Nr. 15 / 27.09.2012
Inhalt: Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Neuzugänge – Herzlich Willkommen:

Marianne, Tanja, Robert; Caroline, Philipp, Katrin, Stefan, Uwe, Felix, Benno, Lina

Kurz und Knapp

Keine Zeit, Keine Muße, Keine Lust, Keine Prosa

und die Heizung ist auch schon wieder an.

ABER WENIGSTENS GAB ES EIN SENSATIONELLES 3:3 gegen Dortmund! Danke Eintracht!

Freitickets:
Es gibt 2x1 Gästelistenplätze für Enzo am Samstag (First come, first serve!)

WO WAR ICH Vol.6

(Personen, die mit mir an dem Abend unterwegs waren, als diese Bilder entstanden sind, sind natürlich von der Teilnahme ausgeschlossen.)

Wer weiß wo das Foto aufgenommen wurde? 

Zu gewinnen gibt es diesmal eine Premierenkarte (gemeinsam mit mir) für das Stück NORA am 6.10. im Theater Landungsbrücken

Donnerstag 27.9.2012

Ich war selbst noch nie in der Denkbar und heute kann ich wieder nicht hin, schade. An Eurer Stelle würde ich gehen (vor allem Despina, Jana und alle anderen griechischen Freundinnen und Griechenlandliebhaber wie Jörg), denn Michael Quast kommt!

Um 19 Uhr heißt es in der Denkbar: Griechische Impressionen. Ein Abend von und mit Michael Quast, angeregt durch die aktuelle Ausstellung in der Denkbar. Michael Quast liest aus dem Buch von Luciano De Crescenzo über die griechischen Göttermythen “Kinder des Olymp”. “Höchst kurzweilig schlägt der Autor den Bogen von der Antike zum modernen Alltag.”
Eintritt: 15 Euro inkl. einem Getränk der Denkbar. Für Mitglieder des Denkbar-Vereins: Eintritt frei!, info@denkbar-frankfurt.de; Telefon: 069 7675 2457, Spohrstr. 46a

Und dann würde ich auch gerne mal wieder zu einer Ausstellungseröfnung von Sandra Mann gehen: FRAUEN - und  WEIBSBILDER (27.September 2012 bis 28. März 2013) "Sandra Mann thematisiert in ihrer Ausstellung „Frauen- und Weibsbilder“ die Rolle der Frau in unserer Gesellschaft. Dabei stehen von den Medien tradierte Rollenbilder sowie die selbstdefinierten Rollen der Porträtierten im Vordergrund. Die ausgewählten Bildbeispiele zeigen Frauen als Mutter, Geliebte und Liebende ebenso wie Männerfantasien, sexistische Werbung oder Frauen in der Rolle des Opfers. Sandra Manns Fotografien sind selten inszeniert, sie sind Anregung, Gegenüberstellung und zeigen in einzigartiger Klarheit Emotionen, seelische Zerrissenheit und selbst gewählte Freizügigkeit. Sandra Mann, geboren 1970, ist seit mehr als zehn Jahren in Frankfurt am Main als bildende Künstlerin tätig und hat bereits an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland teilgenommen. Ihre Werke hängen u.a. im Museum für Moderne Kunst Frankfurt, im MUCA Mexico City und in der Kunsthalle in Wien.  Vernissage: Donnerstag, 27. September 2012, 18.30 Uhr, Ligamenta Ärztezentrum, Walter-Kolb-Straße 9-11 http://www.ligamenta.de Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-19 Uhr
Foto: Jannina & Bonito franchissant les Préjugés (Rothenbergen), 2012, Styling: Myriam Schlicher, Haare & Make-up: Esther Döppes, Archivalischer Pigmentdruck auf Canvas, 150x120 cm, 5/5 , www.sandra-mann-photos.de

KINOstart:
Unter einigen Neustarts der Woche versteckt sich auch ein Film, der außergewöhnlich viel versprechend klingt, Der Fluss war einst  ein Mensch – klingt mysteriös, spielt aber in Afrika und läuft im Mal sehen.
http://www.filmgalerie451.de/filme/der-fluss-war-einst-ein-mensch/
http://www.malsehnkino.de/index.php?section=specials&movieID=25518#25518
SPEED. Also nicht  mit Sandra Bullock und Keanu Reeves und auch nicht als Amphi, sondern als spannende und politische Doku von Michael Opitz: Wir sparen ständig Zeit. Trotzdem haben wir am Ende immer weniger davon. Warum eigentlich? Im Takt der elektronischen Kommunikationsmittel hetzen wir von einem Termin zum anderen. Doch für die wirklich wichtigen Dinge, wie Freunde, Familie scheint die Zeit nicht mehr zu reichen. Wer oder was treibt diese Beschleunigung eigentlich an? Ist sie ein gesellschaftliches Phänomen oder liegt alles nur am mangelhaften Zeitmanagement des Einzelnen?
FUCK THE RATRACE! http://www.speed-derfilm.de/
In der Harmonie. http://www.arthouse-kinos.de/

 

KINO:
Kino & Couch nennt das Filmmuseum seine jetzt endende Reihe von Screenings mit Vorträgen. Wer könnte diese Serie besser beschließen als unser aller Lieblingsanhänger der Psychoanalyse, Woody Allen, und da es dabei stets um Begehren geht, ist sein Film ideal besetzt: Penelope Cruz und Scarlet („ich bin nicht schön, bloß sexy“) Johansson in Vicky Christina Barcelona um 20.00 Uhr: „Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es wie immer ein Publikumsgespräch. Karsten Visarius steuert den filmwissenschaftlichen Kommentar bei, Hanna Gekle interpretiert aus psychoanalytischer Sicht.“  http://deutsches-filminstitut.de/blog/kino-und-couch-2012-im-labyrinth-des-begehrens/

Freitag, 28.9.2012

Heute Vormittag (von 10:00-13:00 Uhr) moderiere ich auf dem Römerberg für das Bildungsdezernat die Veranstaltung "Frankfurt is(s)t nachhaltig".
Da kommen 400 Frankfurter SchülerInnen, die die Ergebnisse ihrer Schulgärten präsentieren udn anschließend alle gemeinsam an einer blauen Tafel zusammen zu Mittag essen. Das ganze ist Teilm der Aktionstage "Bildung für nachhaltige Entwicklung" http://www.bne-frankfurt.de/

Der holländische Koch Wam Kat, den einige von Euch vielleicht bei Blockupy erlebt haben, wird für alle kochen. Er ist nicht nur vegetarischer Koch, sondern auch ein Weltverbesserer. Ich finde es richtig klasse, dass das Bildunsgdezernat der Stadt ihn eingeladen hat! Hier ein kurzes Video über Wam Kat. Mehr Infos unter www.wamkat.de

Am Abend bleibe ich zu Hause und baue am Schlachtfeld für die Skaven weiter...

Vielleicht kann ich aber auch Ruben und seine Freunde überreden mit mir ins Gallus zu fahren, zur Schwalbe 54 und dort dem Frankfurter Grafikdesigner und Illustrator Florian Lübke alias KNSTFHLR live beim arbeiten zuzuschauen. (Hier ein Video über den Künstler). "Was hat Graffiti mit einer Stadt und ihren Stadtteilen in der diese Kunst stattfindet gemein? Es ist ein ständiger Wechsel zwischen entstehen und zerstören, wieder aufbauen und rekonstruieren von Erinnerungen. Graffiti ist eine temporäre Kunstform, auch in einer Galerie. Alleine die Fotografie kann sie konservieren. Der Frankfurter Grafikdesigner und Illustrator Florian Lübke alias KNSTFHLR  wird das Wandgemälde mit seiner eigenwilligen verspielten Zierschrift – basierend auf dem Stadtteilnamen „Gallus“  – Stück für Stück verändern und verschwinden lassen. Alles wächst, aus schraffierten Flächen werden gefüllte. Es wird an- und ausgebaut. Weggestrichen, freigelassen. Dies wird im Zeitraum der Exposition fortgesetzt, die Galerie wird zum Atelier, so wie die Straße der Arbeitsplatz der Straßenkünstler ist. Bis bei der Finissage nur noch das Foto als Projektion die weiße Wand anstrahlt. Die verblasste Erinnerung einer Fotografie auf einem weißen Blatt Papier. Geschichte kann neu geschrieben werden. Ein Projekt also, welches unbedingt im Auge behalten werden sollte. Die Ausstellung findet im Rahmen des von der Evangelischen Stadtakademie veranstalteten interdisziplinären Ausstellungs- und Forschungsprojekts "entlang der mainzer" statt.
*SCHWALBE 54, Schwalbacher Straße 54 www.schwalbe54.de

Ich kann auch wieder nicht auf den Yachtklub...Hier heißt es heute ab 22:00 Uhr (Eintritt 4,- €) "Wieder einmal begeben wir uns auf unsere musikalische Reise auf dem Main. Wir können es kaum abwarten die Anker zu lichten und anzufangen zu tanzen. // Show some love @ Tanz im Boot Fanpage (http://www.facebook.com/tanzimboot) //LINE UP: Marc Keen (Re:Fresh / House Subversion) / http://www.facebook.com/DJMarcKeen ; The Amaru (Tanz im Boot) / http://www.facebook.com/officialamaru  Eduardo Nitschke (T.I.W. / Stadt am Meer MUF Contest Winner) / http://www.facebook.com/pages/Eduardo-Nitschke/219693138082873

 

Sport:
Eishockey geht wieder los und da sich unsere Löwen ja niederklassig rumschlagen müssen, macht das vielleicht auch wieder mehr Spaß. Um 19.30 im der Eissporthalle Löwen Frankfurt - EHC Neuwied

Samstag 29.9.2012

Um 9:00 stehe ich mit Muffins und Kaffee in der Vereinshütte, denn es ist: HEIMSPIEL und ich hoffe unsere Jungs gewinnen, nachdem sie letzte Woche 0:7 verloren haben... So ein doofe Ligaeinteilung, wenn 2003 gegen 2002er spielen müssen.

 

Man könnte aber auch zum 15. Bücher und Zeitschriftenflohmarkt nach Darmstadt fahren!  Von 10 Uhr bis 15 Uhr findet auf dem Kantplatz im Darmstädter Martinsviertel der Bücher- und Zeitschriftenflohmarkt inzwischen zum 15.mal statt. Seit 2005 organisieren die Macher der Initiative lebendiger Riegerplatz e.V. halbjährlich einen Bücher- und Zeitschriftenflohmarkt. Dort werden neben aktuelleren Romanen, Krimis und Sachbüchern auch Vergriffenes und antiquarische Kostbarkeiten angeboten.  Die Organisatoren haben wieder ein Rahmenprogramm mit Darmstädter Autoren und Dichtern zusammengestellt. Programm beginnt kurz vor Eins. 12.50 Ulf Ragnar Berlin; 13.10 Volkmar Kuhnle
13.30 George Goodman; 13.50 Marc Strottner; 14.10 Chidi Okeke-Bramesfeld; 14.30 E.A. Diroll;  Privathaushalte dürfen hier alles alte bedruckte Papier angefangen bei Büchern, Zeitschriften, Zeitungen bis hin zu Katalogen, Prospekten sowie Postern und Postkarten verkaufen. Profis sind nicht zugelassen. Die Standgröße ist max. 3 Meter (Tapeziertischgrösse) mit einer Standgebühr von 4.-Euro.  Anmeldung und Platzvergabe:
ab 9.00 Uhr vor Ort. Der Aufbau beginnt ab 9.30 Uhr. Veranstalter ist die Initiative lebendiger Riegerplatz e.V..  Die Idee und Organisation kommt von dem Martinsviertler und Designer Stefan Beuttler. Kontakt über buecher@riegerplatz.de

Am Abend bleibe ich daheim und baue immer noch am Schlachtfeld.

Würde ich das nicht tun, würde ich ins Enzo gehen, denn da schenit es heute ganz wild zu werden: "ENZO am durchdrehen. THE OHOHOHs live on stage.
Michael Ruetten DJ Sets. Einlass 22 h, Showtime 24h
"Die Zwei-Mann-Formation “The OhOhOhs” sind wilde Grenzgänger. Ein klassischer Pianist mit einem Hang zum Melodischen und Repetetiven trifft auf einen Perkussionisten der afro-kubanischen Musik mit einer Vorliebe für Downbeats und Funk. Florian Dreßler spielt die Percussions und Florian Waeldele dreht an den diversen, zahllosen Reglern und Tasten. Das Frankfurter Duo beschreibt seinen Sound als eine cluborientierte Electro-Riot-Melange. Da werden fleißig Elemente aus Drum- n-Bass und Techno eingesammelt und mit ein wenig 80er Disco Sound und Punk Rock Fieber durch den Wolf gedreht. Mit den OhOhOhs erwartet euch eine wild rockende Live-Performance. Ein Act zum durchdrehen. Davor, danach und eventuell auch im spontanen Jam mit den Ohohohs spielt Michael Rütten tribal music all night long. infos, musik, etc. www.theohohohs.de www.enzo-barboni.de

KINO
Im Hafenkino läuft um 1930 Uhr Drive von Nicloas Winding Refn, der mit den Pusher-Filmen und Valhalla Rising schon dänische Filmgeschichte schrieb, mal ganz abgesehen davon, dass sein Vater Anders Refn der Cutter von Lars von Trier ist, mit dem ein lesenswertes Interview hier zu finden ist: http://www.filmmakersfestival.com/magazin/ausgabe-12011/anders-refn.html
Drive hatte ich beim Kinostart verpasst und will den jetzt aber sehen.
http://www.hafen2.net/

TV-Sport:
Die Klitschkos sind ja der Henry Maske des 21. Jahrhunderts: gut aber bo-o-oring, mag keiner mehr sehen. Heute gibt’s neben einem Ausscheidungskampf (wasn Wort!) aber the next hot thing zu sehen: Jack Culcay-Keth aus Darmstadt (passt ja) boxt Michael Thomson aus UK, und das macht er immer besser. Ab 22.45 in der ARD. http://www.tvspielfilm.de/tv-programm/sendung/boxen,107034090704.html

TV:
00.10 Uhr auf arte "Tracks": „Neurosis züchten Neurosen, Schauspieler Tim Roth plaudert aus dem Nähkästchen, "Bancale Dance" stehen Kopf, die Fans des Body Suspension hängen ab und Phoebe Jean & The Air Force starten durch, und zwar live!“ http://www.arte.tv/de/programm/244,broadcastingNum=1381740,day=1,week=40,year=2012.html
Und wer nachts glotzen will, sollte bei arte belieben um 01.05: Introducing@arte live. Retro Stefson: Heavy Metal, gemischt mit Discoklängen und tropischen Rhythmen. NIAS - Drei Berliner Jungs verfolgen ihr ganz eigenes Konzept. Ihre Musik klingt nach Groove-Pop, der zum Mittanzen animiert. "Jack Beauregard" sind Pår Lammers und Daniel Schaub Berliner Elektro-Pop.
http://www.arte.tv/de/programm/242,day=1,dayPeriod=night,week=40,year=2012.html

Sonntag 30.9.2012

Der Sonntagabend ist gesichert und die sch.... Woche scheint einen guten Abschluss zu finden. Denn endlich gibt es wieder einen Polizeiruf mit dem großartigen Charly Hübner, der gemeinsam Anneke Kim Sarnau ermittelt. (Hatte ich erwähnt, dass ich auch Charly Hübner sofort heiraten würde, also abgesehen von Rainald Grebe und Birol Ünal? - Ach egal)

Stillschweigen: "Der junge Rocker Ricky und eine Hebamme werden ermordet auf einer mecklenburgischen Landstraße aufgefunden. Eine erste Spur führt Kommissar Alexander Bukow und die LKA-Beamtin Katrin König zum Rostocker Motorradclub "Satanic Riders", der wegen seiner kriminellen Machenschaften bereits im Visier des Landeskriminalamts steht. Bei den Rockern treffen die Beamten auf eine Mauer des Schweigens – mit Ausnahme eines Mitglieds: Rolf Wendland, ehemaliger President und Road-Captain. Er will aussagen, fordert Zeugenschutz, garantierte Straffreiheit, eine neue Identität, Haus, Geld, Auto. König bringt Wendland in ein "Safehouse", höchste Geheimstufe und abgeschottet von der Außenwelt. Doch wird er dort wirklich reden? Während Bukow sich um die Freundin des Ermordeten kümmert und Kollege Anton Pöschel um sein Leben bangt, stößt Katrin König an ihre Grenzen im Ermittlungsverfahren. Sind die Toten Opfer eines neuen Bandenkrieges in Rostock oder hatte Wendland persönlich ein Problem mit seinem Club?"

Sport:
Die Eintracht beschließt in der Fußballbundesliga (!) ihre englische Woche zuhause und wir hoffen doch alle sehr, dass die Bubbe gegen die badische Studenteköpp ihre Erfolgsserie fortsetzen. Anpfiff im Waldstadion ist bereits um 15.30, Karten gibt’s bestimmt noch: Eintracht Frankfurt vs. SC Freiburg. Kaum zu glauben: die haben eine positive Bilanz gegen uns! (Kicker)

KINO:
Wer die in Frankfurt viel zu seltene Gelegenheit nutzen will, sich mit Filmemachern übers Filme machen auszutauschen, sollte sich heute auf ins Mal Sehn machen, wo um 18.00 Uhr Regisseur Jan Zabeil heute seinen Film DER FLUSS WAR EINST EIN MENSCH vorstellt.

TV:
Toy Story 3 ist der latent wehmütige aber überaus gelungene Abschluss der Trilogie und der Kindheit. Die Eröffnungsszene müsst ihr sehen, sie bringt das Kinderpiel auf den Punkt, hat fast Calvin & Hobbes-Qualität. Um 20.15 Uhr auf RTL. (TV Spielfilm

Montag 1.10.2012

Grüne suchen Superstars und finden Partei-Freaks (Die Welt) (TV Bericht)
Nachdem ich Ruben letzte Woche bereits zur Podiumsdiskussion mit Dany Cohn-Bendit mitgeschleift habe muss er sich wohl heute die Vorstellung der UR-WAHLKANDIDATINNEN der Grünen anschauen. (19:00 Uhr Stadtwerke) Die taz beginnt einen Artikel dazu wie folgt "Die abgrundtiefe Menschlichkeit der Grünen zeigt sich auch in ihrem Demokratieformat „Urwahl“. Zwar ähnelt es frappant jenen Casting-Shows, in denen sich Kandidaten mit absonderlichsten Talenten ihren Bedarf an Öffentlichkeit erfüllen. Doch werden sie bei den Grünen selbstverständlich nicht weggegongt oder von einer Jury verhöhnt"... (taz) Das Ganze moderiert von Nils Bremer vom Journal Franfurt ... wenigstes ein Lichtblick!

TV:
DAS ist ein Western-Epos. Oder Anti-Western-Epos. Aber definitiv episch: Little Big Man. Auf arte ab 21.05 mit Dustin Hoffman, Faye Dunaway u.v.m.: Der 121-jährige Jack Crabb ist der letzte Veteran der Indianderkriege. In einem Krankenhauszimmer berichtet er einem Historiker und Sammler mündlich überlieferter Geschichten von seinem abenteuerlichen Leben bei Indianern und Weißen.

Dienstag 2.10.2012

Heute Abend will ich mir die BlindDate Veranstaltung "Immer am Ball bleiben" vom Deutschen Werkbund anschauen (Despina kommst Du mit?).

Dieses Format findet anläßlich der Veranstaltungsreihe "Entlang der Mainzer Landstraße" im Cafe-Bistro in der Lahnstr. 1 statt. " Zwei BlindDater treffen - ohne sich vorher zu kennen – aufeinander. Durch Bilder und Töne tritt der Deutsche Werkbund Jung als Moderator auf und stimuliert zwischen den beiden einen lebendigen Diskurs. www.BlindDate.wb-jung.de

Bilder im Allgemeinen werden von jedem anders wahrgenommen, denn sie rufen eine Vielzahl an Erinnerungen und Assoziationen hervor. So dienen sie als Impuls, als weiche Provokation des Gesprächs. Das BlindDate setzt Empathie für und Neugierde auf das Gegenüber voraus. Improvisation und Spontanität halten das Gespräch am laufen. Für die Zuschauer wird es spannend, die facettenreichen Charaktere der beiden BlindDater kennen zu lernen. Einlass um 20:00 Uhr; Beginn 20:30 Uhr

Danach gibt es dort auch noch ne Party, aber ich will auf jeden Fall in den Ponyhof, denn dort steigt heute ab 21:00 Uhr die MOONSHAKE PARTY, d.h. 60s Dance Freak Out! Mit BJ MORRISZONKLE - MADE FOR CHICKEN BY ROBOTS - THE C-TYPES. Eintritt AK: 8,-- EUR, AK 8€, ab ca. Mitternacht 5€

Ich kenne zwar die ersten beiden Bands nicht, aber The C-Types habe ich letzte Woche kurz beim Mädchenflohmarkt im Hafen in Offenbach gesehen und die Jungs waren klasse! (Tina, Du musst mitkommen!)

Show I - 22h - BJ MORRISZONKLE (One Man Mad Cartoon RnR Blues Trash Band aus Australien)
www.myspace.com/bjmorriszonkle
Show II - 23h - MADE FOR CHICKEN BY ROBOTS (Puta Madre Brothers One Man Ragtime-Blues-Science Band Projekt aus Australien)
www.madeforchickenbyrobots.com & www.myspace.com/madeforchickenbyrobots

Show III - 1h - THE C-TYPES (Surrealistic Surf Punk from Satan Somehow!) "Dusch! Dusch! Bang! ...mit einem Kraut-Trash-Spektakel der anderen Art spielen die C-TYPES den Teufel an die Wand. "Devil on 45" titelt nicht von ungefähr das auf dem Frankfurter Kultlabel „Hazelwood Vinyl Plastics“ (Mardi Gras BB, The Great Bertholinis, King Khan, The Audience, The Miserable Rich...)
erscheinende Langspieldebüt des infernalen Trios, das in Kürze eine Single ganz in Vinyl präsentieren wird. Fein auf Band aufgenommen in den legendären Toe Rag Studios in London bei Mr. Liam Watson himself (White Stripes, The Kills,
Jon Spencer) Und beim Auftreten ?? Ein kurzes Nicken und schon knattert das Schlagwerk los, verbeißt sich ins Twang der Kaufhausgitarre, untermauert vom
fundamentalen OrgelGroove, der keine Gefangenen macht. Spektakel, Spektakel, Spektakel !!! Irgendwo im Pentagramm zwischen den Cramps, bekifften B-52's, hungrigen Doors, darbendem Lou Reed und den Marx Brothers, DORT, wo der blanke Wahnsinn wohnt, wirbeln die C-TYPES den Staub auf, der sich in die Hirnrinden frisst. Wer da nicht zuckt, ist tot oder taub. Wahrscheinlich beides! www.c-types.com; www.myspace.com/thectypes; www.facebook.com/thectypes

Mittwoch 3.10.2012

Es ist Feiertag also werd ich mal in Ruhe arbeiten und schauen ob mein projekt nicht doch irgendwie was werden wird...... Und Rolf?

TV-Sport:
Dortmund muss in Manchester gegen City Champions League spielen und ich denke, das kann man sich im TV beim Kickern ansehen. (Kicker)

TV:
Kirschblüten Hanami
ist ein Meisterwerk von Doris Dörrie. Nachdem ihm seine Trudi unerwartet verstirbt, macht sich Rudi auf den Trip nach Japan. Um 23.00 in der ARD

Auf 3Sat laufen den ganzen Tag über Spielfilme über Deutschland, oder genauer: die Bundesrepublik. Der spannendste leider erst in der Nacht: Um 0:15 Die Sehnsucht der Veronika Voss von Rainer Werner Fassbinder: Der Sportreporter Robert Krohn begegnet 1955 in München zufällig Veronika Voss, einem Ufa-Star der 1930er Jahre, den er jedoch wie die meisten anderen Deutschen nicht mehr kennt. Am nächsten Tag verabreden die beiden sich in einem Café, und Krohn kommt nicht mehr von der seltsamen Frau los. Als der Reporter herausfindet, dass Veronika von der geldgierigen Nervenärztin Dr. Katz beherrscht und mit Morphium "behandelt" wird, versucht er, die Frau zu retten. 

Leider nur noch bis zum 29.9.!
CLOWNSKOMMODE, HERBSTZEITLOS
Improvisiertes Clowntheater im öffentlichen Raum vom 03. – 29. September 2012, tägl. von 18.00-20.00 Uhr, außer Mittwochs
Fahrgasse 4 (neben Moloko)
"Die Clowns Elfie Effeff und Wilmaa März sind zurück. Nachdem sie im Februar/März ihr Winterlager in einem leerstehenden Ladengeschäft in der B-Ebene der Frankfurter Hauptwache aufgeschlagen hatten, beziehen sie nun am 03.September ihr Herbstquartier am neu enstandenen Fischerplatz, zentral an Main und Schöner Aussicht, Fahrgasse und Kurt- Schuhmacher-Straße gelegen. Ein Schaufensterladen zwischen Eiscafé Da Franco und der Bar Moloko+ wird für einen Monat täglich für zwei Stunden zu Bühne und Wohnraum der beiden Clowns. Dort präsentieren Elfie und Wilmaa, passend zur Jahreszeit unter dem Motto „Herbstzeitlos“ den Passanten die im Sommer in Sperrmüllhaufen und Grünanlagen gesammelten Schätze, beobachten das Wetter mit Hilfe obskurer Geräte und dokumentieren die Ergebnisse des Tages auf einer alten Schreibmaschine. Die Besucher der umliegenden Geschäfte und Galerien können aus nächster Nähe beobachten, wie die Clowns ihre zusammengekarrten Habseligkeiten sammeln und sortieren, und sind herzlich eingeladen, bei den wunderlichen Beschäftigungen, die sich daraus spontan ergeben, in Interaktion zu treten."

Vorschau

Am 6.10. ist die Premiere von NORA im Theater Landungsbrücken und ich gehe hin.
NORA - EIN PUPPENHEIM, Vom Teufel Von der Not und Von den Fliegen, Henrik Ibsen
Premiere: 06. Oktober 12, Aufführungen am 6.10./20.10./21.10./25.10./26.10.2012, jeweils 20:00 und am 07.10.2012 um 18:00 Uhr
"Was ist es nicht schön, glücklich zu sein! Wollen wir das nicht alle, so ein kleines bisschen Glück? Für Nora Helmer und ihren Mann Torvald geht es in erster Linie darum, Glück darzustellen. Es gibt ein schönes Haus, zur Verzierung und als Beweis der intakten Ehe ein paar Kinder und hier und da mal eine Party zur Ablenkung. Es wird viel geredet, aber nichts gesagt. Die Realität spielt woanders. Beschäftigt wird sich hier nur mit der eigenen Außenwirkung. Die Lebenslüge wird zum Lebensinhalt. Nichts berührt, nichts liebt, nichts lebt. Mein Mann, mein Haus, meine Kinder, mein Geld. Doch wie lange kann eine Lebenslüge Lebensinhalt sein? Und was muss passieren, damit das Puppenhaus zusammenfällt? Ich baue mir ein Haus, ein schönes kleines Haus,
ich setz drei Kinder rein und wahr den schönen Schein. Dabei merk ich nicht mal, wie schrecklich und banal mein Leben wirklich ist, bis dass der Tod uns frisst. Buch: Henrik Ibsen; Regie: Sarah Kortmann; Mit: Felix Bieske, Nora Jokhosha, Dominik Meder, Annika Reinicke und Johannes Schedl

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Bad Camberg
30.09.Flohmarkt rund ums Kind, Bürgerhaus Oberselters, 14-16 Uhr

Bad Homburg
29.09.Kleider-Flohmarkt der AWO, Bürgerhaus Kirtorf,10-15 Uhr

Bad Nauheim
29.09.Flohmarkt rund ums Kind, Steinfurter Rosensaal, 14-16 Uhr

Bad Vilbel
29.09.Flohmarkt rund ums Kind, Breitwiesenhalle (Gronau), 11-13 Uhr

Büdingen
28./29.09.Erwachsenenkleiderbasar, Ev-meth.Kirche, Düdelsheimer Str.18, Fr 19-21, Sa 10-12

Dieburg
29.09.Vorsortierter Kleiderbasar, Evangelisches Gemeindehaus, Frankfurter Str.3, 10-16 Uhr

Eppertshausen
29./30.09.Privater Hausflohmarkt, Nieder-Röder Str.53, 10-16 Uhr

Dreieich
30.09.Kindersache-Herbstflohmarkt, Halle des TV Dreieichenhain, Koberstädter Str.8 10-13 Uhr

Erlensee
28.09.Flohmarkt auf dem Festplatz, 07-14.30 Uhr

Frankfurt
30.09.Floh-& Trödelmarkt am Hessencenter, 10-16 Uhr
29.09.Floh- & Trödelmarkt am Frischezentrum Kalbach, 14-18.30 Uhr
27./29.09.Floh- & Trödelmarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle, jeweils 08-14 Uhr
29.09.Flohmarkt in Schwanheim, Minna-Specht-Schule, 14-18 Uhr

Frankfurt
29.09.Flohmarkt rund ums Kind, Kita Kaleidoskop, An den Mühlwegen 50, 14-16.30 Uhr
29.09.Flohmarkt rund ums Kind, Kinderzentrum Kollwitzstr.9, 14-16 Uhr
27.-30.09.Großer Flohmarkt in St.Josef Berger Str.135, Do 15-20 Uhr, Fr 15-20 Uhr, Sa 10-18 Uhr, So 10-14 Uhr

Frankfurt
29.09.3.Goldsteiner Hof-Flohmarkt, Schüttelhelmweg 1 bis 88, 10-17 Uhr
29.09.Flohmarkt am Schaumainkai, 09-14 Uhr
29.09.Flohmarkt "von Frau zu Frau" Gemeindezentrum St. Ignatius im Gärtnerweg 60, 14-16.30 Uhr

Gießen
29.09.Trödelmarkt am "Schnäppchenmarkt", Rodheimer Straße, 06-15 Uhr
29.09.Flohmarkt der Kleebachschule Mehrzweckhalle Allendorf ab 13 Uhr

Hanau
30.09.Flohmarkt am Baumarkt, Kinzigheimer Str., 10-16 Uhr

Hanau-Steinheim
29.09.Flohmarkt, Otto Hahn-Str.114 07-14 Uhr

Heppenheim
29.09.Floh- & Trödelmarkt auf dem Europaplatz, 07-14 Uhr

Kelsterbach
26./29.09.Benefizflohmarkt in der alten Schule, Schulstr. 16, jeweils 10-17 Uhr

Lampertheim
25./29.09.Flohmarkt am Warenhaus, Auf der Laubwiese 10, jeweils 08-16 Uhr

Langgöns
30.09.Flohmarkt am Einkaufsmarkt Am Lindenbaum, ab 08 Uhr

Langen
29.09.Flohmarkt vor dem Rathaus, 08-14 Uhr

Linsengericht
30.09.Flohmarkt in Altenhasslau, Kleinbahnweg 3, 08-16 Uhr

Maintal
29.09.Kinder-Flohmarkt in Dörnigheim, Berliner Str.58, 14-17 Uhr
25./29.09.Floh- & Trödelmarkt am Verbrauchermartk in der Wingertstr., Di 08-15 und Sa 06-14 Uhr

Mainz-Kostheim
29.09.Damenkleider- & TupperwareSecondhand-Flohmarkt, Stefanusgemeinde, Linzer Str.7, 08-16 Uhr

Marburg
29.09.Flohmarkt auf dem Messegelände, ab 06 Uhr

Mühlheim
30.09.Flohmarkt rund ums Kind, Rathaus-Innenhof, 08-12 Uhr

Nidderau
30.09.Flohmarkt rund ums Kind, in der Willi-Salzmann-Halle Windecken, 14-17 Uhr

Nieder-Florstadt
30.09.Floh- und Trödelmarkt im Bürgerhaus, 14-17 Uhr

Ortenberg
29.09.Flohmarkt auf dem Marktplatz, 06-14 Uhr

Rodgau
30.09.Second-Hand-Markt für Mollige im Bürgerhaus Nieder-Roden, 11-14.30 Uhr

Schöneck-Büdesheim
29.09.Garagen-Kinderflohmarkt, Kilianstädter Str. 42, 15-18 Uhr

Seligenstadt
27.09.Nostalgiemarkt auf dem Marktplatz, 10 bis 17 Uhr

Staufenberg
30.09.Flohmarkt am Einkaufsmarkt, Marktstr., ab 08 Uhr

Wiesbaden
30.09.Flohmarkt am Großmarkt, Mainzer Str., keine Neuware, 10-16 Uhr
30.09.Trödelmarkt am Westcenter, Flachstr., 07-15 Uhr

Wölfersheim
25.09.Tupper-Flohmarkt in der Wetterauhalle, 19-21 Uhr
29.09.Flohmarkt rund ums Kind, Wetterauhalle, 14-17 Uhr

Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET