Nr. 6 / 02.09.2011
Inhalt: Ich-Suche-Oder-Ich-Biete-Was-Ecke / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Neuzugänge – Herzlich Willkommen:

Nadja, Martin, Vecki, Denise, Valerie, Christian, Alex, Anna, Bea, Julia, Tom, Albert, Donata, Volker, Anni

Rückblick.

Oh man was hab ich mich beim Feuerwerk auf dem Museumsuferfest fremd geschämt. Da ist doch bestimmt ein Mitarbeiter der Tourismus und Congress GmbH (TCF) zum Saturn gegangen und hat sich für 7,99 € die CD „Italian Greatest Hits“ gekauft und dazu wurde dann das Feuerwerk in grün/weiß/rot abgeschossen. Unsäglich! Und am Freitag gab es zur Eröffnung tagsüber!! auch noch ein Feuerwerk. Die Besucher dachten das Gewitter bricht los. Liebe TCF wenn ihr Geld übrig habt: ich wüßte ein paar Kulturinstitutionen, die sich drüber freuen würden.... Ansonsten war das MUF klasse, zumindest an der Frankfurter Bühne. Besonders begeistert haben mich THE ART OF FUSION und BABY SHOO ENTERTAINMENT. Unglaublich tolle Musiker und Tänzer! Danke!

Dieses Wochenende muss ich endlich mal nicht arbeiten und da trifft es sich ja gut, dass das Programm mal wieder sehr vielseitig ist. Ich empfehle Euch:

Freitag 2. September 2011

Es ist wieder Saisonstart der Frankfurter Galerien. Und weil sich am Saisonstart so viele Galerien beteiligen empfehle ich sich für Führungen anzumelden: Zusammen mit einer Kunsthistorikerin oder einem Kunsthistoriker kann man an 7 Führungen teilnehmen. Die Führungen sind ein kostenloser Service der IG Galerien zum Saisonstart 2011. Alle Infos unter: http://www.frankfurt-galerien.de/aktuell/aktuell_Saisonstart-Fuehrungen-2011.asp

 

Ich glaube ich gehe in die Jens Fehring Gallery, denn da stellen unter dem Motto: 100 million angels singing (Painting, sculpture, photography and video) Thomas Bayrle, Edward Burtynsky, Horacio Cadzo, Christine de la Garenne, Rainer Gross, Florian Heinke, Ichiro Irie und Sandra Mann aus (Sandra, wann bist Du da?) Am Samstag gibt es um 17:00 Uhr auch ein Künstlergespräch. Jens Fehring Gallery, Gutzkowstrasse 57, ÖffnungszeitenDi - Do, Sa: 10:00 – 15:00 h, Fr: 14:00 – 19:00 h, www.jensfehring.com

 

Im Anschluss des Saisonstart sollte man was essen und ich weiß, wo ich das heute tue: in der Freitagsküche. Denn die gibt es endlich wieder!!! Heute ist Dave Miko aus New York der Gastkoch und es gibt: Maiscremesüppchen mit Papaya und Chilli, 5 x Porterhousesteak mit hausgemachter Barbequesauce und Cesarsalad, gepinselter Schweinebauch, New York Cheesecake. Musik von Michael Riedel & Lionel Röhrscheid. Die neue Freitagsküche findet man in der Mainzerlandstr. 105 im Hinterhaus. Das ist wohl schräg gegenüber von den Hells Angels…Geöffnet ab 19:00 Uhr.

(Thomas, bitte reserviere mir eine Portion Maiscremesuppe)

Wer es lieber bayrisch möchte, der sollte ins 96 Commissary at MMK Maintor-Areal gehen, denn da kocht heute Abend Franz und zwar Semmelknödel mit Schwammerl (auf deutsch: Semmelknödel mit Pilzragout) und zum Nachtisch gibt es Bayrische Creme. Du Franz ist der beste Semmelknödel Bayer in Frankfurt! MMK Maintor-Areal, Weissfrauenstrasse 9 (mit riesiger Terrasse!)

Ich bin noch am überlegen, ob ich nicht doch lieber ins Bett fahre (wer will mit? Hab keine Lust alleine die Mainzer runter zu radeln. Jan H. Schade, dass Du in Vietnam bist!), denn dort ist heute Abend ein ganz besonderer LiveAbend: 25 Jahre PRO ASYL & 6 Jahre DAS BETT. FLÜCHTLINGSFESTIVALmit Musikerinnen aus Afrika, Matze Jechlitschka (Ohrbooten), Strom & Wasser Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.30 Uhr, Ak 10 Euro „In enger Zusammenarbeit mit Heinz Ratz und seiner Band "Strom & Wasser" findet heute ein Festival statt, dessen Konzept auf diese Art wohl bisher einmalig ist: Musiker aus allen möglichen quer durch die Republik verteilten Flüchtlings-Lagern werden auf der Bühne von DAS BETT ihr Können beweisen. Musiker von Weltklasse-Niveau, die in ihrer Heimat oft einen hohen Bekanntheitsgrad besitzen und hier mit Arbeits- und Reiseverboten belegt, noch nicht einmal die Möglichkeit haben, ihr Instrument zu erwerben, geschweige denn eine Öffentlichkeit für ihre Kunst zu finden. Es wird auf alle Fälle ein spannender Mix aus Weltmusik, Reggae, Hip Hop, Samba und Punk, Walzer und Rock, Tango und Ska.
John Kariuki: Gittarist und Sänger aus Kenia – z.Zt. Flüchtlingslager Schönefeld.John ist in seiner Heimat ein sehr bekannter Künstler, der mehrere Chart-Hits geschrieben hat. In Kenia sind seine Lieder in aller Munde. Er hat sogar einen eigenen, sehr populären Tanz entwickelt. Er lebt seit 3 Jahren in der Flüchtlingsunterkunft Schönfeld.
Dwada Nyassi:Percussionist und Sänger aus Gambia – z.Zt. Flüchtlingsunterkunft Reutlingen. Dwada spielt seit frühster Kindheit Percussion. Er spielte in Kirchen, Hotels und Jazzclubs seiner Heimat, bis er aufgrund seiner regimentskritischen Lieder Gambia verlassen musste. Dwada lebt seit 4 Jahren im Flüchtlingslager Reutlingen. Er muß sich dort mit sechs weiteren Männern ein 20 Quadratmeter großes Zimmer teilen.
Isack Nganga Niogua: Pianist und Keyboarder aus Kenia – z.Zt. Flüchtlingslager Schönefeld Isack arbeitete in Kenia als Tanzlehrer und Choreograph, der den Jugendlichen u.a. auch den Kariuki-Tanz beibrachte. Wie John gehört er einer benachteiligten Minderheit an und floh vor zwei Jahren aus seiner Heimat. Im Schönefelder Flüchtlingsheim traf er zufällig sein großes Vorbild und freundete sich mit ihm an. Seither begleitet er ihn bei gelegentlichen Auftritten in der Schönefelder Umgebung am Klavier.
Revelino: Sänger aus der Elfenbeinküste, z.Zt. Flüchtlingslager OldenburgRevelino war jahrelang als systemkritischer Reaggaesänger in der Elfenbeinküste unterwegs und in weiten Kreisen bekannt. Seine Lieder, die das vielfache Unrecht und die Korruption im Land zum Thema haben, brachten ihn bald in eine gefährliche Lebenslage. Er sah sich gezwungen, sein Land zu verlassen und lebt seit knapp zwei Jahren im Flüchtlingsheim Oldenburg.
Yohannes Negusse: Jazz-Saxophonist aus Äthiopien, lebte 8 Jahre im Flüchtlingsheim Dachau, jetzt kleine Wohnung.Happy John: 15 jährige Sängerin aus Tansania, lebt jetzt in BonnHappy kam als unbegleitete Minderjährige vor 4 Jahren nach Deutschland und hat neben Theaterprojekten bei einem Gastauftritt bei Strom & Wasser im Pantheon in Bonn Presse und Publikum begeistert.J
Jacqueson: Percussionist aus der Elfenbeinküste, lebt seit sechs Jahren im Flüchtlingsheim bei Oldenburg.
Strom & Wasser: Wenn Anarchie eine Stimme hat, dann ist es die von Strom & Wasser! Eine fröhliche apokalyptische Mischung aus Samba und Punk, Walzer und Rock, Tango und Ska ist das derzeit Extremste, was die Republik so zu bieten hat. Allein schon der tiefschwarze Humor, der den Blick hinter die polierten Fassaden unserer Gesellschaft wirft, spricht für das freche Auftreten der Formation rund um den Frontmann und Bassisten Heinz Ratz. Nicht nur dessen spektakuläre Polit-Aktionen, auch der extrem hohe Gute-Laune-Faktor, trotz aller Gesellschaftskritik, erklären den zunehmenden Erfolg einer Band, die sich kompromisslos über jede Regel der Mainstream-Musik hinwegsetzt. Ein unbedingtes Muß für jeden, der mehr als nur dumpfe Berieselung sucht. Die Musiker werden gemeinsam mit den Flüchtlingen musizieren. http://www.strom-wasser.de
Matze Jechlitschka: Gitarrist und Sänger bei der Berliner Hiphop Band "Die Ohrbooten", der eine kleine Tourpause dazu nutzt, dieses Projekt mit einem Gastauftritt zu unterstützen!

Aber eigentlich müsste man zum musikalischen 9 Gänge Menü auf den Yachtklub gehen. Lest selbst, wie wunderbar Hans den heutigen Abend beschreibt: „Den Yachtklub art-gerecht rocken und poppen wird am kommenden Freitag JAN VEIL, dessen Alter Ego ION JAVELIN jüngst ein neues Album veröffentlicht hat, das hie und da auch Eingang in das folgende musikalische 9-Gänge-Menü finden dürfte, welches bestens verdaulich - wenn nicht gar verdauungsfördernd! - sowohl für Fleischfresser wie auch Vegetarier ist, solange sie nur nicht auf jenen allzu EIN- und DURCH-gängigen Four-on-the-Floor-Rhythmus angewiesen sind, um Musik reinlassen zu können: So werden vor allem Bands kredenzt werden, die - seit Mitte/Ende der 60er bis heute -1. songorientiert arbeiten/gearbeitet haben, ]2. sich durch hohe Musikalität, Melodiösität und Dynamik auszeichnen [Beatles/Doors/Roxy Music/Tears for Fears/Porcupine Tree ] 3. zu ihrer jeweiligen Zeit bzw. teilw. auch heute noch starke innovative Kraft hins. Arrangement & Sounddesign entfalteten [Pink Floyd/Brian Eno/Riuichi Sakamoto/Tuxedomoon/Massive Attack/Air/Sneaker Pimps bzw. Chris Corner/Moby ] 4. bisweilen hart in die Gitarrenseiten gegriffen haben [Iron Butterfly/Bush/Incubus/Placebo/Linking Park] 5. oder aber schwerpunktmäßig intelligente Elektronik einsetz(t)en [Kraftwerk/Depeche Mode/Devo/Yello/Art of Noise/Wolfsheim] 6. die wahren Helden der New Wave-Ära sind [Talking Heads/The Cure/Japan/Bauhaus bzw. Peter Murphy/Simple Minds ] 7. auch nicht davor zurückschreckten, fette, also durchaus kommerzielle, aber eben dennoch anspruchsvolle Hits zu landen [David Bowie/U2/Peter Gabriel/REM/The Verve/Coldplay/Dandy Warhols ] 8. gekonnt andere Stilrichtungen - z.B. Jazz, Ambient, TripHop, Arabesque - in die Rock- und Popmusik haben einfließen lassen [David Sylvian/Sting/Portishead/The Tab Two/Thievery Corp.] 9. Techno- und House-Elemente, zumindest phasenweise, als stilistische Beimischung einsetzen [Underworld/Chemical Brothers/Cosheen] Je nach Publikum werden evtl. nicht alle Gänge gereicht, aber doch die meisten. Und Vorsicht: Auch vor dem seit langem in Vergessenheit geratenen Blues schreckt man an diesem Abend nicht zurück. Mehr über Ion Javelins hier: http://kulturterrorismus.de/rezensionen/ion-javelin-time-for-change.html

Oder man geht nach Sachsenhausen in die Alte Liebe, denn dort tritt um 20:00 Uhr Franz Fischer auf. „Der Entertainer, Multi-Instrumentalist und Sänger von THE Gisberts, präsentiert in seinem Solo-Revueprogramm Schmuckstücke des deutschsprachigen Pop. Von Joseph Schmidt über Hildegard Knef bis zu Josef Hader und Der Plan – Franz Fischer lässt weder Genre noch Epoche aus. Seine Mission ist erwachsenes Entertainment mit Inhalt und Herz. Fischers "partner in crime" Nelson van Heuvel erfrischt und berauscht das Publikum mit Klassikern des Barfachs und mit Eigenkreationen wie "Nelsons Teardrop" oder dem "CorniKorn".

 

Also ich denke ich mache es so: Zuerst Freitagsküche und anschließend ins Bett  und dann noch für einen Absacker zu Hitti und Steffi ins Hotel Nizza in der Elbestraße, denn da ist heute wieder Cocktailabend und dann schnell heim, denn morgen…

Samstag 3. September 2011

man sagt heute wird das Wetter gut, also nix mit Aufräumen, sondern rauf aufs Rad. Geplant ist die große Grüngürtel-Route. Die ist 75km lang. Ich suche noch Mitfahrer. Abfahrt ist jedoch früh, da ich rechtzeitig zum Brückenstraßenfest zurück sein möchte.

Das Brücken-/Wallstraßenfest gehört zusammen mit dem Rotlint- und dem Falkensteinerstraßenfest zu den schönsten Festen der Stadt. Ich freue mich auf die Schwarzwälderkirschtorte bei Colekt (Brückenstraße 21), die Petras Mutter backt. Abgesehen von Torte gibt es bei Colekt mit dem Motto "heimat" noch eine Schwarzwaldbar mit Schinkenbroten und Schwarzwälder monkey gin und Schnaps aus der Stählemühle.

Auf jeden Fall werde ich um 20.00 Uhr in der Alten Liebe sein, denn endlich kehrt Alexander zurück: Nach 12 Jahren Bühnenpause hilft uns ALEXANDER mit seinen Gute-Laune-Liedern wieder dabei die schönen Seiten des Lebens zu entdecken. Wer es im letzen Jahrtausend nicht erlebt hat, sollte die Chance nutzen.

 

 Anschließend gehe ich dann ins oder vor das Café Brücke, denn da spielen die unfassbaren "The Ugly Two & The Half Naked Cowboy". Man sagt über diese Band: „wo die einschlagen, bricht schlagartig die Hölle los.“

 

 


Die Frage stellt sich jetzt nur: schaffe ich es dann am späteren Abend noch in die Kapp? Denn da muss ich eigentlich hin, denn es werden schließlich 35 Jahre gefeiert und wer weiß schon, wie lange es die Kapp noch in Eschersheim gibt, man hört ja sie solle nach Fechenheim umziehen… (so stand es zumindest in der FR)

 

 

 


Am ärgerlichsten finde ich heute, dass ich nicht zur Pecha Kucha Night @ 96 Commissary at MMK Maintor-Areal gehen kann. Bestimmt sind es wieder super spannende Vorträge. Was Pecha Kucha ist? 20 Bilder x 20 Sekunden: Das sind die Grundregeln der Pecha Kucha Night, einer neuen, kurzweiligen Form eines Vortragsabends. Im Schnelldurchgang können Teilnehmer ihre Ideen, Arbeiten und Projekte vorstellen. Kein Vortrag dauert länger als 20 mal 20 Sekunden, also 6:40 Minuten.  ...Die Idee zu Pecha Kucha stammt von Klein Dytham Architecture in Tokyo. Pecha Kucha ist eine Plattform für alle, die mit Architektur, Design, Mode und Kunst zu tun haben. Pecha Kucha möchte eine möglichst bunte Mischung von Teilnehmern zusammenbringen - von bekannten Architekten bis hin zu Studenten, Absolventen und jungen Büros, die zum ersten Mal ihre Projekte zeigen. Das Format bietet die Gelegenheit, Projekte, Arbeiten oder Recherchen vorzustellen. Beiträge aus den unterschiedlichsten Bereichen sind willkommen, egal ob es sich um Künstlerisches, Wissenschaftliches oder ganz Alltägliches handelt. Durch den stetigen Rhythmus der Pecha Kucha Nights bekommt der Besucher in kurzer Zeit einen Überblick über die kreative Szene seiner Region.
Das aktuelle Line Up für Samstag:

  • Albrecht Büdke | KSP Jürgen Engel Architekten GmbH | www.ksp-architekten.de
  • Peter Gorschlüter | MMK| www.mmk-frankfurt.de
  • Janina Meyer| Ketchup&Majo | www.ketchupundmajo.de
  • Kristina Veit | ID_Frankfurt | www.idfrankfurt.com
  • Siri Poarangan | Peter Schmidt Group | www.peter-schmidt-group.de
  • Julius Bockelt | ATELIER GOLDSTEIN | www.atelier-goldstein.de
  • James Ardinast und David Ardinast | IMA | www.imaworld.de
  • Sebastian Oschatz | MESO | www.meso.net
  • Conny Daniel | Fotografin & Make-up Artistin | www.connydaniel.de
  • Michiel de Jaeger | Künstler | www.michieldejaeger.com
  • Manfred Stumpf | Künstler | www.manfredstumpf.de
  • Elena Zenero | Stilblüten Frankfurt | www.goyagoya.com
  • Ullrich Scheffler | Architekt | www.scheffler-partner.de
  • Mirek Macke | Kunstverein lola montez | www.facebook.com/profile.php

Kontakt: Julia Götz j.goetz@jazzunique.de & 069.1534787.23

Sonntag 4. September 2011

Ich denke ich sollte erst einmal zum Gemeindefest gehen…

Und am Abend werde ich schon wieder den Tatort verpassen. So ein Mist, denn es ist der Kölner mit Balluf, Schenk und Franziska… Bei der Gelegenheit: kann mir bitte jemand von Euch ne DVD mit allen verpassten Tatortsendungen zu Weihnachten schenken? Ich weiß, dass es die Mediathek von der ARD gibt, aber Fernsehen auf dem PC schafft mein Rechner nicht)

Warum ich nicht Tatort schaue? Weil ich Karten für die Wohnzimmeraufführung von Antony Rizzi habe und mich super auf den Abend freue. Am Mittwoch stand es in der FR und ich hab gleich bei ihm angerufen und Karten gesichert (ich habe noch 2 Karten.. wer mit will: bitte melden) Um was es geht? „Antony Rizzi and the bad habits! Das Sexsymbol und 30er Jahre-Filmluder Mae West ist aus der Tiefe ihres Grabes auferstanden und in unsere Welt im Körper von Antony Rizzi zurückgekehrt. Ihr und all jenen, die unsere Stadt lieben, öffnet der Künstler, Choreograf, Regisseur und Stückemacher sein Zuhause für einen witzigen und klugen Abend - eine pralle Mischung aus Tanz, Theater, Performance und bildender Kunst. Mit Drinks und zusammen mit Inma del Rubio Tomas .... the sexiest and craziest gal/guy in town. Exklusiv und sehr persönlich. Nur 40 bis 50 Leute können jede Aufführung sehen. „Es ist ein Abend über Sex, aber es ist vor allem auch ein melancholisch-komischer Abend über die Liebe, deftig und zart." Frankfurter Rundschau. Freitag und Samstag ist schon ausgebucht. Wie gesagt: ich habe noch 2 Karten für Sonntag (Beginn 21:00 Uhr). Wer mit will bitte melden. Oder ihr versucht für nächstes Wochenende Karten zu bekommen. Da tanzt er wieder am Freitag, Samstag und Sonntag. Ort: Appartement Tony Rizzi / Karlsruher Straße 5, Frankfurt am Main, Eintritt: Nur mit Reservierung per SMS oder telefonisch Eintrittspreis: man zahlt was man will! Telefon: 0170-4464507

Und weil ich bei Antony bin kann ich nicht zu Niko gehen. Das ist schade, denn Niko Apel zeigt um 20:00 Uhr im Club Voltaire seinen ersten Dokumentarfilm „Genova citta aperta", den er vor 10 Jahren gemacht hat. „Er handelt von den Ereignissen rund um den G8 Gipfel in Genua im Sommer 2001, bei dem die sogenannte "Anti Globalisierungsbewegung" ihren Höhepunkt hatte und leider auch ihren ersten Toten. Der Film versucht diese vielstimmige Bewegung zu beschreiben und zeigt wie es den italienischen Sicherheitskräften gelingt aus einem friedlichen Massenprotest die heftigsten Straßenschlachten entstehen zu lassen, die Europa seit den sechziger Jahren erlebt hat.“ Der Eintritt ist frei

Dienstag 6. September 2011

Ich bin mit Ruben im Theaterhaus (Siehe Kindertipp), deshalb gehe ich nicht hier hin: „Das Geheimnis der Freiheit? Was wir vom Künstlerhaus lernen können“
Gespräch mit Dieter Buroch, Initiator des Kunst- und Performance-Zentrum Mousonturm. Wie entsteht aufregende Kultur? Was brauchen Künstler? Was ist eine „Tanzszene“? „Das Unverbrauchte kommt von den Jungen“, sagt Dieter Buroch und schuf aus einer alten Seifenfabrik das international geachtete Kunst- und Performance-Zentrum Mousonturm. Er machte Frankfurt zur „Tanzstadt Deutschlands“ und knüpft gerade mit der Kompanie „Kidd Pivot Frankfurt RM“ an alte Erfolge an. Ende diesen Jahres verläßt er sein Haus, doch für Frankfurt hat er noch einige Vorschläge. Wir wollen seinem Geheimnis auf die Spur kommen. Dieter Buroch, 1951 in Frankfurt geboren, startete als freier Künstler und organisierte 1977 das „Neun-Tage-Fest“ im Mousonturm, bevor er dort 1988 als Intendant begann. Der Mousonturm wurde zu einem der am besten vernetzten, internationale Glanzpunkte setzenden Künstlerhaus in Deutschland. Ab 2012 kuratiert Buroch das Münchner Tanzfestival DANCE. Eine Veranstaltung des Kuratorium Kulturelles Frankfurt in Kooperation mit dem Frankfurter Kunstverein. Beginn 20:30 Uhr Anmeldungen erbeten unter: v.franque@web.de  Ort: Cafébar im Kunstverein (Römerberg)

Mittwoch 7. September 2011

Ich kann nicht ins Literaturhaus, aber vielleicht ja ihr?Wilhelm Genazino liest aus seinem neuen Buch: Wenn wir Tiere wären. Das Leben ist eines der schwersten. Wir nehmen Schaden daran. Und Überforderung ist ein starkes Motiv. Der Schadensmensch aus Wilhelm Genazinos neuem Roman „Wenn wir Tiere wären“ (Hanser) hat alles: Beruf, Wohnung, Einkommen, Urlaub, eine Frau. Aber schon eines davon wäre manchmal weitaus genug. Und das wundervolle Alles ist manchmal mehr, als einer ertragen kann. Und schon haut es einen aus dem kommodigen Gleichgewicht. Ach, wenn wir doch Tiere wären! Eine Ente im Park, ein freundlicher Hund auf dem Sofa. Ach, wenn wir doch das meiste übersehen könnten. Genazino sieht aber alles – mit Witz, Boshaftigkeit, Ironie.“ Eintritt 9 / 6 Euro Moderation: Hubert Spiegel (F.A.Z.)

Am Sonntag beginnt das sensationelle internationale Kinderfilmfestival LUCAS. Petra Kappler und ihr Team haben wieder ein sensationelles Program zusammengestellt. Hut ab!
Das ganze Festivalprogramm vom 4.-11.9. findet ihr hier. Achtung: es sind schon viele Karten verkauft!



 


Am Dienstag gehe ich mit Ruben zur Premiere des Theaterstücks „Himmel und Meer“ eine Koproduktion vom TheaterGrueneSosse und theater die stromer. Ein Theaterstück über zwei mit Spaß am Streit für alle ab 6 Jahren. „Ein phantastischer Ort, an dem man ist bevor man auf die Welt kommt. Ein seltsamer Ort, bestimmt von einer Uhr. Ein Zettel, ein Datum, eine Uhrzeit. Mit Sack und Pack hält sich einer bereit für den Start in das größte Abenteuer. Allein natürlich, ist doch klar! Aber plötzlich ist da noch einer, mit Zettel, Datum und Uhrzeit. Der Platz ist doch schon belegt! Und jetzt? Ein Theaterstück mit verschwundenem Pullover, Bergziege und Clownsfisch, über zwei mit Spaß am Streit und - über die See und die Berge.“
Eine Koproduktion und deutschsprachige Erstaufführung von theater die stromer und TheaterGrueneSosse mit dem niederländischen Regisseur Sybrand van der Werf.
Spiel: Thomas Best, Sigi Herold | Regie: Sybrand van der Werf | Choreografie: Wiebke Dröge | Musik: Rainer Michel | Bühne: Detlef Köhler | Ausstattung: Jörn Fröhlich | Autoren: Susanna Baccari, Valeria Cavalli | Familien: ab 6 Jahren | Schulen: 1. - 4. Klasse, Mi 7.9. 11:00, Do 8.9. 11:00, Fr 9.9. 11:00 + 14:30, So 11.9. 11:00 und im Oktober www.theaterhaus-frankfurt.de

Ich-Suche-Oder-Ich-Biete-Was-Ecke

Zum PROZEDERE dieser Ecke:

An die Sucher:

  • Ich nehme keine Wohnungsgesuche auf. Ausnahme: WG-Zimmer.
  • Findet ihr über Danielas Ausgehtipps ne neue Wohnung erwarte ich  eine Spende von 10% der Miete auf mein Konto beim "Lauf für mehr Zeit" der Frankfurter Aidshilfe. Die genauen Daten stehen hier. Bitte den Betreff nicht vergessen!

ATELIER gesucht!!
Dorothee, die Kostümdesignerin von der Forsythe Company, hat vor 2 Jahren über meine Ausgehtipps eine tolle Fotografin kennen gelernt und konnte die letzten 2 Jahre ihre Kostüme bei ihr im Atelier nähen. Jetzt wurden der Fotografin die Räume gekündigt und Dorothee muss sich wieder auf die Suche machen „nach einer 20-40 qm Räumlichkeit, wo ich mit meinen Nähmaschinen nicht allzu viel störe.“ Also, wenn jemand gerne sein Atelier mit Dorothee teilen möchte oder einen tollen Tipp hat: Dorothee Merg, Head of costume department, The Forsythe Company gGmbH, Tel. 069/621718, dorothee.merg@theforsythecompany.de

Siri sucht einen jungen, motivierten Berufseinsteiger (m/w) mit folgenden technischen Skills zur Verstärkung ihres kleinen Teams in Frankfurt: Technical skills – required Graphic design, HTML, CSS, Javascript, Technical skills – preferred: SEO experience, PHP, ASP, XML, Ajax, MySQL or similar. Die komplette Anzeige ist auch unter  Bewerbungen bitte an: Siri Carina Bartels siri.bartels@lhw-offices.com

Rosa (20 Jahre) fängt in Frankfurt an Soziologie zu studieren und sucht ab Oktober (oder später) ein Zimmer in einer WG. Tel.: 0157-78341883

Arbeitsplatz in Bürogemeinschaft für kreativ Berufstätige
In unserem neuen Büro ist noch Platz. Entweder als Arbeitsplatz oder ein komplettes Zimmer, ca. 22,5qm. Das Büro liegt ruhig im Hinterhof an der Grenze zwischen Innenstadt und Ostend. Erstbezug nach hochwertigem Umbau / Sanierung, Gesamtfläche ca.110 qm, ein Großraum, zwei Einzelräume, Außenbereich, mobile Teeküche, 2 WC´s. Vermieten können wir nur an kreativ Berufstätige (z.B. Design, Architektur, Kunst, Buch, Software.. ) Wir sind eine Architektenpartnerschaft und freuen uns auf nette Anfragen. Kontakt: Dirk Vollbrecht , vollbrecht@bv-architektur.de

Nachmieter gesucht für schöne helle 1-zi-wohnung mit balkon im nordend, nähe friedberger platz, ruhige nebenstrasse in der zeisselstrasse, küche, saniertem bad mit sitzbadewanne (kein tageslicht) zum 1.11. (oder evtl. zum 15.11.) frei. Abstand für grossen kleiderschrank und rote lederbettcouch und diverses wie lampen etc. verhandlungsbasis. Bitte bei Interesse melden für einen Besichtigungstermin unter insa.frerichs@gmx.net

Küchenzeile zu verkaufen (helles Holz mit Metallgriffen) von Ikea, 1 Unterschrank, 2 Oberschränke, 3 Regale zwischen den Oberschränken, + 1 Regal extra (220 cm), Spülbecken rund, Breite gesamt 280 cm, inkl. Geschirrspüler, Gefriertruhe, Kühlschrank, Ceran Herd und noch ein Besenschrank 60 cm breit. ca 200 cm hoch. Ab Mitte September zu verkaufen EURO 300.- VB Nur Selbstabholer! Anfragen an: kuekue.k@gmx.de oder 0177/3920304

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Altenstadt
04.09.Floh- und Trödelmarkt am Einkaufsmarkt Oberau, 08-14 Uhr

Bad Camberg
04.09.Antik-/Trödel- und Kunsthandwerkermarkt in der Limburger Str. 63, 08-16 Uhr

Bad Nauheim
04.09.Flohmarkt in der Schwalheimer Str., ab 07 Uhr


Bad Vilbel
04.09.Basar rund ums Kind im Kurhaus, 14-16 Uhr, für Schwangere ab 13.30 Uhr
03./04.09.Hofflohmarkt in der Elisabethenstr. 31, 10-18 Uhr
04.09.Antik- und Trödelmarkt auf dem Festplatz Büdinger Str., 08-15 Uhr
03.09.Kinderkleiderbasar im Bürgerhaus Heilsberg, 13-15.30 Uhr


Buseck
03.09.Miniaturenflohmarkt in der Sammler- und Hobbywelt Alten-Buseck, 11-18 Uhr

Butzbach
03.09.Flohmarkt/Haushaltsauflösung Im Briel 2, Hochweisel, ab 10 Uhr

Darmstadt
03.09.Floh- und Trödelmarkt auf dem Parkplatz Pallaswiesenstr., 08-14 Uhr


Dreieich
04.09.Flohmarkt am Einkaufsmarkt in der Robert-Bosch-Str. Sprendlingen, 10-16 Uhr
04.09.Yu-Gi-Oh-, Pokemon, Ü-Eiund Match Attax-Börse im Bürgerhaus Sprendlingen, 11-17 Uhr


Erbach
04.09.Floh- und Trödelmarkt auf dem Wiesenmarktgelände, 08-17 Uhr

Erlensee
02.09.Flohmarkt auf dem Festplatz, 07-14 Uhr

Frankfurt
01./03.09.Floh-/Trödel- und Krammarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle, jeweils 08-14 Uhr


Frankfurt
03.09.Floh- und Trödelmarkt am Frischezentrum Kalbach, 14-18.30 Uhr
04.09.Floh- und Trödelmarkt am Großmarkt am Riederwald, 10-16 Uhr
03.09.Flohmarkt rund ums Kind in der KiTa St. Raphael, Ludwig-Landmann-Str. 365, 11-14 Uhr


Frankfurt
04.09.Herbstflohmarkt des Geburtshauses im Jugendhaus am Heideplatz, 12.30-15.30 Uhr, für Schwangere ab 11.30 Uhr
03.09.Flohmarkt am Schaumainkai, 09-14 Uhr
04.09.Antik-/Trödel- und Flohmarkt an der Mainzer Landstr. Griesheim, 10-16 Uhr


Frankfurt
03.09.Flohmarkt in Rödelheim, AltRödelheim 09-15, 08-14 Uhr
04.09.Flohmarkt im Familienmarkt, Freiligrathstr. 37-39, 11-14 Uhr
03.09.Heini-Basar rund ums Kind in der Heinrich-Seliger-Schule Dornbusch, 14-17 Uhr
04.09.Modellbahn-/Modellauto- und Spielzeugmarkt im Saalbau BIKUZ Höchst, 10-16 Uhr


Friedberg
03.09.Kindersachenbasar im AlbertStohr-Haus, Ludwigstr. 34, 15-17 Uhr

Fulda
03./04.09.Flohmarkt auf dem Messegelände Fulda-Galerie, Sa 08-18, So 08-17 Uhr

Gelnhausen
04.09.Flohmarkt am Uferweg, 08-16 Uhr


Griesheim
04.09.Floh- und Trödelmarkt am Großhandelsmarkt in der Zusestr., 10-16 Uhr

Gießen
04.09.Antik- und Trödelmarkt in den Hessenhallen, 08-15 Uhr

Groß-Umstadt
03.09.Kerbflohmarkt am Freien Platz an der Bachgasse Klein-Umstadt, 09-15 Uhr


Groß-Zimmern
04.09.Flohmarkt am Verbrauchermarkt in der Röntgenstr., 10-16 Uhr

Grünberg
03.09.Flohmarkt auf dem Gallusplatz, ab 08 Uhr

Hanau
03.09.Flohmarkt in der Otto-HahnStr. Steinheim, 07-14 Uhr


Hanau
04.09.Puppen- und Bärenbörse im Puppenmuseum Wilhelmsbad, 10-17 Uhr
04.09.Floh- und Trödelmarkt am Möbelhaus im Industriegebiet Nord, 10-16 Uhr

Heusenstamm
04.09.H0-Modellautobörse im Kultur- und Sportzentrum Martinsee, 10-14 Uhr


Kahl
02./04.09.Flohmarkt auf dem ViktoriaSportplatz, Fr 16-22 und So 09-16 Uhr

Kassel
03.09.Flohmarkt auf dem Karlsplatz, ab 09 Uhr

Kirchhain
03.09.Flohmarkt in der Alsfelder str. 52, ab 07 Uhr


Königstein
04.09.Antik- und Trödelmarkt in der Fußgängerzone und im Kurpark, 08-16 Uhr

Korbach
03./04.09.Floh- und Trödelmarkt in der Halle Waldeck, Sa ab 10 und So ab 11 Uhr

Lampertheim
30.08./3.09.Flohmarkt am Warenhaus, Auf der Laubwiese 10, jeweils 08-16 Uhr


Lauterbach
03.09.Hallenfloh- und Antikmarkt am Bahnhof, 09-16 Uhr
04.09.Antik- und Spezialmarkt im Park von Schloss Sickendorf, 07-16 Uhr

Limburg
03.09.Flohmarkt an der Discothek in der Elzer Str., 08-14 Uhr

Maintal
03.09.Flohmarkt auf dem Festplatz Bischofsheim, 08-14 Uhr


Maintal
03.09.Herbstflohmarkt mit Unterhaltungsprogramm im Bürgerhaus Bischofsheim, 14-17 Uhr
30.08./3.09.Floh- und Trödelmarkt am Verbrauchermarkt in der Wingertstr., Di 08-15 und Sa 06-14 Uhr

Michelstadt
03.09.Floh- und Trödelmarkt am Hüttenwerk, 07-16 Uhr


Neu-Isenburg
03.09.Floh- und Trödelmarkt am alten Feuerwehrhaus, 09-13 Uhr

Nidda
03.09.Scheunenflohmarkt in der Eichköppelstr. Eichelsdorf, 10-16 Uhr


Oberursel
04.09.Flohmarkt am Baumarkt im Gewerbegebiet "An den drei Hasen", 08-15 Uhr

Offenbach
04.09.Künstlermarkt auf dem Wilhelmsplatz, 11-18 Uhr
03.09.Flohmarkt auf dem Maindamm und dem Mainparkplatz, 08-14 Uhr
04.09.Flohmarkt an der Sprendlinger Landstr. 140, 06-16 Uhr


Ortenberg
03.09.Flohmarkt auf dem Marktplatz, 06-14 Uhr

Otzberg
04.09.Flohmarkt auf dem Parkplatz im Ortskern, 10-16 Uhr

Pohlheim
04.09.Flohmarkt am Einkaufzentrum Neue Mitte Steinberg, ab 08 Uhr


Rodgau
04.09.Kinderflohmarkt mit Großteilbörse im Bürgerhaus Nieder Roden, 13-17 Uhr

Rosbach
03.09.Flohmarkt rund ums Kind im Bürgerhaus Rodheim,14-16 Uhr


Solms
03./04.09.Flohmarkt auf dem Festplatz im Gewerbepark, Sa 08-17 und So 08-18 Uhr

Sulzbach
04.09.Floh- und Trödelmarkt am Einkaufszentrum, 10-16 Uhr

Weilmünster
03./04.09.Flohmarkt auf dem Busparkplatz der Grundschule, jeweils 09-15 Uhr


Wiesbaden
04.09.Flohmarkt am Möbelmarkt an der Äppelallee Biebrich, 10-16 Uhr
03.09.Flohmarkt Alte Schmelze Schierstein, 19-22 Uhr

Wölfersheim
04.09.Hofflohmarkt für Kindersachen in der Querstr. 7, 15-18 Uhr

Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

DANIELA CAPPELLUTI - JAKOB-CARL-JUNIOR-STR.14 - 60316 FRANKFURT
MOBIL: 0163-6932055, WWW.CAPPELLUTI.NET