Nr. 1 / 28.03.2012
Inhalt: Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Endlich wieder Ausgehtipps

(Achtung aufgrund massiver technischer Probleme (am besten diesen Ausgehtipps hier anschauen, da sind dann auch alle Bilder drin: http://www.cappelluti.net/index.php?id=139)

 

ich hoffe es geht Euch gut, ihr seit gesund und lebenslustig!

Ihr habt ja ewig nichts von mir gehört. Das hatte mehrere Gründe:

1.) das Schreiben der Ausgehtipps während der Arbeitszeit klappt gar nicht. Ich glaube ich bin einfach nicht für klimatisierte Betonräume geschaffen. Und außerdem brauche ich guten Wein beim Schreiben und das geht ja auch nicht während der Arbeitszeit.
2.) Dann wollte ich endlich wieder schreiben und da teilte mir der Provider mit, dass ich zu viele Newsletter-Empfänger habe. Also musste ein neuer Provider her und das dauerte ja auch ein wenig, weil ja meine allerliebste Webprogrammiererin in Vietnam weilte.
3.) Und dann ging auch noch mein Rechner kaputt und alle wollten dass ich einen Apple kaufe, ich tat es aber nicht und natürlich funktionierte dann erstmal gar nichts mehr.. tja und dann
4.) kam dann noch die Sache mit der OB Wahl und ich dachte ich müsste auch kandidieren. Das hab ich dann zwar nicht, aber die ganzen Erlebnisse drum herum, gepaart mit ner normalen Single-Winter-Depression, hatten zur Folge das ich weder Lust zum Ausgehen, noch zum Schreiben hatte.

ABER jetzt, jetzt ist alles anders:
jetzt tragen die Frauen wieder Röcke, DAS EIS ist wieder in der Stadt, der Boris bleibt in Wiesbaden, der Yachtklub von Tomasz und Hans liegt wieder am Main, das tolle Lichter Filmfest ist wieder da, es gibt neue Lokale, die ich austesten möchte (Das "Margarete" soll wunderbar sein) und ich will wieder viel auf Konzerte (Alice Russel am 8.5. im Zoom) und ins Theater gehen (z.B. "Geschlossene Gesellschaft im Theater "Landungsbrücken").

Also, wird ab jetzt wieder vom Küchentisch aus geschrieben. Ich hoffe wöchentlich (habe letzte Woche 30 Flaschen Wein geschenkt bekommen - es sieht also sehr gut aus).

Und es gibt eine Neuerung: Ich habe einen Co-Autor bekommen.
Rolf Krämer wird Euch ab sofort mit den besten Film- und Sporttipps ausstatten.

Freue mich, das es wieder los geht!

Daniela

ROLF's KINOTIPPS

Seit Dienstag laufen schon die zum internationalen Festival aufgejazzten LICHTER Filmtage in Frankfurt. Man kann den Machern bei ihrem ehrgeizigen Projekt nur viel Glück wünschen – und sie durch fleißigen Besuch unterstützen.
LICHTER ist ja über den Film hinaus ein buntes Festival, deshalb lohnt sich vor und nach den Screenings und überhaupt immer der Besuch im ersten Stock. Wir haben also das Programm durchforstet und für jeden Abend zumindest Film entdeckt, den wir Euch ans Herz legen wollen.

Pitch Your Project: Filmideen von NachwuchsfilmemacherInnen - Pitch your future hieß das noch auf der eDIT, jetzt wird’s anderswo fortgeführt, immerhin: Elf junge Filmschaffende aus hessischen Hochschulen präsentieren sich und ihr Filmprojekt in achtminütigen Kurzvorträgen. Eintritt frei. Anmeldung unter: info@hfmakademie.de
Freitag, 30. März, 17:00 - 19:00, Filmmuseum

Kurzfilmrolle 1 - Die Kurzfilmrollen sind das Beste! Das halbe Publikum besteht aus beteiligten Filmemachern, Friends und Family, entsprechend aufgeladen ist die Stimmung. Inhaltlich und formell Querbeet durch das hiesige Nachwuchs-und Experimentalfilmschafen. Big Fun!
Freitag, den 30. März, 22:00 Uhr im Metropolis 11

Puppe, icke und der Dicke, D 2011, Regie: Felix Stienz. - Das klingt so abgedreht, das sollte man im Kino sehen: Der dicke Bruno und die blinde Europe wollen von Paris nach Berlin. Europe ist schwanger und will den Vater ihres Kindes in Berlin finden – anhand eines Fotos. Ein Roadmovie mit skurrilen, einzigartigen Figuren, die uns trotz aller Widerstände zeigen, wie Lebensfreude funktioniert.
Samstag, den 31. März, 16:00 Uhr, Metropolis 11

Pixomondo - The Making of: Hugo Cabret - Wenn man wissen will, wie Film heute gemacht wird: Scorsese’s Hugo Cabret, eine nostalgisch-verträumte Zeitreise in die Geschichte des Kinos, entführt die ZuschauerInnen in das Paris der 1930er Jahre. Dass das klappt, ist  Pixomondo zu verdanken, die für die oscar-prämierten Visual Effects verantwortlich waren. Chris Vogt, erklärt wie das gemacht wurde. Und wer will, kann anschließend auch den Film schauen.
Samstag, den 31. März, 16:30 Uhr im  Filmmuseum

LABYRINTH, T/D 2011, Regie: Tolga Örnek. – Cops & Robbers in Nahost: Eine Gruppe türkischer Ermittler hetzt Islamisten durch Europa und Nahost. Wer die Premiere dieses intensiven und intelligent gemachten Thrillers verpasst hat, sollte Labyrinth jetzt sehen. Links stürmt das SEK ein Terrornest in der Niddastraße.
Samstag, 31.März, 22:00 Uhr , Metropolis 11

Babycall (Abschlussfilm) NO/D/SE 2011, Regie: Pål Sletaune - Norwegische Filme sollte man anschauen, von da kommt einiges aufregende. Anna (Noomi Rapace) und ihr achtjähriger Sohn werden vom Jugendamt in eine Wohnung am Stadtrand von Oslo umgesiedelt. Sie kauft ein Babyphone, um das Schlafzimmer ihres Sohns zu überwachen und hört damit wegen einer Fehlprogrammierung Szenen häuslicher Gewalt aus der Nachbarwohnung mit. Sonntag, 1.April, 20.00 Uhr

Herr Krämer und der Sport

Nix mehr verlieren – alles gewinnen! Dann klappt es auch mit dem Aufstieg: Am Freitagabend um sechs spielt die Eintracht im Waldstadion gegen den VfL Bochum und immerhin war das ja mal ein Pokalfinale, nämlich 1988. Das gute am frühen Termin: Zum Abendessen kann man um 20.15 daheim sein.

Sonntag heißt‘s dann Hut auf, es ist Aufgalopp in Niederrad: Bei voraussichtlich acht Rennen kann man ab 13.00 Uhr zocken. Wegen gefrorenem Geläuf hatte der Rennclub das erste Saisonrennen verschoben, scheint sich gelohnt zu haben. Geheimtipps bitte direkt an mich.

Freitag 30.3.2012

Ich bleibe zu Hause, koche ne leckere Pasta, trinke Wein und tüftel an neuen Projekten. Würde ich das nicht tun, wäre ich auf den Freitagsmarkt gegangen. Den gibt es jetzt ja wieder und zwar nicht erst, seit dem es so schön warm ist, sondern bereits seit November. Ich gebs zu: ich gehe da immer noch gerne hin, aber gerade erst letzte Woche bin ich wieder mit so nem Schnösel aneinander geraten. Ihm fiel die Bierflasche auf den Boden und nachdem wir ihn fragten, warum er denn die Scherben nicht wegmachen würde antwortete der Depp "Na um 22:00 kommen doch eh die Saubermacher und außerdem hab ich Stoffturnschuhe an". Und genau wegen solchen Idioten wäre nämlich der Markt für immer weg geblieben. Aber es gibt ja nicht nur Idioten dort und es gibt auch eine ganz engagierte Gruppe, die sich dafür eingesetzt hat, dass es den Markt überhaupt wieder gibt und die immer noch für ihn kämpfen. Schaut doch mal in die SUCHE-BIETE-ECKE.

Nach einem Glas Wein wäre ich dann aber zu Anny und Sibel in den salon noir geradelt (Hohenstaufenstraße 13-25). Dort legen nämlich ab 20:00 uhr die DJanes Yvette & Sibylle auf und Snny und Sibel kochen ne Suppe und vielleicht gibts auch nen Nachtisch. Sie schreiben: "kommt und tanzt euch die Pfunde von den Hüften. Der Sommer naht!!! Work out im salon noir ab 20 uhr. Und die dj-girls strippen, wenn genug Gäste auf der Tanzfläche zappeln! jajajaja..."


Aber vielleicht wäre ich auch mal nach Offenbach geradelt, denn dort präsentieren "Offenbach am Meer" im Waggon am Kulturgleis das Hörspiel: "ICH BIN DER WELT ABHANDEN GEKOMMEN. (Karl May) " Hörspiel von Augst/Birke/Daemgen "Heute jährt sich der Todestag eines Schriftstellers, der Generationen -zumindest die männlichen Teile derselben- beeinflusst hat und zu großen abenteurerischen Träumereien verführt hat. Karl May, der nur in seinem Kopf den Sprung über den großen Teich geschafft hat.  Der von uns hochgeschätzte Musiker Michael Dämgen wird mit dem ebenso geschätzten Schauspieler & Musiker Oliver Augst das in der Basis Frankfurt entstandene Hörspiel "Ich bin der Welt abhanden gekommen" über Leben, Werk und Widersprüchlichkeit des Winnetou-Erfinders präsentieren. Daemgen bringt sein Hörspiel in den nächsten Monaten an mehrere Kulturorte des Rhein-Main-Gebiets. Allerdings wird es an kaum einem Platz wie dem alten Eisenbahnwaggon so passend sein aus dem Leben des genialen Hochstaplers zu hören. Schließlich erfand May seine immer noch beliebten Western-Geschichten so glaubhaft, dass sogar er selbst sie für pure Wahrheit hielt. Oder in May`s eigenen Worten: "Ich muss selbst zum Märchen werden." Infos zu den Künstlern und zum Hörspiel:  http://www.textxtnd.de/hoerspiel/ich_bin_der_welt/ich_bin_der_welt.html
Oliver Augst: Musik, Stimme / John Birke: Text, Stimme / Marcel Daemgen: Musik, Sampling, Electronics /  mit den Stimmen von Nicole Horny und Andreas Wellano, Liedern von Gustav Mahler, Thomas Desi und einer original Männerchor-Komposition, Romanauszügen und Originalzitaten von Karl May.

Ach und dann startet ja heute auch noch das MULTIFON im Mousonturm. Das heißt, der "Mousonturm startet seinen temporären Spielort im Äther und lädt zum Sendestart von MULTIFON am 30. März ab 19 Uhr zur gemeinschaftlichen Radio-Session auf die Baustelle ein. Das Foyer steht an diesem Abend allen Besuchern offen und erlaubt den Blick in den Saal, in dem die Bauaktivitäten an Wänden, Trägern und Fundamenten derzeit ihren Höhepunkt erreichen.
Als MULTIFON-Studio dient an diesem Abend das Kassenhäuschen des Mousonturms. Hier empfängt die Moderatorin Dunja Funke ihre Gäste. Gemeinsam mit Protagonisten aus der Nachbarschaft, Musikern, Theater- und Performance-Künstlern hält sie Ausschau auf die hausinternen Baustellen und weitere babylonische Bauvorhaben.  Die aus Frankfurt stammenden Künstler der andcompany&Co sind Performance-Experten für Brüche, Einschlüsse und Ausgrenzungen in Kunst, Politik und Geschichte; sie gehen am 30. März ebenso mit auf Sendung wie die Musikerin Anne Imhof, Ole Frahm vom Radio-Künstlerkollektiv LIGNA, Fritz von Klinggräff als Fachmann für alles Interdisziplinäre, der Banjospieler Ago Laksberg und der Frankfurter Zoodirektor und Umbauexperte Prof. Dr. Manfred Niekisch. Ob mit den eigenen oder unseren Leihradios ausgestattet, erwartet das Publikum vor Ort im Foyer des Mousonturm zudem Suppe und kühle Getränke. Der Eintritt ist frei. MULTIFON
Ab dem 30.3. jeweils freitags live von 19.00 bis 22.00 Uhr das Künstlerradio im Online-Stream über www.mousonturm.de oder auf 92,2 FM - in Sichtweite des Turms

Ach und dann ist ja auch noch ab 23:00 Uhr CHOCOLAT zu Gast im LIDO und ich war ja bis jetzt noch nicht im Lido. (Moselstr. 32) Heute dabei: MARCEL VOGEL aka EM VEE, Alexander Antonakis, Heiko MSO, Johnny Love. Eintritt 7,00 Euro "Marcel Vogel ist ein begnadeter DJ, Plattensammler und Label-Betreiber (Lumberjacks in Hell). Sein EM VEE Edit von The Drells "Strategy" ist seit letztem Jahr ein ganz grosser Hit für uns, und die Veröffentlichungen auf LUMBERJACKS IN HELL sind allesamt kaufenswert. Es wird sehr funky werden, und nicht zu vergessen, dass es im Lido ein fantastisches Soundsystem hat...SHAKE IT.." Soundfile

Aber am meiste ärgere ich mich ja, dass ich heute Abend nicht auf die Abschlussparty vom ERSTEN STOCK gehen kann. Ja, ihr habt richtig gehört, diese wunderschöne Raum wird abgerissen und es kommt bestimmt wieder so ein Drecksbürohaus an die Stelle.

 

Die LICHTER-Party 2012. Kino zum Tanzen. Ein letzter Besuch im ehemaligen Turmpalast! Im ehemaligen Turmpalast, Ecke Bleichstraße / Große Eschenheimer Str., 60313 FFM, ab 22 Uhr. Die Acts: FLUG 8 alias Daniel Herrmann FLUG 8/Daniel Herrmann ist nicht nur passionierter Musiker, sondern auch als Fotograf bekannt, unter anderem mit der Gestaltung des Red Hot Chili Peppers Albums „Live In Hydepark“. Als Musiker ist sein Tun dank Martin Gretschmann (Console, The Notwist ) aus dem Dunstkreis Frankfurt/Offenbach herausgetreten. Kürzlich erschien seine EP „Liebeslied“ auf Doxa. Reinhören bei doxa. Reinschauen in das Video Zeitraffer (Regie: Michel Korn a.k.a. Michel Klöfkorn)
MONO GIRL
Hinter Mono Girl verbirgt sich die Dänin Kristina Kristoffersen, die auch als Sängerin von Spurv Laerke (Hazelwood Studios) bekannt ist. Mono Girl steht für elektronisch-experimentelle Musik aus den dunklen Wäldern Dänemarks. Am Laptop wird sie begleitet von Robert Fischer von Fischer & Kleber (Souvenir/Mitu/KD). Reinhören


THE LAUERS alias Phillip und Jakob Lauer
Das sind die Brüder Phillip Lauer und Jakob Lauer – beide bekannt durch diverse andere musikalische Projekte: Phillip Lauer ist u.a. eine Hälfte des Duos Arto Mwambe, mit dem er nicht nur die Panorama Bar oder das Robert Johnson, sondern auch schon den Ersten Stock zum Beben brachte, und betreibt das House-Label Brontosaurus in Frankfurt mit „grundsympathischen Platten, irgendwo zwischen Deephouse und Italo-Disco“ (de:bug). „Phillips“, das erste Soloalbum von Phillip Lauer erscheint im April 2012 bei Running Back.
Gemeinsam mit Bruder Jakob (Hobo House) hat er sich bereits mit „Hotel Lauer“ einen Namen gemacht. Und zusammen ergibt das vor allem eins: Tanzwut.
Einlass nur mit Einladung / Anmeldung unter party@lichter-filmfest.de

Ach und heute ist ja auch offizielle Eröffnung vom Yachklub.... hm... vielleicht sollte ich doch noch nen Babysitter besorgen...

Samstag 31.3.2012

Und weil ich dann bestimmt doch brav früh im Bett war, kann ich dann auch am Samstag zwischen 12 und 19:00 Uhr zum etwas anderen Oster- & Frühlingsmarkt ins Atelier von "Miss Tula Trash" gehen. "Künstler & Designer aus Frankfurt, Wiesbaden und Umgebung zeigen und verkaufen ihre liebevoll hergestellten Unikate, ausgefallenen Accessoires und viele andere begehrenswerte Objekte. Es wird trashy, spooky & wild zu Ostern !!!
Abgerundet wird das Programm durch Ostereier, Bowle und Musik.
Bornheimer Landstrasse 46, im Hinterhaus. Hier die Rückseite vom Flyer.
 
Und am Nachmittag gehe ich dann natürlich ins Musical (siehe Kindertipps) und

um 18:00 Uhr schaue ich mir den Dokumentarfilm von Niko Apel „Von Kindern“ im Mal Sehn Kino an. Da ich Niko persönlich kenne und ich bereits sein Film Sonbol so gut gefallen hat, schaue ich mir am Samstag seinen neuen Dokumentarfilm an: „Filmemachen kann heute eigentlich jeder. Doch wenn Kinder zur Kamera greifen und dabei von einem erfahrenen Filmemacher begleitet werden, entsteht ein ganz ungewohnter Blick auf dieses Handwerk. Der grimmepreisgekrönte Frankfurter Regisseur Niko Apel („Sonbol“) begleitet Karina, Byron und Samuel, zwischen neun und zwölf Jahre alt, in ein Altersheim, ein Ferienlager für Hochbegabte und zu Recherchen über eine Familiengeschichte zwischen Deutschland und Ghana. Film über das Filmemachen, liebevolles Portrait dreier Heranwachsender und ein frischer Blick auf die Lebensrealität in dieser Stadt – „Von Kindern“ ist der Frankfurtfilm der Gegenwart schlechthin. Regionalpremiere. In Anwesenheit des Regisseurs Niko Apel.

Am Abend gehe ich dann vielleicht mal in die Denkbar, denn in der war ich noch nie und Rolf sagt da sei es so schön (Spohrstrasse 46a). Heute Abend spielt dort ab 20:00 Das Duo Swing Belleville spielt Jazz Manouche: Musik in der Tradition Django Reinhardts. Jazz Manouche – diese Musik schmeckt nach Pariser Bistro und Caféhaus. Ihren Charme und Esprit gewinnt die Musik durch die Verschmelzung der musikalischen Tradition der Zigeuner, der Nähe zur ungarischen Folklore und der Einflüsse des Swing-Jazz der 30er und 40er Jahre. www.denkbar-frankfurt.de

Man könnte natürlich auch ins ZOOM gehen (ehemaliger Sinkasten). Da war ich ja auch noch nicht. (Aber spätestens am 8.5. gehe ich hin, wenn die großartige Alice Russel gemeinsam mit dem Quantic Orchester auftritt. Aber vielleicht habt ihr Lust heute, ab Mitternacht ins Zoom zu gehen, denn da legen Trickski und Alex Flitsch auf. Sie schreiben auf ihrer Facebookseite: „We havent been djing in Frankfurt for quite some time! So this is gonna be special for us! come by if you are in the rhein-main area and party with us. saturday night it is!” Soundfiles gibt es hier. Ich weiß, wie ihr umsonst reinkommt, bitte meldet Euch per Mail bei mir daniela@cappelluti.net

Und dann natürlich ist die Pik Dame (Elbestraße 10) heute Abend auch mal wieder eine Option. Dort legen Dj Sportwagen & Mr. Brown auf und live spielt Jeffrey Staten, d.h. feinster 60’s und 70’s Funk’n‘Soul. Beginn ist um 22:00 Uhr, Eintritt 10,- €. Ich habe die beiden schon mal im English Theatre auflegen gehört. Die Musik ist echt klasse und DJ Mr. Brown, wohlgemerkt DJ seit 1976!!!! Ist ein skuriller Typ.

 

 

 


Und hier noch ein besonderer Tipp für heute Abend, denn heute ist 20:30 bis 21:30 wieder Earth Hour Day. „Die WWF Earth Hour ist eine einfache Idee, die rasend schnell zu einem weltweiten Ereignis wurde. Millionen von Menschen schalten 2012 zum sechsten Mal für eine Stunde am gleichen Abend ihr Licht aus - überall auf dem Planeten. Unzählige Gebäude und Sehenswürdigkeiten in tausenden Städten versinken Jahr für Jahr 60 Minuten lang im Dunkeln, um unseren einzigartigen Planeten und seine Natur zu feiern – und zu demonstrieren, wie wir ihn bewahren können. Das Motto in Deutschland: Deine Stunde für unseren Planeten. Gemeinsam mit Euch wollen wir zeigen, was man in 60 Minuten alles machen kann, um die Natur und das Klima zu schützen. Natürlich nicht nur eine Stunde im Jahr, sondern jeden Tag.  2012 widmen wir uns vor allem der Frage, was unser Essen mit Klima- und Naturschutz zu tun hat. Mehr Infos dazu findet Ihr hier. Warum nicht einfach Freunde am 31.3.2012 zu einem Earth Hour Dinner bei Kerzenschein einladen und mit einem klimafreundlichen Menü verwöhnen? Infos hier und ein Spot dort.

Sonntag 1.4.2012

Ich freue mich auf ein leckeres Mittagessen in der alten Heimat und werde am Nachmittag vielleicht mal singen gehen (siehe Kindertipp).
Wer lieber vorgelesen bekommen möchte, kann hier hin gehen: Der lange Tag der Bücher im Chagallsaal im Schauspiel Frankfurt. „Am 1. April 2012 von 11 bis 22 Uhr treten auf Einladung der Publikumsverlage der Stadt und des Frankfurter Schauspiels Autorinnen und Autoren im Chagallsaal auf, um unter dem Thema »Habseligkeiten« aus passenden Neuerscheinungen zu lesen. Mit geringem Budget verwirklichen die Verlage einen vielseitigen Reigen an Lesungen, der bei freiem Eintritt auf ein breites Publikum zugeschnitten ist. Die Literaturveranstalter der Stadt Frankfurt ziehen dabei mit den Verlagen an einem Strang, indem sie Moderationen übernehmen. Das Kulturamt und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Landesverband Hessen e.V. fördern den gemeinsamen Büchertag, der im Jahr 2004 aus der Institution »VerlagsMontage« hervorgegangen ist. Inhaltlich ist der Lesemarathon immer mit dem Schwerpunkt der Spielzeit des Schauspiels getaktet. »Sein oder Haben« ist so das übergeordnete Thema des Theaters in dieser Spielzeit. Eichborn ist zum letzten Mal mit der zuletzt in Frankfurt erschienenen Grimmelshausen-Biografie dabei, die Literatur- und Filmagentur Scripts for Sale ist erstmals dabei und beleuchtet die Arbeit einer Agentur am Beispiel des Krimi-Debütanten Stephan Ludwig. Friederike Kretzen (Stroemfeld) liest zu Beginn ab 11 Uhr aus ihrem neuen Roman, einem Theater-Erinnerungsband, darauf folgt ein außerordentliches Debüt von Ernst Kretschmer, der schon den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor erhielt: LKW bei Dielmann. Urs Widmer spricht mit Wilhelm Burmester von der BHF-BANK Stiftung über Das Ende vom Geld (Verlag der Autoren), Bärbel Schäfer und Achim Winter haben mit Zen im Gurkenbeet einen comedyhaften Gemeinschaftsroman geschrieben (Weissbooks). Während der Societäts Verlag einen Historischen Roman von Alf Neue ins Programm schickt, gibt es ab 16 Uhr einen dreistündigen Krimi-Schwerpunkt: B3 präsentiert Johannes Frumen aus der neuen Reihe Main Crime, und nach Stephan Ludwig debütiert Sophie Heeger mit Mephistos Erben (bei S. Fischer). In der Nachfolge von Berlin Alexanderplatz stellt Helmut Kuhn um 20 Uhr seinen Großstadtroman Gehwegschäden (Frankfurter Verlagsanstalt) vor, während das Finale der Edition Büchergilde vorbehalten ist: Robert Gernhardts von Rudi Hurzlmeier illustriertes Wenn schöne Frauen morgens sich erheben wird von Ingrid El Sigai (Stimme) und Frank Wolff (Cello) im Zusammenspiel präsentiert.“ Eintritt frei! www.schauspielfrankfurt.de

Und natürlich sitze ich pünktlich um 20:15 vor der Glotze und schaue den Berliner Tatort "Alles hat seinen Preis", denn ich finde ja Felix Stark richtig gut. Er hat auch die richtige Körpergröße, da muss man als Frau keine hohen Schuhe tragen... "Der Berliner Taxiunternehmer Herbert Klemke wird erschlagen in seinem Büro aufgefunden. Die Ermittlungen der Kommissare Till Ritter und Felix Stark bringen schnell zutage, dass verschiedene Personen am Tatabend Streit mit Klemke hatten: sein ehemaliger Mitarbeiter Bülent Delikara, zum Beispiel, der von seinem Ex-Chef noch eine größere Summe Geld bekommt. Oder Ziska Zuckowski: Sie führt mit ihrem Bruder Pit den mehr schlecht als recht laufenden Feinkostladen der Eltern weiter und konnte die ständig steigenden Nebenkosten ihres Vermieters Klemke nicht mehr aufbringen. Sie hat ein Motiv – ebenso wie Klemkes Tochter Dagmar, die mit dem Geld ihres Vaters eine Tauchschule in einem australischen Edel-Resort eröffnen wollte. Klemkes Sekretärin Edith Welziehn war ihrem Chef seit über 40 Jahren treu ergeben und ist nun über den menschlichen Verlust zutiefst erschüttert. Bei den weiteren Ermittlungen entdecken die Kommissare, dass Klemkes Bankberaterin Christa Meinecke eigenmächtig Geldtransaktionen durchgeführt hat – unter anderem auch über Klemkes Konten. Frau Meinecke kennt sowohl Ziska Zuckowski als auch Dagmar Klemke seit Jahren und weiß um deren finanzielle Nöte und Sorgen. Und Klemke wiederum hatte herausgefunden, was Frau Meinecke hinter seinem Rücken tat und wollte sie am Tatabend zur Rede stellen. Es gibt viele Verdächtige, aber sämtliche Spuren laufen ins Leere, denn alle möglichen Täter haben ein wasserdichtes Alibi. Dennoch sind sich Ritter und Stark absolut sicher: Sie müssen den Mörder in Klemkes direktem Umfeld suchen.

Samstag 31.3.2012

Ruben macht mit bei der Musicalaufführung "Noah ein cooler Typ". Die Aufführung ist um 15:00 Uhr bei uns in der Wartburggemeinde (Hallgartenstraße, die Kirche mit den Bienenstöcken im Turm, am Günthersburgpark). Freue mich, wenn jemand vorbei kommt - ich backe auch leckeren Rotweinkuchen.

Sonntag 1.4.2012

Cordula vom Lichter Filmfest schreibt "Ab 12 Uhr gibt es im LICHTER Festivalzentrum ERSTER STOCK (Große Eschenheimer Straße 20, über dem ehem. Turmkino) einen Brunch (Kuchen, Waffeln, Suppe, Brötchen...) mit Kinderbespaßung und Malwettbewerb! Es gibt Preise und die Siegerkinder werden dann um 14 Uhr vor dem Kinderfilm im Kino (Metropolis / gegenüber dem Festivalzentrum) auf der Bühne prämiert :) Der Brunch geht bis 16 Uhr, also auch während dem Kinderfilm! Jeder der Lust hat (mit und ohne Kids!!!) ist herzlich eingeladen einen gemütlichen Sonntag-Mittag mit uns zu verbringen!  Um 14:00 Uhr läuft im Metropolis "Kleiner straker Panda" (Animationsfilm) Er ist schlau, hilfsbereit und mutig – und das nicht ohne Grund, denn Manchu ist ein ganz besonderer kleiner Panda: Buddha-Bär hat ihn auserwählt, um das Volk der Pandas zu retten! Und so beginnt für Manchu und seine Freundin Chi Chi, das Leopardenbaby Jung Fu und den altklugen Roten Panda Konfusius eine abenteuerliche Reise durch die wilden Wälder der chinesischen Provinz Sichuan. Wird Manchu sein Volk retten können? Regisseur Greg Manwaring war unter anderem für die Animationen in Disneys König der Löwen und Roger Rabbit verantwortlich. Das Drehbuch schrieb der für den Grimme-Preis nominierte Autor Jörg Tensig.

Ich werde jedoch in die Orangerie gehen und Frühlingslieder singen. nein, nicht als Vorführung, sondern angeleitet. Stanza e.V. laden nämlich wieder zum gemeinsamen Singen ein. "Am Sonntag den 1. April um 15 Uhr erwarten Euch in der Orangerie im Güntherburgpark klassische Frühlingslieder. Eingeladen sind Kinder, Eltern, Großeltern und Alle, die gerne singen. Noten und Liedtexte sind vorhanden, der Flügel auch. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt."

Zum PROZEDERE dieser Ecke:

An die Sucher:

  • Ich nehme keine Wohnungsgesuche auf. Ausnahme: WG-Zimmer.
  • Findet ihr über Danielas Ausgehtipps ne neue Wohnung erwarte ich  eine Spende von 10% der Miete auf mein Konto beim "Lauf für mehr Zeit" der Frankfurter Aidshilfe. Die genauen Daten stehen hier. Bitte den Betreff nicht vergessen!

Leider hab ich zur Zeit keine Wohnungsangebote, aber ich kenne etliche Leute die Wohnungen suchen. Aber nochmal: ich nehme nur in besonderen Notfällen Wohnungsgesuche auf. WG Zimmergesuche, gehen aber immer! Daher:

Ricky macht ab Sonntag, bis Ende September ein Praktikum in Frankfurt und braucht noch ne Bleibe. Any idea? Der Typ muss klasse sein: er kann Schnitzen und hat seinen Master in "erneuerbare Energien" gemacht und außerdem ist er ein Kumpel meines Lieblingskollegen Alex. Angebote bitte an mich. Ich leite es dann weiter.

Ruben und ich brauchen auch eine neue Wohnung. Am liebsten in Bornheim/Ostend. Entweder 3 Zimmer + Balkon oder Garten für uns, oder ne 5-9 Zimmer Wohnung oder ein Haus mit Garten, denn dann könnten wir mit Andrea und ihre Tochter Lily zusammenziehen und immer wieder auch mal so Jungs wie Ricky bei uns wohnen lassen… Also: her mit Euren tollen Angeboten zur Miete oder Kauf. (irgendjemand von Euch kennt doch bestimmt jemanden der gaaaaaaanz viel Geld hat und der nur darauf wartet zwei tollen Frauen und ihren Kindern ein Haus zu vermieten. Im Gegenzug darf er auch fast jeden Abend zum Pastaessen vorbei kommen. Am liebsten hätten wir was unrenoviertes, vielleicht sogar in anderen Stadtteilen, solange sie nicht fluglärmbelastet und schwarz sind.

Für ein kleines Projekt suche ich Illustratoren und Fotografen. Nähere Infos dann persönlich. Vor allem suche ich die Illustratorin, die sich vor 2 Jahren bei mir gemeldet hatte, als ich diese Strafe wegen illegaler Nutzung eines Bildes bekommen habe (ihr erinnert Euch: das Pizza Foto für die Ankündigung von Pizza Ottimo im Club Michel…)

Nadira ist in einer Gruppe aktiv, die letztes Jahr an einem "Runden Tisch" (Stadt Frankfurt, Anwohner, Marktbetreiber, etc.) darum gekämpft hat, dass der Markt auf dem Friedberger Platz wieder am Freitag stattfindet. Seit dem 18.11.2011 gibt es den Markt wieder freitags, allerdings unter bestimmten Bedingungen. Die wichtigste Bedingung ist, dass die Besucher des Friedberger Platzes um 22 Uhr gehen – aus Rücksichtnahme auf die Anwohner und um den Markt auf Dauer zu erhalten. Um diese Bedingung zu erfüllen, geht die Gruppe an Freitagen bei schönem Wetter von 21:30 bis 22:15 zusammen mit der Stadtpolizei auf die Besuchergruppen auf dem Friedberger Platz zu und weist auf das Motto „Wir gehen um zehn“ hin. Die Gruppe braucht dringend Unterstützung bei der Sensibilisierung der Besucher. Wer mitmachen möchte, kann sich unter folgender E-Mail-Adresse melden: kontakt@friedbergerplatz.de  Helfer/innen werden von der Gruppe eingeführt und bestens vorbereitet. Nähere Infos hier

Sommerwerft-Theater-Festival  2012
Sommerwerft 2012, dass Theaterfestival am Fluss vom 27. Juli- 12. August 2012 an der Weseler Werft in Frankfurt am Main sucht auch dieses Jahr wieder freiwillige Helfer. "Wir bieten allen Interessierten die Möglichkeit hinter die Kulissen eines internationalen Theaterfestivals zu schauen, aktiv mitzuwirken und zu organisieren. Aufgabenbereiche sind z.B. die Bar, die Küche, das Beduinenzelt, die Cocktailbar, das Theaterzelt und Tätigkeiten im technischen Bereich. Gesucht werden dieses Jahr zum einem Volunteers, die Zeit und Lust haben uns in sämtlichen Bereichen zu unterstützen und zum anderem kompetente Mitarbeiter, die sich vorstellen könnten, einen Aufgabenbereich als Hauptverantwortliche/er zu betreuen. Wir sind ebenso für neue Ideen und Anregungen offen. Wir freuen uns auch in diesem Jahr sehr die magische Atmosphäre unseres Festivals mit euch zu genießen. Kontakt: office@antagon.de

Vom 2. bis 6. Mai 2012 findet wieder das großartige Nippon Connection Filmfestival statt. Zum zwölften Mal wird das ganze Spektrum des aktuellen japanischen Films gezeigt. Ob Blockbuster oder Independentfilm, Animation oder Dokumentarfilm: Zahlreiche Werke werden in Frankfurt als Premieren von den Filmschaffenden persönlich präsentiert. Rund 16.000 Zuschauer erwartet das weltweit größte Festival für japanisches Kino, das neben dem einzigartigen Filmprogramm mit Workshops, Vorträgen, Diskussionen und vielem mehr zur aktiven Auseinandersetzung mit Japans Kultur einlädt. Ein Schwerpunkt des Festivals wird dieses Jahr die aktuelle Auseinandersetzung von Filmemachern und Künstlern mit der Tsunami- und Nuklearkatastrophe vom März 2011 sein, die sowohl das kulturelle Leben in Japan wie auch den Blick auf dieses faszinierende Land geprägt hat. Das komplette Festivalprogramm wird Ende März bekannt gegeben.

Letztes Jahr hat Ruben mal ein paar Tage bei mir im Bett geschlafen und wir haben sein Zimmer für 10 Tage einer japanischen Schauspielerin und Setdesignerin zur Verfügung gestellt. Die 10 Tage mit den beiden Japanerinnen waren toll. Sie haben mein komplettes Kulturprogramm präsentiert bekommen (Drosselgasse, Freitagsmarkt, Fichtekränzi, PastaEssen). Auch dieses Jahr braucht Nippon wieder Unterkunftsmöglichkeiten. Wer also ein Zimmer hat, bitte melden bei: info@nipponconnection.com

Wer sucht noch ein schönes Ferienhaus in Südfrankreich? Katja und Familie kann leider doch nicht fahren und hat schon angezahlt. Buchungzeitraum wäre Sa, 14.7. bis Sa, 28.7. , Kosten für 2 Wochen 1.500 EUR (tolle Gegend Plage de Tahiti und Ramatuelle in der Nähe). Wäre ich nicht in Italien: ich würde es glatt buchen. Soooo schön, sehr selbst!

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Allendorf (Lumda)
15.04.Modellbauausstellung im Bürgerhaus, 10-17 Uhr

Bad Nauheim
13.04.Antik- und Sammlermarkt im Dolce-Hotel, 10-17 Uhr

Bad Schwalbach
14./15.04.Floh-/Trödel- und Krammarkt auf dem Schmidtbergbplatz, Sa 14-19 und So 07-15 Uhr

Bad Vilbel
15.04.Antik- und Trödelmarkt am Möbelhaus in Dortelweil, 08-15 Uhr

Beerfelden
15.04.Flohmarkt auf dem Festplatz, 09-15 Uhr

Burghaun
15.04.Flohmarkt im alten Schulgebäude Langenschwarz, 08-17 Uhr

Darmstadt
14.04.Floh- und Trödelmarkt auf dem Parkplatz Pallaswiesenstr., 08-14 Uhr

Eichenzell
15.04.Flohmarkt am Einkaufszentrum Am Rhönhof Welkers, 8-17 Uhr

Eppertshausen
14./15.04.Hausflohmarkt in der NiederRöder-Str. 53, jeweils 10-16 Uhr

Erlensee
13.04.Flohmarkt auf dem Festplatz, 07-14.30 Uhr

Fernwald
15.04.Flohmarkt am Einkaufsmarkt in der Rudolf-Diesel-Str. Steinbach, ab 08 Uhr

Frankfurt
14.04.Floh- und Trödelmarkt am Frischezentrum Kalbach, 10-16 Uhr

Frankfurt
15.04.Angelgeräteflohmarkt beim ASV 1925 Höchst, An der Martinsgrube, 08-14 Uhr
15.04.Flohmarkt im Saalbau Bornheim, 10-16 Uhr
15.04.Hofflohmarkt im Sandweg 98, 11-16 Uhr
14.04.Flohmarkt am Schaumainkai, 09-14 Uhr

Frankfurt
15.04.Flohmarkt an der Versandhauszentrale in der ErnstHeinkel-Str., 10-16 Uhr
15.04.Flohmarkt rund ums Kind im ev. Gemeindehaus Praunheim, Gräbestr. 2, 14-16 Uhr
12./14.04.Floh-/Trödel- und Krammarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle Höchst, jeweils 08-14 Uhr

Gießen
14.04.Trödelmarkt in der Rodheimer Str., 06-15 Uhr

Hanau
14.04.Flohmarkt in der Otto-HahnStr. Steinheim, 07-14 Uhr

Heppenheim
14.04.Floh- und Trödelmarkt auf dem Europaplatz, 07-14 Uhr

Hirschhorn
15.04.Trödelmarkt auf dem ChateauLandon-Platz, 08-17 Uhr

Kahl
14.04.Flohmarkt auf dem Sportplatz des FC Viktoria Kahl 09-16 Uhr

Kirchhain
14.04.Floh- und Trödelmarkt in der Alsfelder Str. 52, ab 08 Uhr

Lampertheim
10./14.04.Flohmarkt am Warenhaus, Auf der Laubwiese 10, jeweils 08-16 Uhr

Lich
15.04.Briefmarken- und Münzgroßtauschtag im Bürgerhaus, 09-15 Uhr

Maintal
10./14.04.Floh- und Trödelmarkt am Verbrauchermarkt in der Wingertstr., Di 08-15 und Sa 06-14 Uhr

Niddatal
15.04.Flohmarkt rund ums Kind im Bürgerhaus Assenheim, 10-12 Uhr

Nidderau
15.04.Flohmarkt in der WilliSalzmann-Halle, 10-15 Uhr

Offenbach
14.04.Flohmarkt am Mainufer, 08-14 Uhr

Ortenberg
14.04.Flohmarkt auf dem Marktplatz, 06-14 Uhr

Raunheim
15.04.Flohmarkt am Verbrauchermarkt in der Flörsheimer Str., 10-16 Uhr

Rodenbach
15.04.Antik-/Trödel- und Flohmarkt am Verbrauchermarkt, Am Aueweg, 10-16 Uhr

Rodgau
15.04.Floh- und Trödelmarkt am Großhandelsmarkt in der Udenhoutstr., 10-16 Uhr

Schaafheim
15.04.XXL Rubens-Basar in der Kulturhalle, 11-15 Uhr

Seligenstadt
13.04.Flohmarkt in der TGS-Turnhalle, 12-16 Uhr

Staufenberg
15.04.Flohmarkt am Einkaufsmarkt in der Marktstr., ab 08 Uhr

Sulzbach
15.04.Floh- und Trödelmarkt am Main-Taunuszentrum, 10-16 Uhr

Wehrheim
15.04.Flohmarkt auf dem Festplatz, 08-15 Uhr

Wetzlar
14./15.04.Flohmarkt auf dem Helmschen Grundstück an der Frankfurter Str., Sa 08-17 und So 08-18 Uhr

Wetzlar
15.04.Flohmarkt am Forum Wetzlar, 09-17 Uhr

Wiesbaden
14./15.04.Flohmarkt, Alte Schmelze Schierstein, Sa 18-21

Wölfersheim
15.04.Floh- und Trödelmarkt am Einkaufsmarkt Berstadt, 08-14 Uhr
14.04.Hofflohmarkt in der Licher Str. 48, 10-16 Uhr

Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET