Nr. 25 / 03.09.2010
Inhalt: Impressum

Neuzugänge dieser Woche – Herzlich Willkommen:
ich begrüße Euch nächste Woche...

 

1. September Wochenende 

Ich muss gleich weg... ein Buddhistisches Seminar... deshalb ganz ganz schnell:

Samstag: Rotlintstraßenfest. Oh, wie ich es liebe: tolle Flohmarktstände, super leckere Quiches von Ina, Heike und Ulli (schräg gegenüber der Bühne), tolles Bühnenprogramm (Mittags für die Kids: Nana Asamoah) und am Abend Jazz Leeks und Hotel Ost. Und Gwen macht die Moderation!


Und HEI:DI ist jetzt endlich auch in der Rotlintstraße, ihr müsst also nicht mehr über den Main, wenn ihr ein neues Kleid,, Kostüm, Brautkleid oder nen tollen Anzug wollt. Geht einfach in Rotlintstraße 48, da gibt es NEUE RÄUME und am Rotlinstraßenfest hat sie schon ihr Atelier geöffnet. Schaut vorbei!


Apropos Atelier... es ist ja Saisonstrat der IG der Galerien, d.h. viele galerien haben am Samstag und Sonntag auf.

Allen Nachtschwärmern und Kunstinteressierten empfehle ich die Ausstellung OFF THE HOOK von Jan Christian Pohl in der Galerie ARTE GIANI, mainBuilding, Taunusanlage 18. "OFF THE HOOK ist der Titel unserer dritten Einzelausstellung mit Jan Christian Pohl. "Aus dem Schneider sein" wäre eine mögliche Übersetzung. Aber auch etwas sehr Frisches und Neues wird so bezeichnet. Pohl zeigt neueste Arbeiten aus den Bereichen Malerei und Collage, Skulptur und Fotografie. Alle Arbeiten kreisen um das Thema Nachtleben und Partyszene. Jan Christian Pohl ist dort seit vielen Jahren aus einem besonderen Blickwinkel Insider der Geschehnisse der Nacht. Sein Blick ist nicht auf die Sensationen und Abstrusitäten des nächtlichen Treibens gerichtet, sondern vielmehr auf das Danach und Dahinter, auf die Leere, die einer durchfeierten Nacht unweigerlich folgt.Übrig bleiben die kläglichen Reste des Rausches, wie vielleicht ein zusammengefegter Haufen aus Scherben, Zigarettenkippen und Trinkhalmen oder ein kleiner Rest weißer Kristalle auf einer spiegelglatten Tischoberfläche. Etwas bleibt zurück, und Schnee ist nicht gleich Schnee. Auf diese einfache Formel könnte man Pohls Arbeiten wohl bringen."
 
Und ist ist Brückenstraßenfest, auch am Samstag. Lecker Sardellen beim Portugiesen und viel schöner Schnick Schnack....

Und heute Abend (Freitag) eröffnet wieder die Diamantenbörse und das wird bestimmt voll dort und ich hoffe, dass ich am Samstag wieder rechtzeitig zurück bin um zum letzten Schwedlersee Abend gehen zu können. Das Wetter macht ja mit...

Und am Sonntag: will ich nach Limburg, denn da ist ein riesen riesen Flohmarkt. Die ganze Innenstadt Limburgs ist ein einziger Flohmarkt.

Und am Sonntagabend: das letzte Mal der Frankfurter Tatort mit Dellwo und Andrea Sawatzki... komm gerade nicht auf ihren Namen..

 

Vom 5. bis zum 12. September zieht das 33. Internationale Kinderfilmfestival LUCAS mit 28 Filmen im Wettbewerb wieder große und kleine Besucher in seinen Bann. Das vom Deutschen Filminstitut – DIF veranstaltete Festival findet aufgrund der zeitgemäßen Erneuerung des Deutschen Filmmuseums im CineStar Metropolis und im Filmforum Höchst statt. Das komplette Filmprogramm und weitere Informationen rund um LUCAS finden Sie ab sofort hier Anmeldungen sind unter der Telefonnummer 069 / 961 220 670 erwünscht.

Programm für Jung und Alt
Jeder Film des sorgfältig nach Altersgruppen zusammengestellten Programms bezaubert auf seine eigene Weise. Liebevoll erzählt und mit unterschiedlichen Techniken hergestellt sind die 18 Kurzfilme des Wettbewerbs, die nach Altersempfehlungen in vier Programmen zusammengefasst sind. Das Kurzfilmprogramm 1 ist für Kinder ab sechs Jahren gedacht, das zweite spricht Kinder ab acht Jahren an. Das Kurzfilmprogramm 3 und 4 sind ab neun beziehungsweise zehn Jahren empfohlen. Für unsere jüngsten Kinobesucher ab vier Jahren ist das Mini-Programm bestimmt, in dem sieben kurze Animationen die Kinder unterhalten ohne ihre Aufnahmefähigkeit zu strapazieren. Brisante, fantastische, aber auch alltägliche Themen bestimmen das Langfilmprogramm, welches insgesamt zehn Filme umfasst. Alle Wettbewerbsfilme feiern ihre Deutschlandpremiere und werden direkt im Kino aus der Originalfassung ins Deutsche eingesprochen.

LUCAS Aktiv-Bereich: Blick hinter die Kulissen
Neben den neuesten Kinderfilmen wartet LUCAS mit einem umfangreichen, filmpädagogischen Begleitprogramm auf. Im LUCAS Aktiv-Bereich stellen sich eingeladene Filmschaffende nach den Vorführungen allen aufkommenden Fragen der Zuschauer. Vor und nach Filmbesuchen können verschiedene Trickfilmtechniken unter Anleitung erlernt werden. Alle Interessierten haben zum Beispiel die Möglichkeit an einem Legetrickfilm im Superformat mitzuwirken, der im Laufe der Festivalwoche entsteht. In der LUCAS Werkstatt „Wie kommen die Geräusche in den Film“ gehen die Kinder zusammen mit dem Musiker Thomas Mehlhorn dieser spannenden Frage nach. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch wird um eine vorherige Anmeldung gebeten. Für LehrerInnen und PädagogInnen findet zusätzlich eine akkreditierte Fortbildungsreihe statt."


Powered by TYPO3 and direct_mail, supported by jweiland.net.

Du erhältst diesen regelmäßigen Newsletter, da Du Danielas Ausgehtipps abonniert hast.
Wenn Du diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchtest, kannst Du Dich hier abmelden.

DANIELA CAPPELLUTI - JAKOB-CARL-JUNIOR-STR.14 - 60316 FRANKFURT
MOBIL: 0163-6932055, WWW.CAPPELLUTI.NET