Nr. 16 / 21.05.2015
Inhalt: SUCHE-BIETE-ECKE / G E D R U C K T E S / Donnerstag: OF/ Goethe Lectures / Donnerstag: Of/ Königsklasse / Donnerstag: FFM/ Freitagsküche / Freitag: Kino / Freitag: The TO-NIGHT Show / Freitag: Offenbach/ Anmeldeschluss Bank Kollektiv / Freitag: OF/ Premiere: Isenburg Quartett / Samstag: Landungsbrücken / Samstag: Frankfurt/ CD-Release / Samstag: OF/ Kuddelmuddel Festival / Donnerstag: Barabend / Donnerstag: Of/ Literatur / In eigener Sache: Fiat Lux! / VORSCHAU: Freiluftkino / Vorschau: DER KING KOMMT / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Herzlich Willkommen:

 

 

 

Claudia, Evelin, Thomas, Stefan, Nikola, Danny, Yvonne, Sasa, Anna, Newa, Roswitha, Anne, Joachim

 

Reset

Zurück in Frankfurt! Ich freue ich mich wie dolle auf den kommenden Sommer.

Da gibt es wieder das wunderbare Open Air Kino von Daniel Brettschneider und Lichter (siehe Vorschau), weitere LAZY. Nächte am Schwedler See, Stoffel, Barock am Main, Barabende im Blauen Haus und auch wieder das Rotlintstraßenfest. Ich mache dieses Jahr wieder bei der Programmgestaltung mit und suche noch Bands/Musiker (siehe SUCHE).

Aber jetzt kommen erstmal wieder ein paar Feiertage. Ich will mit Ruben und seinem Freund ne größere Radtour machen, mal schauen ob ich mich mit diesem Angebot die Jungs vom PC wegbekomme... Ich dachte wir fahren mit dem Rad nach Darmstadt und übernachten dort... wobei wenn am Sonntag die Lilien dann aufsteigen....Mal schauen...

Schöne Pfingtsten!

Daniela

(Ich empfehle Euch den Newsletter auf meiner Webseite zu lesen.)

SUCHE-BIETE-ECKE

Zu dieser Rubrik: Wer über Danielas Ausgehtipps eine Wohnung, ein neues Büro, neue Mitmieter oder Ähnliches bekommt, den bitte ich um eine Spende an die Frankfurter Aidshilfe für den Lauf für mehr Zeit.
Alle Infos hier: http://www.cappelluti.net/profil/lauf-fuer-mehr-zeit/)

Ich mache dieses Jahr wieder mit bei der Programmgestaltung für das Bühnenprogramm beim Rotlintstraßenfest am 19.9. wer mitmachen will (gesucht wedren auch Schülerbands) melde sich bitte unter: buehne-rsf@gruene-nordend.de

Andrea hat 2-3 Arbeitsplätze in netter neugegründeter Bürogemeinschaft am Rande Bornheims zu vermieten. Gut erreichbar, groß, hell, noch nicht hundertprozentig ausgestattet... Infos und Kontakt hier: http://www.immobilienscout24.de/expose/80333504

Eva sucht eine(n) Mitgärtner/in: "Mein kleiner verwilderter Garten am Lohrberg überfordert mich. Wer hat grünen Daumen, Muckis und viel Geduld und know how und möchte einsteigen? czischek@gmx.de"czischek@gmx.de

Stefan ist ein netter Illustrator, sagt Silke, und er hat 2 Arbeitsplätze in einem wunderschönem Loft im Gallus zu vermieten. Hier seine Infos.

Mitreisende gesucht: Wir sind vier unkomplizierte Mütter (27 bis 35) mit je einem Kind (3 bis 5) und haben vom 24.8.15 bis zum 4.9.15 ein tollen Haus mit Pool am Meer bei Malaga gemietet. Es sind noch Zimmer frei und wir würden uns sehr freuen, wenn jemand (ebenfalls mit Kind/Kindern) mitfahren würde, da uns eine Begleitung leider abgesprungen ist. Kosten: ca. 400€ + Flug. Melde dich schnell bei Claudia (0151 65195169 oder claudia.kolbe@live.de)

G E D R U C K T E S

(Petra)

"Kaum bin ich am Zielpunkt angekommen, werfe ich die Stirn in Falten, skeptischer Blick – und suche gleich ein neues Ziel, möglichst bergig. Statt freudig innezuhalten, drängt es mich weiter, schneller als jemals als an der Poststation die Pferde gewechselt werden konnten oder eine Suchmaschine das neue Ziel geortet bekommt.
Wo willst Du hin?“ fragt mich die aktuelle brandeins (http://www.brandeins.de/) und trifft mich damit genau ins treue Leserherz.

Ich lese los, den Themenartikel von Chef-Schreiber Wolf Lotter. Ich liebe seine Texte, auch ältere wie den zur Stadt (http://www.brandeins.de/archiv/2009/stadt/der-freiraum/) – ein journalistisches Vorbild für mich.
Ziele liegen in der Zukunft, klar, aber er schaut zunächst, wo sie herkommen und wie wir mit ihnen umgehen. In unserer komplexen Gesellschaft EIN großes und auch noch gemeinsames Ziel haben zu wollen, sei illusorisch: Es gibt kein Ziel mehr. Es gibt Ziele. Und keine Eindeutigkeiten. Unsere postulierte „Sinnkrise“ sei in Wahrheit eine Zielkrise. Das sei ein gutes Zeichen, denn unser Unbehagen beruhe darauf, dass wir gestern erfolgreich waren. Wohin das führt, erklärt Lotter viel besser als ich. „Du hast Dein Ziel erreicht. Mach was draus“, wie es im Artikel heißt, bleibt jedenfalls mein individuelles Problem. Wie andere mutig etwas aus ihren Zielen machen, zum Beispiel als Friedensbrigadisten, Sozialunternehmer oder Visionäre in Namibia, lese ich neugierig weiter.  

Und ich habe die coolsten Jungs der Welt kennengelernt: die Affichisten. Keine neue hippe Band, sondern eine Künstlergruppe, die noch bis 25. Mai in der Schirn zu sehen ist: „Poesie der Großstadt“. Fabelhaft, rauh, schön: Ich bin völlig hingerissen und gönne mir den Katalog (mit 32 Euro nicht ganz billig).

Seit Ende der vierziger Jahre arbeiteten die Affichisten mit Plakatabrissen, Décollages, und kollaborierten teilweise (wahrhaft kollektiv waren allerdings nur wenige ihrer Werke, wie „Ach Alma Manetro“ von Hains und Villeglé, mit dem 1949 alles begann): Die Ausstellung zeigt die drei Franzosen François Dufrêne, Raymond Hains, Jacques Villeglé, den Italiener Mimmo Rotella und den Deutschen Wolf Vostell.

Avantgarde, so sehr, dass ich es beim Aufzählen schon wieder unglaublich finde: Vorreiter von Pop Art, Happening und Street Art, die sich mit dem Massenmedium Plakat im Stadtraum auseinandersetzten – indem sie es sich aneigneten (sprich: klauten). Dazu gibt es klasse Fotos und Filmsequenzen, in denen gutgekleidete Männer manchmal brachial an meterhohen Plakatwänden reißen und ihre Beute orientteppichgleich über der Schulter durch Paris tragen. Damals wurde wild plakatiert, so dass es nicht direkt verboten, aber doch riskant war, die Plakate - mitunter in vielen Schichten - einfach abzureißen. Zumal es als zerstörerischer Akt des Aufbegehren verstanden werden kann. Vostell ging sogar noch weiter: der „Vater des Happenings“ überzeugte Passanten davon, die Plakate für ihn abzureißen. Und Dufrêne nahm gleich ganze beklebte Bauzäune mit und erklärte sie zur Kunst.

Aber sie experimentierten auch mit Fotografie, Verfremdung, Film, Lautpoesie,… – irgendwas hab ich bestimmt vergessen. Ich finde Anklänge an die Surrealisten, Dadaisten und freche Zitate von Klee bis Klimt. Besonders beschäftigt hat sie auch die Typografie und Sprache (was sie mir dreifach sympathisch macht). In zwei Sitznischen kann man ihren Lautgedichten lauschen. Absurd, aber sehr lustig."
[Foto] 
© Schirn Frankfurt

Donnerstag: OF/ Goethe Lectures

(Andrea): Heute gibt es einen spannenden Vortrag im Klingspor-Museum, d.h. es ist gleich der Auftakt einer ganzen Reihe, der „Goethe Lectures Offenbach“. Konkret heisst das, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Goethe-Universität kommen nach Offenbach, um "in den Austausch mit der Stadtgesellschaft und den Offenbacher Kultur- und Kreativschaffenden zu treten. Auftaktredner ist Prof. Sighard Neckel, Mitglied des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und Professor für Soziologie an der Goethe-Universität. Er widmet sich am 21. Mai um 19.00 Uhr dem Thema „Burnout. Das gesellschaftliche Leid der Erschöpfung“. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss laden die Veranstalter bei Getränken und Kleinigkeiten zum Austausch über den Abend, zum netzwerken und zum knüpfen neuer Kontakte e

Donnerstag: Of/ Königsklasse

(Andrea): "Internet killed the Poster-Star? Mitnichten! Die Ausstellung »One Week Poster« präsentiert anhand einer Auswahl studentischer Arbeiten junge Gestalter-Positionen, die den Beweis für die ungebrochene Aktualität des Plakats liefern. Gezeigt werden sowohl digitale als auch im analogen Handdruckverfahren realisierte Arbeiten, die über den Zeitraum des Wintersemesters 2014/15 im von Prof. Eike König betreuten »One Week Poster« Kurs an der HfG Offenbach entstanden sind. Klasse Prof. Eike König Wintersemester 14/15 Ausstellung »One Week Poster« Vernissage & Party: 21. Mai 2015 20.00 Uhr. Ausstellung bis 28. Mai 2015 Zollamt Galerie Frankfurter Straße 91

Donnerstag: FFM/ Freitagsküche

(Andrea):
Seit 2004 gibt es die Freitagsküche, anfangs in einem zum Abriss bestimmten Haus in der Oskar-von-Miller-Straße (das auch in dem tollen Frankfurt Film "Der Typ" mit dem wunderbaren Stipe Erceg eine kleine Rolle spielte), ab 2006 dann in der Hohenstaufenstraße, seit 2010 in der Mainzer und nun, 2015, der Ritterschlag quasi: MMK1. "Die bewährte Konzeption der "Freitagsküche" wird mit ganztägigen Öffnungszeiten und gewohnt frischer regionaler, saisonaler und ökologischer Küche im MMK 1 einziehen." Ich bin neugierig und gehe also an einem Donnerstag zur Freitagsküche. 19.00 Uhr und dann sehen wir mal weiter.

Nachtrag von Daniela: Yippieh! Ich war schon ewig nicht mehr in der Freitagsküche. Freue mich sehr auf heute Abend!

Freitag: Kino

(Daniela) Wir machen Freitags HOME Kino... sonst wäre ich wohl ins Orfeos gegangen, denn da zeigt Antje: Welcome to Karastan und Detlef Kinsler hat gesagt der sei toll und außerdem macht ja sogar ein Frankfurter Schauspieler mit: Richard van Weyden.

Hier der Trailer:https://www.youtube.com/watch?v=GDeb22uGJRQ

"Emil Forester, Londoner Filmregisseur mit Kurzfilm-Oscar in einer Schaffenskrise, wird zur Retrospektive aller seiner zweieinhalb bisherigen Filme zum vermutlich schlechtesten Filmfestival der Welt in die neugegründete Kaukasus-Republik Karastan eingeladen. Dort eröffnet ihm der allmächtige Präsident Abashiliev eine ungeahnte Möglichkeit: Das nationale Filmepos Karastans zu drehen, ohne finanzielle Beschränkungen, ein opulentes Schlachtengemälde mit tausenden Statisten und dem Hollywood-Action-Star Xan Butler in der Hauptrolle. Emil braucht nicht lange, um sich zu entscheiden. Doch in Karastan gelten eigene Regeln. Der durchgedrehte Xan Butler hat seine besten Tage offenbar hinter sich, beim Statisten-Casting hilft das Militär mit vorgehaltenem Sturmgewehr, in den malerischen Bergen operiert eine geheimnisvolle Guerrilla und die verführerische Assistentin Chulpan ist in seltsame Aktivitäten verstrickt. Emil müht sich redlich, die explosive Gemengelage zusammenzuhalten – aber bald schon steht weit mehr auf dem Spiel als seine künstlerische Integrität als vielversprechender Autorenfilmer.

Das Drehbuch schrieb Ben Hopkins gemeinsam mit Pawel Pawlikowski (gerade zum Oscar für IDA nominiert), in den Hauptrollen brillieren Matthew MacFadyen (Anna Karenina, The Three Musketeers), Noah Taylor (Lara Croft Tomb Raider, Vanilla Sky) und MyAnna Buring (The Twilight Saga - Breaking Dawn 1+2, Kill List). WELCOME TO KARASTAN feierte seine Weltpremiere auf dem Montreal International Film Festival, auf dem Filmfest Hamburg wurde er mit dem Producer’s Award European Cinema ausgezeichnet.

Freitag: The TO-NIGHT Show

(Daniela)
Ach menno wie super gerne wäre ich aber im Dreikönigskeller, denn Annette Gloser, bzw. Glosanostra präsentiert "The TO-NIGHT Show!". Das wird bestimmt sensationell!
"ENTERTAINMENT, TALK AND MUSIC
Erleben sie einen unglaublichen Abend mit dem fantastischen To Kuehne und seiner bezaubernden Assistentin, ausgewählten Talkgästen und sensationellen Musikbeiträgen. Ein sexy Abend mit Witz und Hirn. Gäste u.a.: der Frankfurter Stadtführer CHRISTIAN SETZEPFANDT den Schauspieler und Theatermacher ALEXANDER BECK mit musikalischen Einlagen von TAIKA https://www.facebook.com/taikamusic und TOBY BREITENBACH http://www.facebook.com/tobybreitenbach.musik
Einlass: 20.00 Uhr Beginn 21.15 Uhr

Freitag: Offenbach/ Anmeldeschluss Bank Kollektiv

(Andrea): Bank Kollektiv? Was ein bisschen nach Überfall klingt, ist eher etwas wie eine sehr, sehr freundliche Übernahme: in unserem Nachbarland Holland nennen sie es "das größte Freiluftcafé der Welt", schön, dass Linda Hoekstra von der Etagerie die Idee mit nach Offenbach gebracht hat. "Die Idee hinter dem „Bank Kollektiv“ ist einfach: Am letzten Freitag im Monat, immer von 16.00 bis 19.00 Uhr, stellen Offenbacher eine Bank vor ihre Tür. Dorthin laden sie Nachbarn und Freunde, z.B. auf einen Café ein und veranstalten eine kleine Aktion. Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt, ein gemeinsamer Plausch zum Feierabend oder eine Bastelstunde mit Kindern sind vorstellbar. Vorbeiziehende Passanten sind willkommen und eingeladen zum Verweilen. „Triff deine Stadt` lautet der Untertitel von „Bank Kollektiv“, und das bedeutet, neue Treffpunkte für Kommunikation zu schaffen, die die Menschen dieser Stadt zusammenführt. Besucher zahlen einen freiwilligen Beitrag. Ebenso wie in den Niederlanden, wo mittlerweile hunderte "Bänke" in verschiedenen Städte mitmachen, ist das „Bank Kollektiv" offen für Privatleute, Geschäfte und Initiativen." Klingt das nicht unglaublich nett? Wer eine Aktion anmelden möchte oder weitere Informationen benötigt, sendet eine Nachricht an bankkollektiv-of@gmx.de. Anmeldungen für den Aktionstag am 29.5.15 werden noch bis zum 22.5.2015 gesammelt. Außerdem gibt es eine Facebookseite www.facebook/bankkollektiv auf der sich dann Bank-Touren planen lassen.

Freitag: OF/ Premiere: Isenburg Quartett

(Andrea): Mit etwas Glück lässt sich vielleicht noch eine von insgesamt 60 Karten erwischen. Mehr Plätze gibt es nämlich nicht in der Kapelle des Isenburger Schlosses, in der heute das ISENBURG QUARTETT seinen ersten Auftritt absolviert. Vor passender Kulisse spielt das Quartett aus Musikerinnen und Musikern des Ensemble Modern eine Kombination aus Klassik, klassischer Moderne und Film. Ich denke, das wird ein schöner Abend. Wer sich noch um Karten bemühen möchte:OF-Infocenter (Salzgässchen 1) oder schnell zum Telefon (Tel. 069 8065-2052). Allen anderen tröstet vielleicht die Aussicht, dass das Quartett künftig mehrmals im Jahr an unterschiedlichen spannenden Orten Offenbachs konzertieren wird.http://isenburg-quartett.de

Samstag: Landungsbrücken

(Daniela)
Ich freue mich auf meinen Besuch und kann daher wieder nicht zur SCHÖNEN ABEND SHOW in die Landungsbrücken. Schade!!

SCHÖNER ABEND SHOW // Staffel I – Ausgabe IV
Gäste im Studio (u.a.): Jutta Ditfurth, Soziologin, Aktivistin und Autorin, streitet mit uns über völkische Bewegungen und politische Himmelsrichtungen. Marcus Stiglegger, renommierter Film- und Kulturwissenschaftler seziert Geschichte, Film- und Mythos und die Ästhetik von Auschwitz-TV. Messer Brüder, sind ein Duo, spielen elektronische Rockmusik und zeigen uns, wie wichtig Bässe sind. Saturn X, hießen vorher Bleivergiftung und machen wüsten Rock. Oder Wüstenrock. Diesmal akustisch. _ Stefan Raab rodelt. Letterman geht in Rente. Harald Schmidt ist schon längst dort. Und wir klauen bei Böhmermann und beleben sie wieder, die klassische Late-Night-Show. Am frühen Abend. Mann beisst Hund. Der ultimative Monatsrückblick. Die Absurdität des Alltags. Die Banalität des Blöden. Der Menschheit eine Stimme. Politik, Feuilleton, Vermischtes. Live-Musik. Und Studiogäste. Präsentiert von Felix Bieske, Linus Koenig und (manchmal) Sina Dotzert

Beginn 20:00 Uhr

Samstag: Frankfurt/ CD-Release

(Andrea): Ach Männo. Ich sag´s doch: einmal nicht da und schon...Aber wenn Ihr da seid, solltet Ihr unbedingt in den Dreikönigskeller gehen: dort stellt Tom Ripphahn sein Album "Unter Freunden" vor. Begleitet wird er von Simon Rauland am Schlagzeug. Euch erwarten: "Vierzehn Lieder in deutscher Sprache. Guter Shit. Das gibt es nun bei amazon, itunes, jpc etc., aber auch direkt bei mir (beste Variante!)." Samstag, 21.00 Uhr im Dreikönigskeller in der Färberstraße

Samstag: OF/ Kuddelmuddel Festival

(Andrea): Kaum ist Frau mal außer Bundes-Landes, gibt es die tollsten Sachen zu erleben. Zum Beispiel das Kuddelmuddel-Festival in der Kommune 2010: Das Programm klingt nach Superlativen und wenn ich da wäre, würde ich hingehen und mich frisieren, verzaubern und ich weiß nicht was..Also, hier ein paar Details: 3 Open-Air-Bühnen für und mit House, Techno, Peace, Love, Unity & Respect. Außerdem verrückte Tiere, eine mit viel Liebe gestaltete Dekoration, eine Hüpfburg, ein Soft Mountain, ein kostenloser Friseur [HaART], süße Verlockungen, eine Traumstation, virtuelle Welten, Technoherzen, ein Schminkstand, live Graffiti, Batiken, Siebdruck, Schaum/-Klopapier-Kanonen, diverse Erfrischungen, und und und...8€ VVK, 11€ AK. Kein Wiedereinlass und ab 18 Jahren! https://www.facebook.com/events/1638640509689759

Donnerstag: Barabend

(Daniela)

Andrea und ich gehen heute Abend zu Chilly Gonzales in die Alte Oper und freuen uns ganz dolle. Wären wir nicht dort, wären wir bestimmt im Blauen Haus bei Stefan und Malte, denn die machen heute ihre kleine, feine Opening Party...

Ab sofort gibt es jeden Donnerstag,  jedoch nur bei gutem Wetter, einen Barabend im Blauen Haus von 19:00-23:00 Uhr.

Wer das Blaue Haus nicht kennt... Fahrt mit dem Rad am Mainufer (Südseite) Richtung Uniklinik. Dann kommt es auf der rechten Seite. Man kann es kaum verfehlen. Wie man da mit dem Auto hinkommt weiß ich nicht :-)

Donnerstag: Of/ Literatur

(Andrea): Ich werde es auch dieses Mal nicht zu Peter´s Bakery schaffen, sorry, aber ich muss Chilly Gonzales leider, leider den Vorrang geben ;-). Sonst wäre ich dort, bei Literatur zur Werkzeit/Autoren unterwegs:Sechs Autoren werden ein buntes Kaleidoskop eigener Lyrik und Prosa vortragen. Die Worte ranken sich um südliche Sehnsuchtslandschaften und künstlerische Lebensläufe. Einige davon haben Offenbacher Bezug, andere bringen südliche Gefilde näher. In der anregenden Atmosphäre der alten Backstube schärfen Katharina Eismann, Johann Kneißl, Leo Pinkerton, Malgo Scholz, Ingrid Walter und Gisela Wölbert die Wahrnehmung für andere Welten. Die musikalische Begleitung übernimmt Pit Uferstein mit eigenen Gitarreninterpretationen."  http://www.peters-bakery.de

In eigener Sache: Fiat Lux!

(Andrea): OOOOPS, I did it. Ich habe es tatsächlich getan und habe mich auf die Beteiligungsplattform www.ffm.de gemogelt. Das war gar nicht so einfach, schließlich ist Offenbach ja kein Stadtteil Frankfurts. Aber immerhin sind wir alle 069er, aber auch darüber hinaus gibt es doch viel mehr Verbindendes (als Trennendes). Die Ausgehtipps zum Beispiel, mit denen wir jede Woche auch in die jeweilige Nachbarstadt einladen, neugierig machen wollen. So kommt es, das ich auch wieder mehr in Frankfurt unterwegs bin, vornehmlich natürlich mit dem Fahrrad. Im Zuge dessen habe ich mein altes Thema "wiederentdeckt", nämlich die Beleuchtung zwischen Offenbach und Frankfurt. Denn die gibt es nur bis 0.00 Uhr (Deutschherrenufer) bzw. ca 21.00 Uhr (Ratsweg). Bisher gilt: wer zu spät kommt, stochert im Dunkeln. Damit sich das vielleicht ändert:  https://www.ffm.de/frankfurt/de/ideaPtf/45035/single/428

VORSCHAU: Freiluftkino

Oh, wie ich mich freue. Ich habe es ja letztes Jahr nur zu Dirty Dancing geschafft... dieses Jahr will ich versuchen ganz oft zu kommen, denn die Location ist toll und Daniel ja sowieso!

Freiluftkino Frankfurt Season II: We want to drive you through the night
Das Freiluftkino Frankfurt lädt vom 11. Juni bis zum 17. Juli 2015 zu lichtdurchfluteten Sommernächten ein. Bereits zum zweiten Mal präsentiert die Veranstaltungsreihe im Innenhof vor dem Cantate-Saal cineastische Herzensangelegenheiten unter freiem Himmel. Sechs Wochen lang projiziert das Freiluftkino Frankfurt jeden Donnerstag, Freitag und Samstag nach Einbruch der Dunkelheit herausragende Filme in das Herz der Stadt. Im Innenhof vor dem Cantate-Saal, der sich gleich neben dem Goethe-Haus befindet, zeigt die Reihe einen subjektiven Querschnitt der vergangenen Monate, bevor die Neu- und Umbaumaßnahmen der Goethehöfe beginnen. Zu den insgesamt 17 Werken zählen u.a. die Dokumentation Cobain: Montage of Heck über den legendären Nirvana-Frontmann, Alejandro Iñárritus vielfach ausgezeichneter Film Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit), die Komödie St. Vincent mit dem unvergleichlichen Bill Murray, das mitreißende kanadische Meisterwerk Mommy und die deutsche Tragikkomödie Hedi Schneider steckt fest, die im vergangenen März das 8. LICHTER Filmfest eröffnete. Die Veranstalter des Freiluftkino Frankfurt, der LICHTER Filmkultur e.V. und der Offenbacher Kinopionier Daniel Brettschneider, schreiben mit der Open-Air-Reihe ihre gemeinsame Erfolgsgeschichte fort. Als sie vor fünf Jahren begannen, gelegentlich gemeinsame Sache zu machen, war niemandem klar, dass daraus eine feste Frankfurt-Offenbach-Connection werden sollte. Hier wird schon lange zusammengedacht, was zusammengehört. Was Sie verbindet: Gastlichkeit mit Herz, die Liebe zum Kino und ein Händchen für urbane Gemütlichkeit. Das vollständige Programm des Freiluftkino Frankfurt gibt es unter www.freiluftkinofrankfurt.de.

Vorschau: DER KING KOMMT

(Daniela)
Na klar, geh ich am Dienstag, den 16.06. in den Mousonturm. Rocko kommt!

"Das Projekt Die Vergessenen gleicht einer modernen Schatzsuche: Im Wettlauf gegen die Verwertungsmechanismen der immer schnelllebigeren Musikindustrie und ebenso angeödet vom musikalischen Einheitsbrei, der im Radio gespielt wird, stöberten Rocko Schamoni und seine Mitstreiter in Plattenkisten und Trödelläden und präsentieren aus über 500 wiederentdeckten Liedern eine exquisite Auswahl aufwendig und hochwertig eingespielter Songs. Schließlich gibt es auch eine wunderbare Tradition deutscher Popmusik – anders als unsere Nachbarn in
England, Frankreich und Italien, schätzen wir sie aber nicht so wie jene es tun. Das könnte sich nun ändern ...

Neu: Wellers Warm-up vor dem Konzert im LOKAL

http://www.mousonturm.de/web/de/veranstaltung/die-vergessenen

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Bad Nauheim
25.05.Floh- & Trödelmarkt auf dem Festplatz Steinfurth, 10-16 Uhr

Bad Schwalbach
23.&24.05.Floh-/Trödel- & Krammarkt auf dem Schmidtbergplatz, Sa 13-19 und So 07-15 Uhr

Baunatal
24.&25.05.Flohmarkt am Einkaufszentrum in der Fuldastr. 1-5, jeweils ab 07 Uhr

Beerfelden
25.05.Flohmarkt auf dem Festplatz, 09-15 Uhr

Brechen
24.&25.05.Flohmarkt auf dem Festplatz an der B8, Niederbrechen, jeweils 08-18 Uhr

Darmstadt
23.05.Floh- & Trödelmarkt auf dem Parkplatz Pallaswiesenstr., 08-14 Uhr

Darmstadt
25.05.Flohmarkt am Verbrauchergroßmarkt in der Eschollbrücker Str., 10-16 Uhr

Echzell
23.&24.05.Hofflohmarkt in der Untergasse 14+37 Gettenau, jeweils 08-15 Uhr

Erlensee
22.05.Flohmarkt auf dem Festplatz, 08-14 Uhr

Eschborn
19.&21.05.Floh- & Trödelmarkt am Möbelmarkt in der Elly-Beinhorn-Str., 08-13 Uhr

Frankfurt
23.&24.05.Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle, Sa 08-14 und So 10-16 Uhr
23.05.Floh- & Trödelmarkt am Frischezentrum Kalbach, 14-18.30 Uhr

Frankfurt
23.05.Flohmarkt in der Homburger Landstr., 805, 10-15 Uhr
23.05.Flohmarkt in der Lindleystr., 09-14 Uhr
24.05.Floh- & Trödelmarkt am Hessen Center, 10-16 Uhr
25.05.Floh- & Trödelmarkt am Großmarkt in der Guerickestr. 10 Rödelheim, 10-16 Uhr
24.05.Flohmarkt auf dem Festplatz am Ratsweg, 10-16 Uhr

Friedberg
24.05.Flohmarkt am Baumarkt in der Straßheimer Str., 08-15 Uhr

Gründau
21.05.Trödelmarkt in der RobertBosch-Str. 3, Lieblos, 08-16 Uhr

Heppenheim
20.&23.05.Flohmarkt auf dem EuropaPlatz, Mi 08-15 und Sa 07-14 Uhr

Kassel
23.-25.05.Flohmarkt in der Wilhelmsstr., Sa 09-16.30, So und Mo 10-17 Uhr

Kelkheim
24.05.Floh- & Trödelmarkt am Baumarkt in der Lise-MeitnerStr., 10-16 Uhr

Lich
25.05.Flohmarkt am Einkaufszentrum Am Wall, ab 08 Uhr

Maintal
18.&25.05.Flohmarkt im Fechenheimer weg 69 Bischofsheim, jeweils 08-14 Uhr
19.&23.05.Floh- & Trödelmarkt in der Wingertstr. 39, Di 08-15 und Sa 06-14 Uhr

Marburg
23.05.Flohmarkt auf dem Messeplatz, ab 08 Uhr

Neu-Anspach
25.05.Floh- & Trödelmarkt am Feldbergcenter, 08-15 Uhr

Nidda
21.05.Scheunenflohmarkt in der Eichköppelstr. 17 Eichelsdorf, 16-18 km
24.05.Flohmarkt am Verbrauchermarkt, Am langen Steg, 07-14 Uhr

Oestrich-Winkel
25.05.Flohmarkt auf dem Sportplatz des FC Oestrich, 7.30-16 Uhr

Offenbach
23.05.Flohmarkt am Mainufer, 08-14 Uhr

Ortenberg
23.05.Flohmarkt auf dem Marktplatz, 05-14 Uhr

Reiskirchen
24.05.Flohmarkt auf den Parkplätzen an der B49, ab 08 Uhr

Seligenstadt
21.05.Nostalgiemarkt auf dem Marktplatz, 10-18 Uhr

Wiesbaden
24.05.Flohmarkt am Großmarkt in der Boelckestr., 06-16 Uhr
25.05.Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt im Ostring 2 Nordenstadt, 10-16 Uhr

Märkte & Feste 626

Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET