Nr. 35 / 26.09.2014
Inhalt: Zu gewinnen / Suche-Biete-Ecke / Freitag: Zum Hans / Samstag: All the trash you need! / Samstag: Shoppen / Evakuieren lassen / Samstag: Theater / Samstag: Musik / Samstag: Sex Sells / Sonntag: Fahrradtag / Sonntag: Kids / Montag: B3 Autumn School / Mittwoch & Freitag: Spannende Vorträge / Donnerstag: B3 Party / Impressum

Herzlich Willkommen:

Thi Quyen-Thuy, Ulrike, Ivaylo, Marion, Robert, Denise, Karen

 

Ohne TV/KINO/SPORT

Ich soll euch herzlichst von Rolf grüßen. Er kann die Woche nichts schreiben, das heißt ihr, bzw. wir müssen auf die tollen TV, KINO und Sport Tipps von Rolf verzichten.

Er hat mir aber folgendes geschrieben:
"bitte schreib rein, das der neue Film von Christian Pätzold "Phoenix " mich sehr interessiert, weniger wegen Nina Hoss vor allem aber wegen der Geschichte die vom nach Auschwitz zu erzählen versucht und nicht einhellig positive Kritik erhält. Aber auch, weil Pätzold vom Deutschen Mainstream nicht gemocht wird"...

Von mir kommt auch nur wenig, denn ich bin schon im Umzugsstress...

Notabene: (rk) = Rolf Krämer, (dc) = Daniela

(In älteren E-Mail-Clients wird der Newsletter eventuell nicht sauber angezeigt, deshalb empfehle ich Euch ihn auf meiner Webseite zu lesen.)

Zu gewinnen

Heute gibt es Tickets für 3 Workshops bei der B3 Autumn School zu gewinnen (alle Infos unter Montag) und zwar

jeweils 2x2 Tickets für die Workshops

  • Master Class "Network as an Artistic Tool" mit Don Foresta am Mittwoch 11:00-13:00
  • Master Class mit Videokunst-Pionier Woody Vasulka, Mittwoch 14-16:00
  • Sind Filme Philosophie? - Wir laden ein zum cineastischen Grenzgang (Theorie-Workshop), Freitag 14:00-17:00

  • und 2x2 Tickets für die Abschlussparty im Städel

Die Gewinnfrage lautet: "Wann findet das nächste B3 Festival statt"

Und ihr könnt 2x2 Theaterkarten für "Melli singt ein Lied" am Samstag oder Sonntag gewinnen. Hier lautet die Gewinnfrage: "Wer hat das Theaterstück geschrieben?"

Suche-Biete-Ecke

Maler gesucht:
Ich habe leider noch einen alten Mietvertrag d.h. ich muss meine Wohnung bei Auszug renovieren. Kann mir jemand einen günstigen Maler empfehlen?

Gewerberäume zu vermieten:
Die Agentur Castin bietet in Ihrem insgesamt 300 qm Loft im Osten Frankfurts wahlweise eine 64 qm Bürofläche ab Oktober 2014 zur Untermiete an oder alternativ die Anmietung von 2 Arbeitsplätzen inklusive Mobiliar. Die Option das 100 qm Fotostudio mit,- anzumieten ist ebenfalls gegeben. Mehr Infos hier

Büroräume in der Kaiserstraße frei!
Ab sofort sind unserer Büroetage verschiedene Zimmer zwischen 13 qm bis 46 qm frei. Die Kaltmiete liegt zwischen 240 Euro bis 825,00 Euro zuzüglich Strom und Heizung. Die Zimmer können mit oder ohne Möbel gemietet werden. Infos hier im PDF.
Wer Interesse hat, meldet sich entweder unter knallrot@knallrot.biz, oder telefonisch bei Maria oder Petra unter 069 24 24 70 40.

Freitag: Zum Hans

Ich würde ja echt gerne mal wieder tanzen gehen, aber das wird wohl erst wieder im Neuen Jahr klappen...

Wäre der Rücken also stabiler würde ich heute Abend nach dem Essen "zum Hans" gehen, das heißt ins Neglected Grassland.

Denn da ist heute Blauer Freitag - blauspan33 x wie raus
"Zuallererst spielen unsere Lieblinge von blauspan33 auf, das ist feiner Popjazz aus Frankfurt! Was eher so klingt wie ein utopisches Pigment, ist der Name einer frechen Frankfurter Formation, bestehend aus Rebecca Berg (Voc., Fl.) und Hans Georg Schwab (Guit.,Voc).
Hervorgegangen aus dem “Rebecca Berg-Quartett” spielt blauspan33 vor allem Eigenkompositionen auf Deutsch und Englisch zwischen Pop und Jazz, teilweise im Mix mit weiteren Sprachschnipseln.
Nach dem Konzert wühlen die Redakteure der "x wie raus" - Redaktion für Euch in Ihren Plattentaschen und CD-Archiven, um Euch mal schön tanzbare Musik um die Ohren zu hauen! Da kommt einiges zusammen: Funk, Soul, Swing, Achtziger
Konzert:
blauspan33 -> https://www.facebook.com/<wbr></wbr>blauspan33
DJs:
Doris Night (Raumstation Rödelheim)
Miss Audrey (Raumstation Rödelheim, Knitting Force)
Dr. Schneider (Alte Liebe, x wie raus)
Ptrk9000 (Vinylriders, Tägliche Sprechstunden in der Alten Liebe)

ab 20:00 Uhr, Neglected Grassland, Neue Kräme 29

Samstag: All the trash you need!

Nein, nein, nein, ich gehe heute nicht zum super tollen Flohmarkt ins Exzess nach Bockenheim, denn da habe ich letztes Jahr so tolle Sachen gefunden, aber ich bin ja gerade am Ausmisten und da soll nichts Altes/Neues in die Wohnung...

Aber wenn Ihr gerne stöbert und das zu angenehmen Zeiten, in einer sehr sehr relaxten, linken Atmo, dann geht ins Exzess.

Das Cafe Exzess lädt wieder mal ein zum jährlichen großen Hallenflohmarkt! Unter dem Motto “All the trash you need!“ gibt es alles was das Herz begehrt, Schallplatten, CD´s, Filme Bücher, Kleidung, Haushaltswaren, Raritäten und Nippes aller Art! Alles von privat - keine Händler, kein Nazikram! Cafe + Kuchen - gute Musik + große Halle! Cafe Exzess Leipziger Straße 91

Samtag 27.09.14 - 12-17h

Samstag: Shoppen

Wie oben geschrieben, darf ich mir auf keinen Fall was kaufen... aber ich gehe trotzdem kurz mal bei Irmelin vorbei, denn Irmilin verkauft super second Hand Frauenkleidung und Accecssoires. Normalerweise in ihrem Gemischtwarenladen, aber diesmal auch im Hof, der überdacht ist....

Flohmarkt im Hof, Samstag 11:00-17:00 Uhr, Wiesenstraße 17

Evakuieren lassen

Habt ihr Euch schon evakuieren lassen?
Ich würde es total gerne machen. Wer macht mit? Heute/Morgen.... Montagabend (Rosa).... Das Projekt ist ja wahnsinnig aufwändig und vielseitig. Ich war eben auf der Webseite und hab mal ein wenig gestöbert...http://www.evacuation.jp/frankfurt/Frankfurt_evakuieren:About

"Eine gute Woche bleibt uns allen zur Erkundung der über 30 internationalen und regionalen Positionen und vieler neuer Projekte. Brecht individuell in unbekannte Gegenden auf, entdeckt Unerwartetes oder Altbekanntes neu! Lasst uns im Mondschein zusammenkommen, gemeinsam Tischtennisschläger oder Rührgeräte schwingen und uns in die Weinberge versetzen. Das Webportal www.evakuieren.de begrüßt alle Besucher und Besucherinnen zunächst mit gezielten Entweder/Oder-Fragen, um deren individuelle Evakuierungsrichtung zu erörtern. Daraufhin schlägt die Website eine der vier Touren (A- pink, B- grün, C- gelb, D – blau) vor, der jede/r als Ausgangspunkt folgen kann. Natürlich ist euch die Reihenfolge der einzelnen Stationen freigestellt – ob das Wunschziel direkt um die Ecke oder in der Nachbarstadt liegt, ist euch überlassen. Vielleicht bestimmt auch die liebevoll gestaltete Karte, wohin ihr aufbrecht. Hier eine Spezial-Auswahl für unser EVAKUIEREN-Finale: Auch wenn Japan uns 7 Stunden voraus ist - Frankfurt und Tokyo werden verbunden: bringt etwas Rohes mit uns kombiniert es mit einem Kochgerät eurer Wahl! (TOUR A; Station Daimlerstraße, Tram 11, Daimlerstraße 32, Fechenheim, Sonntag, 28.9., 12 – 18 Uhr) Die äußerliche Veränderung auf Knopfdruck wird für einen Moment vorstellbar. Beim Spezialisten Dr. Gieringer erfolgt eine garantiert schmerzfreie Simulation eines anderen Erscheinungsbildes. (Tour C, Station Wiesbaden Hbf, S1, S8, S9, Wilhelmstraße Ecke Neue Kolonnade, 25.9.; 29.9; 2.10. je von 15:00 - 18:30 Uhr) Ein ungewöhnlicher Ort enträtselt möglicherweise Verborgenes und wer eine Frage zur momentanen Lebenssituation mitbringt, bekommt aufgedeckt, was ihm die liebevoll gestalteten Karten versprechen. (Tour A, Station Offenbach Marktplatz, Waggon am Main, Offenbacher Mainufer, Höhe Marktplatz hinter dem Schloss; Kosten: 10€, Donnerstag - Samstag, 16.00 – 19.00 Uhr) Anders verfahren die Kollegen und Kolleginnen der astrologischen Gesellschaft – wer seinen exakte Geburtszeit zwei Tage im Voraus an unsere Hotline übermittelt, erhält etwas, das sich mit Geld kaum aufwiegen lässt. (Tour A, Station Hattersheim, S1, Hattersheim – bitte anrufen 069 40 58 95 924, Kosten 10€) Die brasilianische Künstlergruppe OPOVOEMPÉ verschiebt mit einem speziellen Angebot hörbarer, visueller, textlicher und personeller Reisebegleitungen in den S-Bahnen auf diskrete Weise den eigefahrenen Blick auf die vertrauten Wege. Die Teilnehmer erhalten im Zuge der Reise einen individuellen Reisepass, der an diesen besonderen Ausflug noch lange erinnern wird. (Tour D, Station Taunusanlage, Mittwoch bis Freitag 15 Uhr, Samstag 11 Uhr, bitte vorher anrufen 069 40 58 95 924, Deutsche Bank Foyer, Taunusanlage 12) 2009 entstand die Arbeit „Sometimes I think, I can see you“ des argentinischen Künstlers Mariano Pensotti, die das öffentliche Leben einer zeitgenössischen Großstadt poetisch reflektiert. Nach Versionen für Buenos Aires, Berlin, Brüssel oder Warschau adaptiert Pensotti sein Projekt nun für EVAKUIEREN, woran sich – im Verborgenen – zahlreiche Autoren aus der Region beteiligen. (Tour A, Station Mainz Hbf; Ausgang WEST, Busstation,1./ 2.10., 16:00 - 20:00 Uhr, außerdem: Station Darmstadt Hbf, 27.- 30.9., 16:00 – 19:00 Uhr)

Samstag: Theater

Ich hab es ja schon gesehen, aber ich überlege gerade ob ich nicht doch noch mal reingehe...

Wenn ihr es noch nicht gesehen habt: Schaut es Euch an "Melli singt ein Lied"

Und weil Alexander Jürgs so wunderbar über das Stück geschrieben hat kommt hier auch seine Rezension:
"Destiny's Child auf der Ukulele
Melli gibt alles. Sie tanzt über die Bühne, schüttelt die lange Mähne. Sie tut so, als ob sie in die Klaviertasten hauen würde, spielt Luftgitarre. Dann klingelt das Handy. Der Sohn ist dran. Will wissen, ob er bei einem Freund übernachten kann. Und ob Melli mal kurz mit der Mutter des Freundes sprechen kann. Genervt brüllt sie ins Telefon: "Ich kann nicht. Ich bin hier auf der Probe."
"Melli singt ein Lied" erzählt davon, wie schwierig es sein kann, ein Theaterstück entstehen zu lassen, wenn nicht nur der Etat dafür minimal ist, sondern nebenbei noch ein ganz normaler Alltag zu meistern ist. Das Stück ist die neuste Produktion der freien Frankfurter Theaterinitiative Landungsbrücken. Seit beinahe zehn Jahren gibt es das Projekt. Mit wenig Geld und viel Enthusiasmus stemmt das Team um Theaterleiter Linus Koenig seitdem ein beachtliches Programm. Bekannt sind sie vor allem für ihren wildchaotischen "Ritter Rost". Die Aufführungen des Kinderstücks sind regelmäßig ausverkauft.
Jetzt also "Melli singt ein Lied". Ein Solo für die Frankfurter Schauspielerin Melina Hepp, Jahrgang 1967. Ein autobiografisches Stück, ein Stück über die Liebe zur Musik, aber alles andere als eine Musikrevue. Seit der Mitte der 1990er Jahre steht Melina Hepp auf Theaterbühnen. Sie hat bei Komödien in der Schmiere mitgespielt, beim Kindertheater Papageno und immer wieder in den Landungsbrücken.
Im Fernsehen war sie auch zu sehen, in einigen Produktionen des Hessischen Rundfunks, in einem Werbespot für Nescafé, in Comedy-Features für "Punkt 12", eine Nachrichtensendung von RTL. Der große Durchbruch aber kam nicht. Ihren Lebensunterhalt verdient Melina Hepp heute als Sekretärin im Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaften an der Goethe-Universität. Ihre Biografie, das ist der Normalfall. Die Mischkalkulation Brotjob zum Überleben, freie Projekte für die Selbstverwirklichung bestimmt den Alltag der Kreativen.
Nur die allerwenigsten Künstler, Schauspieler, Performer oder Literaten können alleine von ihrer Kunst leben. Man richtet sich also ein: zwischen Kreativität und Selbstausbeutung.
Melina Hepp klagte darüber nicht, sondern improvisiert. Und darum ist "Melli singt ein Lied" auch so ein hervorragendes, mitreißendes und vor allem komisches Stück geworden. Erzählt wird der Entstehungsprozess der Inszenierung.
Gemeinsam mit den Regisseuren Linus Koenig und Michaela Conrad hat Hepp das Stück entwickelt. Mit der Videokamera haben sie die Proben dokumentiert. Aus dem Filmmaterial sind dann die Szenen entstanden. Mit der Inszenierung bekommt Melina Hepp endlich den Abend, von dem sie lange geträumt hat. Hier steht sie im Mittelpunkt, hier spielt sie keine Nebenrolle.
Es macht großen Spaß, ihr dabei zuzusehen, wie sie sich verausgabt. Im Schnelldurchlauf geht es durch ihre musikalische Sozialisation, von Bobby Hebbs "Sunny" über James-Bond-Soundtracks bis zu Amy Winehouse. Auf der fürchterlich verstimmten Ukulele spielt sie Destiny's Childs "Survivor". Dann wird an der Biografie gefeilt: "Keine Katastrophen in der Kindheit: schlecht. Griechische Wurzeln: gut."
Wenig später telefoniert sie Markus hinterher, der sie in der Show am Keyboard begleiten soll. Und zusammen mit dem Techniker Felix spielt sie die Geschichte von Barry Manilows Evergreen "Copacabana" nach. "Da geht es um alles, um Liebe, Lust, Leidenschaft, Neurosen, Alkoholsucht, all die lustigen Dinge halt."
Zum großen Finale wird schließlich dann alles gut. Die Friseurin war da, hat Melli die Haare gemacht. Das Abendkleid sitzt. Ihr Name steht in großen, blinkenden Lettern auf der Bühne. Und auch Markus hat sich nicht verspätet. Im rosafarbenen Anzug hat er am Keyboard Platz genommen. Das Leben ist eine Baustelle. Melli macht das Beste draus."

Samstag: Musik

Ich denke ich werde ein wenig um die Häuser ziehen und Live Musik suchen (Martin... kommst Du mit?)

Bei Tamara, also im Herr Löffel, in der Rohrbachstraße 41, spielen um 20:00 Uhr die Double Dylans (freier Eintritt).
Detlef Kinsler hat mal über sie geschrieben: "The Devilish DoubleDylans: Teufel komm raus!, analoghaus. Die Botschaft ist klar und deutlich. Die DoubleDylans
treten mit ihrem Album aus dem Schatten des Meisters heraus, sprich sie spielen keine Bob Dylan-Covers mit Lokalkolorit und (sehr) freien Textadaptionen auf Deutsch mehr. Ihrem eher schrägen Humor bleibt das Trio treu. Alltäglichkeiten werden augenzwinkernd ihre wahre Bedeutung beigemessen, transportiert in
einem lässigen Folk- und Country-infizierten Rock(’n’Roll)."

Samstag: Sex Sells

Aber ganz vielleicht fahre ich auch nach Wiesbaden, denn als Sarah das Stück in der Pik Dame aufgeführt hat waren die Tickets ganz schnell weg... und für Sarah Kortmanns Stücke lohnt sich die Fahrt nach Wiesbaden, ins Walhalla, bestimmt..

SEX SELLS Landungsbrücken Rotlicht. Die Leseperformance.
SEX SELLS 3 STIMMEN EROTIK // LIEBE // SEX
Pussy Riot und Femen tun es politisch. Charlotte Roche und Sasha Grey literarisch. Mariola Brillowska und Vanessa Beecroft performativ. Nicki Minaj oder Lady Bitch Ray musikalisch. Sind nackte Brüste überhaupt noch ein Statement oder schon wieder nur exhibitionistisch? Sex als Unterdrückungsinstrument einer patriarchalischen Gesellschaft. Sagt Alice Schwarzer. Und verbrennt den BH. Unterm Strickpulli. Der moderne Feminismus dagegen: Selbstbewusste Frauen setzen sich in einer noch nie dagewesenen, offenen, selbstbewussten und expressiven Form mit dem Thema Sex auseinander. SEX SELLS. Ein Programm der sexuellen Vielfalt. SEX SELLS. Die heilige Dreieinigkeit Erotik, Sex und Liebe. SEX SELLS. Von Pornokaraoke über Burlesque bis zu Texten von Bataille und Sarah Kane. SEX SELLS. Die performative Lesung. Eine Veranstaltung von Sarah Kortmann und den Landungsbrücken Frankfurt. Gefördert vom Kulturamt Frankfurt. Regie: Sarah Kortmann Mit: Iris Reinhardt Hassenzahl, Veruschka Bohn, Leila Meinhold

Walhalla, Mauritiustr, 3a, 65183 Wiesbaden 

Sonntag: Fahrradtag

Ich finde ja man kann nicht genügend Fahrräder haben. Ich suche ja noch ein schönes Rennrad und außerdem hätte ich gerne ein Lastenrad und damit ich mal ein paar testen kann radel ich am Sonntag zum Flughafen, denn dort gibt es einen Aktionstag zum Thema Fahrradmobilität. Dieser Aktionstag gehört zum Festival "Regional Park Open", mit dem diesjährigen Schwerpunkt "Fahrzeuge mit alternativen Antrieben". Das ganze Programm hier.

....Des Weiteren können sich Interessierte an Ständen zu Radverkehr und Freizeittourismus in der Region sowie zu Fahrzeugen mit alternativen Antrieben informieren und diese auch testen. Vor Ort werden kostenlose Radcodierungen vom ADFC Frankfurt angeboten. Am Vormittag wird vom ADFC Frankfurt Radtouren aus den umliegenden Städten und Gemeinden zum Veranstaltungsort angeboten. Die genauen Treffpunkte und Abfahrtszeiten findet man hier: www.regionalpark-open.fraport.de).

Sonntag: Kids

Hätte ich noch ein kleines Kind würde ich ins Theaterhaus gehen, denn da spielt Birte Hebold (Figurentheater Eigentlich) heute um 11:00 Uhr ihr Stück (für Kids ab 3 Jahren): Alle seine Entlein

Die Geschichte von Konrad, dem hungrigen Fuchs und Lorenz, dem glücklichen Küken

Eigentlich wollte Konrad, der Fuchs, die Entenmama kennen lernen. Beinahe hätte das auch geklappt. Aber sie flog vor Schreck davon und ließ ihr Ei zurück. Konrad brachte es vorsichtig nach Hause, um sich Rührei zu machen. Er war hungrig. Doch stattdessen lernte er das Küken aus dem Ei kennen. Jetzt hatte Konrad Hunger und ein kleines Küken. Ein roter Pelz, ein gelber Flausch und weiße Eier. Ein blauer See, ein grüner Wald - mit wenigen, schönen Materialien wird diese zauberhafte Geschichte für alle ab 3 Jahren auf der Bühne lebendig.

"Mit feinem Gespür hat die Regisseurin Kristina Feix ... die Geschichte vom hungrigen Fuchs aufgebaut. Vorsichtig bannt sie die Aufmerksamkeit der Zuschauer, wie selbstverständlich begreifen sie den Rollenwechsel, den Birte Hebold als Fuchs und Erzählerin mühelos bewältigt. (Sie) nutzt ihre Gabe der Stimmenimitation gekonnt, um Spannung zu moderieren, Szenenwechsel einzuleiten und das Bild einer ganzen Entenküken-Schar lebendig werden zu lassen." Frankfurter Rundschau

http://www.theaterhaus-frankfurt.de/menu/spielplan.html

Montag: B3 Autumn School

Am Montag startet die B3 Autumn School!
"Die B3 bewegt Bilder, und Bilder bewegen Menschen. Was aber bringt die Bilder in Bewegung, die inneren wie die äußeren, heute und in Zukunft? Um diese Frage zu klären, versammelt Frankfurts Biennale des bewegten Bildes B3 im Herbst 2014 den kreativen Nachwuchs aus Hessen, Deutschland und Europa. Regionale, nationale und internationale Persönlichkeiten aus den Bereichen Film, Games, Radio, TV, Sound und Kunst werden an sechs Tagen während der B3 Autumn School vom 29. September bis 4. Oktober 2014 ihr Wissen und ihre Erfahrungen an Studierende weitergeben. In Workshops, Master Classes und Labs erarbeiten sie gemeinsam Zukunftsperspektiven für das bewegte Bild. Das umfangreiche und vielfältige Angebot für Young Professionals, Studierende sowie Schülerinnen und Schüler umfasst Workshops, Screenings, Vorträge und Panels. Von renommierten Referentinnen und Referenten angeleitet, realisieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Workshops besonders anspruchsvolle und zukunftsorientierte Vorhaben. Aus dem Netzwerk der Hessischen Film- und Medienakademie hFMA werden folgende mehrtägige Workshops angeboten: • Alternate Reality Games • Interaktiver Spielfilm (Federführung jeweils Prof. Bernhard Kayser, University of Applied Sciences Frankfurt) • Writers Room (Federführung Christine Lang, HFF Konrad Wolf Potsdam-Babelsberg, und Prof. Rotraut Pape, HfG Offenbach) • Transmedia Short (Federführung Prof. Claudia Söller-Eckert, Hochschule Darmstadt) • Spatial Sound 3D (Federführung Prof. Sabine Breitsameter, Hochschule Darmstadt) • Immersive Filmmaking (Federführung Rotraut Pape, HfG Offenbach) Weitere, kürzere Workshops widmen sich etwa den Themen Games oder der Filmgeschichte. Geplant sind zudem Veranstaltungen u.a. mit den Medienkunst-Pionieren Woody und Steina Vasulka, Jeffrey Shaw sowie Peter Weibel. Eine Lecture-Performance der amerikanischen Künstlerin Lucy Raven wird in Kooperation mit der Städelschule und dem Portikus präsentiert.

Alles genauen Infos gibt es unter http://www.b3biennale.com/de/b3-autumn-school/autumn-school

Mittwoch & Freitag: Spannende Vorträge

Hier die Infos zu den Workshops, zu denen ihr Tickets gewinnen könnt:
1. Master Class "Network as an Artistic Tool" mit Don Foresta
In seiner Master Class wird Don Foresta das Netzwerk als künstlerischer Werkzeug, Idee und Paradigma einer neuen Ära vorstellen. Die Master Class findet in der Historischen Villa Metzler am Mittwoch, 1. Oktober 2014, 11:00 - 13:00 Uhr, statt.
2. Master Class mit Videokunst-Pionier Woody Vasulka
Der Ausnahmekünstler Woody Vasulka, Videokunst-Pionier aus Tschechien, gibt in dieser Master Class tiefe Einblicke in sein Schaffen. Die Beispiele seiner Arbeit stellen die Diskussionsgrundlage der drei Themenkomplexe dar: Natur und Technology, von den analogen zu den digitalen Medien und Zeichen als kreative Quelle. Die Master Class findet in der Historischen Villa Metzler am Mittwoch, 1. Oktober 2014, 14:00 - 16:00 Uhr, statt.
3. Sind Filme Philosophie? - Wir laden ein zum cineastischen Grenzgang (Theorie-Workshop) Ist der Film ein Illusionsmedium? Oder zeigt er uns, im Gegenteil, Entscheidendes über unsere Position in der Welt? Kann er gar dem entfremdeten Subjekt der Moderne Vertrauen in die Welt zurückgeben? Stehen ihm bei alledem Möglichkeiten der Selbst- und Welterkenntnis offen, die der Philosophie verschlossen sind? Oder braucht es wiederum diese, um die Gehalte von Filmen zu erkennen und zu erläutern? Im Workshop wird anhand der vier neuesten philosophischen Beiträge einen kurzen Einblick in die Diskussion geben, um diese anschließend mit den Teilnehmern fortzuführen. Der Workshop findet in der Historischen Villa Metzler am Freitag, 3. Oktober 2014, 14:00 - 17:00 Uhr, statt.

Donnerstag: B3 Party

Natürlich gibt es zum Abschluss der B3 Autumn School ne fette Party und wie schön, dass am nächsten Tag Feiertag ist...
1, 2, B3 - Electro & Swing Festivalparty B3 Autumn School Party mit der Band LUA und den DJs Ansint & Karate

Live on stage: Pop-Electro-Soul von LUA (Emergenza Finalisten). Danach erwarten Euch heisse Tanzrhythmen aufgelegt von Ansint & Karate, bekannt vom Swingers' Club (Ponyhof).

Das ganze in der Städelschule... Freitickets gibt es zu gewinnen!


Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET