Nr. 14 / 14.04.2016
Inhalt: Z U G E W I N N E N / 10 JAHRE DANIELAS AUSGEHTIPPS / SUCHE BIETE / G E D R U C K T E S / FREITAG 15.04: Mousonturm / FREITAG 15.04.: Konzert & Party / Freitag und Samstag: OF/ Kollektionsverkauf / Freitag: OF/ Heynekunstfabrik / Freitag: Frankfurt: Studio Mumbai / SAMSTAG 16.04.: Kunst+Elektro+Rum / SAMSTAG 16.04.: Rocking Riesling / Samstag: OF/ Eröffnungsfest / Samstag: Frankfurt/antagon theaterAKTion / Samstag: OF/ Sieg der Sterne / SAMSTAG 16.04.: Party in Dribbdebach / SAMSTAG 16.04.: Tanzen / Sonntag: OF/ Fahrradkultur / SONNTAG, 17.04.: Lesung & Konzert / SONNTAG 17.04: Theater / DIENSTAG, 19.04.: Konzert / Dienstag, 19.4.: Frankfurt/Bridges / DONNERSTAG 21.04.: Buch+Kunst / DONNERTAG 21.04: Audiowalk-Performance / VORSCHAU / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Herzlich Willkommen:

Silvia&Bernd, Heinke, Fabian, Peter, Claudia

 

Alles neu..

Einige haben es schon auf Facebook gelesen: ich habe einen neuen Job und bin jetzt Kreisgeschäftsführerin der Grünen in Frankfurt. Eine tolle Aufgabe, auch wenn ich da nicht politisch, sondern „nur“ organisatorisch tätig bin.

Bis Ende Mai hab ich also jetzt zwei Jobs, denn ich helfe auch noch gerade bei der Europameisterschaft der Winzer mit... was es nicht alles gibt: Kickende Winzer aus 6 Nationen spielen vom 25.-28.5. gegeneinander www.winzer-euro2016.de
Hoffe sie spielen besser als die Eintracht...
Apropos Eintracht: ich war ja letzte Woche ma wieder da und muss schon sagen, abgesehen davon, dass das Spiel eine Katastrophe war, macht mir so ein Tag im Stadion wirklich viel Spaß. Daher suche ich, für die nächste Saison, zusammen mit meiner Freundin Kiki, 2 Dauerkarten. Bevorzugt: Stehplätze... sollte also jemand von Euch seine/ihre abgeben wollen...

Jetzt aber zur Kultur: es ist wieder viel los in den beiden Städten, die wir so lieben.

Viel Spaß, bei allem was Ihr treibt.

Daniela

(Ich empfehle Euch den Newsletter auf meiner Webseite zu lesen.)

Z U G E W I N N E N

2 x 2 Karten für „Dieser Witz trägt einen Bart“ am Freitag, 15.4. 20 Uhr ! Die Gewinnfrage lautet: Was findet am Freitag, den 15.4. um 17:30 im Mousonturm statt? Antworten bitte bis spätestens 13:00 Uhr an: ausgehtipps@cappelluti.net

2 x 2 Tickets für den 2. Frankfurter Riesling Tag am Samstag im HORST. Die Gewinnfrage lautet: Mit wem wollte ich gerne am Samstag Rieslinge probieren? Antworten bitte an: ausgehtipps@cappelluti.net

5 x 2 Tickets für die Party Sachsenhausen at Night Part III am Samstag. Die Gewinnfrage lautet: Wieviele DJanes legen am Samstag im Yachtklub auf? Antworten bitte an: ausgehtipps@cappelluti.net

2 x 2 Karten für die Lesung mit dem Schauspieler Sascha Nathan und Live Konzert mit dem „Isenburg Quartett“ am Sonntag im Orfeos Erben. Die Gewinnfrage lautet: An welchem Theater spielt Sascha Nathan aktuell? Antworten bitte an: ausgehtipps@cappelluti.net

2 x 2 Gästelistenplätze für die Boogie Nights am Samstag in der Pik Dame. Die Gewinnfrage lautet: Aus welcher Stadt kommt der Gast-DJ? Antworten bitte an: ausgehtipps@cappelluti.net

3 x 2 Gästelistenplätze für das Konzert von Felix Meyer am Dienstag in der Brotfabrik. Die Gewinnfrage lautet: Das wievielte Album ist sein aktuelles „Fasst euch ein Herz“? Antworten bitte an: ausgehtipps@cappelluti.net

10 JAHRE DANIELAS AUSGEHTIPPS

Am Samstag, den 21.05., feiern wir ab 20:00 Uhr - hoffentlich mit Euch.

Ihr wisst, welche Bücher Petra liest, auf welche Vernissage sie geht, wann Andrea mal wieder mit dem Rad auf dunkeln Fahrradwegen von Offenbach nach Frankfurt unterwegs ist, ob ich zur Eintracht gehe, oder den Blues habe und wann mein Herz hüpft. Die meisten wissen auch wie wir 3 aussehen. Jetzt seid ihr dran! 

Zeigt Euch. Kommt zur Party in den Kunstverein Montez.

Die frühen Gäste laden wir zu ner Portion Pasta von Francesco ein, solange der Vorrat reicht. Für Musik sorgen diese 4 wunderbaren DJ's:

Elena von Goyagoya & Signore Kaiser Elle (SÜDFRÜCHTCHEN) beginnen den Abend.
Danach legen PEDO KNOPP (trust your audience) und JAN HAGENKÖTTER (infracom!, jazz not jazz) auf.

Hier der Facebooklink zur Party. Bitte ladet all Eure Freunde ein :-)

Wir freuen uns:
Daniela, Petra & Andrea

SUCHE BIETE

Katja sucht zum 01.06.2016 einen Nachmieter für ihre wunderschöne Altbauwohnung in Offenbach (Nähe Wilhelmsplatz). 4 ZKB (kein Balkon aber großer, begrünter Hinterhof) 100m2, Dielenboden, neues Bad mit Badewanne, Küche (2 Jahre alt) mit Waschmaschine, Geschirrspüler und Kühlschrank, neues Sofa sowie diverse Möbel. Miete 720 Euro inkl. Nebenkosten (bei drei Personen). Abstand 4.500 Euro. Bei Interesse Tel: 0176-63180803.

Susanne, die bei mir um die Ecke wohnt, sucht eine/n neue/n Mitbewohner/in für ihre WG in einer schönen Altbauwohnung in Bornheim. Ich kenne Susanne sehr gut und kann Euch nur empfehlen: zieht bei ihr ein! Eine tolle Frau! https://www.wg-gesucht.de/5508597.html?ma=1

Campingequipment gesucht:
Ruben und ich wollen im Sommer an der Atlantikküste zelten... Dafür suchen wir alles, was man dazu braucht: 3 Personen Zelt, Luftmatratzen, Gaskocher, Geschirr, Kühlbox (?) etc. Wir wollen in der 2.+3. Ferienwoche fahren...

Das Künstlerhaus Mousonturm bietet ab 1.9.2016 eine Ausbildungsstelle zur/zum Veranstaltungskauffrau / -mann an.
Im Rahmen der 3-jährigen Ausbildung lernen Sie die Planung, Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen aus verschiedenen Blickwinkeln kennen. Sie erfahren ein breites Aufgabenspektrum in unterschiedlichen Abteilungen, wobei die Ausbildungsstelle in der Produktionsabteilung unseres Hauses verankert ist, die verantwortlich ist für eine professionelle Planung und Durchführung aller organisatorischen, wirtschaftlichen und technischen Aspekte unserer künstlerischen Produktionen, Gastspiele und Sonderprojekte. Die Produktionsabteilung vermittelt dabei zwischen den Anforderungen der KünstlerInnen, ggf. weiteren ProjektpartnerInnen und den Bedingungen und Möglichkeiten des Hauses. Die Ausbildung erfolgt im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule.
Hier der Link zur Ausschreibung: www.mousonturm.de/web/de/haus/ausschreibungen

G E D R U C K T E S

(Petra)

Woche der kleinen Enttäuschungen. Nein, nicht nur von Menschen. Ich habe mich zu Miro in der Schirn überreden lassen, wobei: sooo viel Überredung war nicht erforderlich – zumal wir ein 2-for-1-Ticket hatten. Der katalanische Maler gilt als Wegbereiter, Inspirator und Zeitgenosse ganz furchtbar vieler toller Künstler Anfang des 20. Jahrhunderts. Er bezeichnete sich als Dadaisten (was ihn mir ja erst mal sympathisch macht), aber ich finde seine Kunst einfach langweilig. Sowohl in der Malerei als auch in der Literatur und Philosophie war – und ist – es ein großes Thema, das mich im Übrigen sehr interessiert, ob und wie man sich von der tradierten Zuschreibung von Zeichen und Bezeichnetem lösen kann. Die Suche nach der vollkommenen Sprache (mit diesem Titel gibt es ein Buch von Umberto Eco, das mich sehr beeindruckt hat) haben bereits die Romantiker begonnen und wir sehnen uns immer noch danach, dass die Dinge (wieder) unmittelbar zu uns sprechen – ein sozusagen paradiesischer Zustand. Ganz verkürzt gesagt. Das hört sich etwas esoterisch an. Und genau das wurde es oftmals, auch bei Miro. Seine Werke sind gemalte Laute, Gedichte – meinte er. So oder so: Es ist die langweiligste Ausstellung, die ich seit langem in der Schirn gesehen habe, tut mir wirklich leid. Über meine Ignoranz hinweg tröstet mich ein wenig die tolle Kunsthistorikerin, die uns durch die Ausstellung führt. Sie gibt zu, vor ihrer profunderen Beschäftigung mit Miro künstlerisch ebenso wenig von ihm gehalten zu haben wie es auch nach dem Besuch noch hartnäckig in mir tönt.

Apropos „Ton“: Nicht ganz so toll wie erwartet war auch Max Gaertner mit seiner elektroaktustischen und visuellen Performance im sehr vollen Atelierfrankfurt vergangenen Freitag (das Foto ist von dort). Die Visuals und die ersten Tracks waren super, aber dann driftete das Akustische ab in Richtung Neue Musik – und ich habe ja schon mal festgestellt, dass ich hierfür zu musikblöd bin.

Also bleibe ich diese Woche doch mal zu Hause. Nein: SCHERZ! Aber ich könnte mal wieder ein Buch lesen – das erzähle ich Euch dann in der nächsten Woche.  

FREITAG 15.04: Mousonturm

(Daniela)
Ich bin mal wieder im Rheingau..
Ihr könntet ja in den Mousonturm gehen, da läuft noch bis Samstag: „Dieser Witz trägt einen Bart“

Susanne Zaun & Marion Schneider Do. 14.4. – Sa. 16.4., jeweils 20 Uhr Wer erfolgreich Witze erzählt, bestimmt, worüber gelacht wird, was lächerlich ist und wer ausgeschlossen bleibt. Keine Frage: Beim Witz dominiert die männliche Perspektive auf die Welt. So nicht, denkt sich die chorisch-choreografische Task Force von Susanne Zaun und Marion Schneider und begibt sich in die Untiefen des Frohsinns und Humors, um die Machtmechanismen des Witzeerzählens subversiv auseinanderzunehmen. Tickets ab 9 € Zudem gibt es am Freitagabend (15.4.) ein umfangreiches Begleitprogramm von ID_Frankfurt mit Warmsprechen (17.30 Uhr), Podiumsdiskussion (18 Uhr) und Publikumsgespräch im Anschluss an die Aufführung.

FREITAG 15.04.: Konzert & Party

(Daniela)
Schade, denn eigentlich wäre ich gerne Stefans Tipp gefolgt, denn TAOF sind toll und ich liebe die Hang:
"Im Lola Montez findet ein Konzert mit anschliessender Party statt. Anlass ist die Veröffentlichung des zweiten Albums der Band TAOF (The Art of Fusion). Vielleicht kennst den Hang Spieler der Band Rafael Sotomayor, bestimmt aber den Saxofonisten Lorenzo Dolce, oder den Gitarristen Tomek Witiak. Drummer Volker von Morgen und an den Keys Dolby Rakete kennt man von ihrem Projekt Ozaka Bondage. Nach dem Live Auftritt der Band wird ausgelassen gefeiert. An den Plattentellern: Ansint & Karate funky disco / groovy house warm, organic, danceable

Wann? 15.04.2016 ab 20 Uhr Wo? Kunstverein Familie Montez (unter der Honsellbrücke, neben EZB) Eintritt: 15 € Konzert + Party / 10 € Party (ab 23 Uhr)

Die Band beschreibt sich selbst so: TheArtOfFusion is a music project from Frankfurt, dedicated - as its name suggests -to the fusion of different cultures, styles and above all art forms with the notion to create music that is popular but also conveying values such as tolerance, peacefulness, friendship, family, belonging and cohesion. 

Freitag und Samstag: OF/ Kollektionsverkauf

(Andrea): Ein gutes Dutzend Agenturen in der Heynefabrik hat sich auf Mode spezialisiert und zweimal im Jahr bringen die die aktuellen Kollektionen günstig unter die Leute. Ein bisschen Kleingeld und Kondition braucht´s dafür schon, das Gelände ist zwar nicht allzu weitläufig, aber treppauf treppab kann schlauchen. Dazu noch die Auswahl! Dafür gibt´s einen Foodtruck und einen Kaffestand im Hof und nach einer kleinen Stärkung kann es weitergehen. Heute und morgen lässt sich gut shoppen gehen, die "Läden" sind von 10.00 bis 20.00 geöffnet. Dass der frühe Vogel den Wurm fängt, muss ich sicher nicht extra sagen...http://www.heynefabrik.de/cms/index.php?idart

Freitag: OF/ Heynekunstfabrik

(Andrea): Das Bild zur Ausstellung ist nicht unbedingt das stärkste Bild von  Markus Haertel und führt daher unweigerlich in die Irre. Um die Wahrheit zu sagen, ich war heute schon in der Heynefabrik unterwegs, nur ganz kurz, mein schmales Budget unter die Leute (und ich sage jetzt nicht, dass ich bspw. bei Tanja Farbig war) bringen und die lokale Wirtschaft fördern und habe dabei natürlich auch der Heynekunstfabrik einen Besuch abgestattet. Dass Thomas Kypta ein Händchen für gute Kunst hat, hat er in den letzten Jahren schon ausreichend oft unter Beweis gestellt und wenn dann noch das Moment der totalen Erwartungslosigkeit dazu kommt, kann das schon überraschen. "Alles in einer Linie gemalt": ich hatte Glück, der Künstler war zufällig hingegen und eigentlich hätte es der Info nicht gebraucht, die Bilder funktionieren auch so: eine Anhäufung von stilisierten Köpfen und Gesichtern, beispielsweise, ein küssenden Paar, eine Katze mit Röntgenblick. In einer Linie, ohne abzusetzen! Irre! Spannend anzuschauen und das ein oder andere könnte ich mir durchaus an meiner Wand vorstellen.... http://www.heynekunstfabrik.de

Freitag: Frankfurt: Studio Mumbai

(Andrea): Ich teste heute mal die neue Gastronomie im Offenbacher Hafen, sonst würde ich heute nach Frankfurt ins Architekturmuseum radeln: Dort wird um 18.00 Uhr die Ausstellung BETWEEN THE SUN AND THE MOON – STUDIO MUMBAI. Die Wiederentdeckung des indischen Handwerks" eröffnet. Studio Mumbai wurde 2005 als eine Arbeitsgemeinschaft, die sich sowohl dem architektonischen Entwurf als auch dem Design widmet, von Bijoy Jain gegründet. Der in Mumbai geborene Architekt studierte in den USA und arbeitete danach bei Richard Meier in Los Angeles und später in London. Das Werkstattbüro von Studio Mumbai befindet sich in Alibag in einer teilweise noch ländlichen Umgebung im Südwesten der indischen Metropole. In einer großen Hofanlage arbeiten Architekten und Handwerker bis in die Details zusammen an der Projektentwicklung. Wesentliche Partner im Studio Mumbai sind der amerikanische Architekt Samuel Barclay, der Zimmermann Jivaram Sutar, Pandurang Malekar (Steinmetz) and Bhaskar Raut (Steinmetz und Zimmerman). Bei den Planungen von Studio Mumbai treten moderner Entwurf, Materialität, und traditionelles Handwerk in einen geradezu selbstverständlichen Dialog mit der Umgebung und sind in einer beeindruckenden Weise sinnlich präsent.

SAMSTAG 16.04.: Kunst+Elektro+Rum

(Petra)
Wer ein entspanntes Samstagnachmittagsprogramm vorhat, kann im LADEN11 in der Kaiserpassage vorbeischauen. Er widmet sich dem Thema KUBA – ich war mal da, als zu befürchten war, dass die USA das Land sehr bald annektieren, und fand es sehr krass und eindrucksvoll. Gezeigt wird die sx-70 Polaroid Serie, "BRÖCKELNES KUBA" von JIMMI DIMIROPOULOS, begleitende Kunst von ALINA (A is for Awesome) und weitere Fotografien von STEFAN HÖNING mit der Photoreihe "CUBAN FACES". Außerdem schenkt die MINI-BAR kubanischen Rum aus. Zu meinem Glück ist die Musik aber wohl weniger kubanisch – glaub ich jedenfalls beim Lesen der Ankündigung, dass DANIELE von 13 - 18 Uhr seine elektronischen Perlen spielt und von 18 – 20 Uhr NURI (Spielektro) nochmal ordentlich einheizt. Und eine Percussion-Band sorgt für musikalische Untermalung. In der PRACHT wird ab 21 Uhr auch wieder die legendäre FINNISAGE (After Party) stattfinden.

Laden11 SREETSOULGALLERY KUBA KUBA Kaiserpassage 13 – 20 Uhr

SAMSTAG 16.04.: Rocking Riesling

(Daniela)

Mist, ich wollte ja eigentlich heute unbedingt mit Jesko Rieslinge trinken, aber ich muss nach Offenbach und mal in Ruhe mit Andrea schnacken.

Wenn ihr Rieslinge liebt, dann geht zu Jesko ins HORST zum 2. Frankfurter Riesling Tag!

Riesling ist die leckerste Weintraube überhaupt!
Das werden am 2. Frankfurter Riesling Tag nicht nur bekennende "Weinnasen" lächelnd bestätigen. Auch Wein-Einsteiger werden wir von der Königin der Trauben überzeugen. Dessen sind wir uns nach dem intensiven, fröhlichen und erfolgreichen Auftakt des Frankfurter Riesling Tags im letzten Jahr sicher.

Im April 2016 laden wir erneut zum Frankfurter Riesling Tag ins HoRsT, Adlerwerke, Gallusviertel. Das ideale Event, um die geschmackliche Vielfalt der Rieslingtraube zu entdecken.

Über 70 offene Rieslinge, von 7 Frankfurter Weinhändlern ausgewählt und eingeschenkt. Und das Ganze für nur 10,00 €.

Samstag: OF/ Eröffnungsfest

(Andrea): Ich habe gerade mal geschaut, die Wetterprognose sieht gar nicht schlecht aus. Wäre auch blöd, wenn das Eröffnungsfest des neuen, rund 7.000 Quadratmeter großen Quartierparks im Senefelder Quartier ins Wasser fallen würde. 61 Prozent Regenwahrscheinlichkeit sind nichts, vor allem, wenn man, so wie wir, gerade aus Schottland kommt und Regen in allen möglichen Spielarten er- und sogar überlebt hat. Nein, im Ernst, es war ganz ganz ganz schön dort und all jenen, die noch zaudern, mal dort hinzureisen kann ich nur zurufen: traut Euch! Es ist wunderbar und sehr lohnenswert. Also, 61 Prozent, einfach mal einen Regenschirm eingepackt und ins Senefelder Quartier geradelt. Dort eröffnet OB Horst Schneider um 14.00 Uhr ganz offiziell, um 14.45 Uhr gibt es Zauber-Comedy mit Harry Keaton, eine halbe Stunde später tanz die Humboldtschule, es gibt eine Parkour-Vorführung mit Interview (16.00h), um 16:30 Uhr ein Interview Imker und Bienen und um 17:00 Uhr spielt die Musikband „WIR“ - Rock- Blues- und Folk.
Der Senefelder Quartierspark ist übrigens auf dem ehemaligen MAN-Roland-Areal zwischen Waldstraße und Senefelder Straße. 

Samstag: Frankfurt/antagon theaterAKTion

(Andrea): "Ginkgo” ist eine rasante Outdoor-Performance mit Pyrotechnik, Feuer, Stelzen und hängenden Inszenierungen sowie eigens komponierter Live-Musik, welche eindringliche, aufrüttelnde und gleichsam poetische Momente schafft. Inhaltlich knüpft das Stück an die atomare Katastrophe von 1945 an und zeigt, wie selbst in einer verkehrten Welt von Egoismus, Ausbeutung, Umweltzerstörung und kriegerischer Auseinandersetzung, die Natur an jedem Punkt mit all ihrer Kraft auf Leben setzt. Sie hat keine Angst vor der Katastrophe. Der Ginkgo-Baum war nach dem Atombombenabwurf in Hiroshima ein verkohlter Stumpf, der aufbrach und wieder zum Leben erwachte. Im diesem futuristischen Bühnenbild kämpft eine Gruppe menschlicher Wesen ums Überleben und findet in der lebensbejahenden Kraft der Natur den Keim der Hoffnung und die Quelle zum Wachsen und Blühen. Wo finden wir Menschen diese Kraft? Wo entsteht sie in uns; wo wird sie geboren? Ist sie bereits Teil eines jeden Menschen, tief versteckt, gleich altem, vergessenen Wissen? Öffentliche Generalprobe – Eintritt frei – Einlass ab 21 Uhr – Beginn 21.30 Uhr www.antagon.de 

Samstag: OF/ Sieg der Sterne

(Andrea): Ach schade. Heute spielt Antje Kania die letzte Folge ihrer "Sieg der Sterne"Saga im Hafen 2. Ich hoffe auf eine Wiederholung, denn die Story, besser die Rahmenhandlung (es ist nämlich alles improvisiert) und die Figuren sind klasse. Aber keine Sorge, auch ohne Vorkenntnisse lässt sich problemlos einsteigen. Heute um 16.00 Uhr reist die Crew des Raumschiffs Stargold auf den Vulkanplaneten TAMU650....http://www.figurentheater-kania.de/blogbuch-sieg-der-sterne/

SAMSTAG 16.04.: Party in Dribbdebach

(Daniela)

Da der Sohn auf ner Party ist schau ich noch kurz in Sachsenhausen vorbei, denn da findet Sachsenhausen at Night Part 3 statt. Ulli schreibt:

"Diverse Locations öffnen Ihre Pforten nach dem bekannten Prinzip: Einmal zahlen und in allen teilnehmenden Locations feiern und dies ganz bequem und ohne Shuttle Busse (alles fußläufig erreichbar).
Diesmal kann sogar in insgesamt 7 Clubs zu unterschiedlichem Programm getanzt und gefeiert werden!
Neu dazu gekommen ist der Yachtklub, der wieder unter der Flagge von Hans Romanov am Mainufer anlegen wird. Am 16.4. wird hier zu elektronischer Musik von 4 DJanes getanzt und gefeiert.
Außerdem neu dazu gekommen ist der Sapo Rey / Froschkönig. Hier werden wir zu lateinamerikanischen Beats durch die Nacht wippen.
Die meisten der altbewährten und wunderbaren Locations vom letzten mal sind natürlich auch wieder dabei: Dough House, Ponyhof, Elfer, Old Fashioned Bar und das Oberbayern bieten abwechslungsreiches Programm.
Für den Hunger zwischendurch ist ebenfalls gesorgt: Das Apfelweinlokal Frau Rauscher bietet die ganze Nacht diverse Speisen und Snacks zu vergünstigten Preisen an.

Das Programm im Überblick:
Yachtklub: "quartett" legt auf (Maya, Ellis, Nani, Luzie) - House
Dough House: HipHopdebach - Hip Hop & RnB auf 2 Floors
Elfer: We Call It Love - Techno & House auf 2 Floors mit 6 DJs
Ponyhof: Klub Konkurs (Best of Pop) - DJ Hans Yolo
Frau Rauscher - Snacks & Äppler zum Special Preis
Oberbayern: Arschwackeln und Füße Wippen mit DJ Ralf Holl (70er 80er 90er) / 2 Floor mit DJ Mikado (Schlager Charts & Partyhits)
Sapo Rey: DJane Paola (Salsa Merengue Bachata)
Old Fashioned Bar: Vinyl Cocktail / vergünstigte Special Drinks

Samstag, 16.4. // 22Uhr
Eintritt: 8 Euro in allen beteiligten Clubs

SAMSTAG 16.04.: Tanzen

(Daniela)

Mist.. ich kann wieder nicht... Aber PEDO legt ja auf der 10 Jahre Ausgehtipps Party auf.. da kann ich dann wohl...

BOOGIE NIGHTS Sexy soul, dirty disco, heavy hip hop, fantastic funk & bangin' boogie! mit PEDO KNOPP & WELLER special guest: TOM WIELAND (free soul inc., Wien)

… die letzte vor der Sommerpause! Don’t miss! Ein besonderer Abend mit einem besonderen Gast: TOM WIELAND, Wahl-Wiener mit Augsburger Wurzeln, beehrt uns mit seinen Plattentaschen in der PIK DAME! Tom ist ein viel beschäftigter Musikaficionado: Produzent/Remixer, Compiler, Kurator für Wien Tourismus (Spot on Wien in Tokyo), Radiohost (ihm verdankt FM4 Gilles Petersons worldwide show), Veranstalter, weltweit gebuchter DJ und vor allem: Musikarchäologe und Gralshüter des schwarzen Goldes, der Schallplatte! Im Laufe seiner über 20-jährigen DJ-Karriere ist Tom herumgekommen und hat sich im Zuge dessen Wissen und die nötigen Fingerfertigkeiten angeeignet. Er wird als vielseitiger Selector geschätzt – so hat er u.a. Funk, Disco, Soul, Jazz und Latin im Plastic People in London aufgelegt, soulful House in der Wiener Meierei kredenzt, House und Techno im Lux in Lissabon präsentiert und Freestyle-Sessions im APT in New York bestritten. Dabei stand er mit Kollegen wie DJ Shadow, Henrik Schwarz, DJ Spinna, Ame, Poets of Rhythm, DJ Krush, Nicola Conte, Gilles Peterson, Jazzanova uvm. an den „Wheels of Fortune“.

Sa, 16.04.16 23 Uhr PIK DAME Elbestr. 31 Frankfurt am Main Eintritt: 10€

Sonntag: OF/ Fahrradkultur

(Andrea): Zum zweiten Mal findet heute die Fahrradkultur Rhein-Main in der Messe Offenbach statt und damit eine gute Gelegenheit, mein neues Fahrrad registrieren, tracken und sonstwie zusätzlich diebstahlsicher zu machen. Neben dem ADFC präsentieren sich lokale Fahrradläden und viele mehr. "Für spannendes Rahmenprogramm ist gesorgt.Wieder dabei ist der Lions Club Offenbach Rhein-Main, der zum 8. Mal seinen Fahrradbasar veranstaltet. Es werden über 1.000 Besucher erwartet.NEU - Teilemarkt Hier können Privatpersonen ebenso wie Händler ähnlich wie bei einem Flohmarkt ausrangierte Fahrradteile, -bekleidung oder Fahrrad-Zubehör anbieten. Der Eintritt ist frei!" www.messe-offenbach.de/fahrradkultur-rheinmain

SONNTAG, 17.04.: Lesung & Konzert

(Daniela)

Ich war noch nie bei "Frankfurt liest ein Buch", aber heute würde ich gehen... wäre ich nicht zum Radfahren verabredet:

FRANFURT LIEST EIN BUCH: „Frankfurt verboten“ Lesung mit dem Schauspieler Sascha Nathan und Live Konzert mit dem „Isenburg Quartett“

Im Kinosaal von „Orfeos Erben“ liest der Schauspieler Sascha Nathan (schauspiel frankfurt) Passagen aus „Frankfurt verboten“. Anschließend gibt es im Restaurant ein Gespräch mit Schauspieler Sascha Nathan und Autor Dieter David Seuthe. Die Veranstaltung klingt aus mit einem Live Konzert des „Isenburg Quartett“.
Gespielt werden Musikstücke von Komponisten der 20er und 30er Jahre.
13.00 Uhr: Beginn Lesung im Kinosaal (ca 40 Minuten)
13.40 Uhr: Beginn Gespräch im Restaurant mit Sascha Nathan & David Seuthe (ca 15 Minuten)
14.00 Uhr: Beginn Live Konzert im Restaurant „Isenburg Quartett“ (ca 20 Minuten) > Musik 20er/30er

12.00 Uhr: Einlass / 17,00 Euro Eintritt

Wir bitten um Reservierung unter 069 / 707 69 100 (http://www.frankfurt-liest-ein-buch.de/2016/) Foto: © Birgit Hupfeld

SONNTAG 17.04: Theater

(Daniela)
Wenn ich könnte würde ich heute schon wieder nach Sachsenhausen gehen, denn da gibt es ja das einzigste OFF-BROADWAY THEATER Frankfurts, das Theater Alte Brücke und für heute gibt es noch Restkarten für:

LOCH IM KOPP Komödie in hessischer Mundart von Wolfgang Deichsel

"Nach einer durchzechten Nacht im Frankfurter Worschtquartier wacht Kommerzienrat Albert Naube mit einem heftigen Kater und einem unbekannten Bettnachbarn auf. Letzterer entpuppt sich als sein Studienfreund Josef, den er bei der abendlichen Sauftour zufällig getroffen hat. Kurz darauf entdecken beide in Ihren Hosen verschiedene Gegenstände wie z.B. einen Schuh und einen Frauenzopf, die sie nicht zuordnen können, zumal beiden der Vorabend vollständig aus dem Gedächtnis entschwunden ist. Gleichzeitig verweigert der empfindliche Diener seinen Dienst und bringt der Hausherrin statt der aktuellen, für sich selbst reservierten Tageszeitung, eine sieben Jahre alte Ausgabe. Als Frau Naube aus diesem Blättchen nichtsahnend den Bericht über einen Mord an einer Metzgersfrau mit dem Hinweis auf zwei Männer und diverse vermisste Gegenstände wie Schuh, Zopf und Taschentuch vorliest, scheint es, als wären die beiden am Vorabend zu Mördern geworden. Verzweifelt versuchen si e, die verräterischen Requisiten verschwinden zu lassen. Alte & neue Gesichter kommen in der neuesten Theater-Alte-Brücke-Produktion zusammen."

www.theater-alte-bruecke.de

DIENSTAG, 19.04.: Konzert

(Daniela)
Mal wieder ein Konzert, das ich verpasse:
FELIX MEYER - Fasst euch ein Herz - Tour 2016
Mit seinem Album „Menschen des 21. Jahrhunderts“ war Felix Meyer schon einmal zu Gast in der Brotfabrik. Mit Musik, die deutlich von der Vergangenheit des Neo-Chansonniers inspiriert war. „Irgendwann ging Felix Meyer zu Fuß in Berlin los, um mit Freunden und Gitarren durch Europa zu reisen. In Paris und Avignon, Florenz, Venedig, Ljubljana, Dubrovnik, Montpellier und Barcelona trafen die Freunde Menschen mit anderen Instrumenten, gingen ein Stück des Wegs zusammen, trennten sich und fanden sich wieder“, heißt es dazu in seinen biografischen Notizen. „Auf all diesen Wegen der letzten Jahre waren aus Sonnentagen und Schattenseiten, aus Beobachtungen und Gefühlen neue Lieder entstanden.“ Das Magazin FolkWorld lobte „einen Geschichtenerzähler, der frivol, jazzig, mäßig moralisierend, seine Weltsicht wiedergibt“. Mit „Fasst euch ein Herz“ erscheint rechtzeitig zur Tournee das vierte Album von Meyer. http://www.felixmeyer.eu

Dienstag, 19. April20:00Uhr / VVK: 24 € + Service- und VVK-Entgelt / Studenten: 19 € + Service- und VVK-entgelt / AK: 30 € / Stehplatz / Tickets

Dienstag, 19.4.: Frankfurt/Bridges

(Andrea): Neulich erst ein grandioser Abend bei "Der General" im Lederpalast,jetzt "Bridges": Rainer Michel ist ein wahrer Tausendsassa und hat für ein wunderbares Projekt Musik mitkomponiert: Musik verbindet und "Bridges" schlägt die Brücke zwischen Musikern aller Länder. "Die Grundidee unseres Projektes ist es, die Macht der Musik zu nutzen, um Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten und hier in Deutschland gestrandet sind, zu integrieren, Differenzen zu überwinden und einander verstehen zu lernen. Leider ist unser Konzert am 19.04. bereits ausverkauf. Es gibt lediglich die Möglichkeit nicht abgeholte Restkarten nach 19:30 Uhr an der Abendkasse zu bekommen." Ich hoffe das Beste und mache mich auf in die Bertramstraße zum HR-Sendesaal. Das Bild hat Detlef Kinsler gemacht. http://www.bridges-musikverbindet.de

DONNERSTAG 21.04.: Buch+Kunst

(Petra)
Es gibt ja in Frankfurt das tolle und – wie ich finde – wichtige „Artist in Residence-Programm“ des Kulturamts, zu dem jetzt die Publikation „RESIDENZEN“ entstanden ist. Sie wird heute in der basis vorgestellt. An dem Buch beteiligt sind die Künstlerinnen und Künstler, die im Jahr 2015 ein AIR-Stipendium erhalten und einen Arbeitsaufenthalt in Antwerpen, Dubrovnik, Seoul, Straßburg beziehungsweise in Frankfurt bestritten haben. Die individuellen, Bild und Text sehr unterschiedlich miteinander kombinierenden Beiträge handeln weniger von Ergebnissen – den in der Gaststadt entstandenen Werken – als von ihrem Entstehen an den fremden Orten. In den Blick kommen die Arbeitsprozesse, die unter Annäherung an die neue Umgebung und unter Nutzung ihrer Möglichkeiten stattgefunden haben, sowie die Auseinandersetzungen mit dem Ort und seinem Erleben. Zudem sind auch Arbeiten der beteiligten Künstlerinnen und Künstler zu sehen. Hier das Buch für alle, die nun neugierig sind, aber vielleicht nicht kommen mögen: RESIDENZEN. Artist in Residence-Programm Frankfurt am Main – 2015. Hg. von Dr. Christine Taxer für das Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main. Frankfurt am Main 2016.
„RESIDENZEN. Artist in Residence-Programm der Stadt Frankfurt am Main – 2015“ Buchvorstellung und Ausstellung basis 19 Uhr

DONNERTAG 21.04: Audiowalk-Performance

(Petra)
Den Theatermacher und Regisseur Jan Deck und die Performance-Künstlerin Katja Kämmerer kenne ich als Künstler, die für spannende und mutige Formate stehen. Und das neueste Projekt von Profi Kollektion sieht einmal wieder ganz danach aus: PRISON WALK * Ein Audiowalk durch das ehemalige Polizeigefängnis Klapperfeld. Eine Suche nach Spuren von Haft und Recht. Ein Ort erzählt von seiner wechselvollen Geschichte vom Gewahrsam zum Kulturzentrum. Die Performancekünstler_innen von Profi Kollektion inszenieren einen Blick auf die Kontinuität zwischen Einsperrung und Widerstand. Für alle, denen das Klapperfeld nichts sagt: Das Polizeigefängnis Klapperfeld war von 1886 bis 2002 in Gebrauch und erzählt viel über sich wandelnde gesellschaftliche Verständnisse von Recht, Haft und Gefängnis: im Dritten Reich von der 'Judenabteilung', vom Gewahrsam während den Protesten von Studierenden der 1960/70er Jahre oder den Demonstrationen gegen die Startbahn West oder vom Abschiebegefängnis ab den 1980er Jahren. Seit 2009 wird das Gebäude als Kulturzentrum genutzt, zudem arbeiten die neuen Nutzer von Faites votre jeu! an einer Aufarbeitung der Geschichte.
In kleinen Gruppen geht es per Audiowalk durch das Gebäude und deshalb ist eine persönliche Anmeldung und Terminvereinbarung wichtig!
PRISON WALK Klapperfeldstraße 5 Donnerstag bis Sonntag Startzeiten sind im 20-Min.-Takt zwischen 17:30 und 22:40Uhr (Gesamtlänge: 100 – 120 Min.) Eintritt: 8 Euro Anmeldung: www.profikollektion.de

VORSCHAU

Am 13. und 14. Mai gibt es ein bestimmt super tolles Konzert. Die hr-Bigband spielt nämlich kein übliches Konzert, sondern ein super tanzbares Programm mit der Funkjazz-Band "Electro Deluxe" aus Frankreich.

Ich war das letzte mal vor 25 Jahren im Südbahnhof zu einer "Fisch sucht Single Party"... es wird Zeit, dem Raum eine zweite Chance zu geben.

Hört selbst mal rein: https://youtu.be/b_cHS9iGcyQ

Die hr-Bigband lädt zum Abfeiern ein. Einlass 20:00 Uhr.
Konzertbeginn 21:00 Uhr - ohne Bestuhlung.

Unwiderstehlich in die Beine gehende Rhythmen, gepaart mit knackigen Bläsersätzen und einer mitreißenden Bühnenpräsenz: Frankreichs Funkjazz-Formation Nr. 1 und die hr-Bigband rocken den Südbahnhof.
James Copley, Gesang
Gael Cadoux, Keyboard
Jeremie Coke, Bass
Arnaud Renaville, Schlagzeug
Thomas Faure, Leitung

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Für alle, die gerne nach Schnäppchen und Raritäten suchen: Eine Übersicht über die Flohmärkte in Hessen bis Sonntag.

Bad Orb
3. Oktober
- Antik- & Sammlermarkt auf dem Salinenplatz, von 10 bis 17 Uhr

Bad Schwalbach
2./3. Oktober
- Floh-/Trödel- & Krammarkt auf dem Schmidtbergplatz, jeweils von 7 bis 15 Uhr

Bad Vilbel
2. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Industriestraße, Dortelweil, von 8 bis 15 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt rund ums Kind im Kurhaus, von 14 bis 16 Uhr, für Schwangere ab 13.30 Uhr
3. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Rodheimer Straße, von 10 bis 16 Uhr

Darmstadt
1./ 3. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf den Parkplätzen 5+6 in der Pallaswiesenstraße, am Samstag von 8 bis 14 Uhr und am Montag von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - Modellbahn- & Spielzeugbörse in der Orangerie, Bessunger Straße, von 10 bis 16 Uhr
Dietzenbach
2. Oktober
- Vorsortierter Flohmarkt rund ums Kind auf dem Montessori-Campus, von 14 bis 17 Uhr

Dreieich
2. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Robert-Bosch-Straße, Sprendlingen, von 10 bis 16 Uhr

Weitere Informationen

Flohmarkttermine auf hessenschau.de

Ende der weiteren Informationen

Erbach
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf dem Wiesenmarktgelände, von 8 bis 16 Uhr

Erlensee
2. Oktober
- Flohmarkt auf dem Baumarktparkplatz, von 8 bis 14 Uhr
30. September - Flohmarkt auf dem Festplatz in der Konrad-Adenauer-Straße, von 8 bis 14 Uhr

Eschborn
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Ginnheimer Straße 18, von 10 bis 16 Uhr

Florstadt
2. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchermarkt in der Willy-Brandt-Straße 12, von 8 bis 14 Uhr

Frankfurt
29. September/1. Oktober -
Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle, jeweils von 8 bis 14 Uhr
29. September
- Flohmarkt rund ums Kind in der Frauenhofschule, Niederrad, Eingang im Schleusenweg, von 13 bis 16 Uhr
1. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Frischezentrum Kalbach, von 14 bis 18.30 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt am Schaumainkai, von 9 bis 14 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt auf dem Bahnhofsvorplatz in Rödelheim, von 9 bis 14 Uhr
1. Oktober - Flohmarkt rund ums Kind in der evangelischen Philippuskirche, Raiffeisenstraße 70, Riederwald, von 12 bis 16 Uhr
2. Oktober - Antik-/Trödel- & Flohmarkt in der Mainzer Landstraße, Griesheim, von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - Modellbahn- & Spielzeugmarkt in der Jahrhunderthalle, von 10 bis 15.30 Uhr, Eintritt: 4 Euro
2. Oktober - Second-Hand-Modemarkt in der Jahrhunderthalle, von 11 bis 16 Uhr
3. Oktober - Antikmarkt an der Konstablerwache, von 9 bis 18 Uhr
3. Oktober - Antikmarkt im Kasino der Jahrhunderthalle, von 9.30 bis 16 Uhr
3. Oktober - Benefiz-Bücherflohmarkt in der Leipziger Straße 91, von 13 bis 17 Uhr
3. Oktober - Privater Höfeflohmarkt im Ortskern von Zeilsheim, von 9 bis 17 Uhr
3. Oktober - Privater Hofflohmarkt in der Erbsengasse 27-29, Niederursel, von 11 bis 17 Uhr

Friedrichsdorf
2. Oktober
- Antik- & Trödelmarkt am Lebensmittelmarkt, Im Dammwald 5, von 8 bis 15 Uhr

Fulda
1./2. Oktober
- Flohmarkt auf dem Messegelände, Fulda-Galerie, am Samstag von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag von 8 bis 17 Uhr

Fuldabrück
3. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Albert-Einstein-Straße, Bergshausen, von 9 bis 16.30 Uhr

Gelnhausen
2. Oktober
- Flohmarkt im Uferweg 5-10, von 8 bis 16 Uhr

Gießen
1. Oktober
- Trödelmarkt am Kaufhaus in der Rodheimer Straße, von 4 bis 14.30 Uhr
3. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Gottlieb-Daimler-Straße 27, von 8 bis 15 Uhr

Griesheim (bei Darmstadt)
2. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Großmarkt in der Zusestraße 2, von 10 bis 16 Uhr

Hadamar
3. Oktober
- Flohmarkt in der Innenstadt, von 8 bis 16 Uhr

Hanau
1. Oktober
- Flohmarkt in der Otto-Hahn-Straße 114, Steinheim, von 7 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Baumarkt im Kinzigheimer Weg 132, von 10 bis 16 Uhr
3. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Möbelhaus in der Oderstraße, Hanau-Nord, von 10 bis 16 Uhr

Heppenheim
1. Oktober - Floh- & Trödelmarkt auf dem Europaplatz, von 7 bis 14 Uhr

Kahl
3. Oktober - Flohmarkt auf dem Viktoria-Sportplatz, von 8 bis 16 Uhr

Kassel
1. Oktober - Flohmarkt auf der Wilhelmsstraße und auf dem Karlsplatz, von 9 bis 16.30 Uhr

Lampertheim
1. Oktober - Modellbaubörse in der Hans-Pfeiffer-Halle, ab 8 Uhr
27. September/1./2. Oktober - Flohmarkt am Einkaufsmarkt, Auf der Laubwiese, jeweils von 8 bis 16 Uhr
Langen
1. Oktober
- Flohmarkt vor dem Rathaus, von 8 bis 14 Uhr

Lauterbach
2. Oktober
- Antik- & Spezialmarkt im Park von Schloss Sickendorf, von 7 bis 16 Uhr

Limburg
3. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Mundipharmastraße 1, von 10 bis 16 Uhr

Lollar
2. Oktober
- Oberhessischer Vogelbörse im Bürgerhaus, von 7 bis 12 Uhr

Maintal
27. September/1. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt am Verbrauchermarkt in der Wingertstraße, Dörnigheim, am Dienstag von 8 bis 14 Uhr und am Samstag von 6 bis 14 Uhr

Marburg
1. Oktober
- Flohmarkt auf dem Messeplatz, ab 8 Uhr

Mühlheim
28. September
- Flohmarkt an der Willy-Brandt-Halle, von 5 bis 12 Uhr

Nidda
29. September/1. Oktober
- Scheunenflohmarkt in der Eichköppelstraße 17, Eichelsdorf, am Donnerstag von 16 bis 18 Uhr und am Samstag von 11 bis 16 Uhr

Niedernhausen
2. Oktober
- Flohmarkt beim SV Niedernhausen, im Autal, von 8 bis 16 Uhr

Ober-Mörlen
3. Oktober
- Flohmarkt in über 20 Höfen im Ortskern, von 11 bis 16 Uhr

Oberursel
1. Oktober - Kleiderbasar für Teenies und Damen von S bis XXL in der Stadthalle, von 12 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt auf dem Baumarktparkplatz im Gewerbegebiet "An den drei Hasen", 7 bis 15 Uhr

Offenbach
1. Oktober
- Flohmarkt auf Maindamm, von 8 bis 14 Uhr
2. Oktober - Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Sprend linger Landstraße 140, von 10 bis 16 Uhr
2. Oktober - LP-/CD-/DVD-/BluRay- und Comic-Börse in der Stadthalle, von 11 bis 16 Uhr, Eintritt: 3,50 Euro

Ortenberg
1. Oktober
- Flohmarkt auf dem Marktplatz, von 6 bis 14 Uhr

Pohlheim
3. Oktober
- Flohmarkt am Einkaufszentrum Neue Mitte Watzenborn-Steinberg, ab 8 Uhr

Rodgau
2. Oktober
- XXL-Flohmarkt für große Größen, im Bürgerhaus Nieder-Roden, von 11 bis 14.30 Uhr

Seeheim-Jugenheim
1./2. Oktober
- Flohmarkt in der Schloßstraße 33, mit Weihnachtsartikeln und -deko, jeweils von 9 bis 17 Uhr

Seligenstadt
29. September - Nostalgiemarkt auf dem Marktplatz, von 10 bis 18 Uhr

Sulzbach
3. Oktober
- Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz 8 des Main-Taunus-Zentrums, von 10 bis 16 Uhr

Vellmar
2. Oktober
- Modellbahn- & Modellautofachmarkt in der Mehrzweckhalle Frommershausen, von 10 bis 15 Uhr

Wächtersbach
3. Oktober
- Flohmarkt am Messegelände, von 8 bis 16 Uhr

Wald-Michelbach
3. Oktober
- Flohmarkt am Verbrauchermarkt, Am Bahndamm 9, von 9 bis 15 Uhr

Weilburg
1. bis 3. Oktober
- Flohmarkt auf dem Kirmesplatz in der Limburger Straße, am Samstag von 8 bis 17, am Sonntag und Montag jeweils von 8 bis 18 Uhr

Wetzlar
1. Oktober
- Flohmarkt am Solarpark in der Wilhelm-Loh-Straße, von 8 bis 14 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt am Einkaufszentrum Hörnsheimer Eck, ab 8 Uhr
2. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Industriestraße 2, Dutenhofen, von 10 bis 16 Uhr

Wiesbaden
2. Oktober
- Flohmarkt am Möbelhaus in der Äppelallee, von 8 bis 16 Uhr
3. Oktober - Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Mainzer Straße, von 8 bis 16 Uhr
28. September - Floh- & Trödelmarkt auf dem Kerbeplatz Freudenberg, Veilchenweg 1, von 11 bis 17 Uhr

Wölfersheim
1./2. Oktober
- Flohmarkt für Bücher, LPs, CDs, DVDs und Spiele im evangelischen Gemeindehaus Melbach, am Samstag von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 16 Uhr
1. Oktober - Straßenflohmarkt im Ortskern von Södel, von 11 bis 17 Uhr


Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

DANIELA CAPPELLUTI - JAKOB-CARL-JUNIOR-STR.14 - 60316 FRANKFURT
MOBIL: 0163-6932055, WWW.CAPPELLUTI.NET