Nr. 35 / 15.12.2010
Inhalt: Ich-Suche-Oder-Ich-Biete-Was-Ecke / Und für Ingrid und die anderen Sammler / Impressum

Neuzugänge dieser Woche – Herzlich Willkommen:

Max (das ging ja schnell!), Roland (es gibt auch was anderes außer Schwalbach und Offenbach) Silke, Adela, Sabine, Yasina, Eva, Olivia, Stephan, Anna, Katrin, Sabine, Thomas, Rosanna, Christoph, Dagmar, Uwe, Sascha, Tanja, Jeanette, Theresa, Vasiliki, David, Volker, Viviana, Robert, Charlie, Christine, Stephan

In eigener Sache:

Ihr Lieben,
ich habe hin und her überlegt und mich nun doch entschieden: ich mache jetzt mal eine Ausgehtipp-Pause.

Als kleine Email für Freunde angefangen, gibt es die Ausgehtipps nun schon seit knapp 4 Jahren und sie gehen fast wöchentlich an mittlerweile 1.985 Menschen raus und jede Woche kommen neue dazu.

Mir macht das Schreiben viel Spaß und ich freue mich jedes Mal riesig, wenn jemand über „mein Netzwerk“ eine neue Wohnung, ne gebrauchte Gitarre oder eine neue Location gefunden hat.
Ich sitze aber auch jede Woche 6 Stunden am Rechner, anstatt mit meinem Sohn zu basteln, Rad zu fahren, wandern zu gehen oder einfach mal zu entspannen. Das tut auf Dauer nicht gut und weil ich das gerade massiv merke ist jetzt mal Schluss.

Ich muss neue Energie tanken und ein bisschen zur Ruhe kommen.
Beides tue ich Anfang des Jahres in Istanbul und dann schau ich mal, ob es weiter geht.

Ich wünsche Euch entspannte Feiertage und einen tollen Start in 2011.

Liebe Grüße, Eure Daniela, Dany bzw. die Cappelluti

Bevor wir zu den Tipps kommen noch eine wichtige Sache, denn es geht um Luka, den 4-jährigen Sohn eines lieben langjährigen Kollegen von Astrid, der an Leukämie erkrankt ist.

Dies bedeutet, dass er sich einer Stammzelltransplantation (besser als Knochenmarktransplantation bekannt) unterziehen muss. Dafür muss ein passender Stammzellspender gefunden werden und um eine solche Stammzellspende erfolgreich zu machen müssen die ‘Charakteristika’ zwischen dem Blut des Spenders und dem des Empfängers annähernd identisch sein. Registrieren / typisieren lassen kann sich jeder im Alter zwischen 18 und 55 Jahren (Einschränkungen siehe www.dkms.de)! Am Samstag, den 18.12.2010, findet in Bad Soden eine Typisierungsaktion statt - beiliegend das Flugblatt.
Man kann aber auch einfach auf die DKMS Website gehen (www.dkms.de) und dem Registrierungsprozess folgen. Es ist wirklich sehr einfach und man muss zunächst nur eine Speichelprobe abgeben, um sich registrieren zu lassen. (Als ich mich vor Jahren registriert habe musste man noch Blut abgeben.. jetzt ist das also echt easy) Selbst in dem Fall, dass man tatsächlich als Stammzellspender für einen Patienten identifiziert wird, ist der eigentliche Vorgang  der Stammmzellspende nicht gefährlich und nicht schmerzhaft. Es existieren darüber viele falsche Vorstellungen, z.B. handelt es sich nicht um eine Entnahme von Rückenmark (die eventuell mit der Gefahr einer Beschädigung des Rückenmarks und damit von Querschnittslähmung einhergehen könnte), sondern um eine Entnahme von Knochenmark. Und selbst die sich im Knochenmark bildenden Stammzellen (und es sind die Stammzellen, die man tatsächlich braucht), gewinnt man heutzutage in der Regel aus dem Blut, so dass auch keine Operation mit der Stammzellspende mehr verbunden ist. Nehmt Euch doch ein paar Minuten und erkundigt Euch auf der DKMS Seite etwas mehr über die Details. Des Weiteren kostet natürlich jede Stammzellregistrierung und –spende Geld. Wenn ihr Euch also nicht registrieren lassen könnt oder wollt dann wäre das eine Alternative die DKMS eventuell zu unterstützen.

Mittwoch 15.12.2010

Genau vor einem Jahr wurde ein Foto von mir neben Eros Ramazotti und David Garrett im Journal Frankfurt abgedruckt. Das ist mir aber erst vor ein paar Wochen aufgefallen, als ich den Artikel Ulli Schlepper gezeigt habe. Anlass war ein Bericht über „GLÜHWEIN IS FOR LOVERS“. Die Geschichte: Fischi , Heike und Dirk hatten mich gefragt, ob ich nicht einen Singletreff auf dem Weihnachtsmarkt initiieren könnte und weil ich ja sonst nichts zu tun habe, hab ich es gemacht. Wookie hat das super logo entworfen, wir haben Buttons hergestellt und uns viermal auf dem Weihnachtsmarkt getroffen.
Dieses Jahr gibt es jetzt wieder „GLÜHWEIN IS FOR LOVERS“ aber diesmal nur am 15.12. (also heute) und am kommenden Mittwoch und zwar auf dem Sachsenhäuser Weihnachtsmarkt am Goetheturm. Also Mitten im Wald und nicht auf dem stressigen Römerberg. Wie das funktioniert? Man kauft einen Glühwein, schaut sich die Nummer unter der Tasse an und sucht die Person, die die gleiche Nummer hat. Dann g eht man an den Glühweinstand zurück und bekommt ne Freifahrt auf der Ponykutsche. Die dauert ca. 4 Minuten. Dann ist der Spaß vorbei.

Es gibt keine Unterscheidung nach hetero oder homosexuell… Es geht ja um den Spaß… Ich hab zwar letztes Jahr keinen Mann fürs Leben gefunden, aber dafür Anny und Sibel kennen gelernt und das war großartig! Also ich werde ab 18:30 da sein!

Donnerstag 16.12.2010

„Wie bekannt, ist dem Kunstverein „Familie Montez“ seit dem 15.11.2010 die öffentliche Nutzung sämtlicher Räumlichkeiten untersagt worden. Dank des großen öffentlichen Interesses und der guten Zusammenarbeit aller beteiligter Fraktionen ist eine baldige öffentliche Nutzung in Aussicht gestellt worden. Vorausgesetzt sei, dass der Verein die notwendigen Brandschutz und Sicherheitsauflagen in naher Zukunft erfüllt.“

Damit sie diese Baumassnahmen durchführen können brauchen sie dringend Geld und deshalb veranstalten sie heute Abend um 19:00 Uhr eine Kunstauktion in der Ausstellungshalle A1 in der Schulstrasse 1 in Sachsenhausen.
Es haben sich bereits 80 namhafte Künstler bereit erklärt ihre Arbeiten dem guten Zweck zur Verfügung zu stellen. Versteigert werden bis dato (4.12.2010) Arbeiten von: Nikolaus Nessler, Martin Neumaier, Christa Näher, Manfred Peckl, Hermann Nitsch, Edwin Schäfer, Kai Helmstetter, Milena Vrtalova, Thilo Heinzmann, Stefan Bressel, Matti Braun, Mathias Deutsch, Anne Kaminsky, Thomas Kilpper, Marko Lehanka, Jens Lehmann, Jan Lotter, Peyman Rahimi, Tobias Rehberger, Michael S. Riedel, Anke Röhrscheid, Deniz Alt, Valentina Stanojev, Vroni Schwegler, Tamara Grcic, Karsten Bott, Heiner Blum, Helena Arendt, Uwe Groß, Il-Jin Atem Choi, Bikinirama, Christiaan Tonnis, Florian Heinke, Elizabeth Dorazio, Clemens Stecher,Sandip Shah, Rosangela Dorazio, Gil Vicente,Wolfgang Winter, Jin-Kyoung Huh, Valeria Heisenberg, Nina Hollein, Thomas Nolden, Jonathan Penca,Katja Ostermeyer, Stefan Wieland, Birgit Brinkmann, Martin Liebscher, Mariola Brillowska, Sven Tadic, Sebastian Stöhrer, Max Pauer, Dirk Baumanns, Eva Moll, Monika Romstein, Peter Braunholz, Ruth Luxenhofer, Charlotte Malcolm-Smith, Thomas Hartmann, Jos Diegel, Ralf Schmitt, Stefan Stichler, Ronald Wullems, Zachary Kraemer, Mirek Macke, Thomas Draschan, Galia Brener,Galia Brener, Lionel Röhrscheid, Christoph von Loew, Leonie Bodeving, Karsten Kraft, Ramo Mayer, Swetlana Gerner, Corinna Mayer, Oliver Tüchsen, Julian Lee, Andreas Rohrbach, Thomas Erdelmeier, Heather Allen, Raul Gschrey, Kai Teichert, Thomas Bayrle, Caroline Krause, Sandra Mann, WILLI TOMES, Simone Decker, Nathalie Grenzhäuser, Hanna Rut Neidhardt, Albrecht Wild, Fiona Leus, Kerstin Krone Bayer, Ralf Werner

Auktionator ist Philip Augustin.

Dienstag 21.12.2010

Ich gehe ins Theater Willy Praml und schaue mir JESUS D’AMOUR,GEB. 0 an. (Sie spielen täglich, außer Montag, vom 16.-23.12. Hier der Flyer)
Die Weihnachtsgeschichte nach Matthäus, Markus, Lukas + Johannes.
"Mit Bildern, die man so schnell nicht mehr vergisst, hat der Regisseur ein Krippenspiel inszeniert, das jede gehaltlos-flache Weihnachtsseligkeit demoliert." (FAZ) “Ohne Blasphemie hinterlässt Praml selbst bei weniger Gläubigen ein Gefühl für die wunderbarste und zugleich destruktivste Kraft des Lebens: die Liebe.“(Welt Kompakt) “Und dann die überaus launig in Szene gesetzte Sprechmotette zweier Elternpaare, die selbst einem Zölibatär Lust auf Kinder macht!“ (Helmut Leuninger, Pfarrer)

„Die Geschichte beginnt mit zwei schwangeren Frauen. Die eine ist unfruchtbar, die andere Jungfrau. In ihrer Verwirrung + in der Verwirrung ihrer Männer muss ihnen ein Engel beistehen. Mit Unglaublichem fängt ein Glaube an. Zwei Knaben werden geboren: Johannes + Jesus. Johannes – der Wegbereiter, Jesus – der Durchbrecher. Da kommt der Staatsapparat ins Wackeln. König Herodes hört von einem neugeborenen König, fürchtet um seinen Thron. Alle männlichen Neugeborenen werden umgebracht, in den Armen ihrer Mütter. Die beiden Männer, Jesus + Johannes, leiten eine neue Zeitrechnung ein. Liebe, die neu ist unter den Menschen, kommt in die Welt. Kreuz + Blut sind ihre Symbole. Grausam beginnt die neue Zeit. Johannes endet als Lustopfer, ein Dankgeschenk von König Herodes für einen Tanz der lüsternen Prinzessin Salome – sein Kopf wird ihr in einer Silberschale kredenzt. Aus den vier Evangelien hat das THEATER WILLY PRAML sein eigenes Krippenspiel entwickelt – von den schwangeren Müttern bis zur Enthauptung des Täufers. „Selig die Trauernden, denn sie werden getröstet werden – Selig die keine Gewalt anwenden, denn sie werden das Land erben“ – verheißt Jesus in der ersten großen Massenveranstaltung der neuen Zeit, der „Bergpredigt“. Eine unerhörte Geschichte, neu erzählt für Menschen von heute.
www.theater-willypraml.de

Mittwoch 22.12.2010

Jean Trouillet sagt man muss am Mittwoch in die Batschkapp gehen und auf Jean kann man sich immer 100% verlassen. (sehr gerne erinnere ich mich an deine Vermittlung von Boom Pam in diesem Jahr). Heute Abend spielt nämlich Señor Coconut anlässlich seines 10 jährigen Jubiläums. „Señor Coconut hat Anlass zu feiern: Vor 10 Jahren stellte er sein einzigartiges Projekt anlässlich der Popkomm vor. Seither ist er durch die Welt getourt, hat auf allen Kontinenten seine CD-Produktionen veröffentlicht. Seine Songs finden sich auf Hunderten von Compilations, in Werbespots (vor kurzem Heineken in den USA), in Filmsoundtracks. Er stand mit Heroen, wie dem Yellow Magic Orchestra auf der Bühne. Musiker wie Joe Jackson, David Bowie oder Nouvelle Vague sind bekennende Fans. Es ist also Zeit, Rückschau zu halten und auch seine ersten Alben wieder zu veröffentlichen. Das natürlich in typischem Coco-Style – mit Liebe, Sorgfalt und Detailversessenheit. In den USA kümmert sich schon seit dem letzten Jahr Nacional Records, das führende Label für „Latin Alternative Music“, um sein Oeuvre. Señor Coconut wird aus Anlass des Geburtstags wieder mit seiner teuflisch gut eingespielten Band auf Tour gehen. Der Klassiker, der Nouvelle Vague inspirierte: El Baile Alemàn Kraftwerk auf Lateinamerikanisch? "The Robots" in einer Cha-Cha-Cha-Version? "The Man Machine"-Merengue? Uwe Schmidt, ein in Chile lebender Deutscher, macht einen Traum, den bis dahin nie jemand wagte zu träumen hat, wahr. Schmidt, der mehr Pseudonyme hat als zwei Hände Finger, verkörpert auf El Baile Aleman Señor Coconut, einen elektronischen Bandleader, der seinen Sampler bis unter die Hutschnur mit dem Lebenswerk des Mambo-Gottes Dámaso Pérez Prado voll geladen hat. Wo ehemals vier ernst dreinblickende junge Deutsche stoisch den vor ihnen stehenden Maschinenpark bearbeitet haben, um den typisch unterkühlten Kraftwerk-Sound zu erzeugen, steht nun eine achtköpfige virtuelle Band und spielt zum Tanz auf. Elegante lateinamerikanische Versionen der besten Kraftwerk-Stücke aller Zeiten, zusammengesetzt aus unzähligen Miniatur-Mambo-Splittern, laden zum Paartanz ein, funktionieren allerdings auch in der Bar Ihres Vertrauens oder am Strand unter Palmen ganz hervorragend.“ Weiter lesen unter: http://batschkapp.tickets.de/de/customer/events/show/619-SE%C3%91OR_COCONUT_AND_HIS_ORCHESTRA
Und unter: http://www.myspace.com/senorcoconutuk

Weihnachten, Freitag 24.12.2010

Wer nicht wie ich unter dem Weihnachtbaum feiern will könnte in den Mousonturm gehen, denn da spielen um 22 Uhr (25. + 26.12. jeweils um 20.00 Uhr)
Jo van Nelsen und Thorsten Larbig “Wunschlos glücklich“. „Willkommen im Hans-im-Glück-Zeitalter!“ begrüßt Jo van Nelsen sein Publikum und richtet gemeinsam mit Thorsten Larbig am Klavier den Blick aufs Wesentliche – auf unser ganz persönliches Glück! In neuen und alten Chansons und vor allem mit eigenen Texten beleuchten die beiden, die an frivoler Frechheit und kitschigem Pathos kaum zu überbieten sind, die vielen Facetten des Glücks. Kein Genre ist vor ihnen sicher: Ob Kitschschlager oder Rap, Seemannslied oder Operette – alles scheint möglich und verbindet sich auf fast magische Weise zu einem schillernden Programm, „dessen gute Laune ansteckt!“ Offenbach Post. www.mousonturm.de

Erster Weihnachtsfeiertag Samstag 25.12.2010

Seit nunmehr 23 Jahren gehe ich am jeden ersten Weihnachtsfeiertag auf das Weihnachtskonzert der Schwindler und es ist die beste Tradition, die es an Weihnachten gibt! Dieses Jahr spielen sie wieder im Literaturhaus. Man hat versprochen diesmal keine Tische aufzustellen und ich hoffe die Bedienungen sind auch schneller als im letzten Jahr. Wie immer, wenn die Schwindler in einer neuen Location auftauchen: das Personal ist wohl erst einmal überfordert ob der Menschenmassen, die am ersten Weihnachtsfeiertag Lust haben wild zu feiern. Eindrücke zu den Schwindlern unter: http://dieschwindler.gmxhome.de/ oder auf facebook dieses hier: http://www.facebook.com/#!/video/video.php?v=392640482997

 

 

Letztes Jahr waren wir im Anschluss in der Roten Bar, das war sehr nett. Dieses Jahr gehe ich wohl mal danach in den Pony Hof, denn da gibt es AMOR & PSYCHE II. Frank Rox und Patrick 'ptrk9000' Rumpf spielen allerfeinsten 60s & 70s Funk & Soul, Bollywood Funk und oldschool dance stuff (Disco + HipHop), Lola Montez meets Dynamic Super Soul im Ponyhof, und zu Ehren dieses grandiosen Ereignisses lassen die Beiden Laptops und Controller zuhause und legen ausschließlich Vinyl-Platten, vielfach Originale, auf.
Beginn: 22:00 Uhr, Eintritt: 5 Euro, Ponyhof, Klappergasse 16

Silvester 2010

Die Zeiten, dass ich Silvester unbedingt auf ne Party musste sind Gott sei Dank vorbei. Ich sitze also hoffentlich nett beim Raclett und zünde Wunderkerzen an und hoffe, dass mein Nachbar mit meinem Sohn die Raketen und Böller zündet…

Wenn ihr aber so richtig doll feiern wollt empfehle ich die folgenden drei Partys:

DIE GLÜCKSSCHWEINE PRÄSENTIEREN: Das große Sachsenhäuser Silvester Oink Oink im Wirtshaus Depot 1899. Roman Schmidt-Peccolo (Stereo Bar) und Uli Schlepper (o25) sind nicht nur 2 Glücksschweine! Uli und Roman sind die 'Schweinepriester'! UND: Roman und Uli sind Sachsenhäuser! Uli und Roman veranstalten deshalb das erste Sachsenhäuser Silvester. Und das heisst dann: Peng Peng .... GUUUDE 2011
Im neuen und sehr sehr schönen Depot 1899, dem ehemaligen Straßenbahndepot gibt es ab 19 Uhr ein großes Silvesterbuffet und ab 22 Uhr eine qualitativ hochwertige Party. Kein geringerer als Oscar Canton mit seiner Band konnte gewonnen werden 2 Sets der besten Funk, Soul, Rock, Pop und Discoclassics aus dem Hut zu zaubern! Danach und davor legen altbekannte Frankfurter Recken beste Silvester Tanzmusik von Rock bis Electro auf. Und da haben neben dem Milli Vanilli Soundsystem und Commander Kridsche auch unsre beiden Freunde Roman Schmidt-Peccolo aka Cäptain Roman und Uli Schlepper aka Rock Pilatus ihre Finger an den Turntables!
Buffet ab 19 Uhr 28 Euro  (inklusive party) Es gibt auch Tickets für „nur Party“. Alle Infos unter: http://www.adticket.de/index.php?option=com_event&view=soloevent&id=5189

Silvester im Turm ab 21:00 Uhr.

Auch dieses Jahr hat Markus Gardian ein Sahneprogramm gebucht, damit 2011 gebührend umarmt werden kann: Bei Biffy (Discocaine) treffen Electro, Blog House und Disco zusammen. DJ-Sets mit Princess Superstar, Franz Ferdinand, den Babyshambles und Clubabende mit Mr.Oizo, MSTRKRFT und The Prodigy zieren bereits die Vita. Als Resident im Silbergold pflegt Beatris (Superclique), bis 2007 ein Drittel von „Les Yper Sound“, regelmäßig die Liebe zur House Musik. An Silvester tut sie das ausnahmsweise im Turm. Michael Rüttens (Soulsearching) ungeheure Leidenschaft für Musik manifestiert sich im Musik-Journalismus, Auflegen, Partys veranstalten, Produzieren, Kompilieren und Radio machen. Das Namedropping wäre im Fall des Soul-Workaholics unendlich. Dietermann legt Vinyl auf, u.a. im Orange Peel, Lola Montez und Yachtklub. Seine „Dropout Boogie Night“ steht für genreüberschreitendes, unberechenbares Auflegen. Aus UK reist das Synthiepop-Duo Silver Columns mit hymnenhaften Elektropopsongs an. Befreundet mit Caribou, Four Tet und Hot Chip (Joe Goddard remixte die erste Single) strahlt ihr Sound rastlose Kreativität aus. Nachttierhaus kombinieren Einflüsse von Drum'n'Bass, House, Hip Hop und Elektronika mit der rhythmischen Entwicklung repetitiver Patterns. 10, 9, 8,…
Silvesterparty Eintritt: € 23,– inkl. Gebühren / SV Infos: www.mousonturm.de

Gute Dinge 2010-2011 mit Jan Delay, Aloe Blacc und Gästen im NuSoul
“In bester Gesellschaft, nämlich mit Deutschlands Funk-, Reggae- und Rapveteran Jan Delay, einem der erfolgreichsten Musiker dieses Landes, wird es an Silvester besonders interessant. Das Jan Delay nicht nur für derbe Live Shows sondern auch für seine wilden DJ -Sets berüchtigt ist, hat sich bisher nur in der Szene herumgesprochen. Aber eigentlich ist es auch nicht Jan Delay, sondern sein Alter Ego, Eizi Eiz, der am 31. Dezember für jede Menge gute und laute und vor allem tanzbare Musik sorgen wird. Aber vielleicht verwandelt sich Eizi Eiz um Punkt Mitternacht wieder zu Jan Delay? Man darf gespannt sein. Und als wäre das noch nicht genug, haben wir noch einen weiteren Freund des Hauses zu Gast: Aloe Blacc - er läuft derzeit mit seinem Soul-Hit "I Need A Dollar" auf allen Musikkanälen und Radiostationen rauf und runter und hat mit seinem Top10-Album „Good Things“ einen gewaltigen Eindruck hinterlassen. Aloe steht mit seiner Musik für einen modernen urbanen Soul und seine Live-Präsenz ist einfach atemberaubend! Wer ihn noch nicht erlebt hat, sollte dies unbedingt nachholen! Außerdem werden weitere illustre Gäste erwartet. Somit starten wir mit einem musikalischen Feuerwerk aus Soul, Funk, Beats, Classics und Mashups ins Jahr 2011. Einlass ab 22 Uhr, Vorverkauf: 35 Euro im NuSoul & Best Tickets, Zeilgalerie Frankfurt (4. Stock)

Wenn ihr den Weihnachtsbaum selber schlagen wollt empfehle ich Euch den Weihnachtsbaum-Navigator, der zeigt Euch alle Termine in Hessen an wo man selber Bäume schlagen kann: http://www.hessen-forst.de/forstaemter/weihnachtskarte.htm

Um Streit zu vermeiden empfehle ich den Paaren unter Euch folgendes Vorgehen: Frau geht in den Wald und markiert den zu schlagenden Baum. Dann verlässt sie das Gebiet (meistens gibt es da ja Bratwurststände etc.). Der Mann kann dann alleine in aller Ruhe mit seinem Werkzeug den Baum bezwingen. Dann heißt es hinterher auch nicht der Baum sei der falsche…

Ich-Suche-Oder-Ich-Biete-Was-Ecke

Zum PROZEDERE dieser Ecke:

An die Sucher:

  • Ich nehme keine Wohnungsgesuche auf. Ausnahme: WG-Zimmer.
  • Findet ihr über Danielas Ausgehtipps ne neue Wohnung erwarte ich  eine Spende von 10% der Miete auf mein Konto beim "Lauf für mehr Zeit" der Frankfurter Aidshilfe. Die genauen Daten stehen hier. Bitte den Betreff nicht vergessen!

 An die Bieter:

  • Tauschen und Verschenken ist immer Willkommen!
  • Wenn ihr jedoch über Danielas Ausgehtipps Euren Hausrat erfolgreich verkauft, erwarte ich eine Spende von 5% des Verkaufspreises auf das Konto der Frankfurter Aidshilfe. Die genauen Daten stehen hier.

Der beste Schülerladen der Stadt, die Räuberhöhle, in der Rotlintstraße 81, sucht ab März 2011 eine Schwangerschaftsvertretung für ca. 1 Jahr (auch fachfremd) für 30 Stunden in der Woche. Kontakt: 069-457338

Margit hat ggf. ab Januar ein schönes WG Zimmer (ca. 26qm) unbefristet zu vergeben. Super zentrale Lage nahe dem Westhafen-Tower, also nahe am Main und in Laufabstand zum Hauptbahnhof. 4-er WG mit 2 Männern und einer Frau, alle Anfang 30 und berufstätig. Die ca. 175 qm große Wohnung, in der nicht geraucht werden sollte, befindet sich im 4.OG (Aufzug vorhanden), ist in gutem Zustand und bietet ein gemeinsames Wohn-/ Esszimmer, einen großen Flur, 2 Tageslichtbäder (!) und eine Küche. Spülmaschine, 2 Kühlschränke, Waschmaschine, Badewanne, Telefon-Teil-Flat mit WLAN, Putzfrau alle 2 Wochen etc. bieten entspannten Komfort.  Das Zimmer liegt ruhig nach hinten raus, so dass man trotz der zentralen Lage auch mit offenem Fenster schlafen und sich morgens von der Sonne wecken lassen kann. Die Gesamtkosten liegen pro Monat bei ca. 470 Euro All Inkl.! Parken in der Nähe ist ganz ok möglich. Einziger Nachteil: Kein Balkon. Aber der Main ist ja nur wenige Meter entfernt. Bei Interesse bitte eine Mail mit Eckdaten (Kurzvorstellung, Einzug ab wann möglich, Besichtigung wann möglich) schicken an: Zimmer2011@gmx.de

Bei Chris in der Rohrbachstraße 16 wird ab Januar 2011 ein großes WG Zimmer frei.  Es ist 20 m3 groß, großes Südfenster, 3 Stock. Ist ´ne 2er WG, Nichtraucher. Liegt am Günthersburgpark.  Also: Mitbewohner/ -in gesucht!!
Ich wohne schon seit ewig da, bin Musiker und Klavierlehrer.  Bin auch viel unterwegs. Die WG ist aber eher  l e i s e  zu nennen.  Das Zimmer soll ca 380 Euro kosten , all inclusive ! heißt:  Kaltmiete, Warmiete, LAN-Anschluss, Küche und Bad Mitbenutzung, alles ist da. Der Stil  der WG ist eher einfach und praktisch zu nennen. Kontakt: Mobil   0179/ 70 30 400

Sophie, eine ganz junge Kollegin sucht ab sofort und bis Ende Februar ein sehr günstiges Zimmer, damit sie nicht so viel pendeln muss: sophie.gruebel@publicis.de

UND FÜR INGRID UND DIE ANDEREN SAMMLER:


Bad Vilbel
15.12.Spielzeug-Flohmarkt im Kurhaus, 19-21 Uhr

Burghaun
19.12.Trödelmarkt neben der Kirche Langenschwarz, 08-17 Uhr

Buseck
18.12.Flohmarkt in der Sammlerund Hobbywelt Alten-Buseck, 08-14 Uhr


Buseck
12.12.Kinderflohmarkt in der Sammler- und Hobbywelt Alten-Buseck, 10-15 Uhr

Darmstadt
18.12.Floh- und Trödelmarkt auf dem Parkplatz in der Pallaswiesenstr., 08-14 Uhr

Eschwege
19.12.Modellbahn- und ModellautoTauschbörse im alten E-Werk, 10-16 Uhr


Frankfurt
18./19.12.Haus- und Hofflohmarkt in der Auerhahnstr. 84 Griesheim, jeweils 11-16 Uhr
19.12.Floh- und Trödelmarkt am Großhandelsmarkt Am Riederbruch, 10-16 Uhr
16./18.12.Floh- und Trödelmarkt auf Parkplatz B der Jahrhunderthalle Höchst, jeweils 08-14 Uhr


Frankfurt
16.-18.12.Weihnachtsflohmarkt in der Fahrgasse 86, jeweils 11-19 Uhr
19.12.Trödelmarkt an der ErnstHeinkel-Str., 10-16 Uhr
18.12.Flohmarkt in der Lindleystr., 09-14 Uhr
19.12.Modellbahn-/Modellauto- und Spielzeugmarkt in der Jahrhunderthalle, 10-16 Uhr


Haiger
18./19.12.Trödelmarkt in der Stadthalle, Sa 08-17 und So 10-18 Uhr

Hanau
19.12.Floh- und Trödelmarkt am Möbelmarkt in der Oderstr., 10-16 Uhr

Kelkheim
18.12.Floh- und Trödelmarkt in der Stadthalle, 15-19 Uhr


Korbach
18./19.12.Weihnachtsflohmarkt in der Halle Waldeck, Sa 10-17 und So 11-17 Uhr

Kriftel
19.12.Floh- und Trödelmarkt auf dem Baumarktparkplatz in der Beyerbachstr. 17, 10-16 Uhr

Lampertheim
14./18.12.Flohmarkt am SB-Warenhaus, Auf der Laubwiese 10, jeweils 08-16 Uhr


Lich
19.12.Flohmarkt am Einkaufszentrum Am Wall, ab 08 Uhr

Lollar
19.12.Floh- und Trödelmarkt am Einkaufsmarkt im Rothweg, 10-16 Uhr

Maintal
18.12.Floh- und Trödelmarkt am Verbrauchermarkt in der Wingertstr., 06-14 Uhr


Marburg
18.12.Flohmarkt auf dem Messeplatz ab 08 Uhr

Mühlheim
15.12.Flohmarkt auf dem Festplatz an der Willy-Brandt-Halle, 06-14 Uhr

Nidda
16.12.Schaunenflohmarkt in der Eichköppelstr. Eichelsdorf, 16-18 Uhr


Oberursel
19.12.Flohmarkt in der Taunushalle, 10-14 Uhr

Offenbach
18.12.Flohmarkt auf dem Maindammund dem Mainparkplatz, 08-14 Uhr

Petersberg
19.12.Flohmarkt am Möbelhaus in der Pacelliallee, 08-17 Uhr


Reiskirchen
19.12.Flohmarkt am Einkaufszentrum an der B49, ab 08 Uhr

Usingen
17.12.Hof- und Garagenflohmarkt, Am Riedborn 31, 10-15 Uhr

Wiesbaden
18./19.12.Trödelmarkt, Alte Schmelze Schierstein, Sa 19-22 und So 10-16 Uhr


Wiesbaden
19.12.Floh- und Trödelmarkt am Großhandelsmarkt in der Boelckestr. Mainz-Kastel, 10-16 Uhr
19.12.Trödel- und Antikmarkt am Westcenter Dotzheim, 06-15 Uhr

Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

Datenschutzerklärung

DANIELA CAPPELLUTI - OPPENHEIMER STR. 17 - 60594 FRANKFURT
WWW.CAPPELLUTI.NET