Nr. 40 / 30.10.2014
Inhalt: Zu gewinnen / Suche-Biete-Ecke / Filmstart: Lillyhammer (TV) / Filmstart: PRIDE! / Freitag: Johnny Torpedo & Balkan / Freitag: Live Musik / Freitag: ITALIA / Samstag Movember / Samstag: USA vs NZ / Samstag: Whores Glory / Samstag: Rainald Grebe / Samstag: Frankfurter Klasse / Sonntag: FSV vs AUE / Sonntag: Emil und die Detektive / Sonntag: Die letzte Metro / Montag: Sie küssten und sie schlugen ihn / Donnerstag:Lillyhammer 3&4 / Donnerstag: Stilvoll Musik hören / Vorschau: Ausstellung / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Herzlich Willkommen:

 

Franz, Petra, Isabell, Juliane, Joao, Lars, Sarah, Saskia, Anna, Jessika

 

.... Noch 14 Tage bis zum Umzug...

Ich hab nicht viel zu berichten, ausser Umzugsthemen:
Heute bin ich nach Bonn gefahren, um 3 Stühle abzuholen , aber sie waren nicht weiß, sondern eierschalenfarben (schreibt man das zusammen?) und sie hatten Risse... Na toll, also ein Satz mit X...... so haben wir uns kurz die Bonner Innenstadt angeschaut.. auch schön...
Sollte jemand jemanden kennen, der von Bernd Lange weiße!! "Swing" Stühle hat. Ich suche 3 Stück.


Ansonsten: habt Spaß am Leben!

Daniela


Notabene: (rk) = Rolf Krämer, (dc) = Daniela

(In älteren E-Mail-Clients wird der Newsletter eventuell nicht sauber angezeigt, deshalb empfehle ich Euch ihn auf meiner Webseite zu lesen.)

Zu gewinnen

Heute gibt es: 

2x2 Tickets für Theater trifft Kino am 13.11. im Cantate Saal. (siehe Samstag). Die Gewinnfrage lautet: wie heißen die beiden Schauspieler der Frankfurter Klasse?"

Suche-Biete-Ecke

Heute immer noch eine ungewöhnliche Suche:
"Für eine TV-Dokumentation im ZDF suchen wir Menschen, die konsequent nach dem Mondkalender leben und Menschen, die mit paranormalen Phänomenen zu tun haben. Kontakt: phaenomene@gmx.net "

Aus beruflichen Gründen muss Andy sein Zimmer in einer der schönsten WGs Frankfurts aufgeben und sucht daher eine/n Nachmieter/in zum 1.1.2015. Die nette Mitbewohnerin (vegetarische NR, 42 J.) ist sehr umgänglich, häufig unterwegs und lebt aus Überzeugung in einer WG. Dein Kostenbeitrag zur Warmmiete sollte nach Absprache ca. 590 Euro betragen. Für mehr Infos und Bilder, schreibe doch gerne eine Email an mkrffm@gmail.com

Ich suche 3 weiße "Swing" Stühle von Bernd Lange

Filmstart: Lillyhammer (TV)

„Mein Onkel Silvio ist ein Held!“ hatte Tony Soprano junior seinerzeit mehr oder weniger treffend geprahlt, ist halt alles eine Frage der Perspektive und genau mit der beziehungsweise ihrer Verschiebung spielt die jedenfalls von mir lang erwartete US-Serie Lillyhammer, die seit Donnerstag auf arte läuft und mir mithin künftig einen Fixtermin aufs Auge drückt, statt kickern.

Ankündigung: Frank Tagliano ist New Yorker Mafiosi und arbeitet für den Delucci-Clan. Als er sich entscheidet, gegen seinen Boss Aldo Delucci auszusagen, wird er in das Zeugenschutzprogramm des FBI aufgenommen. Frank darf wählen, wo er sein neues Leben beginnen möchte, erinnert sich an die Fernsehbilder der Olympischen Winterspiele 1994 und nennt „Lilyhammer“. Dort wird er als Giovanni Henriksen mit einer völlig fremden Kultur konfrontiert. Sprache und Klima machen Frank zu schaffen, und zu allem Übel ist die örtliche Polizeichefin Laila seine Nachbarin. Aber auch der für ihn zuständige Beamte auf dem Arbeitsamt, Jan Johansen, scheint ein Pedant zu sein, der sich nicht schmieren lässt.

http://www.arte.tv/guide/de/048735-001/lilyhammer-erste-staffel-1-8  (rk)

Filmstart: PRIDE!

Die älteren unter uns erinnern sich bestimmt noch an die Bergarbeiterstreiks die Anfang der 80er Jahre Großbritannien monatelang in Atem gehalten haben. Damals ging es nicht nur um die Liberalisierung der Arbeitsmärkte, sondern auch um die Entliberalisierung der Gesellschaft durch die reaktionäre Eiserne Lady Margaret Thatcher. Ein Kulturkampf.

Vor diesem Hintergrund spielt PRIDE der davon erzählt wie Queer-Aktivisten sich mit der sozialistischen Arbeiterklasse solidarisieren wollen.
Englische Sozialdramakomödien sind mir immer lieb.

http://www.filmstarts.de/kritiken/228499.html  (rk)

Freitag: Johnny Torpedo & Balkan

Heute gehen wir um 21 Uhr zu Johnny Torpedo und ab 23 Uhr Balkan Ballroom ins Orange Peel, das wird sicher ein lustiger bunter Abend im Bahnhofsviertel und vielleicht bringt Halloween ja auch was mit sich.

Der Kürbis ist jedenfalls schon geschnitzt und leuchtet schön grimassierend auf der Vortreppe.

http://www.orange-peel.de/?m=20141031&cat=3  (rk)

Freitag: Live Musik

Ich bin beim Kürbisfest im Frankfurter Garten.

Wäre ich nicht dort würde ich Rolfs Tipp folgen, denn ich liebe Johnny Torpedo... oder ich würde nach Offenbach reisen, denn dort gibt es wieder ein feines Konzert bei Herrn Schmidt im Parkside Studio:
Orion Rigel Dommisse Sängerin und Liedermacherin.
"Orion aus Providence (RI, USA), kommt auf ihrer kleinen Europatour auch nach Offenbach. Auf ihrer dreiwöchigen Europatournee stellt sie ihr neues Album 'Omicron' vor. 5 Länder, 15 Shows, meist Orte, an denen sie noch nie gespielt hat. Orion ist nicht nur Sängerin, sondern auch Cellistin, Pianistin und nutzt den Synthesizer für ihre Klangkompositionen. Orion Rigel Dommisse kommen diesmal zu zweit: mit von der Partie ist Eddy Crampes. Selbst Sänger und Komponist, wird er den Abend solo beginnen.
Einlass 20h Beginn ca. 21h
Für die Autofahrer: Das Parkside Studio ist nur über die Mühlheimer Straße Richtung Offenbach erreichbar, nicht über die Mainstraße! Parken im Hof ist aber nach wie vor möglich und: erwünscht.

Freitag: ITALIA

Aber noch viel viel lieber würde ich heute Abend ins Neglected Grassland gehen, denn da legen die bezaubernde Elena von Goyagoya & Signore Kaiser Elle auf.  Aber ich muss Ruben vom Friedberger Markt abholen (Sic!)

Ciao, ciao, bambina - party italiano!

DJing dischi vinile italiani: Anni cinquanta/sessanta/settanta
Biglietto: € 5

Neue Kräme 29, Beginn 23:00 Uhr

Samstag Movember

Let him grow!

Es ist der 1. Movember und das bedeutet, heute noch einmal glatt rasieren und dann den Mo wachsen lassen, damit Mann ständig darauf angesprochen wird und dann erklären kann:

„Schön dass Du fragst. Es ist Movember und ich werbe damit für Bewusstsein über und die Erforschung von Männerkrankheiten. Insbesondere Prostata- und Hodenkrebs, aber wusstet Ihr, dass etwa dreimal mehr Männer als Frauen Suizid begehen?“

Und diese ganze Vollbart-Hipster-Nummer kann ja eh keiner mehr sehen. Ich zumindest nicht, obwohl ich das ja seinerzeit gestartet habe… Also, wer spontan mitmachen will, kann das rasch tun, auch ohne Anmeldung. more info:

http://de.movember.com/  (rk)

Samstag: USA vs NZ

15 Uhr Chicagozeit ist bei uns 21 Uhr, wenig ich richtig rechne und falls ich NICHT ins Kino zu Glawogger (s.u.) gehe, dann schaue ich mir auf dem Gratis-Livestream (s.u.) das Rugbyspiel USA vs Neu Seeland im Soldier Field an.

Es geht zwar um nichts ausser Werbung für den Sport, aber das wird’s auch werden und mit Sonny Bill Wiliams kehrt die Mittelfeld-Sensation schlechthin in das Team der All Blacks zurück, zudem sieht er auch noch aus wie Adonis oder Michelangelos David mit Tattoos, ist aber leider dumm wie 10 Meter Feldweg.

http://www.allblacks.com/TV/USAvAllBlacks  (rk)

Samstag: Whores Glory

Im Frühjahr ist der sensationelle Dokumentarfilmer Michael Glawogger in Westafrika an Malaria gestorben, das Filmmuseum würdigt sein überschaubares aber geniales Werk mit einer Retrospektive und weil ich den noch nicht kenne will ich mir heute um 20:30 Uhr (oder Dienstag um 1800 Uhr) WHORES’ GLORY ansehen.

Ankündigung: Mit WHORES’ GLORY drehte Michael Glawogger ein filmisches Triptychon über die Prostitution: In Thailand warten Frauen hinter Glasscheiben auf Männer. In Bangladesch gehen Männer in ein Ghetto der Liebe, um ihre Sehnsüchte an gefangenen Mädchen zu stillen. In Mexiko beten Frauen zu einem weiblichen „Tod“, um die Wirklichkeit nicht sehen und spüren zu müssen. Vorfilm: HAIKU. Österreich 1987. R: Michael Glawogger. 3 Min. 35mm

deutsches-filminstitut.de/blog/dok-welten/; (rk)

Samstag: Rainald Grebe

Dank einer wunderbaren Freundin habe ich heute Abend eine Karte fürs Schauspiel bekommen und freue mich wie dolle auf einen Abend mit Rainald Grebe. Wobei mir jemand erzählt hat er würde gar nicht mitspielen, sondern hätte "NUR" Regie gemacht. Egal: Wo Rainald ist, muss ich hin:
Frankfurt. Ein Abend von Rainald Grebe und vielen Frankfurtern

 

"Weil Frankfurt so gross ist, drum teilt man es ein, in Frankfurt an der Oder und Frankfurt am Main. »Ist Frankfurt noch zu retten? Wenn die Entwicklung so weitergeht, wird es Frankfurt in 100 Jahren nicht mehr geben. Denn die jungen Frankfurter ziehen weg und die alten Frankfurter sterben. Grund genug, einen Abend über Frankfurt zu machen, solange es noch steht, und zu fragen: Wie konnte es dazu kommen? Ist diese Entwicklung aufzuhalten? Oder ist sie sogar zu begrüßen?« Frankfurt trifft Frankfurt: Der Regisseur und Autor Rainald Grebe beschäftigt sich in unserer boomenden Stadt am Main mit der schwindenden Stadt an der Oder und wird sich mit Schauspielern des Ensembles und Frankfurt/Oder-Mainer Bürgerinnen und Bürgern auf eine Reise begeben, um erzählend, spielend und singend beide Städte in ihrer Unterschiedlichkeit gegenüberzustellen. Denn: Weil Frankfurt so groß ist, da teilt man es ein, in Frankfurt an der Oder und Frankfurt am Main.
Uraufführung 1. November 2014, Sa 08.11.2014, 13.11.2014 19.30 Uhr, Fr 14.11.2014 19.30 Uhr, Mo 08.12.2014 19.30 Uhr,  Sa 20.12.2014 19.30 Uhr, So 21.12.2014 16.00 Uhr
Regie Rainald Grebe Musikalische Leitung Jens-Karsten Stoll Bühne Jürgen Lier Kostüme Kristina Böcher Dramaturgie Claudia Lowin Besetzung Franziska Junge, Christoph Pütthoff, Martin Rentzsch, Frankfurter Bürgerinnen und Bürger

Samstag: Frankfurter Klasse

Ja und weil ich im Schauspiel bin kann ich nicht zur Premiere der "Youtobe Night: Theater trifft Kino" der Frankfurter Klasse gehen. Das ist echt doof, denn am 13.11. kann ich auch nicht... Aber wenn ihr Zeit habt, dann geht in den Cantate Saal es wird bestimmt großartig!!

THEATER TRIFFT KINO
Mit Jochen Döring und Tim Karasch von der Leinwand auf die Bühne und zurück!
Sie machen Stand-up-Comedy, sie spielen Theater und sie drehen Clips. Dass alle drei Komponenten auch gemeinsam prächtig funktionieren, zeigt das Comedy-Duo FRANKFURTER KLASSE in seiner neuesten Produktion unter dem Motto "Theater trifft Kino".
Die FRANKFURTER KLASSE ist eine Gruppe von straßenbezogenen Philosophen und Außenseitern verschiedener Disziplinen und Milieus, die grundlegend an Theorien von Polt, Dudenhöfer, Knebel und Nachtsheim, Laurel und Hardy sowie von Bülow anknüpfen.
Dahinter verbergen sich die beiden Frankfurter Jochen Döring und Tim Karasch. In ihrem seit drei Jahren durchweg ausverkauften Bühnenprogramm „Die Reise des Goldfischs“ im Frankfurter Kulttheater Die Schmiere verkörpern die beiden gleich ein ganzes Ensemble von skurrilen Figuren. Allen voran Zeynep Tilki, „pubertierendes Kind türkischer Einwanderer”, die mit ihren Youtube-Videos inzwischen regelmäßig die Marke von 100.000 Aufrufen knackt.
In der Produktion "Theater trifft Kino" bringt das Comedy-Duo alles unter einen Hut: Liveaufrtitt und die Präsentation der eigenen Kurzfilme & Clips. Eine interaktive Mischung dessen, was sie seit vielen Jahren machen.

Sonntag: FSV vs AUE

Nachdem meine schlimme, schlimme Prophezeiung wahr wurde und mit dem Ausscheiden von FSV und SGE der OFC die einzig verbliebene hessische Mannschaft im DFB-Pokal ist – und jetzt ausgerechnet gegen den Eintrachtbezwinger Gladbach spielt – kehren wir heute bei strahlendem Sonnenschein in den Ligaalltag zurück nach Bornheim:

1330 spielt der FSV gegen AUE, 13. Gegen 14. Der zweiten Liga, ich will unbedingt einen Heimsieg!

http://www.kicker.de/news/fussball/2bundesliga/spieltag/2-bundesliga/2014-15/12/2407637/spielinfo_fsv-frankfurt-1295_erzgebirge-aue-64.html  (rk)

Sonntag: Emil und die Detektive

Heute wollten wir eigentlich ins Theater gehen, aber es gibt keine Tickets mehr :-( Daher folgen wir vielleicht Rolfs Tipp und gehen zum FSV

@Jörg H.: Die weiteren Termine unter: www.stanza-theater.de

"Liebe Freunde des Theaters, wir freuen uns, unsere neue Theater Musik Produktion „Emil und die Detektive“ nach dem gleichnamigen Kinderroman von Erich Kästner präsentieren zu können. Es spielt, wie schon bei unserer letzten Produktion "Das Gespenst von Canterville" das Stanza Kinder- und Jugendensemble. Die 15 Schauspieler*innen tauchen diesmal in die Zeit vor dem zweitem Weltkrieg des letzten Jahrhunderts ein. Emil aus Neustadt fährt mit dem Zug in die Hauptstadt Berlin. Im Zugabteil lernt er Herrn Grundeis kennen, der ihm sein Geld stielt. Emil nimmt in Berlin die Verfolgung auf, er trifft auf Gustav und seine Bande, gemeinsam verfolgen und überführen sie den Dieb. Erich Kästners Kinderroman aus dem Jahr 1929 ist aus der Kinderperspektive geschrieben. In dem Buch werden Humor, Abenteuer und Milieuschilderung bunt gemischt. Der neuartige Ton der Geschichte regte die Kinderliteratur an. Zuvor waren Bücher für Kinder fast durchgehend märchenhaft, moralisierend oder beides zugleich. Kästner beschreibt Themen wie Freundschaft, Zusammenhalt, Ehrlichkeit und die Diskrepanz zwischen Armen und Reichen Kindern. Der Mensch sollt sich zu einer verantwortlichen und humanen Gesamtpersönlichkeit entwickeln. Die Geschichte von Emil ist zeitlos und auch für die Lebenswirklichkeit von Kindern 2014 hochaktuell. Der größte Teil der Geschichte spielt in Berlin der 20er Jahre, die Großstadt als Inbegriff eines modernen und dynamischen Lebensgefühls. Reservierungen werden ab sofort unter info@stanza-theater.de entgegengenommen."

 

 

Sonntag: Die letzte Metro

Auf arte läuft derzeit viel Truffaut und das ist immer ein sehr, sehr guter Grund TV zu sehen, gerade wo wir ja heute alle so schöne große 16:9 Glotzen mit Cinemascopeknopf haben und so.

Die letzte Metro ist einer der letzten Filme des viel zu früh gestorbenen französischen Regiegenies. Hier spielt die wunderschöne Catherine Deneuve mit dem verblüffend schlanken und attraktiven Gerard Depardieu. Es lohnt sich. Zumal Tatort heute aus Berlin kommt.20.15 Uhr.

Ankündigung: Ein Theater im besetzten Paris 1942: Marion Steiner (Catherine Deneuve) hat die Leitung des Theaters von ihrem Ehemann übernommen. Der deutsche Jude Lucas Steiner (Heinz Bennent) ist angeblich aus der besetzten Zone geflohen. Doch in Wahrheit versteckt er sich im Keller des Theaters. Von hier belauscht und lenkt er heimlich die Proben für ein neues Stück.

http://www.arte.tv/guide/de/025333-000/die-letzte-metro  (rk)

Montag: Sie küssten und sie schlugen ihn

Und weils so schön war nochmal Truffaut aber ganz anders: Sie küssten und sie schlugen ihn ist quasi der Karrierestart des jungen Filmkritikers und zugleich der erste Film mit seinem Alter Ego Jean Pierre Leaud, denn er fortan über zwei Dekaden begleiten sollte. Nicht nur für Filmfexe ist das ein sehenswertes Stück Filmgeschichte.20.15 auf arte.

Ankündigung: Der 13-jährige Antoine (Jean-Pierre Léaud) wächst in lieblosen Verhältnissen bei seiner Mutter (Claire Maurier) und seinem Stiefvater (Albert Rémy) auf. Statt in die Schule zu gehen, streunt er lieber mit seinem Freund René in Paris herum. Als er mit einer gestohlenen Schreibmaschine erwischt wird, kommt er in eine Erziehungsanstalt. Der Film begründete die "Nouvelle Vague".

http://www.arte.tv/guide/de/025064-000/sie-kuessten-und-sie-schlugen-ihn  (rk)

Donnerstag:Lillyhammer 3&4

Lillyhammer 3 & 4.

Wer den Anfang verpasst hat, kann ggf mal die artemediathek ausprobieren….
Wir aber schließen einfach an das vorgesehene an und freuen uns, dass Frank sich langsam zurechtfindet.
Mehr oder weniger.

www.arte.tv/guide/de/048735-003/lilyhammer-erste-staffel-3-8  (rk)

Donnerstag: Stilvoll Musik hören

Oh ja und ich würde so gerne heute Abend zu Franz Fischer ins Logenhaus gehen, aber ich kann nicht...

"Während seiner alljährlichen Reise in den goldenen Herbst ist Franz Fischer in Frankreich dem Champagner verfallen. In Schlangenlinien wandelte er auf den Spuren des Pierre "Dom" Pérignon und hat dabei so manch überraschende Entdeckung machen dürfen. Die “Novemberrevue” wird jedes noch so billige Klischee um das sagenumwobene Getränk gnadenlos bestätigen! "Avec plaisir!" In seinem Solo-Revueprogramm präsentiert Franz Fischer neben eigenen Liedern auch Schmuckstücke des deutschsprachigen Pop, die er erfrischend neu interpretiert. Von Joseph Schmidt über Hildegard Knef bis zu Josef Hader und Grauzone lässt er weder Genre noch Epoche aus. Als Unterhalter alter Schule führt er durch die Revue und ergänzt das Repertoire durch seine persönliche Geschichte deutscher Musikkultur. Sein "partner in crime" Nelson van Heuvel serviert dazu gerne klassische Cocktails und erhellende Einsichten. "Ein Revueprogramm der Sonderklasse!"
Am 6. November 2014 im Logenhaus-Nachtsalon, Finkenhofstraße 17, 60322 Frankfurt. ACHTUNG NEU: Kartenreservierung unter 0176 1029 0862 oder unter info@gisbertmusic.com (Reservierte Karten müssen bis 20:30h an der Abendkasse abgeholt werden) Kartenvorverkauf im Logenhaus Mi-So 20:00-02:00h Einlass: 20Uhr Beginn: 21 Uhr VVK: €10,- Abendkasse: €12,- Nach der Revue nimmt das Logenhaus den normalen Barbetrieb wieder auf und jeder ist dazu herzlich willkommen.

Vorschau: Ausstellung

Er ist wieder da und ich freue mich sehr!
Bernd Metz eröffnet seine Ausstellung am kommenden Freitag in der Galerie Hanfweihnacht. Dauer der Ausstellung: 08.11. – 19.12.2014

"BERND METZ – EVERYTHING IN ITS RIGHT PLACE
Bernd Metz’ Arbeiten sind von einer ästhetischen Klarheit. Sie stellen die Frage, wie sich Bildwelten auf Grundlegendes hin abstrahieren und reduzieren lassen. Dabei findet eine Auseinandersetzung mit Materialitäten, Darstellungsformen und räumlichen Strukturen statt. Der Künstler balanciert auf einem schmalen Grad: Leise Eingriffe – ein Knick im Papier, ein Schnitt in der Wand – machen die schon vorhandenen Eigenschaften des Materials sichtbar. Auf das Minimale reduziert, eröffnen sich neue Interpretationsspielräume und Bedeutungen. So entziehen sich die Arbeiten ihrer bildhaften Festschreibung, ohne die Existenz von figurativen Wahrnehmungsschemata zu leugnen. Dadurch werden seine Bilder zu Dynamiken.
Wie verhalten sich diese Dynamiken innerhalb des Raums? Einerseits gibt der Künstler hier klare Standpunkte vor. Seine Kompositionen zeigen sich selbstbewusst. Andererseits redefiniert das Gefüge der Ausstellung diese Positionen. Im Dialog zueinander spannen die Arbeiten immer neue Möglichkeiten der Interpretation auf. Nachbarschaften, Verbindungslinien und unterschiedliche Perspektiven eröffnen ein Spiel mit der „richtigen“ Verortung. Everything In Its Right Place?.....
Die Ausstellung Everything In Its Right Place lädt dazu ein, an den Werken und ihrer materialen Sinnlichkeit entlang zu sinnieren. Letztlich ist der Betrachter gefragt, sich auf die Dynamiken des Spiels mit den Sichtbarkeiten einzulassen. Die Verschiebungen zwischen dem ersten Eindruck und den Tiefenstrukturen dahinter öffnen Räume für freie Gedanken. Jene, die von den leisen Gesten minimalistischer Ästhetik wachgerufen werden."

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Altenstadt
02.11.Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt Oberau, 08-14 Uhr

Bad Hersfeld
02.11.Modellbahn- & Modellautofachmarkt in der Stadthalle, 10-16 Uhr

Bad Homburg
02.11.Antikmarkt in den Louisen Arkarden, 10-17 Uhr

Bad Vilbel
02.11.Flohmarkt am Möbelhaus in Dortelweil, 08-15 Uhr

Brensbach
02.11.Flohmarkt rund ums Kind in der Mehrzweckhalle, 13-16 Uhr, für Schwangere ab 12 Uhr

Bürstadt
01.11.Floh- & Trödelmarkt auf dem Beethovenplatz, 08-16 Uhr

Butzbach
02.11.Flohmarkt im kleinen Saal des Bürgerhauses, 10-17 Uhr

Darmstadt
01.11.Floh- & Trödelmarkt auf dem Parkplatz Pallaswiesenstr., 08-14 Uhr

Dreieich
02.11.Flohmarkt am VerbraucherGroßmarkt in der RobertBosch-Str. Sprendlingen, 10-16 Uhr

Erbach
02.11.Floh- & Trödelmarkt auf dem Wiesenmarktgelände, 08-17 Uhr

Erlensee
02.11.Flohmarkt auf dem Parkplatz des Baumarktes, 08-14 Uhr
31.10.Flohmarkt auf dem Festplatz, 08-14 Uhr

Eschborn
02.11.Floh- & Trödelmarkt am Einkaufsmarkt in der Ginnheimer Str. 18, 10-18 Uhr

Frankfurt
01.&02.11.Flohmarkt im Gemeindezentrum der Dornbuschgemeinde, Sa 10-17 und So 11-14 Uhr
01.11.Floh- & Trödelmarkt am Frischezentrum Kalbach, 14-18.30 Uhr

Frankfurt
01.11.Flohmarkt am Schaumainkai, 09-14 Uhr
01.11.Flohmarkt auf dem Bahnhofsvorplatz Rödelheim,09-14 Uhr
01.11.Hofflohmarkt An der Schwarzbachmühle 11 Goldstein, 10-14 Uhr
02.11.Antik-/Trödel- & Flohmarkt an der Mainzer Landstr. Griesheim, 10-16 Uhr

Frankfurt
02.11.Floh- & Trödelmarkt am Großhandelsmarkt, Am Riederbruch 10, 10-16 Uhr
02.11.Uhren- & Schmuckbörse in der Klassikstadt, Orber Str. 4a, 10-16 Uhr,Eintritt: 8,- Euro
30.10.&1.11.Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle, jeweils 08-14 Uhr

Friedberg
01.11.Hofflohmarkt in der Florstädter Str. 58 Ossenheim, 11-16 Uhr

Gelnhausen
02.11.Flohmarkt im Uferweg 3, 08-15 Uhr

Griesheim (bei Darmstadt)
02.11.Floh- & Trödelmarkt am Großmarkt in der Zusestr., 10-16 Uhr

Groß-Umstadt
02.11.Flohmarkt in der Stadthalle, 12-18 Uhr

Hanau
01.11.Flohmarkt in der Breslauer Str. 2, 08-14 Uhr
01.11.Flohmarkt in der Otto-HahnStr. 114 Steinheim,07-14 Uhr
02.11.Floh- & Trödelmarkt am Möbelhaus in der Oderstr., 10-16 Uhr

Heppenheim
01.11.Floh- & Trödelmarkt auf dem Europaplatz, 07-14 Uhr

Kelsterbach
29.10.&1.11.Benefiz-Flohmarkt in der "Alten Schule",Schulstr. 16, jeweils 10-17 Uhr

Korbach
01.&02.11.Flohmarkt in der Halle Waldeck, jeweils ab 10 Uhr

Lampertheim
28.10.&1.11.Flohmarkt am Verbrauchermarkt Auf der Laubwiese, jeweils 08-16 Uhr

Lauterbach
01.&02.11.Flohmarkt in der ehem. Spinnerei, Lauterstr. 5, jeweils 10-17 Uhr

Maintal
28.10.&1.11.Floh- & Trödelmarkt am Verbrauchermarkt in der Wingertstr. 39, 08-15 Uhr

Marburg
01.11.Flohmarkt auf dem Messeplatz, ab 08 Uhr

Neckarsteinach
02.11.Flohmarkt in der Vierburgenhalle, 11-17 Uhr

Neu-Isenburg
01.11.Flohmarkt am alten Feuerwehrhaus, 09-13 Uhr

Nidda
30.10.&1.11.Scheunenflohmarkt in der Eichköppelstr. 17 Eichelsdorf, Do 16-18 Uhr und Sa 11-16 Uhr

Oberursel
01.11.Bücherflohmarkt in der Stadtbücherei, 10-13 Uhr

Offenbach
01.11.Flohmarkt am Mainufer, 08-14 Uhr

Offenbach
02.11.Floh- & Trödelmarkt in der Sprendlinger Landstr. 140, 10-16 Uhr

Ortenberg
01.11.Flohmarkt auf dem Marktplatz, 06-14 Uhr

Petersberg
02.11.Flohmarkt am Möbelmarkt in der Pacelliallee, 08-17 Uhr

Pohlheim
02.11.Flohmarkt am Einkaufszentrum Neue Mitte Watzenborn-Steinberg, ab 08 Uhr

Ranstadt
02.11.Vorsortierter Kinderflohmarkt in der Gemeindehalle Dauernheim, 11-13 Uhr, für Schwangere ab 10.30 Uhr

Rodenbach
02.11.Hobbykünstler- & Flohmarkt in der Rodenbach-Halle Niederrodenbach, 11-16 Uhr

Solms
01.&02.11.Benefizflohmarkt im Kloster Altenberg Oberbiel, Sa 10-16 und So 14-16 Uhr

Steinbach
01.&02.11.Hofflohmarkt in der Altkönigstr. 23, jeweils 10-17 Uhr

Usingen
31.10.Halloween-Nachtflohmarkt in der Innenstadt, 18-23 Uhr

Wetzlar
02.11.Flohmarkt in der WilhelmLoh-Str. 6, ab 06 Uhr

Wiesbaden
01.11.Flohmarkt rund ums Kind im Bürgerhaus Erbenheim, 14-16.30 Uhr
02.11.Flohmarkt am Möbelhaus in der Äppelallee Biebrich, 08-16 Uhr
02.11.Flohmarkt im Bürgerhaus Delkenheim, 12-15 Uhr

Wiesbaden
01.11.Modellbahnbörse in der Mehrzweckhalle MZ-Amöneburg, 10-15 Uhr

Wöllstadt
02.11.Flohmarkt rund ums Kind in der Römerhalle OberWöllstadt, 14-16.30 Uhr

Märkte & Feste 626

Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET