Nr. 21 / 26.06.2015
Inhalt: Zu Gewinnen / G E D R U C K T E S / Freiluftkino / Rumänische Kulturtage / Kids Programm für die Ferien / Bitte unterschreiben, damit STOFFEL bleiben kann! / Freitag: OF/ Bankkollektiv, die 2. / Freitag: Besidos @ Stoffel / Samstag: Weihnachtsgeschenk besorgen / Samstag: o25 Party / Samstag: Offenbach/ Hausflohmarkt / Samstag: OF/ See us there, next try / Samstag und Sonntag: OF/Mainuferfest / Samstag: OF/ Offenbach-Krimi-Lesung / Sonntag: Hotel-Poetry / Sonntag: OF/ Summer Wine / Montag: Kunst bei Katrin / Donnerstag: Melli sing ein Lied / Impressum

Herzlich Willkommen:

 

 

 

Nathalie, Markus, Norman, Marion, Julia, Pat, Bianca, Cornelia, Harry, Chris, Vanessa

 

 

 

Totale Verwirrung

Vorgestern habe ich einen Bekannten getroffen, der zu mir sagte: „Mensch, Daniela, warum bist Du denn immer noch am Renovieren?"
Ich war ganz verwirrt und fragte wie er denn darauf käme, ich sei doch schon seit einem halben Jahr fertig und da antwortete er mir:
„Du hast doch im Newsletter geschrieben, dass Du am Renovieren bist.“ Und da wurde mir klar: es haben einige noch nicht verstanden, dass Daniela Ausgehtipps von 3 Frauen geschrieben werden.

Die Namen der Autorinnen stehen immer vor dem jeweiligen Beitrag. Petra und Andrea schreiben seit Anfang des Jahres. Petra ist für das GEDRUCKTE verantwortlich und Andrea schreibt über Offenbach & die Welt und aktuell auch übers Renovieren.
Ich selbst schreibe seit Mai 2006... über all das, wozu ich Lust habe.

Ich hoffe es ist jetzt klarer.. schönes Wochenende!

Wir sehen uns bestimmt heute Abend bei Stoffel!

Daniela

(Ich empfehle Euch den Newsletter auf meiner Webseite zu lesen.)

Zu Gewinnen

Die Gewinner der letzten Woche für die o25 Karten heißen: Mareike + Desiree

2x2 Gästelistenplätze für die o25 Party am Samstag im Atelier Frankfurt. Die Gewinnfrage lautet: wie heißen die beiden besten Partyveranstalter der Stadt, die das o25 gegründet haben? Antworten bitte an: daniela@cappelluti.net

2 x 2 Kinotickets für das Freiluftkino am Freitag (Whiplash) und Samstag (Der große Trip). Die Gewinnfgrage lautet: wie heißen die Filme, die NÄCHSTE Woche gezeigt werden? Antworten bitte bis heute 16:00 Uhr an: daniela@cappelluti.net

2 x 1 Karte für die besondere Lesung mit Michael Fehr, an einem (noch) geheimen Ort r Samstag, den 4. Juli. Alle Infos am Ende von GEDRUCKTES... Die Gewinnfrage lautet: "Welche Speise wird zur Lesung gereicht?" Antworten bitte bis Montag an: Daniela@cappelluti.net

2 x 2 Karten für "Melli singt ein Lied" am Donnerstag im Theater Landungsbrücken. Die Gewinnfrage lautet: "Wer hat das Buch geschrieben?". Antworten bitte an: Daniela@cappelluti.net

G E D R U C K T E S

(Petra)
Also ich war nicht bei den Frankfurter Lyriktagen und letzte Woche gab es kein „Gedrucktes“, weil ich ein paar Tage am Meer war. Und wenn ich nicht hineingesprungen bin oder mein Hirn einfach mal „durchgelüftet“ habe, habe ich viel gelesen. Unter anderem „Alan Turing“ von Rolf Hochhuth, mit einem klugen Beitrag von Dietmar Dath (der auch für die F.A.Z. schreibt und den ich sehr schätze). Der Roman um den genialen Vordenker oder „Urvater“ des Computers zeigt Überraschendes, Bedrückendes und ein traurig-tragisches Leben.
Turing war ein Überflieger, ein sympathischer Nerd, der in Pyjama-Jacken herumlief – mit der Begründung, nur das, was er in seinen Taschen habe, verliere er nicht. Er hat sich schon vor rund achtzig Jahren auch mit der Frage, was künstliche Intelligenz und Wissenschaft kann und wo ihre Grenzen sind, beschäftigt. Doch eigentlich wollte er vor allem sein Prinzip der universellen Rechenmaschine – der Turingmaschine – weiter ausarbeiten und umsetzen.

Doch es kommt der zweite Weltkrieg: der britische Wissenschaftler lässt seine Forschung liegen und arbeitet in Bletchly Park, einem geheimen „Spionage-Landsitz“ zwischen London, Cambridge und Oxford, an der Entschlüsselung des Enigma-Codes der Nazis. Die Enigma-Maschine hat mehrere Walzen mit Buchstaben und Steckverbindungen und nur wer deren richtige Anordnung und den Code kennt (und ein baugleiches Modell besitzt), kann den übermittelten Zeichen ihre Bedeutung geben. Kryptologie ist ein superspannendes und ja auch aktuell großes Thema, aber ich will hier nicht weiter ausschweifen.
Klar ist, wer die Schritte des Gegners kennt, hat einen Riesenvorteil – so lange der dies nicht ahnt und den Code ändert. Ein todbringender Wettlauf und umso krasser, dass die von Turing immer wieder herausgetüftelten Infos nicht alle weitergegeben wurden. Die Kriegspolitik setzt vielmehr wissentlich das Leben nicht weniger Soldaten als taktischen „Schachzug“ ein.

Turing hat maßgeblich daran mitgewirkt, dass die Alliierten schließlich gesiegt haben, was nach Kriegsende offiziell kein bisschen gewürdigt wurde - unglaublich. Im Gegenteil hat Churchill in seinen Veröffentlichungen über den Zweiten Weltkrieg (für die er übrigens den Nobelpreis bekommen hat) die Existenz von Bletchly Park völlig ausgeblendet. Doch schlimmer noch: Turing ist homosexuell und wird dafür verfolgt und geächtet, ist gesellschaftlich also total ausgegrenzt. 42-jährig tötet er sich schließlich mit Zyankali.

Wer sich für das Thema Enigma und Bletchly Park interessiert, aber lieber etwas „Popcorn-Kino-Taugliches“ lesen mag, dem oder der empfehle ich Robert Harris: „Enigma“.

Zurück nach Frankfurt: Privat, kulinarisch und literarisch wird es in der nächsten Woche irgendwo in Sachsenhausen – in einer Künstler- und Familienwohnung. Wo genau, erfahrt ihr erst kurz vorher vom Literaturhaus Frankfurt, das zu einer Lesung der besonderen Art einlädt: Samstag, 04. Juli um 19:30 Uhr Michael Fehr „Hütten, Paläste VI“.

Zu Gast ist der von der ZEIT als neuer Schweizer Star-Autor bezeichnete Michael Fehr mit seinem akustischen wie poetischen Kriminalroman „Simeliberg“. Der 33-jährige Fehr hat – wie es in der Ankündigung heißt – einen Ton und eine Kunst in die Literatur und ihren Vortrag getragen, die jeden mitnehmen und das Verlangen nach Verstehen löschen mit Wildnis und Schönheit. 2014 gewann er einen Preis beim Literatur-Wettbewerb in Klagenfurt, wo er mit „krasser Modernität“ überzeugte. Zur Lesung gibt es: natürlich Käse – und Wein.

Weshalb ich Euch das schon diese Woche erzähle? Weil wir für dieses tolle Event 2 x 1 Karte verlosen können und nur sehr begrenzt Plätze vorhanden sind. Also: Meldet Euch bis spätestens Sonntag, 28. Juni, wenn Ihr Euch auf die kleine literarische Reise einladen lassen wollt. Alle anderen bekommen hier noch Karten (Eintritt: 18 Euro/ermäßigt 14 Euro): www.literaturhaus-frankfurt.de

Foto: © Affolter Savolainen hf

Freiluftkino

(Daniela)

Freiluftkino Frankfurt - Ein Ort zum Verlieben!!!

 

Ihr wollt Euch verlieben? Dann geht ins Freiluftkino!

Heute zeigen Daniel & Gregor WHIPLASH und morgen DER GROSSE TRIP. Ich will so gerne Reese Witherspoon sehen. Michael hat gesagt der Film sei super toll...

www.freiluftkinofrankfurt.de

Rumänische Kulturtage

(Daniela)
Dieses Wochenende finden in Frankfurt die Rumänischen Kulturtage statt und Radu hat diese sehr empfohlen!

Ich würde sehr gerne heute Abend zur Ausstellungseröffnung in die Schulstraße 1 gehen, mal schauen, ob ich das schaffe...

Vom 26. bis 28. Juni 2015 bringt das RKI Berlin aktuelle Produktionen zeitgenössischer rumänischer Kultur in die hessische Großstradt. Das Angebot für alle Neugierigen reicht dabei von Kunst- und Designausstellungen, über Musik und Literatur bis hin zum Dokumentarfilm und zeitgenössischen Tanz. ... · Die Rumänischen Kulturtage machen dieses Mal Halt in Frankfurt und präsentieren einen Querschnitt durch etliche aktuelle rumänische Produktionen in den Bereichen Malerei, Design, Film und Bühnenkunst. Vom 26. bis zum 28. Juni führt das Rumänische Kulturinstitut Berlin, in Zusammenarbeit mit dem CROM Verein, spannende Künstler in der hessischen Großstadt vor: Kuratoren, Sammler, Designer, Tänzer und Literaten. Eine Ausstellung zeitgenössischer Malerei, eine Design Ausstellung, eine Lesung, eine Filmvorführung und ein Tanzstück gestalten ein tolles Programm.

http://www.icr.ro/berlin-1/events/rumanische-kulturtage-frankfurt.html

Kids Programm für die Ferien

(Daniela)

Jedes Jahr gibt es von mir die gleiche Empfehlung für die Sommerferien. Ob Junge oder Mädchen, ob fußballbegeistert oder nicht: schickt Eure Kids einfach in den Ferien zur Concordia und ihr habt glückliche Kinder !

"In den Sommerferien ist es wieder so weit: Bei der Concordia gibt es fünf Tage Fußball, Training, Spiele, Spaß und Gemeinschaft für Schulkinder von 6 bis 14 Jahren. Gemeinsames leckeres Mittagessen, Getränke und Obst für zwischendurch sind im Preis von 120 Euro für die fünf Tage Ferienspaß enthalten. Leitung: Michael „Michi“ Schwab (Fußball-Jugendtrainer mit DFB-C-Lizenz, Life-Kinetik-Trainer und Jugendleiter der Concordia). Das Feriencamp-Team: Ulli, Victor, Benni, Roland, Jonas (Spieler und Trainer der Concordia) und Karim (unser „eigener“ Koch). Mehr Infos und Anmeldung unter Telefon 069. 174 27 557 oder 0173. 65 85 427 sowie per Email unter post@bewegungsplus.de"

Bitte unterschreiben, damit STOFFEL bleiben kann!

(Daniela)

Heute geht es los: STOFFEL gastiert ab heute bis zum 26.7. im Günthersburgpark. Seit 12 Jahren veranstaltet das Stalburgtheater dieses sensationelle Kulturprogramm. stalburg.de/programm/6/2015/

Sollte es jemand von Euch noch nicht kennen: Kultur pur unter freiem Himmel, bei jedem Wetter, Getränke und Speisen kann man vor Ort kaufen, man kann aber auch seine eigenen Sachen mitbringen. Da das erlaubt ist UND man auch keinen Eintritt zahlen muss ist es aber ganz ganz wichtig, dass man JEDES MAL!!! wenn man bei Stoffel ist eine Spende in die roten Eimer gibt. Denn so ein Festival kostet nämlich die Macher nicht nur viel Engagement, Lust und Kraft, sondern auch ne Menge Kohle (Technik, Logistik etc.).

Und als hätten die Stoffel nicht schon genug um die Ohren, gibts jetzt auch noch eine Anwohnerin, die sich über Stoffel beschwert hat. Was Stoffel dazu schreibt:
"Nirgendwo sonst in Deutschland gibt es sowas. Das macht vielen Spaß. Sehr vielen. Fast allen. Doch einigen wenigen halt nicht. Und die beschweren sich dann. Zu laut war STOFFEL nie. Punkt 22 Uhr fällt immer der Hammer, und die amtlich verordneten Lautstärkegrenzen wurden und werden immer eingehalten. Doch das scheint einigen nicht zu genügen. Beschwerde bedeutet für das Ordnungsamt Handlungsbedarf. Das ist normal, dazu ist das Amt verpflichtet. Für 2015 wurde ein Kompromiss gefunden: An den Montagen darf es nur Wortprogramm geben, und um 21 Uhr muss Schluss sein. Doch wie geht es weiter? 2016? 2017? Zeigen Sie mit Ihrer Unterschrift, dass Ihnen STOFFEL wichtig ist. Und dass STOFFEL bleiben muss. Vielen Dank."

https://www.change.org/p/stadt-frankfurt-am-main-wir-wollen-stoffel-stalburg-theater-offen-luft?just_created=true

Freitag: OF/ Bankkollektiv, die 2.

(Andrea): 14 Kisten habe ich schon gepackt und man sieht: NICHTS! Die Schränke noch immer voll, Bilder an den Wänden, ...am liebsten würde ich die Kisten Kisten sein lassen und mich gemütlich auf eine Bank setzen. Beispielsweise zu Jutta Hellwig vor´s Soupreme oder zu den Mädels von der Etagerie oder zu den Genussverstärkern ("Fliegende Fische Coaching trifft auf Flying Pig Secco vom Weingut Metzger") oder oder...die komplette Liste aller Bänke gibt es hier: - external-link-new-window "Opens external link in new window">https://www.facebook.com/bankkollektiv?fref=ts

Freitag: Besidos @ Stoffel

(Daniela)

Wer kommt heute mit zu STOFFEL? Ich packe den Raki ein und wäre spätestens um 19:00 Uhr links vor der Bühne (blau gestreifte Picknickdecke).

Heute Abend spielen nämlich um 20:00 Uhr die BESIDOS und aus sehr guter Quelle weiß ich, dass die Band super sein soll.

"Die Grenzen der musikalischen Genres durchbrechen und etwas Neues schaffen – das sind die Besidos! Das Darmstädter Quartett plündert ungeniert die Musikgeschichte, geht dabei aber eher mit dem Seziermesser als mit dem Holzhammer zu Werke. Sie unterziehen die ausgewählten Stücke einer Balkan-Gypsie-Pop-Kur. Da werden die Sugababes mit Raki abgefüllt und legen einen Bauchtanz hin, während Blur ihre Stromgitarren in die Ecke werfen und nach bester Django Reinhard Manier akustisch lospunken. „Killing in the Name of “ von Rage Against the Machine wird zu einer Geigennummer, bei der man sich kaum vorstellen kann, dass es ursprünglich kein mazedonisches Volkslied war. Sommerlich heiss und erfrischend spritzig: Auf zahlreichen Konzerten mit Bands wie BabaZula, Dubioza Kolektiv, Rotfront , Amsterdam Klezmer Band oder Imam Baildi wurde dieses Motto von Frankfurt, Ernsthofen über Ohrid bis Istanbul mehrfach unter Beweis gestellt."

Schaut her: https://www.youtube.com/watch?v=vAP39NUFQ_o

Samstag: Weihnachtsgeschenk besorgen

(Daniela)

Boah... ich muss es jetzt gestehen: Ich habe bisher weder "Asterix" noch ein "Lustiges Taschenbuch" gelesen. Ich habe also eigentlich null Comic Erfahrung...
(Bis auf den großartigen Comic "Maus, die Geschichte eines Überlebenden" von Art Spiegelmann")
ABER ich war mal vor vielen Jahren mit einem Comic Sammler zusammen und ich erinnere mich noch sehr gut, wie er über die Flohmärkte gepirscht ist, auf der Suche nach neuem Material... 
Mein Freund Alex Jakubowsky ist auch so ein Comic Sammler und gemeinsam mit der wunderbaren Fotografin Sandra Mann ist er durch die Republik gereist und sie haben Comicsammler aufgesucht und sie in ihrem Buch "Die Kunst des Comic Sammelns" portraitiert.
Heute signieren die beiden ihr üppiges Buch, welches sich bestens als Weihnachtsgeschnek eignet, von 11:00-13:00 Ihr bei X-tra-BooX in der Berlinerstraße 20.

"Comicfans sammeln leidenschaftlich, aber gezeigt werden ihre Sammlungen selten oder nie. In diesem Buch geben 15 Sammler erstmals exklusiv Einblick in ihre Schätze!Sie erzählen in DIE KUNST DES COMIC-SAMMELNS von ihrer oft Jahrzehnte währenden Passion: Egal ob perfekt erhaltene Erstausgaben, limitierte Sonderdrucke und Originalzeichungen oder Widmungen, Figuren und Gemälde: Was die Comic-Sammler hier zeigen, sind Schätze einer oft unterschätzten Popkultur. Von Superhelden über Mangas, von Fix- und Foxi zu Mosaik, von frankobelgischen Klassikern zu experimentellen Graphic Novels, von seltenen Original-Superhelden-Titelbildern zu Ölgemälden von Carl Barks. Oft handeln die Geschichten der Sammler vom stundenlangen Anstehen bei einer Signierstunde oder auch vom Erfolg, nach jahrelanger Suche endlich die fehlende Heftnummer zu ergattern. Immer aber erzählen sie von leidenschaftlicher Begeisterung für die sogenannte Neunte Kunst. Der Autor Alex Jakubowski – selbst ein begeisterter Comic-Sammler und Fan – weiß diese Leidenschaft in seinen Sammler-Porträts aufs Treffendste zu transportieren und gibt uns einen Einblick in den Mensch als Sammler im Allgemeinen und im ganz Speziellen. Sandra Mann setzt die passionierten Sammler und ihr Universum mit künstlerischem Auge fotografisch ins rechte Licht."

 

Samstag: o25 Party

(Daniela)
Endlich mal wieder Tresenschlampe.... Ne, ne... ganz so war das ja nicht, denn ich habe damals, 1999 im o25 nicht an der Bar gearbeitet, sondern ich war für das Kulturprogramm (Lesungen mit Stuckrad-Barre, Feridun Zaimoglu etc.) und zum Leitwesen des Barpersonals auch für sie zuständig.

Trotzdem stelle ich mich aber heute an die Bar, denn mit Cordes mach ich fast alles...

Die ehemalige Crew vom o25 lädt ins Atelier Frankfurt ein.

"DJs:
Karrera Klub Berlin, Soundbwoys Destiny, Milli Vanilli Soundsystem, Trimm Dich Party, DJ Biffy, special Guest: Colino (Stadt am Meer)

Team:
Original Barpersonal zw 23 und 1 Uhr (Cordes, Katha, Daniela Cappelluti(!), Ecevit Keskin, Olivier, Kristian, Jessica, Sonja Lutter......), Original Türsteher (Ali&Dali, Silvio), Original Klofrau , Original DJs

Koryphäen:
Auge, Aetschy, Porno Peter, Sound of Chong , Breit Paulner (tbc)

Anfang Juli 2010 haben wir die letzte Party im o25 gefeiert. 5 Jahre später ist es Zeit sich mal wieder zu sehen. Nicht in den alten Gemäuern, jedoch in einer Location, die unseren Anfängen in den 90ern als OFF Party Veranstalter absolut gerecht wird....
Es warten 4 spannende Floors und ein geiler Aussenbereich auf Euch. Und das unweit des alten o25!"

Samstag: Offenbach/ Hausflohmarkt

(Andrea): Hhmmm, ich habe so eine Ahnung, wer hinter dem ominösen Hausflohmarkt am Samstag und Sonntag stecken könnte....und wäre, hätte ich nicht ohnehin soviel Sachen (erst 14 Kisten von 70 plus x, ich erwähnte es bereits...)  Ich denke, die Mühe lohnt, sich über eine PN die Adresse zu besorgen. Hausflohmarkt 

Samstag: OF/ See us there, next try

(Andrea): Leider ist es gar nicht so einfach, zu einer "See us there" Sause zu gehen: erst kollidierte die Party mit einem Heimspiel der Kickers, aber die Macher ließen sich nicht beirren und dockten in der Kommune 2010 an. Am vergangenen Samstag war der Tag, aber dann war das Wetter schlecht, so dass kurzfristig abgesagt wurde. Aber gerade lese ich: " LET THE GOOD TIMES ROLL! Dieses Mal gibt es keine Wetterausreden" und weil alle guten Dinge bekanntermaßen drei sind, glaube ich ganz fest, dass es dieses Mal klappt und das Fest fulminant werden wird. Fredenhagen-Gelände in der Sprendlinger Landstraße 181 statt. Um 12.00 Uhr startet die "Friends Edition", bis 22.00 Uhr kann ausgelassen gefeiert werden. Eintritt: 5€ , Einlass ab: 18 Jahren. https://www.facebook.com/seeusthere

Samstag und Sonntag: OF/Mainuferfest

(Andrea): Das Mainuferfest ist definitiv eines meiner Lieblingsfeste, alleine schon kulinarisch lohnt sich der Besuch und ich weiß meist gar nicht, wo ich anfangen soll. Pulpo und Vinho verde müssen sein, Schlangestehen bei den Griechen, mit ein paar Samosas durch die Kulturmeile in der Herrnstraße schlendern und ganz nebenbei die ganze Vielfalt Offenbachs erleben: 123 Vereine sind in diesem Jahr dabei und zeigen einen Ausschnitt ihrer Arbeit. Mit Judovorführungen, Live-Musik und natürlich jeder Menge Folklore. Wenn ich mir am Wochenende eine Pause gönne, dann dort. Ganz sicher. www.offenbach.de

Samstag: OF/ Offenbach-Krimi-Lesung

(Andrea): Bei Jakob Arjouni (Gott hab´ ihn selig) kam unserer Stadt seinerzeit literarisch nicht unbedingt gut weg, aber das ist ja schon lange her und seither hat sich unglaublich viel getan. Daher würde ich gerne wissen, wie das wohl im Offenbacher Kriminalroman "Hexenwerk" von Dieter Stiewi ist? Die Story über den tödlichen Autounfall des Dezernenten des Amtes für Liegenschaften führt Kommissarin Saliha Durmaz zu einer Frau, die behauptet, eine Hexe zu sein. Und die Ehefrau des Verunglückten sagt aus, dass ihr Mann von eben dieser Frau verflucht worden sei. Besteht zwischen diesen beiden Fällen ein Zusammenhang? War der Unfall am Ende ein Mord? Oder ist alles nur ein dummer Zufall? Um 18.00 Uhr, im Kunstverein im KOMM am Alicepla

Sonntag: Hotel-Poetry

(Daniela)

Oh man... wie lange ich da schon hin will... mal schauen, ob ich es heute schaffe... Alle sagen es ist so toll...

"Am 28. Juni laden wir gemeinsam mit der Familie von Baross wieder in das unvergleichbare Hotel am Berg, zeigen vier Künstler unterschiedlicher Disziplinen in vier Hotelzimmern, bevor wir den Sommerabend im Salon und im Garten ausklingen lassen. Wie immer ist die Anzahl der Karten aus räumlichen Gründen streng limitiert.
Line-Up:

GREG HOLDEN, SINGER/SONGWRITER AUS NEW YORK
Wer bereits einmal die Gelegenheit hatte, einen Künstler von den Anfängen bis zu den ersten großen Meilensteinen seiner Karriere zu begleiten, weiß – im wahrsten Sinne des Wortes – wie besonders das Gefühl ist, live dabei zu sein, wenn ein Stück Musikgeschichte geschrieben wird. Greg Holdens bisherige Laufbahn gehört zu den spannenden Geschichten dieser Zeit: vom Youtube-Star mit über 600.000 Views, über eine äußertst erfolgreiche Kickstarter-Kampagne mit "The Lost Boy (https://youtu.be/<wbr></wbr>Bmnbom5Hcrs) ", zum Hit-Schreiber in den USA, dessen Song "Home" es mit American Idol Gewinner Philipp Phillips bis in die Billboard Charts geschafft hat. Jetzt ist seine eigene Karriere wieder am Zug und wir haben die einmalige Gelegenheit bekommen, ihn auf seiner kurzen Zwischenstation in Deutschland zu Hotel Poetry zu locken, nachdem er in Dresden mit Revolverheld auf der Bühne gestanden hat.

PHIA, SINGER/SONGWRITER AUS BERLIN
"Wir bedanken uns bei André Hannsen, der uns wieder einmal beim Booking unterstützt und Phia aus dem Hut gezaubert hat. Phia ist ihre eigene Band, mit Loopstation, Kalimba und Gitarre und setzt ihre großartige Stimme perfekt auf ihren selbst geschaffenen Klangteppich. Das Rolling Stone Magazine hat große Erwartungen an ihr kommendes Album angekündigt und wer ihre Performance mit "Do you ever? (https://youtu.be/<wbr></wbr>YAh9pLINX18) " bei Berlin Sessions sieht, bekommt eine Ahnung warum. "Anonymous and liberated, she played every small bar in the city, toting her african kalimba and loop pedal in her bicycle basket., prompting Berlin to fall in love with her “live-looping frenzy of percussive hands, vocal beauty and..the African kalimba"" (Artrocker, UK).

JEY JEY GLÜNDERLING, POETRY SLAMMER/FRESSTYLE ARTIST AUS FRANKFURT
Jey Jey Glünderling (bit.ly/1H0V8mo) ist ein Autor aus Frankfurt am Main. Mit seinen Texten bestreitet er die moderne Form des Dichterwettstreits: Poetry Slam. Frei nach dem Motto: „Wenn es nicht klatscht, ist es nicht passiert.“ Bei Hotel Poetry wird er seine Freestyle-Künste mit ausgewählten Texten kombinieren. Als wir das Offenbacher Poetry Slam Wunder Samuel Kramer (Teilnehmer des letzten Hotel Poetry) nach seinen Lieblingen in der Frankfurter Szene fragten, schrieb dieser über Jey Jey Glünderling": Der schreibt abgefahrene Prosa. Immer laut. Freestyle auf hohem Niveau. Ich finde ihn sehr gut, weiß aber nicht, ob Ihr vielleicht ruhigere Gedichte wollt?!". Damit war unsere Neugier natürlich geweckt und wir freuen uns sehr, dass der laute Jey Jey uns am Sonntag die Ehre geben wird.
LUCAS LORITZ, WELTREISENDER AUS DARMSTADT
Lucas Loritz von 2four6 (https://www.fb.com/2four6) wird seine besten Fotos zeigen und von den Erfahrungen auf der großen Reise durch Europa berichten. Wie kommt man im Kopf damit klar, wenn einem alle Wertsachen und Bargeld-Reserven gestohlen werden? Was waren die schönsten Naturerlebnisse? Wo sind die Menschen am gastfreundlichsten? Was die größten Überraschungen? "Wie viele träumen davon, einfach loszufahren und monatelang auf Achse zu sein? Und wie wenige setzen diesen Traum in die Tat um? Und wie verändern diese Erfahrungen unser Leben? Als wir davon hörten, dass den Jungs in Marseille all ihre Habseligkeiten geraubt wurden, haben wir sie sofort unterstützt, damit sie die Reise fortsetzen konnten " (Daniel Tobias Etzel, WAOH)

Sonntag, 28. Juni 2015, Hotel am Berg, Grethenweg 23, Frankfurt
17.30 Uhr Einlass, 18.30 Uhr Vorstellungsbeginn Zum Vorverkauf: <wbr></wbr>www.hotel-poetry.de

Sonntag: OF/ Summer Wine

(Andrea): Lieber Stephan, glücklicherweise gibt es ein Leben mit anderen Weinen: so lädt Peter Reichard/ Genussverstärker am 28. Juni um 16.00 Uhr passend zum Wetter zur Weinverkostung in die Bernardstraße: " Summer Wine – Weine für Grillparty, Terrasse und Strand". (...)"In unserem »Picknickkorb« haben wir u.a. Weine von BoudierKoeller, Weingut Carl Koch, Weingut Weigand, Weinbau Aßmuth. In der Pause gibt es ein Buffet mit verschiedenen Käsen und zwischen den Weinen reichen wir Weißbrot sowie Wasser. Bitte sorgen Sie für eine gute »Grundlage« (Essen) vor der Verkostung und eine sichere Heimreise danach. Don’t drink and drive! Wir bitten um verbindliche Anmeldung via E-Mail oder Telefon: info@die-genussverstaerker.de bzw. 0172. 7771781 Preis 30 Euro inklusive Wein und Pausenbuffet (pro Person)&nb

Montag: Kunst bei Katrin

(Daniela)
Ich liebe den Laden 100 von Katrin Feller und deshalb gehe ich da heute Abend (18:00-21:00 Uhr) auch hin:
Laden100 / Galerie100 präsentiert die erste Einzelausstellung zu zweit. Und von nun an regelmäßig immer zwei Künstler/Innen für 4 Wochen in zwei Räumen! Kommt!
AUSSTELLUNGSDAUER: 30. JUNI BIS 24. JULI 2015
Die in Berlin lebende Künstlerin Silke Thoss aka Silky verbindet mit ihrer Arbeit Performance, Musik und Malerei in überzeugen- der Weise. Spielerische, humorvolle und oft ironisch provokante Adaptionen von Alltäglichem, Alltagswelten und Kuriosem bestimmen ihre Kunst. Silky’s Malerei formt in ihrer rüden wie schönen malerischen Geste auf sprachwitzige Weise eine gesell- schaftliche Sehschärfe der besonderen Art. Die oft einfachen Holz-Leinwand Materialien sind in ihrer unabhängigen Bauart und Malweise mit lakonisch gesetztem Strich und bissigen erfinderi- schen Text bemalt und erzeugen eine treffsichere Anregung, die man als unabhängigen Geist bezeichnen könnte. Ebenso wie in Bildern, Bannern und Installationen entwickelt Silke Thoss mit ihrem Alter Ego in ihren künstlerischen Performances und ihrer Musik neue, eigene Strukturen die sich in die Kunstwelt einnisten. Mehr zu Silke Thoss: magnolia.ch/Silke-Thos
Holger Frischkorn ist 1974 in Frankfurt am Main geboren. Seit 2011 arbeitet er im Atelier »rawartkollektiv« mit Elizabeth Coleman-Link an verschiedenen Projekten. Ausgestellt werden Zeichnungen, Neuinterpretationen von alten Büchern und die Textilserie: Stickerei auf Kaffeesäcken. Frischkorn hat an verschieden Ausstellungen in Norwegen, Bulgarien und Deutschland teilgenommen. Er lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Die »Raw Art Foundation« ist ein unabhängiges frankfurter Künstlerkollektiv. Es bietet Raum für gemeinschaftliche kreative Prozesse autodidaktischer Künstler. www.rawartfoundation.de

Donnerstag: Melli sing ein Lied

(Daniela)
Ich habe das Stück schon gesehen, ABER ich schaue es mir heute nochmal an, denn ich finde Melli toll und ihr Stück ebenso! (Beginn 20:00 Uhr)

MELLI SINGT EIN LIED (for friends and lovers) Wege zum Ruhm. Ein Solo für die Sehnsucht.

„ Meine Damen und Herren, Mesdames et Monsieurs, Ladies & Gentlemen! I give you the international Sensation...Fräulein...Melli Hepp?!“ Als Kind gab’s nur Klassik zu Hause. Live oder auf Vinyl. Und dann: It was 35 years ago today zum ersten Mal „Rock’n’Roll Music“ von den Beatles. Auf dem Telefunken-Kassettenrecorder mit Holzoptik von der älteren Schwester der besten Freundin. Damit ging’s los von der Abbey zur Yellow Brick Road, auf den Highway 61 und dann Revisited zur Route 66. Über Brighton Rock, Breakfast in America und 52nd Street rein in die 80er: Chinatown, China Girl, Love Cats, Stray Cats, New Wave, Dark Wave, von Fred from Jupiter bis Live on Mars. Von Punk zu Jazz, von Madonna zu Winehouse, von Liza zu Ozzy. Vorwärts, rückwärts, seitwärts, ran, immer durch die Stile und Zeiten. Magische Momente: Im Kino. Im Fernsehen. Auf dem Teppich vor der Stereoanlage. Mit dem Booklet in der Hand gesungen, was das Zeug hält. Nichts verstanden vom Text, aber das stört nicht. Die Haarbürste als Mikro und der Tennisschläger als Gitarre. Vorm Spiegel geguckt wie’s aussieht. Und die Jahre gehen ins Land, sie wird älter und älter, die Teppiche werden andere, aus Anlagen werden Laptops mit I-Tunes. Aus Kinderzimmern werden WG-Zimmer und später das eigene Wohnzimmer. Die eigenen Kinder hüpfen drumherum und sie singt und tanzt und träumt fröhlich weiter. Immer noch auf dem Teppich. Aber sie hört halt nicht auf damit. Vielleicht fliegt er ja mal? Wenigstens ein paar Zentimeter? Melina Hepp, Jahrgang '67, studierte Amerikanistin, arbeitet im Institut für Theater-Film und Medienwissenschaft. Als Sekretärin. Wenn sie nicht gerade ihre Kinder und ihren Mann hütet, steht sie seit 20 Jahren auf der Bühne. Und träumt seitdem vom Solospot, einem Solostück, einer Soloshow. Die sie und das Publikum berührt, verzaubert und glücklich macht. Aber wie hoch müssen die High-Heels eigentlich sein und wie kurz der Rock? Wie baut man magische Momente? Wie authentisch ist das eigene Leben? Und wie schreibt man eine Ankündigung für ein Stück, das es noch gar nicht gibt? „Melli has left the building.“
Buch: Melina Hepp
Regie & Konzept: Michaela Conrad & Linus Koenig
Mit Melina Hepp & Gästen
Das alles natürlich im geilsten Theater der Stadt: LANDUNGSBRÜCKEN FRANKFURT Gutleutstraße 294


Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET