gemacht. Der Abend war lauschig und mit einem Mal kam mir die Architektur gar nicht mehr so schlimm vor. Zumal eine Freundin dort eingezogen ist und sie in einer Tour von Lage und Ausstattung schwärmte. Den Hafengarten habe ich an dem Abend gar nicht bewusst wahrgenommen und weil der ohnehin umgezogen ist, ist die Saisoneröffnung ein guter Anlass, sich das Viertel weiter zu erschließen. " Die Pflanzentauschbörse sucht Tauschwillige. Bitte hier Saatgut und Pflanzen mitbringen. Essen und Trinken soll es auch geben. Hier, wie schon bekannt, ein großes Buffet und ein jeder der kommt bringt was zum befüllen mit. (Gegrillt wird natürlich am Nachmittag auch) Wir freuen uns auf einen bunten Nachmittag mit vielen Bekannten und auch neuen Gesichtern. " Hafengarten im Nordring, 14.00 bis 18.00 Uhr.

Sonntag, 24.4.: OF/Waggon

(Andrea): Zum Waggon schaffe ich es heute sicher nicht mehr, auch wenn das musikalische Programm unterhaltsam klingt: „(Post) Punk & New Wave aus Lateinamerika“ Dass in Süd- und Mittelamerika nicht nur zu Tango, Salsa und Samba getanzt wird, sondern sich v.a. ab Ende der 1970er/1980er Jahre (in Lateinamerika eine Zeit zahlreicher Militärdiktaturen und Postdiktatur) eine vielfältige (Post)Punk- und Rockszene entwickelte und bis heute eine ambitionierte Szene exisitiert, wissen vielleicht nur wenige… Dass extrem gute Bands dieser Genres und Nicht-Schubladen-Genres aus Kolumbien, Venezuela, México, Argentinien, Chile, Uruguay, usw. (1980er Jahre bis heute) hierzulande kaum einer kennt, soll geändert werden! Deshalb: Kommt vorbei und überzeugt euch, dass nicht alles, was euch Spanisch vorkommt, Buena Vista Social Club sein muss… Musikauswahl: Kati Kambalache. Waggon am Kulturgleis http://waggon.blogsport.de

DONNERSTAG 27.04: Kunst-Festival

(Petra)
Ich habe das Gefühl, dass die Festivals in Frankfurt immer besser, schöner, erfolgreicher werden. Das ist toll, sofern die Rahmenbedingungen für die oftmals sehr engagierten Kulturschaffenden und Künstlerinnen und Künstler fair sind. Das ist leider nicht ganz und gar nicht selbstverständlich. Umso besser, dass es Vereine gibt, die sich für so wunderbare Festivals wie das Festival der jungen Talente engagieren, das jetzt wieder ansteht. Die zweijährliche Veranstaltung wurde 2000 vom Verein für Kunstförderung Rhein-Main e.V. gegründet und ist eine Kooperation von der HfG Offenbach, HfMDK Frankfurt, Hessische Theaterakademie, Angewandte Theaterwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Städelschule Frankfurt sowie die Studiengänge Dramaturgie und Curatorial Studies an der Goethe Universität Frankfurt. Gastgeber in diesem Jahr ist der Frankfurter Kunstverein. Im Fokus stehen hochschulübergreifende Projekte, die interdisziplinär, experimentell oder performativ sind. Ziel ist es, die Zusammenarbeit der Studierenden verschiedener gestalterischer Fachrichtungen der regionalen Hochschulen zu fördern und die Entstehung neuer experimenteller Arbeiten zu unterstützen. Welche Projekte wir zu sehen bekommen, wurde im vergangenen Dezember von einer Jury aus Lehrenden der beteiligten Hochschulen entschieden.
Festival der jungen Talente Donnerstag bis Sonntag Frankfurter Kunstverein Vernissage: 19 Uhr Öffnungszeiten an den weiteren Tagen: 14 – 22 Uhr Programm unter: www.festivaljungertalente.de

DONNERSTAG, 28.04.: Konzert

(Daniela)
Mal wieder ein Konzert in der Brotfabrik. Meine Musik ist es nicht... aber vielleicht mögt ihr sie:

LEA in der Brotfabrik (Support: ALEC BENJAMIN)

Mit Lea stellt sich eine Newcomerin in der Brotfabrik vor, die mit „Vakuum“ gerade ihr Debüt veröffentlicht hat. Mit 15 hat sie erste Videos bei YouTube eingestellt und begann Klicks um Klicks zu sammeln. Ein Kind der sozialen Medien also, aber so lässt sich gut eine erste kleine Fanbase mobilisieren.
„Ich hab kein Problem, mit mir selbst zu reden/Hab’ nur ein Problem damit, mich zu verstehen", singt Lea. Das ist so treffend, so entwaffnend, schmerzlich wie wunderschön. Dieser Satz könnte die Essenz von „Vakuum“ sein. Mag sein, dass die Lieder auf „Vakuum“ oft wie ein Monolog wirken, wie eine ständige Selbstsuche und ein Ausloten der eigenen Gefühle, dennoch schließt Lea ihre Zuhörer immer mit ein. Ihr „Neopop“ lebt vom Wechsel von Licht und Dunkelheit, von Höhen und Tiefen, Zartheit und Kraft, behutsam, aber auch fordernd und forschend.

selectiveartists.com/artists/lea

Donnerstag, 28.4.: OF/ Hafenkino

(Andrea): Der syrische Filmemacher Ossma Mohammad lebt seit 2011 im Pariser Exil, doch die Bilder aus seiner Heimat, gefilmt von Aktivisten und Soldaten, lassen ihn nicht los. Wie kann man angsichts der Ereignisse noch Kino machen - wo anfangen? Die junge kurdische Regisseurin Simav aus Homs kontaktiert ihn in Paris, gemeinsam arbeiten sie an einem Dokument ihres Kampfes mit den Bildern. Entstanden ist ein aufwühlender, wahrhaftiger Film, der in einem Mosaik aus Youtube-Videos, Simavs Dokumentationen der Ereignisse in Homs, dem Austausch der beiden Filmemacher und der ergreifenden Musik von Noma Omran die Möglichkeiten des Kinos angesichts des Schreckens eindrucksvoll verdeutlicht (Text: Alfilm.de) Kino (nicht nur) für Einheimische? Entscheidet mit. Wir bieten an: Filme über Herkunfstländer, Flucht und Hoffnung. Silvered Water - Syria Self Portrait. Ossama Mohammed, Wian Simav Bedirxan, Frankreich/ Syrien 2014, 92 Min., Arabisch mit engl. Untertiteln. Einlass 19.30, Beginn 20.00 Uhr, Eintritt auf Spendenbasis, für Flüchtlinge frei; im Foyer gibt es eine Kinderbetreuung.

VORSCHAU

(Daniela)
Ich gebe zu: ich war erst einmal auf einem ENGTANZABEND... Alleine... Und irgendwie ist es doof alleine eng zu tanzen :-)

Also: wer geht mit? Ich will hin! Am nächsten Tag ist Feiertag!

Vorsicht Gefühle! 12 Jahre Engtanzabend

Vor 12 Jahren hatte Stella Friedrichs eine Idee:  Warum nicht eine Party veranstalten, auf der nur Schnulzen gespielt werden, die mit den ganz großen Gefühlen, tiefromantisch und hochpathetisch. Plus jede Menge ebenso heimlicher wie peinlicher Lieblingsstücke – und dann einfach abwarten, was passiert.
Gesagt, getan und so geschehen kurz vor Weihnachten 2004 im Goto, einem Club im Bahnhofsviertel: Wildfremde Menschen liegen sich in den Armen und schwofen übers Parkett zu Schmusemusik, Soulkracher, Lovesongs, Heartbreaker und Klammerblues. Seitdem ist der Engtanzabend eine feste Institution im Frankfurter Nachtleben. Mit einer immer wieder anders und immer wieder überraschenden Musikauswahl, die von Soul über Schlager, Chansons, French Beats bis zu Funk und Disco geht. Aufgelegt von Stella Friedrichs persönlich, Besitzerin einer riesigen Sammlung an musikalischen Schätzen. Alles natürlich stilecht auf Vinyl und mit dem Mut zur Romantik und zum Kitsch.

Mit DJ Stella Friedrichs
Logenhaus / Finkenhofstr. 17 / 60322 Frankfurt / 21:00 Uhr / Eintritt: 6,- EUR / facebook.com/engtanzabend

Tanz in den Mai steht vor der Tür.

Ich werde zum Flug in den Mai gehen... in den Kunstverein Montez. Da legen Pedo und Herr Weller auf.

Oder vielleicht gehe ich auch in den Mousonturm. Da wird auf 2 Floors gefeiert. Diesmal leider ohne Rollschuhparty :-(

Auch dieses Jahr wird es einen grandiosen Tanz in den Mai im Mousonturm geben!
Mit LAUER, EINZELKIND, BIFFY und AM UNIT ist ein wunderbares Line Up an den Grenzen zwischen House und Techno gelungen. LAUER, bekannt aus dem Robert-Johnson, EINZELKIND, mittlerweile regelmäßiger Gast in Clubs wie The Fabric in London, Space Ibiza, der Panorama Bar and dem Watergate in Berlin, Sankeys und natürlich dem Robert-Johnson, der von den besten Partys der Stadt nicht wegzudenkende DJ BIFFY und AM UNIT, eine äußerst spannende neue Kollaboration aus Stereohaupts und JJF, garantieren den perfekten Sound um ausgelassen und berauscht in den Mai zu tanzen.
Auf dem Soulfood Floor werden darüber hinaus die beiden Koryphäen Mr. Brown und DJ Sportwagen extrem tanzbaren Soul und Funk kredenzen!
 
Los geht’s ab 23 Uhr, Abendkasse: 7 €

Am Freitag, den 7.5. kommt Adam Green ins Zoom!

"Obwohl er auf den ersten Blick meist ein wenig müde und verträumt wirkt, ist Adam Green schon seit jeher ein hochproduktiver Künstler und Rebell sondergleichen. Gängige Konventionen und Regeln wirft der New Yorker in seiner Kunst – sei es die Musik, der Film, die Malerei oder die Lyrik – kontinuierlich über Bord. So auch mit seinem neuen, höchst ambitionierten Projekt „Aladdin“, bei dem Adam Green einen 80-minütigen Spielfilm mit einem neuen Album verbindet und darin sein weit verzweigtes, oft auch gesellschaftskritisch und medienphilosophisch befeuertes Veräußern als Künstler in einem einzigartigen Mammut-Projekt bündelt. An drei Abenden zwischen dem 2. und 7. Mai wird Adam Green in Berlin, Frankfurt und Köln beide Seiten seiner Kunst vorführen: Zunächst mit einem Screening des Spielfilms, im Anschluss mit einem kompletten Konzert....Gemeinsam mit Georgeson als musikalischem Begleiter widmete er sich in der Folge seinem bislang größten Projekt: Einer sehr modernen und ungewöhnlichen Adaption des „Aladdin“-Märchens. Zunächst schrieb er dazu einige Songs und parallel ein Drehbuch zu einem begleitenden Spielfilm. Im Verlauf des vergangenen Jahres nahmen beide Bereiche dieses Projektes konkrete Formen an. Er mietete ein altes Lagerhaus in Brooklyn und installierte sieben verschiedene Szenerien, in denen er mit befreundeten Schauspielern wie Zoë Kravitz, Natasha Lyonne und Macaulay Culkin sowie als Schauspieler agierenden Musikerkollegen wie Devendra Banhart und Andrew VanWyngarden (MGMT) einen 80-minütigen Spielfilm produzierte. Jener ist grob angelehnt an das klassische „Aladin“-Märchen, entführt die Geschichte aber in die Postmoderne und verhandelt Themen, die Adam Green seit jeher intensiv beschäftigen: der Einfluss der Technik auf unser Leben, Totalitäre Systeme, Liebe in Zeiten des Internets und viele andere. Das begleitende Album möchte Adam Green aber weder als Film-Soundtrack, noch das gesamte Projekt als Musical verstanden wissen: Beide Ebenen dieser Arbeit funktionieren auch autark und liefern unterschiedliche Blickwinkel auf die verhandelten Themen. „Generell ging es mir nicht um die Disney-Variante von Aladin, sondern ich nehme mich dieser Themen aus einer modernen Perspektive an. Es werden die Sorgen und Nöte unserer Zeit verhandelt“, sagt Green über dieses einzigartige Projekt. In der Kombination öffnet dieses Werk neue Blickwinkel, wie man aus Minimalismus große Kunst entstehen lassen kann.

Am 13. und 14. Mai gibt es ein bestimmt super tolles Konzert. Die hr-Bigband spielt nämlich kein übliches Konzert, sondern ein super tanzbares Programm mit der Funkjazz-Band "Electro Deluxe" aus Frankreich.

Ich war das letzte mal vor 25 Jahren im Südbahnhof zu einer "Fisch sucht Single Party"... es wird Zeit, dem Raum eine zweite Chance zu geben.

Hört selbst mal rein: https://youtu.be/b_cHS9iGcyQ

Die hr-Bigband lädt zum Abfeiern ein. Einlass 20:00 Uhr.
Konzertbeginn 21:00 Uhr - ohne Bestuhlung.

Unwiderstehlich in die Beine gehende Rhythmen, gepaart mit knackigen Bläsersätzen und einer mitreißenden Bühnenpräsenz: Frankreichs Funkjazz-Formation Nr. 1 und die hr-Bigband rocken den Südbahnhof.
James Copley, Gesang
Gael Cadoux, Keyboard
Jeremie Coke, Bass
Arnaud Renaville, Schlagzeug
Thomas Faure, Leitung

Vorschau: OF/Bankkollektiv

(Andrea): Die Winterpause ist vorbei und am Freitag, 29. April, werden in Offenbach von 16.00 bis 19.00 Uhr wieder die Bänke rausgestellt. Die Bänke sind eine Einladung, sich niederzulassen, ins Gespräch zu kommen, sich kennen zu lernen. Nach der ersten Bank vor der Etagerie kamen schnell weitere dazu und ich habe gehört, dass auch vorm Haus unseres OB in der Eigenheimstraße eine stehen soll. https://www.facebook.com/bankkollektiv/?fref=ts

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Für alle, die gerne nach Schnäppchen und Raritäten suchen: Eine Übersicht über die Flohmärkte in Hessen bis Sonntag.

Bad Orb
3. Oktober
- Antik- & Sammlermarkt auf dem Salinenplatz, von 10 bis 17 Uhr

Bad Schwalbach
2./3. Oktober
- Floh-/Trödel- & Krammarkt auf dem Schmidtbergplatz, jeweils von 7 bis 15 Uhr

Bad Vilbel
2. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Industriestraße, Dortelweil, von 8 bis 15 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt rund ums Kind im Kurhaus, von 14 bis 16 Uhr, für Schwangere ab 13.30 Uhr
3. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Rodheimer Straße, von 10 bis 16 Uhr

Darmstadt
1./ 3. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf den Parkplätzen 5+6 in der Pallaswiesenstraße, am Samstag von 8 bis 14 Uhr und am Montag von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - Modellbahn- & Spielzeugbörse in der Orangerie, Bessunger Straße, von 10 bis 16 Uhr
Dietzenbach
2. Oktober
- Vorsortierter Flohmarkt rund ums Kind auf dem Montessori-Campus, von 14 bis 17 Uhr

Dreieich
2. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Robert-Bosch-Straße, Sprendlingen, von 10 bis 16 Uhr

Weitere Informationen

Flohmarkttermine auf hessenschau.de

Ende der weiteren Informationen

Erbach
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf dem Wiesenmarktgelände, von 8 bis 16 Uhr

Erlensee
2. Oktober
- Flohmarkt auf dem Baumarktparkplatz, von 8 bis 14 Uhr
30. September - Flohmarkt auf dem Festplatz in der Konrad-Adenauer-Straße, von 8 bis 14 Uhr

Eschborn
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Ginnheimer Straße 18, von 10 bis 16 Uhr

Florstadt
2. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchermarkt in der Willy-Brandt-Straße 12, von 8 bis 14 Uhr

Frankfurt
29. September/1. Oktober -
Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle, jeweils von 8 bis 14 Uhr
29. September
- Flohmarkt rund ums Kind in der Frauenhofschule, Niederrad, Eingang im Schleusenweg, von 13 bis 16 Uhr
1. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Frischezentrum Kalbach, von 14 bis 18.30 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt am Schaumainkai, von 9 bis 14 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt auf dem Bahnhofsvorplatz in Rödelheim, von 9 bis 14 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt rund ums Kind in der evangelischen Philippuskirche, Raiffeisenstraße 70, Riederwald, von 12 bis 16 Uhr
2. Oktober - Antik-/Trödel- & Flohmarkt in der Mainzer Landstraße, Griesheim, von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - Modellbahn- & Spielzeugmarkt in der Jahrhunderthalle, von 10 bis 15.30 Uhr, Eintritt: 4 Euro
2. Oktober - Second-Hand-Modemarkt in der Jahrhunderthalle, von 11 bis 16 Uhr
3. Oktober - Antikmarkt an der Konstablerwache, von 9 bis 18 Uhr
3. Oktober - Antikmarkt im Kasino der Jahrhunderthalle, von 9.30 bis 16 Uhr
3. Oktober - Benefiz-Bücherflohmarkt in der Leipziger Straße 91, von 13 bis 17 Uhr
3. Oktober - Privater Höfeflohmarkt im Ortskern von Zeilsheim, von 9 bis 17 Uhr
3. Oktober - Privater Hofflohmarkt in der Erbsengasse 27-29, Niederursel, von 11 bis 17 Uhr

Friedrichsdorf
2. Oktober
- Antik- & Trödelmarkt am Lebensmittelmarkt, Im Dammwald 5, von 8 bis 15 Uhr

Fulda
1./2. Oktober
- Flohmarkt auf dem Messegelände, Fulda-Galerie, am Samstag von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag von 8 bis 17 Uhr

Fuldabrück
3. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Albert-Einstein-Straße, Bergshausen, von 9 bis 16.30 Uhr

Gelnhausen
2. Oktober
- Flohmarkt im Uferweg 5-10, von 8 bis 16 Uhr

Gießen
1. Oktober
- Trödelmarkt am Kaufhaus in der Rodheimer Straße, von 4 bis 14.30 Uhr
3. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Gottlieb-Daimler-Straße 27, von 8 bis 15 Uhr

Griesheim (bei Darmstadt)
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Großmarkt in der Zusestraße 2, von 10 bis 16 Uhr

Hadamar
3. Oktober
- Flohmarkt in der Innenstadt, von 8 bis 16 Uhr

Hanau
1. Oktober
- Flohmarkt in der Otto-Hahn-Straße 114, Steinheim, von 7 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Baumarkt im Kinzigheimer Weg 132, von 10 bis 16 Uhr
3. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Möbelhaus in der Oderstraße, Hanau-Nord, von 10 bis 16 Uhr

Heppenheim
1. Oktober - Floh- & Trödelmarkt auf dem Europaplatz, von 7 bis 14 Uhr

Kahl
3. Oktober - Flohmarkt auf dem Viktoria-Sportplatz, von 8 bis 16 Uhr

Kassel
1. Oktober - Flohmarkt auf der Wilhelmsstraße und auf dem Karlsplatz, von 9 bis 16.30 Uhr

Lampertheim
1. Oktober - Modellbaubörse in der Hans-Pfeiffer-Halle, ab 8 Uhr
27. September/1./2. Oktober - Flohmarkt am Einkaufsmarkt, Auf der Laubwiese, jeweils von 8 bis 16 Uhr
Langen
1. Oktober
- Flohmarkt vor dem Rathaus, von 8 bis 14 Uhr

Lauterbach
2. Oktober
- Antik- & Spezialmarkt im Park von Schloss Sickendorf, von 7 bis 16 Uhr

Limburg
3. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Mundipharmastraße 1, von 10 bis 16 Uhr

Lollar
2. Oktober
- Oberhessischer Vogelbörse im Bürgerhaus, von 7 bis 12 Uhr

Maintal
27. September/1. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Verbrauchermarkt in der Wingertstraße, Dörnigheim, am Dienstag von 8 bis 14 Uhr und am Samstag von 6 bis 14 Uhr

Marburg
1. Oktober
- Flohmarkt auf dem Messeplatz, ab 8 Uhr

Mühlheim
28. September
- Flohmarkt an der Willy-Brandt-Halle, von 5 bis 12 Uhr

Nidda
29. September/1. Oktober
- Scheunenflohmarkt in der Eichköppelstraße 17, Eichelsdorf, am Donnerstag von 16 bis 18 Uhr und am Samstag von 11 bis 16 Uhr

Niedernhausen
2. Oktober
- Flohmarkt beim SV Niedernhausen, im Autal, von 8 bis 16 Uhr

Ober-Mörlen
3. Oktober
- Flohmarkt in über 20 Höfen im Ortskern, von 11 bis 16 Uhr

Oberursel
1. Oktober - Kleiderbasar für Teenies und Damen von S bis XXL in der Stadthalle, von 12 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt auf dem Baumarktparkplatz im Gewerbegebiet "An den drei Hasen", 7 bis 15 Uhr

Offenbach
1. Oktober
- Flohmarkt auf Maindamm, von 8 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Sprend linger Landstraße 140, von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - LP-/CD-/DVD-/BluRay- und Comic-Börse in der Stadthalle, von 11 bis 16 Uhr, Eintritt: 3,50 Euro

Ortenberg
1. Oktober
- Flohmarkt auf dem Marktplatz, von 6 bis 14 Uhr

Pohlheim
3. Oktober
- Flohmarkt am Einkaufszentrum Neue Mitte Watzenborn-Steinberg, ab 8 Uhr

Rodgau
2. Oktober
- XXL-Flohmarkt für große Größen, im Bürgerhaus Nieder-Roden, von 11 bis 14.30 Uhr

Seeheim-Jugenheim
1./2. Oktober
- Flohmarkt in der Schloßstraße 33, mit Weihnachtsartikeln und -deko, jeweils von 9 bis 17 Uhr

Seligenstadt
29. September - Nostalgiemarkt auf dem Marktplatz, von 10 bis 18 Uhr

Sulzbach
3. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz 8 des Main-Taunus-Zentrums, von 10 bis 16 Uhr

Vellmar
2. Oktober
- Modellbahn- & Modellautofachmarkt in der Mehrzweckhalle Frommershausen, von 10 bis 15 Uhr

Wächtersbach
3. Oktober
- Flohmarkt am Messegelände, von 8 bis 16 Uhr

Wald-Michelbach
3. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchermarkt, Am Bahndamm 9, von 9 bis 15 Uhr

Weilburg
1. bis 3. Oktober
- Flohmarkt auf dem Kirmesplatz in der Limburger Straße, am Samstag von 8 bis 17, am Sonntag und Montag jeweils von 8 bis 18 Uhr

Wetzlar
1. Oktober
- Flohmarkt am Solarpark in der Wilhelm-Loh-Straße, von 8 bis 14 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt am Einkaufszentrum Hörnsheimer Eck, ab 8 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Industriestraße 2, Dutenhofen, von 10 bis 16 Uhr

Wiesbaden
2. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Äppelallee, von 8 bis 16 Uhr
3. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Mainzer Straße, von 8 bis 16 Uhr
28. September - Floh- & Trödelmarkt auf dem Kerbeplatz Freudenberg, Veilchenweg 1, von 11 bis 17 Uhr

Wölfersheim
1./2. Oktober
- Flohmarkt für Bücher, LPs, CDs, DVDs und Spiele im evangelischen Gemeindehaus Melbach, am Samstag von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 16 Uhr
1. Oktober - Straßenflohmarkt im Ortskern von Södel, von 11 bis 17 Uhr


Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET