Nr. 33 / 23.10.2015
Inhalt: Z U G E W I N N E N / SUCHE-BIETE-ECKE / G E D R U C K T E S / Freitag: Indian Filmfestival / Freitag: Konzert / Freitag: OF/ Vortrag / Freitag: FfM/ Lesung oder Konzert / Freitag: OF / Bank-Kollektiv / Samstag: Wrestling / Samstag: Performance / Samstag: OF/ Halloween im Wetterpark / Samstag: Mühlheim/ Halloween II / Samstag: OF/ Pizza Mix Club / Sonntag: Essen und Kino / Sonntag: Of/ KulTour / Dienstag: Konzert / Mittwoch: Hafen 2 / Donnerstag: HEI:DI / Donnerstag: Musik & Schokolade / Donnerstag: Melli läuft / Vorschau: / Vorschau: Offenbach/ Ladenkino / VORSCHAU: FfM/ Konzert / Impressum

Herzlich Willkommen:

 

 

 

Katrin, Justus, Petra, Raphael, Karina

 

Wrestling, Indian Film, ...Halloween

Ausgehtipps sollen das hier ja sein. Daher verzeiht mir bitte meine schlechte Laune der letzte Woche. Ich bin dann zum Sport gegangen und habe versucht mich beim Thai-BO  abzureagieren. Das funktionierte auch ganz gut, bis die Trainerin "Atemlos durch die Nacht" auf Highspeed abspielte...da war es vorbei, da hab ich den Kurs verlassen..

Jetzt gibt es wieder viel Kultur und ich freue ich mich auf die kommenden sieben Tage: auf Wrestling & Theater und Lesungen in Offenbach. Und da Andrea anscheinend eine große Freude an Halloween hat, gibt es auch hierfür den ein oder anderen Tipp.... (Andrea, wir müsssen reden!)

Habt Spaß!

Daniela

(Zu besseren Lesbarkeit empfehle ich Euch den Newsletter auf meiner Webseite zu lesen. Petra, Andrea und ich freuen uns übrigens über Eure persönlichen Rückmeldungen zu den Ausgehtipps)

Z U G E W I N N E N

(Bitte habt Verständnis dafür, dass wir nur an die Gewinner Emails schicken. Wenn ihr also KEINE Email erhaltet seit ihr diesmal nicht dabei.)

2 x 2 Tickets für das Konzert von ALGIERS am Freitag im Mousonturm.
Die Gewinnfrage lautet: Wie heißt das Festival, welches am Mittwoch im Mousonturm startet? Antwort bitte an daniela@cappelluti.net

3 x 2 Karten für das Konzert von Ron Sexsmith am Dienstag in der Brotfabrik. Die Gewinnfrage lautet: Mit welchem Album gewann er den Kanadischen Grammy?  Antwort bitte an daniela@cappelluti.net

SUCHE-BIETE-ECKE

WOHNUNG zu vermieten:
Sachsenhausen 3 Zimmer AB, ca. 100 qm, ab 1.1.2016. 5 Stock-DG ohne Aufzug, 1000 Euro plus Umlagen.
Die Wohnung liegt in der Nähe des Kneipenviertels, somit laut. Wir vermieten wirklich nicht an WGs, keine Makler!
Kontakt: lorenzfrankfurt@email.de

Eine tolle Frau, sucht ein Zimmer!
"schnellstmöglich suche ich – 28jähriges kulturbienchen mit abschluss und arbeit - ein unmöbliertes zimmer ab 1. oder 15.11. in offenbach, gern auch ffm bhfsviertel, city, ostend, sachsenhausen... bis 450 € warm, am besten unmöbliert und gern auch auf ein halbes jahr begrenzt. ich kann weder kochen noch tennis spielen, dafür aber viel essen, halte nichts von kühlschrankfächern und nervenkrieg, interessiere mich für kunst, stadt, menschen und reisen und bin sehr umtriebig, also selten abends zuhause. Achja, staubsaugen und putzen kann ich auch. Kontakt: Ulica.zamkowa@googlemail.com

G E D R U C K T E S

(Petra)
Dass der Roman des Jahres von einem Offenbacher geschrieben worden ist, freut mich als alte Offenbach-Freundin natürlich:
Frank Witzel hat den Deutschen Buchpreis 2015 bekommen für – erst mal tief Luft holen: „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969“. So sperrig der Titel, so wenig bestsellertauglich scheint der Text zu sein (also zumindest jenseits der „Ich-stell-mir-mal-hoch-geweihte-Literatur-ins-Regal“-Käufer).Gerade deshalb finde ich die Entscheidung super, denn Literatur sollte ja nicht nur unterhaltsam-gefällig sein, was völlig in Ordnung ist, sondern auch mutig bis provokant. Ob ich den Roman lesen werde? Weiß nicht, hatte ihn schon mal in der Hand, aber das „hybride Kompendium aus Pop, Politik und Paranoia“ (so in der Begründung der Jury) hat mich spontan etwas überfordert. Mal sehen - 800 Seiten über die alte BRD in der hessischen Provinz …der Winter wird ja noch lang sein.

Erst mal fahre ich nach Offenbach (Hallo, Andrea J) und gehe endlich mal wieder zum Hafen 2 am Mittwoch, 04. November um 20 Uhr: „Prima Vista. Detlef Bierstedt und Oliver Rohrbeck“ Die beiden Sprecherlegenden und Synchronstimmen von Ben Stiller und George Clooney lesen, was Ihr mitbringt, ohne Vorbereitung – ob zeitgenössische Kurzgeschichten, klassische Krimis, Horoskope, Klatschblätter oder Bedienungsanleitungen für koreanische Toaster. Könnte lustig werden - falls Frank Witzel mit seinem Buch vorbeikommen sollte, aber auch ein längerer Abend werden. Nähere Infos unter: www.hafen2.net

Und in Frankfurt interessieren mich die Sturm-Frauen in der Schirn: Künstlerinnen der Avantgarde in Berlin 1910 – 32. „Der Sturm“ hieß eine Zeitschrift, deren Gründung 1910 den Aufbruch in die moderne Kunst markiert. Mit der groß angelegten Themenausstellung, die seit heute läuft, wird erstmals der weibliche Beitrag zur Moderne umfassend dargestellt. Bei der Gelegenheit greife ich mal wieder in die Lyrikecke, und zwar zur expressionistischen Dichterin Else Lasker-Schüler mit einem krassen, bunten, wirren und schließlich eher traurigen Leben (und sie war auch mal mit dem Sturm-Gründer Herwarth Walden verheiratet). Teilweise sehr intensive – vielleicht auch obsessive – Freundschaften hatte sie mit berühmten Künstlern, wie zum Beispiel Gottfried Benn und Franz Marc. Einige ihrer Gedichte lesen sich heute schon sehr pathetisch-überhöht, andere beeindrucken mich noch immer mit ihrer haltlosen Emotionalität und einer fast dreidimensionalen Sprache. Wenn ihr die Schirn-Ausstellung mögt, habt ihr vielleicht auch Lust, noch tiefer in diese Epoche einzutauchen und mal reinzulesen in Lasker-Schülers Gedichte.

Freitag: Indian Filmfestival

(Daniela)
Ich reise heute in meine Lieblingsnachbarstadt und treffe einen tollen Mann, denn Daniel Brettschneider veranstaltet heute wieder Kino Kulinarisch. Tickets gibt es keine mehr....

Aber nicht traurig sein, denn es gibt etwas ähnliches, denn im Orfeos findet ab heute und bis Sonntag das New Generation Indian Filmfestival statt und dazu gibt es Chicken Curry und Linsensuppe... Klingt auch nicht schlecht und sie starten sogar mit Dheepan, dem Gewinner der Goldenen Palme 2015 in Cannes, eröffnen können.

New Generations – Independent Indian Filmfestival
30.
Oktober bis 1. November Kino Orfeos Erben, Frankfurt,

Wir freuen uns sehr, dass wir unser Festival mit der Frankfurt-Premiere von Dheepan, dem Gewinner der Goldenen Palme 2015 in Cannes, eröffnen können.
Das neue indische Kino bleibt weiterhin fesselnd, experimentierfreudig und überraschend. Die jungen Independent Filme geben dem Publikum ein realistisches Bild von Indien, das ebenso komplex wie vielfältig ist. Dies zeigt sich besonders stark in den aktuellen Filmen, denn fast alle verfolgen ein eindeutig politisches oder soziales Thema, auch wenn das so absurd-komische Züge tragen kann wie in dem Film Court, dem Festivalrenner des Jahres.
Der Dokumentarfilm India’s Daughter von Leslee Udwin handelt von der brutalen Vergewaltigung und Ermordung einer indischen Studentin im Dezember 2012 und den anschließenden massiven Protesten. Wir begrüßen Produzentin Riddhi Jha zur anschließenden Diskussion. Zum ersten Mal präsentieren wir eine Europapremiere: Zum Abschluss des Festivals zeigen wir den Malayalam-Film Perariyathavar (Names Unknown), persönlich vorgestellt von Regisseur Dr. Biju. Im Kurzfilmprogramm laufen ausschließlich Deutschlandpremieren, aus denen wir dann einen Sieger küren werden. Der surrealistische Neo-Noir-Thriller Sunrise ist die erste eigene Produktion von Rapid Eye Movie und handelt von Kindesentführungen in Indien.

Freitag, 30. Oktober 2015
19:00 Uhr Eröffnung: Dheepan
21:15 Uhr New Generations Short Film Wallah
Samstag, 31. Oktober 2015
15:45 Uhr Court (Achtung: Anfangszeit kann sich ändern!)
19:15 Uhr India’s Daughter in Anwesenheit von Produzentin Riddhi Jha
21:00 Uhr Sunrise (Arunoday)
Sonntag, 01. November 2015
17:00 Uhr Names Unknown (Perariyathavar) in Anwesenheit von Regisseur Dr. Biju

Freitag: Konzert

(Daniela)
Und wäre ich heute nicht in Offenbach, wäre ich auf jeden Fall im Mousonturm, denn da treten die ALGIERS auf.

"Atemlos kann man Algiers tiefschwarzen Gospel nennen, der mit seiner durchdringenden und fauchenden Wucht an den Prostest-Soul der sechziger Jahre erinnert – damals lauthalses Symbol unterdrückter Minderheiten. Algiers zelebrieren den traditionellen Sound des US-amerikanischen Südens mit modernen Mitteln, vermischen diesen mit Post-Punk-, Industrial- und No Wave-Einflüssen und verleihen ihrem Soul so eine neue Dringlichkeit. Schon jetzt zählen Algiers (unterwegs mit dem Drummer von Bloc Party!) zu den spannendsten Newcomern dieses Jahres – bald wird ihrem Neo-Gospel die Zukunft gehören. „Ein Pflichttermin aller, für die das Auseinanderdenken von Musik und Politik oder Musik und Religion oder Musik und Philosophie undenkbar ist. Und für alle anderen auch.“ Meint die SPEX und wir auch." https://www.youtube.com/watch?v=g3L0NI8vcMg

Freitag: OF/ Vortrag

(Andrea): Die Bilder über die Flüchtlinge bewegen uns alle, dazu noch die Gewissheit, dass es bald noch kälter wird und die Lage dann noch dramatischer werden wird. Nie waren Nachrichten ernüchternder und ich erlebe mich zunehmend sprachloser. Was passiert mit dieser wunderbaren Idee eines Europa der offenen Grenzen, der Freiheit, Liberalität und Toleranz, frage ich mich. Schließlich war das nicht immer so. Daran erinnert der Vortrag heute um 15.00 Uhr im Haus der Stadtgeschichte. Historikerin Dr. Rosemarie Killius widmet sich in ihrem Vortrag dem Leben und Wirken des NS-Regisseurs Veit Harlan (1899-1964). Dessen bekanntestes Werk "Jud Süß" war bis 1990 verboten und gilt auch heute noch als "Vorbehaltsfilm". Im Fokus des heutigen Vortrags steht allerdings der Film "Verwehte Spuren" von 1938,  mit dem Veit Harlan "seinen Beitrag zur Verdummung der Bevölkerung durch gleichgeschaltete Medien" lieferte.  

Freitag: FfM/ Lesung oder Konzert

(Andrea): Mist. Zwei toll Sachen heute Abend, aber weil ich mich a) nicht entscheiden kann und b) keine Kinderbetreuung habe, läuft es für mich auf c) ich bleibe zuhause hinaus. Euch empfehle ich unbedingt auszugehen! Zum Beispiel in den Dreikönigskeller. Da liest heute AXEL HACKE aus seinen Erinnerungen. Die sind verzerrt, was bei einem Musiker wie ihm eigentlich auch kaum verwundert (Hand aufs Herz, wer kann sich auch schon an alles erinnern bzw. wer möchte das unbedingt?). Er hat einiges erlebt als Bassist der Einstürzende Neubauten und einiges in seiner Autobiographie "Krach" verarbeitet. Daraus liest er heute und singt auch ein paar Stücke aus den unterschiedlichen Etappen seines Lebens.

Außerdem, und das schließt einander ja nicht unbedingt aus, gibt es noch das Konzert von SCHNIPO SCHRANKE im Zoom. Schnipo Schranke sind eine Popband aus Hamburg, genauer gesagt die beiden Musikerinnen Daniela Reis und Friederike Ernst. Ich habe neulich eine Rezension im Radio gehört, garniert mit einigen Songschnippseln. Das klang nach Spaß und wurde dort  als "next big thing" gehandelt. Intro bezeichnet das, was die beiden Ladies machen übrigens als „HipHop-Chanson-Fuck“ und in Indie-Kreisen sind die zwei jetzt schon Stars. 

Freitag: OF / Bank-Kollektiv

(Andrea): Am Freitag wird's ein gruseliges Bank Kollektiv vor der Etagerie. Maskenbasteln und heißer (Blut-)Tee - Halloween kann kommen!... Die Teilnahme am Bank Kollektiv ist wie immer kostenlos ... Wer das Bank Kollektiv noch nicht kennt: Jeden letzten Freitag im Monat stellen Offenbacher eine Bank vor ihre Tür. Dorthin laden sie Nachbarn und Freunde, z.B. auf einen Café ein und veranstalten eine kleine Aktion. Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt, ein gemeinsamer Plausch zum Feierabend oder eine Bastelstunde mit Kindern sind vorstellbar. Vorbeiziehende Passanten sind willkommen und eingeladen zum Verweilen. „Triff deine Stadt` lautet deswegen der Untertitel von „Bank Kollektiv“, und das bedeutet, neue Treffpunkte für Kommunikation zu schaffen, die die Menschen dieser Stadt zusammenführt. Besucher zahlen einen freiwilligen Beitr

https://www.facebook.com/bankkollektiv/?fref=ts

Samstag: Wrestling

(Daniela)
Diese Woche habe ich eine Doku über Lucha Libre gesehen, dass ist das Profi Wrestling in Mexiko. Ich fand es cool und deshalb will ich heute Abend mit Ruben zur Wrestling Show SWITCHBACK gehen, die Jos Diegel in Sossenheim organisiert. Geht jemand mit uns mit?

"new Generation wrestling läd zur Halloween Party ein, die in diesem Jahr 'Switchback' heißt. Bei diesem Event werden die letzten Weichen für die große Jubiläums 'Probation 10' gestellt. Promoter Joey Sensation und General Manager Mr. Van Vugt setzen die Teilnehmer für das große Titelmatch um den wieder eingeführten nGw Championtitel fest.
Beim Tag Team Match zwischen dem Purple Playa und Carsten Crank auf der einen und den Per|For|Mern auf der anderen Seite geht es um den Excellent Performance Wrestling Challenge Championtitel.
Darüber hinaus gibt es die alljährliche 'Switchback Battle Royal'
Verpasst den Event auf keinen Fall!

Samstag, 31.10.2015, Beginn: 19.00 Uhr, Einlass: 18.30 Uhr
SGS Halle, Frankfurt Sossenheim, Westerbachstr. 274a, 65936 Frankfurt
Tickets? An der Abendkasse! Erwachsene: 8,00 €, Kinder / Jugendl. 6,00 €
ACHTUNG! Gäste im Halloween Kostüm erhalten 50% Rabatt auf den Eintritt! Also seid kreativ :-)

Samstag: Performance

(Daniela)
Eigentlich würde ich aber auch zu gerne ins Theater Landungsbrücken gehen, denn da inszeniert Sarah Kortmann ihr Stück SXTRSH... aber das ist nix für nen 12jährigen...
"Dammriß: reißen oder schneiden?- Tipps und Tricks.......Missbrauch: sxtrshsxtrshsxtrsh........<wbr></wbr>.Pornokaraoke nach dem Motto „und warum liegt hier Stroh rum?“...... Push it real good.........the Rape-Game........e....t...<wbr></wbr>c........
SXTRSH ist eine Gruppe von Frauen im Alter von 21 bis 68 Jahren, die sich auf humorvolle, performative und trashige Weise mit den Themen Geburt, Missbrauch und Obst und Gemüse auseinandersetzen.
Selbstironisch, trashig und grell – und trotz allem: authentisch!
weitere Termine: 13.11//13.12 jeweils 20:00 Uhr
VON Sarah Kortmann
Mit Iris R. Hassenzahl, Marlene Zimmer, Sandra Lühr UND Bea Dietz , Gabriele Giersiepen,Christine Schuster ,Beatrice Gaczensky, Inga Gärtner, Brigitte Korn, Laura Kaluza und Mina R. Hassenzahl

Samstag: OF/ Halloween im Wetterpark

(Andrea): Ich würde auch gerne zum Abi-Treffen gehen heute. Aber die Resonanz bei facebook war so überwältigend nicht und daher gehe ich davon aus, dass es zu einer anderen (zeitnahen!) Gelegenheit einen neuen Anlauf gibt. Also, liebes Orgateam, ich hoffe, Ihr lest das jetzt :-) Aber so weit ist es vom Abi-Treff zu Halloween ja auch wieder nicht - gruseln kann man sich u.U. bei beiden Veranstaltungen. Lili freut sich schon seit Wochen auf den Gang durch die Gemeinde und ich weiß nur noch nicht, in welcher Reihenfolge wir vorgehen. Also erst Trick or Treat in der neuen Nachbarschaft und dann zur Halloween-Party im Wetterpark oder umgekehrt. Auf jeden Fall lädt der Wetterpark um 18.00 Uhr zur "Familienführung zum Gruseln. Eintritt: Erwachsene 10,00 €; Kinder 5,00 € . 
https://www.facebook.com/events/490550694446329/

Samstag: Mühlheim/ Halloween II

(Andrea): Hhm. Nachbarschaft unsicher machen, sich im Wetterpark gruseln oder sich in den Mühlheimer Steinbrüchen erschrecken lassen? Ja, ich glaube unbedingt! Immerhin gibt es bei den Arties auch noch einen Kostümwettbewerb und den gewinnen wir l o c k e r.  
"Das Grauen kehrt zurück und wie jedes Jahr lautet unser Motto, das Haus am See mit jeder Menge Deko in einen Ort des Wahnsinns zu verwandeln!Zur Halloween Party sind alle Kobolde, Hexen, Zombies, Vampire und ähnliche Gestalten herzlich eingeladen, um das "Haus am See" bei der Artificial Family in einer furchteinflößenden Atmosphäre zu erleben. Bei Zombie-Beats und Spooky Grooves im Innen- und Außenbereich wird einem das Blut in den Adern gefrieren, macht aber nix, denn die MONSTER DJs werden es mit Musik wieder auf Temperaturen bringen.An den Weels of Madness bzw. den Plattenspielern werden in diesem Jahr Armagiddeon Sound und Matz Ernst tief in ihre Plattensammlung greifen und dafür sorgen, dass ihr euch die Füße platt tanzt.Zusätzlich gibt's zur Geisterstunde den Midnight-Snack, damit euch die Power nicht ausgeht.Verkleiden erwünscht (kein Muss) Es gibt wie in jedem Jahr wieder den KOSTÜMWETTBEWERB!!!!! https://www.facebook.com/events/1382816745372784/

Samstag: OF/ Pizza Mix Club

(Andrea): Bisher in unregelmäßigen Abständen und heute leider zum letzten Mal lädt Güni zum Pizza Mix Club in die Weinstube / Mainwohnzimmer in der Taunusstraße. Wer es nicht kennt: Pizza gibt es keine, aber heiße Scheiben frisch auf dem Plattenteller. Dass es eine Abschiedsparty wird, war so sicher nicht geplant. Ach, die Weinstube, immer einer meiner Lieblingsorte und was haben wir da nicht alles gefeiert in den letzten fünfzehn, zwanzig, fünfundzwanzig Jahren. Also, lassen wir´s krachen! Mal gucken, wie es dort dann weitergeht nach dem Besitzerwechsel.....

Sonntag: Essen und Kino

(Daniela)
Heute ist WELT VEGAN TAG.... hab ich gehört. Es gibt ja viele die darauf Wert legen, deshalb erwähne ich es hier...

Christel schreibt jedoch, man könne heute Abend wieder mal ins Maschanz gehen. Ich bezweifel aber arg, dass es da veganes Essen gibt. Sie zeigen den Fil: "Das wilde Schaaf". Christel schreibt:
"Was passiert mit einem Schaf im Bankangestellten-Anzug? Jawoll,..es wird wild. Und das verkörpert Jean-Louis Trintignant in "Das wilde Schaf" ganz formidable. Jean-Louis Trintignant hatte sowieso nur deshalb mit der Schauspielerei angefangen, weil er seine Schüchternheit damit loswerden wollte. Anstatt Rennfahrer zu werden, drehte er rasante Filme,..und in einen von diesen agiert er am kommenden Sonntag, 01.11., im Restaurant Maaschanz ab 20 Uhr. (Färberstr.75, Sachsenhausen) Als Aperitif gibt es etwas für die Ohren,...ich bitte zu erwägen, den Text in die Tat umzusetzen.

Sonntag: Of/ KulTour

(Andrea): Jens Schurig bietet seit Längerem KulTouren durch Offenbach an. Ich habe selbst noch keine mitgemacht und werde es auch heute nicht schaffen. Schade. Obwohl es heute eine "Frankfurt Edition" gibt. Während unserer Tour durch die Kreativstadt Offenbach werden wir in Ateliers in Hinterhöfen, in ehemaligen Bundesfinanzbehörden, in Atelierhäusern, in Museen und ehemaligen, denkmalgeschützen Fabriken zu Gast sein. Dort sehen wir beeindruckende Kunst von Malern, Fotografen, Zeichnern, Bildhauern und anderen Künstlern. Dieses Mal stehen u.a. eine Ausstellung mit Unterwasserfotos eines bekannten Frankfurter Fotokünstlers, der Besuch einer italienischen Künstlerin, die Kunst und Psychotherapie verbindet, Atelierbesuch bei einem Maler aus dem ehemaligen Jugoslawien, eine junge Künstlerin und ehemalige HFG-Schülerin, und "eine extrovertierte, narzisstische Persönlichkeit aus Frankfurt, bei dem der Künstler, seine Kunst und sein Atelier zu einem genialen Gesamtkunstwerk verschmelzen." Insgesamt nur 4 Locations mit 5 - 6 Ausstellungen und Künstlern, die alle nur 1 - 10 Minuten entfernt sind, stehen dieses Mal auf dem Programm. 
https://www.facebook.com/events/1657665064481488/

Dienstag: Konzert

(Daniela)
Schon wieder ein schönes Konzert bei Antje in der Brotfabrik und ich kann wieder nicht... RON SEXSMITH kommt!

"Ron Sexsmith ist kein Unbekannter für das Brotfabrik-Publikum. Und trotzdem wird er die Besucher diesmal überraschen können wie er sich selber auch überrascht hat.
„Ich hätte nicht gedacht, dass eines meiner Alben so extrovertiert und humorvoll werden würde“, kommentierte Sexsmith, als er die Produktion seiner neuesten CD „Carousel One“ Revue passieren ließ. „Ich lächle sogar auf dem Cover, das gab’s vorher noch nie.“ Was also ist dem Kanadier widerfahren? 2014 war einfach ein gutes Jahr für den Singer/Songwriter. Im März gewann sein 2013er-Album „Forever Endeavour“ den Juno Award, den kanadischen Grammy, in der Kategorie „Adult Alternative Album“, für den Songwriter bereits die dritte Auszeichnung dieser Art. Und im Juni wurde er gar Ehrendoktor der Brock University seiner Heimatstadt St. Catharines. Kein Wunder also, dass Sexsmith in guter Stimmung war, als er „Carousel One“ aufnahm. Darauf überzeugt der Vollblutmusiker erneut mit Empathiefähigkeit, Musikalität und Spielfreude.
Bei allem Glück vermag Sexsmith musikalisch noch immer das eine oder andere Tränchen zu verdrücken, „am beeindruckendsten im tröstlich philosophierenden ,All Our Tomorrows’, mit der nostalgischen Ballade ,Nothing Feels The Same Anymore’ (nicht mal der Rock’n’Roll ohne gute Melodien) und dem hauchzarten Bedauern von ,Many Times’ – keiner leidet so schön schwelgerisch wie Sexsmith“, fabulierte der Rolling Stone.

www.ronsexsmith.com

Mittwoch: Hafen 2

(Daniela)
Ich will heute Petras Tipp folgen und wieder nach Offenbach reisen. Ich zitiere aus Petras oben stehender Rubrik:

 

"Erst mal fahre ich nach Offenbach (Hallo, Andrea J) und gehe endlich mal wieder zum Hafen 2 am Mittwoch, 04. November um 20 Uhr: „Prima Vista. Detlef Bierstedt und Oliver Rohrbeck“ Die beiden Sprecherlegenden und Synchronstimmen von Ben Stiller und George Clooney lesen, was Ihr mitbringt, ohne Vorbereitung – ob zeitgenössische Kurzgeschichten, klassische Krimis, Horoskope, Klatschblätter oder Bedienungsanleitungen für koreanische Toaster. Könnte lustig werden - falls Frank Witzel mit seinem Buch vorbeikommen sollte, aber auch ein längerer Abend werden. Nähere Infos unter: www.hafen2.net"

Donnerstag: HEI:DI

(Daniela)
Wenn ich könnte, würde ich nur bei HEI:DI einkaufen, denn sie designed die schönesten Kleidungsstücke der Stadt... finde ich.

Heute ab 17:00 Uhr lädt sie zur blauen Stunde und zeigt ihre neue Kollektion. Egenolfstraße 13. www.heidi-fluegel.com

Sarah... kommst Du mit?

Donnerstag: Musik & Schokolade

(Daniela)

Witziger Weise gibt es heute noch eine Blaue Stunde... im Bitter & Zart. Heute mit dem wunderbaren Pedo Knopp am Plattenspieler:

"Blaue Stunde im Bitter & Zart.
Blue feelings diese Woche bei der Blauen Stunde, wir freuen uns auf Pedo Knopp  Wer ihn kennt schätzt meisst seine atypische Art, Musik aus den verschiedensten Genres zu einem stimmigen Ganzen zusammenzubringen. Dabei überzeugt er durch technische Versiertheit und die vielseitige Musikauswahl.

Für die Blaue Stunde durchforstet Pedo seinen Plattenschrank nach nach melancholisch-herbstlicher<wbr></wbr> Musik aus aller Welt, bitter & sweet, passend zur Jahreszeit! KOMMT BITTE ZEITIG. DIE ANZAHL DER SITZPLÄTZE IST BEGRENZT.

Donnerstag: Melli läuft

(Daniela)
Und nach dem Schauen/Anprobieren düsen wir ins Theater Landungsbrücken, denn heute spielt Melli wieder  Melli läuft und ich freue mich total!

Es gibt noch Tickets unter: http://www.landungsbruecken.org/de/

Alexander Jürgs, der immer so wunderbare Theaterkritiken schreibt, war wohl bei der Premiere und ich zitiere ihn daher sehr gerne (Text aus dem "Journal Frankfurt):

Melli läuft. Auf einem Laufband: 50 Minuten ohne Pause, so lange wie die Aufführung dauert. Aus den Boxen ertönen alte Hits von Pink Floyd, von der Neue-Deutsche-Welle-Band Spliff, von Joe Jackson. Auf drei weiße große Tücher werden Videos projiziert. Auch auf ihnen erkennt man die joggende Melli, in Hot-Pants oder durchsichtiger Bluse. Die reale Melli - 48 Jahre alt, verheiratet, zwei Söhne - redet sich währenddessen auf ihrem Fitnessgerät die Alltagssorgen vom Leib. Es geht um Sicher- und Unsicherheiten, um die alles bestimmenden Fragen des Lebens, das große Ganze. Als "Solo gegen den Alltag" wurde das Stück angekündigt, auf die Bühne kommt eine temporeiche Mischung aus Performance und Stand-up-Comedy. Melina Hepp ist die Darstellerin, Linus Koenig und Michaela Conrad haben Regie geführt. Es ist bereits das zweite Mal, dass Hepp aus ihrem Alltag ein Theaterstück gemacht hat. Im vergangenen Frühjahr feierte der Vorgänger "Melli singt ein Lied" Premiere. Ehrlich und mit viel Selbstironie erzählt sie nun davon, was ihr Leben bestimmt. Dass sie 344 Facebook-Freunde hat und darauf hofft, dass ihre Posts ordentlich geliked werden. Dass ihr Halbtagsjob nur 780 Euro bringt, wegen der schlechten Steuerklasse, dafür aber sicher ist. Dass der eine Sohn schön und der andere lustig ist. Dass sie sich nach Glamour sehnt. Oder danach, eine Filmfigur zu sein. Am liebsten wäre sie Al Pacino als durchgeknallter Bankräuber in "Hundstage". Das Stück hat eine wunderbare Wirkung. Während man es sieht, muss man oft lauthals lachen. Sobald aber der Schlussapplaus verklungen ist, fängt man an, über sein eigenes Leben nachzudenken. 4 Punkte
Alexander Jürgs
Melina Hepp stellt auf dem Laufband ihr Leben mit viel Humor in Frage.

Vorschau:

Am 4.12. gehen wir zur Gala vom "Rilke Projekt" in die Alte Oper und ich freue mich sehr auf diesen bestimmt besonderen Abend! Hier ein Eindruck:

https://www.youtube.com/watch?v=ISr1i-Ts9V8

Frankfurt – Zum 140. Geburtstag von Rainer Maria Rilke präsentieren Richard Schönherz & Angelica Fleer Highlights vom "Rilke Projekt" unter dem Titel "Dir zur Feier" live bei einer großen Gala. Am 4. Dezember in der Alten Oper Frankfurt erhalten sie dafür erneut Unterstützung von bekannten Schauspielern und Musikern.

Bei der Geburtstagsgala bringt das Komponisten- und Produzenten-Duo Schönherz & Fleer eine Auswahl der schönsten Titel ihrer erfolgreichen "Rilke Projekt"-CDs auf die Bühne. Zu diesem Anlass konnten Künstler wie Ben Becker, Hannelore Elsner, Nina Hoger und Robert Stadlober gewonnen werden, die mit Lesungen und Betrachtungen von und über Rainer Maria Rilke auf eine poetische Reise mitnehmen. Zudem sind für das Jubiläumskonzert bisher Gastauftritte von Peter Maffay, Max Mutzke und Enrique Ugarte geplant.

Die "Rilke Projekt"-Band, u.a. mit dem Grammy-Gewinner Paul McCandless, wird an dem Abend zusammen mit der Neuen Philharmonie Frankfurt unter der Leitung des vielfach ausgezeichneten österreichischen Dirigenten Christian Kolonovits die Kompositionen aufführen.

Die musikalische Zusammenarbeit von Schönherz & Fleer zeichnet sich vor allem durch ihre gemeinsam entwickelten Lyrik-Projekte aus, in denen ausgewählte Texte verschiedener Dichter vertont und von bekannten Persönlichkeiten interpretiert werden.

Bisher erschienen vier "Rilke Projekt"-CDs, auf denen u.a. Mario Adorf, Iris Berben, Till Brönner, Montserrat Caballé, Heino Ferch, Veronika Ferres, Nina Hagen, Udo Lindenberg, Klaus Meine, Xavier Naidoo, Jürgen Prochnow sowie Sir Peter Ustinov Gedichte und Prosatexte von Rainer Maria Rilke zu den von Schönherz & Fleer geschaffenen Kompositionen interpretieren. Drei der CDs erreichten bereits Goldstatus. Zudem wurde das "Rilke Projekt" mit dem Internationalen Buchpreis Corine in der Kategorie "Hörbuch" ausgezeichnet. In der Kategorie "Innovation" wurde es für den Deutschen Hörbuchpreis nominiert.

Seit vielen Jahren tourt das Projekt und bringt die vertonte Rilke-Prosa und -Lyrik mit der Unterstützung namhafter Schauspieler und Musiker live auf die Bühne. Auch eine Konzertaufzeichnung unter der Regie von Hannes Rossacher für 3sat und dem ZDF-Theaterkanal ist auf DVD erschienen. Darüber hinaus haben Schönherz & Fleer ein Taschenbuch über ihr "Rilke Projekt" beim Insel Verlag herausgegeben.

Das Live-Projekt "Dir zur Feier" zum 140. Geburtstag von Rainer Maria Rilke in der Alten Oper Frankfurt wird veranstaltet von der Shooter Promotions GmbH. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, z.B. via Eventim.de.

Vorschau: Offenbach/ Ladenkino

(Andrea): "Jules und Jim" ist ganz klar einer meiner Lieblingsfilme von Francois Truffaut und ich habe ihn wirklich ewig nicht gesehen. Deshalb will ich eigentlich unbedingt ins Ladenkino bei artefakt im Starkenburgring. Am Samstag, den 07. November mit literweise Rot- und Weißwein, Espresso, Nüsschen und regionalem Apfelsaft. Vorverkauf im Laden artefakt! 

VORSCHAU: FfM/ Konzert

(Andrea): Liebe Dani, ich gehe davon aus, dass das Konzert am 7. November bei uns beiden im Kalender steht und ich freue mich schon sehr darauf: Emirsian & Freunde (DE/AM) Abril te voch - Leben oder Träumen. Ein Konzert zum Gedenken an den armenischen Völkermord im Mousonturm. Ich kenne Aren Emirze vor allem als Berserker an der Gitarre mit einer unglaublichen Präsenz und Power. Umso mehr beeindruckte mich vor einigen Jahren seine musikalische Spurensuche in der Familiengeschichte, die schließlich in wundervollen armenischen Songs mündete. Damals entstand eine schöne CD, die ich auch heute noch gerne höre, in der Aren ruhigere und sensible Töne anschlug. Jetzt geht er einen Schritt weiter und erinnert an das, was in der offiziellen Geschichtsschreibung lange nicht thematisiert, geschweige denn anerkannt wurde und wird: dem Völkermord an den Armeniern, der sich 2015 zum 100. Mal jährt, will er leise und persönlich begegnen – zusammen mit armenischen, türkischen und deutschen Freunden. 


Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET